DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ExistenzgründungStartup

Finanzierungsoptionen für Existenzgründer und Start-ups

Die Geschäftsidee hat den kreativen Kopf verlassen und wurde bereits auf Papier gebannt. Recherchen, Prognosen und Kalkulationen wurden dazu ergänzt. Was bleibt ist: Der Bedarf an Geld. Denn nur selten lassen sich Unternehmen mit dem Ersparten gründen. Welche Finanzierungsoptionen es für Existenzgründer und Start-ups gibt, wird im Folgenden entsprechend zusammengefasst. Ein Beitrag, um dem Einbruch der Gründermotivation ein Stück weit entgegen zu treten.

Der Schriftzug: -durch starten-  in Grautönen.

Nur wenige brauchen kein Fremdkapitel
„Bootstrapping“ klingt für einen jungen Gründer wahrlich verlockend. Ohne Fremdkapitel, ohne Verpflichtungen und dafür mit dem vollen Erlös durchzustarten, ist jedoch nicht für jeden Gründer machbar. Die Eigenfinanzierung löst auch einen enormen Druck auf den Gründer aus. Knappe Ressourcen ideal einzusetzen, kann dabei Fluch und Segen zugleich sein. Während es rein persönlich wie eine Challenge anmutet, möglichst viel aus dem Ersparten rauszuholen, fehlt ohne Investor häufig auch ein Sparringspartner. Dieser kann nicht nur als Geldgeber fungieren, sondern auch als Mentor oder Coach.

Förderprogramme des Bundes nutzen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wartet mit einer ganzen Reihe an Förderprogrammen auf. Wer sich hier informiert, kann nicht nur Geld erhalten, sondern profitiert auch von Gründerseminaren oder Coaching-Angeboten, die auch den theoretischen Unterbau für den Betrieb bilden. Diese Option an Geld zu kommen, hat Vor- und Nachteile. Da es sich hierbei um Fördermittel handelt, sind die Rückgabe-Optionen ganz unterschiedlich geregelt. Wer sich für ein Förderprogramm interessiert, sollte dies beachten:

Abb. 1: Um eine kreative Idee in ein erfolgreiches Geschäftsmodell zu überführen,
braucht es oftmals Kapital - und das ist nicht immer leicht zu bekommen.



So steinig ist der Weg zu Krediten und Darlehen

Grundvoraussetzung, um ein Kreditinstitut davon zu überzeugen, dass es einen Kredit für ein Start-up Unternehmen bereitstellt, ist ein Businessplan. Das heißt auch, dass zunächst einmal einiges an Arbeit nötig ist, um diesen so professionell zu gestalten, dass er einem Kreditinstitut vorgestellt werden kann. Wichtig ist dabei nicht nur die Geschäftsidee verständlich zu skizzieren, sondern auch darzustellen, wie es um die finanzielle Situation bestellt ist, sprich: Wie gesichert ist, dass die Kreditraten regelmäßig getilgt werden (=Zahlungsdienst leisten).

Wer in Sachen Fremdkredit noch ein unbeschriebenes Blatt ist - und keinen Schufa-Eintrag hat -, der hat durchaus Chancen, einen Kredit bewilligt zu bekommen. Andere Gründer haben den Kredit ohne Schufa Auskunft für sich entdeckt – und das nicht nur, um die eigene Schufa Auskunft nicht erteilen zu müssen. Hauptsächlich geht es ihnen darum, bei der Schufa möglichst lange ein Schufa-technisch unbeschriebenes Blatt zu bleiben. Auf dieser Seite wird das Funktionsprinzip des Kredits ohne Schufa erläutert. Klar wird: Wer zunächst nur ein kleines Darlehen benötigt, kann hierfür einen Kredit ohne Schufa nutzen – um dann nach geglückter Warmlaufphase einen regulären Kredit zu beantragen, ohne bereits in der Schufa zu stehen.

Sparringspartner: Venture-Capital, Business Angels und Crowdfunding
Diese drei Hauptbegriffe, die heute aus der Gründerszene nicht mehr wegzudenken sind, haben einen gemeinsamen Nenner: Neben dem Kapital, das ins Start-up investiert wird, wird regelmäßig auch Know-how fließen. Die folgende Tabelle zeigt die Details dieser Finanzierungsmöglichkeiten.

Venture Capital Wer sich einen Investor an Bord holt, der nicht nur Kapital, sondern auch Know-how zur Verfügung stellt, muss ein Produkt haben, das erfolgversprechend ist. Der Grund liegt auf der Hand: Investoren wollen für Geld und Fachwissen häufig Firmenanteile. Für den Gründer bedeutet das, nicht nur seine Geschäftsidee vorantreiben zu können, sondern auch einen „Business-Vater“ zu haben, der regelmäßig informiert werden will.
Business Angels Auch Business Angels fungieren als Berater junger Unternehmen. Gemeinsam organisiert haben sie sich im Business Angels Netzwerk Deutschland. Im Fokus steht dabei nur in zweiter Linie das Kapital, das investiert wird. Viel mehr Gewicht haben das Know-how und das Netzwerk, das vom Business Angel eingebracht wird. Im Vergleich zur Venture Capital Idee steigen Business Angels häufig schon viel früher ins Unternehmen ein
Crowdfunding Crowdfunding hat sich zum Trend auf dem Gründermarkt entpuppt. Grundsätzlich funktioniert das Prinzip so: Eine große Menge („Crowd“) investiert in ein Unternehmen und erhält verschiedene Arten von Benefits dafür zurück. Das können Anteile, Zinsen, Spendenquittungen oder gar nur kleine Präsente sein. Know-how-Investment ist hier nicht angezeigt.



