DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterE-Commerce

Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Autor
Beitrag
lounas

Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Hallo!

Ich habe in einer Woche meine erste ”richtige” Gehaltsverhandlung. Nachdem ich das Internet durchforstet habe, bin ich nur etwas schlauer geworden.

Es ware klasse, wenn ich ihr mir ein realistisches Einstiegsgehalt bzw. eine Bandbreite nennen könntet.

Infos:

2003-2005 Studium in Deutschland an Privat FH, BWL Schwerpunkt Marketing, Abschlussnote 1,7
Praxissemester bei gleicher Firma, 4 Monate.

Danach Kontakt aufrechterhalten zwecks beidseitigem Interesse an späterer Anstellung.

Diplomarbeit fuer gleiche Firma

2005-2007
Studium in Finland, englischsprachig. Abschluss BBA mit Schwerpunkt Marketing und Logistik an bester Businessschool in Finland.
vorraussichtlicher Abschluss 1,6

Praxissemester 5 Monate im International Marketing einer Softwarefirma

meine Sprachkenntnisse: English, Spanisch, Finnish und Tschörmän

Sitz der Firma: Muenchen
Branche: Online-Einzelhandel und Grosshandel
Mitarbeiter 12

2003 noch 4…

Ich wollte mal 4200 brutto im Monat anpeilen…

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

lol das wären ca. 50.000 / Jahr... als Einstieg kannst Du das vergessen.

Nicht falsch verstehen, aber:

Langzeitstudent mit ein, zwei Praktika und vermutlich ganz passablem Englisch.

Nichts, womit man sonderlich sexy ist.

40000-44000 sind realistisch, egal ob München oder sonst wo.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Was ist denn Tschörmän für ne Sprache?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Mich hauts gleich weg. Dieses Gehalt in einer Firma mit 12 Mann?
Wovon träumst du eigentlich, die sind doch schon entgegenkommend wenn sie deinen Finnlandbesuch mit 100 Euro im Monat mehr belohnen.
Schau dir lieber mal realistische Gehaltsvorstellungen an.
Über 35k wirst du da auf keinen Fall bekommen.
Hey, es sind nur 12 Leute dort!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Danke får die Antworten

ist schon klar, dass die mir nicht 4200 zahlen. Aber ich muss doch ne Zahl sagen, dann gehts noch ein paar 100 Euro runter und dann passt das.

mit 40000 - 44000 wäre ich voll zufrieden. Ich weiss, das ich das wert bin und werde mich sicherlich nicht unter Wert verkaufen.

Als Langzeitstudent wuerde ich mich nicht bezeichnen. Konnte mir ein drittel des Studiums aus D anrechnen lasse. Mein English wuerde ich als sehr gut bezeichnen. Habe viel daran gearbeitet und kriege eigentlich sehr positives Feedback auf mein Englisch.. egal ist ja kein ausschlagebender Faktor.

"Ueber 35 k wirst du nicht bekommen"

Das glaube ich schon. Ich habe doch vorher bei einer Kollegin nachgefragt, die dort arbeitet. Sie hat gesagt, dass ich mit 2500 netto anfangen soll, dann handeln die mich auf 2000 netto runter, und wenn doof läuft auf 1600-1800 netto.
Das wäre auch okay.

Die Firma hat zwar nur 12 Mann, dafuer wachsen die fleissig...

antworten
lounas

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

ups vergessen einzuloggen. Oberer Beitrag von mir offensichtlicherweise.

Ich bin ja Montags da, dann kann ich danach ja auch das Ergebnis hier posten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Nochmal, für alle die es noch immer nicht gerafft haben:

Gehalt wird BRUTTO verhandelt, das NETTO abhängig ist u.A. von: Familienstand, Kirche, Krankenversicherung.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

seit wann wird bei gehaltsvverhandlunge um das nettogehalt verhandelt. wenn du netto mehr haben willst, dann herate einfach.

4200 im monat brutto im marketing ist selbst für münchen überzogen. du soltest berücksichtigen, dass es marketing ist, traditionell ein bereich, der weniger bezahlt wird als beispielsweise controlling, steuer etc.

antworten
lounas

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

¨danke danke fuer die Belehrungen BRUTTO NETTO

Ich habe ja nur die Kollegin zitiert, die mir halt die Nettozahlen genannt hatte.

Heiraten... klasse Idee, Kind ist ja schon da...

