DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterPhysik

AT-Gehalt für Physiker

Autor
Beitrag
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Hallo zusammen,
ich hatte vor kurzem ein VG, in der mir die Personalfrau ein Festgehalt von 65-70 Tsd. pro Jahr anbot, wobei dieses beim nächsten Treffen individuell mit der Chefin verhandelt werden soll. Im Moment vergleiche ich das Gehaltsangebot mit der Gehaltsliste „private-oeffentliche-Banken“.
Als Referenzwert für ein AT-Gehalt verwende ich daher TG 9/11. Berufsjahre (höchste Tarifierung) und frage mich konkret, ob das oben genannte Gehalt gerechtfertigt ist oder nicht? Bei der Berechnung muss ich doch Weihnachts- und Urlaubsgeld auch mit einbeziehen?

Ich tendiere derzeit zu 65.000 pro Jahr. Ist das zu wenig für ein AT-Gehalt?
Kann jemand eine Bewertung oder Meinung zu dieser Tatsache/Angebot abgeben?

Vielen Dank euch!

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

INFOS? BERUFSJAHRE, STUDIUM...

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

WiWi Gast schrieb am 12.09.2019:

INFOS? BERUFSJAHRE, STUDIUM...

2 Jahre Werkstudent/Teilzeit in der Bank im Risk-Controlling
1 Praktikum in der Bank, ebenfalls Risk-Controlling
Bachelor-Studium Physik
Master-Studium Mathematik, Abschlussnote 1,4

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Finde ich persönlich vor allem für Österreich nicht zu wenig.
Du hast erstens dazu noch 13. + 14. Gehalt und zweitens ist Österreich spottbillig im Vergleich zu allen anderen möglichen Finance Hubs (LDN, FFM, Schweiz)

Also deine 70k sind wohl das äquivalent zu den 95k im IB in London.

Verdienst damit wohl schon mehr als 85% des Landes und das nur zum Einstieg, würd ich nehmen.

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Hallo zusammen,

ich glaube ich werde teils missverstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt.
Die Firma befindet sich im Südwesten Deutschlands und die 70.k sind inklusive Weihnachts- Urlaubsgeld.
Ich rechne also 70.k durch 13,6, um dies mit einem Tarifgehalt TG 9/11 (höchste Einstufung) vergleichen zu können.
AT-Gehalt: 70.k/Jahr vs. Tarifvertrag: 5073*13,6=68.k (sofern ich das mit der höchten Einstufung TG und Berufsjahre -obwohl ich die Jahre nicht habe- vergleichen kann/darf).

Zumal - wie ich finde - die Arbeitsbelastung von 40/h pro Woche doch deutlich höher ist als bei einer tariflichen Einstufung von 35/h pro Woche. Überstunden sind ebenfalls mit dem AT-Gehalt abgegolten.

Kann diesbezüglich jm. eine Einschätzung abgeben? Vielen Dank.

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Das ist pauschal nicht zu beantworten und hängt davon ab, was dann nachher in deinem Arbeitsvertrag drinsteht. Sind z.B. Überstunden mit dem Gehalt pauschal abgegolten? Hast du eine längere Kündigungsfrist als die Tarifmitarbeiter? Wie sieht es mit Weihnachtsgeld aus, gibt es überhaupt eins? Bei uns (bin auch im Banking tätig) bekommt man im AT-Bereich z.B. kein Weihnachtsgeld (dafür ist der Jahresbonus i.d.R. auch etwas höher als im Tarifbereich) und hat eine doppelt so lange Kündigungsfrist wie im Tarifbereich. Deswegen muss ein AT-Gehalt immer ein ganzes Stück höher sein als TG 9/11. Bei uns beginnt es derzeit bei 75.000 EUR. AT-Gehälter darunter wären gar nicht zulässig. Als ich auf AT hochgestuft wurde, lag die Untergrenze noch bei 72.000 EUR, das wird also mit den Tarifsteigerungen von Zeit zu Zeit nachgezogen.

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Hallo zusammen,

ich glaube ich werde teils missverstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt.
Die Firma befindet sich im Südwesten Deutschlands und die 70.k sind inklusive Weihnachts- Urlaubsgeld.
Ich rechne also 70.k durch 13,6, um dies mit einem Tarifgehalt TG 9/11 (höchste Einstufung) vergleichen zu können.
AT-Gehalt: 70.k/Jahr vs. Tarifvertrag: 5073*13,6=68.k (sofern ich das mit der höchten Einstufung TG und Berufsjahre -obwohl ich die Jahre nicht habe- vergleichen kann/darf).

Zumal - wie ich finde - die Arbeitsbelastung von 40/h pro Woche doch deutlich höher ist als bei einer tariflichen Einstufung von 35/h pro Woche. Überstunden sind ebenfalls mit dem AT-Gehalt abgegolten.

Kann diesbezüglich jm. eine Einschätzung abgeben? Vielen Dank.

Immer langsam. Gehalt ist bei der ersten Industriestelle relativ unwichtig! Nerv Deinen Chef bloß nicht mit der obigen Rechnung! Viel wichtiger ist der Weg den Du damit nun einschlägst. Die Frage ist: Wo siehst Du Dich in 10 Jahren und wie hilft Dir diese Stelle dabei? Wie groß ist das Unternehmen? In welchem Bereich wirst Du arbeiten? Expandiert Deine Abteilung bzw. wird Dein Wissen gebraucht werden?

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Danke für eure Einschätzungen. Ich spreche jetzt auch mal auch von meiner Gemützlage und ganz FREI heraus.
Das UN hat ca. 500 MA und ist eine Tochtergesellschaft eines großen Konzerns (ca. 13000 MA). Der Bereich bezieht sich auf das Risikocontrolling/Risikomanagement.
Es wird eine neue Abteilung aufgebaut, d.h. aktuell sind 4 MA an Bord und dies soll auf 10 MA ausgeweitet werden. Ein Zeitraum konnte mir nicht genannt werden.
Das Ding ist, dass in fast jm. Gespräch indem ich bis jetzt war immer davon gesprochen wurde, wir bauen etwas Neues auf und dafür brauchen wir Dich blablabla.... immer das Gleiche.
Meine Befürchtung ist, dass ich in einem kleineren UN zwar in der Breite aber nicht in der Tiefe mehr lernen werde, aber sobald ich mal neu Bewerben möchte, die etwas kleine Firma (die evtl. auch nicht jeder kennt) etwas im Weg stehen würde.
Ich bin sehr unschlüssig. Anfangs habe ich versucht meine Entscheidung anhand Geld/Arbeitszeiten fest zu machen. Die Aufgaben hören sich auch ganz vielsprechend und herausfordernd an. Jetzt beleuchte ich das UN inwiefern mir dieses für mein weiteren Lebensweg nützlich ist.
Ich bin seit der Uni (Anfang Mai) auf Arbeitssuche und habe eben Bedenken, dass so länger ich Suche und auf den richtigen Job warte, desto schlimmer könnte meine Situation werden. Was ist wenn ich bis zum Ende diesen Jahres kein Job mehr finde?
Die UN denken sich doch bestimmt, dass wenn jm. nach 6 Monaten kein Job findet, dass der Typ einfach komisch ist und ich denn dann auch nicht in meinem Team haben möchte.

Ich weiss nicht genau was ich machen soll?
Eigentlich hatte ich fest vor zu einem großen UN mit tariflichen Arbeitszeiten/Gehalt zu gehen und jetzt bin ich total durcheinander. Ich habe auch schon einigen UN abgesagt, weil es einfach persönlich, aber meistens von den Aufgaben her nicht ansprechend war.
Soll ich mich weiterhin bewerben und auf ein großes UN spekulieren oder das Angebot der kleineren Firma mit AT-Gehalt annehmen?

Ich brauch eure Hilfe ...

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

Danke für eure Einschätzungen. Ich spreche jetzt auch mal auch von meiner Gemützlage und ganz FREI heraus.
Das UN hat ca. 500 MA und ist eine Tochtergesellschaft eines großen Konzerns (ca. 13000 MA). Der Bereich bezieht sich auf das Risikocontrolling/Risikomanagement.
Es wird eine neue Abteilung aufgebaut, d.h. aktuell sind 4 MA an Bord und dies soll auf 10 MA ausgeweitet werden. Ein Zeitraum konnte mir nicht genannt werden.
Das Ding ist, dass in fast jm. Gespräch indem ich bis jetzt war immer davon gesprochen wurde, wir bauen etwas Neues auf und dafür brauchen wir Dich blablabla.... immer das Gleiche.
Meine Befürchtung ist, dass ich in einem kleineren UN zwar in der Breite aber nicht in der Tiefe mehr lernen werde, aber sobald ich mal neu Bewerben möchte, die etwas kleine Firma (die evtl. auch nicht jeder kennt) etwas im Weg stehen würde.
Ich bin sehr unschlüssig. Anfangs habe ich versucht meine Entscheidung anhand Geld/Arbeitszeiten fest zu machen. Die Aufgaben hören sich auch ganz vielsprechend und herausfordernd an. Jetzt beleuchte ich das UN inwiefern mir dieses für mein weiteren Lebensweg nützlich ist.
Ich bin seit der Uni (Anfang Mai) auf Arbeitssuche und habe eben Bedenken, dass so länger ich Suche und auf den richtigen Job warte, desto schlimmer könnte meine Situation werden. Was ist wenn ich bis zum Ende diesen Jahres kein Job mehr finde?
Die UN denken sich doch bestimmt, dass wenn jm. nach 6 Monaten kein Job findet, dass der Typ einfach komisch ist und ich denn dann auch nicht in meinem Team haben möchte.

Ich weiss nicht genau was ich machen soll?
Eigentlich hatte ich fest vor zu einem großen UN mit tariflichen Arbeitszeiten/Gehalt zu gehen und jetzt bin ich total durcheinander. Ich habe auch schon einigen UN abgesagt, weil es einfach persönlich, aber meistens von den Aufgaben her nicht ansprechend war.
Soll ich mich weiterhin bewerben und auf ein großes UN spekulieren oder das Angebot der kleineren Firma mit AT-Gehalt annehmen?

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Das ist pauschal nicht zu beantworten und hängt davon ab, was dann nachher in deinem Arbeitsvertrag drinsteht. Sind z.B. Überstunden mit dem Gehalt pauschal abgegolten? Hast du eine längere Kündigungsfrist als die Tarifmitarbeiter? Wie sieht es mit Weihnachtsgeld aus, gibt es überhaupt eins? Bei uns (bin auch im Banking tätig) bekommt man im AT-Bereich z.B. kein Weihnachtsgeld (dafür ist der Jahresbonus i.d.R. auch etwas höher als im Tarifbereich) und hat eine doppelt so lange Kündigungsfrist wie im Tarifbereich. Deswegen muss ein AT-Gehalt immer ein ganzes Stück höher sein als TG 9/11. Bei uns beginnt es derzeit bei 75.000 EUR. AT-Gehälter darunter wären gar nicht zulässig. Als ich auf AT hochgestuft wurde, lag die Untergrenze noch bei 72.000 EUR, das wird also mit den Tarifsteigerungen von Zeit zu Zeit nachgezogen.

Sind bei einem AT-Gehalt Überstunden nicht immer abgegolten? Das Gehalt 70k sind mit Weihnachts- und Urlaubsgeld. Lediglich der Bonus kommt on top oben drauf.
Das Gehalt (70k/Jahr) ist doch für einen Berufseinsteiger sehr gut oder etwa nicht?

antworten
WiWi Gast

AT-Gehalt für Physiker

"Sind bei einem AT-Gehalt Überstunden nicht immer abgegolten? "

Nein. Informier dich mal über den Unterschied zwischen AT und leitenden Angestellten. Ist längst nicht dasselbe.

"Das Gehalt (70k/Jahr) ist doch für einen Berufseinsteiger sehr gut"

Für einen Einsteiger wäre es sehr gut, ja. Dass dir jemand zum Einstieg direkt AT zahlt ist aber höchst unrealistisch.

antworten

Artikel zu Physik

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Stepstone Gehaltsreport 2014: Wirtschaftsingenieurin - Das Bild zeigt eine Lego-Frau im Kostüm mit Helm vor einem Computer.

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Absolventenvergütung 2014: Höchstes Einstiegsgehalt im Consulting

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Bachelor-Absolventen verdienen durchschnittlich 41.300 Euro und Master-Absolventen 44.800 Euro im Jahr. Das höchste Einstiegsgehalt wird im Schnitt mit 50.900 Euro im Consulting gezahlt. Auf Platz zwei folgen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit einer Vergütung von 50.600 Euro. Im Handel und in der Medienbranche verdienen Absolventen am wenigsten.

Antworten auf AT-Gehalt für Physiker

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu Physik

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter