DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FUN & AllgemeinesFreiburg

Freiburg als Stadt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Überlege für den Master nach Freiburg zu gehen. Wie ist die Stadt? Kann man dort gut weggehen? Wie offen sind die Frauen dort? Oder eher zu klein/kein Nachtleben?

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Hab dort 4 Jahre gelebt und studiert.

Sehr lockere Stadt, nette Leute, extrem gutes Angebot an Restaurants und Bars.

S-Bahn fährt nur bis 0h (wenn sich nichts getan hat)

Beste Wohngegend rund um die StuSi, Herdern und Wiehre.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Kommt drauf an, was du so gewohnt bist.
Finde das Club Angebot zB. doch sehr beschränkt..

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

War in Erlangen im Bachelor. Kann Freiburg da mithalten?

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

War in Erlangen im Bachelor. Kann Freiburg da mithalten?

An Spiessigkeit und Wohlstand (Siemens) kann Freiburg nicht mithalten. Freiburg ist alternativer und grössere Stadt. Politisch aktiver.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Einer meiner besten Kumpels hat in Freiburg studiert, ich war daher regelmäßig da. Ich mag die Stadt sehr. Klar hast du eine begrenzte Anzahl an Clubs etc, aber so sit das eben in einer Stadt dieser Größe. Auf jeden fall ist Freiburg mega grün - extrem viele Alternative Leute und Bioläden. Mein Kumpel hat es mal so formuliert: "Statussymbol ist in Freiburg nicht der Merdeces vor der Tür, sondern eine 400 EUR Outdoor-Jacke."

Ich mags...

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Einer meiner besten Kumpels hat in Freiburg studiert, ich war daher regelmäßig da. Ich mag die Stadt sehr. Klar hast du eine begrenzte Anzahl an Clubs etc, aber so sit das eben in einer Stadt dieser Größe. Auf jeden fall ist Freiburg mega grün - extrem viele Alternative Leute und Bioläden. Mein Kumpel hat es mal so formuliert: "Statussymbol ist in Freiburg nicht der Merdeces vor der Tür, sondern eine 400 EUR Outdoor-Jacke."

Ich mags...

Freiburg ist wirklich mega

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Ich persönlich finde Freiburg schrecklich und für das gebotene viel zu teuer.

Vor allem das studentische Umfeld ist extrem links, grün, alternativ Öko womit ich persönlich gar nichts anfangen.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Also zum Urlaub machen ist Freiburg echt nett. Aber wohnen? Weiß nicht..

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Ich schon.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Ich persönlich finde Freiburg schrecklich und für das gebotene viel zu teuer.

Vor allem das studentische Umfeld ist extrem links, grün, alternativ Öko womit ich persönlich gar nichts anfangen.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Ich persönlich finde Freiburg schrecklich und für das gebotene viel zu teuer.

Vor allem das studentische Umfeld ist extrem links, grün, alternativ Öko womit ich persönlich gar nichts anfangen.

Obwohl ich rechts wähle, finde ich Freiburg unglaublich genial. Politik ist nicht alles, man kann hier eine super Zeit verbringen.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Ich arbeite in Freiburg und fand es in meinen jüngeren Jahren auch ganz angenehm dort. Mittlerweile bin ich aber 36 und bin froh etwas außerhalb von Freiburg zu wohnen, weil es mir dort einfach viel zu teuer und vorallem viel zu links-grün versifft geworden ist. Die Fahrradfahrer fühlen sich den Autofahrern ethisch-moralisch überlegen und zeigen dies deutlich durch ihr Fahrverhalten. Gut betuchte Anwohner werden durch 30er Zonen auf den Hauptverkehrsadern der Stadt vor Lärm geschützt, was dies für die Gesundheit der Pendler (Stau!) und die Feinstaubbelastung bedeutet interessiert niemanden. Die Stadt macht sich durch ihren grünen Weltverbesserungswahn selber kaputt, irgendwann wohnen da nur noch vegane Ökos aber niemand mehr, der arbeitet und Steuern zahlt.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Freiburg ist eine Studenten Stadt, dass nervt gewaltig (wenn ihr über 30 seid, wisst ihr vielleicht was ich meine). Abends bevölkern Horden von Studenten die Straßen, was in etwa so toll ist, als wie wenn man in einem Bus mit lauter pubertierenden Jugendlichen sitzt. Daneben gibt's da nicht viele Jobs in der Wirtschaft oder Industrie/IT, so dass dort wie oben schon erwähnt sehr viele Linksgrüne hängen bleiben. Was auch auffällt: es gibt eine sehr hohe Dichte an Psychatrischen Praxen. Wundert mich allerdings nicht, bei den ganzen arbeitslosen bzw. prekär beschäftigten Geistes- und Kultur"wissenschaftlerinnen". Die sind nämlich auch lustig. Behaupteten immer Geld ist doch nicht wichtig. Irgendwann kommt dann natürlich die 180 Grad Wende und auf einmal haben sie sich dann doch den Klassenfeind als Mann geangelt (gerne z.B. den wohlhabenden Geschäftsmann) und dann wird's rostige Radl gerne gegen den SUV eingetauscht und alles ist prima. Viele gammeln aber mangels Optik/Optionen oder dem festhalten an falschen Ideologien vor sich hin und sind dann je Älter sie werden die heißen Kandidatinnen für die Psychotherapie.

Die Landschaft um Freiburg herum ist aber muss ich zugeben echt toll. Bin deshalb manchmal gerne zu Besuch da ... wenn ich aber ein paar Tage in der Innenstadt gewesen bin, war ich immer wieder froh als ich wieder weg war.

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Ich habe wie du meinen Bachelor in Erlangen gemacht, komme aber ursprünglich aus der Region Freiburg:

Zuerst mal kommt es natürlich immer drauf an, was man draus macht (Freundeskreis, Stress, allgemeine Lebenslage). Überspitzt formuliert: Ist jemand in deiner Familie verstorben, wirst du dich in keiner Stadt der Welt glücklich fühlen.

Ansonsten sind beide Städte für mich definitiv weit oben im Ranking für ein Studium. Erlangen hatte die perfekte Größe, viele Studenten, alles sauber und gepflegt. Berg... Besser kann man es kaum treffen eigentlich.
Freiburg ist einfach etwas größer, dennoch sehr familiär, grün (in jeder erdenklichen Weise) und gute Leute findet man überall. Region an sich (Rhein Schwarzwald) bietet für Ausflüge gute Möglichkeiten. Ist schon sehr beliebt und gilt als Stadt mit hoher Lebensqualität.

Willst du also etwas neues sehen, brauchst keine absolute Großstadt, dann absolutes Go für Freiburg

antworten
WiWi Gast

Freiburg als Stadt?

Als Student ist Freiburg großartig. Die Stadt hat mittlerweile knapp 250 000 Einwohner, trotzdem bist du ab der Innenstadt mit dem Rad oder der Straßenbahn überall binnen 15 Minuten. Große Teile der Stadt sind auch zu Fuß binnen 30 Minuten zu erreichen. Die Straßenbahn fährt am Wochenende seit ein paar Jahren die ganze Nacht durch.

Die Stadt ist voll auf Studenten ausgerichtet, d.h. es gibt fast überall auf Studenten zugeschnittene Angebote (freier Eintritt, Sonderangebote, spottgünstige Wohnheimbars etc.). Obwohl das so ist, gibt es dennoch noch außeruniversitäres Leben, sodass die Stadt in den Semesterferien trotzdem lebendig ist. Kein Vergleich zu Tübingen oder anderen Käffern.

Wohnungen sind teuer, aber im Vergleich zu den Metropolen (München, Stuttgart etc.) mittlerweile deutlich günstiger. Die Gastronomie ist ebenfalls deutlich günstiger, man muss sich nur auskennen und das tut man als Student recht schnell. Jede gute Location hat für Studenten Tage mit Lockangeboten. Ohnehin ist man angesichts des Klima auch häufig im Freien.

Chillen an der Dreisam, vor der Bib, im Seepark oder sonst wo und das je nach Wetter von Februar bis Oktober. Das Klima ist genial, viel Sonne und warme Temperaturen. Überall junge Mädels, denen man hinterherschauen kann. Neben der Uni gibt es nämlich noch PH, KH, EH und die ganzen Pflegeauszubildenden, die mittlerweile aus aller Welt stammen.

Die Landschaft ist ein Traum. Ob im Sommer, wo man mit dem Rad in kurzer Zeit verschiedene Seen erreichen kann oder im Winter, wo man in unter einer Stunde auf dem Feldberg auf Skier steht. Der Schwarzwald bietet für Naturliebhabern alles, ob nun für Wanderungen oder Biketouren.

Gibt es Nachteile? Als Arbeitnehmer wird man sich zunehmend alt fühlen, auch wenn man dennoch noch ausreichend Angebote finden wird. Aber man merkt einfach, dass die Stadt nicht arbeitet und zu viel Zeit hat, als Berufstätiger kann das schon dazu führen, dass man sich irgendwie fremd und nicht mehr zugehörig fühlt.

Dennoch bin ich ganz klar der Meinung: Wer nicht den Luxus teurer Metropolen (schicke Restaurants, teure Clubs, angesagte Designer-Kleidung etc.) liebt, wird Freiburg lieben. Politisch mag Freiburg speziell sein, aber das ist in den meisten Großstädten Deutschlands mittlerweile so. Als Konservativer wird man nirgendwo mehr heimisch sein, auch in München oder Stuttgart nicht mehr. Und wer linksgrün ist, wird es ohnehin lieben.

antworten

Artikel zu Freiburg

Video-Tipp: Bohlen froh über sein "beschissenes BWL-Studium“

Der diesjährige Ehrengast Dieter Bohlen präsentierte exklusiv seine aktuellen Tapetenkollektionen.

„Kein Künstler sondern Kaufmann“ – Mit Dieter Bohlen präsentierte sich prominenter Besuch auf der Schlau Hausmesse 2015, der am 8. März seine erste Kinderkollektion "Dieter 4 Kid'Z" im Messezentrum in Bad Salzuflen vorstellte. Im RTL-Interview gibt der stolze Vater von 6 Kindern überraschende Einblicke zu Kindern, Künstlern, Kaufmann und Karriere.

Die Kraft der Marke

Eine blonde junge Frau die lächelt.

Direct Marketing, Werbung, Public Relations, CRM, Hard Selling und Marke, Begriffe aus der Werbung einfach erklärt ...

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Das Einstein Rätsel lautet: »Wer hat einen Fisch als Haustier?« Für 98 Prozent der Weltbevölkerung soll das von Albert Einstein erdachte Rätsel angeblich unlösbar sein.

Bewerbungsgespräch bei McDonalds

Das Werbe-Logo von McDonalds am Fenster eines Imbiss bei Sonnenuntergang.

Dieser Bewerbungsfragebogen von McDonalds wurde wirklich so ausgefüllt und der Bewerber auch tatsächlich eingestellt!

Logikrätsel: Ziegenproblem

Ein Gebäude mit rotfarbenen Anstrich und geschlossenen Flügeltüren.

In der Quizshow "Geh aufs Ganze!" hat der Kandidat bei nur einem Hauptgewinn die Wahl zwischen drei Toren. Hinter welchem Tor wartet der Hauptgewinn?

Chef-Witz: Der neue Boss

Fingerring mit der Aufschrift "I am boss"

Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag in der Firma wird der neue Boss durch die Büros geführt. Der Chef sieht, wie sich ein Mann entspannt gegen die Wand im Flur lehnt.

Fun-Links: BWL-Justus ist um keinen Witz verlegen

Gel-Haar, Lacoste-Pullover um die Schultern und ein verschmitztes Millionärslächeln – so zeigt sich Justus, 19 Jahre, Student an der TU München. Von Beruf Sohn präsentiert sich BWL-Justus von seiner besten Seite und beschreibt Pointen aus seinem Millionärsleben. Unser Surf-Tipp der Woche.

Logikrätsel: Brainteaser einer Unternehmensberatung

In einer Münchener S-Bahn hing mal ein interessantes Rätsel einer Unternehmensberatung. Wer es lösen könne, so stand auf dem Plakat, der solle sich dort bewerben. Wenn vor 1,5 Stunden doppelt so viele Minuten seit 20 Uhr vergangen sind, in wie vielen Minuten ist dann Mitternacht?

Kneipenrätsel mit Pfiff: Die Zigarette und das Freibier

Der Hinterkopf einer Frau mit blonden Haaren, die zu einem Dutt zusammengebunden sind und ein Glas Weizenbier im Hintergrund.

Freibier bis zur Lösung für den Aufgabensteller? An dem Kneipenrätsel mit der Zigarette und dem Bier hat sich schon so manch gesellige Kneipenrunde die Zähne ausgebissen. Man nehme ein Bierglas, einen Bierdeckel, eine Münze und eine Zigarette.

Turnaround Management für tote Pferde

Tafel mit dem Schrifzug "Turnaround" was für Restrukturierung steht.

Eine alte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab. Doch Manager versuchen oft zahlreiche andere Strategien.

Wissenschaftlicher BWL-Diskurs über den Weihnachtsmann

Lichtstrahlen fallen aus einem Fenster einer Hütte im verschneiten Wald.

Eine Abhandlung zum aktuellen Diskurs in der Bescherungswirtschaftslehre (BWL) über Substituierbarkeit, Komplementarität oder Indifferenz von Weihnachtsmann und Christkind.

Justizirrtum - Schriftwechsel mit dem Amtsgericht

Justizirrtum: Der Schriftzug Amtsgericht an einem historischen Gebäude.

Aufgrund einer Verwechslung wird Wolfgang Smidt wegen nicht geleisteter Unterhaltszahlungen vom Amtsgericht angeschrieben. Bei diesem Schriftwechsel zwischen dem Beklagten und dem Amtsgericht bleibt kein Auge trocken!

Logikrätsel: Interview-Brainteaser in den USA

Die Flussüberquerung bei Nacht. Diese Aufgabe wird in den USA häufig in Bewerbungsgesprächen gestellt.

Management-Prinzipien

Drei Surfer warten mit ihrern Bretter auf eine Welle im Meer.

Management by ...

Das Märchen vom Taylorismus

Taylorismus

Ein Geschichte von der Entstehung des Meetings, des Teamwork, des Taylorismus, des Outscourcing, der Kostenstellen und noch vielem, vielem mehr.

Antworten auf Freiburg als Stadt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Weitere Themen aus FUN & Allgemeines