DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Fachdiskussion BWLShiply

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich versuche seit Tagen bei dieser Firma etwas zu erreichen, weder eine Anmeldung funktioniert noch meine Anfragen werden durch den Kundendienst beantwortet. Eine Telefonnummer wird sicherlich nicht erst angegeben um Nachfragen zu verhindern. Für mich völlig negativ.
Jürgen Rohleder

antworten
WiWi Gast

keinen ansprechpartner

ich habe die selbe erfahrung gemacht. Ich versuche auch, vergebens. kontakt aufzunehmen, da sich das transportunternehmen, dem ich meinen zuschlag geben habe bis heute noch nicht bei mir gemeldet hat. Shiply hat allerdings schon ihre "provision" über paypal erhalten. Ich verstehe das nicht. cordela kaspari

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich, als Transportfirma beteilige mich seid einiger Zeit bei Shiply. Habe auch einige Transporte dadurch erhalten, aber Vorsicht, die geleistete Anzahlung kommt nicht bei den Firmen an,das ist wohl die Shiply-Gebühr. Auf Anfragen bekommt man auch keine Antwort. Somit kann es schon mit dem Auftraggeber Probleme geben, denn er hat die Anzahlung ja geleistet, möchte dann nur den Restbetrag bezahlen. Vorher eindeutige Formalitäten klären.

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Im Voraus alles genauestens mit dem Transportunternehmen vereinbaren und ggf. lieber versuchen, direktes Geschäft mit dem Spediteur abzuschließen, noch BEVOR man das Gebot akzeptiert. Denn Shiply kassiert in meinen Augen undurchsichtig hohe Gebühren und bietet dafür kaum Mehrwert, vor Allem keinerlei Sicherheit. Wenn alles glatt läuft, dann ist es OK, bei Problemen kriegt man oft nur Standard-Antworten und ganz sicher kein Geld zurück.

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich hab schlechte Erfahrungen gemacht, 2 Transporteure haben nach einer Zusage wieder abgesagt, einer verlor seinen Führerschein, der andere hat ohne Begründung abgesagt, die Gebühr, die man bezahlen muss, sobald man mit dem Angebot einverstaden ist, ist futsch, völlig ungerührt wird das Geld einbehalten. Shiply kann ich nicht empfehlen, jeder kann transportieren, auf Qualität scheint man keinen Wert zu legen, ich habe mich bestohlen gefühlt!

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Hallo, ich bin Spediteur und bei Shiply registriert. Die Registrierung geht sehr schnell und einfach, und das ist der Knackpunkt. Es kann sich praktisch wirklich jeder mit irgendeiner "Fantasiefirma" anmelden und irgenwelche Angebote abgeben. In letzter Zeit hat das wirklich drastische Formen angenommen.

Mein Tip bei der Auftragsvergabe: Bewertung des Transporteurs ansehen, einfach bei Erstellung des Auftrags, eine Preisvorstellung mit angeben. Und bitte beachten: Die Anzahlung über Pay-Pal usw. erhält nicht der Spediteur sondern Shiply, das wird oft übersehen. Ein seriöser Spediteuer schreibt nach erfolgtem Transport eine Rechnung und verlangt keine Vorauszahlungen. MfG

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Hallo,
danke für Ihren Ratschlag, habe einen 3-und 1 zweisitzer plus tisch und 2 sesseln, die ich bei eBay kleinanzeigen kaufen möchte, zu transportieren!
Die anzeigennummer ist: 309557253, der 3-er ist 1,94m, 2-er 158m, tisch 1,20m x 60cm, die 2 sessel dem entsprechend kleiner, was würden Sie dafür berechnen, ich sehe 150 Euro für realistisch! vielen dank im voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich habe eine ebensolche schlechte Erfahrung gemacht. Es gibt nur standardisierte Antworten wenn ein Geschäft geplatzt ist. Bei mir war das der Fall, weil das zu transportierende Möbelstück Schäden hatte, die mir vorher nicht bekannt waren und ich von dem Kauf zurückgetreten bin nachdem ich ein Angebot von shiply angenommen hatte. Ich hatte vorher Shiply schon zweimal in Anspruch genommen. Wenn alles klappt ist es kein schlechtes Medium.

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Hallo,
nach genau den schlechten Erfahrungen möchte ich anfragen, ob Sie für mich einen Sesse,l evtl. als Beiladung, aus dem Raum München in die Pfalz bringen könnten??
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich habe versucht über shiply in England eine Spedition für unseren Umzug von Cumbria nach Norfolk zu finden, weil eine Bekannte sagte, dass man dort sehr preisgünstige Unternehmen finden kann. Ich möchte hier nicht in die Details gehen, kann aber zusammenfassend sagen, dass ich von shiply nur abraten kann (eine "Gebühr" wird berechnet, auch wenn kein Auftrag zustande kommt, jedes noch so obskure Unternehmen mit erstaunlich guten Bewertungen kann Angebote abliefern, die dann nachträglich erhöht werden, Kontakt findet nur online statt, also alles das was bereits von anderen Teilnehmern berichtet wurde). Ich habe dann per email verschiedene Umzugsunternehmen kontaktiert und auf diesem Weg ein faires Angebot erhalten. Eine andere Sache sind deutsche Umzugswebsiten, die wirklich einen guten und fairen Service liefern. Günter Burggraf

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Ich bin jetzt seit einigen Jahren bei Shiply registriert als Spediteur.
Leider muss auch ich feststellen, das sich hier jeder anmelden kann!

Als seriöser Unternehmer ist es mittlerweile durch die vielen schwarzen Schafe
hier sehr schwer geworden noch vernünftige Angebote zu erstellen!

Ich persönlich empfehle es jedem Kunden sich die Bewertungen der Anbieter anzuschauen und nicht immer das günstigste zu akzeptieren!
Es gibt mittlerweile sehr viele Bieter hier die gar keine eigenen Fahrzeuge besitzen, sondern Dumpingpreise anbieten um den Zuschlag zu bekommen, um dann irgendwelche fadenscheinige Transporeure auf die Kunden loslassen!!!
Dies ist mir schon von mehreren Kunden bestätigt worden.

Der Kunde sollte auf eine Rechnung mit allen Angaben bestehen!
Auch sollte der kunde darauf achten das eine deutsche Umsatzsteuer Nummer angegeben wird und eine Transportversicherung besteht!

Mit besten grüßen euer Kleinlaster

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Nachdem ich jahrelang ganz zufrieden war mit den durch Shiply vermittelten Transportleistungen, habe ich in letzter Zeit immer mehr Probleme mit unzuverlässigen Transporteueren. Der Hammer ist, daß ich angeblich 2 Aufträge positiv bewertet haben soll, die überhaupt nicht durchgeführt wurden.
Gerd Malkwitz

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Nun ich bin jetzt ein paar Jahre bei "shiply" als Spediteur registriert und habe bis dato nur eine schlechte Erfahrung mit einem Kunden gehabt! Folgendes ist geschehen: ich habe einen Zuschlag auf mein gebot bekommen! Daraufhin wollte ich die kontaktdaten einsehen, was aber nicht möglich war, da der Kunde keine hinterlassen hatte. Nach ca. 3 tagen meldete sich eine große Spedition bei mir und siehe da, das war der Kunde! Ich sollte Möbel von Gießen nach Ingolstadt befördern. Das entsprach auch alles der eingestellten Anzeige, nur das ich eine Rechnung schreiben sollte und diese nach Eingang in der Münchener Spedition bezahlt würde. Ich warte jetzt schon über sechs Monate auf mein Geld! Viel schlimmer war aber das diese Spedition dem eigentlichen Kunden nichts von der Vergabe an mich mitgeteilt hatte. Ich stand nun beim Kunden allein vor der Tür und die ganzen Möbel befanden sich im ersten stock und waren auch nicht zerlegbar. Ihr könnt euch vorstellen was da los war!!!
Kunde Rentner 80+ und ich allein, geht gar nicht!!!
Wir haben dann beschlossen das wir mit Hilfe eines Nachbarn die Möbel verladen bekamen. Hat gut geklappt, habe sogar ein Trinkgeld bekommen, da ich die Möbel mit äußerster Vorsicht behandelt und verladen und gesichert habe.
In Ingolstadt am Ziel dann das selbe Problem, habe einfach einen jungen Mann auf der Strasse angesprochen und gegen einen kleinen obulus hat dieser mir geholfen die Möbel abzuladen! Die gute Frau hat mir dann noch als Entschädigung die zweite Zahlung an die Münchener Spedition in bar ausgehändigt, da diese von ihr keine Zahlung mehr erhalten sollte!!!
Nun ich bin plusminus null aus der Sache herausgekommen! Aber ich möchte hier klarstellen, das der kunde mit dem Spediteur alles über den fragenbutten abklären kann! Bei mir funktioniert das immer, man sollte darauf achten, das der Spediteur im voraus schon einen ungefähren Termin zum Transport nennen kann. Und bitte, achtet auf die Bewertungen der Spediteure !!! Ganz wichtig!!!

Mit besten grüßen an alle Kunden und Spediteure und alles gute für 2016 euer " kleinlaster"

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Habe dreimal von shiply Umzugsgut transportieren lassen. Es kam alles an. Aber: Es wurde jedes Mal teurer und die Idee einen ganzen LKW in 2 Stunden zu beladen und in 90 Minuten abladen zu können, ist nicht realistisch. Außerdem ein Fahrer, der 12-14 Stunden ohne Unterbrechung arbeiten muss- die pure Ausbeutung und eine große Gefahr im Straßenverkehr. Ich habe mich mit gutem Trinkgeld beruhigt, aber die niedrigen Preise haben einen Grund.

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Hallo,
wir sind ein kleiner Möbel-Onlineshop und wollten über shiply einen Auftrag annehmen. Das hier alles klingt aber nicht so gut, daher meine Frage: Hätten Sie als Transportdienstleister Zeit und Lust, einem unserer Kunden in Südtirol 3 Möbelstücke zu liefern?
Freue mich über eine kurze Antwort auf unsere Email, Danke, info@kawale.de

WiWi Gast schrieb am 28.12.2015:

Nun ich bin jetzt ein paar Jahre bei "shiply" als Spediteur registriert und habe bis dato nur eine schlechte Erfahrung mit einem Kunden gehabt! Folgendes ist geschehen: ich habe einen Zuschlag auf mein gebot bekommen! Daraufhin wollte ich die kontaktdaten einsehen, was aber nicht möglich war, da der Kunde keine hinterlassen hatte. Nach ca. 3 tagen meldete sich eine große Spedition bei mir und siehe da, das war der Kunde! Ich sollte Möbel von Gießen nach Ingolstadt befördern. Das entsprach auch alles der eingestellten Anzeige, nur das ich eine Rechnung schreiben sollte und diese nach Eingang in der Münchener Spedition bezahlt würde. Ich warte jetzt schon über sechs Monate auf mein Geld! Viel schlimmer war aber das diese Spedition dem eigentlichen Kunden nichts von der Vergabe an mich mitgeteilt hatte. Ich stand nun beim Kunden allein vor der Tür und die ganzen Möbel befanden sich im ersten stock und waren auch nicht zerlegbar. Ihr könnt euch vorstellen was da los war!!!
Kunde Rentner 80+ und ich allein, geht gar nicht!!!
Wir haben dann beschlossen das wir mit Hilfe eines Nachbarn die Möbel verladen bekamen. Hat gut geklappt, habe sogar ein Trinkgeld bekommen, da ich die Möbel mit äußerster Vorsicht behandelt und verladen und gesichert habe.
In Ingolstadt am Ziel dann das selbe Problem, habe einfach einen jungen Mann auf der Strasse angesprochen und gegen einen kleinen obulus hat dieser mir geholfen die Möbel abzuladen! Die gute Frau hat mir dann noch als Entschädigung die zweite Zahlung an die Münchener Spedition in bar ausgehändigt, da diese von ihr keine Zahlung mehr erhalten sollte!!!
Nun ich bin plusminus null aus der Sache herausgekommen! Aber ich möchte hier klarstellen, das der kunde mit dem Spediteur alles über den fragenbutten abklären kann! Bei mir funktioniert das immer, man sollte darauf achten, das der Spediteur im voraus schon einen ungefähren Termin zum Transport nennen kann. Und bitte, achtet auf die Bewertungen der Spediteure !!! Ganz wichtig!!!

Mit besten grüßen an alle Kunden und Spediteure und alles gute für 2016 euer " kleinlaster"

antworten
WiWi Gast

Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Gute Idee hier zu schreiben, der wird bestimmt seid 3 Jahren vor dem Monitor auf ne Antwort gewartet haben....niiiicht.

antworten

Kommentare zu:

Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Screenshot Homepage shiply.de

Der Online-Transportmarktplatz »Shiply« erlaubt es, Artikel für den Transport einzustellen und Angebote von Transportunternehmen zu erhalten, die über freie Kapazitäten verfügen. Dabei kann auf Shiply.de alles eingestellt werden, was sich transportieren lässt - vom kleinen Karton bis zur Überführung einer Yacht.

Artikel zu Shiply

Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Screenshot Homepage shiply.de

Der Online-Transportmarktplatz »Shiply« erlaubt es, Artikel für den Transport einzustellen und Angebote von Transportunternehmen zu erhalten, die über freie Kapazitäten verfügen. Dabei kann auf Shiply.de alles eingestellt werden, was sich transportieren lässt - vom kleinen Karton bis zur Überführung einer Yacht.

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Eine große, alte Bibliothek.

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.

Arbeitsblatt: Die Richtschnur am Geldmarkt - der Leitzins

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Die Richtschnur am Geldmarkt: Der Leitzins“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt informiert über das geld- und währungspolitische Steuerungsmittel und zeigt Merkmale und Wirkungen.

IFRS Muster-Konzernabschluss 2016

Muster-Konzernabschluss IFRS

Am Beispiel eines fiktiven Weltkonzerns zeigt die Publikation der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG einen Muster-Konzernabschluss für 2016 nach International Financial Reporting Standards (IFRS). Dazu werden zahlreiche Hinweise zu Darstellungsoptionen und Auslegungsfragen beim Konzernabschluss nach IFRS erläutert.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundzüge der Konzernrechnungslegung«

Cover vom Lehrbuch "Grundzüge der Konzernrechnungslegung".

Die 13. Neuauflage von »Grundzüge der Konzernrechnungslegung« liefert Studierenden und Praktikern alles zum Studium der Konzernrechnungslegung aus einer Hand. Im Textteil des Lehrbuchs vermittelt das Autoren-Duo Gräfer und Scheld auf etwa 500 Seiten die Grundlagen der Konzernrechnungslegung. Der 360 Seiten umfassende Service-Teil bietet von Übungsaufgaben mit Lösungen bis hin zu einem Englisch-Deutsch Fachlexikon und Online-Skripten zudem alles, was in der Regel ein separates Übungsbuch enthält.

Statistik: Rekordhoch bei Steuerquote der OECD-Länder in 2015

Steuerquote, Deutschland,

Aus den neuen Ergebnissen des OECD Revenue Statistics geht hervor, dass die Steuerquote in OECD-Ländern im Jahr 2015 wieder gestiegen ist. Insbesondere die Verbrauchssteuern auf Konsum und die Steuern auf Arbeit sind gewachsen. Weiter gesunken sind in 2015 dagegen die Unternehmenssteuern.

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2016 für "Silicon Germany - Wie wir die digitale Transformation schaffen"

Deutscher-Wirtschaftsbuchpreis 2016 Shortlist

Gewinner des diesjährigen Deutschen Wirtschaftsbuchpreises 2016 ist Christoph Keese mit seinem Buch "Silicon Germany - Wie wir die digitale Transformation schaffen". Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Statistik: 41,2 Millionen Menschen lesen Tageszeitung

Einige Stapel mit Tageszeitung vor einem Kiosk.

In Deutschland lesen 41,2 Millionen Menschen täglich Zeitung. Das sind 59,2 Prozent und damit mehr als die Hälfte der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Damit bleiben die deutschen Leser, trotz der verbreiteten Nutzung von Online-Medien, dem Papier treu. Diese aktuellen Zahlen wurden von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Statistik: Öffentliche Schulden 2015 um ein Prozent auf 2 022,6 Milliarden Euro gesunken

Ein weißer Herd zum Stochern mit einem großen Topf auf der Herdplatte.

Mit 2 022,6 Milliarden Euro konnte der Öffentliche Gesamthaushalt im nicht-öffentlichen Bereich 2015 seine Schulden um ein Prozent senken. Damit haben sich die Schulden zum Vorjahr 2014 um 21,4 Milliarden Euro verringert. Den stärksten absoluten Rückgang der Verschuldung gab es beim Bund mit – 24,9 Milliarden Euro. Die Länder verringerten ihre Schulden um 1,1 Milliarden Euro. Dagegen stiegt der Schuldenstand von Gemeinden und Gemeindeverbände um 4,7 Milliarden Euro, berichtet das Statistische Bundesamt/destatis.

Antworten auf Re: Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 16 Beiträge

Weitere Themen aus Fachdiskussion BWL