Also denkt ihr, das werden so 3500 BRUTTO.
Kann ich trotzdem meinen Wert anfangs mit 4000 angeben? Sollte doch im Verhandlungsspielraum liegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Moment, sie sagt, doch sie habe mit einer Kollegin gesprochen.
Ich bin übrigens derjenige mit den 35k von oben.
Wenn das tatsächlich stimmt, was die Kollegin sagt, bist du schon gut dabei. Allerdings wundert es auch mich, dass sie von Netto spricht, ist das in Deutschland? Überall wird hier nur Brutto verhandelt.
Auch würde mich interessieren, ob die Kollegin verheiratet ist, dann kommt man nämlich schon auf 2500 :-)
Was mir noch aufgefallen ist, sind deine großen Sprünge. Du willst 4200 Brutto, am Ende sagst du zwischen 1600-1800 Netto sind für dich auch ok.
Das sind fast 50% Gehaltsunterschied, wie begründest du diesen Spielraum?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

fake-post sag ich,

antworten
lounas

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

also faken tue ich nicht. Ich will doch nur ein bissl Feedback von dem Gespräch, ob die Jungs von Stuhl fallen, wenn ich 4000 sage als "Gehaltswunsch".

Um mal hier die MIssverständnisse auszuräumen.

Ja es ist in Deutschland, sie ist nicht verheiratet. Hier die Originalnachricht von ihr:
------
also poker mal mit 2.500 euro netto, das werden sie nicht annehmen (wenn ja hast du rieeesenglück), dann gehen sie wohl runter auf 2000 oder im schlimmen fall auf 1.500-1.800 kann das aber auch nicht genau agschätzen, aber bei eur 2000 netto hättst nen studenlohn von eur 12.50 und das relativer durchschnitt...
-----

Ja ich wäre auch mit 1800 netto zufrieden. DIe grossen Sprünge liegen daran, dass ich mit 1800 auch leben kann, denke ich. Ich habe schon meine Vorstellung und die liegt zwischen 3300 und 4000 brutto. Daher wuerde ich mal mit 4000 anfangen. Habe erst gedacht 4200 (als Anfangszahl, es wird doch verhandelt) ist auch okay, aber denke jetzt ich sollte mit 4000 mal anfangen und klar bin ich verhandlungsbereit.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Marketing und dann auch noch FH...
BWL an FHs taugt mal garnichts.
Die 2500 werden brutto sein - das sind dann 30.000 p.a. und für FH BWL völlig ausreichend.

antworten
lounas

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Also faken tue ich nicht.... warum auch... na ja.

Danke an den 35 k Mann.

Der Gehaltsunterschied kommt so zustande: zuerst dachte ich: 4200 am Anfang zu nennen, da dann doch eh verhandelt wird. Dann kamen mir 4200 doch ein bissl zu aggressiv vor, obwohl mir von anderen auch höher empfohlen wurde.....

Jetzt denke ich ich werde 4000 sagen, mein Spielraum ist 3300 bis 4000. Alles was da drin liegt, wäre ok fuer mich. Ich brauche nicht mehr KOhle und andere Dinge sind mir da schon wichtiger. Klar ist aber auch, dass ich mich nicht ausbeuten lasse.

Daher die grossen Schwankungen und mache mir ueber mein Gehalt erst seit einer Woche Gedanken...

Also denkt ihr 4000 sagen ist ok, ich lasse natuerlich durchblicken, dass das verhandelbar ist. Die Sache ist, ich bin mit den CHeffes befreundet, also das Risiko, dass die sagen: "Zuviel! Tschuess" ist nicht vorhanden. Da wird es einen Kompromiss geben.

Hatte gestern eigentlich schon die Originalnachricht von der Kollegin gepostet, ist anscheinend nicht angekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

zum vergleich:

junior-controller, einstieg, metallindustrie, münchen, 42.000,- euro brutto p.a.

marketing mit also 4.000,- euro im monat wird da wohl eher unwahrscheinlich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Nur mal ein Beispiel:

Wenn Du ein Auto kaufen willst, Listenpreis 30.000 Euro und der Verkäufer sagt: ok, für 37.000 kannst Du ihn haben, dann aber auf 27.000 Euro runtergeht, wie würdest du dich dann fühlen? VERARSCHT.

Deshalb ist eine Spanne von 700 Euro als Einstiegsgehalt ein ziemlicher Hammer, der deutliche Unentschlosenheit ausdrückt --> nicht seriös ist.

Hab eben mal gerechnet: 2500 netto, StKl 1 usw sind rund 4700¤ BRUTTO --> 56400 Euro Brutto / Jahr. SOrry, das zahlt Dir keiner, damit katapultierst Du Dich sogar bei einen befreundeten UN raus.

Zum Vergleich: 1950¤ Netto sind ca. 3500 Brutto --> 42.000 Euro / Jahr. Das ist ein solides Einstiegsgehalt, nicht übertrieben aber auch nicht untertrieben. Hier solltest Du ansetzen.

Du darfst eines nicht vergessen: Dein Arbeitgeber zahlt im Endeffelt rund das doppelte für Dich, wenn man die Abgaben berücksichtigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Ach so, das ändert natürlich alles!
Klar, dann ist die Zahl 4000 absolut ok. Signalisiere ein wenig Verhandlungsbereitschaft, und dann passt das. Ich rechne mit ca. 3500 als Lösung am Ende des Gesprächs.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

2500 netto?? das sind 60k... das ist ca das Grundgehalt für Absolventen bei JPMorgan in London... glaub kaum, dass die 12 Mann Klitsche das zahlt...

Trotzdem... bei so nem kleinen Unternehmen kann dir wohl keiner wirklich weiterhelfen...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Also 28.000 brutto p.a. sind für einen Lukenfiez von der FH angemessen.
Was wollen die da eigentlich verdienen?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

28k meinst du nicht ernst. Und was bekommt dann ein ausgelernter Azubi deiner Meinung nach?
Und ein Ungelernter ? Eine Hilfskraft?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Lass den Troll doch schreiben. Das alte FH / Uni-Thema ist doch langsam langweili.

antworten

Artikel zu E-Commerce

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Deutliche Umsatzsteigerung des Interaktiven Handels im 1. Quartal 2013

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Im Zeitraum von Januar 2013 bis März 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz von 10,684 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 19,4 Prozent zum Zeitraum des Vorjahres.

Interaktiver Handel 2012: Erneuter Umsatzrekord

Die Inschrift Record auf Stein.

Der Erfolg des Interaktiven Handels, d.h. des multichannel Online- und Versandhandels, ist weiterhin ungeschlagen. Die Branche realisierte 2012 einen Gesamtumsatz von 39,3 Milliarden Euro und legt gegenüber dem Jahr 2011 um 15,6 Prozent zu.

Online-Shopping - Kauf auf Rechnung beliebteste Zahlungsmethode im Internet

Die Bezahlung per Rechnung ist die in Deutschland am häufigsten genutzte Zahlungsmethode beim Online-Shopping. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.063 Internetnutzern ergeben.

Rekordumsätze im Online-Handel in 2011 - 20 Milliarden Euro-Grenze gesprengt

Ein Karton mit roten Schukartons von Nike.

Der Erfolg des Interaktiven Handels, d.h. des Online- und Versandhandels, ist weiterhin ungeschlagen. Dieser Erfolgstrend wurde im Jahr 2011 durch ein neues Rekordwachstum noch einmal bestätigt. Das ist ein Ergebnis der Studie „Interaktiver Handel in Deutschland 2011“ des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels e.V.

Sicher Einkaufen im Internet - 7 Goldene Regeln

Hände mit roten Fingernägeln halten Goldsplitter.

Polizei, eBay und der Bundesverband des Deutschen Versandhandels informieren mit der Kampagne „Online Kaufen - mit Verstand!“ über die grundlegenden Regeln zum sicheren Einkauf im Internet.

E-Book: E-Commerce-Leitfaden

Der E-Commerce-Leitfaden von ibi Research ist ab sofort in einer Neuauflage erhältlich. Neue Themen: Mobile Payment, Web-Controlling, Anschriftenermittlung, Risikomanagement, Versandabwicklung und SEPA (Single Euro Payments Area).

Neue Rekordumsätze im deutschen E-Commerce

Ein Laden mit der bunten Leuchtreklame Konsum.Das O besteht aus einem Peace-Zeichen.

Die Deutschen kaufen immer mehr über das Internet ein. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Verbraucherbefragung »Distanzhandel in Deutschland«.

Dienstleister der Informationsgesellschaft - E-Commerce kaum verbreitet

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Knapp zwei Fünftel der Dienstleister der Informationsgesellschaft nutzen in ihren Beziehungen zu Endkunden die Möglichkeit, Bestellungen über das Internet anzunehmen, das so genannte E-Commerce.

Online-Handel boomt

Die deutschen Online-Händler blicken optimistisch in die Zukunft: Über zwei Drittel von ihnen (71,7 Prozent) erwarten in Zukunft einen deutlichen Anstieg ihres Online-Umsatzes.

Pago-Studie »Online-Handel 2003«

Online-Handel Mittelstand Pago

Chancen und Risiken im Online-Handel für den deutschen Mittelstand

Antworten auf Einstiegsgehalt Online-Einzelhandel

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu E-Commerce

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter