DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Arbeitszeiten

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Hallo zusammen,

folgende Frage: gibt es prinzipiell Arbeitgeber im M&A, bei denen die Arbeitszeiten humaner sind als bei anderen?
Ich habe z.B. mal gehört, dass beim Bankhaus Lampe die Arbeitszeiten noch einigermaßen erträglich sein sollen.

Hintergrund der Frage ist, dass ich den Bereich sehr spannend finde und mir vorstellen könnte, dort nach dem Studium einzusteigen. Allerdings nicht 90-100 h/Woche arbeiten will, sondern eher so 60-70..

Vielen Dank für eure Infos!

VG

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Large Cap hat immer brutale Arbeitszeiten, gehst du Richtung Midcap wird es schon besser. Lampe, DC, Leonardo sind zwar besser, aber du wirst immernoch Wochen haben in denen du 90h schuften musst, weil ein Deal grad voll am Laufen ist. Also tendenziell Richtung Midcap schauen, bei Large Cap (BB und Tier1 Boutiquen) wirds da nichts für dich.

Eventuell bei Big4 M&A? War als Praktikant mal im TAS (ist ja nicht direkt M&A), da war es recht angenehm bei 40-50 Stunden pro Woche.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

ja Du hast Recht, bei Lampe geht es eher gemütlich zu, da bist Du meist mit 50-60h durch.

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

folgende Frage: gibt es prinzipiell Arbeitgeber im M&A,
bei denen die Arbeitszeiten humaner sind als bei anderen?
Ich habe z.B. mal gehört, dass beim Bankhaus Lampe die
Arbeitszeiten noch einigermaßen erträglich sein sollen.

Hintergrund der Frage ist, dass ich den Bereich sehr spannend
finde und mir vorstellen könnte, dort nach dem Studium
einzusteigen. Allerdings nicht 90-100 h/Woche arbeiten will,
sondern eher so 60-70..

Vielen Dank für eure Infos!

VG

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Vom hörensagen soll die HVB/Unicredit nicht ganz so lange machen. evtl. big4? wobei das mit klassichem investmentbanking nicht so viel zu tun hat. ich glaube wenn es einigermaßen von rang und namen sein soll, wirst du um die zeiten nicht drum herum kommen. zur not bewirb dich doch einfach mal, wenn du eingeladen wirst werden die dich schon früh genug auf die arbeitszeiten aufmerksam machen, war bei mir jedenfalls so.

good luck!

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Nirgends außer big4

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Danke für eure Antworten!
Würdet ihr M&A bzw TS bei den Big 4 als Sprungbrett empfehlen?

Z.B. das pwc 360° und dann nach 3-4 Jahren zu ner Bank, PE etc. wechseln?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Also ich habe nun zwei Praktika bei renommierten Banken im M&A hinter mir und werde trotz Jobangebot noch einen Master dranhängen (Gründe sollen hier außen vor gelassen werden). Mittlerweile habe ich mich auch wirklich ernsthaft Gedanken über das 360° Programm bei PwC gemacht. Hört sich wirklich Klasse an, ich denke dort sieht man auch viel und vor allem ist es sicher nicht so schlimm wie bei den Top-Investmentbanken, bei denen man jedes Wochenende im Büro sitzt.

Klar, danach kommt man vermutlich nicht zu KKR oder Blackstone, doch nach 3 Jahren hätte ich darauf auch überhaupt keine Lust mehr, da das einfach Banking 2.0 von der Arbeitsbelastung her ist. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man nach 3 Jahren PwC 360° gute Chancen bei etablierten MM PEs und im Corp. M&A bei Konzernen hat.

Zum Threadstarter: Nach 3-4 Jahren Transactions dann doch wieder zur Bank? Dann kannst du auch gleich zur Bank. Wenn versucht man doch eher 2-3 Jahre Bank zu machen um dann davon loszukommen, nicht nach 3-4 Jahren erst dort einzuteigen. Der Alltag der Associates ist immernoch hundsmiserabel, und höher als 1st yr. Associate wirst du nach 3-4 Jahren Transactions bei den Big4 bei den großen Banken auch sicher nicht einsteigen können.

Ich bin mittlerweile bei der Meinung angelangt, dass man Banking entweder gleich nach dem Studium für 3 Jahre als Sprungbrett machen sollte, oder ganz lassen sollte. Aber naja, nur meine Meinung :)

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Dir ist aber schon klar, dass du bei PwC _wesentlich_ weniger verdienst als bei den Großen Banken?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Danke für deinen Input..
meine Situation ist, dass ich prinzipiell großes Interesse an Banking habe, derzeit aber 1,5 Füße bei pwc in der Tür habe und überlege, 360° zu starten..

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Ihr wollt hier doch nicht ernsthaft Lampe als ernstzunehmende I-Bank verkaufen?

Lounge Gast schrieb:

ja Du hast Recht, bei Lampe geht es eher gemütlich zu, da
bist Du meist mit 50-60h durch.

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

folgende Frage: gibt es prinzipiell Arbeitgeber im
M&A,
bei denen die Arbeitszeiten humaner sind als bei anderen?
Ich habe z.B. mal gehört, dass beim Bankhaus Lampe die
Arbeitszeiten noch einigermaßen erträglich sein sollen.

Hintergrund der Frage ist, dass ich den Bereich sehr
spannend
finde und mir vorstellen könnte, dort nach dem Studium
einzusteigen. Allerdings nicht 90-100 h/Woche arbeiten
will,
sondern eher so 60-70..

Vielen Dank für eure Infos!

VG

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Ihr Studis vergesst immer, dass die Bank auch 80 Std konstant verlangt wenn es hart auf hart kommt. Ist euch das bewusst? Habt ihr schonmal so lange gearbeitet? Und jetzt bitte nicht "aber damals in der Klausurenphase....". Gerade die, die sowas schreiben haben sicherlich noch nie ne I-Bank von innen gesehen. Ich habe es gesehen. Ich habe in London Leute erlebt, die sich volldröhnen um ihr Arbeitspensum zu schaffen und den ein oder anderen Krankenwagen vorfahren sehen. Bin dann (trotz anderer Angebote) bei ner Big4 im M&A eingestiegen. Gleiches Business bei konstant 40-50 Std (auch mal mehr wenn es notwendig ist). Klar verdienst du weniger. Dafür hast du im Midcap PE Bereich sowie im Corporate M&A/Strategie/Business Development Top Exit Optionen und bist nach 2-3 Jahren kein körperliches Wrack! Denkt drüber nach

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Verdienst ist nicht alles junger Sportsfreund ;)

Schon gleich gar nicht, wenn du eine 100h Woche bei BB auf den Stundenlohn runter rechnest und mit dem pwc-Stundenlohn vergleichst, mit Spesen und ausbezahlten Überstunden..

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

PwC, 3 Monate Urlaub im Jahr dank Überstunden, 50k und man baut nicht nur Präsis, sondern lernt auch wirklich ein paar Skills.

vs.

IB, 0-1 Monat Urlaub, 60-100k, Sklave, Präsis bauen ist Hauptaufgabe.

Muss jeder für sich wissen...

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

wenn du kein Commitment hast, hast du im M&A nichts verloren!

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Humane Arbeitszeiten in IB:
Alle Capital Market Jobs. Heißt Trading, Sales, Structuring. Egal ob FICC oder Equity.

Nicht humane Arbeitszeiten:
Advisory Jobs, das was die meisten hier meinen wenn sie IBD schreiben. Heißt M&A, ECM, (eingeschränkt auch DCM).

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

Humane Arbeitszeiten in IB:
Alle Capital Market Jobs. Heißt Trading, Sales, Structuring. Egal ob FICC oder Equity.

Nicht humane Arbeitszeiten:
Advisory Jobs, das was die meisten hier meinen wenn sie IBD schreiben. Heißt M&A, ECM, (eingeschränkt auch DCM).

achso, ECM und DCM gehört nicht zu Capital Markets?

Du scheinst ja viiel Ahnung zu haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Wie siehts bei Metzler aus, haben die gute Exits im M&A?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Von Privatbanken ist es sehr schwer ins PE/VC/HF zu exiten.

Industrie vlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

Humane Arbeitszeiten in IB:
Alle Capital Market Jobs. Heißt Trading, Sales, Structuring. Egal ob FICC oder Equity.

Nicht humane Arbeitszeiten:
Advisory Jobs, das was die meisten hier meinen wenn sie IBD schreiben. Heißt M&A, ECM, (eingeschränkt auch DCM).

achso, ECM und DCM gehört nicht zu Capital Markets?

Du scheinst ja viiel Ahnung zu haben.

Mach doch bitte 2 Minuten Research, ECM gehört (auch wenn es vom Namen her natürlich Capital Markets ist) in quasi jeder Bank zur IBD

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2017:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

Humane Arbeitszeiten in IB:
Alle Capital Market Jobs. Heißt Trading, Sales, Structuring. Egal ob FICC oder Equity.

Nicht humane Arbeitszeiten:
Advisory Jobs, das was die meisten hier meinen wenn sie IBD schreiben. Heißt M&A, ECM, (eingeschränkt auch DCM).

achso, ECM und DCM gehört nicht zu Capital Markets?

Du scheinst ja viiel Ahnung zu haben.

Mach doch bitte 2 Minuten Research, ECM gehört (auch wenn es vom Namen her natürlich Capital Markets ist) in quasi jeder Bank zur IBD

Tut es, aber schalte du deinen Grips ein und realisiere dass ECM = Capital Markets

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Habe gehört bei kleineren Läden wie Equinet, Consus, Sigma, etc. kommt man im Schnitt schon um 9 Uhr raus. Vielleicht wäre das was für dich!

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2017:

Mach doch bitte 2 Minuten Research, ECM gehört (auch wenn es vom Namen her natürlich Capital Markets ist) in quasi jeder Bank zur IBD

Tut es, aber schalte du deinen Grips ein und realisiere dass ECM = Capital Markets

ECM gehört in nahezu allen Banken zur IBD Division. Zu Markets gehört es nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 13.05.2018:

Tut es, aber schalte du deinen Grips ein und realisiere dass ECM = Capital Markets

ECM gehört in nahezu allen Banken zur IBD Division. Zu Markets gehört es nicht.

ECM und DCM ist Private Side Business und nicht Public Side. Damit ist Zuordnung eindeutig. Markets ist dagegen Public Side Geschäft.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 13.05.2018:

ECM und DCM ist Private Side Business und nicht Public Side. Damit ist Zuordnung eindeutig. Markets ist dagegen Public Side Geschäft.

ECM und DCM sind Markets.

Abzugrenzen von Global Markets. Ein bisschen mehr attention to detail, guys.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.05.2018:

ECM und DCM ist Private Side Business und nicht Public Side. Damit ist Zuordnung eindeutig. Markets ist dagegen Public Side Geschäft.

ECM und DCM sind Markets.

Abzugrenzen von Global Markets. Ein bisschen mehr attention to detail, guys.

Nein.

ECM und DCM gehören i.d.R. zur Private Side, welche bei den meisten Banken "IBD" genannt wird. Jedoch arbeiten diese sehr eng mit der Public Side (also Sales, Trading und Structuring) zusammen. Manche Banken nennen ihre Public Side "Global Markets", andere nur "Markets".

Eine Abgrenzung fällt vielen Leuten schwer, da die Banken ihre Abteilungen oft unterschiedlich benennen und unterschiedlichen Unternehmensbereichen zuordnen. Bei der DB ist DCM zum Beispiel innerhalb von "Global Markets" angesiedelt. Trotzdem gibt es eine Chinese wall, die DCM von den restlichen Bereichen innerhalb "Global Markets" abgrenzt. Daher gehört DCM auch dort zur Private Side.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Nein.
Equity Capital Markets und Debt Capital Markets gehören definitiv zu Markets.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

sag mal was hast du dauernd mit deiner private und public side?

das ist hier doch gar nicht das thema. geht darum ob Equity Capital Markets und Debt capital markets zu Capital Markets gehören - was sie, wie der Name schon sagt, tun.

Einige Banken handhaben das anders, aber bei den meisten ist dies der Fall. Ob das eine jetzt Private, das andere Public ist, ist hier gar nicht Gegenstand der Diskussion.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

Humane Arbeitszeiten in IB:
Alle Capital Market Jobs. Heißt Trading, Sales, Structuring. Egal ob FICC oder Equity.

Nicht humane Arbeitszeiten:
Advisory Jobs, das was die meisten hier meinen wenn sie IBD schreiben. Heißt M&A, ECM, (eingeschränkt auch DCM).

Was bedeutet FICC?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2018:

sag mal was hast du dauernd mit deiner private und public side?

das ist hier doch gar nicht das thema. geht darum ob Equity Capital Markets und Debt capital markets zu Capital Markets gehören - was sie, wie der Name schon sagt, tun.

Einige Banken handhaben das anders, aber bei den meisten ist dies der Fall. Ob das eine jetzt Private, das andere Public ist, ist hier gar nicht Gegenstand der Diskussion.

Nochmal zum Mitschreiben für dich: Offensichtlich kann man nicht einfach sagen, ob ECM und DCM entweder zur IBD oder zu Markets gehören. Das liegt daran, dass alle Banken dies unterschiedlich handhaben. Manchmal gibt es sogar neben IBD und Markets einen weiteren Bereich der Global Capital Markets heißt und ECM und DCM umfasst.

Was man jedoch sagen kann ist, dass ECM und DCM auf der private Side sind und dass tendenziell (!) alle diese Bereiche innerhalb der IBD angesiedelt sind. Müssen sie aber nicht.

Verstehe die Diskussion also nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

meine güte, habt ihr denn nicht für klausuren zu lernen?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

ECM und DCM sind in der IBD. Wer was anderes sagt hat einfach keine Ahnung. Punkt

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2018:

ECM und DCM sind in der IBD. Wer was anderes sagt hat einfach keine Ahnung. Punkt

Was mich interessieren würde ist ob die durchschnittlichen Arbeitszeiten bei ECM und DCM ebenfalls so übel sind wie im M&A. Hatte da jemand schon mal einblick bei einer der Top Banken?

Auch würde mich interessieren was es in diesen und ähnlichen Bereichen für quant Jobs gibt und wie sich die Arbeitszeiten und das Gehalt im vgl. zu IBD aussehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2018:

Was mich interessieren würde ist ob die durchschnittlichen Arbeitszeiten bei ECM und DCM ebenfalls so übel sind wie im M&A. Hatte da jemand schon mal einblick bei einer der Top Banken?

Auch würde mich interessieren was es in diesen und ähnlichen Bereichen für quant Jobs gibt und wie sich die Arbeitszeiten und das Gehalt im vgl. zu IBD aussehen.

Zeiten sind humaner. (Think of 8-9)

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.05.2018:

ECM und DCM sind in der IBD. Wer was anderes sagt hat einfach keine Ahnung. Punkt

Was mich interessieren würde ist ob die durchschnittlichen Arbeitszeiten bei ECM und DCM ebenfalls so übel sind wie im M&A. Hatte da jemand schon mal einblick bei einer der Top Banken?

Auch würde mich interessieren was es in diesen und ähnlichen Bereichen für quant Jobs gibt und wie sich die Arbeitszeiten und das Gehalt im vgl. zu IBD aussehen.

Arbeitszeiten sind gerade im ECM oft durch äußere Umstände getrieben. Dadurch sind die Arbeitszeiten zwar etwas kürzer, aber du fängst früh an und der Tag ist deutlich intensiver.
Im M&A chillst du halt mal 1-2h einfach rum, weil du auf Feedback wartest o.ä.
Im ECM kommst du zwischen 7 und 8, arbeitest mit kaum Pause bis ~20 Uhr und dann gehts heim
Base Comp bei den top Banken ähnlich, Boni geringer.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2018:

ECM und DCM sind in der IBD. Wer was anderes sagt hat einfach keine Ahnung. Punkt

Was mich interessieren würde ist ob die durchschnittlichen Arbeitszeiten bei ECM und DCM ebenfalls so übel sind wie im M&A. Hatte da jemand schon mal einblick bei einer der Top Banken?

Auch würde mich interessieren was es in diesen und ähnlichen Bereichen für quant Jobs gibt und wie sich die Arbeitszeiten und das Gehalt im vgl. zu IBD aussehen.

Arbeitszeiten sind gerade im ECM oft durch äußere Umstände getrieben. Dadurch sind die Arbeitszeiten zwar etwas kürzer, aber du fängst früh an und der Tag ist deutlich intensiver.
Im M&A chillst du halt mal 1-2h einfach rum, weil du auf Feedback wartest o.ä.
Im ECM kommst du zwischen 7 und 8, arbeitest mit kaum Pause bis ~20 Uhr und dann gehts heim
Base Comp bei den top Banken ähnlich, Boni geringer.

push

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Warum push? Die Frage ist beantwortet.

--Thread closed--

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 16.05.2018:

Warum push? Die Frage ist beantwortet.

--Thread closed--

Lol wenn ein Gast auf Mod macht

antworten

Artikel zu Arbeitszeiten

Lange Arbeitszeiten bei Frauen und Männern unbeliebt

Eine große Bahnhofsuhr zeigt fünf vor vier Uhr an.

Für einen großen Teil der abhängig beschäftigten Frauen und Männer in Deutschland klaffen Wunsch und Wirklichkeit bei der Arbeitszeit erheblich auseinander. Besonders viel arbeiten Väter. Bei ihnen ist der Wunsch nach einer Arbeitszeitreduzierung um fast fünf Arbeitsstunden in der Woche am größten.

42 Stun­den pro Wo­che arbei­teten Voll­zeit­beschäf­tigte im Jahr 2012

Die Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2012 in Deutschland bei 41,9 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 18,2 Stunden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Tag der Arbeit am 1. Mai weiter mitteilt, lag die mittlere gewöhnliche Wochenarbeitszeit aller Erwerbstätigen bei 35,5 Stunden.

Fast ein Drittel aller Berufstätigen rund um die Uhr erreichbar

Teure Armbanduhr auf einem Nachtschränkchen.

Drei Viertel aller Berufstätigen (77 Prozent) in Deutschland sind außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kollegen, Vorgesetzte oder Kunden per Handy oder E-Mail erreichbar: 30 Prozent sind jederzeit erreichbar und 32 Prozent zu bestimmten Zeiten, zum Beispiel abends an Wochentagen oder am Wochenende.

Männer verbringen deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen

Eine Frau mit langen blonden Haaren und einer schwarz weiß gemusterten Jacke.

Männer sind weiterhin deutlich häufiger erwerbstätig als Frauen. So gingen 2011 in Deutschland 81 Prozent der Männer, aber nur 71 Prozent der Frauen von 20 bis 64 Jahren einer Erwerbstätigkeit nach.

WSI-GenderDatenPortal zur Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Gender-Forschung: Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Die Arbeitszeiten in Deutschland haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich polarisiert. Einerseits haben im Vergleich zum Anfang der 1990er Jahre lange Arbeitszeiten jenseits von 41 Wochenstunden zugenommen, andererseits sind sehr kurze Arbeitszeiten unter 15 Stunden weiter verbreitet.

88 Prozent der Berufstätigen sind außerhalb der Arbeitszeit erreichbar

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen mit der steigenden Verbreitung moderner Kommunikationsmedien immer mehr. So sind 88 Prozent der Berufstätigen auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kunden, Kollegen oder Vorgesetzte per Internet oder Handy erreichbar.

Jede fünfte Führungskraft arbeit 60 Stunden und mehr

Eine große 60 in rot-weiß mit dem rechts liegenden Text: Ehrenurkunde der IG Metall.

Bei Führungskräften sind überlange Arbeitszeiten weit verbreitet: 38,5 Prozent der Führungskräfte arbeiteten normalerweise mehr als 48 Stunden. Jede fünfte Führungskraft ist sogar 60 Stunden und mehr im Dienst.

Flexible Arbeitszeiten halten gesund

Ein grüner Apfel auf einem Tisch.

Beschäftigte mit flexiblen Arbeitszeiten haben tendenziell einen niedrigeren Blutdruck, können besser schlafen und sind weniger anfällig für psychische Erkrankungen als solche mit starren Arbeitszeiten. Dies ergab jetzt eine Studie an der Durham Universität im Vereinigten Königreich.

Flexibel arbeiten liegt im Trend

79 Prozent der Frauen und 68 Prozent der Männer würden gerne flexible Arbeitszeiten in Anspruch nehmen, ergab eine Studie der Personalmanagement-Beratung Hewitt.

Lange Arbeitszeiten schaden der Gesundheit

Ein orangener Rettungswagen in einer Hofeinfahrt.

Der Anteil von Beschäftigten, die über Schlafstörungen klagen, nimmt mit der Dauer der geleisteten Arbeitszeit zu. Ingesamt steigt das Risiko gesundheitlicher Beeinträchtigungen bei langen Arbeitszeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Trend zu belastenden Arbeitszeiten hält an

Ein beleuchteter Wolkenkratzer mit Büros.

Die Beschäftigten in Deutschland arbeiten häufiger in Schichtsystemen, nachts oder deutlich über 40 Wochenstunden. Damit verbundene Belastungen können zu frühem gesundheitlichem Verschleiß führen.

Der Nine-to-Five-Job ist passé - Arbeitnehmer fordern mehr Flexibilität

Sportliche blaue Straßenturnschuhe werden geschnürt.

Flexible Büroarbeit wird zur Norm: Zu diesem Ergebnis kommt die Studie »Flexible Working 2007« von Johnson Controls Global WorkPlace Solutions. Mehr als 60 Prozent der 200 internationalen Studienteilnehmer arbeiten regelmäßig an verschiedenen Orten.

Arbeiten am Wochenende kein Tabu mehr

Ein Bauarbeiter lehnt an seiner Maschine, während neben ihm ein Plakat von einem Model an der Wand hängt.

Die Grenze zwischen Privatleben und Arbeitszeit verschwimmt zunehmend. Für 14 Prozent der weltweit befragten Finanzmanager ist es undenkbar, ohne ihren Laptop oder PDA in den Urlaub zu fahren.

Deutsche Jahresarbeitszeiten im europäischen Mittelfeld

Eine Seilbahn fährt nach oben.

In Deutschland werden einer Untersuchung des Instituts Arbeit und Technik in Gelsenkirchen zufolge im Durchschnitt 1756 Stunden im Jahr gearbeitet.

Kind und Karriere - Familienorientierte Arbeitszeiten bringen Wachstum

Ein kleiner Junge rennt bei Sonnenuntergang mit seinem Vater am Strand endlang.

An den Bedürfnissen von Eltern ausgerichtete Arbeitszeitmuster haben nicht nur positive Effekte für die Unternehmen und Erwerbspersonen, sondern auch auf makroökonomischer Ebene, zeigt ein neues Gutachten von Professor Rürup.

Antworten auf Re: Investment Banking - wo humane Arbeitszeiten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Arbeitszeiten

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A