DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance MasterFSFM

Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Hallo,
ich interessiere mich für den Master in Finance an der FS School, Kosten wären mir egal. Mir geht es an sich nur um das Placement der FS! Ist sie sehr angesehen in FFM? Würdet ihr sie on par mit Goethe, Mannheim und WHU sehen? Würdet ihr die RSM vor ihr placen?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Allgemein:

RSM > Mannheim = WHU > Frankfurt School = Goethe

Finance:

RSM > Frankfurt School = Goethe > Mannheim = WHU

Netzwerk ist hier das Stichwort.

antworten
BBkler

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die Frankfurt School hat absolut keinen guten Ruf, obwoh die Lehre dort ganz gut zu sein scheint. Der Ruf besagt, dass nahezu jeder Depp angenommen wird, der bezahlt, was sie von den anderen genannten Institutionen deutlich abgrenzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

denke du solltest die suche bedienen.

Für M.Sc. in Finance ist die FS einer der besten Adressen in Deutschland. Sieh dir einfach mal das Placement an, sowie die Unternehmen die hier aktiv rekrutieren (Goldman, Morgan Stanley etc.). Das ganze übrigens auch über das FT Finance Master Ranking bewertbar (sehr gutes Placement).

WHU mag gut sein, liegt aber im Kaff, der Standortvorteil von der FS spricht absolut für sich. EBS hat einen zweifelhaften Ruf bekommen. Merken solltest du dir, dass Deutsche Universitäten generell im Ausland einen sehr guten Ruf haben, aber der Name WHU, EBS etc. im Ausland niemandem etwas sagen wird (vlt mal in London).

Auf deine Frage hin wer besser ist - das sind Nuancen. Goethe Uni ist eine Universität die tausend andere Sachen lehren. Die Frankfurt School ist eine reine Business School mit echt einzigartigen Kontakten in die Arbeitswelt.

Es gilt:
In Deutschland ist die FS ein sehr sehr starker Name, die RSM jedoch sagt wenigen etwas - Es sei denn! du bewirbst dich auf sehr spezialisierte Bereiche, die kennen die Schule dann und werten sie entsprechend ein.

Im Endeffekt ist kein Unterschied auszumachen, glaub mir eins: Ob eine Uni nun bspw. Platz 5 oder Platz 9 ist, macht für dich persönlich keinen Unterschied. Mit beiden wirst du zu einem Vorstellungsgespräch zu 99% eingeladen, was danach passiert hat nichts mehr mit deiner Uni zu tun.

Insofern FS: Absolute Empfehlung wenn Geld keine Rolle spielt :-) (oder du einen Kooppartner hast).
Wenn eher kein Geld vorhanden ist: Goethe (wegen dem Standortvorteil).

Und wenn ins Ausland:
RSM, Bocconi usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die FS ist solide aber wenn du die Wahl hast würde ich entweder an die WHU oder an die Goethe gehen. (mannheim wird hier im forum zwar verherrlicht aber ist für spätere finance jobs nicht so sehr angesehen)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Kann zwar nicht die großen Insights geben, aber hab in meinen beiden BB Praktika mehrere von der FSFM gesehen.

Habe durch die Euromasters auch noch ein paar andere kenneglernet, waren eigentlich echt gute Typen. Ist schon beachtlich wie sich FSFM in den letzten Jahren entwickelt hat, denke aber das meine Uni(WHU) schon noch mehr Vorteile bietet.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Das ist doch Quatsch.

Mannheim ist mit WHU der stärkste Name was BWL angeht. Goethe vor Mannheim zu sehen ist, selbst für Finance, Quatsch

Lounge Gast schrieb:

Die FS ist solide aber wenn du die Wahl hast würde ich
entweder an die WHU oder an die Goethe gehen. (mannheim wird
hier im forum zwar verherrlicht aber ist für spätere finance
jobs nicht so sehr angesehen)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Bin jetzt im 3.Semster des MoF und ziemlich zufrieden.

Die Profs sind top und alle relevaten Banken sind zum Dinner etc oder für Vorträge/Recruitung an der Uni.

Für Consulting würde ich aber doch die WHU empfehlen, allein von der Aufmerksamkeit der Unternehmen. Die Uni ist sehr auf Finance ausgelegt. McKindsey habe ich hier nocht nicht gesehen, Bain war aber da.

Allerdings ist der Campus viel zu klein, der platzt aus allen Nähten. Für mich ist das nicht mehr relevant, aber der neue Campus sollte nächsten Herbst fertig werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Für Master Absolventen die alleine auf Finance schauen:

FSFM=Goethe>Mannheim=WHU

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Lounge Gast schrieb:
[...]

Goethe Uni ist eine Universität die tausend andere Sachen lehren.
Die Frankfurt School ist eine reine Business School mit echt
einzigartigen Kontakten in die Arbeitswelt.
[...]

Natürlich hat die Goethe Uni ein sehr starkes Finance-Profil. Das wird auch durch die Existenz von anderen Fakultäten nicht verringert.

Ich selbst habe den MSc mit Major Finance in Köln studiert, bin also 'relativ' unbiased in der Frage. Ich würde dir zur Goethe Uni raten. Das Angebot in Finance ist wirklich sehr attraktiv und der Standort ermöglicht sehr unkomplizierte Praxiskontakte und -erfahrungen.

