DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A AM

Tier im Asset Management

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Servus Leute,

ich wollte mal fragen wie ihr die folgenden AM-Gesellschaften ranked würdet
(vllt. auch nach Prestige und Standing und nicht nur nach AuM):

DWS, AGI, Union, DekaAM, MEAG, TalanxAM, die LB AM Gesellschaften (Helaba, Bayern, LBBW), Metzler, Hauck&Aufhäuser, WarburgAM, BerenbergAM, Quoniam, KGAL, Assenagon, DJE, Lupus Alpha.
Wäre über eine Einschätzung der Community dankbar.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

push

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Die ersten 4 genannten sind die Platzhirsche mit dem breitesten Angebot an Assetklassen, Regionen und Managementansätzen. Reihenfolge kommt hin; AGI und DWS sind international aufgestellt während DWS und Deka auch ETFs anbieten.

Bei den kleineren ist es meist die Spezialisierung, die die DNA ausmacht. Luxus ist zB in erster Linie bekannt als ein Spezialist auf europäische small Caps obwohl auch andere Strategien angeboten werden während Assenagon hauptsächlich als Multi-Asset Haus eingestuft wird. Quoniam ist ein Quantspezialist und daher eher für mathematisch ausgerichtete Leute interessant.

Bei den kleineren herrscht generell weniger Komplexität und Politik dafür hat man bei den größeren gerade in jungen Jahren mehr Wechselmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Danke für die Antwort. Kannst du vllt. noch etwas über die AMs der Landesbanken und der Privatbanken ala Metzler, Berenberg, Warburg etc. schreiben? Wäre spannend zu da etwas in Erfahrung zu bringen. Vielen Dank im Voraus.

WiWi Gast schrieb am 06.02.2021:

Die ersten 4 genannten sind die Platzhirsche mit dem breitesten Angebot an Assetklassen, Regionen und Managementansätzen. Reihenfolge kommt hin; AGI und DWS sind international aufgestellt während DWS und Deka auch ETFs anbieten.

Bei den kleineren ist es meist die Spezialisierung, die die DNA ausmacht. Luxus ist zB in erster Linie bekannt als ein Spezialist auf europäische small Caps obwohl auch andere Strategien angeboten werden während Assenagon hauptsächlich als Multi-Asset Haus eingestuft wird. Quoniam ist ein Quantspezialist und daher eher für mathematisch ausgerichtete Leute interessant.

Bei den kleineren herrscht generell weniger Komplexität und Politik dafür hat man bei den größeren gerade in jungen Jahren mehr Wechselmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Über die AMS der Landesbanken zu schreiben ist schwer, da sie seit Jahren immer mehr von der Bildfläche verschwinden. Von der Baylaba hört man fast gar nichts mehr; LBBW hat noch etwas Expertise im Aktienmarkt und die Helaba ist/war bekannt für gute FI-Produkte. Aber die DEKA scheint hier mehr und mehr die Geschäfte an sich zu reissen.

Berenberg und Metzler sind deutlich kleiner als die Big 4 und leben von ihrem Ruf und dem Kundensupport des Wealth Management. Beides aber etablierte Adressen mit Fokus u.a. Auf Growth equities (Berenberg) und ESG (Metzler).

Über Warburg kann ich nichts ´sagen.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wen interessiert sowas? Die Branche ist so breit mit so vielen Playern, die prächtig leben ohne auf dem großen Schirm zu sein.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Also ich finde es durchaus interessant und der TE hätte den Thread auch nicht eröffnet wenn er es nicht auch interessant fände. Ist doch spannend zu sehen, worauf der Fokus einzelner Häuser liegt, wie quantitativ diese Arbeiten und wie so das Standing ist. Wenn es dich nicht interessiert, so musst du dir den Threadt ja nicht "antun". LG

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Wen interessiert sowas? Die Branche ist so breit mit so vielen Playern, die prächtig leben ohne auf dem großen Schirm zu sein.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

In der Branche selbst interessiert sowas aber keinem. Weil es nämlich einfach nichtssagend ist.
Das ist ein deutlicher Unterschied zu Consulting, wo das Prestige über allem steht.
Im AM zählt nur die Performance, völlig egal ob beim großen AM oder in einer Boutique.
Wenn du schlecht bist, fliegst du überall raus. Bist du gut, verdienst du überall mehr als gut.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Also ich finde es durchaus interessant und der TE hätte den Thread auch nicht eröffnet wenn er es nicht auch interessant fände. Ist doch spannend zu sehen, worauf der Fokus einzelner Häuser liegt, wie quantitativ diese Arbeiten und wie so das Standing ist. Wenn es dich nicht interessiert, so musst du dir den Threadt ja nicht "antun". LG

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Kann jemand was zu PIMCO sagen? Die sind ja auch in Deutschland vertreten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Ich empfehle einen Golden Retriever, ist einfach DER go-to Hund im Asset Management. Alternativ noch ein Husky, um ein bisschen exotisch zu wirken. Kleintiere sollte man vermeiden, die wirken schwach. Bei Katzen natürlich nur hoch exotische Exemplare wie Siam o.ä.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Kann jemand was zu PIMCO sagen? Die sind ja auch in Deutschland vertreten.

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Weil sie auf Anleihen spezialisiert sind? Langweilig.
PIMCO ist außerdem Teil von Allianz und wird am Markt entsprechend als Anhängsel gesehen.

Hier wurde ja noch nichtmal Flossbach von Storch genannt, dabei sind die im AM aber mal richtig gut unterwegs (speziell margentechnisch).

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Weil sie auf Anleihen spezialisiert sind? Langweilig.
PIMCO ist außerdem Teil von Allianz und wird am Markt entsprechend als Anhängsel gesehen.

Hier wurde ja noch nichtmal Flossbach von Storch genannt, dabei sind die im AM aber mal richtig gut unterwegs (speziell margentechnisch).

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

PIMCO sieht niemand einfach nur als Anhängsel der Allianz. Die hatten schon lange eine exzellente Reputation und haben sie auch nach der Übernahme durch die Allianz behalten. Warum so einen Quatsch erzählen? Haben sie dich abgelehnt und deswegen musst du sie in einem Forum schlechtreden?

Und auch wenn sie hauptsächlich auf Anleihen fokussiert sind, machen die durchaus auch anderes und sind zB auch in alternative investments unterwegs

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

PIMCO wird als Anhängsel von der Allianz betrachtet? 0/10
Egal bei welcher Bank PIMCO anruft, ich kann dir garantieren, dass jeder Banker nervös wird.
PIMCO ist weltweit führend für Fixed Income und hat auch in Deutschland mit Abstand am meisten Prestige.
Ein anderes interessantes Stichwort ist die Mitarbeiterzahl in Relation zu den AUM.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Weil sie auf Anleihen spezialisiert sind? Langweilig.
PIMCO ist außerdem Teil von Allianz und wird am Markt entsprechend als Anhängsel gesehen.

Hier wurde ja noch nichtmal Flossbach von Storch genannt, dabei sind die im AM aber mal richtig gut unterwegs (speziell margentechnisch).

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Ich empfehle einen Golden Retriever, ist einfach DER go-to Hund im Asset Management. Alternativ noch ein Husky, um ein bisschen exotisch zu wirken. Kleintiere sollte man vermeiden, die wirken schwach. Bei Katzen natürlich nur hoch exotische Exemplare wie Siam o.ä.

:D

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Das mit PIMCO ist BS aber der Punkt mit Flossbach doch sehr interessant. Gibt es noch weitere kleiner AMs die es sich anzuschauen lohnt?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Weil sie auf Anleihen spezialisiert sind? Langweilig.
PIMCO ist außerdem Teil von Allianz und wird am Markt entsprechend als Anhängsel gesehen.

Hier wurde ja noch nichtmal Flossbach von Storch genannt, dabei sind die im AM aber mal richtig gut unterwegs (speziell margentechnisch).

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wie sieht es mit ODDO BHF aus?
Machen die auch eher AM für deren WM-Kunden?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Es gibt kein Ranking oder top Tier Denken bei den AMs aber sehr wohl Spezialisierungen einiger Häúser, die auch für Kunden elementar sind: wer value Aktien machen möchte oder als Kunde sucht würde zB niemals zu Berenberg gehen sondern zB zu Acatis.
Jedes Haus hat seine Philosophie/Ausrichtung.

Performance zählt aber auch Client Management und zunehmend Solutions, die angeboten werden.
Und ja, wer sehr gut performt kann sehr gut verdienen. Auch ohne Führungsverantwortung sind mit Boni bis zu 500 TDE p.a. Und mehr möglich wenn man für die Flagships verantwortlich ist und neue Mittel reinholt.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

In der Branche selbst interessiert sowas aber keinem. Weil es nämlich einfach nichtssagend ist.
Das ist ein deutlicher Unterschied zu Consulting, wo das Prestige über allem steht.
Im AM zählt nur die Performance, völlig egal ob beim großen AM oder in einer Boutique.
Wenn du schlecht bist, fliegst du überall raus. Bist du gut, verdienst du überall mehr als gut.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Also ich finde es durchaus interessant und der TE hätte den Thread auch nicht eröffnet wenn er es nicht auch interessant fände. Ist doch spannend zu sehen, worauf der Fokus einzelner Häuser liegt, wie quantitativ diese Arbeiten und wie so das Standing ist. Wenn es dich nicht interessiert, so musst du dir den Threadt ja nicht "antun". LG

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

PIMCO hat seit dem Abgang der Gründer deutlich an Reputation gelitten.

PIMCO ist sicherlich ein guter Brand, aber bei Weitem nicht das Nonplusultra. So wurde es hier aber dargestellt. Vor allem ist es ein ziemlicher Sweat Shop. Ich kenne das Office und paar Kollegen in München.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO sieht niemand einfach nur als Anhängsel der Allianz. Die hatten schon lange eine exzellente Reputation und haben sie auch nach der Übernahme durch die Allianz behalten. Warum so einen Quatsch erzählen? Haben sie dich abgelehnt und deswegen musst du sie in einem Forum schlechtreden?

Und auch wenn sie hauptsächlich auf Anleihen fokussiert sind, machen die durchaus auch anderes und sind zB auch in alternative investments unterwegs

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

PIMCO hat seit dem Abgang der Gründer deutlich an Reputation gelitten.

PIMCO ist sicherlich ein guter Brand, aber bei Weitem nicht das Nonplusultra. So wurde es hier aber dargestellt. Vor allem ist es ein ziemlicher Sweat Shop. Ich kenne das Office und paar Kollegen in München.

PIMCO ist im Fixed Income Bereich auf jeden Fall die Nr.1 und ist auch sonst konsistent generell einer der absoluten Top-AMs, da brauchst du dir nichts vormachen. Ob sie ein Sweatshop sind hat damit nichts zu tun. Warum so ein unsinniger Onlinefeldzug gegen PIMCO? Muss dir ja wirklich sehr sauer aufgestoßen sein, dass sie dich nicht haben wollten

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Kann hier jemand sagen, wie grob die Gehaltsentwicklung bei Mid-/Back-Office-Jobs, wie bspw. Research, Risk Management, Invest. Strat etc. aussehen? Wäre interessant zu wissen? Und unterscheiden sich die Gehälter da stark zwischen den einzelnen Häusern mit 10Mrdplus?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

PIMCO hat seit dem Abgang der Gründer deutlich an Reputation gelitten.

PIMCO ist sicherlich ein guter Brand, aber bei Weitem nicht das Nonplusultra. So wurde es hier aber dargestellt. Vor allem ist es ein ziemlicher Sweat Shop. Ich kenne das Office und paar Kollegen in München.

Komisch, ich kenne jemanden in Zürich, und der arbeitet jetzt nicht viel verglichen mit anderen High-Finance Jobs. PIMCO ist eine absolute top brand, in den USA, in Europa weniger präsent aber es ist der einzige AM in den weltweiten Top 10, der vergleichsweise so wenige Mitarbeiter hat, d.h. deutlich elitärer als BR/Vanguard. Der Abgang von Bill Gross ist mittlerweile sieben? Jahre her, danach haben sie ein halbes Jahrzehnt gelitten, mittlerweile geht es wieder aufwärts.

Ich bin auch kein fan von fixed income und würde selbst nicht bei PIMCO arbeiten wollen, aber dass manche Leute hier irgendwelche lokale Buden wie FvS oder DEKA oder was auch immer mit einer globalen Top-10 Firma wie PIMCO vergleichen, ist einfach ein Witz.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

PIMCO ein Anhängsel...ich glaub ich spinne. Wenn wir bei Sales anrufen wird uns der rote Teppich ausgerollt.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wie sieht ein Berufsalltag im Asset Management aus nach dem Einstieg? Irgendjemand mit detaillierten Insights?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

Wie sieht ein Berufsalltag im Asset Management aus nach dem Einstieg? Irgendjemand mit detaillierten Insights?

Asset Management ist kein Beruf, sondern eine Branche.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Von welchem Bereich sprichst du? Bei uns ist das Klima gut, kontinuierliches Wachstum und steigende Interesse an KI und Digitalisierung. Regulatorik ist und bleibt ein wichtiges Thema.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wo wird der nicht ausgerollt?

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

PIMCO ein Anhängsel...ich glaub ich spinne. Wenn wir bei Sales anrufen wird uns der rote Teppich ausgerollt.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Tja bei FvS verdiendt du hier in Deutschland aber besser. Völlig egal ob PIMCO international größer ist.

Nochmal: Tiers sind im AM bedeutungslos.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

Ich bin auch kein fan von fixed income und würde selbst nicht bei PIMCO arbeiten wollen, aber dass manche Leute hier irgendwelche lokale Buden wie FvS oder DEKA oder was auch immer mit einer globalen Top-10 Firma wie PIMCO vergleichen, ist einfach ein Witz.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

MEAG und TalanxAM gehören auf jeden Fall an das Ende der Liste. Die verwalten nur Konzern-(Rück)-Versicherungsgelder, ziemliche Beamtenläden ohne Erfolgsdruck. Für die WL-Balance natürlich ideal aber halt nicht für Gehalt oder Prestige.

WiWi Gast schrieb am 05.02.2021:

Servus Leute,

ich wollte mal fragen wie ihr die folgenden AM-Gesellschaften ranked würdet
(vllt. auch nach Prestige und Standing und nicht nur nach AuM):

DWS, AGI, Union, DekaAM, MEAG, TalanxAM, die LB AM Gesellschaften (Helaba, Bayern, LBBW), Metzler, Hauck&Aufhäuser, WarburgAM, BerenbergAM, Quoniam, KGAL, Assenagon, DJE, Lupus Alpha.
Wäre über eine Einschätzung der Community dankbar.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

MEAG und TalanxAM gehören auf jeden Fall an das Ende der Liste. Die verwalten nur Konzern-(Rück)-Versicherungsgelder, ziemliche Beamtenläden ohne Erfolgsdruck. Für die WL-Balance natürlich ideal aber halt nicht für Gehalt oder Prestige.

Quatsch. Die MEAG macht auch für externe Investoren - institutionell und privat - AM. Die sind nicht ohne Grund einer der größten AMs in Europa. Die haben auch eine gute Reputation und ex MEAG-Leute sind auch bei anderen AMs gern gesehen.

Talanx verwaltet auch externe Gelder. Die sind zwar kleiner aber sicher auch nicht am Ende der Liste. Warum schrieben in diesem Thread so viele Leute, die offensichtlich keine Ahnung von AM haben?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO wird als Anhängsel von der Allianz betrachtet? 0/10
Egal bei welcher Bank PIMCO anruft, ich kann dir garantieren, dass jeder Banker nervös wird.
PIMCO ist weltweit führend für Fixed Income und hat auch in Deutschland mit Abstand am meisten Prestige.
Ein anderes interessantes Stichwort ist die Mitarbeiterzahl in Relation zu den AUM.

Weil sie auf Anleihen spezialisiert sind? Langweilig.
PIMCO ist außerdem Teil von Allianz und wird am Markt entsprechend als Anhängsel gesehen.

