DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Mayflower

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mayflower Capital AG Consultant

Hallo!

Wer hat Erfahrungen als Consultant mit der Mayflower Capital AG?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hast Du auch eine Einladung bekommen zu den 5 Auserwählten zu gehören? ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

ich auch, dann sind wir ja schon drei :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

ich bin die nummer 4 :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hi, dann bin ich wohl die Nummer 5.
Was haltet ihr denn von dem Ganzen?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

hey leute! ich gehöre nun auch zu den Außerwählten!!! ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

dann bin ich die nr. 6! :)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

und wie sieht eure tätigkeit aus und wie hoch ist der verdienst?
ist das ganze ein mlp-abklatsch?

gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hi,
ich war in Eschborn, und habe mir die ganze Sache vom Vorstandsvorsitzenden Scholl angehört. Ich "darf" das Associate Programmm durchlaufen. Weis aber noch nicht ob ich das wirklich will. Habt ihr sonst schon irgendwelche erfahrungen gemacht? Mann hört oder liest ja wirklich nichts schlechtes im Internet...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

liegt daran, dass es wenige Erfahrungen aufgrund der kurzen Bestehenszeit gibt. Außerdem gehören überwiegend Höherverdienende wie z.B. Ärzte zum Klienten, die schreiben i.d.R. nicht als "Lottchen79" irgendwelche Forenbeiträge.
Da die Mayflower zur Zeit noch relativ unbekannt und verhältnismäßig klein ist, schreiben Praktikanten von Banken, die ihre Kunden verlieren, auch keine negativen gefakten Berichte, wie es in der Branche üblich ist. Ich selbst bin zwar bei einem anderen Finanzdienstleiser, der zum aufstrebenden Segment, die Mayflower macht aber sicher kein schlechten job, soweit ich das heute nach meinem Austauschgespräch rausfinden konnte.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

habe bislang auch nur positives über die mayflower gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Kenne privat einen, der im 2. Jahr als Senior Consultant bei Mayflower beschäftigt ist. Weiß noch wie der wg. einem geradezu lächerlichen Finanzierungsbetrag 2 Stunden Abends zu einem Kunden gefahren ist. Von der Vermittlungsprovision gab´s dann ca. die Hälfte, den Rest sackt Mayflower sebst ein. Wenn er sich um Größenordnungen wie 100 ? kümmert, dann muss ihm echt das Wasser bis zum Halse stehen. Früher war der Kerl übrigens bei MLP beschäftigt. Bis ein paar MLPler dann gemeinsam Mayflower gegründet haben. Probiert lieber in seriöseren Finanzbereichen nen gut dotierten Job aufzutun. Immerhin habt ihr studiert! Viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Tja, sind halt langfristige und vertrauensvolle Kundenbindungen, da fährt man auch mal für ne Haftpflicht zum Kunden. Das ist ja die Servicequalität die den meisten Beratern fehlt und wenn ich nen Kunden lange halten will, muss ich auch Zeit investieren. Denn zukünftig soll der ja nur noch mit mit Geschäfte machen. Ist in der Regel aber auch die ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hi zusammen,

ist eine Splittergruppe ehemaliger MLP Berater... nun ist man vollkommen "unabhängig" und kann dem Kunden absolute"neutrale und Top-Produkte" empfehlen und vermittelen...
Alle anderen Firmen und Gesellschaften sind natürlich unseriös und haben viele Nachteile.... also hat die Welt auf "Mayflower" gewartet... ;-)

Na, wems gefällt

Lounge Gast schrieb:

Hallo!

Wer hat Erfahrungen als Consultant mit der Mayflower Capital
AG?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

alles käse war einem dort geboten wird. sind ex- mlp´ler zu 95 % und daher erzählen die auch das gleiche. vor 3 jahren haben sie dem kunden erzählt wie toll mlp ist und nun sind es die bösen jungs.
gleiches muster. akquise auf dem campus oder in den krankenhäusern. medizin-studenten werden beim staatsexamen oder dann, mit manpower, bei den hammerexamen angesprochen. dann kommen die tollen berufsstarterseminare. die halten consultants oft das erste mal und kennen ihre eigene präsentation nichts. aber zum glück ist ja ein mp (managing partner) dabei der einen unterstützt wenn man nicht mehr weiter weis. ok, seminar zuende und dann kommt die einladung zu einem gespräch. nennt sich dann grundberatung. ratz fatz sind zwei stunden vorbei und man weiss das man einen optiopnstarif für die kranken "braucht" und eine berufsunfähigkeitsabsicherung... am besten mit rürup gekoppelt, ist ja sparsamer dann. nur das man in der leistungsphase auf alles steuern zahl wird unter den tisch fallen gelassen. achja, rethorisch geschickt holt man sich eine sparrate ab. der student der das erste mal geld verdient der weiss nicht wohin damit und wird die vielleicht 2000 ? ja nicht komplett verplanen. ok, bisschen miete und lebenhaltung und da bleiben schnell mal noch 5,6,700 ? übrig. klar, ab in die altersvorsorge mit bu und noch bisschen haftpflicht (keine zeit darüber zu reden, braucht man und fertig).

hoffentlich informiert sich mal jemand vorher was in den krankenversicherungsverträgen im kleingedruckten steht. das wissen die berater oftmals selbst nicht, lassen sich aber unterschrieben das sie aus der haftung sind wenn etwas schief läuft. haben vorher aber erzählt das sie für alles haften werden was falsch ist!!!
sollte mal jemand den berater nach "gemischten anstalten" oder absicherung im ausland fragen. und mal ein vergleich zu zwei anderen krankevers.-gesellschaften. meist kommen nur oberflächliche aussagen. der provision sei dank. die haben wie mlp auch ein tolles "wording" um das alles mit einem abwasch weg zu bügeln.
wie auch immer. ich habe mir einen makler gesucht der mir alles haargenau erklärt hat und mich wegen sachversicherungen zu einem anderen geschickt hat weil er selbst sagt "keine ahnung davon".
also nicht zulullen lassen und "der kleine dicke um die ecke" 8aus dem wording von MLP und Mayflower" ist manchmal besser als die die meinen die weisheit nicht nur gepachtet sondern erfunden zu haben.

Lounge Gast schrieb:

Tja, sind halt langfristige und vertrauensvolle
Kundenbindungen, da fährt man auch mal für ne Haftpflicht zum
Kunden. Das ist ja die Servicequalität die den meisten
Beratern fehlt und wenn ich nen Kunden lange halten will,
muss ich auch Zeit investieren. Denn zukünftig soll der ja
nur noch mit mit Geschäfte machen. Ist in der Regel aber auch
die ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Echt ganz gut!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

alles quatsch und Manipulation!
warum berichtet keiner ueber alle Kosten die man selbst zu tragen hat um ueberhaupt mitzumachen??
Und warum hat man ueberhaupt studiert? Um Medizinstudenten vor deren Examina zu verfolgen?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

welche Kosten muss man denn selbst tragen? Kannst du mir ein Bsp. nennen?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Das würd mich auch mal interessieren, welche Kosten man selbst tragen müsste!?! - vielleicht äußern sich dazu einmal die "associate" consultants? Bzw. allgemein zu Mayflower als "Arbeitgeber".

Hat denn schon jemand eine Beratung bei Mayflower "genossen"?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

hatte mal oefters ne "beratung" von denen.
ganz i.O. um einen Ueberblick zu kriegen, aber die sind ziemlich aggressiv was es angeht dir einen Vetrag (oder eigentlich in dem Fall Vetraege) anzudrehen. Ganz vorsichtig vermeiden, sich unter Druck setzen zu lassen und in Ruhe zuhause alles anschauen. Habe mir einige Monate Zeit gelassen (eilen tut es naemlich ueberhaupt nicht obwohl sie dir den Eindruck geben, dass es UNBEDINGT alles hier und jetzt unterschrieben werden sollte). Habe am Ende nur 2 einfache Versicherungen (Unfall- und Haftplicht-versicherung) geholt. Die BU und KV waren m.M.n. Mist... aber Ansichtssache. Generell bieten die schon einige gute Sachen an aber VORSICHTIG rangehen und besser nochmal ne zweite Meinung von jemand anderem (Bekannten der u.a. Makler ist o.ae.). Am Ende des Tages wollen die vor allem ihre Provision...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

es ist doch bekannt, dass die nur Alte Leipziger, Helvetia und Zurich Rentenversicherungen verkaufen - die drei Versicherungen, die die höchsten Provisionen zahlen. Ein Schelm der böses dabei denkt... von wegen freier Makler

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Die BU-Rente der Alte Leipziger soll ja auch recht gut sein, doch die haben mir die Alte Leipziger wegen der ETF´s die nur Mayflower anbietet empfohlen und eine Helvetia Rentenversicherung

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

dann schau dir den trackrecord der ETF´s mal an und dann nimmst Du lieber die normalen Alte Leipziger Fonds. An den "Spezial ETF´s" kassieren die nämlich noch einmal kräftig...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hey Leute, das sind zu 95% alte MLPler, die verkaufen jetzt alten (teils schlechten) Wein in neuen Schläuchen. Schaut doch mal, wer da alles im Vorstand ist und was die früher gemacht haben. Man bezeichnet sich als das innovativest Unternehmen der Branche und berät seine Kunden mit Kuli und Papier. Das macht selbst MLP seit Jahren nicht mehr...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

habe mich vor 2 Monaten beraten lassen und dann eine BU Rente mit Basisrente und eine Unfallversicherung abgeschlossen. Die Beratung mit den Zeichnungen habe ich mir gestern noch einmal angeschaut und finde alles recht plausibel! zugegebenermassen wirkte das ganze Gespräch ein wenig aufgesetzt - fast auswendig gelernt, doch die Beraterin war sehr nett und vertrauensvoll.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Oh man, eine Finanzberatung mit Stift und Papier a la MLP aus dem letzten Jahrhundert. Leiste Dir lieber mal von einem wirklich unabhängigen Makler ein vernünftige Beratung. Du solltest eine ganzheitliche Analyse Deiner Situation fordern und vor allem zu den Lösungen die man Dir anbietet auch die echten harten Begründungen. Dazu gehören Vergleichsauswertungen, Rückkaufswertverläufe etc. und eben nicht nur eine "klare eindeutige Produktmeinung von einem Vorstand der auch Aktuar ist" das ist lächerlich, denn schau mal an was der vor zehn Jahren gemacht hat - für die Heidelberger Leben als Vorstand das Gleiche erzählt wie heute für Mayflower.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Also ich persönlich kenne keinen anderen unabhängigen Makler in Deutschland und fand die Beratung auch spitze. Vorallem konnten mir mein Berater ein s.g. Jungakademiker Modell anbieten, damit konnte ich mit geringen Beiträgen mir die Absicherungen leisten. Das das BU Konzept hinten heraus besteuert wird, wurde mir gesagt. Und damit bin ich einverstanden, denn ich spare ja anfangs mehr als ich hinten heraus zahle. Als BWLer weiß ich das und mein Steuerberater fand das auch gut.

War übrigends vorher mal bei einem Seminar bei MLP. Da sollte ich gleich am besten ein Konto abschließen. Mein Berater sagte, er selbst kommt nicht von MLP, aber viele haben gewechselt, weil sie von den schlechten Produkten weg wollten und nun klare Empfehlungen geben können. Mir ja egal. Hatte viele Bedenken und Fragen zu diesen Absicherungen, aber die konnten alle geklärt werden und das hat mich überzeugt. Kann es jedem nur empfehlen sich das mal anzuhören. Habe auch vorher viel verglichen und bin dann bei Mayflower geblieben. Die Frage ist ja auch, wo soll ich sonst hin? Bänker sind nicht unabhängig, die Meisten gehören Banken und Versicherungen, die käftig mitverdienen und MLP ist anscheinend festgefahren und kleine Agenturen haben, aus der Erfahrung meines Bekanntenkreises, nicht wirklich gute Lösungen.

