DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Falkensteg

Re: Falkensteg Corporate Finance

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Falkensteg Corporate Finance

Hallo Forum,

habt ihr schon Erfahrungen mit Falkensteg in Frankfurt machen können? Laut Homepage übernimmt man sehr schnell Verantwortung (Praktikanten werden mit Foto auf Homepage vorgestellt), Analysten verfügen zum Teil über 8 Jahre Berufserfahrung in Venture Capital und das Büro ist wohl auch in einer guten Lage (Kaiserstraße, sehr zentral und nah am HBF).

Dealflow ist auch gut, zuletzt der Verkauf der Gebr. Schmidt Gummiwarenfabrik GmbH & Co. KG, ein Konzern mit €5m Umsatz. Recruitment hauptsächlich von den einschlägigen Business Schools (ISM).

Wer hat Erfahrungen mit dem Laden und könnte diese Infos bestätigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

netter troll mit kaiserstraße, gummiwarenfabrik und ISM.

geh weiter, 2/10

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

PUSH

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

PUSH

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Die haben ja mehr Praktikanten als richtige Angestellte am Start.

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

  • Foto, hammer laden
antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Verstehe diese Trollversuche nicht. Da haben sich paar Leute selbstständig gemacht und eine kleine Bude hochgezogen. Für ein erstes Praktikum in dem Bereich hätte ich damals auch so etwas genommen. Ist besser als nichts für den Anfang.

Aber dann versucht sich der 2. Semester Low-Performer darüber lustig zu machen, während er selbst nicht mal bei der Sparkasse Buxtehude eingeladen wird und daher auf der Zeil in den Semesterferien Bratwürste tickt. Und das ohne guten Humor.. Ab und für die nächste Klausur lernen, damit du die 3,0 schaffst!

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Versteh ich auch nicht. Vor allem ist es nicht einmal lustig.

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Nicht abschrecken lassen, es gibt hier manche, die vorgeben im IB zu arbeiten, es aber nicht tun. Und vor allem Ihre Uni feiern, obwohl es sie nicht besser macht. Schon genug Target-Uni Studenten in Praktika getroffen. Bei keinem habe ich gedacht, wow der kommt aus Mannheim , LMU, St. Gallen und ist echt schlau und ist ein High Potential.

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Arbeite bei einer BIG4 im M&A. Jeder, der regelmäßig Mergermarket etc. verfolgt, hat wohl bemerkt dass Falkensteg seit 2017 im Mikro/Small-Cap zahlreiche Transaktionen begleitet. Zugegebenermaßen sind die BIG4 von der Größenordnung der Unternehmen auch teilweise in dem Segment unterwegs. Falkensteg scheint aber einen klaren Fokus auf Insolvenztransaktionen zu haben, von daher weniger Konkurrenz für normale M&A-Buden.

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Scheint sich ja etwas zu tuen. Deals ,wie die der Air Berlin Technik >160 mio Umsatz oder Butlers mit über 100 mio Umsatz bekommt man nicht ohne etwas bieten zu können. Die Bude scheint mittlerweile auf über 20 Mann gewachsen zu sein ohne praktis.

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Scheint sich ja etwas zu tuen. Deals ,wie die der Air Berlin Technik >160 mio Umsatz oder Butlers mit über 100 mio Umsatz bekommt man nicht ohne etwas bieten zu können. Die Bude scheint mittlerweile auf über 20 Mann gewachsen zu sein ohne praktis.

Lächerlich. 99% der Banker in 069 denken beim Namen maximal an einen Naturschutzverein!

Und jetzt hör auf mit dem hochgepushe!

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Kid. Werd’ erwachsen und versuch hier nicht unnötigerweise, einen kleinen Laden schlecht zu machen. Es ist absolut vermessen, das Ganze als „lächerlich“ zu bezeichnen.

Laut MM geht da tatsächlich was. Die Gründer werden mit großer Wahrscheinlichkeit bei anhaltendem Track Record mehr verdienen als 90% in 10 Jahren BB, da sie für die eigene Tasche arbeiten.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Scheint sich ja etwas zu tuen. Deals ,wie die der Air Berlin Technik >160 mio Umsatz oder Butlers mit über 100 mio Umsatz bekommt man nicht ohne etwas bieten zu können. Die Bude scheint mittlerweile auf über 20 Mann gewachsen zu sein ohne praktis.

Lächerlich. 99% der Banker in 069 denken beim Namen maximal an einen Naturschutzverein!

Und jetzt hör auf mit dem hochgepushe!

antworten
WiWi Gast

Re: Falkensteg Corporate Finance

Wenn eine "Bude" so "lächerlich" ist, warum gründet ihr nicht alle eine 20-Mann-Boutique.

antworten

Artikel zu Falkensteg

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2014: Wirtschaft optimistisch

Die deutschen Wirtschaftsverbände sehen dem neuen Jahr überwiegend zuversichtlich entgegen. Für ihre Mitgliedsunternehmen erwarten die meisten bessere Geschäfte und etwas mehr Investitionen als 2013. Von einer positiveren Stimmung in ihren Unternehmen als im Vergleich zum Jahreswechsel im Vorjahr berichten 26 der 48 Verbände.

Zahlungsverkehr: Banken vor dem Umbruch

Banken Sparkasse SPK

Regulatorische Vorgaben, ein verschärfter Wettbewerb und veränderte Kundenanforderungen bremsen das Wachstum – Banken müssen reagieren, um ihre Erträge aus dem Zahlungsverkehr zu steigern. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie Getting Business Models and Execution Right: Global Payments 2013 der Boston Consulting Group (BCG).

Antworten auf Re: Falkensteg Corporate Finance

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Falkensteg

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A