DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumFOM

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Autor
Beitrag
Kaffee98

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Hallo zusammen,

kurze Frage an euch: Ich frage mich, welche Studienform ich am besten nehmen sollte.
Kurz zu meiner Person:
21 Jahre alt.
Kaufmann im Großhandel abgeschlossen. Note 2.
Fortbildung Wirtschaftsfachwirt.
Aktuelle Vollzeittätigkeit im Vertrieb. Größe; 1000 Mitarbeiter.

Ich habe mir vorgenommen noch ein Studium zu machen, da ich perspektivisch wenig Aufstiegsmöglichkeiten mit meiner Ausbildung habe. (Vorallendingen Gehaltstechnisch, 30.000€ brutto.)

Ich fand bisher 3 Möglichkeiten ganz gut:

  1. Möglichkeit: FOM Studium
    Hier hätte ich die Möglichkeit weiterhin voll arbeiten zu gehen, kann allerdings keine relevanten Praktika in anderen Unternehmen machen. Ich befürchte, dass ich hiermit keine Änderungen bezüglich der Aufstiegsmöglichkeiten habe. Viele sind in meiner jetzigen Firma diesen Weg gegangen, konnte kein vorankommen erkennen. Selbe Position, Gehalt. Meines Erachtens durch wenige Praktika.

  2. Vollzeit Studium: Viel Zeit für Praktika, jedoch kein geregeltes Einkommen. Für mich eine Herausforderung, da ich eine eigene Wohnung habe.

  3. Duales Studium: Eigentlich eine gute Mischung. Nur würde ich hier nochmal eine Ausbildung machen. Wenn man jedoch in einem größeren Unternehmen die Chance kriegt, liest es sich im Lebenslauf ganz gut.

Was würdet ihr mir in meiner Situation empfehlen?
Vielen Dank im Voraus für eure Meinungen.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Würde mich auch interessieren, bin derzeit in einer vergleichbaren Situation.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Easy mMn.

*Guter* Konzern als dualer Partner? Go for IT.
Kein guter Konzern als dualer Partner? Vollzeit Studium.

antworten
Kaffee98

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Ab wann würdest du einen Konzern als „gut“ betiteln?
Bei Vollzeit hätte ich die Wahl zwischen WWU und naher FH.
Vorteil bei der FH ist natürlich die kurze Anreise..

Fom würdet ihr auch nicht empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Kaffee98 schrieb am 14.02.2020:

Ab wann würdest du einen Konzern als „gut“ betiteln?
Bei Vollzeit hätte ich die Wahl zwischen WWU und naher FH.
Vorteil bei der FH ist natürlich die kurze Anreise..

Fom würdet ihr auch nicht empfehlen?

Du sagtest dass du wenig Aufstiegschancen hast, liegt das am fehlenden B.SC. oder am Arbeitgeber? Die FOM lohnt sich meines Erachtens nach nur wenn du bereits bei einem "guten" Arbeitgeber bist und dir der bachelor dort einfach mehr ermöglicht.

Du kannst dich ja auch nach Stipendien für ein Vollzeitstudium umschauen, da gibt es tausende von, die man auch mit etwas Glück als "Normalo" ergattern kann (sind dann natürlich dementsprechend kleinere Summen, aber immerhin).

Das duale Studium ist an sich auch eine gute Alternative, du solltest nur davor schauen wie die Arbeitgeber mit dir umgehen. Bei manchen Arbeitgebern steigen Dualis nach mit 30k ein und haben ähnliche Gehaltsentwicklungen wie fertige Azubis, bei anderen wirst du sogar besser behandelt als die normalen Uni-Absolventen, das ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber verschieden.

antworten
Kaffee98

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2020:

Kaffee98 schrieb am 14.02.2020:

Ab wann würdest du einen Konzern als „gut“ betiteln?
Bei Vollzeit hätte ich die Wahl zwischen WWU und naher FH.
Vorteil bei der FH ist natürlich die kurze Anreise..

Fom würdet ihr auch nicht empfehlen?

Du sagtest dass du wenig Aufstiegschancen hast, liegt das am fehlenden B.SC. oder am Arbeitgeber? Die FOM lohnt sich meines Erachtens nach nur wenn du bereits bei einem "guten" Arbeitgeber bist und dir der bachelor dort einfach mehr ermöglicht.

Du kannst dich ja auch nach Stipendien für ein Vollzeitstudium umschauen, da gibt es tausende von, die man auch mit etwas Glück als "Normalo" ergattern kann (sind dann natürlich dementsprechend kleinere Summen, aber immerhin).

Das duale Studium ist an sich auch eine gute Alternative, du solltest nur davor schauen wie die Arbeitgeber mit dir umgehen. Bei manchen Arbeitgebern steigen Dualis nach mit 30k ein und haben ähnliche Gehaltsentwicklungen wie fertige Azubis, bei anderen wirst du sogar besser behandelt als die normalen Uni-Absolventen, das ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber verschieden.

Danke für deine Antwort. Das liegt meiner Meinung nach am Arbeitgeber und meiner Qualifikation.
Ist halt immer noch ein mittelständischer Betrieb ohne Tarifbindung.

Ich habe auch einfach noch nicht das Gefühl, dass ich gut ausgebildet bin.
Daher bin ich am hin und her überlegen, welches Studium und sogar welchen Studiengang ich nehmen sollte.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

In deiner Situation bietet sich so ein duales Studium an, vielleicht mit einem ein wenig anderem Schwerpunkt.

antworten
Kaffee98

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2020:

In deiner Situation bietet sich so ein duales Studium an, vielleicht mit einem ein wenig anderem Schwerpunkt.

Auch wenn ich bei einem dualem Studium noch eine weitere IHK Ausbildung mache?

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Bin im selben Alter mit gleicher Qualifikation.
Tendiere aktuell zu einem Fernstudium an einer FH, warum ziehst du das nicht in Betracht? Kannst VZ weiter arbeiten oder dir andere Stellen mit etwas weniger Arbeitszeit suchen. Oft wird der WFW auch mit einigen Semestern angerechnet.
Melde mich dieses Jahr an, werde aber die Arbeitszeit auf 35-40h reduzieren (aktuell zur Erfahrungssammlung 2 Jobs, 6-7 Tage/ Woche)

antworten
Kaffee98

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2020:

Bin im selben Alter mit gleicher Qualifikation.
Tendiere aktuell zu einem Fernstudium an einer FH, warum ziehst du das nicht in Betracht? Kannst VZ weiter arbeiten oder dir andere Stellen mit etwas weniger Arbeitszeit suchen. Oft wird der WFW auch mit einigen Semestern angerechnet.
Melde mich dieses Jahr an, werde aber die Arbeitszeit auf 35-40h reduzieren (aktuell zur Erfahrungssammlung 2 Jobs, 6-7 Tage/ Woche)

Klingt eigentlich gut. Ich befürchte nur, dass man hier keine relevanten Praktika machen kann und so keinen „Aufstieg“ schafft..
Ähnlich wie bei dem FOM Studium.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Uni for fun oder dual for money.
Deine Entscheidung.
Am Ende steht man in etwa gleich gut da.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Es muss ja auch nicht die FOM sein, gibt da bestimmt auch noch andere, bessere Möglichkeiten. Habe nach meinem Meister in Hagen ein Fernstudium absolviert und ganz normal gearbeitet. War für mich die beste Lösung. Im Nachhinein hat sich das für mich auch geloht, hab dabei meine Freundin (seit sieben Jahren glücklich zusammen) kennengelernt.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Natürlich kann man gute Praktika machen mit fom. Musst halt kündigen und dir dann was suchen. Ich hab während meinem FOM Bachelor, 4 Werkstudentenstellen (Big4, Dax30, Startup und Großbank) gehabt und ein Auslandspraktikum gemacht. Die meisten der damaligen Kommilitonen sind weiterhin bei ihrer Vollzeitstelle verschimmelt.

Du hast als FOM Student den Vorteil, dass du mehr Zeit hast zum arbeiten. Nutz sie für Werkstudentenstellen.

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Kaffee98 schrieb am 14.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 14.02.2020:

In deiner Situation bietet sich so ein duales Studium an, vielleicht mit einem ein wenig anderem Schwerpunkt.

Auch wenn ich bei einem dualem Studium noch eine weitere IHK Ausbildung mache?

Alles was mit Studium zu tun hat, ist weit oberhalb von IHK.

Nicht verzetteln. Fokussieren!

antworten
WiWi Gast

Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Studiere in Vollzeit wenn

es keine festgelegten Gruppierungen im Gehalt bei euch gibt wo auch Abschlüsse berücksichtigt werden.

Du außerhalb von DAX Konzernen arbeitest

Es ist rein der Komfort mit einem Unternehmen ein Studium zusammen zu machen. Es ist dabei weder akademisch oder für die persönliche Entwicklung förderlich. Das bewerte ich aber lediglich an mir selbs,t der IHK und Uni kennt sowie an Leuten aus meinem Umfeld die, die FOM oder sonstiges integriert besuchen.

Außerhalb einer Ausbildung empfinde ich die IHK einfach als typisch deutsch, sehr nach Schema f. Für eine anfängliche Ausbildung kann das nett sein

antworten

Artikel zu FOM

derdualstudent.de - FOM-Forum zum dualen Studium

Screenshot der Internetseite derdualstudent.de zum Fernstudium an der  FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

derdualstudent.de ist Community und Diskussionsforum zum Thema Berufsakademie und duales Studium an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Mit 443 Themen, 1410 Beiträge und 1175 Mitglieder entwickelt sich hier eine interessante BA-Community.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Wirtschaftsrecht: Die Verbindung von Jura und BWL

SRH-Fernhochschule: Bachelor-Studium Wirtschaftsrecht - Verbindung von Jura und BWL

Von den Hürden der DSGVO über den Umgang mit Dieselfahrzeugen bis zu der Frage, wie sich eine legale, nicht-diskriminierende Stellenanzeige formulieren lässt, stehen Unternehmen immer mehr vor Herausforderungen, die gleichzeitig wirtschaftliche Kompetenzen und rechtliches Know-how erfordern. Mit dem neuen Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) bereitet die SRH Fernhochschule Studierende auf Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Recht vor.

Englischsprachiges Fernstudium im Master IT-Management

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt erweitert ihr Angebot um einen englischsprachingen Studiengang. Der Master IT-Management richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die neben dem Beruf eine Weiterbildung anstreben. Der Studiengang IT-Management ist ausschließlich in englischer Sprache und bietet eine flexible Studiengestaltung. Bewerbungen für das Fernstudium werden jederzeit entgegengenommen.

Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Ein Maschinenraum der Firma: Cat.

Berufserfahrene und Berufstätige können ab dem Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Aschaffenburg das berufsbegleitende Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen aufnehmen. Das modular aufgebaute Fernstudium besteht zu 80 Prozent aus Selbststudium und zu 20 Prozent aus Präsenzveranstaltungen. Studieninteressierte können sich vom 2. Mai 2017 bis zum 15. August 2017 für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bewerben.

Fernstudium: Master-Studium Management im Gesundheitswesen

Arzneimittel und Banner mit Innenschrift "Management im Gesundheitswesen, Master of Arts, Fernstudium"

Gesundheitsökonomisches Knowhow, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Führungsqualitäten vermittelt das Fernstudium im Master Management im Gesundheitswesen der Wiesbaden Business School. An der Hochschule RheinMain bildet der berufsbegleitende Studiengang für Schlüsselstellen im Gesundheitswesen aus, die vom Patientenmanagement über Marketing bis zur Organisation reichen. Das Master-Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Wegweiser Fernstudium

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Laufbahn als Führungskraft – Diese Skills sind zukünftig gefragt

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Auf den Führungskräften von morgen lasten hohe Erwartungen. Unternehmen stellen sich oft die Frage, welchem Mitarbeiter sie eine Führungsverantwortung übertragen wollen. Zu den drei wichtigsten Skills, die von den Verantwortlichen erwartet werden, zählen: Hohe Lernmotivation und ständige Weiterbildung, Selbstdisziplin und das Erkennen der eigenen Vorbildfunktion, Vorgaben und Erwartungen der Geschäftsführung erfüllen

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Studie: Unternehmen schätzen berufsbegleitendes Studium

Screenshot Homepage studieren-berufsbegleitende.de

Unternehmen sehen im berufsbegleitenden Studium eine gleichwertige Alternative zum Präsenzstudium. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Informationsportals www.studieren-berufsbegleitend.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Fernlernen: Weiterbildung per Fernstudium immer beliebter

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Während die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland - insgesamt betrachtet - seit Jahren stagniert, belegen gleichzeitig immer mehr Menschen einen Fernlehrgang. Aber wie aber finden Interessierte das passende Angebot? Diese und anderen Fragen bei Auswahl und Teilnahme an Fernlehrgängen behandelt der Sammelband "Bildungsberatung im Fernlernen".

Online-Master-Studiengang »Logistikmanagement« berufsbegleitend

Ein gelber LKW-Anhänger von DHL.

Beim Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend des Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart kann der Abschluss Master of Business and Engineering in Logistics Management (MBE) erworben werden.

Antworten auf Welche Studienform würdet ihr empfehlen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu FOM

Weitere Themen aus Fernstudium