DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Fachdiskussion VWLBundestagswahl

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Es ist doch schon klar, das Laschet der nächste Kanzler wird, nach 2-3 Stunden Berichterstattung in den öffentlichen wird deutlich, dass Gründe und FDP dies so abnicken würden.

Schade eigentlich, da "das Comeback" mit Scholz schon beachtenswert war.

Mir wird schon richtig schlecht, wenn ich an den Karrieristen und Worthülsenmeister (und "Blackbelt"-Rethoriker) Lindner als Finanzminister denke....

Wir dürfen uns über viele RTL Exklusiv Dokus mit ihm und seiner Freundin freuen....

Es wird so laufen:

1) Es gibt kein Dreierbündnis (Ampel = Scholz) und kein Jamaika (= Laschet)

2) also: Verhandlungen über GroKo

3) Verhandlungen über GroKo scheitern da Laschet Kanzler werden will

4) Neuwahlen mit Söder als Kandidat der Union

5) Söder holt die Stimmen die Laschet verloren hat

6) Also: Schwarz Gelb und Scholz ist dann um seinen Sieg betrogen.

-> Ich würde bei einer Neuwahl SPD wählen um das zu verhindern, denn nun gilt es, daß die Union den Wählerwillen respektiert und der ist nunmal, daß Olaf Scholz die Bundesregierung führt

Wie tief hast du ins Glas geschaut um so ein unrealistisches Szenario auszudenken? Es wird ne Ampel und fertig. GroKo Verhandlungen wird es nicht geben, SPD und CDU wissen beide, dass das keiner will. Neuwahlen wird es auch nicht geben, das würde die SPD nicht wollen, da sie dann deutlich an Glaubwürdigkeit verlieren, da knicken sie eher bei den Verhandlungen ein und machen FDP/Grüne mehr Zugeständnisse.
Das, was du beschreibst, kann niemand der den Wahlkampf auch nur halbherzig verfolgt hat, ernsthaft auch nur annähernd für möglich halten

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Es ist doch schon klar, das Laschet der nächste Kanzler wird, nach 2-3 Stunden Berichterstattung in den öffentlichen wird deutlich, dass Gründe und FDP dies so abnicken würden.

Schade eigentlich, da "das Comeback" mit Scholz schon beachtenswert war.

Mir wird schon richtig schlecht, wenn ich an den Karrieristen und Worthülsenmeister (und "Blackbelt"-Rethoriker) Lindner als Finanzminister denke....

Wir dürfen uns über viele RTL Exklusiv Dokus mit ihm und seiner Freundin freuen....

Es wird so laufen:

1) Es gibt kein Dreierbündnis (Ampel = Scholz) und kein Jamaika (= Laschet)

2) also: Verhandlungen über GroKo

3) Verhandlungen über GroKo scheitern da Laschet Kanzler werden will

4) Neuwahlen mit Söder als Kandidat der Union

5) Söder holt die Stimmen die Laschet verloren hat

6) Also: Schwarz Gelb und Scholz ist dann um seinen Sieg betrogen.

-> Ich würde bei einer Neuwahl SPD wählen um das zu verhindern, denn nun gilt es, daß die Union den Wählerwillen respektiert und der ist nunmal, daß Olaf Scholz die Bundesregierung führt

Wie tief hast du ins Glas geschaut um so ein unrealistisches Szenario auszudenken? Es wird ne Ampel und fertig. GroKo Verhandlungen wird es nicht geben, SPD und CDU wissen beide, dass das keiner will. Neuwahlen wird es auch nicht geben, das würde die SPD nicht wollen, da sie dann deutlich an Glaubwürdigkeit verlieren, da knicken sie eher bei den Verhandlungen ein und machen FDP/Grüne mehr Zugeständnisse.
Das, was du beschreibst, kann niemand der den Wahlkampf auch nur halbherzig verfolgt hat, ernsthaft auch nur annähernd für möglich halten

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Lindner und die FDP haben klar geäußert, dass sie für Jamaika sind, also wird das nichts mit deinem linken Wunschdenken.. oder eher RRG für Arme.

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Es ist doch schon klar, das Laschet der nächste Kanzler wird, nach 2-3 Stunden Berichterstattung in den öffentlichen wird deutlich, dass Gründe und FDP dies so abnicken würden.

Schade eigentlich, da "das Comeback" mit Scholz schon beachtenswert war.

Mir wird schon richtig schlecht, wenn ich an den Karrieristen und Worthülsenmeister (und "Blackbelt"-Rethoriker) Lindner als Finanzminister denke....

Wir dürfen uns über viele RTL Exklusiv Dokus mit ihm und seiner Freundin freuen....

Es wird so laufen:

1) Es gibt kein Dreierbündnis (Ampel = Scholz) und kein Jamaika (= Laschet)

2) also: Verhandlungen über GroKo

3) Verhandlungen über GroKo scheitern da Laschet Kanzler werden will

4) Neuwahlen mit Söder als Kandidat der Union

5) Söder holt die Stimmen die Laschet verloren hat

6) Also: Schwarz Gelb und Scholz ist dann um seinen Sieg betrogen.

-> Ich würde bei einer Neuwahl SPD wählen um das zu verhindern, denn nun gilt es, daß die Union den Wählerwillen respektiert und der ist nunmal, daß Olaf Scholz die Bundesregierung führt

Wie tief hast du ins Glas geschaut um so ein unrealistisches Szenario auszudenken? Es wird ne Ampel und fertig. GroKo Verhandlungen wird es nicht geben, SPD und CDU wissen beide, dass das keiner will. Neuwahlen wird es auch nicht geben, das würde die SPD nicht wollen, da sie dann deutlich an Glaubwürdigkeit verlieren, da knicken sie eher bei den Verhandlungen ein und machen FDP/Grüne mehr Zugeständnisse.
Das, was du beschreibst, kann niemand der den Wahlkampf auch nur halbherzig verfolgt hat, ernsthaft auch nur annähernd für möglich halten

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten. Man sieht doch, dass unser Land deutlich weniger gespalten ist, als das das viele Glauben! Klasse zu sehen, wie die Ränder deutlich an Zustimmung verloren haben. Den Leuten wird wohl immer klarer, dass aus der rechten und linken Ecke keine brauchbaren Ideen für die Zukunft unseres Landes kommen können. Ob Jamaika oder Ampel, so oder so wird es durch starke Grüne und FDP eine progressivere Regierung als die GroKo geben. Ich denke der Aufbruch der da entstehen könnte ist die richtige Antwort auf die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Wie kommt ihr nur darauf dass die FDP in irgendeiner Weise mit SPD oder Grünen zusammenarbeiten würde? FDP hat dazu klare Standpunkte. Ich würde mich auch nicht auf diese weltfremde Linksideologie einlassen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Lindner und die FDP haben klar geäußert, dass sie für Jamaika sind, also wird das nichts mit deinem linken Wunschdenken.. oder eher RRG für Arme.

Nachdem Laschet zurückgefallen ist, hat Lindner das revidiert und gesagt, die FDP sei auch für eine Ampelkoalition offen. Damit möchte Linder ja "garantieren, dass Deutschland weiter aus der Mitte regiert wird" wie er so schön sagt. Also nix da mit "linkes Wunschdenken". Eher liberaler Pragmatismus

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Naja, inhaltlich bin ich am ehesten bei der AfD. Und nein Ich bin kein frustrierter erfolgloser Mittfünfziger. *eyerolls*

Gewählt habe ich 1.Stimme CDU und 2.Stimme FDP.

Warum? In meinem Wahlkreis war es ein Kopf an Kopf Rennen der Grünen und der CDU ums Direktmandat. AfD wäre somit verschenkt, FDP auch. Bevor ich die Grünen wähle dann doch lieber CDU. Trotz 16 Jahre Merkel, trotz Reallohnverlust, trotz Versagen in Flüchtlings, Renten und Corona Politik.

Zweitstimme FDP weil ich für liberale Freiheit bin und weil ich Rot-Rot-Grün mit allen Mitteln verhindern wollte. FDP auch weil ich weder Merkel noch Laschet abhaben kann. Und weil bei einer Ampel Koalition wenigstens eine Stimme der Vernunft in der Regierung wäre.

Und ich denke so geht es vielen potentiellen AfD Wählern, die statt der Stimme zu "verschenken" dann doch lieber CDU / FDP wählen um Rot-Rot-Grün zu verhindern.
Und ich kenne einige die genau so taktiert haben!

Ich glaube auch auf der linken Seite gab es einige die dann doch eher Scholz gewählt haben statt die Linke um einen Kanzler Laschet zu verhindern.

Und man darf die fast 10% 'Sonstige' nicht vergessen, darunter die freien Wähler mit über 3%, die sicher auch die AfD Stimmen gekostet haben.

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten. Man sieht doch, dass unser Land deutlich weniger gespalten ist, als das das viele Glauben! Klasse zu sehen, wie die Ränder deutlich an Zustimmung verloren haben. Den Leuten wird wohl immer klarer, dass aus der rechten und linken Ecke keine brauchbaren Ideen für die Zukunft unseres Landes kommen können. Ob Jamaika oder Ampel, so oder so wird es durch starke Grüne und FDP eine progressivere Regierung als die GroKo geben. Ich denke der Aufbruch der da entstehen könnte ist die richtige Antwort auf die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

Ich find's lustig dass ein Laschet trotz loosen den Kanzleranspruch stellt und das Lindner so herumeiert, wenn mehr als 85% nicht FDP wollen. Aber ja. Diktiert halt wer Kanzler werden soll.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

Die Grünen sind eine 1 Thema Partei.

antworten
JeffPark

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

Das ist etwas zu sehr pauschalisiert. Man muss einfach bedenken, dass es im linken politischen Spektrum nicht das „eine“ Links gibt. Ansonsten würden sich die SPD intern nicht so zerfleischen und du auf den Demos mehrere linke Gruppen finden, die sich alle gegenseitig als „nicht richtig links“ bezeichnen würden.

Meiner Meinung nach sind die Grünen einfach anders links. Gleichberechtigung etc. ist bei denen einfach anders aufgestellt. Der SPD gehts einfach mehr um Lohnthemen.

Ich bin für die Ampel, da das für die meisten (nicht Erben) am besten wäre. Wird aber eh Jamaika. Ampel wirkt für mich progressiver, was benötigt wird, aber dieses Land verwaltet lieber.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Ich denke, man kann zufrieden sein mit dem Ergebnis. Linke und AfD spielen keine Rolle.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Dafür sind aber ganz schön wenig Stimmen zusammen gekommen. Oder kennst du vielleicht doch nicht so viele?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Naja, inhaltlich bin ich am ehesten bei der AfD. Und nein Ich bin kein frustrierter erfolgloser Mittfünfziger. *eyerolls*

Gewählt habe ich 1.Stimme CDU und 2.Stimme FDP.

Warum? In meinem Wahlkreis war es ein Kopf an Kopf Rennen der Grünen und der CDU ums Direktmandat. AfD wäre somit verschenkt, FDP auch. Bevor ich die Grünen wähle dann doch lieber CDU. Trotz 16 Jahre Merkel, trotz Reallohnverlust, trotz Versagen in Flüchtlings, Renten und Corona Politik.

Zweitstimme FDP weil ich für liberale Freiheit bin und weil ich Rot-Rot-Grün mit allen Mitteln verhindern wollte. FDP auch weil ich weder Merkel noch Laschet abhaben kann. Und weil bei einer Ampel Koalition wenigstens eine Stimme der Vernunft in der Regierung wäre.

Und ich denke so geht es vielen potentiellen AfD Wählern, die statt der Stimme zu "verschenken" dann doch lieber CDU / FDP wählen um Rot-Rot-Grün zu verhindern.
Und ich kenne einige die genau so taktiert haben!

Ich glaube auch auf der linken Seite gab es einige die dann doch eher Scholz gewählt haben statt die Linke um einen Kanzler Laschet zu verhindern.

Und man darf die fast 10% 'Sonstige' nicht vergessen, darunter die freien Wähler mit über 3%, die sicher auch die AfD Stimmen gekostet haben.

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten. Man sieht doch, dass unser Land deutlich weniger gespalten ist, als das das viele Glauben! Klasse zu sehen, wie die Ränder deutlich an Zustimmung verloren haben. Den Leuten wird wohl immer klarer, dass aus der rechten und linken Ecke keine brauchbaren Ideen für die Zukunft unseres Landes kommen können. Ob Jamaika oder Ampel, so oder so wird es durch starke Grüne und FDP eine progressivere Regierung als die GroKo geben. Ich denke der Aufbruch der da entstehen könnte ist die richtige Antwort auf die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Völlig egal wie man es dreht und wendet. Jede Partei verliert Wähler an andere Parteien und bei der AFD waren das gleich 16 Prozent der Gesamtwählerschaft. Ehrlich gesagt ist mir das völlig egal, welche Partei dort als Ersatz zur AFD gewählt wird. Hauptsache die AFD verliert weiter so. Zweit kleinste Partei im Bundestag ist doch ein super Ergebnis :).

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Naja, inhaltlich bin ich am ehesten bei der AfD. Und nein Ich bin kein frustrierter erfolgloser Mittfünfziger. *eyerolls*

Gewählt habe ich 1.Stimme CDU und 2.Stimme FDP.

Warum? In meinem Wahlkreis war es ein Kopf an Kopf Rennen der Grünen und der CDU ums Direktmandat. AfD wäre somit verschenkt, FDP auch. Bevor ich die Grünen wähle dann doch lieber CDU. Trotz 16 Jahre Merkel, trotz Reallohnverlust, trotz Versagen in Flüchtlings, Renten und Corona Politik.

Zweitstimme FDP weil ich für liberale Freiheit bin und weil ich Rot-Rot-Grün mit allen Mitteln verhindern wollte. FDP auch weil ich weder Merkel noch Laschet abhaben kann. Und weil bei einer Ampel Koalition wenigstens eine Stimme der Vernunft in der Regierung wäre.

Und ich denke so geht es vielen potentiellen AfD Wählern, die statt der Stimme zu "verschenken" dann doch lieber CDU / FDP wählen um Rot-Rot-Grün zu verhindern.
Und ich kenne einige die genau so taktiert haben!

Ich glaube auch auf der linken Seite gab es einige die dann doch eher Scholz gewählt haben statt die Linke um einen Kanzler Laschet zu verhindern.

Und man darf die fast 10% 'Sonstige' nicht vergessen, darunter die freien Wähler mit über 3%, die sicher auch die AfD Stimmen gekostet haben.

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten. Man sieht doch, dass unser Land deutlich weniger gespalten ist, als das das viele Glauben! Klasse zu sehen, wie die Ränder deutlich an Zustimmung verloren haben. Den Leuten wird wohl immer klarer, dass aus der rechten und linken Ecke keine brauchbaren Ideen für die Zukunft unseres Landes kommen können. Ob Jamaika oder Ampel, so oder so wird es durch starke Grüne und FDP eine progressivere Regierung als die GroKo geben. Ich denke der Aufbruch der da entstehen könnte ist die richtige Antwort auf die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die Grünen sind eine 1 Thema Partei.

Genauso wie die AfD von rechts unterwandert ist, sind die Grünen von links unterwandert. Anstrich hin oder her.

Dass mittlerweile von verschiedenen Seiten so getan wird, als seien das Parteien aus der Mitte der Gesellschaft, empfinde ich als verwerflich. Gesellschaftliche Umwerfungen dürfen nicht sein, wir haben hier ganz andere Probleme sowie weltweite Probleme.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Und jetzt mal die Fakten…
Die AFD hat an alle Parteien fast gleich viele Wähler verloren… An die SPD sind 11.000 Wähler verloren wurden, an die Linke auch 11.000 und an die Grünen 5.000. das bedeutet alleine 27.000 frühere AFD Wähler haben Rot, Rot, Grün gewählt. Das ist schon erstaunlich, das ist dann schonmal definitiv keine Stammwählerschaft der AFD ;).

Weitere 24.000 Wähler sind zur Union zurück gekehrt (die ist vom Wahlprogramm und Kandidaten jetzt auch nicht wirklich konservativ) und 7.000 zur FDP (die sich ja sowohl inhaltlich und rhetorisch maximal von der AFD distanziert, siehe auch Wahl-O-Mat oder Wahlprogramm).

Dazu haben 20.000 ehemalige AFD Wähler sonstige Parteien gewählt. Die Leute wollten einfach keine AFD und das ist doch super :).

Wer als rechte Partei 27.000 Wähler an Rot-Rot-Grün verliert, der hat dann schon ein echtes Problem. Aber Weidel hatte dafür ja gestern eine super logische Theorie, als sie doch tatsächlich gesagt hat, dass unsere Gerichte nicht unabhängig sind und das Bundesverfassungsgericht vom Kanzleramt gesteuert wird. Wie man als Akademiker eine Partei wählen oder ihr nahestehen kann, die diese Staatszersetzende Rhetorik verbreitet ist mir ein Rätsel. Zum Glück wird die AFD laut den Statistiken prozentual so wenig von Akademikern gewählt wie keine andere Partei Deutschlands.

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Naja, inhaltlich bin ich am ehesten bei der AfD. Und nein Ich bin kein frustrierter erfolgloser Mittfünfziger. *eyerolls*

Gewählt habe ich 1.Stimme CDU und 2.Stimme FDP.

Warum? In meinem Wahlkreis war es ein Kopf an Kopf Rennen der Grünen und der CDU ums Direktmandat. AfD wäre somit verschenkt, FDP auch. Bevor ich die Grünen wähle dann doch lieber CDU. Trotz 16 Jahre Merkel, trotz Reallohnverlust, trotz Versagen in Flüchtlings, Renten und Corona Politik.

Zweitstimme FDP weil ich für liberale Freiheit bin und weil ich Rot-Rot-Grün mit allen Mitteln verhindern wollte. FDP auch weil ich weder Merkel noch Laschet abhaben kann. Und weil bei einer Ampel Koalition wenigstens eine Stimme der Vernunft in der Regierung wäre.

Und ich denke so geht es vielen potentiellen AfD Wählern, die statt der Stimme zu "verschenken" dann doch lieber CDU / FDP wählen um Rot-Rot-Grün zu verhindern.
Und ich kenne einige die genau so taktiert haben!

Ich glaube auch auf der linken Seite gab es einige die dann doch eher Scholz gewählt haben statt die Linke um einen Kanzler Laschet zu verhindern.

Und man darf die fast 10% 'Sonstige' nicht vergessen, darunter die freien Wähler mit über 3%, die sicher auch die AfD Stimmen gekostet haben.

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten. Man sieht doch, dass unser Land deutlich weniger gespalten ist, als das das viele Glauben! Klasse zu sehen, wie die Ränder deutlich an Zustimmung verloren haben. Den Leuten wird wohl immer klarer, dass aus der rechten und linken Ecke keine brauchbaren Ideen für die Zukunft unseres Landes kommen können. Ob Jamaika oder Ampel, so oder so wird es durch starke Grüne und FDP eine progressivere Regierung als die GroKo geben. Ich denke der Aufbruch der da entstehen könnte ist die richtige Antwort auf die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Linke raus, AFD nur knapp über 10 Prozent! Super Neuigkeiten.

Linke leider nicht raus weil die wieder mehrere Direktmandate geholt haben. Wieso werden die Menschen eigentlich nie klüger? Haben 40 Jahre sozialistische Diktatur immer noch nicht gereicht um was zu kapieren??

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Und man darf die fast 10% 'Sonstige' nicht vergessen, darunter die freien Wähler mit über 3%, die sicher auch die AfD Stimmen gekostet haben.

Die Freien Wähler sind keine Rechten. Die stehen selbst den linken näher als der AfD.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Wenn man sieht wie sich Laschet, Lindner und die kleine Annalena sich gegenseitig angebiedert haben in der Nach Wahl Runde.. da muss man schon wenig Menschenkenntnisse haben um zu glauben, dass die Ampel realistischer ist als Jamaika.

In meinen Augen läuft es auf Jamaika hinaus. Die Grünen sind keine Sozen, die sind ne 1 Thema Partei Klima"Rettung". Wenn die FDP und CDU den paar Knochen hinwerfen wird das schon.

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

Die Grünen sind eine 1 Thema Partei.

Also wie bereits gesagt - Parteiprogramm nicht gelesen. Man muss sie ja nicht wählen - hab ich absolut nicht - aber man sollte doch das Parteiprogramm lesen oder sich zumindest etwas informieren bevor man einer Partei vorwirft nur ein Thema zu haben oder sie in eine politische Ecke stellen möchte.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Die Linke zieht trotzdem ins Parlament ein, da beißen hier sicher einige in ihre Tastatur

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Die Grünen sind keine Sozen? Die sind absolut links. Hast du das Parteiprogramm nicht gelesen?

Entstanden sind sie als ein Ableger der SPD, der die Umwelt schützen wollte.

Es gab Anfangs das Wunschdenken "Benzinpreis rauf auf 5 Mark" doch begriffen sie schnell, daß man damit keine Wahlen gewinnt. Hauptsache die Macht, also weg mit allen Forderungen, die klar auf Umweltschutz und klar auf Veränderungen auch durch Steuererhöhungen hinaus liefen.

Das eigentliche Problem ist, daß die Welt mit einer umweltfeindlichen linken Politik genauso zugrunde geht, wie mit einer umweltfeindlichen rechten Politik. Es wäre an sich Sache der Grünen gewesen, sich von rechts und links zu emanzipieren und den Umweltschutz zur obersten Prämisse zu machen.

Bei der Bundestagswahl 2017 war das Programm der Grünen im Bereich Steuern linker als das der SED = PDS = Die Linke. Wer Umwelt wollte, mußte also mindestens das Wahlprogramm der Post - SED wählen.

Bei der Bundestagswahl 2021 haben sie das gleiche Gedankengut anders verkauft. Klimaschutz führt zu Belastungen aller und die werden für einkommensschwache Personen eben kompensiert. Aber mich interessierte das schon alles nicht, ich bin in eine inhaltliche Prüfung nicht eingestiegen: Die Spitzenkandidatin der Grünen hat beim Lebenslauf herumgeschlampt und wer schon beim Lebenslauf nicht ehrlich ist, wird es nach der Wahl bei politischen Inhalten auch nicht sein. Also nicht wählbar.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Die SED hat es also doch geschafft, schade eigentlich. Der Trend ist aber richtig. Wenn es so weiter geht werden sie spätestens ab der nächsten BTW in die Bedeutungslosigkeit abrutschen und nie wieder in den Bundestag einziehen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Ich meine man muss aber mal das Positive sehen, viele hier hatten Angst vor Rot-Rot-Grün und jetzt wird es zu 99% eh nur Rot-Grün-Gelb werden. Somit ist alles gut.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Bin Stammwähler der CDU. Nur diemal habe ich mich sehr schwer getan. Ich bin froh, dass Laschet verloren hat. Der soll einfach wieder in sein Karnevalsverein gehen. Anspruch auf die Kanzlerschaft??? Mein lieber Armin, damit hast du dich genauso blamiert, wie Schröder es damals getan hat. CDU bitte ab in die Oppositon. Mal schauen, was Olaf Scholz für Blödsinn veranstalten wird. Hoffen wir einfach mal, dass die nächsten 4 Jahre halbwegs zu ertragen sien werden, und dann bei der nächsten Wahl bitte mal eine Auswahl an fähigem Personal geboten wird.

Und Frau Baerbock. Bitte gehen Sie endlich mal richtig arbeiten. Und bitte lernen Sie, sich vernünftig zu artikulieren. Sie haben eine schreckliche Wortwahl.....

antworten
Boutique-Berater

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Und jetzt mal die Fakten…
Die AFD hat an alle Parteien fast gleich viele Wähler verloren… An die SPD sind 11.000 Wähler verloren wurden, an die Linke auch 11.000 und an die Grünen 5.000. das bedeutet alleine 27.000 frühere AFD Wähler haben Rot, Rot, Grün gewählt. Das ist schon erstaunlich, das ist dann schonmal definitiv keine Stammwählerschaft der AFD ;).

Weitere 24.000 Wähler sind zur Union zurück gekehrt (die ist vom Wahlprogramm und Kandidaten jetzt auch nicht wirklich konservativ) und 7.000 zur FDP (die sich ja sowohl inhaltlich und rhetorisch maximal von der AFD distanziert, siehe auch Wahl-O-Mat oder Wahlprogramm).

Dazu haben 20.000 ehemalige AFD Wähler sonstige Parteien gewählt. Die Leute wollten einfach keine AFD und das ist doch super :).

Wer als rechte Partei 27.000 Wähler an Rot-Rot-Grün verliert, der hat dann schon ein echtes Problem. Aber Weidel hatte dafür ja gestern eine super logische Theorie, als sie doch tatsächlich gesagt hat, dass unsere Gerichte nicht unabhängig sind und das Bundesverfassungsgericht vom Kanzleramt gesteuert wird. Wie man als Akademiker eine Partei wählen oder ihr nahestehen kann, die diese Staatszersetzende Rhetorik verbreitet ist mir ein Rätsel. Zum Glück wird die AFD laut den Statistiken prozentual so wenig von Akademikern gewählt wie keine andere Partei Deutschlands.

Danke für die Aufschlüsselung. War ebenfalls fassungslos, wie diese Frau sich da gestern hingestellt hat und in aller Ruhe krude Theorien verbreitet hat...

antworten
haramburga

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Kann mal bitte jemand erklären, woher diese paranoide Angst vor der Linken kommt? Die Partei ist eine Oppositionspartei und wird es aller Vermutung nach auch solange bleiben, bis es wirklich dramatische soziale Verwerfungen gibt, welche es der Partei ermöglichen würden viele Prozente zu bekommen - was dann auch das Verschulden der anderen Parteien wäre.

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil. Selbst Politologen und CDU-Mitglieder attestieren der Partei, dass diese sich gut in die Wirtschaftsordnung der BRD integriert hat und maßgeblich für eine (gelungene) DDR-Integration verantwortlich war Vgl. Werner Patzelt. Die Wiedervereinigung war vor 31 Jahren. Wie alt sollen denn bitte die angeblichen SED-Funktionäre, die es ja heute in der Partei zu finden gäbe, gewesen sein? 15 Jahre alt? Wirklich lächerlich, zumal die CDU Mitglieder der NSDAP und SED in ihre Reihen aufgenommen hat. Da hat man dann auch das Recht verwirkt sowas zu monieren. Mal ein Blick auf das Führungspersonal: Wagenknecht durfte in der DDR nicht studieren. Gysi ist in der Europapolitik (und genießt Ansehen über andere Parteien hinaus), Katja Kipping war 1990 12 Jahre alt, Bernd Riexinger kommt aus BaWü, Henning-Wellsow war 13 Jahre alt und Janine Wessler kommt aus Hessen. Das Durschschnittsalter des heutigen "Linken" war 1990 26 Jahre alt. Die Hälfte der Mitglieder kommt aus den neuen Bundesländern. Wer solche Argumente vorbringt, lebt wirklich in den 2000ern.

Wenn man das Große und Ganze betrachtet, sollte es einem auch einleuchten, warum eine (starke) Opposition wichtig ist. Wäre die Linke aus dem Bundestag gefallen und es hätte sich eine Ampel-Koalition gebildet, gäbe es nur eine konservativ-rechtsextreme Opposition. Ist das etwas, was man sich in Deutschland wirklich wünscht?

Überall häufen sich rechte Straftaten, der Bundestag wird gestürmt, neue rechte Parteien etablieren sich (lll. Weg), AfD im Bundestag, aber das größte Problem ist im Ernst die Linke? Prioritäten sollten vielleicht mal geprüft werden.

Und Nein, ich habe nicht Links gewählt.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

Ein Bündnis mit CDU/CSU wäre sogar ein Vierer-Bündnis, was an sich schon mehr Konflikpotential bietet. Noch hinzu kommt die extreme Zerstrittenheit in CDU/CSU die diese in die Koalition hineintragen würden. Söder hat zur Genüge bewiesen kein Teamplayer zu sein.

Scholz als ehemaligem Finanzminister wäre trotz Cumex ein Pro für die Ampel nur droht uns mit der SPD ein Lauterbach der den Pharmafirmen die Milliärden noch mehr hinterwirft als Jens Spahn zudem laufen die Kinder dann in 4 Jahren noch den ganzen Tag in der Schule mit Masken rum. Die Kinder sind gestern den ganzen Abend lang wieder mit keinem Wort erwähnt worden. Natürlich sollten Klimaschutz und Digitalisierung eine hohe Priorität aber nur irgendwo muss das Land am Laufen gehalten und nicht nur wirtschaftlich auch sozial.

Wie soll diese Generation von Kindern und Jugendlichen jemals die anstehenden Lasten mit stemmen wenn große Teil von ihr traumatisiert durch die Coronazeit in Therapie muss?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Er stellt damit sogar Baerbock in den Schatten, die ja nur mit Ihrer Inkompetenz punkten kann. Tja, Scholz ist eben ein echter Profi. Und gemeinsam... ein echtes Dreamteam.

Ich frage mich immer noch, wie man als nicht-SPD Mitglied die SPD wählen kann. Da muss ja schon die pure Verzweiflung herrschen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

1)

in Bayern ist der oberste Dienstherr der Verwaltungsrichter der Innenminister. Wer Verwaltungsrichter werden will, muss zuerst eine Zeit lang in der Verwaltung gearbeitet haben. Die Leute, die den Pfusch der Verwaltung selbst mit verursacht haben, sollen später, wenn auch in anderen Fallgestaltungen, über die Rechtmäßigkeit des Verwaltungshandelns entscheiden.

Eine Krähe kratzt der andern kein Auge aus, man kennt sich und man merkt schnell, dass ein Verwaltungsgericht immer dann, wenn die Verwaltung Aufklärung verlangt, sofort beim Bürger um Aufklärung ersucht; verlangt der Bürger Aufklärung (Amtsermittlungsgrundsatz) so wird die Angelegenheit erst einmal ausgesessen bis es nicht mehr geht; nachdem die Akten dann endlos liegen geblieben sind, wird ein Urteil gefällt, ohne aufzuklären:

Die Aufklärung schränkt den Spielraum der Gerichte ein und macht diesen nur Arbeit; je mehr das Gericht an Fakten kennt, desto mehr ist es durch die rechtliche Würdigung der Fakten gebunden.

2)

Die Fälle wären eindeutig durch die Richterinnen und Richter zu entscheiden, wenn im Gesetz stünde "so ist es" doch läuft das Spiel anders:

Schritt 1: Man verwendet unbestimmte Rechtsbegriffe ("Der Sachverhalt X ist *angemessen* zu würdigen")

Schritt 2: Man setzt linientreue Richter aus der Verwaltung mit CSU Parteibuch ein und läßt die über die Frage entscheiden, was "angemessen" ist, wobei diese Richter kein Interesse an Fakten haben, vgl. Punkt 1)

Im Ergebnis ist der Fall klar: Was "angemessen" ist, wäre an sich durch den Gesetzgeber zu bestimmen, doch hält sich der durch den unklaren Begriff raus. Den Gerichten wird damit die Aufgabe übertragen, den Willen des Gesetzgebers zu definieren. Gewaltenteilung ? Ês obliegt der Judikative nur, den (angelieferten) Willen des Gesetzgebers zu kontrollieren, nicht aber zu erstellen.

Sicher sind die Gerichte formal unabhängig, aber wenn man Richterinnen bzw. Richter fragt, ob sie Interesse daran haben, bei einer Oppositionspartei mitzuarbeiten, heisst es oft mehr oder weniger deutlich "Von uns wird erwartet, dass wir schwarz sind"

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Das Problem ist ja viel mehr, dass ca 10% der Deutschen sowas dann auch (zum Teil) glauben und/oder relativieren.
Aber gut, vielleicht muss man mit diesen 10% einfach leben.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

haramburga schrieb am 27.09.2021:

Kann mal bitte jemand erklären, woher diese paranoide Angst vor der Linken kommt? Die Partei ist eine Oppositionspartei und wird es aller Vermutung nach auch solange bleiben, bis es wirklich dramatische soziale Verwerfungen gibt, welche es der Partei ermöglichen würden viele Prozente zu bekommen - was dann auch das Verschulden der anderen Parteien wäre.

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil. Selbst Politologen und CDU-Mitglieder attestieren der Partei, dass diese sich gut in die Wirtschaftsordnung der BRD integriert hat und maßgeblich für eine (gelungene) DDR-Integration verantwortlich war Vgl. Werner Patzelt. Die Wiedervereinigung war vor 31 Jahren. Wie alt sollen denn bitte die angeblichen SED-Funktionäre, die es ja heute in der Partei zu finden gäbe, gewesen sein? 15 Jahre alt? Wirklich lächerlich, zumal die CDU Mitglieder der NSDAP und SED in ihre Reihen aufgenommen hat. Da hat man dann auch das Recht verwirkt sowas zu monieren. Mal ein Blick auf das Führungspersonal: Wagenknecht durfte in der DDR nicht studieren. Gysi ist in der Europapolitik (und genießt Ansehen über andere Parteien hinaus), Katja Kipping war 1990 12 Jahre alt, Bernd Riexinger kommt aus BaWü, Henning-Wellsow war 13 Jahre alt und Janine Wessler kommt aus Hessen. Das Durschschnittsalter des heutigen "Linken" war 1990 26 Jahre alt. Die Hälfte der Mitglieder kommt aus den neuen Bundesländern. Wer solche Argumente vorbringt, lebt wirklich in den 2000ern.

Wenn man das Große und Ganze betrachtet, sollte es einem auch einleuchten, warum eine (starke) Opposition wichtig ist. Wäre die Linke aus dem Bundestag gefallen und es hätte sich eine Ampel-Koalition gebildet, gäbe es nur eine konservativ-rechtsextreme Opposition. Ist das etwas, was man sich in Deutschland wirklich wünscht?

Überall häufen sich rechte Straftaten, der Bundestag wird gestürmt, neue rechte Parteien etablieren sich (lll. Weg), AfD im Bundestag, aber das größte Problem ist im Ernst die Linke? Prioritäten sollten vielleicht mal geprüft werden.

Und Nein, ich habe nicht Links gewählt.

Klar kann ich das erklären. Die Linken wollen:

  • Die Steuern für Besserverdiener wie mich massiv erhöhen
  • Alle die (wie ich) bisher in der PKV sind, in die teure GKV zwingen
  • Alle die (wie ich) bisher nicht in die gesetzliche Rente einzahlen, zwingen dort (bei Minusrendite) einzuzahlen
  • Das Ehegattensplitting abschaffen (alleine das würde mich im Jahr gute 20.000 Euro kosten).
  • Mir als Vermieter vorschreiben, wie viel (bzw. wenig) Miete ich von meinen Mietern nehme (was die Bank natürlich herzlich wenig interessiert, bei der ich die Immo finanziert habe)
  • Tempo 130 auf der Autobahn einführen
  • Ein Bündnis mit Russland eingehen (Nawalny, nie gehört)

und so weiter und so fort. Ein Schreckensszenario sonder gleichen. OK, bei Grünen und SPD ist es auch nicht viel besser ;-)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Falsch. Informier dich erstmal richtig bevor du hier so einen absoluten Schwachsinn postest. Es wird gegen die FIU ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass Hinweise nicht zugenüge weitergeleitet wurden. Das Ministerium selbst ist dabei nicht unter Verdacht und Geldwäsche wird auch keinem der Beteiligten vorgeworfen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Allgemein: Ich find es (negativ) beeindruckend, wie viele Menschen hier eher die Linke aus dem Parlament wünschen als die AfD.

Zum Thema: So wie es jetzt ist (kein Rot-Grün-Rot, aber dennoch auch eine linke Oppositionspartei), tritt eigentlich der beste Fall ein, der in diesem Jahr realistisch war.

Wir werden zu 99% eine Regierung mit Grünen und Liberalen haben (was bei jungen Menschen die meistgewählten Parteien sind). Ob es dann am Ende mit CDU oder SPD wird, ist womöglich gar nicht soo entscheidend.
Grüne und FDP bekommen jetzt die Chance zu zeigen, dass mit ihnen mehr Klimaschutz und Digitalisierung umgesetzt wird. Das sind in meinen Augen die wichtigsten Themen für die 20er Jahre.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Achso, deswegen ist es auch kein Problem dass du dich nach der Uni Prüfung immer mit deinen Prof zum Abendessen triffst.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Und jetzt mal die Fakten…
Die AFD hat an alle Parteien fast gleich viele Wähler verloren… An die SPD sind 11.000 Wähler verloren wurden, an die Linke auch 11.000 und an die Grünen 5.000. das bedeutet alleine 27.000 frühere AFD Wähler haben Rot, Rot, Grün gewählt. Das ist schon erstaunlich, das ist dann schonmal definitiv keine Stammwählerschaft der AFD ;).

Das sind gerade mal 0,5% (!) der Gesamtstimmen für die AfD. Was soll das beweisen?

Weitere 24.000 Wähler sind zur Union zurück gekehrt (die ist vom Wahlprogramm und Kandidaten jetzt auch nicht wirklich konservativ) und 7.000 zur FDP (die sich ja sowohl inhaltlich und rhetorisch maximal von der AFD distanziert, siehe auch Wahl-O-Mat oder Wahlprogramm).

Ja, wahrscheinlich taktisch gewählt, weil sie auf jeden Fall RRG verhindern wollten.

Dazu haben 20.000 ehemalige AFD Wähler sonstige Parteien gewählt. Die Leute wollten einfach keine AFD und das ist doch super :).

Wie liest Du das aus dem Wahlergebnis? Das trifft auf die Linke zu.

Wer als rechte Partei 27.000 Wähler an Rot-Rot-Grün verliert, der hat dann schon ein echtes Problem.

27.000 an RRG verloren. Bei insgesamt 4,8 Millionen Stimmen. Wow.

Aber Weidel hatte dafür ja gestern eine super logische Theorie, als sie doch tatsächlich >gesagt hat, dass unsere Gerichte nicht unabhängig sind und das Bundesverfassungsgericht >vom Kanzleramt gesteuert wird.

Du hältst es nicht für problematisch, wenn ein CDU-Bundestagsabgeordneter direkt aus dem Parlament auf den Posten des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts wechselt?
So im Hinblick auf die Gewaltenteilung und evtl. Konflikte, die sich aus seinen politischen Positionen und Entscheidungen als oberster Richter ergeben könnten? Ernsthaft?

Wie man als Akademiker eine Partei wählen oder ihr nahestehen kann, die diese > > > >Staatszersetzende Rhetorik verbreitet ist mir ein Rätsel. Zum Glück wird die AFD laut den >Statistiken prozentual so wenig von Akademikern gewählt wie keine andere Partei >Deutschlands.

Als ob der Wähleranteil von Akademikern ein Qualitätsmerkmal wäre. Den höchsten Anteil an Akademiker-Wählern haben die Grünen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Wem beim Abendessen ein Vortrag über deinen derzeitigen Gerichtsprozess läuft, dann ja. Oder hast du in Marketing nicht aufgepasst?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Was soll an dieser These "steil" sein? Wenn hier der oberste Vertreter der Judikative, der kurz zuvor noch Mitglied des Bundestags war, noch dazu in der gleichen Partei wie die Bundeskanzlerin, sich mit dieser (Legislative) zum Mittagessen trifft, ist das natürlich höchst problematisch aus Sicht der Gewaltenteilung.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil.

Es gibt Familien, die unter den Verbrechen der SED gelitten haben. Es ist ein Schlag in das Gesicht der Opfer und ihrer Verwandten, dass sich die SED nie aufgelöst hat.

Solange man sich an die Verbrechen und das Leid erinnert, so lange wird sich die Nachfolgepartei der SED das anhören müssen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Allgemein: Ich find es (negativ) beeindruckend, wie viele Menschen hier eher die Linke aus dem Parlament wünschen als die AfD.

Zum Thema: So wie es jetzt ist (kein Rot-Grün-Rot, aber dennoch auch eine linke Oppositionspartei), tritt eigentlich der beste Fall ein, der in diesem Jahr realistisch war.

Wir werden zu 99% eine Regierung mit Grünen und Liberalen haben (was bei jungen Menschen die meistgewählten Parteien sind). Ob es dann am Ende mit CDU oder SPD wird, ist womöglich gar nicht soo entscheidend.
Grüne und FDP bekommen jetzt die Chance zu zeigen, dass mit ihnen mehr Klimaschutz und Digitalisierung umgesetzt wird. Das sind in meinen Augen die wichtigsten Themen für die 20er Jahre.

Wieso findest du es so verwunderlich, dass sich mehr Menschen DIE LINKE aus dem Parlament wünscht? DIE LINKE ist offiziell (!) Rechtsnachfolger der SED. Die Partei, die in der DDR auf flüchtende Menschen schießen hat lassen. Die Partei der Stasi. Und das verwundert dich?

Ich find es (negativ) beeindruckend wie wenig geschichtliche Bildung wohl bei vielen Bürgern vorherrscht.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Ist keine steile These, zeugt einfach nur davon, dass du wenig Fachwissen über moderne Compliance Konzernrichtlinien aufweist.

Wenn sich Vertriebler A sich mit Konzernvertreter B (regelmäßig) zum Abendessen trifft und dann Auftrag C realisiert wird, hast du aber heftig die Kacke am dampfen, wenn das ein Wettbewerber herausfindet.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Wahnsinn, dass in diesem Forum (von eigentlich Akademikern) es Personen gibt die das ernsthaft glauben. Das tut schon beim Lesen weh. Deutschland hat von unabhängigen internationalen Organisationen die besten Bewertungen wenn es um die Unabhängigkeit der Justiz geht. Wahnsinn, dass Menschen das was die AFD dort erzählt in einer Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts glauben und das in einem First World Land. Einfach unfassbar.

PS Ich war im Jahr 2011 auch bei einem Dinner mit dem Präsidenten des Deutschen Bundesverfassubgsgerichts und des EUGH‘s. Ich bezweifle, das ich da auf irgendetwas Einfluss nehmen konnte bzw. genommen habe.

Zum Glück wählt nur eine Minderheit an Akademikern diese Partei und zum Glück hat die Partei fast 20 Prozent also fast jeden 5 Wähler innerhalb von 4 Jahren verloren.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Er stellt damit sogar Baerbock in den Schatten, die ja nur mit Ihrer Inkompetenz punkten kann. Tja, Scholz ist eben ein echter Profi. Und gemeinsam... ein echtes Dreamteam.

Ich frage mich immer noch, wie man als nicht-SPD Mitglied die SPD wählen kann. Da muss ja schon die pure Verzweiflung herrschen.

Abgesehen davon, dass nicht gegen das Bundesminsterium der Finanzen ermittelt wird....steckt viel Wahrens in Deinem Beitrag:

  • ja, das wird gerade bei den ehemaligen CDU-Wählern Verzweiflung gewesen sein. Verzweiflung wegen dem eigenen Kandidaten.

  • und Du hast auch Recht, Scholz ist ein echter Profi, im Gegensatz zu Laschet. Siehe erster Punkt.
antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Klar kann ich das erklären. Die Linken wollen:

  • Die Steuern für Besserverdiener wie mich massiv erhöhen
  • Alle die (wie ich) bisher in der PKV sind, in die teure GKV zwingen
  • Alle die (wie ich) bisher nicht in die gesetzliche Rente einzahlen, zwingen dort (bei Minusrendite) einzuzahlen
  • Das Ehegattensplitting abschaffen (alleine das würde mich im Jahr gute 20.000 Euro kosten).
  • Mir als Vermieter vorschreiben, wie viel (bzw. wenig) Miete ich von meinen Mietern nehme (was die Bank natürlich herzlich wenig interessiert, bei der ich die Immo finanziert habe)
  • Tempo 130 auf der Autobahn einführen
  • Ein Bündnis mit Russland eingehen (Nawalny, nie gehört)

und so weiter und so fort. Ein Schreckensszenario sonder gleichen. OK, bei Grünen und SPD ist es auch nicht viel besser ;-)

Selber bin ich kein Linkenwähler, absolut nicht. Man muss aber dazu sagen, dass die von Dir genannten Punkte 90%+x der Menschen absolut nicht betreffen. Die verdienen gar nicht so viel, dass sie unter den LInken mehr Steuern zahlen würden. Die haben gar keine Objekte vermietet, sonderne zahlen selber Miete, fahren irgendwelche günstigen, kleinen, langsamen Autos, die sowieso nicht viel schneller als 130 fahren und sind bereits jetzt in der GKV. Ich selbst finde viele dieser Ideen sehr sympathisch ausser das Büdnis mit Russland, habe aber CDU/FDP gewählt. Weil die Maßnahmen der Linken sonst Unternehmen, Leistungsträger und Investitionen aus Deutschland vertreiben und wir damit Wohlstand verlieren. Soviel mehr besteuern können die gar nicht, wie wir mit einer Linksregierung an Wohlstand und somit Substanz zur Besteuerung verlieren würden. Tief im Herzen wäre ich aber dafür, richtig Vermögende höher zu besteuern. Zum einen sehe ich nämlich viele Menschen, die wissen schon gar nicht mehr wo hin mit dem Geld, andererseits gibt es extrem viele, die wissen kaum, wie sie jeden Monat über die Runde kommen sollen, trotz viel Arbeit.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Ist keine steile These, zeugt einfach nur davon, dass du wenig Fachwissen über moderne Compliance Konzernrichtlinien aufweist.

Wenn sich Vertriebler A sich mit Konzernvertreter B (regelmäßig) zum Abendessen trifft und dann Auftrag C realisiert wird, hast du aber heftig die Kacke am dampfen, wenn das ein Wettbewerber herausfindet.

Welche Compliance-Richtlinien haben Merkel und die Verfassungsrichter denn gebrochen?

Dass so ein Essen stattfindet ist im übrigen tatsächlich ein schlechtes Bild, dass Merkel da nachgewiesen(!!!) Einfluss genommen hat, ist trotzdem Unsinn.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Merkel hat ja alle Richter gleichzeitig eingeladen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

Ich verstehe nicht, was Du sagen willst.
Was hat die AfD bzw. eine von Dir angenommene Partei mit den meisten Stimmen damit zu tun, dass eine Zweitplatzierte einen klaren Regierungsanspruch sieht?

antworten
haramburga

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

"Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil. Selbst Politologen und CDU-Mitglieder attestieren der Partei, dass diese sich gut in die Wirtschaftsordnung der BRD integriert hat und maßgeblich für eine (gelungene) DDR-Integration verantwortlich war Vgl. Werner Patzelt. Die Wiedervereinigung war vor 31 Jahren. Wie alt sollen denn bitte die angeblichen SED-Funktionäre, die es ja heute in der Partei zu finden gäbe, gewesen sein? 15 Jahre alt? Wirklich lächerlich, zumal die CDU Mitglieder der NSDAP und SED in ihre Reihen aufgenommen hat. Da hat man dann auch das Recht verwirkt sowas zu monieren. Mal ein Blick auf das Führungspersonal: Wagenknecht durfte in der DDR nicht studieren. Gysi ist in der Europapolitik (und genießt Ansehen über andere Parteien hinaus), Katja Kipping war 1990 12 Jahre alt, Bernd Riexinger kommt aus BaWü, Henning-Wellsow war 13 Jahre alt und Janine Wessler kommt aus Hessen. Das Durschschnittsalter des heutigen "Linken" war 1990 26 Jahre alt. Die Hälfte der Mitglieder kommt aus den neuen Bundesländern. Wer solche Argumente vorbringt, lebt wirklich in den 2000ern. Zumal die PDS ergo ein Teil des Zusammenschlusses nichts mit der SED zu tun hat."

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Allgemein: Ich find es (negativ) beeindruckend, wie viele Menschen hier eher die Linke aus dem Parlament wünschen als die AfD.

Zum Thema: So wie es jetzt ist (kein Rot-Grün-Rot, aber dennoch auch eine linke Oppositionspartei), tritt eigentlich der beste Fall ein, der in diesem Jahr realistisch war.

Wir werden zu 99% eine Regierung mit Grünen und Liberalen haben (was bei jungen Menschen die meistgewählten Parteien sind). Ob es dann am Ende mit CDU oder SPD wird, ist womöglich gar nicht soo entscheidend.
Grüne und FDP bekommen jetzt die Chance zu zeigen, dass mit ihnen mehr Klimaschutz und Digitalisierung umgesetzt wird. Das sind in meinen Augen die wichtigsten Themen für die 20er Jahre.

Wieso findest du es so verwunderlich, dass sich mehr Menschen DIE LINKE aus dem Parlament wünscht? DIE LINKE ist offiziell (!) Rechtsnachfolger der SED. Die Partei, die in der DDR auf flüchtende Menschen schießen hat lassen. Die Partei der Stasi. Und das verwundert dich?

Ich find es (negativ) beeindruckend wie wenig geschichtliche Bildung wohl bei vielen Bürgern vorherrscht.

antworten
haramburga

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Tolles Argument. Schön, dass der Rest des gesamten Absatzes ignoriert wird, aber da hätte man ja auch Argumente liefern müssen. Ein Teil meiner Familie ist im Sozialismus aufgewachsen resp. im Stalinismus umgekommen. Mir brauchst du nichts von Leid erzählen. Hat aber auch übrigens mittlerweile wenig mit der Politik der Linken zu tun, sondern ist ein Totschlagargument, aber naja, was erwartet man auch in einem Akademikerforum.

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil.

Es gibt Familien, die unter den Verbrechen der SED gelitten haben. Es ist ein Schlag in das Gesicht der Opfer und ihrer Verwandten, dass sich die SED nie aufgelöst hat.

Solange man sich an die Verbrechen und das Leid erinnert, so lange wird sich die Nachfolgepartei der SED das anhören müssen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

Daran wäre nichts "plötzlich". Aus der stärksten Partei leitet sich kein Regierungsanspruch ab, wie in der Vergangenheit auch schon auf Bundesebene gezeigt wurde.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Ist keine steile These, zeugt einfach nur davon, dass du wenig Fachwissen über moderne Compliance Konzernrichtlinien aufweist.

Wenn sich Vertriebler A sich mit Konzernvertreter B (regelmäßig) zum Abendessen trifft und dann Auftrag C realisiert wird, hast du aber heftig die Kacke am dampfen, wenn das ein Wettbewerber herausfindet.

Du versuchst uns gerade zu erklären, dass Vertriebler nicht mit ihren Kunden reden dürfen?

Das einzige Compliance-Thema ist die Kostenübernahme beim gemeinsamen Abendessen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Hat Weidel (AFD) gestern wirklich gesagt, dass die Gerichte in Deutschland nicht mehr unabhängig sind und vom Kanzleramt gesteuert werden? Was sind das für krude Vorstellungen von der Wirklichkeit? Das wird einem ja immer unheimlicher, was da passiert… Gut dass die meisten Akademiker das durchblicken und die AFD nicht wählen!

Sie bezog sich damit explizit auf die nachgewiesene Einflussnahme Angela Merkels auf Verfassungsrichter.

Stichwort Abendessen!

Wenn ich mich mit jemandem zum Abendessen treffe, nehme ich nachgewiesenermaßen(!) Einfluss auf ihn?
Steile These.

Ist keine steile These, zeugt einfach nur davon, dass du wenig Fachwissen über moderne Compliance Konzernrichtlinien aufweist.

Wenn sich Vertriebler A sich mit Konzernvertreter B (regelmäßig) zum Abendessen trifft und dann Auftrag C realisiert wird, hast du aber heftig die Kacke am dampfen, wenn das ein Wettbewerber herausfindet.

Du versuchst uns gerade zu erklären, dass Vertriebler nicht mit ihren Kunden reden dürfen?

Das einzige Compliance-Thema ist die Kostenübernahme beim gemeinsamen Abendessen.

Keiner trifft sich heutzutage mehr privat und verhandelt deals. Wir sprechen hier in diesem fall offensichtlich von einem privaten treffen außerhalb der arbeitszeit.

Frag mal bei VW wie hoch die Compliance einstufen.

Oder die deutsche Bank.

Da passiert nichts mehr im Hinterzimmer, außer eventuell auf CEO Level.

Die Tage von „Ich lad mal XY ein und eine Hand wäscht die andere“ sind vorbei.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Die CDU leitet als Zweitplatzierte einen "klaren (!) Regierungsauftrag" ab.

Der verstörendste Satz, den ich seit langem gehört habe. Ich bereue es schon jetzt, CDU gewählt zu haben.

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

Daran wäre nichts "plötzlich". Aus der stärksten Partei leitet sich kein Regierungsanspruch ab, wie in der Vergangenheit auch schon auf Bundesebene gezeigt wurde.

Mal ehrlich, welcher Intellektuell aufgeklärte Mensch würde denn mit der AFD koalieren? Ich kann da jede Partei und jeden Politiker verstehen, dass die mit dem intellektuellen Level nicht koalieren wollen. Die werden ja mehrheitlich nicht mal von Akademikern gewählt, sondern haben dort sogar den niedrigsten Anteil ;)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Falsch. Informier dich erstmal richtig bevor du hier so einen absoluten Schwachsinn postest. Es wird gegen die FIU ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass Hinweise nicht zugenüge weitergeleitet wurden. Das Ministerium selbst ist dabei nicht unter Verdacht und Geldwäsche wird auch keinem der Beteiligten vorgeworfen.

Die FIU ist dem Finanzministerium unterstellt. Wenn die FIU als Suborganisation absichtlich Hinweise bzgl. Geldwäsche nicht weitergibt - und das erscheint ja offensichtlich - heißt das für mich, dass das Finanzministerium Geldwäsche passiv unterstützt. Aber ja, Olaf Scholz kann so etwas ja nicht wissen, siehe Wirecard und CumEx.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

In Thüringen und Sachsen ist die AfD stärkste Partei. Warum kommt die dringende Landtagswahl in Thüringen nicht zustande?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

zurück zum Thema:

Jedenfalls hätten die Grünen mehr %, wenn sie Habeck aufgestellt hätten.
Sorry für die Worte aber Baerbock ist für mich ein negativ-Beispiel für die Frauenquote.
kann überhaupt nichts, dann fast nach 1 Jahr nicht mal ein genauen CV, dann ein fehlerhaftes Buch wozu sie nichts beigesteuert hat... Insgesamt frage ich mich was ist eigentlich echt bei dieser Frau.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

zurück zum Thema:

Jedenfalls hätten die Grünen mehr %, wenn sie Habeck aufgestellt hätten.
Sorry für die Worte aber Baerbock ist für mich ein negativ-Beispiel für die Frauenquote.
kann überhaupt nichts, dann fast nach 1 Jahr nicht mal ein genauen CV, dann ein fehlerhaftes Buch wozu sie nichts beigesteuert hat... Insgesamt frage ich mich was ist eigentlich echt bei dieser Frau.

Bitte beleidige Anna-Lena nicht. Sie hat alles für Erneuerung gegeben, wurde aber durch eine Kampagne vernichtet.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

In Thüringen und Sachsen ist die AfD stärkste Partei. Warum kommt die dringende Landtagswahl in Thüringen nicht zustande?

Die AfD war schon bei der letzten BUNDEStagswahl stärkste Partei in Sachsen. Wäre jetzt 2021 mit Friedrich Merz oder Söder nicht passiert.

Trotzdem haben auch in Sachsen sowohl AfD als auch Linkspartei verloren. Und mit Friedrich Merz als CDU-Spitzenkandidat wäre die AfD deutlich unter 20% gekommen.

Bei der Landtagswahl in Sachsen war die CDU allerdings mit Abstand auf Platz 1. Da hieß der Kandidat Michael Kretschmer und eben nicht Armin Laschet. Deutlich konservativeres Profil. Man muss auch dazu sagen, dass der AfD-Chef von Sachsen früher bei der Grünen Liga war. Mehr politische Beliebigkeit geht wohl kaum.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Na und?

Was wird wohl passieren, wenn die AFD die stärkste Partei in einem Bundesland wird? Dann plötzlich wird der Anspruch auf Regieren abgesprochen

In Thüringen und Sachsen ist die AfD stärkste Partei. Warum kommt die dringende Landtagswahl in Thüringen nicht zustande?

Weil dort erst wieder 2024 (Herbst) gewählt wird. Du verstehst schon was eine Legislaturperiode bedeutet? Unglaublich :D…

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Wow… das Gleiche kannst du zur CDU sagen.
Hätten die Merz oder selbst Röttgen aufgestellt, dann wäre das sicher kein Desaster geworden..

Jeder weiß, dass Scholz die Wahl nur gewonnen hat, weil die beiden anderen zu viele unnötige Fehler gemacht haben und er sich fein zurückgehalten hat..

Die CDU hat sich durch ihren Linksruck ihr Grab selber geschaffen.. Schade, dass jemand Konservatives wie Bosbach nicht Kanzler werden kann/will.

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

zurück zum Thema:

Jedenfalls hätten die Grünen mehr %, wenn sie Habeck aufgestellt hätten.
Sorry für die Worte aber Baerbock ist für mich ein negativ-Beispiel für die Frauenquote.
kann überhaupt nichts, dann fast nach 1 Jahr nicht mal ein genauen CV, dann ein fehlerhaftes Buch wozu sie nichts beigesteuert hat... Insgesamt frage ich mich was ist eigentlich echt bei dieser Frau.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Eine Meuthen oder Lucke AfD würde ich wählen, wenn die ganzen Rechten wie Höcke nicht drin wären. Aber durch das Wahlergebnis werden diese wohl nun noch gepusht. Wenn dann Leute wie Höcke in den Vorsitz drängen, wird die AfD immer mehr eine national-sozial-populistische Partei, also Wirtschaftsprogramm der Linkspartei mit rechts-aussen Gesellschaftsprogramm. Sowas ist aus meiner Sicht abzulehnen. Allerdings geht es Deutschland als Gesamtes zu gut, dass eine solche Partei wirklich Chancen hätte. Bei einer starken Wirtschaftskrise mit Arbeitslosenzahlen auf Bundesebene über 10%, stark sinkende Reallöhne, zusammen mit einer weiteren Flüchtlingswelle, das könnte eine solche Partei nach oben bringen. Sonst sehe ich dafür kein Potential.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Falsch. Informier dich erstmal richtig bevor du hier so einen absoluten Schwachsinn postest. Es wird gegen die FIU ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass Hinweise nicht zugenüge weitergeleitet wurden. Das Ministerium selbst ist dabei nicht unter Verdacht und Geldwäsche wird auch keinem der Beteiligten vorgeworfen.

Die FIU ist dem Finanzministerium unterstellt. Wenn die FIU als Suborganisation absichtlich Hinweise bzgl. Geldwäsche nicht weitergibt - und das erscheint ja offensichtlich - heißt das für mich, dass das Finanzministerium Geldwäsche passiv unterstützt. Aber ja, Olaf Scholz kann so etwas ja nicht wissen, siehe Wirecard und CumEx.

Du hast zu viel Fantasie.
FIU =/= Ministerium
Schlampige Arbeit =/= Geldwäsche
Wenn die Polizei einen Mörder nicht einsperrt, dann sind die Polizisten auch immer noch keine Mörder und genauso ist nicht das Innenministerium angeklagt, wenn gegen Polizisten ermittelt wird. Merkste jetzt langsam was du für einen Quatsch laberst?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Als Principal bei MBB und Grünwähler kann ich diachronisch da beruhigen. Es gibt neben mir in meinem Bekanntenkreis viele Grünwähler die nicht Genderwissenschaften oder Soziologie studiert haben ;).

PS Auch Joe Kaser (EX CEO und EX CFO von Siemens und Aufsichtsrat von Siemens Energy) hat für die Grünen geworben, auch er hat meines Wissens einen Studienabschluss im Bereich der Wirtschaft.

In die UK will außerdem niemand :D. Schau dir doch mal die Statistiken an :D. Historisch gesehen wurden noch niemals so viele Stellen mit einem Jahreseinkommen über 250k von UK in die EU (nicht Schweiz) verlagert. Deutschland hat außerdem (trotz hoher Steuern) den größten Teil dieser Jobs bekommen. Die Fakten können sich also beruhigen ;). Trotzdem schön, dass du dir Sorgen gemacht hast :).

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

Scholz ist einfach genial. Ein Kanzlerkandidat, gegen dessen Ministerium wegen Geldwäsche ermittelt wird :D

Falsch. Informier dich erstmal richtig bevor du hier so einen absoluten Schwachsinn postest. Es wird gegen die FIU ermittelt, weil der Verdacht besteht, dass Hinweise nicht zugenüge weitergeleitet wurden. Das Ministerium selbst ist dabei nicht unter Verdacht und Geldwäsche wird auch keinem der Beteiligten vorgeworfen.

Die FIU ist dem Finanzministerium unterstellt. Wenn die FIU als Suborganisation absichtlich Hinweise bzgl. Geldwäsche nicht weitergibt - und das erscheint ja offensichtlich - heißt das für mich, dass das Finanzministerium Geldwäsche passiv unterstützt. Aber ja, Olaf Scholz kann so etwas ja nicht wissen, siehe Wirecard und CumEx.

Bullshit, ich bin kein Fan von Olaf Scholz aber das ist doch einfach nur Blödsinn und wenig recherchiert bzw. reflektiert. Die FIU ist dem Zoll untergeordnet und das Finanzministerium steht als oberste Behörde ganz am Ende der Pyramide. Um das mit der Wirtschaft zu vergleichen, dann wäre Scholz der Aufsichtsrat eines Unternehmens bei dem Manager auf der 2/3 Führungsebene Mist gebaut haben. Dafür ist er auch passiv nicht verantwortlich, aber er wäre dafür verantwortlich wenn er in Zukunft nix verändert und dann noch einmal was passiert. Versucht doch bei politischen Themen mal insgesamt die Emotionen außen vor zu lassen und das Ganze nüchtern und rational sachlich zu betrachten. Achleitner ist trotz viele Fehler auch immer noch AR Chef bei der Deutschen Bank ;)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

zurück zum Thema:

Jedenfalls hätten die Grünen mehr %, wenn sie Habeck aufgestellt hätten.
Sorry für die Worte aber Baerbock ist für mich ein negativ-Beispiel für die Frauenquote.
kann überhaupt nichts, dann fast nach 1 Jahr nicht mal ein genauen CV, dann ein fehlerhaftes Buch wozu sie nichts beigesteuert hat... Insgesamt frage ich mich was ist eigentlich echt bei dieser Frau.

Ich bin grundsätzlich kein Fan der Grünen, aber der Kompetenzunterschied zwischen Habeck und Baerbock ist schon eklatant. Dazu noch die gegenteilige Eigenwahrnehmung bei ihr (promovierter Landesminister = Kühe und Schweine vs. die großartige Völkerrechtsexpertin).

Ich hoffe Mal, dass Habeck und Lindner da jetzt ein vernünftiges Programm zusammenstellen und Laschet über das Stöckchen springt, was man ihm hinhält. Die Union hat die letzten Jahre ja programmatisch eh im Wesentlichen das Programm von Sozialdemokraten und Grünen umgesetzt und nur die Kanzlerin gestellt.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Alles gut, dann wird der Job mit einem Medium Performer besetzt. Der wird es am Ende des Tages auch nicht schlechter machen und gründet vielleicht noch ne Family mit Kindern, weil er nicht nur an die Karriere denkt. Da haben wir dann in Deutschland am Ende des Tages eh mehr von.

Diesen angeblichen Linksrutsch sehe ich sowieso überhaupt nicht. Linke, SPD und Grüne sind seit langer Zeit bei 40%-45% der Wählerstimmen, da hat sich nichts verschoben.

Mal ganz davon abgesehen, dass die letzte Rot-Grüne Regierung sowieso alles andere als klassisch linke Politik gemacht hat. Daher sind diese ganzen Befürchtungen absolut lächerlich. Sobald die Minister ihre Posten antreten und die Infos von ihren Staatssekretären zur aktuellen Lage bekommen geht die Realpolitik los und das Träumen hört auf. Völlig egal wer dann da gerade regiert.

antworten
haramburga

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Cringe Post.

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Ist keine steile These, zeugt einfach nur davon, dass du wenig Fachwissen über moderne Compliance Konzernrichtlinien aufweist.

Wenn sich Vertriebler A sich mit Konzernvertreter B (regelmäßig) zum Abendessen trifft und dann Auftrag C realisiert wird, hast du aber heftig die Kacke am dampfen, wenn das ein Wettbewerber herausfindet.

Du versuchst uns gerade zu erklären, dass Vertriebler nicht mit ihren Kunden reden dürfen?

Das einzige Compliance-Thema ist die Kostenübernahme beim gemeinsamen Abendessen.

Keiner trifft sich heutzutage mehr privat und verhandelt deals. Wir sprechen hier in diesem fall offensichtlich von einem privaten treffen außerhalb der arbeitszeit.

Frag mal bei VW wie hoch die Compliance einstufen.

Oder die deutsche Bank.

Da passiert nichts mehr im Hinterzimmer, außer eventuell auf CEO Level.

Die Tage von „Ich lad mal XY ein und eine Hand wäscht die andere“ sind vorbei.

Es ist offensichtlich kein privates Treffen, wenn die Bundeskanzlerin ein traditionelles Abendessen mit den Richtern der Bundesverfassungsgerichts im Kanzleramt hat.

Das hat nicht mit Deals im Hinterzimmer zu tun. Wenn Merkel auf irgendjemanden hätte Einfluss nehmen wollen, dann wäre offensichtlich ein privater Rahmen sinnvoller gewesen.

Was Compliance angeht, geht es auch immer um Angemessenheit und Wertgrenzen. Wenn im Rahmen einer beruflichen Veranstaltung ein Abendessen serviert wird, ist das nicht automatisch ein Problem, sofern die Kosten im Rahmen bleiben.

Oder meinst du ernsthaft, dass man Verfassungsrichter mit einem kostenlosen Abendessen bestechen kann? Da kann man doch auch Bestechung wittern, wenn bei Verhandlungen kostenloser Kaffee und Wasser serviert wird.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Das ist eine gewagte These die so auch nicht zutreffend ist. Sorry der Spitzensteuersatz beträgt noch nicht 50%. Und bis ein Berufseinsteiger auf das Niveau kommt will ich das erstmal sehen. (Bitte verschont mich jetzt mit fingierten Beiträgen nach dem Master bei UB gelandet zu sein und direkt mit 150k nach Hause gehen zu können. Das gibt es wenn überhaupt nur vereinzelt und entspricht nicht der Realität)

Zudem schlägt die Steuerprogression schon noch auch bei den Spitzenverdiener durch. Erhöhe ich den Steuerfreibetrag für kleine, verbessere ich auch die Konditionen für große. Das hat beim Wahlkampf jeder schön durch den Kakao gezogen mit der Behauptung nur Spitzenverdiener hätten was davon...

Und wenn ich ehrlich bin, soo toll ist es in der Schweiz auch nicht, dass man da haufenweise Steuern spart stimmt nur bedingt. Zudem musst Du Dich selbst Krankenversichern und mit der dortigen Basisvariante bist du nicht wirklich weg vom Entgeltlichen wie auch der Dienstleistung in CH. Und bei UK musst Du mal erstmal Fuß fassen, die Situation dort ist eine Andere als es zu 2012 war. Wichtig ist halt in meinen Augen welche Zukunft in Deutschland angestrebt wird. Wenn weiterhin die Global Player in Deutschland sitzen, bleibt DE auch Attraktiv.

Beide Koalitionsvarianten sind sehr gut und die FDP bringt den nötigen Pragmatismus um ein steuerliches Diseaster zu vermeiden - so what ? Ein US Professor nannte die Wahl in Deutschland wie ein Besuch auf einen edlen Weingut, in der die Auswahl aus exzellenten Weinen besteht. In meinen Augen stimmt das sogar größtenteils, wir bekommen keinen Prolligen Clown (Siehe UK) und keinen alten Greis (USA) an die Spitze. Das ist viel Wert und in Verhältnis zu den politischen Situation Europaweit war die Wahl sehr sehr gut, keine Extreme Randparteien die mit Regieren können (Siehe Beispiel Österreich oder gar die Schweiz). Größtenteils eine Vernunftswahl mit der wirklichen echten Überlegungen Deutschland nach vorne zu bringen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Die meisten selbst ernannten Bachelor Top Performer werden ohnehin noch merken, dass keiner auf sie gewartet hat

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Ich verdiene aktuell 65k als Berufseinsteiger und mein älterer Bruder 110k. Unsere Eltern sind Selbstständig. Trotzdem haben wir alle die Linken gewählt, weil uns soziale Gerechtigkeit wichtiger ist als ein Vermögen anzuhäufen.

antworten
Boutique-Berater

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Hmmm... Ein Österreicher, der sich hier schön von den deutschen Steuerzahlern ein qualitativ hervorragendes BWL-Bachelorstudium finanzieren lässt, beschwert sich über die Steuerlast in Deutschland. Kann man sich nicht ausdenken.

Deine "Fakten" (50% Steuern auf Einstiegsgehalt; angebliches Klientel der Grünen; "jeder will nach UK") lassen auch nicht unbedingt darauf schließen, dass man Dich wirklich zu den High-Performern zählen muss ;)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Das ist eine gewagte These die so auch nicht zutreffend ist. Sorry der Spitzensteuersatz beträgt noch nicht 50%. Und bis ein Berufseinsteiger auf das Niveau kommt will ich das erstmal sehen. (Bitte verschont mich jetzt mit fingierten Beiträgen nach dem Master bei UB gelandet zu sein und direkt mit 150k nach Hause gehen zu können. Das gibt es wenn überhaupt nur vereinzelt und entspricht nicht der Realität)

Zudem schlägt die Steuerprogression schon noch auch bei den Spitzenverdiener durch. Erhöhe ich den Steuerfreibetrag für kleine, verbessere ich auch die Konditionen für große. Das hat beim Wahlkampf jeder schön durch den Kakao gezogen mit der Behauptung nur Spitzenverdiener hätten was davon...

Und wenn ich ehrlich bin, soo toll ist es in der Schweiz auch nicht, dass man da haufenweise Steuern spart stimmt nur bedingt. Zudem musst Du Dich selbst Krankenversichern und mit der dortigen Basisvariante bist du nicht wirklich weg vom Entgeltlichen wie auch der Dienstleistung in CH. Und bei UK musst Du mal erstmal Fuß fassen, die Situation dort ist eine Andere als es zu 2012 war. Wichtig ist halt in meinen Augen welche Zukunft in Deutschland angestrebt wird. Wenn weiterhin die Global Player in Deutschland sitzen, bleibt DE auch Attraktiv.

Beide Koalitionsvarianten sind sehr gut und die FDP bringt den nötigen Pragmatismus um ein steuerliches Diseaster zu vermeiden - so what ? Ein US Professor nannte die Wahl in Deutschland wie ein Besuch auf einen edlen Weingut, in der die Auswahl aus exzellenten Weinen besteht. In meinen Augen stimmt das sogar größtenteils, wir bekommen keinen Prolligen Clown (Siehe UK) und keinen alten Greis (USA) an die Spitze. Das ist viel Wert und in Verhältnis zu den politischen Situation Europaweit war die Wahl sehr sehr gut, keine Extreme Randparteien die mit Regieren können (Siehe Beispiel Österreich oder gar die Schweiz). Größtenteils eine Vernunftswahl mit der wirklichen echten Überlegungen Deutschland nach vorne zu bringen.

+1

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Boutique-Berater schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Hmmm... Ein Österreicher, der sich hier schön von den deutschen Steuerzahlern ein qualitativ hervorragendes BWL-Bachelorstudium finanzieren lässt, beschwert sich über die Steuerlast in Deutschland. Kann man sich nicht ausdenken.

Deine "Fakten" (50% Steuern auf Einstiegsgehalt; angebliches Klientel der Grünen; "jeder will nach UK") lassen auch nicht unbedingt darauf schließen, dass man Dich wirklich zu den High-Performern zählen muss ;)

+1
Habe mich auch gefragt, ob Deutschland hier wirklich so viel verloren geht :)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Vernunftswahl, die Deutschland weiter Richtung links drängt…
Ironie hoch 100.

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Das ist eine gewagte These die so auch nicht zutreffend ist. Sorry der Spitzensteuersatz beträgt noch nicht 50%. Und bis ein Berufseinsteiger auf das Niveau kommt will ich das erstmal sehen. (Bitte verschont mich jetzt mit fingierten Beiträgen nach dem Master bei UB gelandet zu sein und direkt mit 150k nach Hause gehen zu können. Das gibt es wenn überhaupt nur vereinzelt und entspricht nicht der Realität)

Zudem schlägt die Steuerprogression schon noch auch bei den Spitzenverdiener durch. Erhöhe ich den Steuerfreibetrag für kleine, verbessere ich auch die Konditionen für große. Das hat beim Wahlkampf jeder schön durch den Kakao gezogen mit der Behauptung nur Spitzenverdiener hätten was davon...

Und wenn ich ehrlich bin, soo toll ist es in der Schweiz auch nicht, dass man da haufenweise Steuern spart stimmt nur bedingt. Zudem musst Du Dich selbst Krankenversichern und mit der dortigen Basisvariante bist du nicht wirklich weg vom Entgeltlichen wie auch der Dienstleistung in CH. Und bei UK musst Du mal erstmal Fuß fassen, die Situation dort ist eine Andere als es zu 2012 war. Wichtig ist halt in meinen Augen welche Zukunft in Deutschland angestrebt wird. Wenn weiterhin die Global Player in Deutschland sitzen, bleibt DE auch Attraktiv.

Beide Koalitionsvarianten sind sehr gut und die FDP bringt den nötigen Pragmatismus um ein steuerliches Diseaster zu vermeiden - so what ? Ein US Professor nannte die Wahl in Deutschland wie ein Besuch auf einen edlen Weingut, in der die Auswahl aus exzellenten Weinen besteht. In meinen Augen stimmt das sogar größtenteils, wir bekommen keinen Prolligen Clown (Siehe UK) und keinen alten Greis (USA) an die Spitze. Das ist viel Wert und in Verhältnis zu den politischen Situation Europaweit war die Wahl sehr sehr gut, keine Extreme Randparteien die mit Regieren können (Siehe Beispiel Österreich oder gar die Schweiz). Größtenteils eine Vernunftswahl mit der wirklichen echten Überlegungen Deutschland nach vorne zu bringen.

+1

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Dann spende was, wenn es dir damit besser geht.
Sich sein eigenes Grab schaufeln, kann man machen...

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich verdiene aktuell 65k als Berufseinsteiger und mein älterer Bruder 110k. Unsere Eltern sind Selbstständig. Trotzdem haben wir alle die Linken gewählt, weil uns soziale Gerechtigkeit wichtiger ist als ein Vermögen anzuhäufen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Was wir in Deutschland brauchen sind Ärzte (unglaublich was man selbst in Großstädten z. B. als Frau durchmachen muss bis man einen neuen Frauenarzt findet bzw. Termin bekommt).
Was wir in Deutschland brauchen sind Handwerker.
Sind Fabrikarbeiter. (Bin bei einem DAX30 in München, es ist fast unmöglich in München Schweißer, Lagerarbeiter etc zu bekommen, selbst als DAX30 IGM Konzern weil selbst die Bezahlung für Wohnraum nicht reicht).

Und, wie im Satz zuvor angedeutet brauchen wir bezahlbaren Wohnraum.

Was wir nicht brauchen, sind noch mehr 0815 BWLer. Vorallem so hochnäsige.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Was wir in Deutschland brauchen sind Handwerker.
Sind Fabrikarbeiter.

Deutschland braucht mehr Fabrikarbeiter? Aha. Wir haben übrigens das Jahr 2021, nicht 1921...

Was wir nicht brauchen, sind noch mehr 0815 BWLer. Vorallem so hochnäsige.

Na, die braucht in der Tat keiner. Aber Fabrikarbeiter sind nun echt nicht Deutschlands Zukunft. Die kann und sollte in Bereichen wie Biotechnologie, KI etc. liegen.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Was wir in Deutschland brauchen sind Ärzte (unglaublich was man selbst in Großstädten z. B. als Frau durchmachen muss bis man einen neuen Frauenarzt findet bzw. Termin bekommt).
Was wir in Deutschland brauchen sind Handwerker.
Sind Fabrikarbeiter. (Bin bei einem DAX30 in München, es ist fast unmöglich in München Schweißer, Lagerarbeiter etc zu bekommen, selbst als DAX30 IGM Konzern weil selbst die Bezahlung für Wohnraum nicht reicht).

Und, wie im Satz zuvor angedeutet brauchen wir bezahlbaren Wohnraum.

Was wir nicht brauchen, sind noch mehr 0815 BWLer. Vorallem so hochnäsige.

+1

Aktuell ist ja die Situation so, dass die FDP am liebsten mit der CDU regieren würde und die Grünen am liebsten mit der SPD. So wie die CDU aktuell intern auf Laschet einprügelt wird man da keinen Kanzler stellen können. Laschet hat ja quasi angeboten alles von Grün-Gelb durchzuwinken, das wäre ein Armutszeugnis für die Partei, die den Kanzler stellt. Für FDP und Grüne wäre das natürlich attraktiv. Denke es wird letztlich an der CDU selbst scheitern oder halt an der CSU.

Die FDP könnte durchaus gut mit der SPD und den Grünen. Die Roten Linien für die FDP waren vor der Wahl:

  1. Kein aufweichen der Schuldenbremse
  2. Keine Steuererhöhungen

Punkt 1 hat die FDP schon, da die Schuldenbremse im GG steht und man eine 2/3 Mehrheit braucht, um diese zu streichen.
Bei Punkt 2 wird man sich irgendwie einigen können. Den Soli werden Rot-Grün der FDP schenken, der muss ja ohnehin weg.

Ansonsten hat Habeck in den letzten Wochen auffällig um den Posten als Finanzminister geworben. Ich kenne Habeck jetzt nicht ganz so gut, aber kann mir vorstellen, dass er das durchaus nur macht, um in Verhandlungen dem Lindner auch diesen Posten schenken zu können.

Beim Thema Bildung und Digitales ist man sich ja recht einig. Klimaschutz wird man sich auch drauf einigen können. Kann mir sogar vorstellen, dass man Klimeschutz und eine Rentenreform vereinen kann. Es könnte eine Aktienrente kommen, die größtenteils in grüne Firmen investiert.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

zurück zum Thema:

Jedenfalls hätten die Grünen mehr %, wenn sie Habeck aufgestellt hätten.
Sorry für die Worte aber Baerbock ist für mich ein negativ-Beispiel für die Frauenquote.
kann überhaupt nichts, dann fast nach 1 Jahr nicht mal ein genauen CV, dann ein fehlerhaftes Buch wozu sie nichts beigesteuert hat... Insgesamt frage ich mich was ist eigentlich echt bei dieser Frau.

Habeck wird nun wohl Vizekanzler. Hätte nicht gedacht, dass ich mich jemals so sehr über seine Personalie freuen würde, aber Gott sei Dank bleiben wir von Annalena B. verschont.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Dann spende was, wenn es dir damit besser geht.
Sich sein eigenes Grab schaufeln, kann man machen...

Ich verdiene aktuell 65k als Berufseinsteiger und mein älterer Bruder 110k. Unsere Eltern sind Selbstständig. Trotzdem haben wir alle die Linken gewählt, weil uns soziale Gerechtigkeit wichtiger ist als ein Vermögen anzuhäufen.

Naja wenn nur ich spende (was ich übrigens mache) sind die sozialen Probleme noch nicht gelöst. Mir ist es lieber wenn alle denen es gut geht ihren Teil dazu tun. Inwiefern schaufelt man sich dadurch ein Grab?

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Was wir in Deutschland brauchen sind Ärzte (unglaublich was man selbst in Großstädten z. B. als Frau durchmachen muss bis man einen neuen Frauenarzt findet bzw. Termin bekommt).
Was wir in Deutschland brauchen sind Handwerker.
Sind Fabrikarbeiter. (Bin bei einem DAX30 in München, es ist fast unmöglich in München Schweißer, Lagerarbeiter etc zu bekommen, selbst als DAX30 IGM Konzern weil selbst die Bezahlung für Wohnraum nicht reicht).

Und, wie im Satz zuvor angedeutet brauchen wir bezahlbaren Wohnraum.

Was wir nicht brauchen, sind noch mehr 0815 BWLer. Vorallem so hochnäsige.

Den Ärztemangel werden wir kurz-/mittelfristig über osteuropäische Fachkräfte lösen können, machen sie sich da nicht allzu viele Sorgen.

Zu der angeblich guten Dax30 Bezahlung, wenn ein Lagerist sich davon keine 50qm Wohnung für 1000€ leisten kann, dann hat er entweder ein Auscabenproblem oder die angeblich gute Bezahlung ist gar nicht so gut.

Dem letzten Satz stimme ich voll zu.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Die meisten selbst ernannten Bachelor Top Performer werden ohnehin noch merken, dass keiner auf sie gewartet hat

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Bin echt froh jetzt bei einer T1 BB in London angefangen zu haben und aus Deutschland raus zu sein. Ich weiß aber echt nicht was solche Floskeln wie oben sollen oder warum Linke meinen, wer FDP wählt sei "naiv" oder "grün hinter den Ohren". Klingt für mich eher nach Frustriertheit, nicht geschafft zu haben, was mich sich wünschte. Ich möchte für mich und zukünftige Generationen Opportunties und Optimismus, deshalb FDP.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich verdiene aktuell 65k als Berufseinsteiger und mein älterer Bruder 110k. Unsere Eltern sind Selbstständig. Trotzdem haben wir alle die Linken gewählt, weil uns soziale Gerechtigkeit wichtiger ist als ein Vermögen anzuhäufen.

Ihr habt meinen größten Respekt :-)

Gibt leider zu wenige wie euch.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

Was wir in Deutschland brauchen sind Ärzte (unglaublich was man selbst in Großstädten z. B. als Frau durchmachen muss bis man einen neuen Frauenarzt findet bzw. Termin bekommt).
Was wir in Deutschland brauchen sind Handwerker.
Sind Fabrikarbeiter. (Bin bei einem DAX30 in München, es ist fast unmöglich in München Schweißer, Lagerarbeiter etc zu bekommen, selbst als DAX30 IGM Konzern weil selbst die Bezahlung für Wohnraum nicht reicht).

Und, wie im Satz zuvor angedeutet brauchen wir bezahlbaren Wohnraum.

Was wir nicht brauchen, sind noch mehr 0815 BWLer. Vorallem so hochnäsige.

Natürlich gibt es bezahlbaren Wohnraum. Es kann aber nunmal nicht jeder in München, Berlin, etc. wohnen. Wenn die Nachfrage höher als das Angebot ist, muss nunmal ein Mechanismus her, der diese Imbalance löst. In einer Marktwirtschaft geht das nunmal nach dem Preis. In der DDR über Loyalität zum Regime.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

In England sind die Gehälter deutlich niedriger, aber alles viel teurer. Sollen die Highperformer da aber ruhig hin :)

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Deutschland ist einfach lost. Verstehe den Mannheim Kollegen oben gut. Es gibt wohl kein Land außer gewissen Bundesstaaten in den USA, dass so woke ist und einen so großen Selbsthass hat wie Deutschland.

Muss man sich mal vorstellen. Wir leben in einem Land, wo öffentliche Institute zum gendern einen * verwenden, um ein paar wenigen nicht auf den Schlips zu treten die behaupten Geschlecht sei nicht binär.

Zusätzlich gibt es nirgendwo so eine krasse Neidgesellschaft wie bei uns. Leistung wird hier nicht honoriert, ganz im Gegenteil.

Als High Performer hat man in diesem Land nix mehr verloren.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

haramburga schrieb am 27.09.2021:

Tolles Argument. Schön, dass der Rest des gesamten Absatzes ignoriert wird, aber da hätte man ja auch Argumente liefern müssen. Ein Teil meiner Familie ist im Sozialismus aufgewachsen resp. im Stalinismus umgekommen. Mir brauchst du nichts von Leid erzählen. Hat aber auch übrigens mittlerweile wenig mit der Politik der Linken zu tun, sondern ist ein Totschlagargument, aber naja, was erwartet man auch in einem Akademikerforum.

Gut, dann beantworte ich deine Argumente.

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil.

Die Vertreter der PDS haben so etwas auch schon wenige Jahre nach der Auflösung der DDR gesagt. Deine Argumentation ist einfach eine Fortsetzung der Weigerung, sich wirklich mit der Tatsache auseinanderzusetzen, dass die SED als Staatspartei für eine Diktatur verantwortlich war, die vielen Menschen Leid zugefügt hat.

Statt sich ernsthaft mit der Rolle der SED als Täter auseinanderzusetzen, wurde aus wahltaktischen Gründen immer verlangt, dass die Opfer doch jetzt bitte mal aufhören, an die Vergangenheit zu erinnern. Und wenn sie nicht bereit waren, über das erlittene Unrecht zu schweigen, dann wurde versucht, sie lächerlich zu machen. Genau wie du mit der Aussage kommst, dass so ein Standpunkt "infantil" wirkt.

Selbst Politologen und CDU-Mitglieder attestieren der Partei, dass diese sich gut in die Wirtschaftsordnung der BRD integriert hat und maßgeblich für eine (gelungene) DDR-Integration verantwortlich war Vgl. Werner Patzelt.

Na und?

Die Wiedervereinigung war vor 31 Jahren. Wie alt sollen denn bitte die angeblichen SED-Funktionäre, die es ja heute in der Partei zu finden gäbe, gewesen sein? 15 Jahre alt?

Die SED hat sich nie aufgelöst. Man hätte diesen Weg gehen können und stattdessen eine neue, linke Partei gründen können. Diese hätte dann keine Verbindung mit der SED mehr, sobald es keine SED-Funktionäre mehr in der neuen linken Partei gäbe.
Die SED hat sich aber stattdessen dafür entschieden, das als Staatspartei in einer Diktatur erworbene Parteivermögen und die damals aufgebauten Strukturen weiter zu nutzen. Wenn man jetzt als Mitglied einer Nachfolgepartei davon profitiert, dann hat man auch die Geschichte der SED mit an der Backe. Da ist das Geburtsdatum der Funktionäre völlig egal.

Und in den letzten Jahren betrachten wir zu Recht viele Dinge, die schon lange zurückliegen und viel zu lange nicht wirklich beachtet wurden. Wir schauen auf Themen wie Kolonialismus, Sklaverei, se*uelle Gewalt oder institutionalisierten Rassismus, auch wenn alle Beteiligten schon tot sind. Und du kommst hier mit "das ist schon 31 Jahre her, da muss doch mal Schluss sein"? Da leben sogar die Opfer und ihre Angehörigen noch. Wenn die nicht wollen, dass Schluss ist, dann ist es eine Verhöhnung der Gefühle der Opfer, wenn man einen Schlussstrich verlangt.

Wirklich lächerlich, zumal die CDU Mitglieder der NSDAP und SED in ihre Reihen aufgenommen hat. Da hat man dann auch das Recht verwirkt sowas zu monieren.

Ich bin kein CDU-Mitglied. Ich stelle aber fest, dass du dich sehr gerne an Dinge erinnerst, die vor 76 Jahren passiert sind. Die Frist, wo man Dinge nicht mehr erwähnen darf, betrifft wohl nur die von dir favorisierten Parteien.

Mal ein Blick auf das Führungspersonal: Wagenknecht durfte in der DDR nicht studieren. Gysi ist in der Europapolitik (und genießt Ansehen über andere Parteien hinaus), Katja Kipping war 1990 12 Jahre alt, Bernd Riexinger kommt aus BaWü, Henning-Wellsow war 13 Jahre alt und Janine Wessler kommt aus Hessen. Das Durschschnittsalter des heutigen "Linken" war 1990 26 Jahre alt. Die Hälfte der Mitglieder kommt aus den neuen Bundesländern. Wer solche Argumente vorbringt, lebt wirklich in den 2000ern. Zumal die PDS ergo ein Teil des Zusammenschlusses nichts mit der SED zu tun hat.

Siehe oben.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Wenn ihr die Linke mit der SED gleichsetzt wisst ihr hoffentlich auch, wie viele ehemalige NSDAP-Mitglieder in die CDU übergegangen sind.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Eine Frage: Hast du diese hohen moralischen Standards auch an andere Dinge? Der Logik zufolge fallen mir nämlich einige Dinge ein, deren Geschichte problematisch ist, aber wo sich niemand wirklich daran stört, z.B. USA, Türkei, Russland, Israel, deutsche Unternehmen mit N*zi-Geschichte.

WiWi Gast schrieb am 29.09.2021:

haramburga schrieb am 27.09.2021:

Tolles Argument. Schön, dass der Rest des gesamten Absatzes ignoriert wird, aber da hätte man ja auch Argumente liefern müssen. Ein Teil meiner Familie ist im Sozialismus aufgewachsen resp. im Stalinismus umgekommen. Mir brauchst du nichts von Leid erzählen. Hat aber auch übrigens mittlerweile wenig mit der Politik der Linken zu tun, sondern ist ein Totschlagargument, aber naja, was erwartet man auch in einem Akademikerforum.

Gut, dann beantworte ich deine Argumente.

Das Argument mit SED ist wirklich unsinnig. Das hat man vor 20-25 Jahren mal bringen können, aber heute wirkt das wirklich etwas infantil.

Die Vertreter der PDS haben so etwas auch schon wenige Jahre nach der Auflösung der DDR gesagt. Deine Argumentation ist einfach eine Fortsetzung der Weigerung, sich wirklich mit der Tatsache auseinanderzusetzen, dass die SED als Staatspartei für eine Diktatur verantwortlich war, die vielen Menschen Leid zugefügt hat.

Statt sich ernsthaft mit der Rolle der SED als Täter auseinanderzusetzen, wurde aus wahltaktischen Gründen immer verlangt, dass die Opfer doch jetzt bitte mal aufhören, an die Vergangenheit zu erinnern. Und wenn sie nicht bereit waren, über das erlittene Unrecht zu schweigen, dann wurde versucht, sie lächerlich zu machen. Genau wie du mit der Aussage kommst, dass so ein Standpunkt "infantil" wirkt.

Selbst Politologen und CDU-Mitglieder attestieren der Partei, dass diese sich gut in die Wirtschaftsordnung der BRD integriert hat und maßgeblich für eine (gelungene) DDR-Integration verantwortlich war Vgl. Werner Patzelt.

Na und?

Die Wiedervereinigung war vor 31 Jahren. Wie alt sollen denn bitte die angeblichen SED-Funktionäre, die es ja heute in der Partei zu finden gäbe, gewesen sein? 15 Jahre alt?

Die SED hat sich nie aufgelöst. Man hätte diesen Weg gehen können und stattdessen eine neue, linke Partei gründen können. Diese hätte dann keine Verbindung mit der SED mehr, sobald es keine SED-Funktionäre mehr in der neuen linken Partei gäbe.
Die SED hat sich aber stattdessen dafür entschieden, das als Staatspartei in einer Diktatur erworbene Parteivermögen und die damals aufgebauten Strukturen weiter zu nutzen. Wenn man jetzt als Mitglied einer Nachfolgepartei davon profitiert, dann hat man auch die Geschichte der SED mit an der Backe. Da ist das Geburtsdatum der Funktionäre völlig egal.

Und in den letzten Jahren betrachten wir zu Recht viele Dinge, die schon lange zurückliegen und viel zu lange nicht wirklich beachtet wurden. Wir schauen auf Themen wie Kolonialismus, Sklaverei, se*uelle Gewalt oder institutionalisierten Rassismus, auch wenn alle Beteiligten schon tot sind. Und du kommst hier mit "das ist schon 31 Jahre her, da muss doch mal Schluss sein"? Da leben sogar die Opfer und ihre Angehörigen noch. Wenn die nicht wollen, dass Schluss ist, dann ist es eine Verhöhnung der Gefühle der Opfer, wenn man einen Schlussstrich verlangt.

Wirklich lächerlich, zumal die CDU Mitglieder der NSDAP und SED in ihre Reihen aufgenommen hat. Da hat man dann auch das Recht verwirkt sowas zu monieren.

Ich bin kein CDU-Mitglied. Ich stelle aber fest, dass du dich sehr gerne an Dinge erinnerst, die vor 76 Jahren passiert sind. Die Frist, wo man Dinge nicht mehr erwähnen darf, betrifft wohl nur die von dir favorisierten Parteien.

Mal ein Blick auf das Führungspersonal: Wagenknecht durfte in der DDR nicht studieren. Gysi ist in der Europapolitik (und genießt Ansehen über andere Parteien hinaus), Katja Kipping war 1990 12 Jahre alt, Bernd Riexinger kommt aus BaWü, Henning-Wellsow war 13 Jahre alt und Janine Wessler kommt aus Hessen. Das Durschschnittsalter des heutigen "Linken" war 1990 26 Jahre alt. Die Hälfte der Mitglieder kommt aus den neuen Bundesländern. Wer solche Argumente vorbringt, lebt wirklich in den 2000ern. Zumal die PDS ergo ein Teil des Zusammenschlusses nichts mit der SED zu tun hat.

Siehe oben.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Meine Fresse, wen interessiert denn noch die NSDAP und SED? Mal ganz abgesehen davon, dass die NSDAPler in der CDU mittlerweile wahrscheinlich alle tot sind, kenne ich hier im Osten niemanden, der sich ernsthaft an der SED Vergangenheit der Linken aufhängt. Kommt mal klar Leute...

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

In England sind die Gehälter deutlich niedriger, aber alles viel teurer. Sollen die Highperformer da aber ruhig hin :)

In den USA sind die Durchschnittsgehälter auch viel niedriger als hier. Das ist bei einem System, was kapitalistischer als DE ausgerichtet ist, auch zu erwarten. In England gibt's prozentual deutlich mehr Millionäre als in Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 29.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

In England sind die Gehälter deutlich niedriger, aber alles viel teurer. Sollen die Highperformer da aber ruhig hin :)

In den USA sind die Durchschnittsgehälter auch viel niedriger als hier. Das ist bei einem System, was kapitalistischer als DE ausgerichtet ist, auch zu erwarten. In England gibt's prozentual deutlich mehr Millionäre als in Deutschland.

Das ist nachweislich falsch. Das durchschnittliche KKP-Gehalt (Kaufkraftparität) in den USA liegt über dem Deutschen. Wenn man Akademiker isoliert betrachtet liegt es noch höher.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 29.09.2021:

Ich bin Österreicher, gerade am Ende Bachelor Mannheim. Viele meiner Kolleginnen und auch andere Top Performer von LSE, HSG, WHU wollten eigentlich immer in Deutschland einsteigen, aber seit letztem Jahr bekomme ich mit wie sich der Trend durch den politischen Linksruck in Deutschland geändert hat.

Die Wahl hat das nochmal bestätigt.. jetzt will jeder in die Schweiz/UK.

Deutschland muss echt aufpassen, dass es keine Flucht von High Performern gibt. Das Land ist jetzt schon unattraktiv mit 50% Steuern auf dem Einstiegsgehalt. Die Wahl hat das nochmal verschärft.

Am Ende bleiben die 20% Grün Wähler mit Bachelor in Genderwissenschaften oder Soziologie. Dann war es das mit dem Wohlstand.

In England sind die Gehälter deutlich niedriger, aber alles viel teurer. Sollen die Highperformer da aber ruhig hin :)

In den USA sind die Durchschnittsgehälter auch viel niedriger als hier. Das ist bei einem System, was kapitalistischer als DE ausgerichtet ist, auch zu erwarten. In England gibt's prozentual deutlich mehr Millionäre als in Deutschland.

Abgesehen davon, dass sämtliche Analysen andere Ergebnisse zeigen, zeigt sich dass das Durchschnittseinkommen in den USA höher ist als Deutschland. Z.B. bei Länderdaten USA 58.874€ und Deutschland 41.131€.
Außerdem ist ein Durchschnitt nie eine gute Vergleichszahl. Sagt doch kaum was aus. Modus und Median sind da besser.
Vergleichen sollte man eher Einkommen in konkreten Berufen. Also als Ingenieur oder Fachkraft (z.B. Lebensmitteltechniker) verdienst du Summen in den USA, da kann der deutsche nicht mithalten.

antworten
WiWi Gast

Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

WiWi Gast schrieb am 29.09.2021:

Deutschland ist einfach lost. Verstehe den Mannheim Kollegen oben gut. Es gibt wohl kein Land außer gewissen Bundesstaaten in den USA, dass so woke ist und einen so großen Selbsthass hat wie Deutschland.

Muss man sich mal vorstellen. Wir leben in einem Land, wo öffentliche Institute zum gendern einen * verwenden, um ein paar wenigen nicht auf den Schlips zu treten die behaupten Geschlecht sei nicht binär.

Zusätzlich gibt es nirgendwo so eine krasse Neidgesellschaft wie bei uns. Leistung wird hier nicht honoriert, ganz im Gegenteil.

Als High Performer hat man in diesem Land nix mehr verloren.

Doch, es gibt einige Länder, die „mehr woke“ sind.
Neben-wie Du schreibst-einigen Teilen der USA auch Schweden und nicht zu vergessen UK. Der total behämmerte Ausdruck der „Menschenmilch“ statt Muttermilch kommt zB aus England.
Finde ich bekloppt, sehe darin aber nicht den Untergang des Abendlandes.

Was Neid angeht gebe ich Dir Recht.

Dennoch kann man auch als High Performer, der hier angesprochene BWL-Bachelor aus Mannheim gehört nicht zwingend dazu, hier gut leben. Ich kenne einige, die ich als solche bezeichnen würde und die im Großen und Ganzen zufrieden sind (erfolgreicher Gründer, GF KMU, Chefarzt).

antworten

Artikel zu Bundestagswahl

IW-Direktor Hüther: Wahlprogramm der SPD führt in ökonomische Sackgasse

Wahlplakat der SPD von Martin Schulz zur Bundestagswahl 2017.

Heute Nachmittag stellt die SPD ihr Wahlprogramm vor. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) analysiert vorab die ökonomischen Folgen der Programmpunkte, die zu den Medien durchgesickert sind. IW-Direktor Michael Hüther sagt dazu: "Das SPD-Wahlprogramm listet links-sozialdemokratische Evergreens auf: Steuererhöhungen, Abkehr von der Agenda 2010, weg mit Hartz IV, Bürgerversicherung, Tempolimit. Das alles führt nicht nach vorn, sondern in eine ökonomische Sackgasse.”

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 bietet anhand einfacher Thesen einen Einblick in wichtige bundespolitische Fragen. Er dient dazu, die eigenen Ansichten mit den Wahlprogrammen und Positionen der einzelnen Parteien zur Bundestagswahl 2017 zu vergleichen.

Online-Wahlatlas zur Bundestagswahl 2017

Online-Wahlatlas zur Bundestagswahl 2017.

Der Online-Wahlatlas vom Bundeswahlleiter stellt ausgewählte Strukturdaten und Wahlergebnisse zur Bundestagswahl in einer Karte dar. Alle Werte beziehen sich auf die Wahlkreise zum Zeitpunkt der Bundestagswahl 2017, die Wahlergebnisse von 2013 und 2009 sind entsprechend umgerechnet. Ein Wahl-Lexikon bietet Gelegenheit, Wichtiges rund um die Bundestagswahl nachzuschlagen.

E-Book: Zeitbilder »Wahlen in Deutschland«

E-Book Zeitbilder-Wahlen-Deutschland 2013

Welchen Einfluss hat das Wahlsystem? Wie funktioniert Wahlforschung? Was kennzeichnet moderne Wahlkampfstrategien? Rechtzeitig vor der Bundestagswahl beantwortet die aktualisierte Neuauflage diese und viele andere Fragen rund um das Thema Wahlen und thematisiert die Bedeutung der eigenen Wahlentscheidung.

Surf-Tipp: Wer-steht-zur-Wahl.de

Wer-steht-zur-Wahl.de - Politik-Portal zur Bundestagswahl der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat alle zur Wahl zugelassenen Parteien und politische Vereinigungen zur Teilnahme an Wer-steht-zur-Wahl.de eingeladen, ihre politischen Positionen anhand eines Thesenkatalogs darzustellen.

Bundestagswahl: Was deutsche Führungskräfte von den Spitzenkandidaten erwarten

Der Blick hinauf an Bäumen in dessen Spitzen.

Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier oder doch Guido Westerwelle? Eine Experteer-Umfrage unter Top-Verdienern zeigt: Verantwortungsbewusstsein und Erfahrung sind in der freien Wirtschaft gewünscht.

Politiksimulation »Parlamentsprofi« zur Bundestagswahl

Wer ist Parlamentsprofi? Mit der Politiksimulation zur Bundestagswahl bietet der Deutsche Bundestag Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine brandneue Spieleplattform. Gefragt sind Geschick, Wissen - und politische Überzeugungskraft.

»wahljahr09.de« - Informationsportal zur Bundestagswahl

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Bundestagswahl online: Interessierte finden im Portal mittlerweile mehr als 10.000 Pressemitteilungen von Parteien, Organisationen und Medien.

Endgültiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2005

Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, hat der Bundeswahlausschuss in seiner Sitzung am 7. Oktober 2005 das endgültige Ergebnis der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag festgestellt.

BGA: Keine Katerstimmung nach Wahlausgang

Eine Katze mit geschlossenen Augen und angelegten Ohren.

Anton Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), äußert sich zum Ausgang der Bundestagswahl 2005.

Union wird sich den Kanzler nicht nehmen lassen

Wahlplakat der CDU von Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017.

Torsten Oppelland, Politikwissenschaftler an der Universität Jena, sieht einen PDS-tolerierten SPD-Kanzler skeptisch.

DIHK fordert stabile Mehrheiten nach der Bundestagswahl

Viele Fische schwimmen vorbei.

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, plädiert angesichts des Wahlergebnisses für stabile Mehrheiten.

Vorläufiges amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2005

Der Bundeswahlleiter hat am 19. September 2005 um 1.35 Uhr das vorläufige amtliche Ergebnis der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005 bekannt gegeben.

Bundestagswahl: Erststimme, Zweitstimme, Überhangmandate

Erststimme für Wahlkreisabgeordneten - Zweitstimme für Partei - Für die Stärke der Parteien im Bundestag sind die Zweitstimmen ausschlaggebend

Wahlkampf-Endspurt bei Phoenix

Der Doku-Kanal bietet täglich zahlreiche Sendungen zum Thema.

Antworten auf Was wählt ihr bei der Bundestagswahl 2021 und warum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1202 Beiträge

Diskussionen zu Bundestagswahl

Weitere Themen aus Fachdiskussion VWL