DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Fachdiskussion BWLSteuerrecht

Steuerrecht effizient?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Steuerrecht effizient?

Mache gerade ein Praktikum in der Steuerkanzlei.
Wie ist es zum bisherigen Steuerrecht gekommen?
Ist dieses überhaupt effizient und zielstrebend für die nationalen Interessen?

Ein vereinfachtes Steuerrecht wäre bestimmt weniger gerecht, aber die Einsparung an klugen Köpfen würden sicherlich in Bereichen wie Ingenieurwesen , Informatik wieder hinzugerechnet werden.

Was ist eure Meinung?

antworten
Tax_Ffm

Steuerrecht effizient?

Frau GD-200 führt dich gleich durch die Historie des Subventionssteuerrechts und den goldenen Zeiten der Vorstadtvillen vor paar Dekaden.

antworten
WiWi Gast

Steuerrecht effizient?

In einem sozialen Rechtsstaat wie Deutschland steht aber nun mal die Gerechtigkeit über der Effizienz, zumindest auf dem Papier.

antworten
WiWi Gast

Steuerrecht effizient?

ja und Leistung wird bestraft und Faulheit belohnt.... willkommen in deutschland

Eckdaten:
Spitzensteuersatz ab 55k = 42 % inkl. Soli ( 44,31 %)
Reichensteuer ab 250k = 45 % (47,475 % )
Rentenversicherung = AN je 9,30 %
Krankenversicherung= AN je 7,90 %
Arbeitslosenversicherung = AN je 1,25 %
Pflegeversicherung = AN je 1,775 %
Ust. St. = 19 %

Macht in Summe um 80 % Willkommen in Deutschland... :-)

Abgabenlast inkl. Ust. bei ca.

antworten
WiWi Gast

Steuerrecht effizient?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Mache gerade ein Praktikum in der Steuerkanzlei.
Wie ist es zum bisherigen Steuerrecht gekommen?
Ist dieses überhaupt effizient und zielstrebend für die nationalen Interessen?

Ein vereinfachtes Steuerrecht wäre bestimmt weniger gerecht, aber die Einsparung an klugen Köpfen würden sicherlich in Bereichen wie Ingenieurwesen , Informatik wieder hinzugerechnet werden.

Was ist eure Meinung?

Ich habe mal das EStG 1933 angesehen. Sieht von der Struktur genauso aus, wie heute. Getan hat sich da nichts weltbewegendes.

Umsatzsteuer ID System 1993 eingeführt, sollte 1995 abgeschafft werden. Gilt bis heute und wird, trotz Betrugsanfälligkeit, ausgebaut.

M.E. könnte man in D viele vereinfachen, insbesondere Steuer- und Sozial(!)-System samt Kammern und Verbände.
Aber was willst du mit den Angestellten und Beamten machen, die in der freien Wildbahn wenig bis gar nicht zu gebrauchen sind?

Und, die Besitzstandwahrung steht ganz oben, bei der Ärzte und Apothekerschaft.

antworten
Ceterum censeo

Steuerrecht effizient?

Es ist doch erst einmal die Frage, was du/man unter einem effizienten Steuerrecht versteht. Möchtest du Wohlfahrtsverluste minimieren (Stichwort: dead-weight loss)? Möchtest du Steuereinnahmen maximieren (Laffer-Kurve)? Soll das Steuerrecht den (ökonomischen) Besteuerungsgrundsätzen nach Adam Smith genügen? Oder soll es nach Maßgabe eines Prof. Paul Kirchhof verfassungsrechtlich optimiert werden? Dieses Thema ist derart komplex und vielschichtig, dass jeder Versuch es hier zu beantworten blanker Hohn wäre.

Wenn du dich für ein paar Hintergründe interessierst kann ich dir als grundlegende Werke empfehlen:

  • Stefan Homburg: Allgemeine Steuerlehre
  • Adam Smith: An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations
  • Paul Kirchhof: Einkommensteuer Gesetzbuch (Reformvorschlag)

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Steuerrecht effizient?

Ich verstehe immer nicht, wie man auf die Idee kommt, die Erhebung von Steuern, d.h. die bestmögliche Finanzierung unseres Sozialsystems sei eine unnütze Tätigkeit? Beschäftige dich doch mal mit der Geschichte, was es für Steuern gegeben hat und was die für Folgen hatten. Unsere Aufgabe ist es, dem Staat die notwendigen Mittel bereitzustellen, ohne dass es Unruhen, Kriege und sonstige nicht hinnehmbare Verzerrungen gibt. Ja, der Steuerberater ist Teil des Steuererhebungssystems, genauso wie der Anwalt Teil der Rechtspflege ist.

antworten
Ceterum censeo

Steuerrecht effizient?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

ja und Leistung wird bestraft und Faulheit belohnt.... willkommen in deutschland

Eckdaten:
Spitzensteuersatz ab 55k = 42 % inkl. Soli ( 44,31 %)
Reichensteuer ab 250k = 45 % (47,475 % )
Rentenversicherung = AN je 9,30 %
Krankenversicherung= AN je 7,90 %
Arbeitslosenversicherung = AN je 1,25 %
Pflegeversicherung = AN je 1,775 %
Ust. St. = 19 %

Macht in Summe um 80 % Willkommen in Deutschland... :-)

Abgabenlast inkl. Ust. bei ca.

Diese Perle eines Beitrags habe ich ja erst jetzt entdeckt. Herrlich. Wenn der Verfasser nun noch über ein wenig Sachverstand in dieser Thematik verfügen würde (SV-Beiträge sind idR Sonderausgaben, die USt beträgt effektiv nicht 19% des Bruttokaufpreises, sondern eher ~16%, ermäßigte Besteuerung nicht einmal berücksichtigt, Grenzsteuersatz ≠ Durchschnittssteuersatz, Beitragsbemessungsgrenzen der SV, etc.), dann würde er eher bei einem Wert um 50% landen. Vergessen wird hierbei jedoch dann auch die durch Steuern und Sozialabgaben finanzierte Gegenleistung. Wie dem auch sei, mit diesem Thema beschäftigen sich wesentlich geeignete Personen als obiger Verfasser, bei Interesse sollte man eher deren einschlägige Veröffentlichungen im Schrifttum zu Rate ziehen.
Liebe Grüße

antworten

Artikel zu Steuerrecht

Steuerreform-Datenbank »TAXREF«

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Diese Steuerreform-Datenbank TAXREF enthält detaillierte Informationen über steuerliche Maßnahmen und Reformen in den Mitgliedstaaten zu acht wichtigen Steuerarten. Die Datenbank ermöglicht es, die Entwicklung der europäischen Steuersysteme im Zeitablauf zu analysieren.

Arbeitsblatt: Steuerrecht 2013

Arbeitsblatt Steuerrecht 2013

Steuerabgaben bleiben nie konstant. Mit Beginn des Jahres 2013 hat die Politik erneut Änderungen in Sachen Steuerrecht auf den Weg gebracht. Das neue Arbeitsblatt beschreibt, für wen und in welchem Maße die Änderungen relevant sind.

Investitionsprogramm nutzt Konjunktur mehr als Steuersenkungen

Der Ausschnitt einer großen Berliner Baustelle mit einem Schild von Züblin.

Die deutsche Wirtschaft braucht über das gesamte Jahr 2010 noch dringend Unterstützung durch eine expansive Geld- und Finanzpolitik. Sonst ist das Risiko groß, dass die konjunkturelle Belebung in diesem Jahr eine Episode bleibt und Deutschland in eine längere Stagnationsphase abgleitet.

E-Learning: Demokurs EG-Steuerrecht

Dieses Modul vermittelt das für die Steuerberatung erforderliche Basiswissen im EG-Steuerrecht im Bereich der direkten Steuern. Im Mittelpunkt stehen dabei die vom EuGH bislang herausgearbeiteten Prinzipien.

Kostenloser SteuerGuide 2007 - Änderungen im Überblick

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Damit Unternehmer und private Steuerzahler wissen, was sich im Steuerrecht in Zukunft ändert oder bereits geändert hat, informiert der SteuerGuide 2007 über alle wichtigen Gesetzesänderungen der Jahre 2006 und 2007.

IfW-Debatte um Steuerreform: Steuerkonzepte im Vergleich

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Unter dem Motto »Gerecht, effizient, wettbewerbsfähig: Ein Steuerkonzept für Deutschland« diskutierten am Montag in Hamburg auf einer gemeinsamen Veranstaltung des Instituts für Weltwirtschaft und PricewaterhouseCoopers über 250 Gästen aus Wirtschaft, Verbänden und Ministerien über die künftige Ausgestaltung des Steuersystems in Deutschland.

Vorsicht Steuerreform: Ab Juli droht Verlust des Vorsteuerabzugs

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Neue Steuerrichtlinien führen zu gravierenden Änderungen bei der Ausstellung und Bearbeitung von Rechnungen.

Steuer-Office.de - Portal rund um das Thema Steuern

Auf Beton steht mit einer Sprühdose geschrieben der Schriftzug Rechte.

Das Portal der Haufe Verlagsgruppe richtet sich in erster Linie an Steuerberater, bietet aber auch Studierenden eine Menge nützlicher Informationen.

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Eine große, alte Bibliothek.

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.

Arbeitsblatt: Die Richtschnur am Geldmarkt - der Leitzins

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Die Richtschnur am Geldmarkt: Der Leitzins“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt informiert über das geld- und währungspolitische Steuerungsmittel und zeigt Merkmale und Wirkungen.

Antworten auf Steuerrecht effizient?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu Steuerrecht

Weitere Themen aus Fachdiskussion BWL