DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A CB

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Hallo,

mich würde interessieren welche Karriereperspektiven es im Banking - mal abgesehen vom klassischen IB - gibt.

Bereiche die mich nach Eigenrecherche interessieren wären:

  • Corporate/Commercial banking

    Bewertung von Unternehmen (Business-Plan, Marktsituation, Bilanzkennzahlen,...)

    Entwicklung passender Finanzierungspläne, Exporfinanzierungen etc.

  • Credit Risk analysis

    Ähnlich wie oben nur ohne Kundenkontakt?

Hat jemand vllt. Erfahrung in einem der o.g. Bereiche und kann mir mehr zu Aufgaben/Arbeitsklima/Karrieremöglichkeiten etc. sagen?

Auch freue ich mich über generelle Erfahrungsberichte zur Arbeit im Banking, auch in anderen Bereichen (Akademisch geprägte Jobs aber nicht IB)

Hintergrund ist der, dass man im Internet allerlei Informationen übers IB/M&A erhält, zu anderen Bereichen dagegen deutlich weniger...

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Im Corporate Banking gibt es grob gesagt zwei Bereiche:
Relationship Management und Credit Risk Analysis. Als Relationship Manager bist du für die Beziehung zum Firmenkunden verantwortlich und hast die Aufgabe die Produkte der Bank zu verkaufen. Das können ganz klassisch bilaterale Kredite sein, aber auch Zahlungsverkehr oder strukturierte Finanzierungen.
Du bist also die Schnittstelle zwischen Kunden und den Produkt-Teams deiner Bank und musst den Überblick behalten um Cross-Selling Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen. Zu diesen Produkten gehören dann natürlich auch Exportfinanzierung etc.
Nebenbei machst du auch Bilanzanalysen für Risikoeinschätzungen und entwirfst Finanzierungspläne für Kunden, die du dann pitchen musst.

In Credit Risk Analysis bist du für das gesamte Kreditrisiko einer Sparte bzw einer Risikoklasse zuständig und musst entscheiden, ob ein neuer Kredit für Kunde XY in die Risikoparameter der Bank passt.

Die Karrieremöglichkeiten sind eigentlich ziemlich gut, da jede Bank auf der Welt Corporate Banking betreibt und in Deutschland momentan viele Banken eine Firmenkunden-Offensive starten. Allerdings sind die Verdienstmöglichkeiten nicht ganz so rosig... Auf der einen Seite kriegst du natürlich ein Banktypisches üppiges Fix-Gehalt, doch dein Bonus resultiert aus dem von dir gemachten Umsatz und in Zeiten von Niedrigzinsen ist es nicht so einfach mit Krediten große Gewinne zu erwirtschaften.

Das Arbeitsklima ist unterschiedlich und abhängig von den Kunden die du betreust. Innerhalb des Teams ist man eigentlich immer locker und entspannt, aber gegenüber Kunden muss man professionell auftreten (Krawatte ist Pflicht)
Auch bist du öfter mal der Arsch vom Dienst, da du deinem Kunden die besten Konditionen anbieten willst um die Aufträge zu gewinnen, auf der anderen Seite deine Produkt-Teams natürlich lieber eine große Marge für die Bank einpreisen wollen... Stell dich auf endlose Diskussionen ein.

Weitere akademisch anspruchsvolle Jobs findest du im Markets-Bereich einer Bank (auch wenn das ebenfalls IB ist) Trading, Structuring und auch Sales für komplizierte Produkte (Derivate) erfordert jeden Tag intellektuelle Höchstleistung ohne die Wochenenden durcharbeiten zu müssen.

Auch die verschiedenen Produkt-Teams können anspruchsvolle Tätigkeiten für einen bereithalten, ebenso das Risikomanagement einer Bank.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Hallo, hier der Thread-Ersteller,

vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort!! :) Das hilft mir wirklich ungemein weiter!

Was mir nur noch nicht so klar ist; Wenn der Relationship Manager sich auch mit Dingen wie Bilanzanalyse, Bewertung von Geschäftsmodellen, etc. beschäftigt, wieso macht das credit risk team das Gleiche dann nochmal? Worin liegt der Unterschied im Bezug zur Unternehmensbewertung zwischen RM und Credit Risk?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 17.03.2018:

Hallo, hier der Thread-Ersteller,

vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort!! :) Das hilft mir wirklich ungemein weiter!

Was mir nur noch nicht so klar ist; Wenn der Relationship Manager sich auch mit Dingen wie Bilanzanalyse, Bewertung von Geschäftsmodellen, etc. beschäftigt, wieso macht das credit risk team das Gleiche dann nochmal? Worin liegt der Unterschied im Bezug zur Unternehmensbewertung zwischen RM und Credit Risk?

Credit risk besteht ausschließlich aus Analyse und damit auch intensiver... dort werden auch Kreditanträge erstellt, dazu hat man als Relationshiper keine Zeit

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Mit IB meinst du nur M&A? Wie der Kollege oben schon erwähnte, gibt es nämlich verschiedene Bereiche in der IBD (oder CIB, wie es in vielen Banken heißt) - Markets/Treasury, Sales & Trading und häufig noch das Transaction Banking. Sind alles gute Bereiche für den Einstieg, da die Bank damit Geld verdient. Das gilt auch für das von dir angesprochene Corporate (Commercial) Banking - dazu hat der Kollege eigentlich schon alles gesagt.

Generell zum Banking - Corporate Centre und Retail Banking haben derzeit eher eine düstere Perspektive. Bei ersterem sparen derzeit alle Banken wie es nur geht (natürlich bis auf Compliance und regulatorische Bereiche). Außerdem, und das gilt auch für letzteres, schlägt die Digitalisierung voll durch, da werden austretende Mitarbeiter kaum noch ersetzt. Entsprechend schlecht ist die Atmosphäre.
Und Eines muss dir klar sein - akademisch geprägte Jobs gibt es gar nicht so viele. Klar, du brauchst heute für alles einen Abschluss. Aber so richtig "intellektuell" geht es vor allem bei strukturierten Produkten zu, wo man dann zum Beispiel ewig rechnet und nachdenkt, wie man das Derivat nun aufsetzt. Wenn du so einen Bereich dann aus dem Accounting oder Marktrisiko heraus betreust, ist es natürlich auch interessant, nur als Junior landet man da eher nicht. Alles in allem ist eine Karriere im Banking nach wie vor interessant und relativ gut vergütet.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Vielen Dank euch allen für die Informationen!

Welche Voraussetzungen sollte man für einen Einstieg in den Bereich denn mitbringen? Sind Unternehmen hier ebenso selektiv wie im klassischen M&A oder Strategieberatung?
Ich denke für viele Bereiche wie das bereits angesprochene Trading, Structuring etc. bin ich mit einem Betriebswirtschaftlichen Studium sowieso eher "unterqualifiziert" was man so liest.

Der Grund wieso mich dieser Bereich überhaupt interessiert ist, dass ich einfach mein im Studium erlangtes Wissen anwenden möchte (Unternehmensbewertung etc.). Ich habe mittlerweile auch Praktika in Finanzabteilungen (Controlling) in der Industrie gemacht, leider waren die Aufgaben dort völlig anspruchslos und ein Studium absolut nicht notwendig. Denkt ihr das ist im Corporate Banking anders?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Hier CB Relataionship Manager bei Peergroup KfW/DZ/LB/DVB

Wir im Markt schauen uns die Bilanz nur ganz kurz an und senden ihn eigentlich direkt an die Marktfolge weiter. In meiner Kreditvorlage schreiben die nämlich ihr Votum zur Bilanz und Kennzahlen.
Ich schreibe das zwar auch geschnönigt was dazu rein um einen guten Eindruck zu machen, aber der Vorstand achtet da eher auf die Meinung der Marktfolge.

Wechsel von Marktfolge zu Markt recht easy bei ensprechender Bereitschaft zur Arbeit. Andersherum aber auch oft.

Profil bei uns ist idR Dipl./Master BWL, WiWi, VWL ein paar Juristen und WiIngs sind auch dabei. Viele eine Bankausbildung.
Auslandsemester ist Pflicht und Bankerfahrung.
Nur Uni als Berufseinsteiger. FH mit Arbeitserfahrung in Bank/Leasinggesellschaft/Big4 ok.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Noch eine Sache fällt mir ein:
Um dir meine Arbeit noch etwas nachzubringen.
Meine Aufgabe im Markt ist es das Produkt für den Kunden zu erstellen und auf seine Bedürfnisse anbzustimmen, daher spreche ich dann täglich mit dem Treasurer und seinen Anwälten.

Aber die richtige Unternehmensanalyse macht mein Gegenspieler in der Marktfolge. Der sitzt manchmal stumm in den Telkos dabei und redet auch nicht mit dem Kunden, aber schläft mit dem Jahresabschluss und den externen Berichten von Moodys etc.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 18.03.2018:

Hier CB Relataionship Manager bei Peergroup KfW/DZ/LB/DVB

Wir im Markt schauen uns die Bilanz nur ganz kurz an und senden ihn eigentlich direkt an die Marktfolge weiter. In meiner Kreditvorlage schreiben die nämlich ihr Votum zur Bilanz und Kennzahlen.
Ich schreibe das zwar auch geschnönigt was dazu rein um einen guten Eindruck zu machen, aber der Vorstand achtet da eher auf die Meinung der Marktfolge.

Wechsel von Marktfolge zu Markt recht easy bei ensprechender Bereitschaft zur Arbeit. Andersherum aber auch oft.

Profil bei uns ist idR Dipl./Master BWL, WiWi, VWL ein paar Juristen und WiIngs sind auch dabei. Viele eine Bankausbildung.
Auslandsemester ist Pflicht und Bankerfahrung.
Nur Uni als Berufseinsteiger. FH mit Arbeitserfahrung in Bank/Leasinggesellschaft/Big4 ok.

Also kann ich anders berichten... ich selbst als Beispiel.
FH 1,7 Schwerpunkt Finance Bachelor only
2 Praktika eins davon im Corporate Banking

Am Ende des Bachelors Zusage für einen Trainee gehabt und auch angenommen.

Peer DB/CoBa/BNP/DZ/UniCredit/LB

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Ok also dass bei DB,CoBa Leute mit FH anfangen weiß ich, aber bei mir ist es bis jetzt nicht vorgekommen. Aber wir sind auch etwas altmodisch in unserem Haus - Trainee nur mit Bachelor habe ich hier auch nicht erlebt.

Aber sagte auch nicht, dass es nicht möglich wäre.

Fahrplan für die Karriere halt Praktika und einen guten Abschluss (Uni spielt keine Rolle).

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 18.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.03.2018:

Hier CB Relataionship Manager bei Peergroup KfW/DZ/LB/DVB

Wir im Markt schauen uns die Bilanz nur ganz kurz an und senden ihn eigentlich direkt an die Marktfolge weiter. In meiner Kreditvorlage schreiben die nämlich ihr Votum zur Bilanz und Kennzahlen.
Ich schreibe das zwar auch geschnönigt was dazu rein um einen guten Eindruck zu machen, aber der Vorstand achtet da eher auf die Meinung der Marktfolge.

Wechsel von Marktfolge zu Markt recht easy bei ensprechender Bereitschaft zur Arbeit. Andersherum aber auch oft.

Profil bei uns ist idR Dipl./Master BWL, WiWi, VWL ein paar Juristen und WiIngs sind auch dabei. Viele eine Bankausbildung.
Auslandsemester ist Pflicht und Bankerfahrung.
Nur Uni als Berufseinsteiger. FH mit Arbeitserfahrung in Bank/Leasinggesellschaft/Big4 ok.

Also kann ich anders berichten... ich selbst als Beispiel.
FH 1,7 Schwerpunkt Finance Bachelor only
2 Praktika eins davon im Corporate Banking

Am Ende des Bachelors Zusage für einen Trainee gehabt und auch angenommen.

Peer DB/CoBa/BNP/DZ/UniCredit/LB

Wie sehen da so die Arbeitszeiten aus?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Bei meinem Praktikum saß da keiner länger als 19Uhr, wenn nicht gerade Closing war. Regel so 9 Stunden inkl Lunch.

Extremste war bei Closing aber mal um 21 Uhr. Senior hat mich gegen 19 Uhr auch schon an die Stechuhr geschickt, damit es vom Betriebsrat keinen Ärger gibt. Bin freiwillig geblieben.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Kommt immer aufs Team und die aktuelle Marktlage an. Habe selber lange in der Projektfinanzierung gearbeitet. Junges dynamisches Team und viel zu tun. Bei uns war vor 20 Uhr relativ selten. Gleiche Peegroup wie die o.g.

Projektfinanzierung und spezielle Finanzierungen sind allgemein immer sehr interessant. Was an dem Job oft vergessen wird: Reisetätigkeit ist nicht ausgeschlossen. Ich war während meiner 2 Jahre eigentlich alle 3-4 Wochen in Deutschland unterwegs und einmal alle 6 Wochen je nach Deal auch im Ausland. War ganz cool und macht den Job noch einmal etwas facettenreicher.

@TE nach deinem Profil und Erzählungen zu urteilen könnte für dich auch Asset Management passen.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Bei meinem Praktikum saß da keiner länger als 19Uhr, wenn nicht gerade Closing war. Regel so 9 Stunden inkl Lunch.

Extremste war bei Closing aber mal um 21 Uhr. Senior hat mich gegen 19 Uhr auch schon an die Stechuhr geschickt, damit es vom Betriebsrat keinen Ärger gibt. Bin freiwillig geblieben.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Als Relationship manager?

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Kommt immer aufs Team und die aktuelle Marktlage an. Habe selber lange in der Projektfinanzierung gearbeitet. Junges dynamisches Team und viel zu tun. Bei uns war vor 20 Uhr relativ selten. Gleiche Peegroup wie die o.g.

Projektfinanzierung und spezielle Finanzierungen sind allgemein immer sehr interessant. Was an dem Job oft vergessen wird: Reisetätigkeit ist nicht ausgeschlossen. Ich war während meiner 2 Jahre eigentlich alle 3-4 Wochen in Deutschland unterwegs und einmal alle 6 Wochen je nach Deal auch im Ausland. War ganz cool und macht den Job noch einmal etwas facettenreicher.

@TE nach deinem Profil und Erzählungen zu urteilen könnte für dich auch Asset Management passen.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Bei meinem Praktikum saß da keiner länger als 19Uhr, wenn nicht gerade Closing war. Regel so 9 Stunden inkl Lunch.

Extremste war bei Closing aber mal um 21 Uhr. Senior hat mich gegen 19 Uhr auch schon an die Stechuhr geschickt, damit es vom Betriebsrat keinen Ärger gibt. Bin freiwillig geblieben.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Hallo Leute, hier der TE

Freut mich sehr dass so reges Interesse besteht und der Beitrag vielleicht auch noch anderen weiterhilft :) Vielen Dank an alle für Eure Erfahrungsberichte.

Asset Management finde ich auch sehr sehr spannend, allerdings soll der Einstieg wohl auch sehr sehr schwer sein (was man eben so liest, obs stimmt?).

Weil es angesprochen wurde kurz mein "Profil"...

  • Bankausbildung
  • Fachhochschulreife 1.3
  • Derzeit Bachelor FH Int. Business 1.8 (Raum Stuttgart)
  • 3 Monate Praktikum - Controlling - Unbekannter Automobilzulieferer
  • 6 Monate Auslandspraktikum - Controlling - sehr bekannter Automobilzulieferer
  • Bisschen Engagement neben dem Studium

Geplant ist noch ein Master (Uni), evtl. auch im Ausland (Maastricht)

Das Problem vor dem ich mich sehe: Ich habe zwischen Bachelor und Master und während des Masters wahrscheinlich noch einmal Zeit für 2 Praktika á 6 Monate. Diese möchte ich halt nutzen um mein Profil in eine bestimmte Richtung auszubauen. Dementsprechend sollten die nächsten Praktika sozusagen "sitzen" (Daher auch dieser Thread)

Also nochmal vielen Dank für Eure Erfahrungen und gebt gerne weitere Tipps/Erfahrungen zum Besten :)

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Es gibt auch andere Jobs in ner Bank außer IB? Das wäre mir neu. Kann ich nicht bestätigen.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Eine Frage hätte ich noch. Ich lese auch immer wieder von sogenannten "Produkt-Teams" mit denen ein RM zusammenarbeitet. Sind damit die Kreditanalysten gemeint?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Eine Frage hätte ich noch. Ich lese auch immer wieder von sogenannten "Produkt-Teams" mit denen ein RM zusammenarbeitet. Sind damit die Kreditanalysten gemeint?

Eher sowas wie Trade Finance oder treasury/hedge....

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Unfassbare Praxis... sofort beim Betriebsrat melden !!

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Bei meinem Praktikum saß da keiner länger als 19Uhr, wenn nicht gerade Closing war. Regel so 9 Stunden inkl Lunch.

Extremste war bei Closing aber mal um 21 Uhr. Senior hat mich gegen 19 Uhr auch schon an die Stechuhr geschickt, damit es vom Betriebsrat keinen Ärger gibt. Bin freiwillig geblieben.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Was verdient man zum Einstieg im Corporate Banking? (bei den Privatbanken)

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

50k - die öffentlichen Zahlen das selbe.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

TG7/11, ca 55k

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Was verdient man zum Einstieg im Corporate Banking? (bei den Privatbanken)

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

TG7/11, ca 55k

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Was verdient man zum Einstieg im Corporate Banking? (bei den Privatbanken)

TG 8/11, ca. 58k als Einstieg

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Welche Bank?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Welche Bank?

Bin nicht der Poster... allerdings kenne ich das nur von der Deutschen Bank

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

ist ja ein ganz gutes gehalt, fast soviel wie im m&a bei den bb's. gibt es auch im cb einen bonus? wenn ja, wie groß?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Ganz gutes Gehalt? Das Mietniveau in FFM ist dir hoffentlich schon bekannt.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

^ fix natürlich, nicht all-in

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Klingt nach deutscher Bank

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Genauso ist es.Das liegt mitunter an der hohen Naivität. Hier verkaufen Ex-Praktikanten oder ehemalige Auszubildende das "Hörensagen" des Unternehmens als Fakt. Die einzige Gegebenheit liegt aber in der Prognostizierbarkeit des 1. Jahresgehaltes nach dem Trainee. Danach steigt man auch nicht "automatisch". Ganz im Gegenteil: Bis auf IB/UB ist der Pfad nicht vorgegeben und man muss sich bei jeder Gehaltsrunde immer gegen die Personalabteilung und den Betriebsrat stemmen. Da geht der Sprung von TG9/11 auf AT eben doch nicht ganz geschmeidig nach einem Jahr.

Verabschiedet euch von den Träumen und Gerüchten des 120k zur Rente als normaler Relationshipper. Die Zeiten sind vorbei. Vielleicht bekommt ihr das in Absolutbeträgen aber sicherlich nicht nach heutiger Kaufkraft (was hier auch zu 150% nicht gemeint war).

Da ich selbst in der Branche arbeite und das ganze Tohuwabohu schon öfter miterlebt habe der folgende Rat:

Nach 3 Jahre muss der Wechsel her, sonst drückt euch das eigene Unternehmen. Das gilt besonders in den Jahren des Einstiegs. Wenn ihr seniorer werdet, dann kann der Aufenthalt viel länger werden bzw. sich der Wechsel ausschließen. Einzige andere Möglichkeit ist das Auffinden eines Mentors. Aber die typischen "mit XX Jahren habe ich 100k" Jahre sind vorbei, genau wie große Sprünge innerhalb eines Unternehmens. Das bleibt vielleicht 0,5% vorbehalten, wo alles stimmt (Leistung/Verkauf der Leistung/Bühne, Netzwerk, Mentor, Ort-Zeit-Richtigkeit)

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Dann kannst du ja auch ruhig sonst mal Infos zu dem Geschäftszweig raushauen. Beschweren kann man sich ja immer - wenigstens gibt es ja überhaupt insights von Ex-Praktis hier vom Forum - von Leuten wie dir hört man ja nichts!

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Genauso ist es.Das liegt mitunter an der hohen Naivität. Hier verkaufen Ex-Praktikanten oder ehemalige Auszubildende das "Hörensagen" des Unternehmens als Fakt. Die einzige Gegebenheit liegt aber in der Prognostizierbarkeit des 1. Jahresgehaltes nach dem Trainee. Danach steigt man auch nicht "automatisch". Ganz im Gegenteil: Bis auf IB/UB ist der Pfad nicht vorgegeben und man muss sich bei jeder Gehaltsrunde immer gegen die Personalabteilung und den Betriebsrat stemmen. Da geht der Sprung von TG9/11 auf AT eben doch nicht ganz geschmeidig nach einem Jahr.

Verabschiedet euch von den Träumen und Gerüchten des 120k zur Rente als normaler Relationshipper. Die Zeiten sind vorbei. Vielleicht bekommt ihr das in Absolutbeträgen aber sicherlich nicht nach heutiger Kaufkraft (was hier auch zu 150% nicht gemeint war).

Da ich selbst in der Branche arbeite und das ganze Tohuwabohu schon öfter miterlebt habe der folgende Rat:

Nach 3 Jahre muss der Wechsel her, sonst drückt euch das eigene Unternehmen. Das gilt besonders in den Jahren des Einstiegs. Wenn ihr seniorer werdet, dann kann der Aufenthalt viel länger werden bzw. sich der Wechsel ausschließen. Einzige andere Möglichkeit ist das Auffinden eines Mentors. Aber die typischen "mit XX Jahren habe ich 100k" Jahre sind vorbei, genau wie große Sprünge innerhalb eines Unternehmens. Das bleibt vielleicht 0,5% vorbehalten, wo alles stimmt (Leistung/Verkauf der Leistung/Bühne, Netzwerk, Mentor, Ort-Zeit-Richtigkeit)

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Ich glaube, der Post mit den überzogenen Gehaltsvorstellungen bezog sich nicht nur auf das Corporate Banking sondern allgemein auf die Vorstellungen, die man hier im Forum oft hört und der Realität in den meisten Unternehmen

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Diese Insights habe ich doch gegeben. Fachlich gesehen steht zudem schon einiges im Forum und immer mal wieder äußere ich mich auch. Implizite Gehaltsperspektive aus o.g. Post explizit zusammengefasst:

  1. Trainee und 1. Jahr danach prognostizierbar (TG7/TG8 und dann TG8/TG9)
  2. Danach ist jede Gehaltsrunde ein Zwang und Kampf, Sprünge von bspw. TG8 direkt auf AT gibt es nicht/Ultra rare.
  3. Ab AT geht das selbe Spiel in den AT-Bändern los bzw. man kriegt nur Erhöhungen in Anlehnungen an die Tariferhöhungen durch bspw. Eckwertmodelle.
  4. Führung ist hier selbstverständlich exkludiert

Das lässt folgende Schlussfolgerungen zu:

  1. Für größere Gehaltsprünge a la 20%+ ist in 99 von 100 Fällen ein externer Wechsel notwendig. Gleiches gilt für Sprünge auf FK-Ebene.
  2. Für interne Gehaltssprünge muss man Richtung Führung
  3. Dafür muss man in der heutigen Zeit noch mehr als früher einen Mentor/Fürsprecher haben, der einem für die eigene Leistung/den guten(!) Verkauf derer eine Bühne bietet. Dazu noch der Rest wie Netzwerk etc.
  4. Mentoren sind m.E.n. sehr schwierig/schwieriger als früher zu finden, da das opportunistische Denken zugenommen hat.
  5. Das Ganze gestaltet sich besonders für die Ebenen nach dem Teamleiter als schwierig, da Führungskräfte auf hohen Leveln meistens selbst eine Wechselhistorie mit sich bringen und "ihre Leute" mitziehen, ergo wieder extern besetzt wird.
  6. Das führt wieder zu Punkt 1-3.

Mittlerweile beobachte ich aber ein gewisses - wenn auch sehr träge voranschreitendes - Umdenken -> Vermehrt werden wieder interne Führungskarrieren gefördert, allerdings von Führungskräften auf höhere Führungskräfte und weniger von Nicht-Führungskräften auf Führungskräfte.

Das Ganze gilt für Karrieren in Konzern, besonders FS.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Dann kannst du ja auch ruhig sonst mal Infos zu dem Geschäftszweig raushauen. Beschweren kann man sich ja immer - wenigstens gibt es ja überhaupt insights von Ex-Praktis hier vom Forum - von Leuten wie dir hört man ja nichts!

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Genauso ist es.Das liegt mitunter an der hohen Naivität. Hier verkaufen Ex-Praktikanten oder ehemalige Auszubildende das "Hörensagen" des Unternehmens als Fakt. Die einzige Gegebenheit liegt aber in der Prognostizierbarkeit des 1. Jahresgehaltes nach dem Trainee. Danach steigt man auch nicht "automatisch". Ganz im Gegenteil: Bis auf IB/UB ist der Pfad nicht vorgegeben und man muss sich bei jeder Gehaltsrunde immer gegen die Personalabteilung und den Betriebsrat stemmen. Da geht der Sprung von TG9/11 auf AT eben doch nicht ganz geschmeidig nach einem Jahr.

Verabschiedet euch von den Träumen und Gerüchten des 120k zur Rente als normaler Relationshipper. Die Zeiten sind vorbei. Vielleicht bekommt ihr das in Absolutbeträgen aber sicherlich nicht nach heutiger Kaufkraft (was hier auch zu 150% nicht gemeint war).

Da ich selbst in der Branche arbeite und das ganze Tohuwabohu schon öfter miterlebt habe der folgende Rat:

Nach 3 Jahre muss der Wechsel her, sonst drückt euch das eigene Unternehmen. Das gilt besonders in den Jahren des Einstiegs. Wenn ihr seniorer werdet, dann kann der Aufenthalt viel länger werden bzw. sich der Wechsel ausschließen. Einzige andere Möglichkeit ist das Auffinden eines Mentors. Aber die typischen "mit XX Jahren habe ich 100k" Jahre sind vorbei, genau wie große Sprünge innerhalb eines Unternehmens. Das bleibt vielleicht 0,5% vorbehalten, wo alles stimmt (Leistung/Verkauf der Leistung/Bühne, Netzwerk, Mentor, Ort-Zeit-Richtigkeit)

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung, PPP

Gehalt ist so wie in allen Bankabteilungen TG7 als Trainee und danach TG8 Aufstieg dann zu AT. Bis zur Rente bist du ohne Führung bei 120k AllIn.

Und diese ~52k sind auch nicht soo viel und vor allem 0 vergleichbar zum IB wo man im 2. Jahr doppelt so viel verdient und nach 3 Jahren als Assoc. mehr verdient als mein 50 jähriger Abteilungsleiters. Also macht das bitte nicht für das Geld, sondern aus Interesse.

Und zum Thema Geld.
Am Freitag hat mir ein Kollege (Senior Relationshipmanager, 50 Jahre, 100k) erzählt, dass er Probleme hat mit seinem Gehalt über die Runden zu kommen, seit seine Frau nicht mehr arbeitet und an seine Assets muss...
3,5 Zimmerwohnung im Nordend 2k kalt.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Hallo Leute, hier nochmal der TE :)

Habe noch weitere Recherche betrieben und bin auf ein weiteres interessantes Themengebiet gestoßen: Projektfinanzierung

So wie ich das verstehe ist es auch teil des Corporate Bankings? Nachdem was ich so darüber gelesen habe hört sich das sehr sehr spannend an. Besteht denn die Möglichkeit sich von Anfang an darauf zu spezialisieren? Hatte jemand vielleicht schon Berührungspunkte mit diesem Bereich?

Ich arbeite in der Projektfinanzierung. Klar kannst du dich da von Anfang an drauf spezialisieren. Einfach ein Praktikum in dem Bereich machen :)

Wie nennen sich denn diese Bereiche bei den Banken?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Okay.
Deshalb zahlen Banken mit Pharma am besten und das seit Jahren.
Neid ist die höchste Form von Anerkennung.

Damn it feels so good to be a Banker.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Mit entsprechenden Leuten (wie deiner Wenigkeit) darf man sich dort dann auch abgeben.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Okay.
Deshalb zahlen Banken mit Pharma am besten und das seit Jahren.
Neid ist die höchste Form von Anerkennung.

Damn it feels so good to be a Banker.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Ihr seid genau die Absolventen, die Banken brauchen:

"Das war schon immer so, das ist jetzt so, das wird auch bei mir so sein: Bis 60 verdien ich 120k, ganz automatisch!"

Wann lernt ihr endlich mal, dass die Generation der heute 60-jährigen die goldenen Zeiten mitgemacht hat, denen ihr im Bereich Bank/Versicherung eben nicht mehr gegenübersteht?

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

stimmt, gescheite exits gibt's auch nicht - außer treasury kommt nichts weiteres in frage

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

stimmt, gescheite exits gibt's auch nicht - außer treasury kommt nichts weiteres in frage

Debt Fonds / Private Debt kommen auch noch in Frage

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

stimmt, gescheite exits gibt's auch nicht - außer treasury kommt nichts weiteres in frage

Nein, nahezu jeder in guten Debt Funds war vorher im IB / LevFin

Debt Fonds / Private Debt kommen auch noch in Frage

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Nein, nahezu jeder in guten Debt Funds war vorher im IB / LevFin

Debt Fonds / Private Debt kommen auch noch in Frage

Das kommt auf das Geschäftsmodell des Debt Fonds an. Senior Debt Fonds heuern eine ganze Reihe von Ex-Corporate Bankern an.

Solche Fonds sind aber eher die Ausnahme als die Regel

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

Stimmt das so?

Denke über einen Einstieg im CB nach, bin mir aber nicht sicher, ob ein Job in der Industrie vielleicht doch besser, da deutlich bessere WLB und fast gleiches Gehalt

antworten
WiWi Gast

Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.03.2018:

Warum dann ins Corporate Banking gehen? Kein klarer Pfad wie im IB, sogar weniger Geld als bei DAX und das bei schlechterer WLB (bei meinem Praktikum waren es immer 55-60h die Woche), Stellen werden abgebaut. Und so interessant ist es auch nicht.

Stimmt das so?

Denke über einen Einstieg im CB nach, bin mir aber nicht sicher, ob ein Job in der Industrie vielleicht doch besser, da deutlich bessere WLB und fast gleiches Gehalt

Hab den Eindruck (ich weiß es wirklich nicht - abgesehen von der Lufthansa wo ein Kollege ins Treasury für weniger hin gewechselt ist), dass bei den Kunden bisschen weniger gezahlt wird als bei uns. Ist halt auch eine Standortfrage.

antworten

Artikel zu CB

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Ein Wolkenkratzer mit Spiegelfenstern.

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

Bachelor-Fern-Studiengang Corporate Banking akkreditiert

Das rote Symbol und die plastischen Buchstaben für die Sparkasse hängen an einer grauen Wand.

Der Bachelor-Fern-Studiengang der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe Bonn (HSF) ist von der FIBAA akkreditiert worden. Der Studiengang richtet sich an Berufstätige aus Finanzdienstleistungsunternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Antworten auf Karriereperspektiven Bank (Ausnahmsweise mal nicht IB)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 47 Beiträge

Diskussionen zu CB

2 Kommentare

Corporate Banking

WiWi Gast

Du hast doch ein Praktikum gemacht?! Das, was deine älteren Kollegen den lieben langen Tag so gemacht haben würde selbstverständli ...

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A