DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Arbeitgeberwahl

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Moin,
in Sachen M&A liest man immer wieder von FFM, München teilweise auch noch von Düsseldorf. Wie sieht's denn eigentlich im Norden Deutschlands aus? Gibt es im Raum Hamburg interessante M&A-Arbeitgeber? Damit meine ich nicht nur IB oder UB sonder auch CorpDev. Wäre toll ein paar Insights zu bekommen bzw. sogar konkrete Erfahrungsberichte.

LG
Der Hamburger

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Gibt paar kleinere M&A- Boutiquen hier, außerdem Corp. Dev Beiersdorf oder zum Beispiel bei MDax und SDax Konzernen im Corp. Dev./M&A paar interessante Stellen

antworten
Der Hamburger

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Wie kommt man denn bei Beiersdorf ins Corporate Development rein? Welche SDAX und MDAX Konzerne haben denn Corporate Development Abteilungen in HH?

Der Einstieg ist wahrscheinlich nur über den bekannten Umweg IB/UB zu machen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

aquila capital
bc partners
waterland
capcellence

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Push it to the Limit

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

Push it to the Limit

MCF Corporate Finance

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Sitzen die Corporate Finance Jungs von Berenberg alle in London und Frankfurt oder zT auch in Hamburg ?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

Sitzen die Corporate Finance Jungs von Berenberg alle in London und Frankfurt oder zT auch in Hamburg ?

Ich glaube bis auf das IB sind alle Bereiche in HH vertreten

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Es gibt noch CatCap, Parklane Capital u. Oaklins. Zusätzlich PE's wie IK Investmentpartners oder BC Partners haben Büros in Hamburg, aber sind sehr selektiv.

Dann gibt es noch TAS Abteilungen der Big4, M&A wird aber aus Frankfurt und München getätigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

Es gibt noch CatCap, Parklane Capital u. Oaklins. Zusätzlich PE's wie IK Investmentpartners oder BC Partners haben Büros in Hamburg, aber sind sehr selektiv.

Dann gibt es noch TAS Abteilungen der Big4, M&A wird aber aus Frankfurt und München getätigt.

EY hat soweit ich weiß auch M&A in Berlin, nur als Anmerkung

Und das bzgl. der PEs stimmt, ohne Erfahrung in FFM oder LDN wird das nichts.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Würde mich auch interessieren. Gibt noch andere Adressen?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

DZ Bank, IKB, (machen aber Corporate Finance, und nicht speziell M&A), Luxcara, Aurubis (Bdev/M&A),

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Ja, bei IKB würde ich nochmal trennen. Die schreiben das ja als Corporate Finance aus (wozu auch M&A zählt) aber in Hamburg hört sich da eher wie Corporate Banking also klassisches Firmenkundengeschäft

an. WiWi Gast schrieb am 14.12.2017:

DZ Bank, IKB, (machen aber Corporate Finance, und nicht speziell M&A), Luxcara, Aurubis (Bdev/M&A),

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

Sitzen die Corporate Finance Jungs von Berenberg alle in London und Frankfurt oder zT auch in Hamburg ?

Ich glaube bis auf das IB sind alle Bereiche in HH vertreten

Das Energie & Infrastruktur-Team sitzt in HH und macht nach eigenen Angaben hauptsächlich M&A.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Ist das Infrastructure und & Energy Team gut aufgestellt?

Was zahlen die beim Einstieg?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Push Push

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

M&A Arbeitgeber gibt’s im Norden, gute nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

M&A Arbeitgeber gibt’s im Norden, gute nicht.

Doch die DZ-Bank oder die HSH Nordbank zum Beispiel!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Wie sieht denn das Einstiegsgehalt und die Gehaltsentwicklung bei der DZ Bank aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

M&A Arbeitgeber gibt’s im Norden, gute nicht.

Doch die DZ-Bank oder die HSH Nordbank zum Beispiel!

DZ-Bank guter M&A Arbeitgeber im Norden ?
Wenn überhaupt in FFM und dann eher T 3 und drunter

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Ich kenne einige Boutiquen in HH, wo man weder die Nächte durch arbeiten muss noch am Wochenende arbeiten muss. Ob man dann mit Ende 20/Anfang 30 120-150k verdient oder 200-300k, so whaat. Geld spielt nicht immer nur eine Rolle, Work-Life Balance bei sehr überdurchschnittlichem Gehalt in diesem Alter und generell können irgendwann auch wichtiger sein, wenn man eine Familie gründet.

Generell ist Hamburg kein Zentrum im Bereich M&A. Viele der Boutiquen sind keine besonders renommierten, trotzdem kriegt man dort immerhin Dealerfahrung, besonders im Mittelstand. Wenn du dir das richtige Investment banking - M&A geben willst, muss man nach Frankfurt oder London. Die wirklich guten Jobs kriegen da jährlich auch nur etwa 100 Leute.

Der letzte Poster ist wahrscheinlich wieder ein 21-Jähriger Student, der im 2. Semester ist und Minderwertigkeitskomplexe hat. Weder die Praktikanten/Analysts bei GS, JPM, DB, UBS, BOAM, CS etc noch die Praktikanten/Analysten bei Rothschild, Lazard und wie sie alle heißen müssen sich hier in so einem Forum über überdurchschnittliche Arbeitgeber und motivierte Studenten beklagen.

Übrigens: Diese ganzen großen IB Namen kennen auch nur die Leute, die sich damit intensiv beschäftigen. Sonst wissen wenige, wie schwer und anstrengend es ist, ins IB zu kommen. Freunde und vor allem hübsche Frauen kannst du damit null beeindrucken. Spreche da aus Erfahrung.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

M&A Arbeitgeber gibt’s im Norden, gute nicht.

Doch die DZ-Bank oder die HSH Nordbank zum Beispiel!

DZ-Bank guter M&A Arbeitgeber im Norden ?
Wenn überhaupt in FFM und dann eher T 3 und drunter

Die DZ-Bank hat ein M&A Team in HH du Neunmalklug. Mir ist schon klar dass keine BN und EB in HH sind. Dennoch ist der Standort nicht zu verachten!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 14.12.2017:

Ist das Infrastructure und & Energy Team gut aufgestellt?

Was zahlen die beim Einstieg?

Push interessiert mich auch

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

M&A Arbeitgeber gibt’s im Norden, gute nicht.

Doch die DZ-Bank oder die HSH Nordbank zum Beispiel!

DZ-Bank guter M&A Arbeitgeber im Norden ?
Wenn überhaupt in FFM und dann eher T 3 und drunter

Hamburg ist auch einfach 10 mal lebenswerter!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 15.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 14.12.2017:

Ist das Infrastructure und & Energy Team gut aufgestellt?

Was zahlen die beim Einstieg?

Push interessiert mich auch

Ja, ist gut aufgestellt. Was ist das bitte für eine Frage?

Das genaue Gehalt kenne ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 16.12.2017:

Ist das Infrastructure und & Energy Team gut aufgestellt?

Was zahlen die beim Einstieg?

Push interessiert mich auch

Ja, ist gut aufgestellt. Was ist das bitte für eine Frage?

Das genaue Gehalt kenne ich nicht.

Anyone?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 10.12.2017:

Gibt paar kleinere M&A- Boutiquen hier, außerdem Corp. Dev Beiersdorf oder zum Beispiel bei MDax und SDax Konzernen im Corp. Dev./M&A paar interessante Stellen

Wie ist das CorpDev von Beiersdorf? Machen die viel M&A?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Push - Gibt es Meinungen zum Corporate Development von Beiersdorf?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Die HSH Nordbank hat noch eine M&A-Abteilung in HH.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 10.01.2018:

Die HSH Nordbank hat noch eine M&A-Abteilung in HH.

Die Frage bezog sich aber auf das CorpDev von Beiersdorf!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

WiWi Gast schrieb am 10.01.2018:

Push - Gibt es Meinungen zum Corporate Development von Beiersdorf?

Push zum push!

antworten

Artikel zu Arbeitgeberwahl

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Attraktive Arbeitgeber: Aufstiegschancen für Absolventen zentral bei Arbeitgeberwahl

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Absolventen wünschen sich konkrete Aufstiegsmöglichkeiten – das ist ihnen bei der Arbeitgeberwahl am wichtigsten, wie die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufstart.de zeigt. Ebenfalls wichtig ist für Absolventen eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Stressige Jobs sieht die Generation Y als unattraktiv an.

Arbeitgeberwahl: Wie finde ich heraus, ob ein Unternehmen zu mir passt?

Arbeitgeberwahl ob-Unternehmen-passt

Bewerber setzten bei der Auswahl des Arbeitgebers heute ganz andere Prioritäten als vor zehn Jahren. Monster.de hat die Bewerberstudie aus den Jahren 2004 und 2014 verglichen. Wichtigstes Kriterium bei der Arbeitgeberwahl ist aktuell das Betriebsklima. Einige Tipps helfen Bewerbern, das passende Unternehmen zu erkennen.

Arbeitgeberwahl: Unternehmenserfolg statt Work-Life-Balance und Gehalt

Ein junger Mann jubelt mit erhobenen Händen einem Feuerwerk zu.

Wird die Work-Life-Balance als als Kriterium der Arbeitgeberwahl überschätzt? Die Arbeitgeberstudie »Most Wanted 2014« von e-fellows.net und McKinsey unter 6.000 Toptalenten zeigt, dass herausfordernde Aufgaben und die Aufstiegschancen der Generation Y bei der Arbeitgeberwahl wesentlich wichtiger sind.

Studie: Weibliche Nachwuchsführungskräfte mit klarer Erwartungshaltung

PwC-Studie Next-Generation-Diversity 2014

Junge Frauen haben klare Erwartungshaltung an Arbeitgeber, so lautet das Ergebnis einer aktuellen Diversity Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers. Viele Unternehmen müssen sich umstellen, um heute junge Frauen für sich zu gewinnen, denn das Diversity Image entscheidet bei der Arbeitgeberwahl.

Work-Life-Balance bei Jobentscheidung wichtiger als Karrierechancen

Eine alte Küchenwaage mit Gewichten und Zahlenangaben.

Die mögliche Karriereentwicklung sowie das Verhältnis zum neuen Team und Chef spielen bei der Auswahl einer neuen Stelle sicherlich eine Rolle. Doch wie die aktuelle Studie Workplace Survey zeigt, ist Finanz- und Personalmanagern eine ausgewogene Work-Life-Balance besonders wichtig.

Unternehmensstandort wichtig für Berufseinsteiger

Eine kleine, weiße Fahne mit der Nummer 1 und dem Wort Standort.

Bei der Wahl des zukünftigen Arbeitgebers spielt der Standort des Unternehmens eine wichtige Rolle. Er ist laut Umfrage für 69 Prozent der Befragten „sehr wichtig“ oder „wichtig“. Das ergab eine Umfrage unter insgesamt 778 Studierenden sämtlicher Fachrichtungen, die die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) im Auftrag des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA durchgeführt hat.

Toptalente: Frauen achten auf andere Kriterien bei der Arbeitgeberwahl

Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Umfrage von McKinsey und e-fellows.net: Topstudentinnen wollen sich mehr mit ihren künftigen Kollegen und Kolleginnen identifizieren. Darüber hinaus achten Frauen mehr als Männer darauf, dass ihr künftiger Arbeitgeber aktiv seine Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt wahrnimmt.

Absolventenstudie 2009/2010: Freunde und Familie wichtiger als Karriere

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Berufseinsteiger legen bei der Arbeitgeberwahl vor allem Wert auf Perspektive: Für 68 Prozent der Studierenden sind die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten, die ein potenzieller Arbeitgeber bietet, das wichtigste Entscheidungskriterium.

Job ist wichtiger als Gehalt

Nebenjob, Studentenjob,

Laut aktueller Monster-Umfrage würden rund 30 Prozent der Deutschen angesichts der Krise bei einem neuen Job Gehaltsabstriche machen. Für mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer ist eine attraktive Tätigkeit wichtiger als das Gehalt.

Arbeitgeberwahl: Große Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Umfrage von McKinsey: Die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen ist für Top-Studentinnen von entscheidender Bedeutung bei der Bewerbung.

Studentenumfrage - Geld ist für Nachwuchs nicht das Wichtigste

Nahezu die Hälfte der deutschen Studenten erwartet nach einem Berufseinstieg eine frei vereinbarte Arbeitszeit von mehr als 40 Stunden in der Woche. Das hat eine repräsentative Studentenumfrage der Continental AG ergeben.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

Antworten auf Re: Gute M&A-Arbeitgeber im hohen Norden

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 32 Beiträge

Diskussionen zu Arbeitgeberwahl

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A