Bildquelle 1: pixabay.com © stux(CC0 Public Domain)

Im Forum zu Startup

13 Kommentare

Selbständig machen als was?

WiWi Gast

Ich will mich selbständig machen - Womit? BWL und grundlegende EDV-Kenntnisse sowie Allgemeinwissen auf Abi-Niveau vorhanden - Idee gesucht...

7 Kommentare

Als Student selbstständig machen

WiWi Gast

Hallo, würde mal gerne erfahren wie sich ein BWLer und vorallem in welcher Branche schon während des Studiums selbstständig machen kann... Gibt es hier einige die bereits während des Studiums ihr Ge ...

7 Kommentare

Unternehmergeist gefragt!

WiWi Gast

Bekommt man bei Aldi Süd auch wirklich einen Audi A4? Darf man bei Capgemini Business-Class fliegen? Kann man mit einem FH-Abschluß Investmentbanker werden? Warum gibt es keinen einzigen Threat zu ...

16 Kommentare

Selbständigkeit

WiWi Gast

Hallo Alle! Ich bin selbständig, bekomme von der Bank aber kein Geld zwecks Erweiterung meiner schönen Geschäftsidee. Welche Quellen kann man anzapfen? Weiß hier zufällig jemand was? Danke !

2 Kommentare

Teilzeit, freiberuflich, selbstständig..

WiWi Gast

Hi, bin gerade mitten in einem BWL(Dipl.) Studium. Meine Frage: Ich höre ständig nur von Leuten, die eine 40-60 Std. Woche in Unternehmensberatungen, Investment Banking oder sonstwo angeboten bekomm ...

8 Kommentare

Alternative: Selbstständigkeit

WiWi Gast

Was haltet Ihr von der Alternative der Selbstständigkeit? Gerade als BWL'er hat man doch das Werkzeug, zu beraten (was ja fast schon alles ist)...und die großen Beratungsfimen kann sich der kleine Unt ...

39 Kommentare

Der Weg in die Selbstständigkeit EDEKA

WiWi Gast

Hallo kann jemand zu diesem thema etwas sagen will mich selbstständig machen, will ein EDEKA unternehmer werden und mir denn Traum von eigenem Markt erfüllen, ich habe gehört dass edeka sowas anbietet ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Startup

MBA Studentinnen und Studenten der WHU - Otto Beisheim School of Management bilden zusammen die Buchstaben WHU.

WHU-Master »Entrepreneurship« startet zum Wintersemester 2017/18

Die Start-up-Branche ist der ideale Ort für zukünftige Gründer, um das eigene Konzept zu realisieren. Ab dem Wintersemester 2017/18 verschafft der Master in Entrepreneurship an der WHU Beisheim die Grundlage, um als Unternehmensgründer zu starten: ein umfangreiches Gründerszene-Netzwerk und ein maßgeschneidertes Master-Programm mit Schwerpunkten in BWL, Produktentwicklung und Technologien. Ab sofort können sich angehende Unternehmer und Gründer für den Master in Entrepreneurship an der WHU bewerben.

Unternehmensgründung leicht gemacht: 5 Schritte zum Erfolg

Es gibt eine Idee, die es umzusetzen gilt? Sie umfasst ein Produkt oder eine Dienstleistung, die den Nerv der Zeit trifft? Ab diesem Punkt spüren viele potenzielle Gründer den Augenblick gekommen, ihren Traum zu verwirklichen und ein eigenes Unternehmen zu gründen. Dieser Artikel verschafft einen Überblick über die Formalitäten, Ressourcen und Finanzen, die bei einer Unternehmensgründung einkalkuliert werden müssen.

Weiteres zum Thema Existenzgründung

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Hochschulen: Gründungsneigung bei angewandter und multidisziplinärer Forschung höher

Wissenschaftler an Hochschulen verfügen über innovatives Wissen, was ideale für Unternehmensgründungen ist. Die Befragung von 5.992 Wissenschaftlern an 73 deutschen Hochschulen zeigt, dass Forschungsanreize und die erfolgreiche Vermarktung eigener Forschungsergebnisse, aber auch Rollenvorbilder im kollegialen Umfeld, Netzwerke – hier insbesondere zu externen Partnern – und spezifische Infrastrukturangebote gründungsfördernd wirken.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Unister Insolvenzverfahren Rip-Deal

Insolvenzverfahren der Unister Holding GmbH vom Amtsgericht Leipzig eröffnet

Nach dem Unfalltod von Mitbegründer Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling hatte die Unister Holding GmbH den Insolvenzantrag gestellt. Laut dem Magazin Spiegel hat der Reiseportal-Anbieter rund 39 Millionen Euro Schulden. Durch den Insolvenzantrag konnte die Handlungsfähigkeit der Unister-Reiseportal gesichert werden, sodass Buchungen über Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de weiterhin möglich sind. Aktuelle Berichte offenbaren, dass Thomas Wagner vor seinem Tod auf einen „Rip-Deal“ reingefallen ist.

Feedback +/-

Feedback