Du solltest bedenken, dass es vereinzelt zu Vorurteilen gegenüber privaten Hochschulen wie der FSFM kommen kann - unabhängig davon ob begründet oder nicht. Auch sehe ich im direkten Vergleich nicht die Rechtfertigung für das Investment in die FSFM.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wie könnt ihr eigentlich immer RSM vor Mannheim placen? Das stimmt doch kein bisschen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Selbst wenn die FSFM n ganz guten Ruf hat, schau dir einfach mal deine Kommilitonen an. Ich hab eben mal kurz in die FB-Gruppe Intake 2016 reingezappt und mir 4 Leute wahllos rausgesucht und bei linkedin die Profile angesehen: Bachelor von ISM, HS Mainz, SRH & Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Mag ja sein, dass die FSFM nicht so schlecht ist vom Ruf, aber in Mannheim, WHU und vor allem der RSM hast du die deutlich besseren Kommilitonen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die FS ist nur für eines bekannt: Dass die Studenten meist kein Angebot von WHU, Mannheim, HSG, ... bekommen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

naja, die hast du genauso an whu und (v.a.) Mannheim ebenso

Lounge Gast schrieb:

Selbst wenn die FSFM n ganz guten Ruf hat, schau dir einfach
mal deine Kommilitonen an. Ich hab eben mal kurz in die
FB-Gruppe Intake 2016 reingezappt und mir 4 Leute wahllos
rausgesucht und bei linkedin die Profile angesehen: Bachelor
von ISM, HS Mainz, SRH & Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Mag ja sein, dass die FSFM nicht so schlecht ist vom Ruf,
aber in Mannheim, WHU und vor allem der RSM hast du die
deutlich besseren Kommilitonen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Denke auch das die Qualität der Studierenden im Msc Finance der Frankfurt School recht bescheiden ist und kein bisschen mit der WHU beispielsweise mithalten kann. Ein Freund von mir ist mit einem 550 GMAT und 2,2 oder sowas reingekommen, also wirklich lächerlich im Vergleich

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wieso nicht?

Lounge Gast schrieb:

Wie könnt ihr eigentlich immer RSM vor Mannheim placen? Das
stimmt doch kein bisschen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

"naja, die hast du genauso an whu und (v.a.) Mannheim ebenso"

Aber doch nicht in der Häufigkeit. Ich hab wahllos vier Personen rausgesucht und alles FHler. Versuch es doch selbst mal und berichte dann. Ich glaub nicht, dass du das in der MMM-Gruppe schaffen wirst.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

der master in finance ist ziemlich stark, ist ja auch das flagship programm der uni

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

habe es gemacht und 3 von 5 Kandidaten --> fh/dh (ist auch keine große Überraschung)- die geringe fh-quote wirst du eher an den Unis in Köln, Frankfurt, München, Münster etc. finden. whu, hhl, mannheim und fsfm haben im vgl. zu den vorherigen Unis mehr fhler. tut mir leid für dich als mmm'ler, aber so ist das nun mal

Lounge Gast schrieb:

"naja, die hast du genauso an whu und (v.a.) Mannheim
ebenso"

Aber doch nicht in der Häufigkeit. Ich hab wahllos vier
Personen rausgesucht und alles FHler. Versuch es doch selbst
mal und berichte dann. Ich glaub nicht, dass du das in der
MMM-Gruppe schaffen wirst.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Für Finance:

Goethe=Frankfurt School > RSM > Mannheim = WHU

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Goethe und FS vor RSM für Finance ist doch sehr gewagt, außer du gewichtest das Netzwerk wirklich sehr hoch.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wie kommt ihr nur immer auf solchen Mist... mein güte :D

FS für finance besser als WHU oder Mannheim? Leute, leute...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Für Top Finance Jobs in Frankfurt ist die Goethe Uni die Beste. Aber die genannten sind alle sehr gut und wenn du dich in der Liga bewegst macht es kein Unterschied ob die zweit oder dritt beste Uni sondern dann wird es auf dich und deine Praktika ankommen (nach dem Motto: gute Uni erfüllt, nächstes Kriterium). Alles gute Programme. Und sowohl sehr gute Studenten als auch Flaschen findet man in jedem Programm.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Ich glaub du hast ">" mit "<" verwechselt... :D

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wieso soll jetzt eigentlich RSM schlechter als WHU und Mannheim für Finance sein?

Standort: RSM ist zumindest im Ausland, alle drei sind nicht in FFM.

Prestige: RSM ist CEMS, Triple Crown, ... Mannheim ist nix von beidem. Dazu hat die RSM ein sehr starkes und kompetitives Finance-Programm, Mannheim hingegen keinen vernünftigen Finance-Master meines Wissens nach -> eigentlich sollte die Diskussion hier schon enden...

Ruf: alles top

Netzwerk: gibt genug Deutsche an der RSM + die Topunternehmen

Was ist jetzt nochmal besser?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Ich selbst war vor 2 Wochen mit meiner Freundin an der FSFM zum Bachelor (also eben nicht Master) Day. Ich selbst studiere bereits an der Goethe Uni Wiwi BSc.

Trotzdem möchte ich meinen kurzen Eindruck wieder geben: Für duales Studium oder berufsbegleitendes Studium sicher eine der besten Adressen in Deutschland. Von einem Vollzeitstudium dort würde ich allerdings eher abraten, da es dort einfach erstens bessere Adressen gibt und zweitens sind mir die Studenten, die dual oder berufsbegleitend studieren, durch eine viel bessere Gesprächsführung und Ausdrucksweise aufgefallen. Die 3 Vollzeitstudenten, mit denen ich sprach, erweckten nicht den motiviertesten Eindruck und benutzten in einem 5-minütigen Gespräch bestimmt 80 mal p. P. das Wörtchen "ähhm". Das sind jetzt nur ganz kurze und oberflächliche Eindrücke, aber für einen ersten Eindruck hat es mir genügt, um zu wissen, dass ich an der Goethe-Uni mich besser aufgehoben fühle.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Mannheim ist sehr wohl Triple Crown.

Und der M.Sc. Finance an der Frankfurt School ist ein sehr gutes Programm. Würde speziell für Finance die Goethe auf 1 setzen, aber viel gibt sich das nicht. Uni Mannheim und WHU haben halt abseits von Finance ein overall herausragenden Ruf. Also am Ende: Für alle der genannten gibt es gute Gründe und jede Wahl ist nachvollziehbar. Geh dort hin wo du am meisten Bock drauf hast. Wenn es die FS ist mach das!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wenn du die Wahl hast zwischen Goethe und FS? Dann geh zur Goethe, da bekommst du ganz klar das bessere Preis-/Leistungsverhältnis. FS würde ich dir nur empfehlen, wenn du unbedingt in Frankfurt bleiben willst und du keine Chance an der Goethe hast.

Ob jetzt staatliche oder private, die Diskussion müssen wir hier glaube ich nicht führen. Das gebashe gegen die FS verstehe ich ehrlich gesagt gar nicht, bin selber an der Goethe habe jedoch einige Bekannte an der FS und in Sachen Networking/Recruitingevents ist die FS uns um einiges Voraus..

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Ups. Dachte sie wären genau deswegen kein CEMS.

Lounge Gast schrieb:

Mannheim ist sehr wohl Triple Crown.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Mannheim ist kein CEMS, weil nur eine Uni pro Land CEMS sein kann und die Uni Köln eine der vier Gründungsunis ist. (Bocconi, ESADE, Köln, HEC)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Ich dachte Köln wäre anstatt ihr CEMS weil ihr eine Akkredation fehlt, wieder was gelernt. Dank dir!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die FS ist eine bessere duale Hochschule, auch wenn sie sich in den letzten Jahren gut entwickelt hat. Vom Ruf einer WHU oder Mannheim jedoch noch meilenweit entfernt, auch die Qualität der Kommiltionen wird da keineswegs mithalten können.

Zur RSM Diskussion: die RSM ist eine Hochschule in europäischen Dimensionen. Außerhalb Deutschlands kennt kein Mensch Mannheim, die WHU oder gar die FS. Die RSM kann man hingegen europäisch durchaus zu den Top 10 hinzuzählen, also klar eine andere Hausnummer als die genannten deutschen Unis. Aber im Endeffekt wird man in Deutschland selbst mit WHU oder Mannheim besser fahren (einfach weil in Deutschland bekannter). Will man international arbeiten, in die Forschung oder IB in London machen, ist die RSM hingegen klar vorzuziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

FS im Bachelor halte ich für smarte idee, da super noten und gute kontakte in der City. Um die Masterstudiengänge würde ich dagegen einen großen Bogen machen. VIIEEEEL zu teuer und viele minderwertige Kommilitonen mit FH Hintertupfingen Hintergrund. Ich kenne persönlich eine Tante die mit DH Studium und 580er Gmat für den Financemaster genommen wurde

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wenn der FS Finance Master hier so zerissen wird, frage ich mich wirklich, wieso er bei FT "so gut" (#20) abschneidet. Als einziger Finance Master in DE.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

schau dir bei linkedin mal die profile der FS'ler im Finance Master an
35k für nen deutschen Financemaster sind die Überflieger meist nicht bereit zu bezahlen.

Ist die EBS nicht auch im Master als eine der Top Institutionen geranked? Bei solchen Infos sollte euch doch klar sein, welche Aussagekraft dahinter steht

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Der M.Sc. Finance an der Frankfurt School ist eines der besten klar spezialisierten Finance Programme in Deutschland. Ist eine gute Wahl. Ain't no LSE aber das behauptet auch keiner.
Das Argument zu teuer verstehe ich nicht, da du die Gesamten Studienkosten als Verlustvortrag steuerlich geltend machen kannst und den Betrag dann später weniger an Steuern zahlst (bis er abgetragen ist). Du legst das Geld also quasi nur vor.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Nein, du kannst die Studienkosten zwar ansetzen, aber du wirst deswegen nicht 35k weniger steuern zahlen:
Normaler Student: 65k Einstieg -8k Freibetrag=57k zu versteuerndes Einkommen
FSFM: 65k Einstieg -8-35=22k zvE

Du zahlst dann quasi auf 35k Euro keine Steuern & nicht 35k weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

ob das Programm taugt oder nicht - mit wenigen ausnahmen ist das Niveau vergleichsweise niedrig und es ist relativ einfach nen offer zu bekommen, wenn selbst nen 580er Gmat reicht

zu betonen "eines der besten klar spezialisierten Finance Programme in Deutschland" anzubieten ist zudem wenig originell...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Meint ihr das Niveau der Studenten oder das der Inhalte?
Die Inhalte sind ja letztlich vom Prof abhängig.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Spar dir das Geld für die Frankfurt School. Wenn kostenpflichtiger Master, dann WHU oder Ausland. Ansonsten hast du von Mannheim, LMU, Goethe etc. mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

weiß nicht woher hier die gmat zahlen kommen, ich habe mal meinen kommilitonen gefragt, er hat einen gmat von 700. Insofern ist vermutlich dann eher die Spreizung hoch, als das Niveau insgesamt niedrig.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Eine Stichprobengröße von 1 ist natürlich aussagekräftig.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

naja Schlüsse auf das Niveau lassen sich ja wohl eher von der Untergrenze Ziehen als von hohen aureißern....

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

es gibt im Master an der Frankfurt School einige smarte typen die auch gut geplaced werden, jedoch füllst du damit alleine keinen ganzen Studiengang. Du brauchst halt auch noch das 'zahlende Füllwerk und das besteht nunmal auch teilweise aus schwächeren Kandidaten
wirkliche highroler ballern keine 36k raus für eine uni die außerhalb von Deutschland kaum jemand kennt..

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

kann dem vorposter nur zustimmen, wobei man der fairnesshalber einfach sagen muss dass das eine Thematik ist wie sie alle deutschen targets im master kennen (mannheim vielleicht mal ausgeschlossen). Auch an der WHU aber vor allem an der EBS, FS oder ZU ist das Niveau im Postgraduade Bereich signifikant niedriger als im Undergraduate Bereich.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

whu, fs, ebs und auch hhl (management) bleiben halt targets für ib/ub in Deutschland, wodurch die Absolventen hier gut placen...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

HHL und WHU sind gebongt, Frankfurt School zum Teil auch (siehe vorangegangene Diskussion), aber die EBS? Habe bislang erst einen Typen kennen gelernt der im Master an die EBS ist und danach gut geplaced wurde (Lazard). Gefühlt 90% der Absolventen gehen nach dem EBS master für 25k zu einer Big 4 - vom wirtschaftlichen Kalkül her ziemlich absurd wenn man bedenkt, dass für die Big 4s nen stabiles FH Studium reicht

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die Frankfurt School hat sich in den vergangenen 5 Jahren sehr gut entwickelt und die Zukunftsperspektive ist excellent! Das liegt auch daran, dass sie extrem gut finanziert ist (das jährliche Budget ist deutlich höher als der der WHU, von anderen Adressen ganz zu schweigen).
Einordnung aktuell: Die FS hat sich hinter der WHU als zweitbeste private Adresse für Finance vor EBS / HHL / ESCP etabliert. (Für Management hinter den genannten.) Die Top staatlichen (Uni Mannheim, Goethe-Uni Frankfurt, LMU München, Uni Köln, WWU Münster) sind vor der FS anzusiedeln.
Das Placement in Ffm ist durch die extrem breite Alumni Basis excellent, tatsächlich deutlich besser als das anderer Unis die prinzipiell besser sind. Die FS hat sich auch in den Wiwo Top 10 solide etabliert.
Sie gehört nicht zu den absoluten Top Adressen in Deutschland, aber durchaus zu den sehr guten, mit den man prinzipiell nichts falsch machen kann. Wenn du gute Praktika hast und dein Profil drumherum passt verbaust du dir mit der FS sicherlich keine Türen! Ist eine gute Wahl.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Der Master of Finance der FS placet in FFM much top bad. Bachelor ist ok, aber es gibt kaum Absolventen aus dem Master in den aktuellen Analyst-classes der BB.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Also kurze LinkedIn Recherche zeigt dir das Gegenteil.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

MoF FS ist reine Cash-Cow. Reale Chancen bei IB BB kann man damit vergessen, wenn kein Top-Bachelor vorhanden.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

MoF FS ist reine Cash-Cow. Reale Chancen bei IB BB kann man damit vergessen, wenn kein Top-Bachelor vorhanden.

Das dürfte das einzige Programm dieser Uni sein, das keine Cashcow ist

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

MoF FS ist reine Cash-Cow. Reale Chancen bei IB BB kann man damit vergessen, wenn kein Top-Bachelor vorhanden.

Momentan 200 MoF Studenten, also eher weniger Cash Cow ( 140 MiM Studenten).

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

MoF FS ist reine Cash-Cow. Reale Chancen bei IB BB kann man damit vergessen, wenn kein Top-Bachelor vorhanden.

Momentan 200 MoF Studenten, also eher weniger Cash Cow ( 140 MiM Studenten).

Verstehe ich nicht. 200 alleine für den MoF ist doch wahnsinnig viel.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Nein, das stimmt nicht.

150 Studenten dieses Jahr.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Nein, das stimmt nicht.

150 Studenten dieses Jahr.

Was hat die Studentenzahl damit zu tun, ob es eine Cashcow ist?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Nein, das stimmt nicht.

150 Studenten dieses Jahr.

Was hat die Studentenzahl damit zu tun, ob es eine Cashcow ist?

Seltsame Frage. Durch jeden zusätzlichen Studienplatz werden die von der Uni aufgewandten Kosten pro Studienplatz immer geringer. Stopft die FS den MoF jetzt mit 150 statt 50 Studenten voll, wird der Gewinn immer größer.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Würde die Uni mal nur 50-100 Studenten pro Jahrgang aufnehmen, hülfe das dem Prestige des Programmes deutlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Würde die Uni mal nur 50-100 Studenten pro Jahrgang aufnehmen, hülfe das dem Prestige des Programmes deutlich.

Dann wäre aber auch der Gewinn kleiner. Das MoF-Programm ist doch besonders attraktiv für die FS. Alle, die nirgends sonst in ein Master of Finance-Programm gekommen sind und - in der Hoffnung auf ein zukünftiges üppiges Einkommen als I-Banker - bereit sind, viel Geld zu zahlen, studieren in diesem Programm. Bessere Bedingungen für eine Privatuni, richtig Gewinn zu scheffeln, kann es garnicht geben :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Der Master in Finance ist das größte Massenprogramm überhaupt und in keiner Weise selektiv. Meines Wissens nach hat keine andere Uni so viele Studenten alleine im Finance-Master. Damit vereint die FS praktisch die Nachteile der Privaten (zweifelhafter Ruf) mit denen der Staatlichen (Massenstudium) in ungünstiger Weise. Ich frage mich, warum man dafür fast 40 k.zahlen sollte, außer eben, man ist in die Programme der guten Staatlichen, WHU und HSG nicht reingekommen. Letzteres ist ja bei den meisten auch der Fall.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wer weder in Mannheim, WHU, Köln, HSG, Goethe reingekommen ist oder reinkommen könnte und der das nötige Kleingeld hat, der geht halt zur FS. Insoweit ist die Diskussion eigentlich müßig.

antworten
Max_1996

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Absoluter Schwachsinn hier.

Haben einen Haufen an Leuten im MoF die bei BNP, DB, Citi, JPM, GS etc. arbeiten (Intern/Werkstudent). Kann man sich eigentlich auch ganz einfach durch LinkedIn-Research bestätigen lassen. lol

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Max_1996 schrieb am 14.08.2019:

Absoluter Schwachsinn hier.

Haben einen Haufen an Leuten im MoF die bei BNP, DB, Citi, JPM, GS etc. arbeiten (Intern/Werkstudent). Kann man sich eigentlich auch ganz einfach durch LinkedIn-Research bestätigen lassen. lol

Um bei der DB als Werkstudent zu arbeiten, muss man aber auch wirklich keine 40k zahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Ich wüsste nicht wieso der Ruf der WHU, der FS oder der EBS zweifelhaft sein sollte?

WiWi Gast schrieb am 31.07.2019:

Der Master in Finance ist das größte Massenprogramm überhaupt und in keiner Weise selektiv. Meines Wissens nach hat keine andere Uni so viele Studenten alleine im Finance-Master. Damit vereint die FS praktisch die Nachteile der Privaten (zweifelhafter Ruf) mit denen der Staatlichen (Massenstudium) in ungünstiger Weise. Ich frage mich, warum man dafür fast 40 k.zahlen sollte, außer eben, man ist in die Programme der guten Staatlichen, WHU und HSG nicht reingekommen. Letzteres ist ja bei den meisten auch der Fall.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

Wie der kollege schon schrieb: die hatten dann wohl davor schon ein top profil und/oder waren schon im bachelor an der frankfurt school.

oder schaffen es 0815-fhler auch zu gs nur weil sie an der fsfm waren?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

wie viele von den 150 mof studenten placen bei den BBs? die hätten das auch von einer anderen uni geschafft, da sie schon ein top profil hatten

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Würde die Uni mal nur 50-100 Studenten pro Jahrgang aufnehmen, hülfe das dem Prestige des Programmes deutlich.

Tja, die FS ist leider eine for profit organisation.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

wie viele von den 150 mof studenten placen bei den BBs? die hätten das auch von einer anderen uni geschafft, da sie schon ein top profil hatten

Würde mich auch interessieren. Stehe nämlich vor der Entscheidung, ob ich zur FSFM gehe oder meinen Master an einer Business School im Ausland mache (keine fees). Praktika vorhanden, aber noch nichts im CF. Wenn es am Ende eh "nur" für Big4 TAS reicht, dann studiere ich lieber noch mal 2 Jahre in einem Land, auf das ich Bock habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

wie viele von den 150 mof studenten placen bei den BBs? die hätten das auch von einer anderen uni geschafft, da sie schon ein top profil hatten

Würde mich auch interessieren. Stehe nämlich vor der Entscheidung, ob ich zur FSFM gehe oder meinen Master an einer Business School im Ausland mache (keine fees). Praktika vorhanden, aber noch nichts im CF. Wenn es am Ende eh "nur" für Big4 TAS reicht, dann studiere ich lieber noch mal 2 Jahre in einem Land, auf das ich Bock habe.

Du kannst locker mit nem FS Master auch ohne vorherige IB Erfahrung bei EB/BB landen. Kenne genügend Beispiele.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 01.04.2020:

selten so ein schmarn gelesen.
laut linkedin sind aktuell oder waren während ihres masters studenten der fs bei goldman, citi, bnp, morgan stanley, jpm usw.....

kann man einfach finden indem man linkedin benutzt..... *shakemyhead*

Also für den Bachelor Top (falls IB das Ziel ist), für den Master eher nicht so? Verstehe ich das richtig, dass die FSFMler, die bei Top BBs placen, dort den Bachelor gemacht haben oder falls den Master, schon vorher ein Top-Profil hatten? Und dass die meisten im Master eher durchschnittliche Profile haben?

Lohnt es sich dann, fast 40k hinzuhauen (evtl. mehr durch den generation contract, nicht jeder hat eltern, die ihm die 40k geben), wenn man dann eh "nur" bei den Big4 anfangen möchte? Oder reicht dann auch eine durchschnittliche Uni im Ausland (immerhin noch Top 100-FT Ranking) falls man nochmal ins Ausland möchte?

wie viele von den 150 mof studenten placen bei den BBs? die hätten das auch von einer anderen uni geschafft, da sie schon ein top profil hatten

Würde mich auch interessieren. Stehe nämlich vor der Entscheidung, ob ich zur FSFM gehe oder meinen Master an einer Business School im Ausland mache (keine fees). Praktika vorhanden, aber noch nichts im CF. Wenn es am Ende eh "nur" für Big4 TAS reicht, dann studiere ich lieber noch mal 2 Jahre in einem Land, auf das ich Bock habe.

Von der FS hast du alle Chancen fürs Frankfurter IB

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

FSFM ist laut FT Ranking sehr gut in allen Finance-relevanten Rankings für den Master. In den "Top 10 per subject" ranked die FS P2 für Corporate Strategy, P6 für Economics, P1 für Finance, P5 für GM, P1 für industry/manufacturing, P7 für Intl Business, und P7 für IT. Keine andere Business School ist so konstant in den Top-Platzierungen für Finance-relevante subjects.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A
BAML LDN M&A
BAML FFM M&A
Citi FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM FFM M&A
Lazard FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM LDN S&T
2 x DB FFM S&T
2 x BCG

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

+1

Gruß aus dem 2017er Intake :)

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A
BAML LDN M&A
BAML FFM M&A
Citi FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM FFM M&A
Lazard FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM LDN S&T
2 x DB FFM S&T
2 x BCG

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A
BAML LDN M&A
BAML FFM M&A
Citi FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM FFM M&A
Lazard FFM M&A
Barclays FFM M&A
JPM LDN S&T
2 x DB FFM S&T
2 x BCG

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

Hatten die alle schon IB-Praktika, bevor sie den MoF angefangen haben?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Siehe Ergänzung im Quote.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A - Big4 M&A
BAML LDN M&A - Big4 M&A
BAML FFM M&A - nein
Citi FFM M&A - nein
Barclays FFM M&A - nein
JPM FFM M&A - nein
Lazard FFM M&A - Big4 Deal Advisory
JPM LDN S&T - nein
2 x DB FFM S&T - nein
2 x BCG - keine T1-3 Praktika im Consulting vorher.

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

Hatten die alle schon IB-Praktika, bevor sie den MoF angefangen haben?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Siehe Ergänzung im Quote.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020:

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A - Big4 M&A
BAML LDN M&A - Big4 M&A
BAML FFM M&A - nein
Citi FFM M&A - nein
Barclays FFM M&A - nein
JPM FFM M&A - nein
Lazard FFM M&A - Big4 Deal Advisory
JPM LDN S&T - nein
2 x DB FFM S&T - nein
2 x BCG - keine T1-3 Praktika im Consulting vorher.

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

Hatten die alle schon IB-Praktika, bevor sie den MoF angefangen haben?

Danke für die Ergänzung! Sieht doch sehr gut aus, warum meinen hier alle dann, dass nur der FS-Bachelor was taugt und dass im Master nur FH-Leute studieren, die nach dem MoF im besten Fall bei den Next 10 im TAS landen?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Resultiert in den meisten Fällen aus Missgunst privaten Studenten gegenüber und der deutschen Mentalität allgemein.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Wie ist der Ruf der FS in London? (MSc Finance)

Zum Zeitpunkt der Bewerbung (für FT IB in UK) wäre vorhanden:

BSc semi target Uni 2,4
FS MSc 1,7
Big4 TAS
T2 IB ffm
BB S&T ffm
MM PE (incoming)

Story, Extracurricular, Ausland usw. - vorhanden

Ziel: BB IB full time offer in London nach dem MSc

Vielen Dank im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Wie ist der Ruf der FS in London? (MSc Finance)

Zum Zeitpunkt der Bewerbung (für FT IB in UK) wäre vorhanden:

BSc semi target Uni 2,4
FS MSc 1,7
Big4 TAS

Keine Chance

  1. London ist grad extrem schwer (Full Time ohne Praktikum eig keine Chance)
  2. Deine Noten sind nicht die besten..

T2 IB ffm
BB S&T ffm
MM PE (incoming)

Story, Extracurricular, Ausland usw. - vorhanden

Ziel: BB IB full time offer in London nach dem MSc

Vielen Dank im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Sollte für Einladungen zu 100% reichen.
Vlt nicht bei GS aber sonst überall. Lass dir nichts einreden, versuche es einfach. Bis auf die Noten ist es perfektes Profil.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Wie ist der Ruf der FS in London? (MSc Finance)

Zum Zeitpunkt der Bewerbung (für FT IB in UK) wäre vorhanden:

BSc semi target Uni 2,4
FS MSc 1,7
Big4 TAS
T2 IB ffm
BB S&T ffm
MM PE (incoming)

Story, Extracurricular, Ausland usw. - vorhanden

Ziel: BB IB full time offer in London nach dem MSc

Vielen Dank im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Siehe oben, machbar! Good luck (Intake 17 hier)

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Wie ist der Ruf der FS in London? (MSc Finance)

Zum Zeitpunkt der Bewerbung (für FT IB in UK) wäre vorhanden:

BSc semi target Uni 2,4
FS MSc 1,7
Big4 TAS
T2 IB ffm
BB S&T ffm
MM PE (incoming)

Story, Extracurricular, Ausland usw. - vorhanden

Ziel: BB IB full time offer in London nach dem MSc

Vielen Dank im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Da studieren auch viele von FHs. Von meiner privaten FH kenne ich einige, die nach dem Bachelor zu FS gewechselt sind und da jetzt auch sehr gut performen. Liegt daran, dass der Unterschied FH/Uni grade im privaten Bereich kleiner ist als viele meinen. Einfach eine gesellschaftliche Einstellung ala "der kam nicht an eine staatliche Uni, musste an die FH", dabei war es für viele eine bewusste Entscheidung für mehr Internationalität, kleinere Gruppengrößen und mehr Praxisnähe, obwohl das Abi auch locker für Köln, München und Frankfurt gereicht hätte.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Siehe Ergänzung im Quote.

Die Frage sollte nicht sein wie viele von den 150 FS MoF Studenten bei BBs placen, sondern wie viele von denen, die dahin wollen, es auch dahin schaffen.

Ich selber bin Absolvent des 2017er Intakes, also 2019 fertig gewesen. Bei uns sind bis auf wenige Ausnahmen alle dort gelandet, wo sie hinwollten - ausnahmlos.

Kenne persönlich folgende Placements:
UBS FFM M&A - Big4 M&A
BAML LDN M&A - Big4 M&A
BAML FFM M&A - nein
Citi FFM M&A - nein
Barclays FFM M&A - nein
JPM FFM M&A - nein
Lazard FFM M&A - Big4 Deal Advisory
JPM LDN S&T - nein
2 x DB FFM S&T - nein
2 x BCG - keine T1-3 Praktika im Consulting vorher.

Das fällt mir nur gerade so ein und ich kenne bei Weitem nicht alle.

Hatten die alle schon IB-Praktika, bevor sie den MoF angefangen haben?

Danke für die Ergänzung! Sieht doch sehr gut aus, warum meinen hier alle dann, dass nur der FS-Bachelor was taugt und dass im Master nur FH-Leute studieren, die nach dem MoF im besten Fall bei den Next 10 im TAS landen?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Scheinen ja grade viele aus dem "17er intake" hier viel Zeit & Lust haben ihre eigene Uni zu pushen.

Hoffe kein klar denkender Mensch lässt sich davon in ein teures T4 Programm ohne placement locken weil ein paar Leute hier ausgedachte Namen von Banken durchs Forum schmeißen.

Das FS gepushe der letzten Tage ist ja schon fast auf TUM Niveau

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Scheinen ja grade viele aus dem "17er intake" hier viel Zeit & Lust haben ihre eigene Uni zu pushen.

Hoffe kein klar denkender Mensch lässt sich davon in ein teures T4 Programm ohne placement locken weil ein paar Leute hier ausgedachte Namen von Banken durchs Forum schmeißen.