Hier wurde ja noch nichtmal Flossbach von Storch genannt, dabei sind die im AM aber mal richtig gut unterwegs (speziell margentechnisch).

PIMCO ist deutlich höher anzusiedeln als alle genannten.

Nervös würde ich jetzt nicht direkt sagen, aber Pimco ist eine ganz andere Nummer als die sonst genannten. Das ist ganz klar.

Die Aussagen zur Allianz sind größter Schwachsinn

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

PIMCO hat seit dem Abgang der Gründer deutlich an Reputation gelitten.

PIMCO ist sicherlich ein guter Brand, aber bei Weitem nicht das Nonplusultra. So wurde es hier aber dargestellt. Vor allem ist es ein ziemlicher Sweat Shop. Ich kenne das Office und paar Kollegen in München.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

PIMCO sieht niemand einfach nur als Anhängsel der Allianz. Die hatten schon lange eine exzellente Reputation und haben sie auch nach der Übernahme durch die Allianz behalten. Warum so einen Quatsch erzählen? Haben sie dich abgelehnt und deswegen musst du sie in einem Forum schlechtreden?

Und auch wenn sie hauptsächlich auf Anleihen fokussiert sind, machen die durchaus auch anderes und sind zB auch in alternative investments unterwegs

Was erwartest du? 09-05 Job?

Was ist für dich überhaupt ein Sweatshop?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

PIMCO ein Anhängsel...ich glaub ich spinne. Wenn wir bei Sales anrufen wird uns der rote Teppich ausgerollt.

Ja so ungefähr habe ich das auch mitbekommen

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wieviel % der AuM sind denn tatsächlich extern bei der MEAG, 5%? Und bei Talanx/Ampega ist es ja genau das Selbe. Nur weil man ein paar Retail Fonds anbietet (welche zur Hälfte wieder aus Konzern Seed Money bestehen) ist man kein großer Player im AM.

Wenn man natürlich Buy&Hold Lebensversicherungsbestände im RunOff betrachtet sind sie in Europa ganz vorne mit dabei.

WiWi Gast schrieb am 14.02.2021:

WiWi Gast schrieb am 13.02.2021:

MEAG und TalanxAM gehören auf jeden Fall an das Ende der Liste. Die verwalten nur Konzern-(Rück)-Versicherungsgelder, ziemliche Beamtenläden ohne Erfolgsdruck. Für die WL-Balance natürlich ideal aber halt nicht für Gehalt oder Prestige.

Quatsch. Die MEAG macht auch für externe Investoren - institutionell und privat - AM. Die sind nicht ohne Grund einer der größten AMs in Europa. Die haben auch eine gute Reputation und ex MEAG-Leute sind auch bei anderen AMs gern gesehen.

Talanx verwaltet auch externe Gelder. Die sind zwar kleiner aber sicher auch nicht am Ende der Liste. Warum schrieben in diesem Thread so viele Leute, die offensichtlich keine Ahnung von AM haben?

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 14.02.2021:

Wieviel % der AuM sind denn tatsächlich extern bei der MEAG, 5%? Und bei Talanx/Ampega ist es ja genau das Selbe. Nur weil man ein paar Retail Fonds anbietet (welche zur Hälfte wieder aus Konzern Seed Money bestehen) ist man kein großer Player im AM.

Wenn man natürlich Buy&Hold Lebensversicherungsbestände im RunOff betrachtet sind sie in Europa ganz vorne mit dabei.

MEAG und TalanxAM gehören auf jeden Fall an das Ende der Liste. Die verwalten nur Konzern-(Rück)-Versicherungsgelder, ziemliche Beamtenläden ohne Erfolgsdruck. Für die WL-Balance natürlich ideal aber halt nicht für Gehalt oder Prestige.

Quatsch. Die MEAG macht auch für externe Investoren - institutionell und privat - AM. Die sind nicht ohne Grund einer der größten AMs in Europa. Die haben auch eine gute Reputation und ex MEAG-Leute sind auch bei anderen AMs gern gesehen.

Talanx verwaltet auch externe Gelder. Die sind zwar kleiner aber sicher auch nicht am Ende der Liste. Warum schrieben in diesem Thread so viele Leute, die offensichtlich keine Ahnung von AM haben?

5%? Bezweifle ich stark. Es gibt Pensionsfonds, die mehr externes Vermögen verwalten. Wo hast du die Zahl denn her? Hast du die dir einfach ausgefacht?
Und nur weil viel vom verwalteten Kapital aus dem Konzern stammt, ist man nicht unbedeutend.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Institutional Money gibt für Ampega/Talanx 5.9 Mrd Retail Fondsvolumen vs 131 Mrd. AuM an (4.5%). Bei der MEAG sind es 4.7 Mrd auf 329 Mrd. AuM (1.4%).

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Retail heißt doch, dass soviel von Publikumsfonds verwaltet wird. Es können aber trotzdem Fonds für externe Inst. Investoren aufgesetzt werden, die nicht darunter Fallen.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2021:

Institutional Money gibt für Ampega/Talanx 5.9 Mrd Retail Fondsvolumen vs 131 Mrd. AuM an (4.5%). Bei der MEAG sind es 4.7 Mrd auf 329 Mrd. AuM (1.4%).

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Arbeite im Produktmanagement bei einem Asset Manager.

Einteilung in Tier-Gruppen wie im Consulting gibt es de facto nicht, würde aber sagen, dass zumindest in Deutschland AGI auf 1 steht. DWS auf 2, wobei viele in letzter Zeit Richtung Deka/Union abgewandert sind.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 23.02.2021:

Arbeite im Produktmanagement bei einem Asset Manager.

Einteilung in Tier-Gruppen wie im Consulting gibt es de facto nicht, würde aber sagen, dass zumindest in Deutschland AGI auf 1 steht. DWS auf 2, wobei viele in letzter Zeit Richtung Deka/Union abgewandert sind.

Viele Kunden oder viele Manager? Wie ist denn der Pay im Vergleich?

antworten
DerEchte

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 23.02.2021:

Arbeite im Produktmanagement bei einem Asset Manager.

Einteilung in Tier-Gruppen wie im Consulting gibt es de facto nicht, würde aber sagen, dass zumindest in Deutschland AGI auf 1 steht. DWS auf 2, wobei viele in letzter Zeit Richtung Deka/Union abgewandert sind.

Viele Kunden oder viele Manager? Wie ist denn der Pay im Vergleich?

Sowohl als auch:
Mitarbeiter, nicht unbedingt Portfoliomanager. Da sind aber Wechsel zwischen DWS/UI häufiger mal vorgekommen. Wechsel von und zur AGI kommen auch vor, aber eher selten, da die ihr Office in MUC haben.

Kunden:
Die DWS hatte insbesondere in den letzten Jahren eher mit Mittelabflüssen zu kämpfen, wohingegen zumindest UI sehr stabil geblieben ist und teilweise enorme Zuflüsse hatte.

Pay:
Pay würde ich auf Unternehmensebene so einstufen: AGI und DWS ähnlich, höher als bei UI und Deka. DWS hat halt auch richtige Portfoliomanager-Haudegen, die locker Einkommensmillionäre sind (z.B. Kaldermorgen, ..)

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

DerEchte schrieb am 23.02.2021:

Arbeite im Produktmanagement bei einem Asset Manager.

Einteilung in Tier-Gruppen wie im Consulting gibt es de facto nicht, würde aber sagen, dass zumindest in Deutschland AGI auf 1 steht. DWS auf 2, wobei viele in letzter Zeit Richtung Deka/Union abgewandert sind.

Viele Kunden oder viele Manager? Wie ist denn der Pay im Vergleich?

Sowohl als auch:
Mitarbeiter, nicht unbedingt Portfoliomanager. Da sind aber Wechsel zwischen DWS/UI häufiger mal vorgekommen. Wechsel von und zur AGI kommen auch vor, aber eher selten, da die ihr Office in MUC haben.

Kunden:
Die DWS hatte insbesondere in den letzten Jahren eher mit Mittelabflüssen zu kämpfen, wohingegen zumindest UI sehr stabil geblieben ist und teilweise enorme Zuflüsse hatte.

Pay:
Pay würde ich auf Unternehmensebene so einstufen: AGI und DWS ähnlich, höher als bei UI und Deka. DWS hat halt auch richtige Portfoliomanager-Haudegen, die locker Einkommensmillionäre sind (z.B. Kaldermorgen, ..)

Top, danke für die Insights. Wie sieht es denn grob im Produktmanagement aus?

antworten
DerEchte

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 23.02.2021:

DerEchte schrieb am 23.02.2021:

Arbeite im Produktmanagement bei einem Asset Manager.

Einteilung in Tier-Gruppen wie im Consulting gibt es de facto nicht, würde aber sagen, dass zumindest in Deutschland AGI auf 1 steht. DWS auf 2, wobei viele in letzter Zeit Richtung Deka/Union abgewandert sind.

Viele Kunden oder viele Manager? Wie ist denn der Pay im Vergleich?

Sowohl als auch:
Mitarbeiter, nicht unbedingt Portfoliomanager. Da sind aber Wechsel zwischen DWS/UI häufiger mal vorgekommen. Wechsel von und zur AGI kommen auch vor, aber eher selten, da die ihr Office in MUC haben.

Kunden:
Die DWS hatte insbesondere in den letzten Jahren eher mit Mittelabflüssen zu kämpfen, wohingegen zumindest UI sehr stabil geblieben ist und teilweise enorme Zuflüsse hatte.

Pay:
Pay würde ich auf Unternehmensebene so einstufen: AGI und DWS ähnlich, höher als bei UI und Deka. DWS hat halt auch richtige Portfoliomanager-Haudegen, die locker Einkommensmillionäre sind (z.B. Kaldermorgen, ..)

Top, danke für die Insights. Wie sieht es denn grob im Produktmanagement aus?

Hinsichtlich?

Pay: Gut bis sehr gut für die W/L, Einstiegsgehalt als Junior ca. 60K-70K All-in. Als Junior kann es wahrscheinlich so bis ca 80K gehen, Senior ca. 120K+.
Unterschiede: DWS hat soweit ich weiß neben Produktmanagern noch Produktspezialisten, die kapitalmarkt-seitig noch näher an den Produkten sind. Bei UI/Deka ist man auch für operative Tätigkeiten zuständig.

antworten
WiWi Gast

Tier im Asset Management

Wie sieht es in Deutschland eigentlich aus mit Asset Management bei den großen US Banken wie Goldman oder Morgan Stanley?

antworten
DerEchte

Tier im Asset Management

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Wie sieht es in Deutschland eigentlich aus mit Asset Management bei den großen US Banken wie Goldman oder Morgan Stanley?

Da habe ich keine Insights zu. Für Privatkunden in DE sind die irrelevant. Häufig hast du als Portfoliomanager aber Kontakt zu den genannten US Banken wegen Research.

antworten

Artikel zu AM

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Falkensteg erweitert Leistungsangebot um Debt Advisory

Falkensteg: Profilbild Jens von Loos

Das Beratungsunternehmen Falkensteg baut zu Jahresbeginn 2020 sein Dienstleistungsangebot strategisch um den Bereich Debt Advisory aus. Die Leitung übernimmt Jens von Loos, der von der KPMG zu Falkensteg wechselte.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

AKKA übernimmt MBtech

Portrait von AKKA-CEO Maurice Ricci

AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen Automobilmarkt zu festigen und ihr Automotive Center of Excellence in Deutschland auszubauen. Der langjährige Partner Daimler hat zugestimmt, die verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe - künftig AKKA GmbH & Co.KgaA. - für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. Die Übernahme der Anteile ist vom Bundeskartellamt genehmigt worden. Die Transaktion kommt in den nächsten Tagen mit einem einheitlichem Markenbild zum Abschluss.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Antworten auf Tier im Asset Management

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 44 Beiträge

Diskussionen zu AM

9 Kommentare

Next Step: AM oder PE?

WiWi Gast

AM Gehälter sind trotzdem recht attraktiv, vor allem im Stundenlohnvergleich. Bei Trainee Programmen wird man nach Tarif bezahlt, ...

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A