DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Rothschild

Rothschild vs Goldman Frankfurt

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Rothschild vs Goldman Frankfurt

Wie sind die Arbeitszeiten, Deals, Arbeitsklima, Salary bei Rothschild und Goldman?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Nachdem was meine Kumpels erzählt haben, sind die Arbeitszeiten bei RS ziemlich knackig (häufig bis 2, 3) bei Goldman wohl recht human (auch häufiger mal vor 24 Uhr Schluss)

Arbeitsklima bei beiden sehr gut, bei RS angeblich sogar sehr gute Stimmung im Team

Deals, Salary - keine Ahnung!

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Rothschild so 10 to 8. Goldman ist mittlerweile ne klassische 9 to 5 Bude. Salary bei beiden >150k all in als Graduate. Arbeitsklima bei beiden ganz ganz toll. Dealflow brutal gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Rothschild: Härtere Arbeitszeiten, weniger Salary (Gehalt wie auch Bonus)

Rothschild: Mehr Deals on average, dafür aber auch mehr kleinere MidCap Sachen, bei GS dauern die Deals wohl oft länger wie ich gehört habe, dafürs sinds dann aber die ganz großen Brocken.

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Was ist das denn bitte für ein Vergleich?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Bis auf Salary, was ich nicht kommentieren kann, gilt bei allen Punkten in FFM GS > RS. Wobei sich Arbeitszeiten im Peak nicht wirklich unterscheiden sollten, aber das gilt für nahezu alle BBs/EBs

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Salary >150k bei Graduates - ja ne, ist klar. Als MBA Hire im Associate Programm sicherlich, ein Analyst macht allerdings keine 150k. 150k erreichst du als 3rd year Analyst in Frankfurter Banken...

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Rothschild first year analyst sind 95k all-in Gehalt

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Salary nach dem Master 150k all in?!

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Unsinn. Bachelor / Master / Dr. macht keinen Unterschied im Investment Banking, Gehälter sind für alle gleich. Das sind keine Consultants...

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Rothschild wegen dem Namen

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Wie sind denn die Chancen, bei Rothschild nach einem Praktikum übernommen zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Lounge Gast schrieb:

Rothschild wegen dem Namen

Wenn überhaupt, dann bitte wegen (!) deS NamenS. Goldman Sachs ist allerdings ein extrem guter, wenn nicht sogar besserer Name als Rothschild im Investment Banking.

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Rothschild hat eine Armee an juniors und interns. Wenn du gute Leistungen zeigst und dich in Team eingliederst, hast du gute Chancen nen return offer zu bekommen.

Lounge Gast schrieb:

Wie sind denn die Chancen, bei Rothschild nach einem Praktikum übernommen zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Goldman ist der beste Name in der Wirtschaft. Jeder kennt Goldman

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Goldman Sachs ist nicht nur vielleicht, sondern definitv ein besserer Name. Das gilt aber eigentlich für jede BB sowie bestimmte EBs, zumindest außerhalb Frankfurts.

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Vlt ist Goldmann der etwas bessere Name, aber Rothschild macht definitiv mehr deals

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Danke für die Antwort. Hatte gerade aufgrund dieser Tatsache gedacht, dass es eher schwierig ist..

Lounge Gast schrieb:

Rothschild hat eine Armee an juniors und interns. Wenn du gute Leistungen zeigst und dich in Team eingliederst, hast du gute Chancen nen return offer zu bekommen.

Lounge Gast schrieb:

Wie sind denn die Chancen, bei Rothschild nach einem Praktikum übernommen zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

würde sofort jede BB sowie die anderen EBs (+LAZ) vor RS wählen als Einstieg, bessere Profile, bessere Deals

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Lazard vor Rothschild in Frankfurt? Sehr schlecht Wahl die von sichtbarer Unkenntnis des Frankfurter M&A Marktes rührt.

Lass mich raten, mal wieder blind die Vault Rankings für USA gelesen und das Ergebnis auf FFM übertragen? Bin immer wieder überrascht, wie naiv manche Denkweisen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Würde jede BB ausser UBS vorziehen und glaube auch, dass RS>LZ>>Moelis/GHL/Evercore in FFM

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Über UBS/Barclays vs. RS kann man sicherlich diskutieren in Frankfurt. Beim EB Ranking in FFM stimme ich dir zu, für Reputation/Exit gilt dann jedoch LZ>>RS unabhängig von den Deals (leider)

Lounge Gast schrieb:

Würde jede BB ausser UBS vorziehen und glaube auch, dass RS>LZ>>Moelis/GHL/Evercore in FFM

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Was wird von einem Praktikanten denn erwartet, damit es zu einem Angebot kommt?

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Das gilt nur für NYC. In LDN und FFM ist Berenberg > Goldman >>> Rothschild

Lounge Gast schrieb:

Goldman ist der beste Name in der Wirtschaft. Jeder kennt Goldman

antworten
WiWi Gast

Re: Rothschild vs Goldman Frankfurt

Ist der Rothschild comment echt ernst gemeint?

Goldman Sachs ist meines Erachtens neben McKinsey das Non plus ultra für den Lebenslauf. Egal in welcher City.

Auch wenn viele Global Player grundsätzlichen in der gleichen Liga spielen, ist da dieses Quäntchen. Natürlich ist das in der Realität zu vernachlässigen, aber es existiert.

Falls irgendjemandem hier jemals ein Angebot von GS vorliegt, würde ich es (Interessen jetzt mal außen vor) jedem anderen Angebot einer IB vorziehen. Das gilt für ein Praktikum oder Berufseinstieg.

antworten

Artikel zu Rothschild

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2014: Wirtschaft optimistisch

Die deutschen Wirtschaftsverbände sehen dem neuen Jahr überwiegend zuversichtlich entgegen. Für ihre Mitgliedsunternehmen erwarten die meisten bessere Geschäfte und etwas mehr Investitionen als 2013. Von einer positiveren Stimmung in ihren Unternehmen als im Vergleich zum Jahreswechsel im Vorjahr berichten 26 der 48 Verbände.

Zahlungsverkehr: Banken vor dem Umbruch

Zahlungsverkehr Banken Erträge

Regulatorische Vorgaben, ein verschärfter Wettbewerb und veränderte Kundenanforderungen bremsen das Wachstum – Banken müssen reagieren, um ihre Erträge aus dem Zahlungsverkehr zu steigern. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie Getting Business Models and Execution Right: Global Payments 2013 der Boston Consulting Group (BCG).

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Rekordgewinne Banken Firmenkundengeschäft

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

DIHK-Jahresmittelstandsbericht 2013

DIHK Jahresmittelstandsbericht 2013

In den regelmäßig veröffentlichten Jahresmittelstandsberichten zieht die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand jeweils Bilanz im Hinblick auf die wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Lage. Zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen werden konkrete Forderungen, Anregungen und Vorschläge mit dem Ziel der Verbesserung der wirtschaftlichen Perspektiven des Mittelstands in Deutschland benannt.

IW-Verbandsumfrage 2013: Zuversicht überwiegt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Die deutsche Wirtschaft ist durch die anhaltende Euro- und Staatsschuldenkrise zum Jahreswechsel 2012/2013 nicht gerade in Sektlaune. Dennoch erwarten laut der Verbandsumfrage des IW Köln viele Verbände, dass sich die Geschäfte ihrer Mitgliedsunternehmen im neuen Jahr eher positiv entwickeln.

Investmentbanken müssen Erträge und Image aufbessern

Das Finanzgebäude in Toronto in Kanada mit einem Banker oder Manager im Vordergrund, der einen Anzug trägt und zur Seite schaut.

Regulatorische Vorgaben und schleppende wirtschaftliche Erholung setzen Erträge und Eigenkapitalrenditen unter Druck. Die Kapitalmarktteilnehmer müssen die richtigen Geschäftsmodelle wählen und sich stärker auf Kundenbedürfnisse fokussieren. Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Studie der Boston Consulting Group (BCG).

Antworten auf Rothschild vs Goldman Frankfurt

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Rothschild

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A

Feedback +/-

Feedback