Das FS gepushe der letzten Tage ist ja schon fast auf TUM Niveau

Sind manche Leute echt so neidisch, dass nicht wenige aus einer privaten BS es zu den T1-Banken schaffen? Was juckt es euch?

Übrigens, gibt an der FS nicht nur rich kids deren Daddy das Studium bezahlen. Gibt auch Leute, die einen Kredit nehmen weil es denen es wert ist, in ihre Zukunft zu investieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die FS hat mal das Ziel ausgegeben, bis 2020 zu den Top Business Schools in Europa zu zählen. Die Uni hat sich inzwischen zu recht (deutlich) davon distanziert (erwähnt es etwas beschämt einfach nicht mehr)

Die einzigen die noch dran zu glauben scheinen sind die Absolventen die die Uni hier im Forum pushen.
Die FS ist unbestritten in allen Bereichen weit weg von den Top 3 in DACH (HSG, WHU, Mannheim) und je nach Bereich irgendwo in den Top 10 in DACH. Wer dafür 40k ausgibt ist selber Schuld

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 08.04.2020:

Die FS hat mal das Ziel ausgegeben, bis 2020 zu den Top Business Schools in Europa zu zählen. Die Uni hat sich inzwischen zu recht (deutlich) davon distanziert (erwähnt es etwas beschämt einfach nicht mehr)

Die einzigen die noch dran zu glauben scheinen sind die Absolventen die die Uni hier im Forum pushen.
Die FS ist unbestritten in allen Bereichen weit weg von den Top 3 in DACH (HSG, WHU, Mannheim) und je nach Bereich irgendwo in den Top 10 in DACH. Wer dafür 40k ausgibt ist selber Schuld

Ich habe dafür 40k ausgegeben und sitze bei einer der Top 3 BB in FFM. Meine Schuld.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 08.04.2020:

Die FS hat mal das Ziel ausgegeben, bis 2020 zu den Top Business Schools in Europa zu zählen. Die Uni hat sich inzwischen zu recht (deutlich) davon distanziert (erwähnt es etwas beschämt einfach nicht mehr)

Die einzigen die noch dran zu glauben scheinen sind die Absolventen die die Uni hier im Forum pushen.
Die FS ist unbestritten in allen Bereichen weit weg von den Top 3 in DACH (HSG, WHU, Mannheim) und je nach Bereich irgendwo in den Top 10 in DACH. Wer dafür 40k ausgibt ist selber Schuld

Der MoF ist mittlerweile auf Platz 1 in DE (FT Ranking) wenn du also deine Karriere im Finance siehst dann solltest du dort hingehen. Ich schätze die werden auch in Zukunft noch ordentlich nachlegen, hatte erst letzte Woche auf LinkedIN gesehen, dass sie mittlerweile auch die erste Adresse für WP sind. Die geben einfach so enorm viel Asche aus für ihr Netzwerk, die Dozenten etc. woraus ja dann auch jeder Student profitiert.

Trotzdem sollte sich hier jeder auf die harten Fakten (Ranking, Netzwerk und Kooperationspartner der Unis) und keinen Foreneinträgen von anonymen Usern verlassen! Sicher ist allerdings auch, dass Mannheim, WHU etc einfach den Ruf den sich die FS gerade aufbauen möchte seit Jahrzehnten hat und der eben auch in den HR Abteilungen der namhaften Arbeitgebern verankert ist ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

40K Studiengebühren sind es wert. Es ist ja nur ein Jahresbonus

WiWi Gast schrieb am 08.04.2020:

Die FS hat mal das Ziel ausgegeben, bis 2020 zu den Top Business Schools in Europa zu zählen. Die Uni hat sich inzwischen zu recht (deutlich) davon distanziert (erwähnt es etwas beschämt einfach nicht mehr)

Die einzigen die noch dran zu glauben scheinen sind die Absolventen die die Uni hier im Forum pushen.
Die FS ist unbestritten in allen Bereichen weit weg von den Top 3 in DACH (HSG, WHU, Mannheim) und je nach Bereich irgendwo in den Top 10 in DACH. Wer dafür 40k ausgibt ist selber Schuld

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Lohnt sich der FS MoF auch, wenn man nicht ins Consulting oder M&A gehen will? Hatte eigentlich vor, dort meinen Master zu machen nach dem Gap Year. Habe aber festgestellt, dass ich nicht so Bock drauf habe, bis um 12 Uhr jeden Tag im Office zu hocken. Hätte Interesse am AM/WM. Aber aktuell wegen Corona auch schwierig an Praktika zu kommen..

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Die FS bereitet perfekt für die Bankenwelt vor und hat wirklich einzigartige Verbindungen zu ihr. Ob es sich lohnt? Naja es sind eben die Vorzüge einer privaten Uni mit einem schönen und neuen Campus. Niemand behauptet dass du was von der FS schaffst was du nicht auch von der Goethe schaffst, aber wenn du mal den passenden Prof hast dann leitet er gerne deine Bewerbungsunterlagen an jemanden weiter.

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Lohnt sich der FS MoF auch, wenn man nicht ins Consulting oder M&A gehen will? Hatte eigentlich vor, dort meinen Master zu machen nach dem Gap Year. Habe aber festgestellt, dass ich nicht so Bock drauf habe, bis um 12 Uhr jeden Tag im Office zu hocken. Hätte Interesse am AM/WM. Aber aktuell wegen Corona auch schwierig an Praktika zu kommen..

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Die FS bereitet perfekt für die Bankenwelt vor und hat wirklich einzigartige Verbindungen zu ihr. Ob es sich lohnt? Naja es sind eben die Vorzüge einer privaten Uni mit einem schönen und neuen Campus. Niemand behauptet dass du was von der FS schaffst was du nicht auch von der Goethe schaffst, aber wenn du mal den passenden Prof hast dann leitet er gerne deine Bewerbungsunterlagen an jemanden weiter.

Lohnt sich der FS MoF auch, wenn man nicht ins Consulting oder M&A gehen will? Hatte eigentlich vor, dort meinen Master zu machen nach dem Gap Year. Habe aber festgestellt, dass ich nicht so Bock drauf habe, bis um 12 Uhr jeden Tag im Office zu hocken. Hätte Interesse am AM/WM. Aber aktuell wegen Corona auch schwierig an Praktika zu kommen..

Bereitet perfekt auf die Bankenwelt vor - ja wenn du zur Helaba oder ins Middle-Office der Coba möchtest bereitet dich die FS perfekt vor. Für seriöses IB würde ich doch an eine Top Institution (Mannheim, HSG, WHU oder Ausland) gehen

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die FS bereitet perfekt für die Bankenwelt vor und hat wirklich einzigartige Verbindungen zu ihr. Ob es sich lohnt? Naja es sind eben die Vorzüge einer privaten Uni mit einem schönen und neuen Campus. Niemand behauptet dass du was von der FS schaffst was du nicht auch von der Goethe schaffst, aber wenn du mal den passenden Prof hast dann leitet er gerne deine Bewerbungsunterlagen an jemanden weiter.

Lohnt sich der FS MoF auch, wenn man nicht ins Consulting oder M&A gehen will? Hatte eigentlich vor, dort meinen Master zu machen nach dem Gap Year. Habe aber festgestellt, dass ich nicht so Bock drauf habe, bis um 12 Uhr jeden Tag im Office zu hocken. Hätte Interesse am AM/WM. Aber aktuell wegen Corona auch schwierig an Praktika zu kommen..

Bereitet perfekt auf die Bankenwelt vor - ja wenn du zur Helaba oder ins Middle-Office der Coba möchtest bereitet dich die FS perfekt vor. Für seriöses IB würde ich doch an eine Top Institution (Mannheim, HSG, WHU oder Ausland) gehen

FS hat nen guten Draht zu Banken in FFM, und viele Leute von der FS landen bei BB+EBs (und das auch Front Office). Bashing über Wiwi kann jeder bei der Anonymität ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die FS bereitet perfekt für die Bankenwelt vor und hat wirklich einzigartige Verbindungen zu ihr. Ob es sich lohnt? Naja es sind eben die Vorzüge einer privaten Uni mit einem schönen und neuen Campus. Niemand behauptet dass du was von der FS schaffst was du nicht auch von der Goethe schaffst, aber wenn du mal den passenden Prof hast dann leitet er gerne deine Bewerbungsunterlagen an jemanden weiter.

Lohnt sich der FS MoF auch, wenn man nicht ins Consulting oder M&A gehen will? Hatte eigentlich vor, dort meinen Master zu machen nach dem Gap Year. Habe aber festgestellt, dass ich nicht so Bock drauf habe, bis um 12 Uhr jeden Tag im Office zu hocken. Hätte Interesse am AM/WM. Aber aktuell wegen Corona auch schwierig an Praktika zu kommen..

Bereitet perfekt auf die Bankenwelt vor - ja wenn du zur Helaba oder ins Middle-Office der Coba möchtest bereitet dich die FS perfekt vor. Für seriöses IB würde ich doch an eine Top Institution (Mannheim, HSG, WHU oder Ausland) gehen

FS hat nen guten Draht zu Banken in FFM, und viele Leute von der FS landen bei BB+EBs (und das auch Front Office). Bashing über Wiwi kann jeder bei der Anonymität ;)

Oh Hilfe ..... ich habe vor 30 Jahren mein Hochschulabschluss abgelegt..... aber seit dieser Zeit hat sich an den Diskussionsinhalten nichts geändert.

Uni, FH, Private, .... ist egal.... die Leistung muss im Job erbracht werden. Da ich einige Hochschulabsolventen aus verschiedenen Fakultäten einarbeiten durfte, war ich immer wieder überrascht, positiv und negativ, egal ob Uni Goethe oder FH, ......

antworten

Artikel zu FSFM

Triple Crown: Frankfurt School erhält AMBA-Akkreditierung

FSFM-Campus Frankfurt School of Finance & Management

Die Association of MBAs hat die Frankfurt School of Finance & Management akkreditiert. Zusammen mit den AACSB und EQUIS Akkreditierungen erhält die Frankfurt School mit AMBA die dritte Akkreditierung. Die Frankfurt School wird damit in die Gruppe der sogenannten „Triple Crown“ akkreditierten Business Schools aufgenommen. In Deutschland ist die Frankfurt School erst die vierte "Triple Crown" akkreditierte Wirtschaftsuniversität, neben der ESMT in Berlin, der TUM School of Management in München und der Mannheim Business School.

Campus of Excellence 2007

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Die Initiative Campus of Excellence lädt bis 1. Juni 2007 Studierende aller Fachrichtungen zur Bewerbung auf attraktive Exzellenzprojekte ein.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Falkensteg erweitert Leistungsangebot um Debt Advisory

Falkensteg: Profilbild Jens von Loos

Das Beratungsunternehmen Falkensteg baut zu Jahresbeginn 2020 sein Dienstleistungsangebot strategisch um den Bereich Debt Advisory aus. Die Leitung übernimmt Jens von Loos, der von der KPMG zu Falkensteg wechselte.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

AKKA übernimmt MBtech

Portrait von AKKA-CEO Maurice Ricci

AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen Automobilmarkt zu festigen und ihr Automotive Center of Excellence in Deutschland auszubauen. Der langjährige Partner Daimler hat zugestimmt, die verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe - künftig AKKA GmbH & Co.KgaA. - für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. Die Übernahme der Anteile ist vom Bundeskartellamt genehmigt worden. Die Transaktion kommt in den nächsten Tagen mit einem einheitlichem Markenbild zum Abschluss.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Antworten auf Ruf der Frankfurt School, Master in Finance

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 95 Beiträge

Diskussionen zu FSFM

Weitere Themen aus Finance Master