DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumFernstudium

Ein Fernstudium zu beruflichen Qualifikation nutzen

Qualifizierte Fachkräfte sind rar. Wer schon in einem Beruf arbeitet, der kann die Möglichkeit eines Fernstudiums zur Weiterbildung nutzen. Durch ein Fernstudium im Bereich Wirtschaft eröffnen sich vielfältige Karrierechancen.

Auf einer kleiner Tafel stehen, mit Kreide geschrieben, die Worte Job und Studium.

Ein Fernstudium im Bereich Wirtschaft
Im Fernstudium lassen qualifizierte Abschlüsse im betriebswirtschaftlichen Basiswissen als auch im Bereich Management erwerben. Eine Auswahl an möglichen Studienangeboten betreffen die Existenzgründung, Betriebswirtschaft und Management, Führung von Mitarbeitern, Marketing, Rechnungswesen, Steuern, Controlling, Personalmanagement, Büroorganisation und den medizinischen Bereich.

Finanzierungsmöglichkeiten Fernstudium
Einige Arbeitnehmer fördern die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Sie beteiligen sich an den Studienkosten. Dafür gibt es drei Modelle:

Für ein Bachelor Studium müssen sechs bis acht Semester eingeplant werden. Dafür sind die allgemeine Fachhochschul- oder Hochschulreife eine Grundvoraussetzung. Für das Masterstudium müssen zwei bis vier Semester gerechnet werden. Sie sind zulassungsbeschränkt und vermitteln im Allgemeinen praktische und analytische Fähigkeiten.

Vorteile des Fernstudiums
Die Zeit für das Studium kann in den Feierabend und auf das Wochenende gelegt werden. Dafür sind viel Disziplin und Eigenmotivation erforderlich. Fahrkosten an die Uni und eine eventuelle Zweitwohnung am Studienstandort entfallen. Zudem bleibt das Einkommen während der beruflichen Fortbildung erhalten.

Wie läuft ein Fernstudium ab?
Studienteilnehmern werden die Studienunterlagen zu Semesterbeginn mit der Post zugesandt. Wenn der Kurs auch online angeboten wird, dann kann der virtuelle Studienplatz zur Organisation, zum, Abruf von Studieninhalten und zum Austausch mit Tutoren und anderen Studienteilnehmern genutzt werden. Die Studienaufgaben werden entweder virtuell oder per Post an die Fernuni eingesandt. Die "Hausaufgaben" müssen zu einem bestimmten Termin eingesandt werden. Wie Fernstudenten lernen, wie sie die Studienhalte verinnerlichen und wie sie das für jedes Semester vereinbarte Pensum abarbeiten, das bleibt den Fernstudenten selbst überlassen. Abschlussklausuren finden vor Ort oder bei einer Partneruni statt. Über die Teilnahme an den Abschlussklausuren entscheidet die Qualität der Einsendeaufgaben. Ist die Prüfung bestanden, dann wird das durch ein Prüfzeugnis bestätigt.

Weitere Informationen
http://www.sgd.de

Im Forum zu Fernstudium

2 Kommentare

"Vernünftigstes" Fernstudium?

WiWi Gast

Irgendeine Ingenieurswissenschaft, geht auch auf diplom, zum beispiel in dresden

4 Kommentare

Midijob und 450€ Job bei der gleichen Firma

WiWi Gast

Es handelt sich dabei um Sozialversicherungsbetrug. Du kannst in der gleichen Firma keine zwei verschiedene Beschäftigungen haben. Selbst wenn ihr ein Tochterunternehmen habt, wird es gefährlich, wen ...

2 Kommentare

MBA Fernstudium

WiWi Gast

Weicher Studiengang war der Bachelor? Wenn Wirtschaft, dann empfiehlt sich MBA nicht. Bei Informatik und Ing ist es i.O..

5 Kommentare

Gute Online/Fernunis

WiWi Gast

push

3 Kommentare

FernUni für einen neuen Lebensabschnitt?

WiWi Gast

der zweite Part erklärt ja ganz gut deinen fragenden ersten Part. - Ansichten ändern sich - Prioritäten ändern sich - 5 Jahre BE + Praktikum + Ausbildung in 4 versch. Branchen zeigen mir es ände ...

1 Kommentare

Technik für BWLer

Layla98

Hallo zusammen, Im März habe ich meinen Bachelor in BWL angeschlossen und denke nun über einen Master nach. Aufgrund meiner Tätigkeit will/sollte ich etwas in Richtung Technik wählen. Speziell sol ...

8 Kommentare

Promotion mit Fernstudium (FOM, HFH, etc.)

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019: Also für Forschung isses höchst relevant ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Fernstudium

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Wegweiser Fernstudium

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Weiteres zum Thema Fernstudium

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Wegweiser Fernstudium

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Screenshot Homepage studieren-berufsbegleitende.de

Studie: Unternehmen schätzen berufsbegleitendes Studium

Unternehmen sehen im berufsbegleitenden Studium eine gleichwertige Alternative zum Präsenzstudium. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Informationsportals www.studieren-berufsbegleitend.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.