DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterAT

AT Gehälter in IGM Bayern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das ist von Firma zu Firma unterschiedlich. Halbwegs plausible Anhaltspunkte biete die Hay Tabelle.

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

Hallo zusammen,

hier habe ich eine veraltete Tabelle über die außertariflichen Einkommensbänder gefunden:

https://www.igm-bs.de/betriebebranchen/siemens/themen/entgelt/entgelt01022011bis31032012/

Die Zahlen sind leider veraltet (2012) und aus Braunschweig.

Was sind denn PL 5, PL 4, GPL 4, GPL 3 und GPL 2 in Bayern stand heute? Weiß da jemand was, wo ich eine solche Übersicht finde?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

A: Die Seite ist nicht Bayern sondern Braunschweig.
B: Die Bezeichnung sind Siemens spezifisch. PL5 ist unters AT Band. GPLs gibt es so nicht mehr
C: AT IGM BAyern (bei Siemens PL5) startet heute bei 104K€ Jahreseinkommen. Plus sonstiges: Bonus, Jahreszahlungen, Altersvorsorge

https://www.igmetall-bayern.de/metall-elektro/

5819€ /35*40 * 1,305 *12 = 104,1k€

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ein traum.

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

A: Die Seite ist nicht Bayern sondern Braunschweig.
B: Die Bezeichnung sind Siemens spezifisch. PL5 ist unters AT Band. GPLs gibt es so nicht mehr
C: AT IGM BAyern (bei Siemens PL5) startet heute bei 104K€ Jahreseinkommen. Plus sonstiges: Bonus, Jahreszahlungen, Altersvorsorge

www.igmetall-bayern.de/metall-elektro/

5819€ /35*40 * 1,305 *12 = 104,1k€

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Push

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Push

Wozu es wurde vorgerechnet das man circa 105.000 € aufwärts bekommt?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Weil man laut Manteltarifvertrag von IG Metall im AT-Bereich 30,5 % mehr verdienen muss, vielleicht?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Push

Wozu es wurde vorgerechnet das man circa 105.000 € aufwärts bekommt?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

30% mehr als der Tarif, allerdings ohne LZ und Urlaubs bzw Weihnachtsgeld.
Also quasi höchste Tarif Stufe *1,14(40h)*1,3*12 + bonus. Damit kann man im Tarif ein höheres Gehalt (wenn hohe lz) erreichen als im unteren Band der niedrigsten at Stufe.

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

Weil man laut Manteltarifvertrag von IG Metall im AT-Bereich 30,5 % mehr verdienen muss, vielleicht?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Push

Wozu es wurde vorgerechnet das man circa 105.000 € aufwärts bekommt?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

30% mehr als der Tarif, allerdings ohne LZ und Urlaubs bzw Weihnachtsgeld.
Also quasi höchste Tarif Stufe *1,14(40h)*1,3*12 + bonus. Damit kann man im Tarif ein höheres Gehalt (wenn hohe lz) erreichen als im unteren Band der niedrigsten at Stufe.

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

Weil man laut Manteltarifvertrag von IG Metall im AT-Bereich 30,5 % mehr verdienen muss, vielleicht?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Push

Wozu es wurde vorgerechnet das man circa 105.000 € aufwärts bekommt?

Du hast eine Überschneidung üt geht bei ca 105 los Tarif geht aber bis ca 120

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

push

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

push

Um was zu diskutieren

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.03.2019:

push

Um was zu diskutieren

Was genau nun PL 4, GPL 4, GPL 3 und GPL 2 in Bayern stand heute sind?! PL 5 wurde ja bereits vorgerechnet.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

push

Um was zu diskutieren

Was genau nun PL 4, GPL 4, GPL 3 und GPL 2 in Bayern stand heute sind?! PL 5 wurde ja bereits vorgerechnet.

Über Tarif gibt es keine festen Strukturen das ist je unternehmen individuell wenn nicht sogar individuell verhandelt

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

push

Um was zu diskutieren

Was genau nun PL 4, GPL 4, GPL 3 und GPL 2 in Bayern stand heute sind?! PL 5 wurde ja bereits vorgerechnet.

5: dürften demnach Teamleiter sein, Senior- Experten (auch Fachexperten mit langjähriger BE)
4: somit Vice Presidenten
3: Senior Vice President
2: Executive Vice President (Bereichsleiter)
1: Vorstand

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

A: Die Seite ist nicht Bayern sondern Braunschweig.
B: Die Bezeichnung sind Siemens spezifisch. PL5 ist unters AT Band. GPLs gibt es so nicht mehr
C: AT IGM BAyern (bei Siemens PL5) startet heute bei 104K€ Jahreseinkommen. Plus sonstiges: Bonus, Jahreszahlungen, Altersvorsorge

www.igmetall-bayern.de/metall-elektro/

5819€ /35*40 * 1,305 *12 = 104,1k€

Kann jemand etwas zu dem Entgelt-Tarifvertrag sagen?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Gibt's bei Siemens in PL5 einen Firmenwagen?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Gibt's bei Siemens in PL5 einen Firmenwagen?

Nein. Einen Dienstwagen gibt es als Teil der Vergütung nur für leitende Angestellte (bei Siemens OFK genannt). Darunter gibt es nur für Vielfahrer (dienstlich >25000km) einen Firmenwagen.

Die Stufen sind:
AT (früher auch PL5): Teamleiter, Experten
FK (früher auch PL4): Abteilungsleiter
OFK (früher auch GPL4/3/2/1): (S)VP
Top Management: EVP / COO / CSO
Vorstand: CEO / CFO / MBM

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

push

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Dass es für einen Abteilungsleiter bei Siemens kein Auto mehr gibt ist bitter.
Dass Teamleiter keins kriegen -> OK, gängige Praxis mittlerweile in den IGM Firmen.

Aber dann erst ab leitenden Angestellten (Vice President Ebene) ist schon sub-optimal....

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Dass es erst ab Vice President-Ebene ein Dienstwagen gibt ist schon in anderen Unternehmen
seit mind. 20 Jahren Normaliät.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

Dass es erst ab Vice President-Ebene ein Dienstwagen gibt ist schon in anderen Unternehmen
seit mind. 20 Jahren Normaliät.

Ausnahmen sind z.B. Mitarbeiter im Außendienst (Vertrieb).

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Gibt's bei Siemens in PL5 einen Firmenwagen?

Nein. Einen Dienstwagen gibt es als Teil der Vergütung nur für leitende Angestellte (bei Siemens OFK genannt). Darunter gibt es nur für Vielfahrer (dienstlich >25000km) einen Firmenwagen.

Die Stufen sind:
AT (früher auch PL5): Teamleiter, Experten
FK (früher auch PL4): Abteilungsleiter
OFK (früher auch GPL4/3/2/1): (S)VP
Top Management: EVP / COO / CSO
Vorstand: CEO / CFO / MBM

Können Sie nach der o.g. Tabelle etwas zum Gehalt sagen?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Gibt's bei Siemens in PL5 einen Firmenwagen?

Nein. Einen Dienstwagen gibt es als Teil der Vergütung nur für leitende Angestellte (bei Siemens OFK genannt). Darunter gibt es nur für Vielfahrer (dienstlich >25000km) einen Firmenwagen.

Die Stufen sind:
AT (früher auch PL5): Teamleiter, Experten
FK (früher auch PL4): Abteilungsleiter
OFK (früher auch GPL4/3/2/1): (S)VP
Top Management: EVP / COO / CSO
Vorstand: CEO / CFO / MBM

Können Sie nach der o.g. Tabelle etwas zum Gehalt sagen?

PL 5 müsste bei 105.000 € exklusive Bonus sein.
Danach, kA.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.02.2020:

Gibt's bei Siemens in PL5 einen Firmenwagen?

Nein. Einen Dienstwagen gibt es als Teil der Vergütung nur für leitende Angestellte (bei Siemens OFK genannt). Darunter gibt es nur für Vielfahrer (dienstlich >25000km) einen Firmenwagen.

Die Stufen sind:
AT (früher auch PL5): Teamleiter, Experten
FK (früher auch PL4): Abteilungsleiter
OFK (früher auch GPL4/3/2/1): (S)VP
Top Management: EVP / COO / CSO
Vorstand: CEO / CFO / MBM

Können Sie nach der o.g. Tabelle etwas zum Gehalt sagen?

PL 5 müsste bei 105.000 € exklusive Bonus sein.
Danach, kA.

Pl4 kaum mehr teilweise weniger als manche pl5 dafür Druck von oben aber ohne pl5 kein weg zu den höheren Stufen

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wie lange dauert eigentlich ein Stufenaufstieg:

  • von Tarif nach 5?
  • von 5 nach 4?
  • 4 nach 3?
antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

Wie lange dauert eigentlich ein Stufenaufstieg:

  • von Tarif nach 5?
  • von 5 nach 4?
  • 4 nach 3?

Kann man nicht pauschalisieren.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich bin neu im Forum, wofür steht AT?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

Ich bin neu im Forum, wofür steht AT?

Außertariflich

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Eine Idee wäre: Man rechne einfach auf die 2012er Tabelle
bspw. 1,2 Prozent Steigerung pro Jahr drauf.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das würde mich auch interessieren, wenn ich z.B. in die USA zu Siemens gehe, gilt dann die deutsche Gehaltstabelle auch?

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Kann niemand helfen?

WiWi Gast schrieb am 27.02.2020:

Das würde mich auch interessieren, wenn ich z.B. in die USA zu Siemens gehe, gilt dann die deutsche Gehaltstabelle auch?

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 02.03.2020:

Kann niemand helfen?

Das würde mich auch interessieren, wenn ich z.B. in die USA zu Siemens gehe, gilt dann die deutsche Gehaltstabelle auch?

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

Es kommt darauf an, wo die erste berufliche Tätigkeitsstätte liegt: Am Standort in Dtl. mit Entsendung in USA -> deutsche Gehaltskomponenten mit Expat Regelungen für das Entsendeland.
Erste Tätigkeitsstätte in USA, also Arbeitsvertrag mit der Tätigkeitsstätte vor Ort in USA: Gehaltskomponenten vor Ort.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wenn man bei Siemens in Karlsruhe bspw einsteigt,
nach 5 Jahren geht man zu Siemens USA,
bekommt man dann automatisch ein höheres Gehalt
und einen neuen Arbeitsvertrag?

Wovon würde das abhängen?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 02.03.2020:

Kann niemand helfen?

Das würde mich auch interessieren, wenn ich z.B. in die USA zu Siemens gehe, gilt dann die deutsche Gehaltstabelle auch?

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

Es kommt darauf an, wo die erste berufliche Tätigkeitsstätte liegt: Am Standort in Dtl. mit Entsendung in USA -> deutsche Gehaltskomponenten mit Expat Regelungen für das Entsendeland.
Erste Tätigkeitsstätte in USA, also Arbeitsvertrag mit der Tätigkeitsstätte vor Ort in USA: Gehaltskomponenten vor Ort.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 25.03.2020:

Wenn man bei Siemens in Karlsruhe bspw einsteigt,
nach 5 Jahren geht man zu Siemens USA,
bekommt man dann automatisch ein höheres Gehalt
und einen neuen Arbeitsvertrag?

Wovon würde das abhängen?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 02.03.2020:

Kann niemand helfen?

Das würde mich auch interessieren, wenn ich z.B. in die USA zu Siemens gehe, gilt dann die deutsche Gehaltstabelle auch?

Gilt das eigentlich für Siemens-Standorte?

Es kommt darauf an, wo die erste berufliche Tätigkeitsstätte liegt: Am Standort in Dtl. mit Entsendung in USA -> deutsche Gehaltskomponenten mit Expat Regelungen für das Entsendeland.
Erste Tätigkeitsstätte in USA, also Arbeitsvertrag mit der Tätigkeitsstätte vor Ort in USA: Gehaltskomponenten vor Ort.

Aus eigener Erfahrung, ich musste meinen langjährigen Arbeitsvertrag bei Siemens in Deutschland kündigen und habe von Siemens USA ein „at will“ offer bekommen. Bedeutet landestypisch Beschäftigung im beiderseitigen Einvernehmen und fristlos, jederzeit, ohne Angabe von Gründen von beiden Seiten kündbar. Entsendungen in die USA gibt es nur noch kurzzeitig. Beim Gehalt hat man mich mit großen COLA Vorrechnungen mit deutschem Gehalt + ein klein wenig extra in den USA eingestellt bei meiner GPL4 damals war dass jedoch ein hoher 5stelliger Betrag unter der landesüblichen Bezahlung. Mit etwas Druck wurde das jedoch schnell abgeglichen, Großkonzerne in den USA haben Angst vor Klagen von Mitarbeitern und der damit verbundenen negativen öffentlichen Wahrnehmung und ggf Konsequenzen bei Aufträgen der öffentlichen Hand. Deshalb ist ein „at will“ Arbeitsverhältnis allerdings auch nicht wirklich so tragisch wie man es als Deutscher zunächst befürchtet.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich kann hier nur für einen großen Autobauer aus Bayern sprechen.

Mein Aufenthalt in den USA war damals eine klassische Entsendung als "Expat". Sprich: Ein deutscher Arbeitsvertrag angepasst nach den Mercer-Tabelle an die lokalen Lebenshaltungskosten.

Des gesamte Gehaltspaket war damals (2013) äußert lukrativ. Vor allem durch die vielen zusätzlichen Leistungen (u.a. Schule für die Kinder, garantierte Heimflüge, doppelter Anspruch auf Dienstwagen, Mietkostenzuschuss, etc.)

Ob das das heute noch so ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe die Firma mittlerweile verlassen und bin selbstständig.

Allerddings ist es sicherlich immer noch eine tolle persönliche Erfahrung.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

weiß jemand wie es in der Regel ist, wenn man bei neu in die AT-Welt einsteigt.
Also um unteresten Band..

man bekommt ca 105k€ fix (über Mindestgebot) und wie ist dann am Anfang der varaible Teil? Kommt da noch was drauf je nach Leistung oder bleibt es einfach erstmal bei den 105k

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 15.01.2021:

weiß jemand wie es in der Regel ist, wenn man bei neu in die AT-Welt einsteigt.
Also um unteresten Band..

man bekommt ca 105k€ fix (über Mindestgebot) und wie ist dann am Anfang der varaible Teil? Kommt da noch was drauf je nach Leistung oder bleibt es einfach erstmal bei den 105k

Vielen Dank

Das kann sehr unterschiedlich sein und wird meist in den AT Arbeitsverträgen geregelt. Von einem bis zum mehrfachen des Monatsgehalts kann alles drin sein. On Top ist meisstens auch noch der Arbeitgeberanteil zur Altersvorsorge hinzuzurechnen. Im untersten AT Band also 120-130k € meistens drin.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Rechne mal mit plus 10 % vom Jahresgrundgehalt bei 100 % Zielerreichung.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das kann sehr unterschiedlich sein und wird meist in den AT Arbeitsverträgen geregelt. Von einem bis zum mehrfachen des Monatsgehalts kann alles drin sein. On Top ist meisstens auch noch der Arbeitgeberanteil zur Altersvorsorge hinzuzurechnen. Im untersten AT Band also 120-130k € meistens drin.

PL5: 110-130k
PL4: 130-170k
PL3: 170-250k
PL2: >250k
PL1 >500k

alles all-in Gehälter

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 06.02.2021:

Das kann sehr unterschiedlich sein und wird meist in den AT Arbeitsverträgen geregelt. Von einem bis zum mehrfachen des Monatsgehalts kann alles drin sein. On Top ist meisstens auch noch der Arbeitgeberanteil zur Altersvorsorge hinzuzurechnen. Im untersten AT Band also 120-130k € meistens drin.

PL5: 110-130k
PL4: 130-170k
PL3: 170-250k
PL2: >250k
PL1 >500k

alles all-in Gehälter

das ist ja was oben in der 2012 Liste steht. Kann mir nicht vorstellen, dass es nicht mittlerweile alles erhöht wurde.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 06.02.2021:

Das kann sehr unterschiedlich sein und wird meist in den AT Arbeitsverträgen geregelt. Von einem bis zum mehrfachen des Monatsgehalts kann alles drin sein. On Top ist meisstens auch noch der Arbeitgeberanteil zur Altersvorsorge hinzuzurechnen. Im untersten AT Band also 120-130k € meistens drin.

PL5: 110-130k
PL4: 130-170k
PL3: 170-250k
PL2: >250k
PL1 >500k

alles all-in Gehälter

das ist ja was oben in der 2012 Liste steht. Kann mir nicht vorstellen, dass es nicht mittlerweile alles erhöht wurde.

Meine Güte, dann leg halt 10 Jahre 2% Inflation oben drauf...

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

Wie lange dauert eigentlich ein Stufenaufstieg:

  • von Tarif nach 5?
  • von 5 nach 4?
  • 4 nach 3?

Hängt stark von der Individuellen Leistung ab. Wenn du im Tarif einsteigst und gut bist in dem was du tust, kannst du theoretisch nach ein bis zwei Jahren AT werden (aktuell 108k).

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich kann mal etwas Licht ins Dunkel bringen. Habe 2010 bei Siemens als AT angefangen, Position war damals PL5 eingestuft. JZE (Jahreszieleinkommen) damals war ca. 96.000€, Aufteilung 90.000€ fix und 6.000€ variabel. Hatte ein paar gute gehaltliche Jahre und lag 2020 bei 129.000€, unterteilt 111.000€ fix und 18.000€ variabel. Das Grundgehalt ist nahe am Mindestabstand, dieses wird i.d.R. nur entsprechend der Tariferhöhung angepasst, gute Leistung schlägt sich daher im Anstieg des variablen Anteils nieder. Nicht zu vernachlässigen sind die 4.5% BSAV, die der Arbeitgeber als betriebliche Altersvorsorge für euch anlegt und die nach den gesetzlichen Bestimmungen nach 5 Jahren unverfallbar werden. Zuletzt hat das ca. 5.800€ entsprochen.

Ich wurde dieses Jahr endlich in die Vertragsgruppe FK gefördert und habe immer noch ca. 111.000€ fix, das variable Einkommen wurde auf 21.000€ angehoben, Summe also 132.000€. Hatte mir da etwas mehr erhofft, man muss aber der Firma zu Gute halten das mit der besseren Vertragsgruppe der BSAV Anteil auf 8.5% erhöht wird. In Euro sind das dann ca. 11.200€, die jedes Jahr angespart werden.

Ich hatte eigentlich immer eine Zielerreichung >100% (in besten Jahren 150%), nur letztes Jahr war es Coronamäßig mau (ca. 85%). D.h. defacto habe ich also immer besser als das JZE verdient.

Jobmässige Einordnung:
Einstieg als IT Spezialist 2010
Nach 3 Jahren Beförderung zum Teamleiter
Seitdem verschiedene Teamleitungsaufgaben
Teamgröße immer so ca. 10 Interne + 20 Externe, verantwortetes Budget zwischen 7-15 Mio€

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Ich kann mal etwas Licht ins Dunkel bringen. Habe 2010 bei Siemens als AT angefangen, Position war damals PL5 eingestuft. JZE (Jahreszieleinkommen) damals war ca. 96.000€, Aufteilung 90.000€ fix und 6.000€ variabel. Hatte ein paar gute gehaltliche Jahre und lag 2020 bei 129.000€, unterteilt 111.000€ fix und 18.000€ variabel. Das Grundgehalt ist nahe am Mindestabstand, dieses wird i.d.R. nur entsprechend der Tariferhöhung angepasst, gute Leistung schlägt sich daher im Anstieg des variablen Anteils nieder. Nicht zu vernachlässigen sind die 4.5% BSAV, die der Arbeitgeber als betriebliche Altersvorsorge für euch anlegt und die nach den gesetzlichen Bestimmungen nach 5 Jahren unverfallbar werden. Zuletzt hat das ca. 5.800€ entsprochen.

Ich wurde dieses Jahr endlich in die Vertragsgruppe FK gefördert und habe immer noch ca. 111.000€ fix, das variable Einkommen wurde auf 21.000€ angehoben, Summe also 132.000€. Hatte mir da etwas mehr erhofft, man muss aber der Firma zu Gute halten das mit der besseren Vertragsgruppe der BSAV Anteil auf 8.5% erhöht wird. In Euro sind das dann ca. 11.200€, die jedes Jahr angespart werden.

Ich hatte eigentlich immer eine Zielerreichung >100% (in besten Jahren 150%), nur letztes Jahr war es Coronamäßig mau (ca. 85%). D.h. defacto habe ich also immer besser als das JZE verdient.

Jobmässige Einordnung:
Einstieg als IT Spezialist 2010
Nach 3 Jahren Beförderung zum Teamleiter
Seitdem verschiedene Teamleitungsaufgaben
Teamgröße immer so ca. 10 Interne + 20 Externe, verantwortetes Budget zwischen 7-15 Mio€

Grüße
Steve

Glückwunsch! Kurze Nachfrage zum BSAV Anteil: Siemens zahlt diesen Beitrag? Wie hoch ist dein Anteil? Wie ist das steuertechnisch geregelt? Danke :)

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Hi Steve,

danke für deine Ausführung. Auch wenn ich sagen muss, dass mich die Zahlen etwas wundern.

