DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Karrieretipps

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Autor
Beitrag
Suchender

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Hallo zusammen,

Ich suche gerade Tipps für Karriereschritte mit Ziel IB.

Ich habe mich nach meinem Abi (1.4) u.a. aufgrund der Finanzierung für ein Berufsakademie Bachelor in BWL entschieden. Diesen habe ich mit 1.4 abgeschlossen. Parallel arbeitete ich bei einem internationalen Mittelständler in den Bereichen Controlling/Einkauf/Finanzen in Deutschland und Indien. Seit meinem Abschluss vor 4 Jahren bin ich bis jetzt im Bereich Projektmanagement der gleichen Firma eingesetzt (1 Jahr in Nordafrika 3 Jahre in Deutschland). Jedoch interessiert mich eine Karriere im IB, weshalb ich auch einen CFA begonnen habe (lv1+2 bestanden). Mir ist klar, dass mein bisheriger Weg hierzu nicht hilfreich war. Jedoch denke ich, dass ich mit 26 noch die Chance habe.

Wie soll ich am besten vorgehen insbesondere, da ein Target Master mit BA Abschluss schwierig ist?

Sollte ich einen weiteren BWL Bachelor an einer Target Uni absolvieren und nebenher Praktikas in Audit/TAS?
Oder wäre ein VWL Bachelor zb. von der Goethe sinnvoller, da ich dann hier nicht das gleiche nochmal studiere?

Danke für hilfreiche Ideen im voraus.

VG

Ein Suchender

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Du kommst erst auf die Idee, einen zweiten Bachelor zu machen, bevor Du an einen Master denkst? Goethe ist definitiv raus, Mannheim wäre bei guten GMAT aber möglich. WHU kann ich nichts zu sagen.

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Auf keinen Fall einen zweiten Bachelor. Totale Zeitverschwendung!! Mit deinem Profil bist du prädestiniert für einen MBA/Master an einer Target School. CFA + Target sollten Dir noch Türen eröffnen... good luck!

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Grüße,

Target Master ist mit BA Abschluss nicht ausgeschlossen, besonders mit 1,4 nicht. BA auf englisch betitelt sich ja selbst mit „University of cooperative Education“. Das checken besonders die ausländischen Business Schools nicht ab und machen da auch nur bedingt einen Unterschied. Ich bin selbst mit Ba Abschluss (1,3) zu einem top Target Master gekommen. Ein Beispiel für eine BS, die sogar explizit BA Abschlüsse als hinreichend für die Bewerbung zum MBA Programm benennt, ist die NYU Stern.

Bei deiner Erfahrung+Note empfehle ich dir für Ib im ersten Schritt keinen Finance Master sondern direkt einen MBA. Mit passendem GMAT (>700) wird es kein Problem geben, an eine der europäischen top Bs zu kommen.

Alternative ist natürlich ein Top Finance Master, gerade wenn du schnell durchstarten willst empfiehlt sich ein einjähriges Programm. Der Nachteil ist, dass du nur für ein Praktikum Zeit haben wirst und da quasi mit deinem jetzigen CV auf Ib pitchen müsstet, was meiner Meinung nach schwierig wird.

Am kostengünstigsten und bequemsten ist ein Master in De über 2 Jahre an einer der führenden Unis. Das gibt dir natürlich genug Zeit, um erst TAS // T2 zu probieren und dann BB.

Wie auch immer: Viel Erfolg!

Suchender schrieb am 15.04.2018:

Hallo zusammen,

Ich suche gerade Tipps für Karriereschritte mit Ziel IB.

Ich habe mich nach meinem Abi (1.4) u.a. aufgrund der Finanzierung für ein Berufsakademie Bachelor in BWL entschieden. Diesen habe ich mit 1.4 abgeschlossen. Parallel arbeitete ich bei einem internationalen Mittelständler in den Bereichen Controlling/Einkauf/Finanzen in Deutschland und Indien. Seit meinem Abschluss vor 4 Jahren bin ich bis jetzt im Bereich Projektmanagement der gleichen Firma eingesetzt (1 Jahr in Nordafrika 3 Jahre in Deutschland). Jedoch interessiert mich eine Karriere im IB, weshalb ich auch einen CFA begonnen habe (lv1+2 bestanden). Mir ist klar, dass mein bisheriger Weg hierzu nicht hilfreich war. Jedoch denke ich, dass ich mit 26 noch die Chance habe.

Wie soll ich am besten vorgehen insbesondere, da ein Target Master mit BA Abschluss schwierig ist?

Sollte ich einen weiteren BWL Bachelor an einer Target Uni absolvieren und nebenher Praktikas in Audit/TAS?
Oder wäre ein VWL Bachelor zb. von der Goethe sinnvoller, da ich dann hier nicht das gleiche nochmal studiere?

Danke für hilfreiche Ideen im voraus.

VG

Ein Suchender

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Kollege war dual auf der HWR in Berlin. Hat nach dem Bachelor bei seinem Unternehmen ein Jahr gearbeitet, dann gekündigt und ist an die ESADE.
Hatte offer von MBB und einer BB und sitzt jetzt als Analyst in einer BB.

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

WiWi Gast schrieb am 15.04.2018:

Kollege war dual auf der HWR in Berlin. Hat nach dem Bachelor bei seinem Unternehmen ein Jahr gearbeitet, dann gekündigt und ist an die ESADE.
Hatte offer von MBB und einer BB und sitzt jetzt als Analyst in einer BB.

Schwester einer Bekannten von nem Kumpel eines Kollegen hat an der FOM mit 3.0 abgeschlossen und hat ein Offer bei GS bekommen

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.04.2018:

Kollege war dual auf der HWR in Berlin. Hat nach dem Bachelor bei seinem Unternehmen ein Jahr gearbeitet, dann gekündigt und ist an die ESADE.
Hatte offer von MBB und einer BB und sitzt jetzt als Analyst in einer BB.

Schwester einer Bekannten von nem Kumpel eines Kollegen hat an der FOM mit 3.0 abgeschlossen und hat ein Offer bei GS bekommen

Wirklich? Vielleicht kennt die Schwester deines Bekanntem von dem Kumpel eines Kollegen zufällig auch die Schwägerin meines Cousins vierten Grades. Die hatte nach ihrem Target FOM Bachelor mit 2,7 dann Offer von allen drei MBBs und JPM, ist dann aber direkt zu KKR.

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

WiWi Gast schrieb am 15.04.2018:

Kollege war dual auf der HWR in Berlin. Hat nach dem Bachelor bei seinem Unternehmen ein Jahr gearbeitet, dann gekündigt und ist an die ESADE.
Hatte offer von MBB und einer BB und sitzt jetzt als Analyst in einer BB.

Verstehe...auf Linkedin taucht sie nicht auf weil er schüchtern ist und für immer in dieser BB bleiben will?

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

WiWi Gast schrieb am 16.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.04.2018:

Kollege war dual auf der HWR in Berlin. Hat nach dem Bachelor bei seinem Unternehmen ein Jahr gearbeitet, dann gekündigt und ist an die ESADE.
Hatte offer von MBB und einer BB und sitzt jetzt als Analyst in einer BB.

Verstehe...auf Linkedin taucht sie nicht auf weil er schüchtern ist und für immer in dieser BB bleiben will?

Ich habe ihn nach 2 min gefunden

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Barclays

antworten
WiWi Gast

Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Gschichten aus dem Paulanergarten

antworten

Artikel zu Karrieretipps

Fünf Karriere-Tipps für Frauen

Karrieretipps für Frauen

Frauen sind in vielen Führungsetagen weiterhin unterrepräsentiert, Managerinnen meist in der Minderheit. Associate Director Rike Pröbstl vom Personaldienstleister Robert Half hat fünf Karrieretipps für Frauen. Sie rät Karriereziele zu kommunizieren, sich einen Mentor und aktiv Führungsverantwortung zu suchen, Aufgaben auch mal abzulehnen und die eigene Karriere in Etappen zu planen.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

Antworten auf Next steps: von der Berufsakademie ins IB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu Karrieretipps

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A