DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Fachdiskussion BWLRechtsformen

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Ich frage mich, warum so viele ausländische Firmen ihre deutschen Tochtergesellschaften mit einer deutschen Rechtsform ausgestalten. Müssen sie? Oder hat es steuerliche Vorteile?

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Weil sie es können und es simpler ist

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Das müssen Sie nicht und die Gründe sind vielfälltig für die Wahl der Rechtsform.

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Welche Gründe gibt es :) ?

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

push

antworten
Ceterum censeo

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

WiWi Gast schrieb am 01.05.2020:

push

Möchte hier jemand Antworten für seine studentische Haus-/Abschlussarbeiten finden? ;-)
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Hi Ceterum,
nein, das interessiert mich einfach nur :)

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

WiWi Gast schrieb am 30.04.2020:

Welche Gründe gibt es :) ?

Es ist wohl eine Frage aus dem Studium :-)

  • Steuerbelastung
  • Haftung
  • Mitspracherechte
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Nachfolge
  • Transparenz
  • etc.
antworten
Ceterum censeo

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

WiWi Gast schrieb am 01.05.2020:

Hi Ceterum,
nein, das interessiert mich einfach nur

Na dann, einmal in aller Kürze: Grundsätzlich besteht in Deutschland nur ein Katalog ausgewählter Rechtsformen aus denen man wählen kann bzw. sogar kombinieren kann, aber keine vollständig freie Rechtsformwahl. Durch die europäische Öffnung und die damit verbundene Niederlassungsfreiheit, ist es jedoch mittlerweile möglich, auch ausländische Rechtsformen für deutsche Unternehmen iwS zu verwenden. Dies ist in der Theorie zwar möglich, aber idR unnötig kompliziert und hat sich - mit Ausnahme der Ltd. (die auch baldig Geschichte ist) - nicht durchgesetzt. Nennenswerte Vorteile bieten die übrigen Rechtsformen auch selten; steuerliche Vorteile gibt es tatsächlich im Einzelfall, aber für die breite Masse selten.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Ceterum censeo schrieb am 02.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.05.2020:

Hi Ceterum,
nein, das interessiert mich einfach nur

Na dann, einmal in aller Kürze: Grundsätzlich besteht in Deutschland nur ein Katalog ausgewählter Rechtsformen aus denen man wählen kann bzw. sogar kombinieren kann, aber keine vollständig freie Rechtsformwahl. Durch die europäische Öffnung und die damit verbundene Niederlassungsfreiheit, ist es jedoch mittlerweile möglich, auch ausländische Rechtsformen für deutsche Unternehmen iwS zu verwenden. Dies ist in der Theorie zwar möglich, aber idR unnötig kompliziert und hat sich - mit Ausnahme der Ltd. (die auch baldig Geschichte ist) - nicht durchgesetzt. Nennenswerte Vorteile bieten die übrigen Rechtsformen auch selten; steuerliche Vorteile gibt es tatsächlich im Einzelfall, aber für die breite Masse selten.
Liebe Grüße

Zwischen den einzelnen Rechtsformen gibt es ganz gravierende Vor- und Nachteile.

antworten

Artikel zu Rechtsformen

E-Learning: Rechtsformen

Pfeile auf einem gelben Schild in einsamen Gegend zeigen nach rechts und links.

Das eTraining "Rechtsformen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie verschaffen einen Überblick über die Rechtsformen, die für eine Existenzgründung in Frage kommen.

Arbeitsblatt: Das Genossenschaftswesen – In Netzwerken gemeinsam wirtschaften

Arbeitsblatt Genossenschaftswesen Genossenschaftsbanken

„Einer für alle – alle für einen.“ Das Motto der „Drei Musketiere“ ist auch das Prinzip der Unternehmensform der Genossenschaften und Genossenschaftsbanken. Sie basiert auf dem Gedanken, gemeinsam stark zu sein, füreinander einzustehen.

Gründungsgeschehen 2009: Unternehmergesellschaft wird angenommen

Ein kleines, altes Holzschild mit der schwarzen Aufschrift Büro und einem Pfeil nach rechts hängt an einer Hauswand.

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen zum 1. November 2008 haben Existenzgründer die Möglichkeit als Rechtsform die Unternehmergesellschaft (Mini-GmbH) zu wählen.

Ich-AG und Überbrückungsgeld: Unterm Strich ein Erfolg

Ein Ich-Liebe-Dich Graffiti und eine Herz mit Flügeln an einer Mauer.

Neue IAB-Studie: Die Förderung der Selbstständigkeit aus Arbeitslosigkeit ist überwiegend erfolgreich - sowohl mit Überbrückungsgeld als auch mit dem Existenzgründungszuschuss.

Gesellschafts- und steuerrechtliche Grundfragen der EU AG

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Das Institut für Finanzen und Steuern der Universität Bonn untersucht in einer neuen Schrift die Vereinbarkeit des deutschen Konzern- und Steuerrechts mit der Verordnung zur Europäischen Aktiengesellschaft »Societas Europaea«.

Ich-AG-Gründungen mehr als nur ein Strohfeuer?

Ein Ich-Liebe-Dich Graffiti und eine Herz mit Flügeln an einer Mauer.

Im Jahr 2003 ist die Anzahl der neu gegründeten Unternehmen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gestiegen. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Einführung des Existenzgründungszuschusses für Arbeitnehmer (Ich-AG).

Limited-Gründungen nehmen zu

Die Flagge von NRW vor grauem Himmel.

Studie von Go Ahead Limited liegt vor: NRW stellt die meisten Limited-Gründer in Deutschland

Rechtsformwahl von Unternehmen

Auf Beton steht mit einer Sprühdose geschrieben der Schriftzug Rechte.

Studie zur Rechtsformwahl von ifm und BDS zeigt großen Einfluss externer Berater - Drei Hauptmotive bestimmen Rechtsformwahl

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Eine große, alte Bibliothek.

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

E-Learning: Modul Körperschaftsteuerrecht

E-Learning Körperschaftsteuerrecht

Demokurs Körperschaftsteuerrecht - Geschätzter Zeitbedarf: 1 Std 30 Min

Aktuarielles Glossar »www.glossar.aktuar.de«

Aktuar: Eine Rechenmaschine aus Holzkugeln.

Auf ihrer Internetseite aktuar.de bietet die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) e.V. eine Glossar an. Das aktuarielle Glossar umfasst fast 40 Begrifflich­keiten aus allen Sparten des Versicherungswesens und der Tätigkeit als Aktuar.

Antworten auf Deutsche Rechtsformen - Ausländische Tochtergesellschaften

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Rechtsformen

Weitere Themen aus Fachdiskussion BWL