DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FußballSportwetten

Vorschau: Sportwetten am 28. und 29. Januar 2017

Am kommenden Wochenende können Sportwetten-Liebhaber wieder ihr Glück versuchen. Während am Samstag, 28. Januar in der ersten und zweiten Bundesliga Spiele ausgetragen werden, treffen am Sonntag, 29. Januar in Europa einige interessante Mannschaften aufeinander.

Ein Schild, welches das Wettbüro Tipico-Sportwetten an einer Gebäudewand vorstellt.

Tipp zur Buchmacherwahl
Bevor auf Spiele gewettet werden kann, ist zunächst ein seriöser Wettanbieter zu ermitteln. Von der Quote über den Bonus bis hin zur Servicestärke muss alles stimmen. Entscheidend ist jedoch, dass ein Wettbüro seriös arbeitet und faire Konditionen präsentiert. Soll online an einer Sportwette teilgenommen werden, ist die Zahlungsmethode PayPal ein aussagekräftiger Indikator für die Seriosität eines Anbieters. Das Bewerbungsverfahren des Zahlungsanbieters ist streng, Bewerber müssen eine Vielzahl an Forderungen erfüllen. „Dass das Unternehmen an der Börse gelistet sein muss, ist nur einer dieser Punkte“, so der Hinweis im Bild Sportwetten Ranking 2017, in dem die besten Buchmacher gelistet sind. Angeführt wird das Ranking vom international tätigen Sportwetten-Anbieter Tipico, dicht gefolgt von bwin. Derartige Rankings erleichtern die Suche nach einem geeigneten Buchmacher und beschleunigen die Recherche.
Stadionbild: Das letzte Heimspiel von Borussia Dortmund in der Fussball-Bundesliga 2002 endet mit dem Gewinn der Meisterschaft.

Samstag, 28. Januar: Spiele in der Bundesliga und Spanien

Am 18. Spieltag der Bundesliga stehen sechs Spiele auf dem Programm:

  1. VfL Wolfsburg - FC Augsburg
  2. RB Leipzig - TSG Hoffenheim
  3. Werder Bremen - Bayern München
  4. Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach
  5. FC Ingolstadt 04 - Hamburger SC
  6. SV Darmstadt 98 - 1. FC Köln

Besonders interessant für Sportwetten ist das Aufeinandertreffen von Bayern München und Werder Bremen. Schließlich spielt hier der Tabellenerste gegen eine Mannschaft auf dem 15. Rang der Tabelle. Werder Bremen konnte bislang nicht gänzlich überzeugen und muss sich mit einer Torbilanz von 21:36 auseinandersetzen. Die Münchner dagegen bringen es auf 42 Punkte, Torbilanz 40:10. Mit fünf Siegen in Folge ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Bayern München die Bremer elf besiegt. Doch Bremen blickt zuversichtlich auf das Spiel am Samstag. Hoffnung verleiht das vergangene Spiel gegen den BVB, das mit Ausnahme der ersten 20 Minuten von leidenschaftlichen Bremern geprägt war. Kicker online zitiert Innenverteidiger Niklas Moisander: „Nach der guten Leistung gegen Dortmund wird auch Bayern wieder eine richtig gute Herausforderung für uns."

Nicht weniger lohnenswert dürfte die Partie RB Leipzig – TSG Hoffenheim ausfallen. Leipzig hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Nächste Saison steht die Champions League auf dem Fahrplan. Bis zum Tabellenersten Bayern München fehlen nur noch drei Punkte. Doch Hoffenheim ist nicht zu unterschätzen. Der dritte Tabellenplatz und elf Spiele ohne Niederlage sprechen für sich. Wettanbieter raten dennoch zur Wette auf Leipzig. Die Mannschaft genießt den Heimvorteil.

In der zweiten Bundesliga stehen am Samstag zwei Spiele zum Wetten bereit. Außerhalb der Bundesrepublik lohnt sich ein Blick nach Spanien. In der Primera Division gibt es vier Spiele:

  1. CD Leganes - Celta Vigo
  2. FC Villarreal - FC Granada
  3. SD Eibar - Deportivo La Coruna
  4. Deportivo Alaves – Atletico Madrid

Das Highlight ist das vierte Spiel auf der Liste. Deportivo Alaves befindet sich derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz, Atletico Madrid auf dem vierten. Die Quoten der Buchmacher verdeutlichen, dass auf Atletico Madrid gesetzt werden sollte.


Sonntag, 29. Januar: Spiele in Deutschland und Europa

Am Sonntag werden in der ersten Bundesliga zwei Spiele ausgetragen. Gewettet werden kann außerdem auf die Spiele der zweiten Liga sowie auf Ligapartien in Spanien, Griechenland, Frankreich, Italien, Türkei und den Niederlanden. In der Bundesliga verspricht das Spiel 1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund Spannung pur. Denn die Mainzer riskieren aufgrund ihrer derzeitigen Ergebnisse, dass sie die Europa League in der nächsten Saison abhaken müssen. Dortmund dagegen holt auf und spielt mit Blick auf die Champions League motiviert. Die aktuellen Wettquoten sehen Borussia Dortmund klar vorn.

Innerhalb der zweiten Bundesliga sollten Wettfreunde das Match FC St. Pauli – VfB Stuttgart im Auge behalten. Aufgrund der Tatsache, dass dem FC St. Pauli der Abstieg in die dritte Liga droht, wird der VfB Stuttgart favorisiert. Darüber hinaus spielen der Karlsruher FC gegen Arminia Bielefeld und der 1. FC Nürnberg gegen Dynamo Dresden.

Das Spiel Sassuolo Calcio gegen Juventus Turin in Italien dürfte am Sonntag ebenfalls viele wettfreudige Fußballfans auf den Plan rufen.  Juventus Turin verlor von fünf Spielen kürzlich nur eines und konnte aus vier Partien als Sieger hervorgehen. Die Mannschaft spielt begeistert und sicherte sich mit 48 Punkten Platz eins der Tabelle. Die Bilanz von Sassuolo Calcio ist weniger berauschend. Der 14. Tabellenplatz und eine Torbilanz von 31:35 deuten auf Unterlegenheit hin. Eine Wette auf Juventus Turin könnte sich also lohnen.

Im Forum zu Sportwetten

1 Kommentare

Mayweather vs Mcgregor Kampfbeginn

WiWi Gast

Wann beginnt der Kampf? Dazn beginnt mit der Übertragung um 3 Uhr aber wann geht der Kampf los?

37 Kommentare

Sport- oder Filmstar werden statt UB

WiWi Gast

Statt den hohen Eintrittshürden von UB/IB auszuhalten denke ich, es ist doch eigentlich cooler, sein Geld im Showgeschäft zu verdienen. Manche Kunstler kriegen für einen Auftritt Tausende von Mark.

5 Kommentare

Actuary SB B4 SMG vs. Kantinen-Chef

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich habe einen etwas turbulenten Lebenslauf hinter mir: Ich war zunächst auf der Hotelfachschule und lernte Koch und Gastro-Management. Danach macht ich einen mittleren Bachelor und s ...

1 Kommentare

Reise-Tipp: Fernbusanbieter Busreisen

WiWi Gast

Ich finde es echt gut, dass der überteuerten, andauernd verspäteten Deutschen Bahn endlich die Monopolstellung genommen werden kann. Ich bin ein mega Fan von Fernbussen und Portalen für Mitfahrgelegen ...

243 Kommentare

Die besten low performer Sprüche

WiWi Gast

Hallo, ich habe u.a. sehr gute Leistungen erzielt, werde dieses Semester meinen Bachelor (1,2 und quantitativ; zwei gute Praktika) beenden und dann an die HSG für den MBF gehen. In letzter Zeit mus ...

37 Kommentare

Hile! Ich bin karrieresüchtig!

WiWi Gast

Hallo, geht es euch auch so? Ich bin total heiß darauf Karriere zu machen, habe aber Angst, dass mir Unfähige Menschen Steine in den Weg werfen, wenn ich mit dem Bachelor fertig bin. Fürchtet ihr auc ...

55 Kommentare

Geburtstagsgeschenke?

WiWi Gast

Hat zwar nichts mit Berufseinstieg zu tun, allerdings würde mich mal folgendes interessieren. Erhaltet Ihr von euren Arbeitgebern Gutscheine o.ä. zum Geburtstag? Ich bekomme jedes Jahr einen Gutsche ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Sportwetten

Football-Money-League 2016 FC-Bayern

Football Money League 2016: FC Bayern international auf Platz fünf

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist mit einem Umsatz von 474 Millionen Euro international auf Platz fünf in der Football Money League 2016. Mit Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 – beide mit neuen Rekorderlösen – sind weiterhin drei Bundesligisten im Top-20-Ranking der umsatzstärksten Fussball-Clubs vertreten. Der BVB setzte 280 Millionen Euro um, die Schalker kamen auf 220 Millionen. Real Madrid führt das Ranking weiterhin mit einem Umsatz von 577,0 Millionen Euro an.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

Deutscher Profifußball schafft 110.000 Vollzeitarbeitsplätze

Die Anzahl der Vollzeitarbeitsplätze sind im deutschen Profifußball seit 2008 um 57 Prozent auf aktuell 110.000 Jobs gestiegen. Die Wertschöpfung beträgt mittlerweile fast 8 Milliarden Euro. Das hohe Wachstumstempo ist jedoch nur durch eine noch stärkere Internationalisierung zu halten, so lauten die Ergebnisse der Studie "Wachstumsmotor Bundeslig 2015" von McKinsey.

Weiteres zum Thema Fußball

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback