DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ExistenzgründungBuchhaltung

E-Book: Buchhaltung - ZDF-Ratgeber »Buchführung«

Der als E-Book kostenlos erhältliche Ratgeber für Buchhaltung & Co. mit dem Titel »Buchführung einfach erklärt« aus der ZDF-Wirtschaftsredaktion ist ein PDF-Dokument mit 204 Seiten und enthält ein umfangreiches Glossar.

Mehrere schwarze Akten über die Buchführung stehen nebeneinander.

E-Book: Buchhaltung - ZDF-Ratgeber »Buchführung«
Der als E-Book kostenlos erhältliche Ratgeber für Buchhaltung & Co. mit dem Titel »Buchführung einfach erklärt« aus der ZDF-Wirtschaftsredaktion ist ein PDF-Dokument mit 204 Seiten und enthält ein umfangreiches Glossar.

Inhaltsverzeichnis - ZDF-Ratgeber »Buchführung einfach erklärt« (gekürzt)

  1. Lese-Ausflug Buchhaltung & Buchführung
    - Auftragsbearbeitung - wer braucht so was?
    - Eine kurze Begriffsklärung
     
  2. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Was heißt eigentlich Buchhaltung und wer hat sie erfunden?
    - Nicht nur für Penible: Die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung
    - Die Bücher der Buchhaltung
     
  3. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Bestandsaufnahme: Inventar und Inventur
    - Bilanz - die Waagschale des Unternehmens Soll & Haben
    - Wie lange müssen alle Unterlagen aufbewahrt werden?
     
  4. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Vom Beleg zur Buchung
    - Anwendung der GoS
    - Der Buchungssatz - Grundlage jeder Buchung
    - Für alles den richtigen Rahmen finden: Konten und Klassen
     
  5. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Von der Eröffnungsbilanz zum Eröffnungsbilanzkonto
    - Zuerst das, was Bestand hat: Buchen auf Bestandskonten
    - Alles ändert sich: Werteveränderungen in der Bilanz
    - Buchen auf Erfolgskonten: was hats gebracht?
     
  6. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Nun aber richtig: Buchen mit Kontenrahmen
    - Wos um die Knete geht: Buchungen im Zahlungsverkehr
    - Personalbuchungen: Auf wessen Konto geht die Sekretärin?
     
  7. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Steuern im Unternehmen und in der Buchhaltung
    - Die gesetzlichen Regelungen der Umsatzsteuer
    - Wie die Umsatzsteuer gebucht wird
     
  8. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung  
    - Was Sie sonst noch können müssen: Spezielle Buchungstechniken
    - Rabatte und Boni Besonderheiten im Zahlungsverkehr
    - Die Buchführung im Einzelhandel
    - Die Buchführung in der Industrie Kosten und Leistungen in einem Industriebetrieb
     
  9. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Nix doppelt gemoppelt: Die Einnahme-Ausgaben-Rechnung
    - Vereinfachte Buchführung für wen?
    - Unterschiede zur doppelten Buchführung
    - Die Umsatzsteuer in der Überschussrechnung
     
  10. Lese-Ausflug - Buchhaltung & Buchführung
    - Nichts bleibt, wie es war: Abschreibungen
    - Zeitfallen in der Buchhaltung: Die Abgrenzung
    - Die hohe Kante: Rückstellungen
    - Die Gewinnverwendung

Download [PDF, 204 Seiten - 3,6 MB]
http://web.buhl.de/upload/Ratgeber_Buchhaltung_1859.pdf

Im Forum zu Buchhaltung

9 Kommentare

Ausweg aus der Buchhaltung

WiWi Gast

Elektriker? Controller? Busfahrer? Vertrieb? Kehrbesen? Marketing? Krankenschwester? Projektirgendwas?

4 Kommentare

Einfache Frage: Buchhaltung Einzelunternehmen

WiWi Gast

Also wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, Dich "nur" alleine schon mit dem Wikipedia-Artikel des Betriebsvermögensvergleiches zu befassen hättest Du feststellen können, dass eine (Privat-)E ...

1 Kommentare

Startups und Buchhaltung: die richtige Software kann helfen

WiWi Gast

Liebes Team, da eure Liste an Buchhaltungsprogrammen noch recht übersichtlich ist wollte ich gerne anfragen, ob ihr unsere Cloud-Buchhaltungssoftware mit innovativer Automatisierungstechnologie (www.b ...

7 Kommentare

Quäle mich in der Buchhaltung - Hat jemand Tipps zum Wechseln für mich?

WiWi Gast

So wirklich gute Tipps hast du ja leider bislang keine bekommen. Verstehe aber schon, warum du da schon so lange drin hängst: es ist halt ein relativ sicherer, relativ gut bezahlter Job und da muß die ...

2 Kommentare

Fluggesellschaft - Stelle in Buchhaltung annehmen?

WiWi Gast

Am besten liest du einfach die Antworten in dem exakt selben Thread den du vor ca. 3 Wochen aufgemacht hast. Das wird dir weiterhelfen.

6 Kommentare

Ich will raus aus der Buchhaltung :(

WiWi Gast

Seit wann hat die Revision mit externem RW und Steuern zu tun.. ?

47 Kommentare

Erst Buchhaltung, dann Controlling

WiWi Gast

Was meint ihr, ist Bilanzwissen oder IT-Wissen für controller in Zukfunt wichtiger? Ich persönlich denke ja IT, aber man hört ja immer vom Biltroller ?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Buchhaltung

Bild vom Orient-Express

Freeware: FibuExpress 2012

FibuExpress ist ein sehr effizientes und benutzerfreundliches Deutsches Finanzbuchhaltungsprogramm mit integrierten Kontenrähmen für Deutschland. Es basiert auf dem System der doppelten Buchhaltung, mit dem Buchhaltungen für verschiedenste kleine und mittlere Betriebe erstellt werden können .

Weiteres zum Thema Existenzgründung

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Mittelstand: 620.000 Unternehmensnachfolger bis 2018 gesucht

Den mittelständischen Unternehmen in Deutschland fehlen die Unternehmensnachfolger. Jeder sechste Mittelständler plant bis zum Jahr 2018 die Firma zu übergeben oder zu verkaufen. Das sind etwa 620.000 kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit vier Millionen Beschäftigten. Für die Unternehmensübergabe mangelt es jedoch an Nachfolgern, die ein mittelständisches Unternehmen weiterführen wollen. Es gibt dreimal so viele übergabebereite Unternehmen wie Übergabegründer, so das Ergebnis des KfW-Mittelstandspanels 2016.

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Frauen machen sich seltener selbstständig als Männer

Unternehmensgründungen sind nach wie vor eine männliche Domäne. 2014 lag die Quote der 18- bis 64-jährigen Männer, die in den letzten dreieinhalb Jahren gegründet haben oder aktuell planen, ein Unternehmen zu gründen, in Deutschland bei 6,5 Prozent. Die Gründungsquote der Frauen betrug lediglich vier Prozent. Dies zeigen neue Ergebnisse aus dem „Global Entrepreneurship Monitor“, die das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag veröffentlichte.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Die Flagge von NRW vor grauem Himmel.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

OECD-Bildungsbericht-2016 Start-ins-Berufsleben

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.