DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Vertrieb

Sales im Banking

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Sales im Banking

Hallo zusammen ,
Wie seht ihr die Zukunftsaussichten bei einer Bank im Sales. Deutsche Bank baut ja auch wieder 20.000 Stellen ab. Wo soll das noch hinführen. Möchte gerne nach dem Studium im Vertrieb einsteigen bei einer Bank und mit Kunden arbeiten.
Danke für eure Meinungen!
Lg

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

Das kommt auf den Bereich an in dem du einsteigen möchtest. Sales im Asset/Wealth Management ist wenig vergleichbar mit Sales für Derivate oder Credit/Rates Produkte bspw. Bei den US-Banken werden auch weiterhin Salesstellen im Markets Bereich aufgebaut. Bei deutschen Banken passiert das eher im Asset/Wealth Management (siehe CoBa, Deutsche). Auch wenn im Rahmen der Digitalisierung einige Stellen weggefallen sind und das auch in Zukunft passieren wird stellt dieser Berufszweig, vor allem im Markets Bereich, meiner Meinung nach noch immer einen der interessantesten und anspruchvollsten Vertriebsberufe dar.

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

Wie sind denn nun die Zukunftsaussichten von Sales im Banking? Von allen Seiten hört man etwas anderes. Lohnt sich dort noch ein Einstieg? Wenn ja, in welchem Bereich und welches Produkt?

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

Kein Sales --> kein Verkauf der Produkte --> kein Geschäft

Natürlich bleibt Sale auch in Zukunft ein wichtiger Bereich jeder Bank. Dennoch muss man sagen, dass im Zuge der Digitalisierung die Stellenanzahl schrumpft.
Die spannensten Produkte und Kunden hat man natürlich im Markets Bereich. Wenn man weniger Stress und etwas mehr Jobsicherheit haben möchte sind Salespositionen im Asset- oder Wealth Management passender.

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

WiWi Gast schrieb am 25.07.2019:

Kein Sales --> kein Verkauf der Produkte --> kein Geschäft

Natürlich bleibt Sale auch in Zukunft ein wichtiger Bereich jeder Bank. Dennoch muss man sagen, dass im Zuge der Digitalisierung die Stellenanzahl schrumpft.
Die spannensten Produkte und Kunden hat man natürlich im Markets Bereich. Wenn man weniger Stress und etwas mehr Jobsicherheit haben möchte sind Salespositionen im Asset- oder Wealth Management passender.

Kann jemand sagen wie selektiv der Sales Bereich einer Bank ist?

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

Kann jemand sagen wie selektiv der Sales Bereich einer Bank ist?

Gar nicht.
Man kommt recht einfach da rein. Aber es ist halt ein Bereich mit sehr simpel messbaren Resultaten. Wer nicht liefert ist da schnell wieder raus. Gibt dann auch nix zu rechtfertigen oder erklären.
Und mit dem Stigma des Lowperformers findet sich auch nur schwer wieder eine neue Stelle.

Ganz allgemein gilt ein Arbeitszeugnis im S&T bloss als Beilage. Wer als hiring party Bescheid wissen will greift zum Hörer und fragt nach. Ist ja ne kleine Welt und man kennt sich da.

Sales ist ein Sprungbrett wo man, auch ohne der akademische Überflieger zu sein, ganz schnell Karriere und viel Kohle machen kann.
Aber ebenso schnell ist man halt verbrannt. Wenn man mal bei 2-3 Adressen war und enttäuscht hat, ist man quasi aus der ganzen Branche ausgesperrt.

antworten
WiWi Gast

Sales im Banking

Also das ist mal nicht ganz richtig. Sales ist in nahezu jeder nennenswerten Bank in einem Graduate Programm inkludiert, was auch Structuring und Trading beinhaltet, was SEHR selektive Programme sind. Ich war nie bei MBB oder in der IBD bei Investmentbanken aber die Markets Programme sind im best case minimal selektiver. Wie sollte es auch anders sein mit Einstiegsgehältern von 65-70k+ im ersten Jahr bei weniger Stunden als bei Beratung/IBD?!

Vorallem in Deutschland ist die Stellenanzahl hier auch arg begrenzt. Schickt doch mal Bewerbungen raus für Graduate Positionen/Traineeprogramme im Trading. In Frankfurt kann man die Stellen da nahezu an einer Hand abzählen (auf namhafte Adressen bezogen).

Zumal man mit M&A- oder Beratungsfokus auch zu Boutiquen gehen kann und sowas gibt es im Sales & Trading nicht.

Das bezieht sich jetzt auf Sales & Trading, nicht auf Privatkunden Sales oder dergleichen. Zwei komplett verschiedene Welten. Das eine macht man mit ner Berufsausbildung, das andere mit nem top Abschluss von einer renommierten Universität/Business School.

WiWi Gast schrieb am 29.04.2021:

Kann jemand sagen wie selektiv der Sales Bereich einer Bank ist?

Gar nicht.
Man kommt recht einfach da rein. Aber es ist halt ein Bereich mit sehr simpel messbaren Resultaten. Wer nicht liefert ist da schnell wieder raus. Gibt dann auch nix zu rechtfertigen oder erklären.
Und mit dem Stigma des Lowperformers findet sich auch nur schwer wieder eine neue Stelle.

Ganz allgemein gilt ein Arbeitszeugnis im S&T bloss als Beilage. Wer als hiring party Bescheid wissen will greift zum Hörer und fragt nach. Ist ja ne kleine Welt und man kennt sich da.

Sales ist ein Sprungbrett wo man, auch ohne der akademische Überflieger zu sein, ganz schnell Karriere und viel Kohle machen kann.
Aber ebenso schnell ist man halt verbrannt. Wenn man mal bei 2-3 Adressen war und enttäuscht hat, ist man quasi aus der ganzen Branche ausgesperrt.

antworten

Artikel zu Vertrieb

Kostenloser Vertriebsleitfaden mit Kennzahlensystem

Vertriebskennzahlen: Zwei Hochhäuser mit tausenden Fenstern symbolisieren die vielen Zahlen im Vertrieb.

In dem 60-seitigen kostenlosen Vertriebsleitfaden der Bitkom finden Mittelständler die für sie wesentlichen Vertriebsgrößen. Aus knapp 200 Kennzahlen haben die Branchenexperten die 40 wichtigsten ausgewählt, analysiert und ausführlich beschrieben.

Personalberatung in Deutschland 2015/2016 – Führungskräfte im Vertrieb und Marketing besonders gefragt

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2015 um 6,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Die Prognose für ein Umsatzplus in 2016 liegt bei 8,4 Prozent. Besonders nachgefragt sind Spezialisten in den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb. Jede zweite Position wurde 2015 über Direktansprache, Anzeigensuche, Social-Media-Kanälen und Datenbanken besetzt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Vertriebschefs lassen Mitarbeiter oft auf der Strecke

Der Ausschnitt einer Straße mit typischer Makierung.

Die Führungskräfte im Vertrieb reden an ihren Mitarbeitern offenbar regelmäßig vorbei. Während neun von zehn Vorständen mit der strategischen Vertriebsarbeit ihres Unternehmens zufrieden sind, wähnt nur die Hälfte der Vertriebsmitarbeiter den Arbeitgeber in Sachen Vertriebsstrategie auf dem richtigen Weg.

Vergütungsstudie: Führungs- und Fachkräfte im Außendienst 2008

Im Außendienst können leistungsstarke und qualifizierte Mitarbeiter vergleichsweise hohe Gehälter realisieren: Ein Top-Verkäufer, der kontinuierlich herausragende Leistungen erbringt, verdient durchschnittlich 81.000 Euro.

Konjunktur: Umsätze im Vertrieb weiterhin auf hohem Niveau

Viele Geldscheine und Münzen liegen auf einander.

Aus Vertriebssicht läuft die Konjunktur im ersten Halbjahr 2008 weiter rund. In den Monaten Januar bis März wurden mehr Kunden gewonnen und sogar höhere Angebote abgegeben als im Quartal zuvor.

Modernes Dokumentenmanagement im Vertrieb

Mehrere schwarze Akten über die Buchführung stehen nebeneinander.

Mit einem klugen Dokumentenmanagement können Unternehmen viel Zeit und Geld sparen. Außerdem verbessern sie ihre Position in Audits und Zertifizierungsprozessen und genügen nicht zuletzt rechtlichen Anforderungen. Im Vertrieb können sich die Vertriebsmitarbeiter auf die Kunden konzentrieren und sparen wertvolle Zeit, weil Dokumentation und Ablage von Beratungsprotokollen sich einfacher gestalten. Doch welche Anforderungen muss ein modernes Dokumentenmanagement erfüllen?

Schlechte Noten für Verkäufer

Mehr als 50 Prozent der Führungskräfte denken, dass ihr Vertriebsteam unterdurchschnittlich oder schlecht ist. Das ergab die weltweite Vertriebsstudie 2006 der Unternehmensberatung Proudfoot Consulting in Frankfurt.

Rekord-Stellenzuwachs in deutschen Unternehmen

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Die deutschen Unternehmen haben im Mai so viele neue Stellen geschaffen wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Zusätzliches Personal stellten sie vor allem in Verkaufs- und Marketingabteilungen ein.

Außendienst-Vergütung: Vertrieb Chefsache - Leistung lohnt

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Die Spanne der Bezüge von Außendienstmitarbeitern ist groß: Sie reicht bei Verkäufern (vom Junior- bis zum Top-Verkäufer) von 20.000 bis über 200.000 Euro, bei Führungskräften von 40.000 bis knapp 300.000 Euro im Jahr.

Vergütungsstudie 2005: Führungs- und Fachkräfte im Außendienst

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Im Außendienst gilt für die Vergütung nach wie vor: Viel verkauft, viel verdient! Knapp die Hälfte der Verkäufer verdient mehr als 55.000 Euro im Jahr.

Wer viel verdienen will, muss gut verkaufen

Unendlich viele, bunte Büroklammern.

Eine aktuelle Studie der Hewitt Associates GmbH für Persobalberatung zeigt, dass wachstumsstarke Unternehmen deutlich stärker auf eine innovative Vertriebsvergütung setzen.

Vertriebssteuerung: Unternehmen in der Kundenzufriedenheitsfalle

auffallen, anecken, creativ, unangepasst, Querdenker,

Studie „Managementkompass Vertriebssteuerung“ - Die Leistungen der Unternehmen stimmen, die Kundenbindung nicht.

Roland Berger Studie: Performance im Vertrieb

Der Ausschnitt von einer Fahrradkette und dem Hinterreifen.

Neue Studie von Roland Berger Strategy Consultants über »Vertriebsperformance in schwierigen Zeiten« - Drei Hebel für Performancesteigerung - Sieben Erfolgsfaktoren

Attachment der Woche: Amerikanische Verkaufsveranstaltung

Das Gemälde der amerikanischen Flagge.

Heute haben wir einen Gast extra aus England zu uns einfliegen lassen, John, und John hat uns etwas mitgebracht.

Antworten auf Sales im Banking

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Vertrieb

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A