DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterSAP

Sap Berater 43.000€?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Er hat sich sehr schlecht verkauft. Verlange bitte mindestens 50k!
Habe selbst mit Bachelor besser angefangen im östlichen Raum, wo man bekanntlicherweise weniger verdient.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Edit: Lese jetzt erst, dass du den Master nicht machen wirst. Mit Bachelor würde ich bei SAP in Raum München 48K mindestens verlangen.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Es ist irrelevant, dass du in dem gleichen Unternehmen als Werkstudent gearbeitet und schon Erfahrung mit SAP gesammelt hast.
Der Abschluss steht im Vordergrund.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Es ist irrelevant, dass du in dem gleichen Unternehmen als Werkstudent gearbeitet und schon Erfahrung mit SAP gesammelt hast.
Der Abschluss steht im Vordergrund.

In Konzernen sind die Stellen unabhängig vom Abschluss eingruppiert. Bringst du die nötige Berufserfahrung mit, kannst du beim Einstiegsgehalt durchaus das selbe wie ein Master-Absolvent verlangen. Insbesondere in München.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Edit: Lese jetzt erst, dass du den Master nicht machen wirst. Mit Bachelor würde ich bei SAP in Raum München 48K mindestens verlangen.

Ist nicht in München, aber große Stadt nahe München.
Trotz Fh Bachelor 48k verlangen?
Ps: Habe im studium 30 Ects, die SAP als Kernthema behandelten.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Edit: Lese jetzt erst, dass du den Master nicht machen wirst. Mit Bachelor würde ich bei SAP in Raum München 48K mindestens verlangen.

Ist nicht in München, aber große Stadt nahe München.
Trotz Fh Bachelor 48k verlangen?
Ps: Habe im studium 30 Ects, die SAP als Kernthema behandelten.

Vergleiche doch die Stellenausschreibung mit der von deinem Master kollegen. Wenn diese umfangreicher ist, dann mehr fordern und wenn beide identisch sind, dann pokern über var. Boni etc.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Für IT Beratung generell ist dein Abschluss aber sowas von irrelevant. In manchen Buden brauchst du nicht einmal einen Schulabschluss.

Im IT Bereich zählt schlichtweg was du kannst an Fähigkeiten - nicht mehr.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Für IT Beratung generell ist dein Abschluss aber sowas von irrelevant. In manchen Buden brauchst du nicht einmal einen Schulabschluss.

Im IT Bereich zählt schlichtweg was du kannst an Fähigkeiten - nicht mehr.

Er soll glücklich sein, wenn er er 42k kriegt.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ein bekannter von mir ist neulich in einem kleinen Beratungshaus mit 43k eingstiegen.
Master in winfo 1.6 schnitt hatte allerdings null
kontakt mit sap gehabt bis dato.

Ich studiere an ner fh und werde voraussichtlich nen 2.1 schnitt haben und meinen Master nicht machen.
Allerdings habe ich 1 praktikum als sap consultant gemacht und 2 jahre á 20h als werkstudent in der sap beratung gearbeitet. (in den ferien aufsummiert 4 monate vollzeit)

Kann ich mehr verlangen oder steht der abschluss und die Note trotzdem im vordergrund?

Ort: nahe münchen

Edit: Lese jetzt erst, dass du den Master nicht machen wirst. Mit Bachelor würde ich bei SAP in Raum München 48K mindestens verlangen.

Ist nicht in München, aber große Stadt nahe München.
Trotz Fh Bachelor 48k verlangen?
Ps: Habe im studium 30 Ects, die SAP als Kernthema behandelten.

Vergleiche doch die Stellenausschreibung mit der von deinem Master kollegen. Wenn diese umfangreicher ist, dann mehr fordern und wenn beide identisch sind, dann pokern über var. Boni etc.

Kollege: M. Sc. 1.6 Uni, null SAP Erfahrung bzw. Praxiserfahrung, eingestiegen mit 43.000

Ich: 2.1 B.Sc FH, 2 Jahre Werkstudent SAP Consultant (im gleichen Unternehmen wie kollege, insgesamt 4 Monate vollzeit gearbeitet) & 1 Praktikum als SAP Consultant.

Kann ich mehr verlangen?
Wenn ja, wie viel?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Mindestens bei 43k ansetzen, in der Beratung zählt Praxis und nicht der Abschluss.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Versuch es doch

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

Sehr gewagte Aussage für jemand mit kaum Berufserfahrung und Bachelor. Mit 1-2 Jahre BE hätte ich das gesagt, aber 48 K ist schon eher realistisch.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

und dann besser arbeitsamt?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

Sehr gewagte Aussage für jemand mit kaum Berufserfahrung und Bachelor. Mit 1-2 Jahre BE hätte ich das gesagt, aber 48 K ist schon eher realistisch.

Hier TE:

Sind die 48k durch meine „Erfahrung“ gerechtfertigt?
Ich mein, ich habe ja mehr „erfahrung“ als der durchschnittliche absolvent mit kaum/ohne sap erfahrung.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

Sehr gewagte Aussage für jemand mit kaum Berufserfahrung und Bachelor. Mit 1-2 Jahre BE hätte ich das gesagt, aber 48 K ist schon eher realistisch.

Hier TE:

Sind die 48k durch meine „Erfahrung“ gerechtfertigt?
Ich mein, ich habe ja mehr „erfahrung“ als der durchschnittliche absolvent mit kaum/ohne sap erfahrung.

Bei den meisten Firmen wirst du einfach anhand deines Abschlusses, sowie der Arbeitserfahrung eingruppiert. Bei den einzelnen Stellen gibt es dann meist wenig Verhandlungsspielraum. Deine Erfahrung als Werkstudent macht es dir definitiv einfacher einen Job zu bekommen, mehr Gehalt gibts dafür aber in dem Sinne nicht.

48k klingen im Umkreis MUC für mich realistisch und sind auch für einen SAP Einsteiger ein sehr gutes Gehalt. Das Berufsleben ist ein Marathon, kein Sprint. Ob du zum Einstieg jetzt 48k oder 50k bekommst macht doch quasi keinen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Ich bin ITler, jedoch nicht für SAP.

Ich würde definitiv höher ansetzen als der Kollege mit Msc und ohne praktische Erfahrungen. Dieser nützt ihm nämlich nix - deine praktische Erfahrung könnte man durchaus anrechnen.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Sap-Berater können EXTREM gut verdienen - was da vergütet wird, ist Erfahrung. Und du bringst schon welche mit. Ruhig 55k-60k anvisieren!

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

4x Monate BE als Werkstudent empfinde ich nicht als spürbaren Vorteil. würde mit 48 k ins rennen gehen. Du wirst sowieso gedrückt > anker Effekt.

Edit:

Ich habe insgesamt 24 Monate lang (Werkstudent!!) als SAP Consultant gearbeitet.
Davon war ich 4 monate lang vollzeit beschäftigt, also in den Semesterferien 40h/woche.
In den restlichen 18 monaten habe ich 20h/Woche gearbeitet.
Ich kenne mich ganz gut im system aus (S/4Hana) kann viel customizen usw.

Ist das gar kein mehrwert?
Ich hätte an mindestens 46k gedacht.

Unter 50.000€ nicht einsteigen.

Sehr gewagte Aussage für jemand mit kaum Berufserfahrung und Bachelor. Mit 1-2 Jahre BE hätte ich das gesagt, aber 48 K ist schon eher realistisch.

Hier TE:

Sind die 48k durch meine „Erfahrung“ gerechtfertigt?
Ich mein, ich habe ja mehr „erfahrung“ als der durchschnittliche absolvent mit kaum/ohne sap erfahrung.

Bei den meisten Firmen wirst du einfach anhand deines Abschlusses, sowie der Arbeitserfahrung eingruppiert. Bei den einzelnen Stellen gibt es dann meist wenig Verhandlungsspielraum. Deine Erfahrung als Werkstudent macht es dir definitiv einfacher einen Job zu bekommen, mehr Gehalt gibts dafür aber in dem Sinne nicht.

48k klingen im Umkreis MUC für mich realistisch und sind auch für einen SAP Einsteiger ein sehr gutes Gehalt. Das Berufsleben ist ein Marathon, kein Sprint. Ob du zum Einstieg jetzt 48k oder 50k bekommst macht doch quasi keinen Unterschied.

Selbstverständlich nicht.
Das mit den 50k war ich garnicht, 48k wären top.
Allerdings bin ich mir sehr unsicher, da jemand mit nem viel besseren Abschluss 43k bekommen hat.
Was wäre deiner meinung nach die schmerzgrenze bei dem Profil.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ich bin ITler, jedoch nicht für SAP.

Ich würde definitiv höher ansetzen als der Kollege mit Msc und ohne praktische Erfahrungen. Dieser nützt ihm nämlich nix - deine praktische Erfahrung könnte man durchaus anrechnen.

Was wäre deine grenze?
Vielen dank.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Ich glaube der TE überschätzt sich doch etwas. Heutzutage ist jeder Werkstudent, und jeder hat irgendwie mit SAP oder IT Themen zu zu tun. außerdem zählt bei SAP "echte" Erfahrung und Branchenkenntnisse. Außerdem hast du nun mal nur einen FH Bachelor, und - so schlecht ich das auch finde - in MUC bist du damit nur "ein kleiner Fisch".

Ist nicht abwertend gemeint, aber ich kenne auch viele FHler in München, Full Stack Entwickler die deutlich unter 48k eingestiegen sind aufgurnd ihres FH Bachelors.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Bin IT-Berater. 48k sollten drin sein. Gibt es bei uns auch zum Einstieg (46,5 k fest + ca. 1,5 k - 2.5 k Bonus)

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

Ich glaube der TE überschätzt sich doch etwas. Heutzutage ist jeder Werkstudent, und jeder hat irgendwie mit SAP oder IT Themen zu zu tun. außerdem zählt bei SAP "echte" Erfahrung und Branchenkenntnisse. Außerdem hast du nun mal nur einen FH Bachelor, und - so schlecht ich das auch finde - in MUC bist du damit nur "ein kleiner Fisch".

Ist nicht abwertend gemeint, aber ich kenne auch viele FHler in München, Full Stack Entwickler die deutlich unter 48k eingestiegen sind aufgurnd ihres FH Bachelors.

Ich arbeite aber wirklich am System.
Customizing für den Kunden, Probleme der key user lösen, kleine mini Projekte usw.
Ich sitze nicht drin und erstelle BP, faktura usw.
Klar nur „FH“, aber wer von den Super Top unis kann ABAP (auch wenns nur die grundlagen sind) und hatte 38 ects die SAP behandeln?
Wer hat schon mit C4C gearbeitet?
Wer kann customizen?
Wer arbeitet seit 1 1/2 jahren mit s/4hana?
Ich finde, dass ich sehr gut vorbereitet bin um in die SAP welt einzusteigen, sei es theoretisch oder praktisch.

antworten
analyst

Sap Berater 43.000€?

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

analyst schrieb am 18.02.2020:

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

Ist ein kleines beratungsunternhmen 20 Mann.
Wird in der nächsten auch offizieller SAP Partner.

Denkst du wirklich ich hätte mit der Note eine chance bei SAP ? :D
Oder ist das praktische während dem Studium soviel wertvoller als die Note, sofern sie nicht schlechter als 2,5 ist?

Edit: Das studium ist 70% technisch, 30% wirtschaftlich aufgebaut.

antworten
agm935_dcvl

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

analyst schrieb am 18.02.2020:

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

Ist ein kleines beratungsunternhmen 20 Mann.
Wird in der nächsten auch offizieller SAP Partner.

Denkst du wirklich ich hätte mit der Note eine chance bei SAP ? :D
Oder ist das praktische während dem Studium soviel wertvoller als die Note, sofern sie nicht schlechter als 2,5 ist?

Edit: Das studium ist 70% technisch, 30% wirtschaftlich aufgebaut.

Du musst versuchen deinem chef dein mehrwert erklären zu können.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

analyst schrieb am 18.02.2020:

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

Ist ein kleines beratungsunternhmen 20 Mann.
Wird in der nächsten auch offizieller SAP Partner.

Denkst du wirklich ich hätte mit der Note eine chance bei SAP ? :D
Oder ist das praktische während dem Studium soviel wertvoller als die Note, sofern sie nicht schlechter als 2,5 ist?

Edit: Das studium ist 70% technisch, 30% wirtschaftlich aufgebaut.

wir sind kein Job-orakel. bewerben macht frei und schlau.

antworten
agm935_dcvl

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

Ist ein kleines beratungsunternhmen 20 Mann.
Wird in der nächsten auch offizieller SAP Partner.

Denkst du wirklich ich hätte mit der Note eine chance bei SAP ? :D
Oder ist das praktische während dem Studium soviel wertvoller als die Note, sofern sie nicht schlechter als 2,5 ist?

Edit: Das studium ist 70% technisch, 30% wirtschaftlich aufgebaut.

wir sind kein Job-orakel. bewerben macht frei und schlau.

Der TE hat ganz normal gefragt, ist doch Sinn dieser Seite?
Wegen Leuten wie dir scheuen sich die Leute dann.
Unglaublich.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Höre nicht auf die Leute.
45k klingt gut, darunter ein fettes NoGo.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

41k

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

agm935_dcvl schrieb am 18.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2020:

SAP selbst würde dir 50.000-51.000€ Zahlen mit deinem Profil. Master 3.000€ mehr. Dazu Sonderleistungen.

Beim Partner auf keinen Fall weniger als 45.000€ verlangen. Viel Glück.

Ist ein kleines beratungsunternhmen 20 Mann.
Wird in der nächsten auch offizieller SAP Partner.

Denkst du wirklich ich hätte mit der Note eine chance bei SAP ? :D
Oder ist das praktische während dem Studium soviel wertvoller als die Note, sofern sie nicht schlechter als 2,5 ist?

Edit: Das studium ist 70% technisch, 30% wirtschaftlich aufgebaut.

wir sind kein Job-orakel. bewerben macht frei und schlau.

Der TE hat ganz normal gefragt, ist doch Sinn dieser Seite?
Wegen Leuten wie dir scheuen sich die Leute dann.
Unglaublich.

Wie soll man bitte eine Prognose abgeben, ob er mit der note Chancen hat bei SAP? Wer soll das beantworten? Jede Antwort ist reine Spekulation.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Mit 2,1 und FH kannste SAP knicken. Die Damen sind imo noch zu selektiv für das angebotene Gehalt in Walldorf.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Mit 2,1 und FH kannste SAP knicken. Die Damen sind imo noch zu selektiv für das angebotene Gehalt in Walldorf.

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Mit 2,1 und FH kannste SAP knicken. Die Damen sind imo noch zu selektiv für das angebotene Gehalt in Walldorf.

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

deshalb bewerben wissen tut das hier keiner.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

deshalb bewerben wissen tut das hier keiner.

War ja nicht meine ursprüngliche frage.
Ich wollte nur wissen wie viel ihr verlangen würdet.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

deshalb bewerben wissen tut das hier keiner.

War ja nicht meine ursprüngliche frage.
Ich wollte nur wissen wie viel ihr verlangen würdet.

mit 48 k reingehen wurde schon oft gesagt...

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Mit 2,1 und FH kannste SAP knicken. Die Damen sind imo noch zu selektiv für das angebotene Gehalt in Walldorf.

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

Du bist sehr selbstbewusst, das muss man dir lassen. Aber ich studiere an der TUM, und kenne das auch anders, dass Leute mit nem FH Bachelor gerade mal paar SQL Statements machen können, während hier bei uns im Studium schon in-memory Datenbanken von Studierenden entwickelt werden.

Deshalb einfach bewerben, aber bitte nicht zu selbstbewusst rüberkommen. Du bist schließlich nur Werkstudent, kein Consultant.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 19.02.2020:

Mit 2,1 und FH kannste SAP knicken. Die Damen sind imo noch zu selektiv für das angebotene Gehalt in Walldorf.

Klar die Note ist nicht prickelnd, aber ein gutes Arbeitszeugnis ist doch viel wichtiger oder nicht?
Kenne viele die mit ner 1.7 in Winfo von der TUM wirklich garkein plan von SAP haben.

Du bist sehr selbstbewusst, das muss man dir lassen. Aber ich studiere an der TUM, und kenne das auch anders, dass Leute mit nem FH Bachelor gerade mal paar SQL Statements machen können, während hier bei uns im Studium schon in-memory Datenbanken von Studierenden entwickelt werden.

Dein Studium ist sicherlich viel konplexer als meins, keine frage. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass kaum irgendwelche hochschulen soviel SAP Module anbietet wie meine.
Sei es ABAP, Customizing, geschäftsprozesse, C4C usw.
Zum Thema Datenbanken; wir mussten selber eine modellieren, erstellen, befüllen, ein sicherheitskonzept erstellen, sie mit ner webseite verknüpfen...
Ich möchte nur damit sagen, dass das Studium wirklich sehr praxisnah und technisch ist. Deswegen der vergleich zum TUM‘ler, ging eigentlich wirklich nur um SAP.
Wie gesagt das Studium ist sicherlich viel anspruchsvoller.

Deshalb einfach bewerben, aber bitte nicht zu selbstbewusst rüberkommen. Du bist schließlich nur Werkstudent, kein Consultant.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Wenn ich dich richtig verstehe, willst du eigentlich nicht als Berufsanfänger, sondern als jemand mit Berufserfahrung eingestellt werden und daher ein höheres Gehalt haben.
Dabei solltest du Hinterkopf behalten, dass Berufsanfänger meistens besonders gefördert werden und ihnen eine geringere Erwartungshaltung entgegen gebracht wird. Da kann man bei vielen Arbeitgebern eine Möglichkeit zum Lernen haben, die man später nicht mehr so leicht bekommt.

Wenn ich du wäre, würde ich darüber nachdenken, ggf. ein geringeres Anfangsgehalt zu akzeptieren und dafür im Fall einer überdurchschnittlich schnellen Entwicklung eine entsprechend schnelle Beförderung zu verhandeln.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Wenn ich dich richtig verstehe, willst du eigentlich nicht als Berufsanfänger, sondern als jemand mit Berufserfahrung eingestellt werden und daher ein höheres Gehalt haben.
Dabei solltest du Hinterkopf behalten, dass Berufsanfänger meistens besonders gefördert werden und ihnen eine geringere Erwartungshaltung entgegen gebracht wird. Da kann man bei vielen Arbeitgebern eine Möglichkeit zum Lernen haben, die man später nicht mehr so leicht bekommt.

Wenn ich du wäre, würde ich darüber nachdenken, ggf. ein geringeres Anfangsgehalt zu akzeptieren und dafür im Fall einer überdurchschnittlich schnellen Entwicklung eine entsprechend schnelle Beförderung zu verhandeln.
nein ich finde nur, dass meine ganze Semesterferien, in denen ich vollzeit in der gleichen bude gearbeitet habe und während des semesters schon einen mehrwert liefern sollten
vorallem wenn es wirklich der bereich wird in dem ich arbeite.

Ich habe auch keine utopischen zahlen im kopf, aber wenn einer mit einem schlechteren Bachelor der davor noch nie von sap gehört hat das gleiche einstiegsgehalt kriegt wie ich komme ich mir blöd vor

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Ich räume hier mal kurz auf:

Es interessiert kein Schwein, wo ihr studiert habt! Es ist egal, ob FH oder Uni.

Es interessiert kein Schwein, wo ihr eure ECTS habt. Ist praktisch sowieso nie 1 zu 1 anwendbar und die wenigsten sind schlau genug das erlernte Wissen auf andere Rahmenbedingungen anzupassen.

SAP-Markt boomt gerade. Überall herrscht Vollauslastung.

Kein Einsteiger sollte unter 45k einsteigen.

Aber das Gehalt hat selten was mit Leistung oder Lebenslauf zu tun, sondern nur mit Verhandlungsgeschick.

Du sagst es ist eine 20 Mann Bude -> verlange 50k

Die werden wahrscheinlich so wenige Bewerber haben, dass die dir nicht wegen 3-4 k im Jahr absagen werden.

Kein Unternehmen wird das Gespräch sofort abbrechen bei zu hohen Gehaltsanforderungen. Man darf es natürlich nicht übertreiben, aber 15% Aufschlag kann man schon machen.

Viel Glück bei deinem Gespräch!

PS: Das Einstiegsgehalt ist in der SAP-Welt gar nicht so wichtig, wichtiger ist, ob der Arbeitgeber dir Weiterbildungen und interessante Projekte bieten kann. Danach kommt das Geld automatisch von alleine.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Ich räume hier mal kurz auf:

Es interessiert kein Schwein, wo ihr studiert habt! Es ist egal, ob FH oder Uni.

Es interessiert kein Schwein, wo ihr eure ECTS habt. Ist praktisch sowieso nie 1 zu 1 anwendbar und die wenigsten sind schlau genug das erlernte Wissen auf andere Rahmenbedingungen anzupassen.

SAP-Markt boomt gerade. Überall herrscht Vollauslastung.

Kein Einsteiger sollte unter 45k einsteigen.

Aber das Gehalt hat selten was mit Leistung oder Lebenslauf zu tun, sondern nur mit Verhandlungsgeschick.

Du sagst es ist eine 20 Mann Bude -> verlange 50k

Die werden wahrscheinlich so wenige Bewerber haben, dass die dir nicht wegen 3-4 k im Jahr absagen werden.

Kein Unternehmen wird das Gespräch sofort abbrechen bei zu hohen Gehaltsanforderungen. Man darf es natürlich nicht übertreiben, aber 15% Aufschlag kann man schon machen.

Viel Glück bei deinem Gespräch!

PS: Das Einstiegsgehalt ist in der SAP-Welt gar nicht so wichtig, wichtiger ist, ob der Arbeitgeber dir Weiterbildungen und interessante Projekte bieten kann. Danach kommt das Geld automatisch von alleine.

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Geld ;) Hast es ja nicht umsonst gemacht...

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Geld ;) Hast es ja nicht umsonst gemacht...

  • er hebt sich ggüber den anderen einsteigern ab. Es ist ja nicht so, dass man sich heutzutage die Stellen beliebig aussuchen könnte.
antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Berufserfahrung? Skills? Dementsprechend bekommst du leichter einen Job oder eben eine Stelle mit Berufserfahrung. Letzteres klappt aber meistens nur im gleichen Unternehmen, da dieses deine Fähigkeiten einschätzen kann. Andere werden wohl davon ausgehen, dass du nur 0815 Tätigkeiten durchgeführt bzw. nichts fakturierbares geleistet hast.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Berufserfahrung? Skills? Dementsprechend bekommst du leichter einen Job oder eben eine Stelle mit Berufserfahrung. Letzteres klappt aber meistens nur im gleichen Unternehmen, da dieses deine Fähigkeiten einschätzen kann. Andere werden wohl davon ausgehen, dass du nur 0815 Tätigkeiten durchgeführt bzw. nichts fakturierbares geleistet hast.

Da hast du recht.
Was denkst was wäre das beste Unternehmen wo ich stand jetzt eine chance hätte?
Capgemini, accenture usw.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Berufserfahrung? Skills? Dementsprechend bekommst du leichter einen Job oder eben eine Stelle mit Berufserfahrung. Letzteres klappt aber meistens nur im gleichen Unternehmen, da dieses deine Fähigkeiten einschätzen kann. Andere werden wohl davon ausgehen, dass du nur 0815 Tätigkeiten durchgeführt bzw. nichts fakturierbares geleistet hast.

Da hast du recht.
Was denkst was wäre das beste Unternehmen wo ich stand jetzt eine chance hätte?
Capgemini, accenture usw.

Probiere es doch einfach überall und schaue, was passiert. Du scheinst etwas Beratungsresistent zu sein. Wir können dir doch auch nicht sagen, bei wem du eine Chance hast, weil das auch relativ zu den weiteren Bewerbern ist.

Probieren und schauen, wir drehen uns hier seit Tagen im Kreis...

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Berufserfahrung? Skills? Dementsprechend bekommst du leichter einen Job oder eben eine Stelle mit Berufserfahrung. Letzteres klappt aber meistens nur im gleichen Unternehmen, da dieses deine Fähigkeiten einschätzen kann. Andere werden wohl davon ausgehen, dass du nur 0815 Tätigkeiten durchgeführt bzw. nichts fakturierbares geleistet hast.

Da hast du recht.
Was denkst was wäre das beste Unternehmen wo ich stand jetzt eine chance hätte?
Capgemini, accenture usw.

Die genannten werden dir deine Erfahrung nicht in "Vergütung" ummünzen, da die Bewerberzahl zu hoch ist. Jedoch erhöht es deine Chancen für den Einstieg. Mehr Geld kannst du wohl nur im Mittelstand rausholen.

Auf welches Modul bist du spezialisiert? Kannst du debuggen oder auch programmieren?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Naja ein Bachelor mit Grundlagen SAP sollte es schon häufiger geben. zur not nimmt man den mit 6 k weniger und Grundlagenkenntnisse.
An den TE, wenn du glaubst du verdienst mehr, dann bewerbe dich auf die stellen mit BE. So finde ich deine Argumentation lückenhaft. Die ganze zeit auf deine BE beharren, aber sich nur auf einsteigerstellen bewerben. Dort musst du dich aber wieder mit anderen Kalibern vergleichen.

This!

Bin letztes Jahr nach meinem Master Studium als Consultant statt Associate Consultant eingestiegen, da ich bereits während meines gesamten Studiums im SAP Umfeld (primär ABAP-Entwickung, da größtenteils remote) tätig war. Als Associate bzw. Einsteiger hätte ich keinen Cent mehr gesehen als andere top Absolventen, da es für die Associate Stellen eine minimal-maximal Gehaltsgrenze gibt. Falls du mehr Geld möchtest, dann musst du auch auf deinen Welpenschutz verzichten und mehr leisten bzw. Verantwortung tragen. Wenn du dir das zutraust, dann bewerbe dich auf Stellen für Berufserfahrene...

Ja das machst schon, da habt ihr recht.
Was hat mir dann das ganze Werkstudenten sein, in den ferien vollzeit usw. gebracht?

Berufserfahrung? Skills? Dementsprechend bekommst du leichter einen Job oder eben eine Stelle mit Berufserfahrung. Letzteres klappt aber meistens nur im gleichen Unternehmen, da dieses deine Fähigkeiten einschätzen kann. Andere werden wohl davon ausgehen, dass du nur 0815 Tätigkeiten durchgeführt bzw. nichts fakturierbares geleistet hast.

Da hast du recht.
Was denkst was wäre das beste Unternehmen wo ich stand jetzt eine chance hätte?
Capgemini, accenture usw.

Die genannten werden dir deine Erfahrung nicht in "Vergütung" ummünzen, da die Bewerberzahl zu hoch ist. Jedoch erhöht es deine Chancen für den Einstieg. Mehr Geld kannst du wohl nur im Mittelstand rausholen.

Auf welches Modul bist du spezialisiert? Kannst du debuggen oder auch programmieren?
MM/SD.

Und ja, ich kann abap und debuggen.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

42k ist gut für dein Profil.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Unter 48k nicht einsteigen

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 05.03.2020:

Unter 48k nicht einsteigen

Ist 48k nicht zu viel?
Hatte jemand mehrere Gespräche mit gleichem Profil und ist jetzt irgendwo als Junior SAP-Consultant eingestiegen?
Wie waren eure VG?

antworten
JobEtage.com

Sap Berater 43.000€?

Grundsätzlich fair, aber aktuell ist da sicherlich mehr möglich, da SAP Berater, speziell im Hana-Bereich, rar sind.

Wer aktuell einen Job im SAP-Umfeld sucht, dem empfehle ich die Jobbörse Jobetage.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Mit den 43 kann er froh sein. Gerade kamen die Meldelisten bei uns 80 % austragseinbruch plus Kurzarbeit. Alles außer Support wurde eingestellt.

Planung der großen Projekte wurde alles verschoben und intern wird gerade geschmunzelt das Support für R/3 wahrscheinlich auf 2033 verlängert wird

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Wir haben SAP komplett mit PowerApps und MS Project nachgebaut... Und das in einem DAX30! S4 Hana ist der größte Mist der uns je verkauft wurde, absolut unbrauchbar und die alten Strukturen versteht keiner mehr. Völlig ausreichend und man macht sich Gedanken über schlanke Strukturen,

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

Mit den 43 kann er froh sein. Gerade kamen die Meldelisten bei uns 80 % austragseinbruch plus Kurzarbeit. Alles außer Support wurde eingestellt.

Planung der großen Projekte wurde alles verschoben und intern wird gerade geschmunzelt das Support für R/3 wahrscheinlich auf 2033 verlängert wird

43 idt viel zu wenig

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Die Zeiten in denen man als SAP Berater die grosse kohle gemacht hat sind grössten teils vorbei.

Tagessätze sinken auf teilweise 700 Euro (schon lange vor corona)

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

WiWi Gast schrieb am 18.03.2020:

Die Zeiten in denen man als SAP Berater die grosse kohle gemacht hat sind grössten teils vorbei.

Tagessätze sinken auf teilweise 700 Euro (schon lange vor corona)

Allerdings sind die Gehälter im Verhältnis sehr hoch.

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Bei den älteren ja, das fundament ist aber auf Sand gebaut

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

In Krisen werden Beratungskosten als erstes runtergefahren, denn wie will man den MA sonst die Kurzarbeit erklären?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Welche Gehaltsentwicklung kann man denn erwarten?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Kann man mit SAP Zertifizierung (
ABAP + Modul) etwas höher einsteigen?

antworten
WiWi Gast

Sap Berater 43.000€?

Ihr wisst aber schon, dass es neben SAP auch noch andere Firmen gibt. Wir sind mittelständisches Softwarehaus mit ca. 50 MA und haben schon lange niemanden mehr für nur 43k€ eingestellt im Vertrieb und Consulting erst recht nicht.

Vielleicht erst mal überlegen, was man machen will. Rumhören was der Job so bringt. Vertrieb muss man schon ehrlich wollen. Consultant mit wenn man Pech hat, 4 Tage die Woche beim Kunden aus dem Koffer leben auch. Das muss einem schon liegen.
Dann das Firmenumfeld, Konzern mit klar definierten Aufgaben Tarifverträgen, zum Teil auch tolle soziale Leistungen aber auch viele internen Wettbewerber um die Aufstiegsstellen; oder kleineres Unternehmen, flexibel, schnell Verantwortung übernehmen, oft breiteres Aufgabenumfeld.

Dann eine gescheite Bewerbung aufbauen, Skills darstellen, Mehrwert darstellen und verschiedene Bewerbungen verschicken. Auch im Bewerbungsgespräch ist Erfahrung durch nichts zu ersetzen und wenn SAP die Traumfirma ist, vielleicht vorher bei zwei, drei anderen bewerben.
SAP weiß eben, dass "jeder" hin will und zahlt entsprechend schlecht, aber (soweit ich weiß) Firmenwagen nach 3 Jahren, kostenlose Kantine, kostenloser Fitnessclub, weitere Sozialleistungen ist ja auch was wert. (Wenn man es braucht und will, den morgendlichen Stau nach Walldorf rein.)

antworten

Artikel zu SAP

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Stepstone Gehaltsreport 2014: Wirtschaftsingenieurin - Das Bild zeigt eine Lego-Frau im Kostüm mit Helm vor einem Computer.

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Absolventenvergütung 2014: Höchstes Einstiegsgehalt im Consulting

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Bachelor-Absolventen verdienen durchschnittlich 41.300 Euro und Master-Absolventen 44.800 Euro im Jahr. Das höchste Einstiegsgehalt wird im Schnitt mit 50.900 Euro im Consulting gezahlt. Auf Platz zwei folgen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit einer Vergütung von 50.600 Euro. Im Handel und in der Medienbranche verdienen Absolventen am wenigsten.

Antworten auf Sap Berater 43.000€?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 68 Beiträge

Diskussionen zu SAP

43 Kommentare

SAP Einstiegsgehalt

WiWi Gast

Ich bin seit mehr als 10 Jahren in der SAP Beratung und habe in der Zeit ernsthafte Krisen mitgemacht (eine davon in meiner Pro ...

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter