DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Learning für WiWisStart-up

E-Learning: Salonmanagement

Die Zentrale Stelle für Weiterbildung im Handwerk stellt in ihrem E-Learning Bereich einen Demokurs zum Salonmanagement bereit.

Der Einblick in einen Waschsalon mit zahlreichen Maschinen und einer Sitzbank in der Mitte.

E-Learning: Salonmanagement
Die Zentrale Stelle für Weiterbildung im Handwerk stellt in ihrem E-Learning Bereich einen Demokurs zum Salonmanagement bereit. Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderete Kurs führt durch einige zentralen Planungsschritte vor der Eröffnung eines Friseursalons. Der Kurs ist relativ kurz gehalten und kann in etwa 15 Minuten durchlaufen werden.

Kursaufbau Salonmanagement

 

Ein Glossar erläutert von den Anlaufkosten über den Cash Flow bis hin zur Umsatzrentabilität die wichigsten ökonomischen Grundlagen.

http://www.q-zwh.de/demosalon/

 

Im Forum zu Start-up

2 Kommentare

Keine Lust mehr auf das Start-Up Umfeld

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.11.2017: Kann ich verstehen, dass du keine Lust mehr auf diese Hippies hast. Note ist gut. Bewirb dich doch einfach. Bin auch froh, dass es bei uns im Unter ...

3 Kommentare

Marketing Position im FIFA Startup

WiWi Gast

Was bitte hat das mit der FIFA zu tun?

2 Kommentare

Re: Entrepreneur in Residence

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 26.10.2017: Würde mich auch interessieren :)! ...

4 Kommentare

Einstiegsgehalt Startup Junior

WiWi Gast

Start-ups haben keine Kohle. Du arbeitest da mit der Chance auf schnellen Aufstieg und Beteiligung (die bei Exit wortwörtlich Gold wert sein kann). Wieso solltest du auch mehr verdienen als der Gründe ...

7 Kommentare

feste Strukturen in einem jungen Unternehmen/Start Up

amylein

Hallo zusammen, zweistufig ist leider nicht möglich- nicht vorgesehen und dafür fehlt auch die Zeit. Grundsätzlich möchte ich natürlich auch in die Richtung gehen, ob feste Strukturen heute übe ...

11 Kommentare

equity startup verlangen

WiWi Gast

Bin in der IT in einer Landesbank. Ziemlich langweilig hier - viel legacy code usw. War davor in der Beratung und haben viele fortgeschrittene Sachen bzw. Entwicklungen gemacht. 35k ist echt wenig - ...

5 Kommentare

Nebentaetigkeit bei Bewerbung angeben

WiWi Gast

Hängt vermutlich stark vom Empfänger/Leser der Bewerbung an. Im Vertrieb/Marketing vielleicht nicht uninteressant? Im Einkauf vielleicht weniger. Könnte beim Unternehmen die Befürchtung hervorrufen, d ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Start-up

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Weiteres zum Thema E-Learning für WiWis

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback