DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ExistenzgründungGründer-Ratgeber

GründerZeiten - Publikationsreihe für Existenzgründer

Die kostenlosen Ausgaben der Publikationsreihe für Existenzgründer und junge Unternehmen gehen von bekannten Problemlagen aus, geben Hinweise und zeigen Lösungsmöglichkeiten für die Praxis auf.

Stein ins Rollen bringen. Etwas in die Hand nehmen.

 

GründerZeiten - Publikationsreihe für ExistenzgründerDie Ausgaben dieser mittlerweile 45 Hefte umfassenden Publikationsreihe für Existenzgründer und junge Unternehmen gehen von bekannten Problemlagen aus, geben Hinweise und zeigen Lösungsmöglichkeiten für die Praxis auf. Zudem enthalten sie eine Vielzahl von nützlichen Adressen und Links sowie Vorlagen für wichtige Dokumente.

Die Broschüren können kostenlos beim Bundesministerium für Wirtschaft bestellt oder als PDF-Dokumente heruntergeladen werden.

Bestellung/Download
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/Bestellservice/publikationen.html  

 

Im Forum zu Gründer-Ratgeber

3 Kommentare

Onlineagentur gründen

WiWi Gast

Das ist natürlich ein sinnvoller Kompromiss. Ich habe nur das Bedenken, auch zu einem ambitionslosen Konzernmenschen zu werden, was ich bei vielen beobachte. Sie wirken einfach, als würden sie ihr ...

1 Kommentare

Finanzplan Hilfe

hanno12

--> Ich erstelle eben einen Finanzplan für ein Startup, 2 wichtige Punkte die noch fehlen, bei der Preiskalkulation die Vertelung der Gemeinkosten und die Produktions- und Fertigungskosten. Macht m ...

8 Kommentare

Erfolg kommt, Freunde gehen

WiWi Gast

Aber ist doch für dich eine Win-Situation: Früher wurdest du quasi ausgehalten und jetzt musst du es nicht zurückzahlen :) Ich sehe das leider auch zunehmend. Aber tatsächlich eher mit den alten Fr ...

3 Kommentare

Erbeutete Wechsel

WiWi Gast

Co-founder nur auf dem Papier, oder richtig mit anpacken? Wie das Potenzial des neuen Start-up ist, kannst nur du wissen. Aber wenn du grundsaetzlich mehr Verantwortung hast und mehr Kohle kriegst, is ...

2 Kommentare

Nischen-Webseite Erfahrungen

WiWi Gast

Hi, finde die Möglichkeiten im Online Marketing auch total interessant! Ich habe auch schon 2/3 Seiten aufgebaut, aber auch aufgrund von Zeitmangel die Interesse verloren. Also Erfolg hatte ich auch n ...

4 Kommentare

Inhaber: Zugriff auf Gewinn

WiWi Gast

Es hängt von der Gesellschaftsform ab. In vielen Fällen gehört der Gewinn nicht sofort dir. Der muss erst ausgeschüttet werden und dementsprechend nochmal versteuert werden.

1 Kommentare

Fortbildung Vollzeit 2 Wochen im Nebengewerbe

WiWi Gast

Darf ich im Nebengewerbe eine 2 Wöchige Fortbildung in Anspruch nehmen? Ich befinde mich in einer Transfergesellschaft und bekomme Geld, muss aber nicht arbeiten. Ich bin dort noch bis zum 31. Mai. ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Gründer-Ratgeber

Weiteres zum Thema Existenzgründung

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

15. startsocial Wettbewerb 2018

Vom 2. Mai bis zum 1. Juli 2018 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Mittelstand: 620.000 Unternehmensnachfolger bis 2018 gesucht

Den mittelständischen Unternehmen in Deutschland fehlen die Unternehmensnachfolger. Jeder sechste Mittelständler plant bis zum Jahr 2018 die Firma zu übergeben oder zu verkaufen. Das sind etwa 620.000 kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit vier Millionen Beschäftigten. Für die Unternehmensübergabe mangelt es jedoch an Nachfolgern, die ein mittelständisches Unternehmen weiterführen wollen. Es gibt dreimal so viele übergabebereite Unternehmen wie Übergabegründer, so das Ergebnis des KfW-Mittelstandspanels 2016.

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Probezeit – arbeitsrechtliche Grundlagen

Werde ich mit den neuen Aufgaben zurechtkommen? Kann ich mich in das Team integrieren? Vor dem ersten Arbeitstag ist die Aufregung groß – denn nun heißt es, ab ins kalte Wasser und sich behaupten. Die Probezeit ist ideal, sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer, im Unternehmen seinen Platz zu finden oder nicht. Der WiWi-Treff befasst sich im Teil 1 mit relevanten arbeitsrechtlichen Grundlagen und Pflichten die das Thema Probezeit umfassen.

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Weiterbildung: Rückzahlung von Weiterbildungskosten bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Die Vereinbarung von Rückzahlungskosten in Verträgen unterliegen einer Angemessenheitskontrolle. Beim vorzeitigem Beenden einer Ausbildung wollen somit viele Arbeitgeber die Ausgaben zurückerstattet bekommen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dennoch entschieden, dass diese Rückzahlungsklauseln an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind und somit oft als unwirksam gelten.

Eine Hand hält ein Smartphone.

Arbeitsvertrag: Textform ersetzt Schriftform – SMS und E-Mail werden rechtskräftig

In Zeiten der Digitalisierung ändert sich auch die Kommunikation im Büro. Viele wünschen sich die Forderung nach einer Gehaltserhöhung oder einem Freizeitausgleich per SMS an den Arbeitgeber zu schicken – ist das möglich? Tatsächlich ist dieser Tatbestand seit dem 01. Oktober 2016 rechtskräftig. Durch das Inkrafttreten der Änderungen im deutschen Vertragsrecht ist es ab sofort möglich, Ansprüche auch per Textform gelten zu machen. Dabei muss aber der Unterschied zwischen der „Textform“ und der altbekannten „Schriftform“ beachtet werden. Und reicht die Textform auch bei einer Kündigung aus?

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.