DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterAllianz

Re: Einstiegsgehalt Allianz

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ab Abteilungsleiter ist man AT, wäre mir neu, dass es ALs mit TG V gibt. TG V und VI haben auch schon gestandene Mitarbeiter und Teamleiter. TG IV gibt es in der Regel nach abgeschlossener Ausbildung. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Akademiker da in der gleichen Stufe einsteigt.

In der Poststelle ist Outsourcing angesagt, da gibt es vorwiegend TG A und B.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Das ist der Link zum Manteltarifvertrag für das Versicherungswesen. Dort finden wir, wer für welche Tätigkeit in welche Gehaltsgruppe einquartiert wird:
http://www.inter.de/fileadmin/user_upload/inter/dokumente/pdf/Karriere/Manteltarifvertrag_ab_01.07.2013.pdf

Hier ist die Gehaltstabelle:
http://fidi.verdi.de/++file++55cc49896f6844463f00054a/download/2015_vers_karte_internet%20%282%29.pdf

Tatsächlich ist für einen Berufseinsteiger eine Einstufung in V oder gar VI unwahrscheinlich, da diese Postiionen für Einsteiger überhaupt nicht vorgesehen sind.

Dass ein Teamleiter mal nach 20 Jahren in V gelandet ist, ist nicht verwunderlich, denn mit den Berufsjahren ist ein Aufstieg per Tarifvertrag vorgeschrieben. Allerdings nur bis zu einer gewissen Stufe und nicht weiter.

Es kann natürlich sein, dass Allianz-interne Regelungen viel besser sind, als der Tarifvertrag, aber defintiv ist es der Tarifvertrag nicht.

Einen Bachelorabsolventen ohne Berufserfahrung würde man in Gruppe III einstufen einen Doktor mit tieferen Fachkenntnissen im Versicherungswesen vielleicht in V oder eher IV. Alles andere sind Märchen. Was man da verdient, kann man oben sehen.

Das wären bei dem Bachelor in III übrigens ca. 36 bis 38k im Jahr. Ohne Zusatzleistungen, die hier genannt werden! Und bei aller Liebe, dass ist für einen Bachelor auch mehr als üppig.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Wir reden von einem Berufsanfänger.

Ein Abteilungsleiter hat Berufserfahrung. Jahrelang. Wenn er neu ins Unternehmen kommt, beginnt er in neuerdings in V. gelegentlich in VI. (aber nur, wenn er mindestens 3 Jahre BE in vergleichbarer Position hat). Hat er mehr als 5 Jahre, dann vielleicht in VII.

Das heißt:

V: 42k
VI: 46k
VII: 48k

Was daran wenig sein soll, erklär mir mal..

Lounge Gast schrieb:

Ab Abteilungsleiter ist man AT, wäre mir neu, dass es ALs mit
TG V gibt. TG V und VI haben auch schon gestandene
Mitarbeiter und Teamleiter. TG IV gibt es in der Regel nach
abgeschlossener Ausbildung. Kann mir nicht vorstellen, dass
ein Akademiker da in der gleichen Stufe einsteigt.

In der Poststelle ist Outsourcing angesagt, da gibt es
vorwiegend TG A und B.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst und welche Ausbildung Du hast?

Lounge Gast schrieb:

Das ist der Link zum Manteltarifvertrag für das
Versicherungswesen. Dort finden wir, wer für welche Tätigkeit
in welche Gehaltsgruppe einquartiert wird:

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Eben, das hab ich mir auch gedacht. GG III wären ja auch (nach deinen Tabellen) mehr als 36k, wenn man bedenkt, dass es 14 Gehälter gibt. Dazu noch all die Zusatzleistungen. Was daran ist denn so schlecht? Ihr tut ja so, als wäre GG III irgendwo ein Hungerlohn, dabei ist es sehr gut für den Einstieg.

Lounge Gast schrieb:

Das ist der Link zum Manteltarifvertrag für das
Versicherungswesen. Dort finden wir, wer für welche Tätigkeit
in welche Gehaltsgruppe einquartiert wird:

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Leute, hier tut doch keiner, als würde man am Hungertuch nagen, ganz bestimmt nicht!

Der Tarifvertrag ist bekannt, kann aber meiner Ansicht nach so nich einfach verwendet werden.

Ich kann hier nur für mich sprechen. Hatte eine Ausbildung im Innendienst der Allianz gemacht und nach Abschluss der Ausbildung die TG IV erhalten. Hat so eigentlich auch jeder bekommen. Vielleicht gab es da auch Ausnahmen, ist mir aber nicht bekannt.

Deshalb ist für mich auch weiterhin sehr schwer vorstellbar, dass ein Akademiker zu gleichem oder sogar weniger Gehalt eingestellt wird. Sofern er denn eine entsprechende Stelle für Akademiker bekleidet!

Hier ist auch der springende Punkt, es ist quasi nicht vorgesehen, dass man als Akademiker auf einer Stelle landet, für die lediglich eine Berufsausbildung erforderlich ist. Akademiker kommen doch nur über spezielle Kanäle in das Unternehmen (Trainee, Duales Studium, Direkteinstieg?) Über diese Kanäle landet man entsprechend auch auf ganz anderen Positionen mit anderen Gehaltsspannen und nicht auf dem 0815 Sachbearbeiterposten, den man nach der Ausbildung erhält.

Gleichzeitig ist es quasi auch unmöglich von außen so eine 0815-Stelle in der Verwaltung der Allianz zu erhalten. Es erfolgt im Prinzip keine Ausschreibung und die Allianz deckt den Bedarf an diesen Stellen ausschließlich mit der eigenen Berufsausbildung. Oft sogar mehr als Erforderlich, die Mitbewerber freuen sich! Erfolglose BWLer haben da gleichzeitig no Chance in hell, falls sie mangels Erfolg/Alternative auf so eine kaufmännische Stelle schielen.

Was an TG V oder VI wenig sein soll, weiss ich auch nicht, hab ich jemals behauptet, dass das wenig Geld ist?! Dennoch gibt es Sachbearbeiter die diese Tarifgruppen haben, ohne Studium, ohne Personalverantwortung und die sind zum teil auch nicht seit der Steinzeit im Unternehmen.

Deshalb finde ich es Fragwürdig, dass ein AL noch nach Tarif mit V oder VI abgespeist wird. Da habe ich eher anderes vernommen. Das sind ja auch so offene Geheimnisse, über die man natürlich nicht spricht.

Lasse mich gerne vom Gegenteil Überzeugen, vielleicht irre ich mich ja. Glaube aber, hier werden eher Mutmaßungen gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Was soll so ein Kommentar? Der User hat den Manteltarifvertrag und die Gehaltstabelle verlinkt. Es ist völlig egal, was er macht. Du greifst die Person an, weil du von den Beweisen, die deinen Unsinn widerlegen, ablenken willst.

Lounge Gast schrieb:

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst und welche
Ausbildung Du hast?

Lounge Gast schrieb:

Das ist der Link zum Manteltarifvertrag für das
Versicherungswesen. Dort finden wir, wer für welche
Tätigkeit
in welche Gehaltsgruppe einquartiert wird:

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Na ja, ich bin ebenfalls bei der Allianz und das Ansehen der heutigen Absolventen ist schon extrem am Boden.

Du darfst da keine Altstudiengänge mit einem Bachelor vergleichen, denn ein Bachelor wird bestenfalls auf dem Niveau eines fertigen Azubis ohne Berufserfahrung gesehen. Nicht als richtiger Akademiker. Und wie viele Bachelors nimmt denn? Ich meine externe, keine die man dual ausbildet. Eben!

Fakt ist aber auch, dass niemand bei der Allianz einen besseren Posten bekommt, der keine Berufserfahrung hat. Niemand.

Ist egal, ob über Traineeprogramme oder sonst was. Ohne Berufserfahrung gibt es diese Posten nicht. Darum brauchen wir über gewisse Gehaltsstufen bei Berufsanfängern nicht zu reden. Normalerweise kommt kein Berufsanfänger an so eine Stelle und das wäre ja auch ein Witz so jemanden einzustellen.

Lounge Gast schrieb:

Leute, hier tut doch keiner, als würde man am Hungertuch
nagen, ganz bestimmt nicht!

Der Tarifvertrag ist bekannt, kann aber meiner Ansicht nach
so nich einfach verwendet werden.

Ich kann hier nur für mich sprechen. Hatte eine Ausbildung im
Innendienst der Allianz gemacht und nach Abschluss der
Ausbildung die TG IV erhalten. Hat so eigentlich auch jeder
bekommen. Vielleicht gab es da auch Ausnahmen, ist mir aber
nicht bekannt.

Deshalb ist für mich auch weiterhin sehr schwer vorstellbar,
dass ein Akademiker zu gleichem oder sogar weniger Gehalt
eingestellt wird. Sofern er denn eine entsprechende Stelle
für Akademiker bekleidet!

Hier ist auch der springende Punkt, es ist quasi nicht
vorgesehen, dass man als Akademiker auf einer Stelle landet,
für die lediglich eine Berufsausbildung erforderlich ist.
Akademiker kommen doch nur über spezielle Kanäle in das
Unternehmen (Trainee, Duales Studium, Direkteinstieg?) Über
diese Kanäle landet man entsprechend auch auf ganz anderen
Positionen mit anderen Gehaltsspannen und nicht auf dem 0815
Sachbearbeiterposten, den man nach der Ausbildung erhält.

Gleichzeitig ist es quasi auch unmöglich von außen so eine
0815-Stelle in der Verwaltung der Allianz zu erhalten. Es
erfolgt im Prinzip keine Ausschreibung und die Allianz deckt
den Bedarf an diesen Stellen ausschließlich mit der eigenen
Berufsausbildung. Oft sogar mehr als Erforderlich, die
Mitbewerber freuen sich! Erfolglose BWLer haben da
gleichzeitig no Chance in hell, falls sie mangels
Erfolg/Alternative auf so eine kaufmännische Stelle schielen.

Was an TG V oder VI wenig sein soll, weiss ich auch nicht,
hab ich jemals behauptet, dass das wenig Geld ist?! Dennoch
gibt es Sachbearbeiter die diese Tarifgruppen haben, ohne
Studium, ohne Personalverantwortung und die sind zum teil
auch nicht seit der Steinzeit im Unternehmen.

Deshalb finde ich es Fragwürdig, dass ein AL noch nach Tarif
mit V oder VI abgespeist wird. Da habe ich eher anderes
vernommen. Das sind ja auch so offene Geheimnisse, über die
man natürlich nicht spricht.

Lasse mich gerne vom Gegenteil Überzeugen, vielleicht irre
ich mich ja. Glaube aber, hier werden eher Mutmaßungen gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Was ist das denn für eine Frage? Natürlich darf ich den Schreiber fragen, was er macht und was für eine Ausbildung er hat.

Nur frage ich (der bei einer Versicherung arbeitet) mich, wie jemand dazu kommt, einem promovierten Mathematiker als Einstiegsgehalt TG IV anzu"dichten". Wenn er/sie eine Ausbildung bei der Versicherung gemacht hat und in TG III eingruppiert wurde, dann ist das eine Sache. Dann hier zu schreiben, dass Abteilungsleiter TGV hätten, ist aber faktisch falsch.

Außerdem mehr als lächerlich, dass der Schreiber des ursprünglichen Kommentars nun in der dritten Person von sich spricht ("er hat die Gehaltstabelle verlinkt"). Wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast, dann sorry.

Aber ich mag es nicht, wenn Leute Dinge posten, die sie sich selbst zurechtgereimt haben und diese dann als Gewissheit posten.

Lounge Gast schrieb:

Was soll so ein Kommentar? Der User hat den
Manteltarifvertrag und die Gehaltstabelle verlinkt. Es ist
völlig egal, was er macht. Du greifst die Person an, weil du
von den Beweisen, die deinen Unsinn widerlegen, ablenken
willst.

Lounge Gast schrieb:

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst und welche
Ausbildung Du hast?

(...)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Leider hilft mir dein Beitrag überhaupt nicht. Tatsächlich sind weiter oben der Tarifvertrag (einschließlich der Beschreibung der Gehaltsgruppen) und die Gehaltsgruppen verlinkt.

Der Gehaltstabelle entnehme ich, dass ab GS V Berufserfahrung zwingend vorausgesetzt wird. Dass auch GS III schon recht ordentlich ist, sehen wir alle so.

Bitte erkläre mir aber, wie man dann einen Mathematiker, der totaler Berufsanfänger ist, in eine Gehaltsgruppe stecken kann, die zwingen Berufserfahrung voraussetzt?

Lounge Gast schrieb:

Was ist das denn für eine Frage? Natürlich darf ich den
Schreiber fragen, was er macht und was für eine Ausbildung er
hat.

Nur frage ich (der bei einer Versicherung arbeitet) mich, wie
jemand dazu kommt, einem promovierten Mathematiker als
Einstiegsgehalt TG IV anzu"dichten". Wenn er/sie
eine Ausbildung bei der Versicherung gemacht hat und in TG
III eingruppiert wurde, dann ist das eine Sache. Dann hier zu
schreiben, dass Abteilungsleiter TGV hätten, ist aber
faktisch falsch.

Außerdem mehr als lächerlich, dass der Schreiber des
ursprünglichen Kommentars nun in der dritten Person von sich
spricht ("er hat die Gehaltstabelle verlinkt").
Wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast, dann sorry.

Aber ich mag es nicht, wenn Leute Dinge posten, die sie sich
selbst zurechtgereimt haben und diese dann als Gewissheit
posten.

Lounge Gast schrieb:

Was soll so ein Kommentar? Der User hat den
Manteltarifvertrag und die Gehaltstabelle verlinkt. Es ist
völlig egal, was er macht. Du greifst die Person an,
weil du
von den Beweisen, die deinen Unsinn widerlegen, ablenken
willst.

Lounge Gast schrieb:

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst und
welche
Ausbildung Du hast?

(...)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Dir das zu erklären wäre mir ein Leichtes - ich tu es aber nicht.

Warum? Weil mir der thread leider etwas zu "blöd" wird. Ich arbeite bei einer Versicherung und kenne mich aus - im Gegensatz zu den meisten anderen hier. Trotzdem wird hier aus Hörensagen und Internetrecherchen ein Bild gezeichnet, welches einfach nur unterirdisch ist.

Am einfachsten wird sein, der Fragesteller geht einfach mal zum Bewerbungsgespräch und lässt sich aus erster Hand beraten.

Lounge Gast schrieb:

Leider hilft mir dein Beitrag überhaupt nicht. Tatsächlich
sind weiter oben der Tarifvertrag (einschließlich der
Beschreibung der Gehaltsgruppen) und die Gehaltsgruppen
verlinkt.

Der Gehaltstabelle entnehme ich, dass ab GS V Berufserfahrung
zwingend vorausgesetzt wird. Dass auch GS III schon recht
ordentlich ist, sehen wir alle so.

Bitte erkläre mir aber, wie man dann einen Mathematiker, der
totaler Berufsanfänger ist, in eine Gehaltsgruppe stecken
kann, die zwingen Berufserfahrung voraussetzt?

Lounge Gast schrieb:

Was ist das denn für eine Frage? Natürlich darf ich den
Schreiber fragen, was er macht und was für eine
Ausbildung er
hat.

Nur frage ich (der bei einer Versicherung arbeitet)
mich, wie
jemand dazu kommt, einem promovierten Mathematiker als
Einstiegsgehalt TG IV anzu"dichten". Wenn er/sie
eine Ausbildung bei der Versicherung gemacht hat und in TG
III eingruppiert wurde, dann ist das eine Sache. Dann
hier zu
schreiben, dass Abteilungsleiter TGV hätten, ist aber
faktisch falsch.

Außerdem mehr als lächerlich, dass der Schreiber des
ursprünglichen Kommentars nun in der dritten Person von
sich
spricht ("er hat die Gehaltstabelle verlinkt").
Wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast, dann
sorry.

Aber ich mag es nicht, wenn Leute Dinge posten, die sie
sich
selbst zurechtgereimt haben und diese dann als Gewissheit
posten.

Lounge Gast schrieb:

Was soll so ein Kommentar? Der User hat den
Manteltarifvertrag und die Gehaltstabelle verlinkt.
Es ist
völlig egal, was er macht. Du greifst die Person an,
weil du
von den Beweisen, die deinen Unsinn widerlegen,
ablenken
willst.

Lounge Gast schrieb:

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu
beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst
und
welche
Ausbildung Du hast?

(...)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

"Ich arbeite in der Versicherungswirtschaft" soll jetzt ein Argument sein? Ich arbeite im Bankensektor und bei uns weiß niemand, was der Kollege verdient oder eingruppiert wurde. Kleine Schalterbeamte und Azubis mal ausgenommen. Natürlich hast du den totalen Überblick und die Beschreibungen im Manteltarif? Die stehen natürlich nur zum Spaß da?

Lounge Gast schrieb:

Dir das zu erklären wäre mir ein Leichtes - ich tu es aber
nicht.

Warum? Weil mir der thread leider etwas zu "blöd"
wird. Ich arbeite bei einer Versicherung und kenne mich aus -
im Gegensatz zu den meisten anderen hier. Trotzdem wird hier
aus Hörensagen und Internetrecherchen ein Bild gezeichnet,
welches einfach nur unterirdisch ist.

Am einfachsten wird sein, der Fragesteller geht einfach mal
zum Bewerbungsgespräch und lässt sich aus erster Hand beraten.

Lounge Gast schrieb:

Leider hilft mir dein Beitrag überhaupt nicht. Tatsächlich
sind weiter oben der Tarifvertrag (einschließlich der
Beschreibung der Gehaltsgruppen) und die Gehaltsgruppen
verlinkt.

Der Gehaltstabelle entnehme ich, dass ab GS V
Berufserfahrung
zwingend vorausgesetzt wird. Dass auch GS III schon recht
ordentlich ist, sehen wir alle so.

Bitte erkläre mir aber, wie man dann einen Mathematiker,
der
totaler Berufsanfänger ist, in eine Gehaltsgruppe stecken
kann, die zwingen Berufserfahrung voraussetzt?

Lounge Gast schrieb:

Was ist das denn für eine Frage? Natürlich darf ich
den
Schreiber fragen, was er macht und was für eine
Ausbildung er
hat.

Nur frage ich (der bei einer Versicherung arbeitet)
mich, wie
jemand dazu kommt, einem promovierten Mathematiker
als
Einstiegsgehalt TG IV anzu"dichten". Wenn
er/sie
eine Ausbildung bei der Versicherung gemacht hat
und in TG
III eingruppiert wurde, dann ist das eine Sache. Dann
hier zu
schreiben, dass Abteilungsleiter TGV hätten, ist aber
faktisch falsch.

Außerdem mehr als lächerlich, dass der Schreiber des
ursprünglichen Kommentars nun in der dritten Person
von
sich
spricht ("er hat die Gehaltstabelle
verlinkt").
Wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast,
dann
sorry.

Aber ich mag es nicht, wenn Leute Dinge posten, die
sie
sich
selbst zurechtgereimt haben und diese dann als
Gewissheit
posten.

Lounge Gast schrieb:

Was soll so ein Kommentar? Der User hat den
Manteltarifvertrag und die Gehaltstabelle
verlinkt.
Es ist
völlig egal, was er macht. Du greifst die
Person an,
weil du
von den Beweisen, die deinen Unsinn widerlegen,
ablenken
willst.

Lounge Gast schrieb:

Du scheinst ja sehr auf Deiner Meinung zu
beharren.

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich
machst
und
welche
Ausbildung Du hast?

(...)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Nochmal der promovierte Mathematiker:
Ich wollte nicht so eine Diskussion auslösen. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was hier das Problem sein soll. Es ist doch keine Seltenheit, dass Uni-Absolventen mit einem Master Abschluss oder gar Promotion über 4000 Euro brutto im Monat verdienen. Schaut euch doch alleine mal mein Gehalt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni an. Das ist der ganz normale Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und man steigt mit Tarifgruppe E13 ein, das sind 3438 Euro brutto. Mittlerweile bin ich in der Stufe 3, da habe ich 4019 Euro brutto. Mal ganz ehrlich sollte ich jetzt in die Industrie für wechseln und plötzlich weniger als 4019 Euro verdienen? Noch dazu mit abgeschlossener Promotion?

Also kommen doch die Tarifgruppen IV und V schon gar nicht in Frage. Und noch was: Laut dem ersten Telefoninterview wird die Promotion auch honoriert, weil ich das wissen wollte! Andere Firmen machen ja da keinen großen Unterschied...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Du hast die Diskussion nicht verstanden. Es ging um einen Berufsanfänger ohne Berufserfahrung. Die Diskussion hat sich von dir gelöst. Du hast Berufserfahrung. Wie du dann genau eingestuft wirst, wird man sehen.

Übigens hat die Allianz intern bessere Einstufungen, die gehaltstechnisch über dem Tarifvertrag liegen. Natürlich nicht gigantisch, aber besser.

Und noch ein letzter Satz: Ich habe im Umfeld viele Allianz-Mitarbeiter. Sowohl im Außendienst, als auch im Innendienst und bei aller Liebe. Von denen steht echt keiner kurz vorm Verhungern. Die verdienen alle genug, um sich Häuschen und Auto leisten zu können.

Lounge Gast schrieb:

Nochmal der promovierte Mathematiker:
Ich wollte nicht so eine Diskussion auslösen. Ich verstehe
ehrlich gesagt nicht, was hier das Problem sein soll. Es ist
doch keine Seltenheit, dass Uni-Absolventen mit einem Master
Abschluss oder gar Promotion über 4000 Euro brutto im Monat
verdienen. Schaut euch doch alleine mal mein Gehalt als
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni an. Das ist der
ganz normale Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und man
steigt mit Tarifgruppe E13 ein, das sind 3438 Euro brutto.
Mittlerweile bin ich in der Stufe 3, da habe ich 4019 Euro
brutto. Mal ganz ehrlich sollte ich jetzt in die Industrie
für wechseln und plötzlich weniger als 4019 Euro verdienen?
Noch dazu mit abgeschlossener Promotion?

Also kommen doch die Tarifgruppen IV und V schon gar nicht in
Frage. Und noch was: Laut dem ersten Telefoninterview wird
die Promotion auch honoriert, weil ich das wissen wollte!
Andere Firmen machen ja da keinen großen Unterschied...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Aber ggf. hast Du den Wert der Benefits übersehen - also TG IV und V doch in scope?

:-D

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Mal noch aus einer anderen Ecke:
Sorry, aber wenn man schon über irgendwas im Manteltarifvertrag faselt, sollte man ihn auch genau lesen. Da steht eben explizit _nicht_ drin, dass man _nur_ mit Berufserfahrung auf TG5 und höher eingestuft werden kann. Ich bin selbst nicht bei der Allianz, sondern einem anderen großen deutschen Versicherer.

TG 4-5 ist für normale Sachbearbeiter mit Berufsausbildung.
Bei Akademikern frisch von der Uni wird bei uns tendenziell von TG6-7 ausgegangen. Da man ja Studium/Zivi usw. als Berufsjahre anrechnen kann, hat man entsprechenden Spielraum, die Person geeignet einzustufen. Ich möchte nicht 100% ausschließen, dass Bachelor-absolventen zu beginn auch mit TG5 eingestuft werden, in der niedrigsten Erfahrungsstufe bei 13,3 Monatsgehältern wären das aber immer noch knapp 39k EUR, was jetzt auch nicht abgrundtief schlecht ist.

Allerdings sind aktuell aufgrund des schwierigen Umfelds die externen Einstellungen seltener geworden und dann tendenziell eher für Spezialisten mit mehr Erfahrung (wenn man von Trainee usw. absieht).

Hier ging es aber um promovierte Mathematiker, das sollte dann schon mind. TG7 sein, tendenziell höher.

Leute, die von Abteilungsleitern auf TG5 reden, können getrost ignoriert werden, da sie zeigen, dass sie _überhaupt_ keine Ahnung haben. Ausnahme: Der Schreiber meinte mit "Abteilungsleiter" eine operative Führungskraft der untersten Ebene. Die liegen bei den einfachen Sachbearbeitereinheiten auch mal nur 1-2 Tarifstufen über denen der "normalen" Mitarbeiter. Das ist aber üblicherweise nicht das, was man unter dem Begriff "Abteilungsleiter" versteht, der meistens mit Prokura versehen ist und i.A. deutlich darüber liegt.

Lounge Gast schrieb:

Ab Abteilungsleiter ist man AT, wäre mir neu, dass es ALs mit
TG V gibt. TG V und VI haben auch schon gestandene
Mitarbeiter und Teamleiter. TG IV gibt es in der Regel nach
abgeschlossener Ausbildung. Kann mir nicht vorstellen, dass
ein Akademiker da in der gleichen Stufe einsteigt.

In der Poststelle ist Outsourcing angesagt, da gibt es
vorwiegend TG A und B.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Was für Berufserfahrung soll er denn haben?

Sicher wird er nicht in das erste Berufsjahr eingestuft bei der Einstellung, sondern eher in 10.-14. - das hat aber nichts damit zu tun,dass er Berufsanfänger ist und keinerlei Berufserfahrung hat.

Lounge Gast schrieb:

Du hast die Diskussion nicht verstanden. Es ging um einen
Berufsanfänger ohne Berufserfahrung. Die Diskussion hat sich
von dir gelöst. Du hast Berufserfahrung. Wie du dann genau
eingestuft wirst, wird man sehen.

Übigens hat die Allianz intern bessere Einstufungen, die
gehaltstechnisch über dem Tarifvertrag liegen. Natürlich
nicht gigantisch, aber besser.

Und noch ein letzter Satz: Ich habe im Umfeld viele
Allianz-Mitarbeiter. Sowohl im Außendienst, als auch im
Innendienst und bei aller Liebe. Von denen steht echt keiner
kurz vorm Verhungern. Die verdienen alle genug, um sich
Häuschen und Auto leisten zu können.

Lounge Gast schrieb:

Nochmal der promovierte Mathematiker:
Ich wollte nicht so eine Diskussion auslösen. Ich verstehe
ehrlich gesagt nicht, was hier das Problem sein soll. Es
ist
doch keine Seltenheit, dass Uni-Absolventen mit einem
Master
Abschluss oder gar Promotion über 4000 Euro brutto im
Monat
verdienen. Schaut euch doch alleine mal mein Gehalt als
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni an. Das ist der
ganz normale Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und
man
steigt mit Tarifgruppe E13 ein, das sind 3438 Euro brutto.
Mittlerweile bin ich in der Stufe 3, da habe ich 4019 Euro
brutto. Mal ganz ehrlich sollte ich jetzt in die Industrie
für wechseln und plötzlich weniger als 4019 Euro
verdienen?
Noch dazu mit abgeschlossener Promotion?

Also kommen doch die Tarifgruppen IV und V schon gar
nicht in
Frage. Und noch was: Laut dem ersten Telefoninterview wird
die Promotion auch honoriert, weil ich das wissen wollte!
Andere Firmen machen ja da keinen großen Unterschied...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Glaubst Du, nur weil Du ein paar Jahre an der Uni gearbeitet hast und dort 4019 Euro brutto bekommst, müsstest Du jetzt direkt mehr kriegen?

Klar ist 4000 oder 4500 keine unrealistische Größe für den Berufseinstieg, aber ich kenne auch promovierte, die erstmal wieder kleinere Brötchen gebacken haben und von E13 Stufe 3 auf 3600/Monat "gefallen" sind. Du warst 5 Jahre an der Uni und bist "uni-berufserfahren".

Dieses Gefasele von "hast durch den Dr. Berufserfahrung" ist nämlich Quatsch. Gerade wenn man an der Uni gearbeitet hat, hat man in einem Wolkenkuckucksheim gelebt. Worin besteht denn die "Berufserfahrung" an der Uni? Nur in theoretischem Wissen, also in derselben Währung wie die "Berufserfahrung" eines Absolventen.

Du hast _keine_Berufserfahrung in bezug auf "draußen", warum sollte man Dich also für 5000 oder mehr anstellen?

Stell Dir mal vor, einer von Deinen Kollegen, die mit dir den Master gemacht haben, hat vor 5 Jahren bei der Versicherung angefangen und kann nun auf 5 Jahre BE zurückblicken. Er ist vor 5 Jahren für TG VII eingestiegen und hat nun ggf. die erste AT-Stufe erreicht (knappe 70k). Warum sollte man Dich, der sich null auskennt, gut oder ggf. besser bezahlen als ihn?

Sicher wird der Dr. honoriert, allerdings eher anhand der Berufsjahre - nicht etwa durch zwei Tarifstufen.

Lounge Gast schrieb:

Nochmal der promovierte Mathematiker:
Ich wollte nicht so eine Diskussion auslösen. Ich verstehe
ehrlich gesagt nicht, was hier das Problem sein soll. Es ist
doch keine Seltenheit, dass Uni-Absolventen mit einem Master
Abschluss oder gar Promotion über 4000 Euro brutto im Monat
verdienen. Schaut euch doch alleine mal mein Gehalt als
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni an. Das ist der
ganz normale Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und man
steigt mit Tarifgruppe E13 ein, das sind 3438 Euro brutto.
Mittlerweile bin ich in der Stufe 3, da habe ich 4019 Euro
brutto. Mal ganz ehrlich sollte ich jetzt in die Industrie
für wechseln und plötzlich weniger als 4019 Euro verdienen?
Noch dazu mit abgeschlossener Promotion?

Also kommen doch die Tarifgruppen IV und V schon gar nicht in
Frage. Und noch was: Laut dem ersten Telefoninterview wird
die Promotion auch honoriert, weil ich das wissen wollte!
Andere Firmen machen ja da keinen großen Unterschied...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Letztendlich sagst du auch nichts anderes, als der Rest. Ihr redet nur aneinander vorbei:

  1. Die einen sagen, dass ein Berufseinsteiger ohne Berufserfahrung eher "schwach" (40k sind nicht schwach!) eingestuft wird. Du bestätigst das doch auch und merkst noch an, dass man immer weniger Absolventen nimmt und lieber intern ausbildet. Gerne auch Dual oder über die eigenen Akademien.

  2. Niemand hat bestritten, dass eine Fachkraft mit jahrelanger Berufserfahrung gut eingestuft wird. Steht aber auch so im Tarifvertrag.

So what?

Lounge Gast schrieb:

Mal noch aus einer anderen Ecke:
Sorry, aber wenn man schon über irgendwas im
Manteltarifvertrag faselt, sollte man ihn auch genau lesen.
Da steht eben explizit _nicht_ drin, dass man _nur_ mit
Berufserfahrung auf TG5 und höher eingestuft werden kann. Ich
bin selbst nicht bei der Allianz, sondern einem anderen
großen deutschen Versicherer.

TG 4-5 ist für normale Sachbearbeiter mit Berufsausbildung.
Bei Akademikern frisch von der Uni wird bei uns tendenziell
von TG6-7 ausgegangen. Da man ja Studium/Zivi usw. als
Berufsjahre anrechnen kann, hat man entsprechenden Spielraum,
die Person geeignet einzustufen. Ich möchte nicht 100%
ausschließen, dass Bachelor-absolventen zu beginn auch mit
TG5 eingestuft werden, in der niedrigsten Erfahrungsstufe bei
13,3 Monatsgehältern wären das aber immer noch knapp 39k EUR,
was jetzt auch nicht abgrundtief schlecht ist.

Allerdings sind aktuell aufgrund des schwierigen Umfelds die
externen Einstellungen seltener geworden und dann tendenziell
eher für Spezialisten mit mehr Erfahrung (wenn man von
Trainee usw. absieht).

Hier ging es aber um promovierte Mathematiker, das sollte
dann schon mind. TG7 sein, tendenziell höher.

Leute, die von Abteilungsleitern auf TG5 reden, können
getrost ignoriert werden, da sie zeigen, dass sie _überhaupt_
keine Ahnung haben. Ausnahme: Der Schreiber meinte mit
"Abteilungsleiter" eine operative Führungskraft der
untersten Ebene. Die liegen bei den einfachen
Sachbearbeitereinheiten auch mal nur 1-2 Tarifstufen über
denen der "normalen" Mitarbeiter. Das ist aber
üblicherweise nicht das, was man unter dem Begriff
"Abteilungsleiter" versteht, der meistens mit
Prokura versehen ist und i.A. deutlich darüber liegt.

Lounge Gast schrieb:

Ab Abteilungsleiter ist man AT, wäre mir neu, dass es
ALs mit
TG V gibt. TG V und VI haben auch schon gestandene
Mitarbeiter und Teamleiter. TG IV gibt es in der Regel
nach
abgeschlossener Ausbildung. Kann mir nicht vorstellen,
dass
ein Akademiker da in der gleichen Stufe einsteigt.

In der Poststelle ist Outsourcing angesagt, da gibt es
vorwiegend TG A und B.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Stell Dir mal vor, einer von Deinen Kollegen, die mit dir den
Master gemacht haben, hat vor 5 Jahren bei der Versicherung
angefangen und kann nun auf 5 Jahre BE zurückblicken. Er ist
vor 5 Jahren für TG VII eingestiegen und hat nun ggf. die
erste AT-Stufe erreicht (knappe 70k). Warum sollte man Dich,
der sich null auskennt, gut oder ggf. besser bezahlen als ihn?

Sicher wird der Dr. honoriert, allerdings eher anhand der
Berufsjahre - nicht etwa durch zwei Tarifstufen.

Auch wenn du es gefühlt vehement abstreitest, wissenschaftlicher Mitarbeiter ist auch Berufserfahrung, wenn auch in anderem Arbeitsgebiet als "in der freien Wirtschaft".

Aber du hast recht (und das widerspricht auch nicht meiner Aussage), dass man nach 5 Jahren promovieren nicht höher einsteigt als jemand, der schon 5 Jahre dort arbeitet nach dem Master. Eher wird die Promotion als 2-3 Jahre BE anerkannt. ABER, es gibt auch Bereiche, in denen fast nur promovierte eingestellt werden, so dass auf der Stelle sich auch recht schnell weiter entwickeln kann als Leute ohne Doktor.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Berufserfahrung als Schreiner hilft einem nicht als Metzger. Das gleiche Spiel hier.

Berufserfahrung im Finanzsektor ist Berufserfahrung im Finanzsektor. Ein Doktor, der von einer Bank, Versicherung oder aus der Unternehmensberatung kommt bzw. jahrelang irgendwo im statistischen Bereich oder ähnliches tätig war, hat - je nach Stelle - brauchbare Berufserfahrung für eine ähnlich Position in einem großen Versicherungsunternehmen. Auch ein Doktor im Marketing könnte seine BE anerkannt bekommen, wenn die Stelle passt und er im Allianz-Marketing landet. Es kommt auf die Stelle an.

Aber: Gerade in der Allianz wird zu 80% intern befördert und hochgearbeitet. Dafür bildet die Allianz Bachelor und Master dual aus und eigenständige Weiterbildungsakademien. Um einen höheren Posten zu bekommen durchläuft man mehrere interne Potentialkreise, Mentorprogramme und hat zahlreiche Prüfungen zu machen. Extern holt man in der Regel nur Leute mit Berufserfahrung auf genau der Stelle.

Ich glaube nicht, dass die bewährten Verfahren für einen Berufsanfänger außer Kraft gesetzt werden würden. Sorry, bei aller Liebe nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Klar, 5 Jahre Uni-BE sind wie 3 Jahre "Wirtschafts"-BE.

Träum weiter...
Ich rede hier nicht davon, was Du in Deinem CV unter "Berufserfahrung" hinschreiben kannst, sondern was als relevante Berufserfahrung gewertet wird. Ich finde, ich kann in einem solchen Forum schon erwarten, dass die Leser den Unterschied verstehen. Wie jmd. anders hier schon sagt, "Berufserfahrung als Controller hilft wenig bei einer Bewerbung als Schreiner".

wie ich auch schon schrieb, wirst du minimal für die Promotion entschädigt - bspw. beim Einstieg in die Big4 durch ca. 200 - 300 Euro mehr im Monat. Wenn Du theoretisch genau das an der Uni gemacht hast, was Deinem Berufsbild entspricht, dann ggf. eine "Erfahrungsstufe" über dem Master-Absolventen.

Aber davon kann bei einer Mathe-Promotion nicht die Rede sein (und bei den meisten anderen Promotionen auch nicht), wenn man auf einen Einstieg in die Versicherung und Banken schielt.

Happy to discuss!

Lounge Gast schrieb:

(...)
Sicher wird der Dr. honoriert, allerdings eher anhand der
&Berufsjahre - nicht etwa durch zwei Tarifstufen.

Auch wenn du es gefühlt vehement abstreitest,
wissenschaftlicher Mitarbeiter ist auch Berufserfahrung, wenn
auch in anderem Arbeitsgebiet als "in der freien
Wirtschaft".

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Das ganze Blabla hilft doch nur bedingt. Konkrete Bsp von Promovierten selbst wie sie eingestuft wurden sind nützlich, alles andere, auch dieses "ein Bekannter meines Vetters" sind meine Zeit nicht wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Kurz und knapp: Es gibt keine Beispiele und wenn kann dir keiner etwas darüber sagen.

Dass die Allianz jemanden ohne relevante BE auf einen höheren Posten und damit höhere Gehaltsgruppe einsteigen lässt, gibt es praktisch nicht.

Lounge Gast schrieb:

Das ganze Blabla hilft doch nur bedingt. Konkrete Bsp von
Promovierten selbst wie sie eingestuft wurden sind nützlich,
alles andere, auch dieses "ein Bekannter meines
Vetters" sind meine Zeit nicht wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Was hab ich grad über das Blabla geschrieben?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Wie Mitarbeiter eingestuft werden, weiß nur die Allianz-Personalabteilung und vielleicht noch die Vorgesetzten. Selbst die Kollegen reden in der Regel nicht darüber, weil die Bezahlung unterschiedlich sein kann. Das schon auf unteren Ebenen und trotz Tarifvertrag.

Daher kann man hier viel rätseln, solange sich niemand aus der Personalabteilung zu einem Querschnitt äußert, macht es keinen Sinn zu fragen.

Lounge Gast schrieb:

Was hab ich grad über das Blabla geschrieben?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Wie bereits geschrieben - es wird _KEINE_ Firma geben, die einen Berufsanfänger auf einen höheren Posten setzt. Das hat nichts mit der Allianz zu tun.

Und als Promovierter frisch von der Uni ist man Berufsanfänger.

Lounge Gast schrieb:

Kurz und knapp: Es gibt keine Beispiele und wenn kann dir
keiner etwas darüber sagen.

Dass die Allianz jemanden ohne relevante BE auf einen höheren
Posten und damit höhere Gehaltsgruppe einsteigen lässt, gibt
es praktisch nicht.

Lounge Gast schrieb:

Das ganze Blabla hilft doch nur bedingt. Konkrete Bsp von
Promovierten selbst wie sie eingestuft wurden sind
nützlich,
alles andere, auch dieses "ein Bekannter meines
Vetters" sind meine Zeit nicht wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Das ist Unsinn und das sollte selbst dir klar sein. Ich bin auf einer höheren Position eingestiegen als meine Master-Kollegen, die diese aber nach 3-6 Jahren auch locker erreichen können.

Allerdings nicht Allianz, darüber behaupte ich auch nichts.

Lounge Gast schrieb:

Wie bereits geschrieben - es wird _KEINE_ Firma geben, die
einen Berufsanfänger auf einen höheren Posten setzt. Das hat
nichts mit der Allianz zu tun.

Und als Promovierter frisch von der Uni ist man Berufsanfänger.

Lounge Gast schrieb:

Kurz und knapp: Es gibt keine Beispiele und wenn kann dir
keiner etwas darüber sagen.

Dass die Allianz jemanden ohne relevante BE auf einen
höheren
Posten und damit höhere Gehaltsgruppe einsteigen lässt,
gibt
es praktisch nicht.

Lounge Gast schrieb:

Das ganze Blabla hilft doch nur bedingt. Konkrete
Bsp von
Promovierten selbst wie sie eingestuft wurden sind
nützlich,
alles andere, auch dieses "ein Bekannter meines
Vetters" sind meine Zeit nicht wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Das gilt aber nicht für Berufsanfänger. Diese werden standardisiert angestellt. Die Spreizungen, über die Du hier sprichst, ergeben sich im Laufe des Berufslebens.

Lounge Gast schrieb:

Wie Mitarbeiter eingestuft werden, weiß nur die
Allianz-Personalabteilung und vielleicht noch die
Vorgesetzten. Selbst die Kollegen reden in der Regel nicht
darüber, weil die Bezahlung unterschiedlich sein kann. Das
schon auf unteren Ebenen und trotz Tarifvertrag.

Daher kann man hier viel rätseln, solange sich niemand aus
der Personalabteilung zu einem Querschnitt äußert, macht es
keinen Sinn zu fragen.

Lounge Gast schrieb:

Was hab ich grad über das Blabla geschrieben?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Man ist sicherlich kein Berufsanfänger! Aber die Diskussion mit dir ist mühselig. Es gibt zig Beispiele von ehemaligen Doktoranden unseres Instituts, die mit 65k eingestiegen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

OK, dann erzähl doch mal was darüber. Welche Branche entlohne den Dr. Titel stärker als mehrere Jahre branchenbezogene Berufserfahrung?

Lounge Gast schrieb:

Das ist Unsinn und das sollte selbst dir klar sein. Ich bin
auf einer höheren Position eingestiegen als meine
Master-Kollegen, die diese aber nach 3-6 Jahren auch locker
erreichen können.

Allerdings nicht Allianz, darüber behaupte ich auch nichts.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ja, es gibt auch Großkanzleien, in denen die Leute mit über 100k einsteigen.
Ich rede hier von Jobs in der Versicherungsbranche, genau wie der Thread lautet.

Warum Äpfel mit Birnen vergleichen?

Die Frage ist doch ganz einfach: Stelle im (z.B.) Risikomanagement bei der Allianz ist frei. Es bewerben sich
a) frisch promovierter Dr.
b) frisch "absolvierter" Master
c) Master mit 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Und nun?

Lounge Gast schrieb:

Man ist sicherlich kein Berufsanfänger! Aber die Diskussion
mit dir ist mühselig. Es gibt zig Beispiele von ehemaligen
Doktoranden unseres Instituts, die mit 65k eingestiegen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Die Frage ist doch ganz einfach: Stelle im (z.B.) Risikomanagement bei der >Allianz ist frei. Es bewerben sich
a) frisch promovierter Dr.
b) frisch "absolvierter" Master
c) Master mit 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Mir ist schon klar, das in der Regel c) den Job bekommen wird, aber stelle dir mal vor, dass

a) der promovierte Dr., ein Mathematiker mit Promotion in der Algebra oder Funktionalanalysis ist
b) der promovierte Dr., ein Wirtschaftsmathematiker mit Promotion in der Risikobewertung von Lebensversicherungen ist.

Ich finde gerade bei b) könnten die erworbenen Kenntnisse für die Versicherung dermaßen interessant sein, dass er evtl. doch den Job bekommen könnte, wobei es natürlich sehr schwierig wird überhaupt reinzukommen. Völlig klar, aber evtl. hat er ja an einem Kooperationsprojekt mit der HUK gearbeitet usw.

Was ich sagen will: Tut halt nicht so, als würde ein promovierter Mathematiker mit genau dem gleichen Gehalt wie ein "frischer" Masterabsolvent einsteigen. Das trifft faktisch für andere Branchen nun mal nicht zu. Für die Allianz kann ich nicht sprechen!

Beispiel: IGM-Betrieb in Bayern
Masterabsolvent bekommt i. d. R. EG10
Promovierter bekommt i.d.R. EG11, also eine Tarifstufe höher steigt man ein.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Guter Master kann auch mit EG11 einsteigen, wenn er dort schon Werkstudent/Praktikant war etc. Es ist doch immer das gleiche Spiel und da spielt die Branche eine eher untergeordnete Rolle.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Endlich mal ein sinnvoller Beitrag. Dieses dumme Geplärre von "kein Unternehmen, darf nicht sein, bla" ging mir schon auf den Keks.

Beispiel: IGM-Betrieb in Bayern
Masterabsolvent bekommt i. d. R. EG10
Promovierter bekommt i.d.R. EG11, also eine Tarifstufe höher
steigt man ein.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Guter Master kann auch mit
EG11 einsteigen, wenn er dort schon Werkstudent/Praktikant
war etc. Es ist doch immer das gleiche Spiel und da spielt
die Branche eine eher untergeordnete Rolle.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

OK...Heute habe ich meinen Vertrag von einem Allianz-Tochterunternehmen bekommen. Leider enthält der Name dieses Unternehmens kein "Allianz" drin.

Feld: Actuarial Consulting
Qualifikation: Masterabschluss in Wirtschaftsmathematik

Gehalt: 3500 Brutto pro Monat *14 (einmal Weihnachtsgeld + Unternehmenstantieme, "Die Tantieme ist in Höhe von einem Bruttomonatsgehalt" wird im VG gesagt. )

  • Bonus (100% Zielerfüllung entspricht 2000 Euro pro Jahr...Aber man kann auch mehr machen oder weniger)
  • VML 40 EURO monatlich
  • Essensgeld 50 EURO monatlich
  • Job-Tickets von MVV

Alles zusammen ca. 50k pro Jahr

Ich weiß nicht, ob mein Gehalt gut ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ich kenne einen MBA - Absolventen aus St. Gallen. Er fängt mit 72k bei Allianz an....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz Abitur und Studium nachgeworfen bekommt, sind die Einstiegsgehälter am Boden. Bei der Allianz gibt es einen Tarifvetrag. Wer dann Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist schlicht dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ich bin seinerzeit auch mit 50k eingestiegen bei einer Versicherung. Von daher ist das schon OK.

Du solltest halt direkt nach Ende der Probezeit das Thema "Gehalt" wieder auf den Tisch legen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

In welchem Bereich/Abteilung denn?

Lounge Gast schrieb:

Ich kenne einen MBA - Absolventen aus St. Gallen. Er fängt
mit 72k bei Allianz an....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag. Fertig. Da kann man die ganzen Märchen knicken. Das Einstiegsgehalt ist nicht ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch ganz passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die Einstiegsgehälter am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen Tarifvetrag. Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist schlicht dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Na ja aber mit einen Top MBA von einer Top business Uni (st gallen) ist man doch bestimmt nicht in einer Kategorie wie das Fußvolk?

Lounge Gast schrieb:

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag. Fertig. Da kann
man die ganzen Märchen knicken. Das Einstiegsgehalt ist nicht
ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch ganz passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die Einstiegsgehälter
am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen Tarifvetrag. Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist schlicht
dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

Was für eine Uhr bekommt man denn?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Die Unterscheidung Top-Uni und Wiesen-FH ist ein Marketing-Gag.

97% der Arbeitgeber interessiert das kein Stück, wo studiert wurde, solange es ein anerkannter akademischer Vollzeit-Abschluss ist. Im Gegenteil wird heute ein Bachelor immer ein wenig komisch angesehen, egal von wo.

Wenn es um Namen geht, müsst ihr euch an die 3% der Arbeitgeber halten, die das interessiert. Findet ihr oft bei UB oder so, aber die freie Wirtschaft? Studierte Menschen sollten das geheuchelte Selbstmarketing der Hochschulen schon erkennen...

Lounge Gast schrieb:

Na ja aber mit einen Top MBA von einer Top business Uni (st
gallen) ist man doch bestimmt nicht in einer Kategorie wie
das Fußvolk?

Lounge Gast schrieb:

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag. Fertig. Da
kann
man die ganzen Märchen knicken. Das Einstiegsgehalt ist
nicht
ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch ganz
passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz
Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die
Einstiegsgehälter
am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen Tarifvetrag.
Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist
schlicht
dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Exakt so ist es! Ihr seid BWLer. Es interessiert, bis auf ein paar elitäre Unternehmen, keinen Menschen, wo ihr studiert habt. BWLer! BWLer! Die Hochschulen erzählen euch nur Unsinn in der Hinsicht.

P.S. Ich bin Personaler in einem DAX-Konzern

Lounge Gast schrieb:

Die Unterscheidung Top-Uni und Wiesen-FH ist ein
Marketing-Gag.

97% der Arbeitgeber interessiert das kein Stück, wo studiert
wurde, solange es ein anerkannter akademischer
Vollzeit-Abschluss ist. Im Gegenteil wird heute ein Bachelor
immer ein wenig komisch angesehen, egal von wo.

Wenn es um Namen geht, müsst ihr euch an die 3% der
Arbeitgeber halten, die das interessiert. Findet ihr oft bei
UB oder so, aber die freie Wirtschaft? Studierte Menschen
sollten das geheuchelte Selbstmarketing der Hochschulen schon
erkennen...

Lounge Gast schrieb:

Na ja aber mit einen Top MBA von einer Top business Uni
(st
gallen) ist man doch bestimmt nicht in einer Kategorie wie
das Fußvolk?

Lounge Gast schrieb:

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag.
Fertig. Da
kann
man die ganzen Märchen knicken. Das Einstiegsgehalt
ist
nicht
ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch ganz
passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz
Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die
Einstiegsgehälter
am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen
Tarifvetrag.
Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist
schlicht
dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Wenn das so wäre, dann dürfte er auch nicht mit 72k eingestiegen sein - egal, von welcher Uni...

Lounge Gast schrieb:

Die Unterscheidung Top-Uni und Wiesen-FH ist ein
Marketing-Gag.

97% der Arbeitgeber interessiert das kein Stück, wo studiert
wurde, solange es ein anerkannter akademischer
Vollzeit-Abschluss ist. Im Gegenteil wird heute ein Bachelor
immer ein wenig komisch angesehen, egal von wo.

Wenn es um Namen geht, müsst ihr euch an die 3% der
Arbeitgeber halten, die das interessiert. Findet ihr oft bei
UB oder so, aber die freie Wirtschaft? Studierte Menschen
sollten das geheuchelte Selbstmarketing der Hochschulen schon
erkennen...

Lounge Gast schrieb:

Na ja aber mit einen Top MBA von einer Top business Uni
(st
gallen) ist man doch bestimmt nicht in einer Kategorie wie
das Fußvolk?

Lounge Gast schrieb:

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag.
Fertig. Da
kann
man die ganzen Märchen knicken. Das Einstiegsgehalt
ist
nicht
ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch ganz
passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und Kunz
Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die
Einstiegsgehälter
am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen
Tarifvetrag.
Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k glaubt, ist
schlicht
dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Und woher weißt du, dass das stimmt? ;)

Ich meine, psychologisch ist das schon klar, man liest und glaubt lieber das, was man hören will und da klingen Sätze wie:

  • Du bist Elite
  • Deine Hochschule ist die Beste
  • Mit einer 3,4 gehörst du zu den Besten oder
  • Jeder steigt mit 100k ein

natürlich toll und besser als die Realität.

Ein Ausnahmefällen steigen Leute auch mal hoch ein, aber das ist halt net die Regel.

Um auf die Allianz zurückzukommen. Es gibt dort Tarifverträge. Die kann man ansehen. Ob man dann wirklich so eingestuft wird, wie man sich selbst sieht, ist auch wieder so eine Frage.
In der Regel wird man nicht nach angeblicher Qualifikation, sondern nach Stellenanforderung eingestellt. Und schon werden aus selbstherausgesuchten 3300 brutto eben mal 2300 brutto.

Aber die Erfahrungen macht ihr schon noch.

Lounge Gast schrieb:

Wenn das so wäre, dann dürfte er auch nicht mit 72k
eingestiegen sein - egal, von welcher Uni...

Lounge Gast schrieb:

Die Unterscheidung Top-Uni und Wiesen-FH ist ein
Marketing-Gag.

97% der Arbeitgeber interessiert das kein Stück, wo
studiert
wurde, solange es ein anerkannter akademischer
Vollzeit-Abschluss ist. Im Gegenteil wird heute ein
Bachelor
immer ein wenig komisch angesehen, egal von wo.

Wenn es um Namen geht, müsst ihr euch an die 3% der
Arbeitgeber halten, die das interessiert. Findet ihr oft
bei
UB oder so, aber die freie Wirtschaft? Studierte Menschen
sollten das geheuchelte Selbstmarketing der Hochschulen
schon
erkennen...

Lounge Gast schrieb:

Na ja aber mit einen Top MBA von einer Top business
Uni
(st
gallen) ist man doch bestimmt nicht in einer
Kategorie wie
das Fußvolk?

Lounge Gast schrieb:

Exakt so ist es. Es gibt einen Tarifvertrag.
Fertig. Da
kann
man die ganzen Märchen knicken. Das
Einstiegsgehalt
ist
nicht
ganz so auch, über die Jahre wird es aber doch
ganz
passabel.

Lounge Gast schrieb:

Ich lach mich tot. Seitdem jeder Hinz und
Kunz
Abitur und
Studium nachgeworfen bekommt, sind die
Einstiegsgehälter
am
Boden. Bei der Allianz gibt es einen
Tarifvetrag.
Wer dann
Märchen der Kategorie 50k oder 60k
glaubt, ist
schlicht
dumm.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

2300 Brutto... da verdient man doch nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann/Versicherungskaufmann mehr.

Außerdem wieso wird hier immer von einem Einstiegsgehalt gesprochen? Es gibt doch ganz verschiedene Stellen mit verschiedenen Qualifikationsanforderungen.

Irgendwie endet jede Diskussion in diesem Forum in einem hässlichen Schwarz-Weiß Bild. Die einen erzählen was von 77k Einstieg und der andere von 2,3 Brutto (~30k). Die Realität wird dazwischen liegen und die Kandidaten müssen dann selber wissen, ob woanders mehr geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Eigentlich gibt es mehr als genug Informationen:

  • Tarifvertrag ist öffentlich aufrufbar

  • Einstufungen erfolgen abhängig von der Stelle, nicht von der Qualifikation. Hier unterliegen viele hier einem Denkfehler

  • Einstufen werden tendenziell eher niedriger angesetzt, als noch vor ein paar Jahren

  • Für Berufsanfänger gibt es begrenzt viele Einstiegspositionen

Manteltarifvertrag 2015:

Einstufung Neueinsteiger (ohne Ausbildung):

Gehaltsgruppe I
2342 Euro

Gehaltsgruppe II
2416 Euro

Gehaltsgruppe III
2490 Euro

Gehaltsgruppe IV
2550 Euro

Gehaltsgruppe V
Kommt man erst ab mindestens 4 Jahren Berufserfahrung

Gehaltsgruppe VI
Kommt man erst ab mindestens 6 Jahren Berufserfahrung

Wie du siehst, sind die 2300 Euro wesentlich näher an der Realität, als die 77k. Je nach Qualifikationsanforderung wirst du also zwischen 2342 und 2550 Euro eingestuft, wobei Stufe 4 heute tendenziell eher unwahrscheinlich ist.

Daher verstehe ich die Aufregung nicht. Alles ist doch abrufbar und das sind die Zahlen.
https://fidi-bawue.verdi.de/++file++5229d08d6f68446d3a0000f1/download/tv_vers_gesamt.pdf

Lounge Gast schrieb:

2300 Brutto... da verdient man doch nach einer Ausbildung zum
Bankkaufmann/Versicherungskaufmann mehr.

Außerdem wieso wird hier immer von einem Einstiegsgehalt
gesprochen? Es gibt doch ganz verschiedene Stellen mit
verschiedenen Qualifikationsanforderungen.