Ich glaube es gibt niemanden, der die perfekte Lösung anbieten kann, aber zumindest sollte man schauen, wer einem die besten Voraussetzungen bietet, um selbst entscheiden zu können. Demnach wäre es fahrlässig, sich nicht mal mit einem hinzustetzen, statt naiv zu seiner Bank zu rennen.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

MLP und MAyflower bieten im Endeffekt die gleichen Lösungen an.
Diese verminderte Anfangsbeiträge gibt es ebenso auch bei MLP. Du hast da wohl eine Basis-Rente mit einer BU gekoppelt. Ist von der Alten Leipziger. Und ja es wird nachbesteuert.

So eine Absicherung ergibt meines Erachtens nur Sinn, wenn man im Laufe des Berufslebens so viel verdient, dass man in einem entsprechend hohen Steuersatz ist, der die steuerlichen Vorteile so einer Absicherung auch voll zur Geltung bringen.

Hier haben Akademiker bessere Chancen in solche Gehlatssphären vorzudringen als "Nichtakademiker"...

Ob Mayflower oder MLP is ziemlich egal - ich tendiere leicht zu MLP da hier noch das eine oder andere Schmankerl für Studenten dabei sind.

Hab mich von beiden Finanzdienstleister einmal beraten lassen und bei der Basisrente + BU war es so ziemlich das gleiche Produkt.
Vorteil bei MLP ist, dass man als Student noch ein kostenloses Girokonto abschließen kann und dass es Stipendien und Praktikas (bei renomierten und international agierenden Firmen) gewinnen kann...
Das sind meiner Meinung nach die einzigen Vorteile die für MLP sprechen. Der Rest sollte ziemlich gleich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Ein Girokonto in das dein MLP-Berater natürlich Einblick hat, solltest mal das Kleingedruckte lesen :)

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Moin,
Ich finde die Diskussion hier um "alt vs neu MLP" ganz spannend und langsam kommt mir die Frage hoch, wie finde ich denn tatsaechlich einen "Unabhaengigen"???
Den Banken traue ich da schon lange nicht mehr. Hat irgendwer von Euch einen Tip, wie ich jemanden finde, der ne wirklich gute Gruenderberatung machen kann, ggf auch mit ner Finanzbeteiligung? Wer kann tatsaechlich Vermoegensaufbau Lebensphasengerecht aufbauen?
Ich bin da wirklich ratlos!

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

also wirklich unabhängig ist Mayflower für mich nicht. Die verkaufen vor allem AlteLeipziger und Hallesche, weil sie dort die höchsten Provisionen erhalten, genau wie damals bei MLP nur HeidelberLeben aus dem selben Grund verkauft wurde. Der Finanzvorstand bei Mayflower war damals Vorstand der HeidelberLeben - ach was für ein Zufall.
Neue Wein in alten Schläuchen und mit Innovation hat das gar nichts zu tun. Die verkaufen sogar ihre "eigenen" ETF´s um noch mehr Provision abzukassieren. Schau dir den Trackrecord einmal an und die einstüdierten Verkaufsgespräche der Berater. Sollen bald einige auf Youtube veröffentlicht werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Vorallem erzählen die in ihren Beratungsgesprächen teilsweise was von Marktmacht aufgrund der Größe von Mayflower... Also ganz, ehrlich ein Finanzvertrieb mit vielleicht 80 Außendienstmitarbeitern bringt doch nie und nimmer so viel Geschäft zu den Versicherungsgesellschaften, als dass Mayflower den Versicherungsunternehmen irgendetwas megatolles diktieren könnten!!

Wirkliche Marktmacht aufgrund ihrer Größe haben doch nur die richtig großen Finanzvertriebe mit entsprechend großem Außendienst !! DVAG, AWD wobei diese ja nur wenige Versicherer in ihrem Portfolio haben...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Marktmacht ist ein gutes Stichwort - doch tatsächlich in Zusammenhang mit Mayflower eher minimal.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Was macht man denn als Praktikant bei Mayflower?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Die Tarife der AlteLeipziger und der Zürich Versicherung auswendig lernen. Und natürlich wie man neuen Absolventen Erklärern wie toll Mayflower ist

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Und in alle anderen Girokonten dieser Welt kann niemand reinschauen? :D Was meinst du denn was die Bänker mit deinem Konto machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Die Banker schauen auch auf das Girokonto. Allerdings haben sie meistens so viele Kunden, dass sie weniger individuell betreuen und weniger ins Konto gucken.

Bei einem provisionsbasierten MLP/Mayflower-Berater, der das Geld für die Weihnachtsgeschenke noch nicht auf die Seite gebracht hat, wird der Blick in die Konten seiner wenigen Kunden wohl etwas genauer ausfallen.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hier diskutieren mal wieder nur die Unwissenden, ist echt spannend :-) In so einem Forum melden sich doch immer nur die, die anscheinend alles wissen aber tatsächlich null Ahnung haben, schade, dass Internet solche Diskussionen möglich macht...
Jeder sollte sich persönlich seine eigene Meinung bilden!

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Na ja so toll scheint Mayflower ja nicht zu laufen. Die Berateranzahl ist dieses Jahr um 45 weniger als letztes Jahr, ergo keine 100 in ganz Deutschland, und hier in Köln hat die Leiterin des Standortes tatsächlich einen Teil der Büroräume zur Untervermietung ausgeschrieben. Wachstum und prosperierende Umsätze sehen anders aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

"Re: Mayflower Capital AG Consultant
Hier diskutieren mal wieder nur die Unwissenden, ist echt spannend :-) In so einem Forum melden sich doch immer nur die, die anscheinend alles wissen aber tatsächlich null Ahnung haben, schade, dass Internet solche Diskussionen möglich macht...
Jeder sollte sich persönlich seine eigene Meinung bilden!"

Jetzt mal ganz laienhaft gefragt: Wie bilde ich mir denn Deiner Meinung nach eine eigene Meinung zu einem Kapitaldienstleister? Indem ich ihm 25 Jahre lang vertraue um dann festzustellen, dass er meine Zukunft verzockt hat??? Oder indem ich mich, BEVOR ich ihm irgendwas anvertraue (nicht mal meine persönlichen Daten...) umhöre und dann meine Entscheidung treffe?

Gruß von Motus

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Ich mach euch mal einen Vorschlag. Wenn ihr alle so schlau tut und euch eure wichtige Zeit damit totschlagt über Finanzdienstleister herzuziehen, offensichtlich ja eh alles besser könnt und wisst, tja dann: Macht eure Finanzen doch selbst! :-) Check24.de hilft euch da bestimmt auf die Sprünge.. ihr Narren.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Mayflower hat sich meines Wissens nach dazu verpflichtet, sämtliches Altersvorsorgegeschäft an die Alte Leipziger zu lieferen. Dafür fließt eine erhöhte Abschlussprovision (an Mayflower - nicht an die Berater). Soviel zum Thema "unabhängige Beratung".

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Also ich bin sehr zufrieden mit der Dienstleistung dort. Habe Anfang des Jahres an einem der Seminare zum Thema Bewerbung teilgenommen.. war gut und danach habe ich dann jetzt vor Kurzem, nachdem ich meinen Arbeitsvertrag unterzeichnet habe, mich zu den Themen Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung beraten lassen. Fand es gut, dass mein Berater mir nichts aufgequatscht hat!

Ich habe mir immerhin fast 2 Monate Zeit gelassen mit meiner Entscheidung und hab mir auch andere Meinungen eingeholt. Allerdings hatte ich m.E. nach ein wenig zu viele Informationen erhalten als ich eigentlich brauchte.. aber naja, lieber zu viel als zu wenig :))

Und meine Altersvorsorge habe ich bei der Zürich abgeschlossen (Riester), nicht bei der alter Leipziger.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

genau daran siehst Du wie provisionsorientiert die Mayflower berät, eine echte Beratung hätte die DWS Riester Premium für Dich ergeben, und die eben nicht im Provisionsmantel der Zurich Versicherung, der Unterschied? für den Berater einige tausend Euro provision und für Dich, na ja, wenn Du Glück hast einen Guthaben das Deiner Einzahlung entspricht eben nicht nach einem, sondern vielleicht in 10 Jahren, doch hauptsache der Schlüssel zu Dir hat gewirkt, das Bewerbungsseminar....
Ein Buch für 25 ? hätte Dich genauso vorbereitet...

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Hallo. Ich habe super Erfahrungen mit den Dienstleistungen von Mayflower in Hamburg gemacht. Total kompetenter, junger Berater, der sich gut in die Lage junger Studenten reinversetzten kann und nicht einfach nur etwas verkaufen will, sondern auch Wert auf das Verständnis des Kunden legt.
Man sollte sich nach der Beratung aber noch etwas Zeit nehmen und "eine Nacht drüber schlafen", denn es geht meistens um Entscheidungen fürs Leben.

Tolles Seminar für Berufsstarter, sogar meine Bewerbung haben wir zusammen gecheckt und ich habe wertvolle Tipps erhalten.

Auf jeden Fall einen Besuch wert und jeder kann selber Entscheiden, ob man Kunde werden möchte oder nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Also, ich war mehrere Jahre bei der Mayflower als Berater und habe meine Gründe gehabt, zu gehen. Was aber wirklich absoluter Quatsch ist, dass Mayflower sich verpflichtet hätte, das ganze Altersvorsorgegeschäft zur Alten Leipziger zu bringen. Einen solchen Unsinn kann man doch nicht wirklich glauben.
Letzlich entscheidet der Berater/Kunde welche Gesellschaft er sich ins Boot holt.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Also ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass die Bilanz von Mayflower AG von jedem unter Bundesanzeiger angeschaut werden kann. Die machen kaum Gewinn und wollen anderen erklären wie man Geld vermehrt bzw. gut anlegt. Ich lass mir doch von Leuten die keine so tolle Zahlen in ihrer Bilanz haben etwas erzählen. Mayflower ist ziemlich schwach aufgestellt und ich lass mich nur von Leuten beraten die bewiesen haben wie man Geld verdient. In dieser Firma sind nur viele Vorstände vorhanden die sich anscheinend dicke Gehälter zahlen, sodass kaum Gewinne in der Firma verbleiben. Die Bilanz 2013 ist noch nicht veröffentlicht. Würde mich nicht wundern wenn dort ein Verlust erwirtschaftet worden ist, sonst hätte man die Zahlen schon längst ins Internet gestellt. Wollen wir mal abwarten was da rauskommt.

antworten
WiWi Gast

Re: Mayflower Capital AG Consultant

Also ich kann allen vorher genannten Kritikpunkten nur zustimmen. Das klassische Kombiprodukt BU+Altervorsorge wurde mit einer Agressivität vermarktet, dass ich mich (Studentin damals wenig Ahnung von Finanzen) richtig unwohl gefühlt habe. Gottseidank hat der Gang in den nächsten Buchladen und ein Buch für 25€ mich ganz schnell geheilt und motiviert mich weitgehend selbst zu kümmern. :) Auch die Werbung vor dem Staatsexamen finde ich sehr unseriös. Da werden doch bewusst Studenten, die gerade unter Stress stehen, dazu gedrängt noch schnell ihre Daten da zu lassen.

antworten

Artikel zu Mayflower

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Ein Wolkenkratzer mit Spiegelfenstern.

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

Antworten auf Re: Mayflower Capital AG Consultant

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 48 Beiträge

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A