DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumData Science

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Autor
Beitrag
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Hallo,

ich bin Vollzeit berufstätig, habe einen Abschluss und bin promoviert - und überlege meinen Fokus langfristig Richtung Data Science zu verschieben. Dafür kann man ein langes und teures nebenberufliches Fernstudium absolvieren, oder teure und nur wenige Wochen dauernde Zertifikatskurse besuchen. Wie ist die Reputation auf dem Arbeitsmarkt mit so einem Zertifikat (z.B. von StackFuel in Berlin oder von Hochschulen wie HNU)?

Macht so ein Zertifikat Sinn oder wird man ausgelacht?
Erno

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Was hast du studiert bzw. in welchem Fachgebiet promoviert?
Wenn du zB Germanistik studiert und keine Ahnung von IT, Programmierung, Datenbanken, Statistik etc. hast, kann dir kein Kurs der Welt in ein paar Wochen besonders beeindruckende Data Science Skills beibringen.

Wenn dein Hintergrund dagegen z.B. Mathematik oder Informatik ist und die Fortbildung spezifische Schwerpunkte hat, mit denen man in der Praxis tatsächlich etwas anfangen kann, könnte das schon eher klappen.

Data Science ist ohne relevanten Hintergrund jedenfalls kurzfristig zu ambitioniert, ein Einstieg als Data Analyst könnte da noch eher klappen.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ich weiß, das Data Science und Co gerade der neue Hype sind und natürlich auch nachgefragt, aber Leute, versucht doch etwas vorrausschauender zu aggieren und euch nicht immer auf das zu stürzen auf das die anderen 99% auch zu rennen. Die Konkurenz ist riesig. Anstelle der nächste halbgare Data Scientist zu werden, versucht stattdessen eine interessante ausreichend gut nachgefragte Arbeitstechnische Niesche zu finden. Das ist viel lukrativer.

antworten
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2021:

Wenn dein Hintergrund dagegen z.B. Mathematik oder Informatik ist und die Fortbildung spezifische Schwerpunkte hat, mit denen man in der Praxis tatsächlich etwas anfangen kann, könnte das schon eher klappen.

Gute Frage: Arbeit seit rund 10 Jahren empirisch, also Monitoring, Evaluation, Datenbanken. Aber: Vom Haus aus "nur" Sozialwissenschaftler, wenn auch mit Schwerpunkt Statistik; promoviert mit einer empirischen Fragestellung/Evaluation. Obwohl ich den ganzen Tag Datenmanagement, Datenanalyse, Visualisierungen und Datenbankentwicklung betreibe, fehlen mir dennoch viele nachgefragte Skills, z.B. Python oder aktuelle Dashboards. SQL und andere Dinge habe ich mir selbst angeeignet. Mein Arbeitgeber investiert leider auch null ins Personal.

Für neue Arbeitgeber wäre es vermutlich schon gut, wenn man einerseits Fähigkeiten "belegen" kann, andererseits möchte ich meine Fähigkeiten auch ausbauen und nicht mehr nur im "sozialen" Sektor tätig sein.

Fraglich ist halt, ob ich ein weiteres grundständiges (Fern)-Studium in Data Science/Data Analyst (B.Sc. oder M.Sc.) anstreben sollte (6-8 Semester), oder aufgrund meiner Berufserfahrung "nur" ein Zertifikat ( 9 Monate) in dieser Richtung nachschiebe und dann selbst darauf aufbaue. Würde ne Menge Zeit sparen, da meine Uhr tickt...

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ernesto schrieb am 12.08.2021:

Wenn dein Hintergrund dagegen z.B. Mathematik oder Informatik ist und die Fortbildung spezifische Schwerpunkte hat, mit denen man in der Praxis tatsächlich etwas anfangen kann, könnte das schon eher klappen.

Gute Frage: Arbeit seit rund 10 Jahren empirisch, also Monitoring, Evaluation, Datenbanken. Aber: Vom Haus aus "nur" Sozialwissenschaftler, wenn auch mit Schwerpunkt Statistik; promoviert mit einer empirischen Fragestellung/Evaluation. Obwohl ich den ganzen Tag Datenmanagement, Datenanalyse, Visualisierungen und Datenbankentwicklung betreibe, fehlen mir dennoch viele nachgefragte Skills, z.B. Python oder aktuelle Dashboards. SQL und andere Dinge habe ich mir selbst angeeignet. Mein Arbeitgeber investiert leider auch null ins Personal.

Für neue Arbeitgeber wäre es vermutlich schon gut, wenn man einerseits Fähigkeiten "belegen" kann, andererseits möchte ich meine Fähigkeiten auch ausbauen und nicht mehr nur im "sozialen" Sektor tätig sein.

Fraglich ist halt, ob ich ein weiteres grundständiges (Fern)-Studium in Data Science/Data Analyst (B.Sc. oder M.Sc.) anstreben sollte (6-8 Semester), oder aufgrund meiner Berufserfahrung "nur" ein Zertifikat ( 9 Monate) in dieser Richtung nachschiebe und dann selbst darauf aufbaue. Würde ne Menge Zeit sparen, da meine Uhr tickt...

Ich denke deine formale Qualifikation in Kombination mit der Berufserfahrung ist ausreichend um in die engere Auswahl zu kommen bzw an den Personalern vorbei zu kommen. Danach geht mehr darum im technischen Interview zu überzeugen und da geht es ehr um praktisches und darum grundlegende Algorithmen richtig verstanden zu haben. Ich wurde im Bewerbungsprozess außerdem auch schon oft nach meinem git repo gefragt.

Daher würde ich empfehlen ordentlich programmieren zu lernen und dich mit Grundlagen zu beschäftigen und dabei ein git repository auszubauen. Ein Studium wird in deiner Position nur bedingt weiter helfen.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Interessante Diskussion, mir geht es ähnlich. Ich arbeite im Bereich BI und stelle fest, dass immer mehr Stellen vertiefende Kenntnisse in Python, R und Machine Learning voraussetzen. Sehr ärgerlich das man sein Studium vor ein paar Jahren beendet hat als das noch nicht Standard war im Studium. Nun muss man irgendwie sehen, dass man sich programmieren mit Python neben seiner 50 Stunden Woche beibringen kann, sonst wird man irgendwann auf das Abstellgleis geschoben.

Ich denke in deinem Fall wäre das beste ein Weiterbildungskurs über mehrere Wochen, ich plane ähnliches, verhandle dabei mit meinem AG über eine Freistellung.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ich finde Coursera ist hier eine gute Alternative. Recht günstig (41€/Monat), zeitlich flexibel und sehr hochwertige Kurse von normalen Universitäten. Habe hier Kurse der EPFL belegt und bin sehr zufrieden.

Wie viel diese Scheine am Ende bei Bewerbungen wert sind, kann keiner sagen. Allerdings sollten Coursera Kurse + GitHub Repository, in denen das Gelernte angewandt wurde, schon einen positiven Inpact haben.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ich würde dir empfehlen, dich zunächst selbstständig in R und Python weiterzubilden. Bei "Datacamp" gibt es viele Kurse dazu und die Gebühren sind nicht sonderlich hoch. Danach könntest du z.B. an kaggle-Wettbewerben teilnehmen, dadurch dein Github-Repository ausbauen - auf Unternehmen, die etwas von Datenanalyse und Data Science verstehen, sollte das mehr Eindruck als ein weiteres Studium machen.

Dass du bereits Ahnung von Datenbanken und Statistik hast, ist auf jeden Fall eine gute Grundlage.

Ein volles Bachelor- oder Masterstudium würde ich dir nicht raten, da es zu lange dauert und in dieser Zeit sich die Konkurrenz durch immer mehr Absolventen solcher Studiengänge vergrößert. Neben einem Vollzeitjob ist es außerdem schwierig, in der Regelstudienzeit abzuschließen.

Ernesto schrieb am 12.08.2021:

Wenn dein Hintergrund dagegen z.B. Mathematik oder Informatik ist und die Fortbildung spezifische Schwerpunkte hat, mit denen man in der Praxis tatsächlich etwas anfangen kann, könnte das schon eher klappen.

Gute Frage: Arbeit seit rund 10 Jahren empirisch, also Monitoring, Evaluation, Datenbanken. Aber: Vom Haus aus "nur" Sozialwissenschaftler, wenn auch mit Schwerpunkt Statistik; promoviert mit einer empirischen Fragestellung/Evaluation. Obwohl ich den ganzen Tag Datenmanagement, Datenanalyse, Visualisierungen und Datenbankentwicklung betreibe, fehlen mir dennoch viele nachgefragte Skills, z.B. Python oder aktuelle Dashboards. SQL und andere Dinge habe ich mir selbst angeeignet. Mein Arbeitgeber investiert leider auch null ins Personal.

Für neue Arbeitgeber wäre es vermutlich schon gut, wenn man einerseits Fähigkeiten "belegen" kann, andererseits möchte ich meine Fähigkeiten auch ausbauen und nicht mehr nur im "sozialen" Sektor tätig sein.

Fraglich ist halt, ob ich ein weiteres grundständiges (Fern)-Studium in Data Science/Data Analyst (B.Sc. oder M.Sc.) anstreben sollte (6-8 Semester), oder aufgrund meiner Berufserfahrung "nur" ein Zertifikat ( 9 Monate) in dieser Richtung nachschiebe und dann selbst darauf aufbaue. Würde ne Menge Zeit sparen, da meine Uhr tickt...

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2021:

Ich weiß, das Data Science und Co gerade der neue Hype sind und natürlich auch nachgefragt, aber Leute, versucht doch etwas vorrausschauender zu aggieren und euch nicht immer auf das zu stürzen auf das die anderen 99% auch zu rennen. Die Konkurenz ist riesig. Anstelle der nächste halbgare Data Scientist zu werden, versucht stattdessen eine interessante ausreichend gut nachgefragte Arbeitstechnische Niesche zu finden. Das ist viel lukrativer.

Da steckt sehr viel Wahres drin! Klar die wenigen DS sind gut bezahlt, aber das Angebot ist mittlerweile riesig. Vorallem weil man mit diversen Studienfächern konkurriert MINT, Sowi, VWL …

antworten
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Danke für eure Einschätzungen. Klingt plausibel, was ihr schreibt... Ein "alter Mann" hat keine Zeit... Ich werde mich mal nach den o.g. Kursen oder Scheinen umsehen. Wenn ihr weitere Tipps für gute (nebenberufliche) Anbieter mit möglichst flexiblen Kursen habt, immer her damit. Denn mein AG lehnt Zeit für Weiterbildungen leider generell ab, so unwirklich das klingen mag.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Hallo Ernesto,

Meine Empfehlung: direkt produktbezogene Zertifizierungen nachgehen, wie etwa Azure AI Engineer oder AWS ML Speciality:

https://docs.microsoft.com/de-de/learn/certifications/azure-ai-engineer/

https://aws.amazon.com/de/certification/certified-machine-learning-specialty/

Damit solltest du auch eine berufliche Neuausrichtung schnell erreichen können, da nunmal aktuell der Bedarf bzgl. Cloud-Anwendungen bei weitem nicht gedeckt werden kann, und hier viel gesucht wird.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ernesto schrieb am 12.08.2021:

Wenn dein Hintergrund dagegen z.B. Mathematik oder Informatik ist und die Fortbildung spezifische Schwerpunkte hat, mit denen man in der Praxis tatsächlich etwas anfangen kann, könnte das schon eher klappen.

Gute Frage: Arbeit seit rund 10 Jahren empirisch, also Monitoring, Evaluation, Datenbanken. Aber: Vom Haus aus "nur" Sozialwissenschaftler, wenn auch mit Schwerpunkt Statistik; promoviert mit einer empirischen Fragestellung/Evaluation. Obwohl ich den ganzen Tag Datenmanagement, Datenanalyse, Visualisierungen und Datenbankentwicklung betreibe, fehlen mir dennoch viele nachgefragte Skills, z.B. Python oder aktuelle Dashboards. SQL und andere Dinge habe ich mir selbst angeeignet. Mein Arbeitgeber investiert leider auch null ins Personal.

Für neue Arbeitgeber wäre es vermutlich schon gut, wenn man einerseits Fähigkeiten "belegen" kann, andererseits möchte ich meine Fähigkeiten auch ausbauen und nicht mehr nur im "sozialen" Sektor tätig sein.

Fraglich ist halt, ob ich ein weiteres grundständiges (Fern)-Studium in Data Science/Data Analyst (B.Sc. oder M.Sc.) anstreben sollte (6-8 Semester), oder aufgrund meiner Berufserfahrung "nur" ein Zertifikat ( 9 Monate) in dieser Richtung nachschiebe und dann selbst darauf aufbaue. Würde ne Menge Zeit sparen, da meine Uhr tickt...

Zertifikate sind relativ wenig wert. Ohne Informatik oder anderes Tech- oder Statistiknahes Studium, wirst du in der extrem großen Menge an Quereinsteigern untergehen. Sorry, aber da muss man einfach realistisch bleiben. Gerade wegen des Hypes herrscht in Data Science eine extrem hohe Konkurenz. Da wirst du dich gegen promovierte Psychologen, Physiker und Mathematiker durchsetzen müssen. Zumindest wenn du wirklich Data Science betreiben willst. Data Analyst ist da sicher einfacher, aber selbst hier ist der Andrang groß.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Man liest hier im Forum oft, dass data science überlaufen sein soll aber ich kann das überhaupt nicht bestätigen. Es ist eher sogar so, dass die Arbeitgeber trotz guter Bezahlung Problem haben gute Leute zu finden. Und ein Physik/Mathe phd ist auch nicht notwendig. Es ist zwar so, dass viele ein phd haben aber das liegt eher daran, dass es einfach viele postdocs gibt die sich nach der akademisch Laufbahn umorientieren müssen und data science für viele das ist, was noch am besten zu ihren Fähigkeiten passt. Es laufen aber auch normale info Bachelor rum, weil man nämlich eigentlich nur halbwegs clever sein muss und solide technische skills braucht. Aussortiert wird aber im Bewerbungsprogress nicht stark nach Abschluss, sondern in den technischen Interviews.

antworten
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Mir liegen zwei Angebote zur Fortbildung vor, die man privat zahlen muss. Mich würde interessieren, welche auf dem Arbeitsmarkt "mehr Wert" sind. fass man davon sprechen kann.
Das eine ist ein Hochschulzertifikat (3 Module an einer Hochschule über insgesamt 24 Wochen, allerdings Schwerpunkt eher bei R) und ein 8-wöchiger Kurs bei Stackfuel.com mit Fokus Data Analyst - Python. Ich weiß nicht, ob man das hier verlinken darf, will auch keine Werbung machen.

Dass Hochschulen gerne Geld mit Zertifikaten einstecken, ist klar. Doch ein Zertifikat von einem eher unbekannten Träger, wenn auch Schwerpunkt Data Science, ist vermutlich auch nicht so toll. Kennt evtl. jemand diesen Träger und dessen Angebote?

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Mal überlegt eher in Richtung Cloud was zu machen? ZB AWS Machine Learning Zertifizierung und dann vorher mit entsprechenden Kursen darauf vorzubereiten?

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Mach lieber das Google Data Analyst Zertifikat

Ernesto schrieb am 18.08.2021:

Mir liegen zwei Angebote zur Fortbildung vor, die man privat zahlen muss. Mich würde interessieren, welche auf dem Arbeitsmarkt "mehr Wert" sind. fass man davon sprechen kann.
Das eine ist ein Hochschulzertifikat (3 Module an einer Hochschule über insgesamt 24 Wochen, allerdings Schwerpunkt eher bei R) und ein 8-wöchiger Kurs bei Stackfuel.com mit Fokus Data Analyst - Python. Ich weiß nicht, ob man das hier verlinken darf, will auch keine Werbung machen.

Dass Hochschulen gerne Geld mit Zertifikaten einstecken, ist klar. Doch ein Zertifikat von einem eher unbekannten Träger, wenn auch Schwerpunkt Data Science, ist vermutlich auch nicht so toll. Kennt evtl. jemand diesen Träger und dessen Angebote?

antworten
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich aus Bequemlichkeit eher einen deutschsprachigen Kurs präferieren - habe vermutlich schon genug zu lernen. Das ist bei Coursera offenbar momentan nicht möglich.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Ernesto schrieb am 18.08.2021:

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich aus Bequemlichkeit eher einen deutschsprachigen Kurs präferieren - habe vermutlich schon genug zu lernen. Das ist bei Coursera offenbar momentan nicht möglich.

Du willst als Data Analyst arbeiten ohne Englisch zu beherrschen? Viel Glück.

antworten
Ernesto

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

WiWi Gast schrieb am 20.08.2021:

Ernesto schrieb am 18.08.2021:

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich aus Bequemlichkeit eher einen deutschsprachigen Kurs präferieren - habe vermutlich schon genug zu lernen. Das ist bei Coursera offenbar momentan nicht möglich.

Du willst als Data Analyst arbeiten ohne Englisch zu beherrschen? Viel Glück.

Wer sagt das, selbstredend beherrsche ich Englisch. Ich habe nur geschrieben, dass ich einen deutschsprachigen Kurs wählen würde, wenn ich wählen könnte.

antworten
WiWi Gast

Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Jeder Arbeitnehmer hat übrigens ein Recht auf Bildungsurlaub. Informier dich da mal ;)
Ich fange jetzt auch eine Weiterbildung in dem Bereich an, läuft in Vollzeit 6 Monate.
Gibt aber auch Teilzeit Kurse bei diversen Anbietern.

antworten

Artikel zu Data Science

Master-Studium: Mannheim Master Data Science startet ab Februar 2017

Master-Studium Data Science an der Universität Mannheim

Data Scientist ist einer der attraktivsten Beruf im 21. Jahrhundert. Schon jetzt sind Datenwissenschaftler und Datenwissenschaftlerinnen auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt. Die Universität Mannheim hat daher den Master-Studiengang „Data Science“ geschaffen und bildet ab Februar 2017 neue Datenspezialisten aus. Die Bewerbungsphase startet im Oktober 2016 und Studieninteressierte können sich bis zum 15. November 2016 für den Master-Studiengang „Data Science“ bewerben.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Wirtschaftsrecht: Die Verbindung von Jura und BWL

SRH-Fernhochschule: Bachelor-Studium Wirtschaftsrecht - Verbindung von Jura und BWL

Von den Hürden der DSGVO über den Umgang mit Dieselfahrzeugen bis zu der Frage, wie sich eine legale, nicht-diskriminierende Stellenanzeige formulieren lässt, stehen Unternehmen immer mehr vor Herausforderungen, die gleichzeitig wirtschaftliche Kompetenzen und rechtliches Know-how erfordern. Mit dem neuen Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) bereitet die SRH Fernhochschule Studierende auf Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Recht vor.

Englischsprachiges Fernstudium im Master IT-Management

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt erweitert ihr Angebot um einen englischsprachingen Studiengang. Der Master IT-Management richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die neben dem Beruf eine Weiterbildung anstreben. Der Studiengang IT-Management ist ausschließlich in englischer Sprache und bietet eine flexible Studiengestaltung. Bewerbungen für das Fernstudium werden jederzeit entgegengenommen.

Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Ein Maschinenraum der Firma: Cat.

Berufserfahrene und Berufstätige können ab dem Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Aschaffenburg das berufsbegleitende Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen aufnehmen. Das modular aufgebaute Fernstudium besteht zu 80 Prozent aus Selbststudium und zu 20 Prozent aus Präsenzveranstaltungen. Studieninteressierte können sich vom 2. Mai 2017 bis zum 15. August 2017 für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bewerben.

Fernstudium: Master-Studium Management im Gesundheitswesen

Arzneimittel und Banner mit Innenschrift "Management im Gesundheitswesen, Master of Arts, Fernstudium"

Gesundheitsökonomisches Knowhow, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Führungsqualitäten vermittelt das Fernstudium im Master Management im Gesundheitswesen der Wiesbaden Business School. An der Hochschule RheinMain bildet der berufsbegleitende Studiengang für Schlüsselstellen im Gesundheitswesen aus, die vom Patientenmanagement über Marketing bis zur Organisation reichen. Das Master-Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Wegweiser Fernstudium

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Laufbahn als Führungskraft – Diese Skills sind zukünftig gefragt

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Auf den Führungskräften von morgen lasten hohe Erwartungen. Unternehmen stellen sich oft die Frage, welchem Mitarbeiter sie eine Führungsverantwortung übertragen wollen. Zu den drei wichtigsten Skills, die von den Verantwortlichen erwartet werden, zählen: Hohe Lernmotivation und ständige Weiterbildung, Selbstdisziplin und das Erkennen der eigenen Vorbildfunktion, Vorgaben und Erwartungen der Geschäftsführung erfüllen

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Studie: Unternehmen schätzen berufsbegleitendes Studium

Screenshot Homepage studieren-berufsbegleitende.de

Unternehmen sehen im berufsbegleitenden Studium eine gleichwertige Alternative zum Präsenzstudium. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Informationsportals www.studieren-berufsbegleitend.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Fernlernen: Weiterbildung per Fernstudium immer beliebter

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Während die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland - insgesamt betrachtet - seit Jahren stagniert, belegen gleichzeitig immer mehr Menschen einen Fernlehrgang. Aber wie aber finden Interessierte das passende Angebot? Diese und anderen Fragen bei Auswahl und Teilnahme an Fernlehrgängen behandelt der Sammelband "Bildungsberatung im Fernlernen".

Online-Master-Studiengang »Logistikmanagement« berufsbegleitend

Ein gelber LKW-Anhänger von DHL.

Beim Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend des Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart kann der Abschluss Master of Business and Engineering in Logistics Management (MBE) erworben werden.

Antworten auf Data Analyst/Science mit Zertifikat?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu Data Science

Weitere Themen aus Fernstudium