Irgendwie endet jede Diskussion in diesem Forum in einem
hässlichen Schwarz-Weiß Bild. Die einen erzählen was von 77k
Einstieg und der andere von 2,3 Brutto (~30k). Die Realität
wird dazwischen liegen und die Kandidaten müssen dann selber
wissen, ob woanders mehr geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Genau so wird bei der Allianz im Innendienst eingruppiert, wenn ihr frisch von der Uni seid.

Was genau ihr dann mit irgendwelchen Spekulationen wollt, wenn es im Tarifvertrag doch genau steht, verstehe ich auch nicht.

Ein Trainee oder totaler Neueinsteiger ist übrigens bestenfalls GG III und niemand ohne Berufserfahrung wird als Team- oder Abteilungsleiter eingestellt.

Vielleicht sieht jetzt mancher mal die Welt realistischer..

Gehaltsgruppe I
2342 Euro

Gehaltsgruppe II
2416 Euro

Gehaltsgruppe III
2490 Euro

Gehaltsgruppe IV
2550 Euro

Gehaltsgruppe V
Kommt man erst ab mindestens 4 Jahren Berufserfahrung

Gehaltsgruppe VI
Kommt man erst ab mindestens 6 Jahren Berufserfahrung
mt.pdf

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Blöd dass ich zum Einsteig 47k bekommen habe ... Passt nicht in euer Weltbild oder? (Und ja bei der Allianz)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Dann schick mal deinen Arbeitsvertrag, damit wir den Tarifvertrag widerlegen können. ;)

Lounge Gast schrieb:

Blöd dass ich zum Einsteig 47k bekommen habe ... Passt nicht
in euer Weltbild oder? (Und ja bei der Allianz)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ich bin 2014 eingestiegen. Direkt von der Uni. Mein erstes Gehalt war um die 2400 Euro bei 14,2 Gehältern. Plus betriebliche Altervorsorge, Nachlässe bei Versicherungen usw...

2400 x 14,2 = 34080 Euro
BAV-Vorteil = 3000 Euro
Versicherungsvorteil = 4000 Euro
Macht auch 41.000, ändert aber nix an der Gehaltseinstufung

Lounge Gast schrieb:

Blöd dass ich zum Einsteig 47k bekommen habe ... Passt nicht
in euer Weltbild oder? (Und ja bei der Allianz)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Bitte nicht die Brutto-Gehaltszahl angeben, sondern die konkrete Einstufung (a la "TG VI, Stufe 8"). Erst so werden die Behauptungen überprüfbar. Zusatzleistungen kann man ja separat dazuposten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ist ja entspannt, also fängt man bei der Allianz nur an, wenn man im Studium absolut versagt hat und sonst keine Alternative hat.

Die ganzen Gehaltsstufen sind ja ein Witz. Da bekommt man ja bei jeder Sparkasse mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Nein, laut Entgelttabelle des TVOED bekommt man bei der Sparkasse deutlich weniger:
http://www.oeffentlichen-dienst.de/entgelttabelle/tvoed-s.html

Kann es sein, dass manche Leute im Studium völlig falsche Vorstellungen von Gehältern im Jahre 2016 haben?

Lounge Gast schrieb:

Ist ja entspannt, also fängt man bei der Allianz nur an, wenn
man im Studium absolut versagt hat und sonst keine
Alternative hat.

Die ganzen Gehaltsstufen sind ja ein Witz. Da bekommt man ja
bei jeder Sparkasse mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Was? Die Sparkassen fertigen ihre fertigen Dualen-Bachelors mit gerade einmal 2100 bis 2300 Euro ab! Und das nicht bei 14,4 Gehältern wie die Allianz! Meine Freundin arbeitet dort! Also erzähl nicht so ein Zeug!

Lounge Gast schrieb:

Ist ja entspannt, also fängt man bei der Allianz nur an, wenn
man im Studium absolut versagt hat und sonst keine
Alternative hat.

Die ganzen Gehaltsstufen sind ja ein Witz. Da bekommt man ja
bei jeder Sparkasse mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ja, mei. Wie kann man denn heute noch im Studium versagen? Es studiert doch eine deutliche Mehrheit der Leute in deinem Alter gerade und alle haben am Ende Top-Noten.

Da jeder studiert und die Qualität des Studiums von den Unternehmen massiv bezweifelt wird, gibt es auf der Angebotsseite einen Überhang. Das drückt einmal die Gehälter und auf der anderern Seite gibt es nicht genug Stellen.

Ich bin mir sehr sicher, dass 90% der Absolventen 2016, nach dem die Überheblichkeitsphase vorbei ist, eine Stelle bei der Allianz mit Kusshand nehmen würden..

Es bleibt ja nicht bei dem Einstiegsgehalt... bitte in der Realität ankommen.

Lounge Gast schrieb:

Ist ja entspannt, also fängt man bei der Allianz nur an, wenn
man im Studium absolut versagt hat und sonst keine
Alternative hat.

Die ganzen Gehaltsstufen sind ja ein Witz. Da bekommt man ja
bei jeder Sparkasse mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Die konkrete Einstufung hängt von der Stelle ab. Die bekommt intern eine Stufe zugeordnet und so wird bezahlt.

Auf die Beschreibung im Manteltarifvertrag kann man wenig geben, denn bei der Einteilung ist man recht willkürlich. Berufsanfänger haben hier schlechtere Karten, als gesuchte Fachkräfte. Was das finanziell bedeutet, ist oben schon geschrieben worden.

Das sind die Einstufungen für Berufsanfänger ohne Berufserfahrung für das Stammhaus.

Es gibt auch noch Einheiten der Allianz oder Tochterfirmen, für die gilt der Tarifvertrag nicht. Beispielsweise Pimco, Oldenburg Bank oder AGI. Das sind aber Einheiten, die im Investment tätig sind.

Lounge Gast schrieb:

Bitte nicht die Brutto-Gehaltszahl angeben, sondern die
konkrete Einstufung (a la "TG VI, Stufe 8"). Erst
so werden die Behauptungen überprüfbar. Zusatzleistungen kann
man ja separat dazuposten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Okay ich revidiere meine Aussage. Man verdient weniger als bei einer Volksbank nach der Ausbildung.

http://www.avr.org/avr.nsf/index.html!ReadForm&main=15&sub=1
Nach der Ausbildung wird man TG4 im 3.-4. Jahr eingestuft.

Also verteidigt weiter euer niedriges Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

  1. Unterscheiden sich die Tarifverträge in der Finanzbranche bei der Höhe kaum. Da ist jetzt keine große Überraschung, oder?

  2. Stimmt es nicht, denn nach der Ausbildung wird man nicht in TG 4 eingestuft. Eine Ausbildung zählt nur als ein Jahr Berufserfahrung. Ist auch logisch, denn sonst würde der Hauptschüler (muss 3 Jahre Ausbildung machen) gegenüber dem Gymnasiasten (2 Jahre Ausbildung) krass benachteiligt.

  3. TG 4 ist schlechter als der Einstieg bei der Allianz, denn bei der Allianz werden über 14 Gehälter gezahlt. Bei der Raiba nicht. Da sind es nur 13. Also musst du mehr als ein Gehalt noch umlegen, dann verdienst du dort mehr.

Lounge Gast schrieb:

Okay ich revidiere meine Aussage. Man verdient weniger als
bei einer Volksbank nach der Ausbildung.

http://www.avr.org/avr.nsf/index.html!ReadForm&main=15&sub=1
Nach der Ausbildung wird man TG4 im 3.-4. Jahr eingestuft.

Also verteidigt weiter euer niedriges Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Arbeitgeber A
Bruttogehalt: 2400 Euro
Gehälter: 14,3
Jahresgehalt: 34320 Euro

Arbeitgeber B
Bruttogehalt: 2500 Euro
Gehälter: 12
Jahresgehalt: 30000

Hast du deinen Denkfehler gefunden?

Lounge Gast schrieb:

Okay ich revidiere meine Aussage. Man verdient weniger als
bei einer Volksbank nach der Ausbildung.

Nach der Ausbildung wird man TG4 im 3.-4. Jahr eingestuft.

Also verteidigt weiter euer niedriges Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ersten hat ein Hochschulabsolvent keine Ausbildung und damit keinerlei praktische Erfahrung und zweitens werden Azubisjahre auch nicht als volle Jahre bei der Einstufung anerkannt. Steht da aber auch fett drin.

Lounge Gast schrieb:

Okay ich revidiere meine Aussage. Man verdient weniger als
bei einer Volksbank nach der Ausbildung.

Nach der Ausbildung wird man TG4 im 3.-4. Jahr eingestuft.

Also verteidigt weiter euer niedriges Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Ihr versteht den Kern der Aussage nicht. Ich weiß das 2500 x 13 weniger ist als 2600 x 14, aber die Differenz ist ja wohl verschwindend gering. Vor allem wenn man eine Ausbildung die 2,5 Jahre geht und ziemlich leicht zu schaffen ist mit einem Studium vergleicht , bei dem zumindest eine gewisse Durchfallchance besteht.

Aber ist auch egal. Wenn ihr euch mit 2,5 brutto zufrieden gebt, ist das ja euer gutes Recht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Einstieg in 2012 nach Master Mathe, mit 27 Jahren.

Einstiegsgehalt TG VI, Stufe 9

Dazu dann die bereits beschriebenen Zusatzleistungen (Rente, Kantine, Vergünstigungen)

Lounge Gast schrieb:

Bitte nicht die Brutto-Gehaltszahl angeben, sondern die
konkrete Einstufung (a la "TG VI, Stufe 8"). Erst
so werden die Behauptungen überprüfbar. Zusatzleistungen kann
man ja separat dazuposten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

und wo stehst du heute?

Lounge Gast schrieb:

Einstieg in 2012 nach Master Mathe, mit 27 Jahren.

Einstiegsgehalt TG VI, Stufe 9

Dazu dann die bereits beschriebenen Zusatzleistungen (Rente,
Kantine, Vergünstigungen)

Lounge Gast schrieb:

Bitte nicht die Brutto-Gehaltszahl angeben, sondern die
konkrete Einstufung (a la "TG VI, Stufe 8").
Erst
so werden die Behauptungen überprüfbar. Zusatzleistungen
kann
man ja separat dazuposten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Klar ;)

Lounge Gast schrieb:

Einstieg in 2012 nach Master Mathe, mit 27 Jahren.

Einstiegsgehalt TG VI, Stufe 9

Dazu dann die bereits beschriebenen Zusatzleistungen (Rente,
Kantine, Vergünstigungen)

Lounge Gast schrieb:

Bitte nicht die Brutto-Gehaltszahl angeben, sondern die
konkrete Einstufung (a la "TG VI, Stufe 8").
Erst
so werden die Behauptungen überprüfbar. Zusatzleistungen
kann
man ja separat dazuposten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Heute (durch internen Wechsel) bei TG VII Stufe 13. D.h., in der jetzigen Tarifgruppe gibt es noch einen "automatischen" Aufstieg, danach bin ich dort in der Endstufe und muss hoffen bzw. verhandeln, auf TG VIII gesetzt zu werden.

Lounge Gast schrieb:

und wo stehst du heute?

Lounge Gast schrieb:

Einstieg in 2012 nach Master Mathe, mit 27 Jahren.

Einstiegsgehalt TG VI, Stufe 9

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

metafinanz heißt der Laden mit dem Essensgeld;)
Da bin ich auch. Finde dein Gehalt für einen Einstieg direkt nach der Uni ganz gut.

Zu mir: Master Mathematik, keine Praktika, kein Ausland, Abschlussnote 1,2 und 2 Jahre Berufserfahrung als externer Mitarbeiter (nicht Aktuariat) -> Einstieg mit 58k/Jahr bei metafinanz

Hier noch ein paar Zahlen von internen Kollegen aus Allianz Leben in Stuttgart (bei den angegebenen Jahresgehältern habe ich Brutto-Monatsgehalt x 13,8 angenommen) :

  • Master Mathematik, keine Praktika, Ausland, Abschlussnote 1,1 und 1 Jahr Berufserfahrung als externer Mitarbeiter im Aktuariat -> Einstieg mit 58k/Jahr (meiner Meinung nach überdurchschnittlich viel für Allianz Leben, er hat gut verhandelt)
  • Promotion in Mathematik, keine Berufserfahrung -> Einstieg mit ca. 60k/Jahr im Aktuariat
  • allg. liegt das Einstiegsgehalt im Aktuariat für Masterabsolventen bei ca. 48k/Jahr
antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz als promovierter Mathematiker

Kann man hier eigentlich ohne Angabe der E-Mail-Adresse auf alte Threads posten? ;)

Da hierzu so viel Quatsch zu lesen ist...

Einstieg in der Branche für "Gelernte" auf Sachbearbeiterpositionen mit TG III oder TG IV. Akademiker ohne Berufserfahrungen auf höherwertigen Stellen (TG VII/VIII bzw. AT) fangen Minimum mit TG V an und werden innerhalb von 3-5 Jahren kontinuierlich hochgestuft bis das Level der Stelle erreicht ist. Als Promovierter sollte ein Einstieg mit TG VI oder TG VII möglich sein, TG V würde ich nicht akzeptieren (wenn die Zielstelle ein entsprechendes Niveau hat). Wenn man natürlich als promovierter Jurist auf einer einfachen Schadensachbearbeiterstelle hockt, dann wird's schwierig mit mehr als TG VI ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

Also ich bin bei der ADAG dualer Student und mir wurde gesagt ich erhalte bei Übernahme MINDESTENS 3000? brutto.
3000*14= 42000.
Erhalte also mehr als 42000

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

WiWi Gast schrieb am 07.07.2017:

Also ich bin bei der ADAG dualer Student und mir wurde gesagt ich erhalte bei Übernahme MINDESTENS 3000? brutto.
3000*14= 42000.
Erhalte also mehr als 42000

Kann ich nur bestätigen. Einstiegsgehalt nach der Ausbildung : TG IV und 3 BJ. diese werden ab Ausbildungsbeginn gezählt.
Duale Studenten Bachelor TG V 4 BJ. Auch hier wird ab Studienbeginn gezählt.

13.8 garantierte Gehälter (0,5 Gratifikation / 0,8 Weihnachtsgeld / 0.5 Urlaubsgeld) In guten Geschäftsjahren bis zu 14,26 Gehälter. Hinzukommen, je nach Einsatzbereich, weitere Bonusvereinbarungen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

55k sind das Durchschnittsgehalt für Masterabsolventen in DAX-Konzernen. Wüsste nicht, warum die Allianz weniger zahlen sollte.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

WiWi Gast schrieb am 24.01.2018:

55k sind das Durchschnittsgehalt für Masterabsolventen in DAX-Konzernen. Wüsste nicht, warum die Allianz weniger zahlen sollte.

Kommt immer auf die Stelle an

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

Ich habe Informatik studiert und hatte von der Allianz Tochter Firma Amos ein Angebot im Bereich Cyber Security Zum Einstieg über 95.000 € vorliegen. Letztlich bin ich dann aber doch bei Google gelandet deren Angebot war einfach besser.

antworten
MaechtigerHorst

Re: Einstiegsgehalt Allianz

Also Trainees bekommen zur Zeit in der IT 4000 fix pro Monat plus Zulage, man landet da also so bei knapp unter 60k. Nicht komplett daneben, bei Siemens, BMW, Daimler und co verdient man auch nicht viel mehr beim Direkteinstieg (EG13 in BW / EG10 in Bayern macht beides knapp 63k). Also man wird nach 18 Monaten Team- oder Projektleiter und es ist relativ gut möglich, nach nochmal 2-3 Jahren Referatsleitung zu übernehmen. Das Gehalt ist dann sechsstellig. Hat mir ausgereicht um Ja zu sagen ;)

WiWi Gast schrieb am 24.01.2018:

Ich habe Informatik studiert und hatte von der Allianz Tochter Firma Amos ein Angebot im Bereich Cyber Security Zum Einstieg über 95.000 € vorliegen. Letztlich bin ich dann aber doch bei Google gelandet deren Angebot war einfach besser.

Netter Troll. Wenn du Ahnung hättest, wüsstest du dass Google in Deutschland nur Vertrieb macht und dank massiger Nachfrage äußerst bescheiden zahlt. Übrigens liegt die Security Abteilung bei der ADAG und nicht bei Allianz Technology, aber das kannst du ja nicht wissen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstiegsgehalt Allianz

MaechtigerHorst schrieb am 07.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.01.2018:

Ich habe Informatik studiert und hatte von der Allianz Tochter Firma Amos ein Angebot im Bereich Cyber Security Zum Einstieg über 95.000 € vorliegen. Letztlich bin ich dann aber doch bei Google gelandet deren Angebot war einfach besser.

Netter Troll. Wenn du Ahnung hättest, wüsstest du dass Google in Deutschland nur Vertrieb macht und dank massiger Nachfrage äußerst bescheiden zahlt. Übrigens liegt die Security Abteilung bei der ADAG und nicht bei Allianz Technology, aber das kannst du ja nicht wissen ;)

Bin nicht der Typ, der ursprünglich kommentiert hat, aber du hast offensichtlich noch weniger Ahnung. In München wird Engineering gemacht, unter anderem Chrome Security. In Zürich (EMEA Engineering HQ) wird dann auch nochmal deutlich besser als 95,000€ gezahlt (auch unter Berücksichtigung der Lebenshaltungskosten), aber Geld ist nicht alles, die Benefits sind absolut unschlagbar.

Quelle: Ebenfalls bei Google gelandet weil nichts anderes mithalten könnte.

antworten

Artikel zu Allianz

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Stepstone Gehaltsreport 2014: Wirtschaftsingenieurin - Das Bild zeigt eine Lego-Frau im Kostüm mit Helm vor einem Computer.

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Absolventenvergütung 2014: Höchstes Einstiegsgehalt im Consulting

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Bachelor-Absolventen verdienen durchschnittlich 41.300 Euro und Master-Absolventen 44.800 Euro im Jahr. Das höchste Einstiegsgehalt wird im Schnitt mit 50.900 Euro im Consulting gezahlt. Auf Platz zwei folgen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit einer Vergütung von 50.600 Euro. Im Handel und in der Medienbranche verdienen Absolventen am wenigsten.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Universum Professional Survey 2013 – Gehälter deutscher Berufsanfänger im Überblick

Das Bild einer Erdkugel mit drei Zahnrädern und den Buchstaben BWL.

Junge Menschen in Bremen erzielen laut Universum Professional Survey derzeit die höchsten Durchschnittsgehälter. Neben einem Einblick in die Ergebnisse haben WiWi-TReFF Leser exklusiven Zugang zur laufenden Befragung und erhalten für die Teilnahme zwei Karriere Guides ihrer Wahl wie beispielsweise Interview-Training oder Gehaltsverhandlungen.

Antworten auf Re: Einstiegsgehalt Allianz

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 176 Beiträge

Diskussionen zu Allianz

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter