DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumWiWi

Wiwi Master nebenberuflich (nach WiMa Bachelor)

Autor
Beitrag
method89

Wiwi Master nebenberuflich (nach WiMa Bachelor)

Servus Leute,

ich studiere derzeit im 8. Semester Wima Bsc. und schreibe im Moment die Bachelorarbeit.
Da ich irgendwie keine Lust mehr habe mich mit abstrakter Mathematik zu beschäftigen und langsam auch Geld verdienen will habe ich mir überlegt mir einen Job zu suchen und dann nebenbei an der Fernuni Hagen den Master in Wirtschaftswissenschaften zu absolvieren.

Die Sache ist die, dass ich meinen Bachelor wohl nur mit 2,4-2,5 abschließen werde und in vielen Stellenangeboten, die mir interessant erscheinen, der Master gefordert wird mit 2,0 (wobei dort VWL, Wima usw. zusammenfallen, also nix explizit nur für WiMa).

Da Wirtschaftswissenschaften auf jeden Fall entspannter und einfacher sind als Mathematik hatte ich mir gedacht, mir irgend einen mittelmäßigen Job zu holen um 2 Jahre einigermaßen zu verdienen und wenn ich dann den Master fertig habe, mich dann für eine gute Stelle in einer Bank zu bewerben.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit der Fernuni Hagen hinsichtlich der Belastung?
Und gibt es hier jemanden der beurteilen kann, inwieweit sich der Sprung von der Mathematik zu Wiwi lohnt und ob das überhaupt klappen kann, was ich mir hier so zusammenplane?

antworten
WiWi Gast

Re: Wiwi Master nebenberuflich (nach WiMa Bachelor)

Ja, habe Erfahrung mit der Fernuni Hagen. Der Stoff ist nicht zu unterschätzen und gleicht dem jeder normalen Uni. Die Skripten sind je nach Kurs unterschiedlich gut aufbereitet. Sekundärliteratur hab ich meist von der Uni vor Ort geholt. Einzig die Abschlussarbeiten fand ich neben den Job sehr aufwendig. Es geht halt wirklich viel Freizeit und Urlaub drauf. Ich bin froh, wenn ich jetzt endlich bald fertig bin.

antworten

Artikel zu WiWi

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Umfangreiche WiWi-Linksammlung - Der Internetkatalog der Düsseldorfer Bibliothek umfasst die wichtigsten Verweise im Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Studium Wirtschaftswissenschaften – Wie stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften ist eines der beliebtesten in ganz Deutschland. Die Konkurrenz ist groß – nicht nur um die begehrten Studienplätze, sondern auch post-universitär um Arbeitsplätze. Wie hoch stehen also die Chancen eines Absolventen, sich einen zufriedenstellenden Job zu sichern?

Studentenstudie: Qualität der Lehre ist Wirtschaftsstudenten am wichtigsten

Eingefüllter Hörsaal mit Studenten von oben Richtun Tafel abgelichtet.

WiWi-TReFF bietet in diesem Jahr die Möglichkeit, an der weltweit größten Befragung zu Karrierevorstellungen, Berufsplänen und Hochschulzufriedenheit teilzunehmen, eine Canon EOS 1100D Spiegelreflex-Digitalkamera zu gewinnen und das eBook »Brand Thyself!« gratis zu erhalten.

Student Development Programme für Wirtschaftswissenschaften

Haniel Student-Development Programme

Studierende der Wirtschaftswissenschaften können sich bis zum 26. Mai 2013 für das studienbegleitende »Student Development Programme« von Haniel bewerben. Das Förderprogramm beinhaltet Praktika im In- und Ausland, einen Studienaufenthalt in Shanghai, Mentoring, Seminare und eine finanzielle Förderung.

E-Learning: Lecturio Wirtschaft

Lecturio ist ein Online-Portal, das Vorlesungen und Tutorien aufzeichnet und online verfügbar macht. Um dem hohen Anspruch akademischer Bildungsinhalte gerecht zu werden, verfügt Lecturio über fachübergreifende Tutorien und Repetitorien renommierter Dozenten und Professoren.

»Economists online« - Weltweit größtes Recherche-Portal für Wirtschaftswissenschaften

Eine blaue Weltkugel vor einer Scheibe.

Das europäische Recherche-Portal für Wirtschaftswissenschaften NEEO - Network of European Economists Online geht mit dem weltweit umfassendsten Open-Access-Portal für wirtschaftswissenschaftliche Forschungsartikel online.

E-Learning: bpb-Dossier »Wirtschaft«

Screenshot Homepage bpb.de

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das E-Learning Dossier Wirtschaft der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) liefert Informationen und Diskussionsbeiträge zu den wichtigsten Wirtschaftsdebatten.

E-Learning: Oeconomix - Wirtschaft verstehen

Screenshot

Wie funktioniert die Wirtschaft und wie gehe ich mit Geld richtig um? Diese Fragen beantwortet Oeconomix, das interaktive E-Learning-Programm für Lehrer und Schüler in einer aktualisierten Fassung auf mittlerweile über 550 Seiten.

WiSo-Studienführer »Die wissenschaftliche Präsentation« in den Wirtschaftswissenschaften

Die wissenschaftliche Präsentation

Die Präsentation von Seminar- und Diplomarbeiten, aber auch von Doktorarbeiten wird in den Wirtschaftswissenschaften an den Hochschulen immer wichtiger. Die Broschüre zeigt Wirtschaftsstudenten, wie es geht, und lässt sich kostenlos herunterladen.

Bewerber-Rekord für Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt

Die Zahl der Bewerber um die Bachelor-Studienplätze am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Frankfurt ist erneut stark angestiegen - entgegen aller Befürchtung, die neu eingeführten Studienbeiträge könnten zu einer Reduktion neuer Studierender führen.

Bachelor- und Master-Fernstudium Wirtschaftswissenschaft der Fernuni Hagen sehr gefragt

Bis 2010 erhebt die Fern-Universität Hagen keine Studienbeiträge: Mit Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik sind alle Studiengänge der Fernuni auf Bachelor-Studiengänge und Master-Studiengänge umgestellt. Das Fernstudium richtet sich vor allem an berufstätige Studierende.

Unternehmensranking: Absolventenbarometer Wirtschaftswissenschaften 2006

Ein Druckanzeiger mit einem roten Pfeilanhang auf dem Morell steht.

In einer Studie des Berliner »trendence Instituts« gaben Absolventen der Wirtschaftswissenschaften Auskunft über die attraktivsten Arbeitgeber, ihre Karrierepläne und Zukunftsperspektiven.

Bewerbungsfrist für Bachelor-Studium Wirtschaftswissenschaft verlängert

Ein Schriftzug -wichtig- in rot und darunter -Posteingang- in blau.

Anträge für eine Einschreibung an der Fern-Universität Hagen in den Bachelor-Studiengängen Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik werden noch bis zum 1. September 2006 angenommen.

Wirtschaftswissenschaftlicher Autorenpreis »Klartext«

Glasklares Meerwasser.

An dem Wettbewerb kann jeder teilnehmen, der aus der wirtschaftlichen Praxis, aus wirtschaftswissenschaftlicher oder gesellschaftspolitischer Sicht etwas zum Thema »Wachstum« zu sagen hat. Einsendeschluss ist der 31. August 2006.

Antworten auf Wiwi Master nebenberuflich (nach WiMa Bachelor)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 2 Beiträge

Diskussionen zu WiWi

Weitere Themen aus Fernstudium