DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gap Year PraktikaBerufseinstieg

Weiterer Weg für Berufseinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Weiterer Weg für Berufseinstieg

Grüß euch,

ich habe meinen Bachelor letztes Jahr in Regelstudienzeit mit 2,3 (no-name Uni) im Bereich Finance abgeschlossen.
Danach/momentan ein Gap-Year :
6 Monate Revenue Managment (DAX30-Tochter)
1 Monat Bank Privatkunden
Momentan noch bei einer kleinen UB im Asset Management (5 Monate Zeit, wenn ich fertig bin). Werkstudent möglich.
Ab Oktober dann den Master in Mainz, Ulm oder Würzburg (keine sonderlich guten Unis, i know)

Fragen:
Wenn der Master 1,x wird, könnte Big 4 ohne entsprechendes Praktikum passen?
Weitere Ideen, wie ich den Lebenslauf verbessern könnte?

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Big4 sollte jetzt schon gehen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

TE hier: Den Master würde ich trotzdem ganz gerne machen (auch für weitere berufliche Perspektiven). Aber dann sollte es mit einem guten Master wohl mit dem Direkteinstieg klappen?

Vielen Dank und Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Te hier: Den Master würde ich trotzdem gerne machen. Aber dann sollte es ja trotzdem klappen (hab halt kein BIG 4 Praktikum, das ist ein bisschen ungünstig)

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Der KPMGler wird widersprechen, aber meine Erfahrung ist es, dass zur Zeit bei den BIG4 in manchen Bereichen jeder eingestellt wird, der seinen Namen richtig schreiben kann (Achtung: Überspitzung!). Kommt halt auch auf den Bereich an, in dem du arbeiten möchtest. Ich kenne jedenfalls keinen, der zu den Big4 wollte und es nicht geschafft hat. Und da waren Leute dabei, die zwar gute Industrie-Praktika aufm Papier hatten, aber wirklich nicht die Hellsten sind.

Mein Tipp: Mach deinen Master, aber mach trotzdem ein Praktikum bei den Big 4 in deinem Wunschbereich. Einfach um zu sehen, ob es dir überhaupt gefällt.

War selbst nie bei den B4 (hatte nur berufsbedingt mit einigen zu tun), daher nimm das hier nicht als bare Münze - ist rein subjektiv von mir so wahrgenommen. Aber bei den Gehältern, die die zahlen, können sie sich ja auch leisten, Fallobst einzustellen. Der Kunde zahlt ja das gleiche ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Big4 würde jetzt schon klappen, du hast gute Praxiserfahrungen dafür gesammelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Mach deiner Master an einer deiner genannten soliden unis und danach den Einstieg bei big4. Solange du deinen soliden Notenschnitt hälst, wird das gar kein Problem.

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Geht es eigentlich um eine bestimmte Position, oder ganz klassisch um "Hauptsache Big4"?

Für einige Bereiche sollte es ziemlich sicher klappen, bei anderen sicher nicht.

Egal, viel Erfolg beim Bewerben!

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Momentan ehrlich gesagt das klassiche "Hauptsache Big4". Bei welchen Bereichen klappt es denn eher und bei welchen nicht?

Gedacht ist das ganze als CV "Verbesserung". Man liest häufig, dass ein paar Jahre Big 4 nicht schaden. In wie weit das stimmt weiß ich jedoch nicht.
Den Master würde ich dann dazu nutzen um noch Auslandserfahrung zu sammeln (fehlt noch ), andererseits um noch ein wenig das Studentenleben zu genießen und nicht direkt mit 22 anfangen zu arbeiten (Bachelor mit 21 + Gap Year)

Danke für eure Antworten!

antworten
Ein KPMGler

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Ich kann und will Dir nicht widersprechen, da ich nicht in alle Bereiche Einblick habe.
Bei uns wird "kleiner 25%" der eingehenden Bewerbungen zum Gespräch eingeladen und "kleiner 10%" bekommen ein Vertragsangebot von uns.

Wie gesagt, Du scheinst es besser zu wissen und kannst daher für die Gesamtheit aller Bereiche aller Big 4 sprechen. Ich kann es leider nicht.

Lounge Gast schrieb:

Der KPMGler wird widersprechen, aber meine Erfahrung ist es,
dass zur Zeit bei den BIG4 in manchen Bereichen jeder
eingestellt wird, der seinen Namen richtig schreiben kann
(Achtung: Überspitzung!). Kommt halt auch auf den Bereich an,
in dem du arbeiten möchtest. Ich kenne jedenfalls keinen, der
zu den Big4 wollte und es nicht geschafft hat. Und da waren
Leute dabei, die zwar gute Industrie-Praktika aufm Papier
hatten, aber wirklich nicht die Hellsten sind.

Mein Tipp: Mach deinen Master, aber mach trotzdem ein
Praktikum bei den Big 4 in deinem Wunschbereich. Einfach um
zu sehen, ob es dir überhaupt gefällt.

War selbst nie bei den B4 (hatte nur berufsbedingt mit
einigen zu tun), daher nimm das hier nicht als bare Münze -
ist rein subjektiv von mir so wahrgenommen. Aber bei den
Gehältern, die die zahlen, können sie sich ja auch leisten,
Fallobst einzustellen. Der Kunde zahlt ja das gleiche ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

@KPMGler

Was sagst du denn zu dem Profil? Master noch machen oder doch die Bewerbung probieren?

antworten
Ein KPMGler

Re: Weiterer Weg für Berufseinstieg

Klar kannst Du probieren. Ist doch ein absolut solides Profil!

Ja, ein Master mit guten oder sehr gutem Abschluß erhöht immer die Chancen, aber auch ohne sehe ich das alles andere als zum-scheitern-verurteilt...

antworten

Artikel zu Berufseinstieg

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Frau klettert in der Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Die Flagge von NRW vor grauem Himmel.

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

OECD-Bildungsbericht-2016 Start-ins-Berufsleben

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Abschlüsse Studium Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Gewerbe­steuer­ein­nahmen Jahr 2013

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Karrierestart mit Unterstützung von Dienstleistern für professionelle Personalvermittlung

Ein Playmobilmännchen als Flieger mit Helm sitzt in einem Cockpit vor blauem Himmel.

Nach der schulischen Verwirklichung können viele junge Menschen den Karrierestart kaum abwarten. Doch nach langer Suche findet nicht jeder einen Job, der zu seinem Charakter, seinen Fähigkeiten und persönlichen Wünschen passt. Professionelle Personalvermittler können beim Karrierestart helfen.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

Die ersten Tage im Berufsleben – diese fünf Sätze sollten niemals fallen

„Also im Studium haben wir das aber anders gelernt, und wenn ich mich an meine letzte Vorlesung noch recht erinnere, so ist Ihr Vorgehen auch schon veraltet.“ Solche Sätze machen im neuen Unternehmen keinen besonders guten ersten Eindruck. Gut gemeinte Ratschläge sollte man zunächst für sich behalten und sich eher zurückhaltend, aufmerksam und interessiert zeigen.

Nach der Uni ohne Job?!

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift auf einer Taste "Find your job".

Endlich alle Prüfungen geschafft und die Abschlussarbeit gemeistert. Mit dem Bachelor oder sogar Master in die Tasche kann es nun losgehen. Leider ist das oft einfacher gesagt als getan, denn viele Absolventen finden nicht gleich nach dem Studium einen Job.

Literatur-Tipp: Berufseinstieg - Ich bin neu hier

Berufseinstieg Probezeit Holst

Tipps und Strategien für die erfolgreich absolvierte Probezeit von Ulrich Holst

Neuer Job – Neue Stadt – Belastungsprobe für die Beziehung

Ein Mädchen in Jens und türkisem schulterfreien T-Shirt sitzt bei einer Vorführung im Schneidersitzt auf hellgrauem Kopfsteinplaster. Über ihrer Schulter hängt eine schwarze Tasche mit weißer Aufschrift "I - rotes Herz - Berlin".

Interessante Jobangebot mit guten Karriereperspektiven finden sich meist nicht vor der Haustür. Häufig erfordern die Jobs mit den besten Karrierechancen einen Umzug in eine andere Region und werden so leicht zur Belastungsprobe für die Beziehung.

Startschuss ins Berufsleben

Für fast alle Universitäts- oder Ausbildungs-Absolventen stellt sich nach dem erfolgreichen Abschluss die gleiche Situation dar: Wo will man die ersten Schritte ins Berufsleben unternehmen?

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Vier Kampfflieger am Himmel.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Antworten auf Weiterer Weg für Berufseinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Berufseinstieg

Weitere Themen aus Gap Year Praktika

Feedback +/-

Feedback