Kurz zu meinem Hintergrund. Bin auch seit Mitte 2020 bei Siemens in einer Stabsstelle. Bin mit AT eingestiegen. Gehalt bei ca. 110k fix und dazu noch der variable Anteil + Altersvorsorge. Mein direkter Vorgesetzter leitet mein Team (6 Leute inkl. mir) und er ist FK.

Ich kann mir daher kaum vorstellen, dass er nur "so wenig mehr" als ich verdient. Weißt du ob die Gehälter auf der FK-Ebene verhandelbar sind? Ansonsten sehe ich vor allem bei mir kaum Chancen mein Gehalt zu entwickeln. Außer ich verdiene bald besser als mein Chef ;-)

Danke vorab!

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Ich kann mal etwas Licht ins Dunkel bringen. Habe 2010 bei Siemens als AT angefangen, Position war damals PL5 eingestuft. JZE (Jahreszieleinkommen) damals war ca. 96.000€, Aufteilung 90.000€ fix und 6.000€ variabel. Hatte ein paar gute gehaltliche Jahre und lag 2020 bei 129.000€, unterteilt 111.000€ fix und 18.000€ variabel. Das Grundgehalt ist nahe am Mindestabstand, dieses wird i.d.R. nur entsprechend der Tariferhöhung angepasst, gute Leistung schlägt sich daher im Anstieg des variablen Anteils nieder. Nicht zu vernachlässigen sind die 4.5% BSAV, die der Arbeitgeber als betriebliche Altersvorsorge für euch anlegt und die nach den gesetzlichen Bestimmungen nach 5 Jahren unverfallbar werden. Zuletzt hat das ca. 5.800€ entsprochen.

Ich wurde dieses Jahr endlich in die Vertragsgruppe FK gefördert und habe immer noch ca. 111.000€ fix, das variable Einkommen wurde auf 21.000€ angehoben, Summe also 132.000€. Hatte mir da etwas mehr erhofft, man muss aber der Firma zu Gute halten das mit der besseren Vertragsgruppe der BSAV Anteil auf 8.5% erhöht wird. In Euro sind das dann ca. 11.200€, die jedes Jahr angespart werden.

Ich hatte eigentlich immer eine Zielerreichung >100% (in besten Jahren 150%), nur letztes Jahr war es Coronamäßig mau (ca. 85%). D.h. defacto habe ich also immer besser als das JZE verdient.

Jobmässige Einordnung:
Einstieg als IT Spezialist 2010
Nach 3 Jahren Beförderung zum Teamleiter
Seitdem verschiedene Teamleitungsaufgaben
Teamgröße immer so ca. 10 Interne + 20 Externe, verantwortetes Budget zwischen 7-15 Mio€

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Vielen Dank für die Insights. Noch ein paar Fragen - falls du Zeit und Muse hast würde ich es sehr zu schätzen wissen.

Hast du mit dem Wechsel zu FK auch Anspruch auf einen Dienstwagen (inkl. Privatnutzung, Tankkarte) erhalten? Falls ja - wie hoch ist da das Budget? Kann man das Budget auch alternativ auszahlen lassen?

Musstest du interne Assesment Center machen?

Wie alt bist du?

Die AV (ich nehme an 100% AG finanziert) von 11.200 bzw. knapp 1.000 (!) Euro pro Monat ist richtig krass - herzlichen Glückwunsch. Damit sollte (egal wie angelegt) ein Auskommen im Alter möglich sein.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Die BSAV bei FK/OFK geht bis zu ~18%.
Im Tarif mickrige ~2%.
Aber besser wie nix.

Stabstellen sind i. d. R. EG11/12 Bayern.
Gruppenleiter EG12/1. AT Stufe.

Ich bin Gruppenleiter bei Siemens in München, habe eine Gruppe von 15 Mitarbeitern, Voraussetzung für die Stelle war ein Ing Diplom/Master und habe EG12.
Also ist nicht so, dass die mit AT um sich schmeißen.
Da ich bei 40h jedoch die 115k knacke, glaube ich kaum, daß mein Chef als Abteilungaleiter und mit einem HC >150 Leuten irgendwo bei 110k Grundgehalt in PL4/5 rumkrebst, zumal er von einem Automotive OEM abgeworben wurde. ;)

Denke PL5 hat min. 120k zzgl. Boni und BSAV,
PL4 min. 140.

GPL4 >200k.

Dienstwagen gibt es erst ab OFK, also GPL4 oder PL3.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Hallo zusammen,

danke erstmal für die regen Antworten und die Glückwünsche!

Klar gehe ich gerne noch auf die Fragen ein:

  • Ist der BSAV arbeitgeberseitig finanziert?
    Ja, der Betrag taucht auf der Gehaltsrechnung garnicht auf, sondern man bekommt einmal pro Jahr eine Abrechnung über das BSAV Konto nachdem der Beitrag vom AG eingezahlt wurde. Zur Zeit sind da ca. 50.000€ angespart, mit den 8.5% bin ich zum Renteneintritt bei ca. 300.000€. Der Betrag kann dann verrentet oder in mehreren Jahrestranchen ausgezahlt werden. Muss dann zum Rentenbeginn mit dem persönlichen ESt-Steuersatz versteuert werden

  • Verdient mein Chef mehr als ich?
    Am Anfang meiner Teamleiterkarriere hatte ich sogar einen Tarifmitarbeiter, der aufgrund hoher Leistungszulagen gehaltlich über mir lag. Gut, das hatte sich schnell geklärt, dennoch gibt es immer ein paar langjährige AT's, die auf Mitarbeiterebene zwischen 120k-130k liegen. Es kann also gut sein, dass Dein Chef gar nicht so viel mehr verdient als Du. Traurig, aber wahr

  • Ist das AT/FK Gehalt verhandelbar?
    Klare Aussage: nein! Weder das AT noch FK Gehalt kann man wirklich verhandeln. Was allerdings geht ist, beim Chef Druck zu machen und auf seine gute Leistung hinzuweisen. Ich habe es geschafft meinem letzten Chef regelmäßig ein schlechtes Gewissen einzureden und lag dann bei den Gehaltszuwächsen immer über dem Orientierungswert (der sich am 1:1 Tarifabschluss orientiert, außer 2020 wegen Corona, da gabs 0%). Das ist tatsächlich ein Manko was mich immer wieder mal ärgert, es gibt auf der höchstbezahlten Ebene im Mitarbeiterkreis keine wirkliche Differenzierung mehr und es ist eher ein Einheitsbrei, in dem auch Minderleister mitschwimmen. Aber was man immer noch sagen muss: betrachtet man isoliert das Gehalt ohne Quervergleich, sind 110/120/130k ein absolutes Top Gehalt in DE!

  • Gibt es als AT/FK einen Dienstwagen?
    Nein! Wie oben schon geschrieben ist ein Dienstwagen nur ab der Ebene OFK Gehaltsbestandteil oder wenn man Vielfahrer ist. Vielfahrer sind eher "praktische" Autos, tlw. mit Firmenlogo. Die Klasse 3er/5er gibt es dann nur als leitender Angestellter (Arbeitgeberseite)

  • Muss man als AT/FK ein internes Assessment Center machen?
    Ich persönlich musste das nicht, wobei das durchaus bereichsspezifisch anders geregelt sein kann. In den verschiedenen Förderkreisen in den ich war gab es durchaus mal 1-2 Personen, die ein AC durchlaufen haben. Ist aber eher die Ausnahme, man muss eher ein gutes Standing beim Chef +1, ggf. +2 haben.

  • Wie ist der BSAV im Tarifkreis und bei OFKs?
    Wie oben geschrieben, ca 2% im Tarifkreis und OFKs bei 18% sind richtig. DIRK (Direktoren) und darüber wird dann spannend

  • Wo liegt der Chef wenn der ein OFK ist?
    Ich hatte ein gutes Verhältnis zu meinem damaligen Chef, er liegt eher deutlich unter 200k. O-Ton des Chefs auf die Frage, das er ja bei 200k liegt und ich unterbezahlt bin: "Bei 200k lieg ich bei weitem nicht!". Ich denke das war ehrlich und ich tippe ein OFK liegt bei 150-180k, DIRK >200k.

  • Was bedeutet eigentlich (G)PLx und AT/FK/OFK?
    Das (Global) Position Level hat nichts mit der Vertragsgruppe (AT/FK/OFK) zu tun. Das Global Position Level beschreibt die Wertigkeit der Position in der Organisation, wobei dieses gegen ein System namens GRIP abgelöst werden soll, was aber defacto ein ähnliches System ist. Die Vertragsgruppe ist hingegen die individuelle vertragliche Basis. Man kann also nicht sagen, das ein AT auf einer PL5 Position sitzt und ein FK auf PL4. Es gibt auch AT Mitarbeiter die eine PL4 Stelle besetzen und FKs die auf einer PL5 sitzen. Klar ist es eher wahrscheinlich, dass ein GPL3 ein OFK ist, aber auch das muss nicht zwingend sein. Unterschied zwischen PL und GPL ist übrigens der Globale Funktionsumfang der Position. Ich selbst bin FK auf einer PL5 Position.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Hatte ein Antwort vergessen:

Wie alt bin ich?

40 Jahre, habe mit 30 bei Siemens angefangen.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Abteilungsleiter und einem Vice President bei Siemens. Es wurde noch nicht beantwortet.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Der Titel (Senior) Vice President ist mir in der Form noch nicht untergekommen, zumindestens bezeichnet sich keiner der mir bekannten Kollegen sich so (üblich sind Head of... Titel). Vermutlich meinst Du damit die Vertragsgruppe der Direktoren (Kürzel DIRK).

In der IT bei Siemens kann man die Hierarchie grob so aufteilen, ich spreche hier am Beispiel einer sogenannten Supporting Company (bei den Strategic Companies bzw. bei der zentralen IT mag es aufgrund der Größe noch eine zusätzliche Ebene geben):

  • Mitarbeiter können theoretisch allen Vertragsgruppen angehören (ich kenn z.B. einen gescheiterten DIRK der nach dem Absägen nun in einer Stabsfunktion zu finden ist, rausgeschmissen wurde er nicht bzw. er hat das ausgesessen)
  • Teamleiter sind typischerweise in der Vertragsgruppe EG12/AT/FK
  • Abteilungsleiter sind meist FK/OFK (Leitung von 4-5 Teams)
  • Der Chef der Function (in meinem Fall der IT Chef bzw. CIO) sind meistens DIRK/Direktoren (Leitung von 5-10 Abteilungen)
  • Die Ebene dadrüber ist dann Top Management (CEO/CFO des Geschäftsbereichs bzw. der Supporting Company)

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Und wie sehen die Fix Gehälter aus?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2021:

Das kann sehr unterschiedlich sein und wird meist in den AT Arbeitsverträgen geregelt. Von einem bis zum mehrfachen des Monatsgehalts kann alles drin sein. On Top ist meisstens auch noch der Arbeitgeberanteil zur Altersvorsorge hinzuzurechnen. Im untersten AT Band also 120-130k € meistens drin.

PL5: 110-130k
PL4: 130-170k
PL3: 170-250k
PL2: >250k
PL1 >500k

alles all-in Gehälter

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 03.04.2021:

Und wie sehen die Fix Gehälter aus?

Ich habe gerade mal im Intranet geschaut, ob ich irgendwas zu den Bändern der Vertragsgruppen finde (Gehälter sind nicht ans Position Level gebunden!). Leider habe keine genauen Zahlen finden können.

Die Bänder des Jahreszieleinkommens (inkl. VZE/Bonus!) dürften grob sein:
AT ca. 110k - 130k
FK ca. 110k - 150k
OFK ca. 110k - 200k
DIRK ca. 110k - >200k
Top Management ist dann das große Orakel, dürfte aber sehr gut bezahlt sein. Dr. Busch nimmt ein Millionengehalt mit nach Hause.

Hinzu kommt der BSAV bzw. zusätzlich noch Stock Options ab OFK.

Defacto dürfte das JZE mit einer höheren Vertragsgruppe aber deutlich über den o.g. Minimalbeträgen von 110k liegen. Es gibt immer eine gewisse Überlappung zwischen den Bändern, d.h. es gibt sicher auch FK'ler die "nur" 120k bekommen und AT'ler die 130k bekommen. Das ist letztlich bereichsabhängig und hängt von der persönlichen Leistungsbeurteilung ab.

Das Fixum liegt zumindestens bis zur Vertragsgruppe OFK wohl meistens recht nah am tariflichen Mindestabstand, dafür gibt es mit den höheren Positionen einen größeren variablen Anteil. So hab ich es von meinem letzten Chef verstanden, er war wohl mehr oder weniger auch "Tarifsurfer" (so werden Intern Personen bezeichnet, die ein so geringes Fixum haben, dass sie zwingend die Tarifabschlüsse bekommen).

Warum startet alles bei 110k? Das ist derzeit der Mindestabstand zum Tarif, der für alle außertarifliche Positionen gilt und zwingend einzuhalten ist. D.h. das ist das minimale Fixum.

Genaueres kann ich leider nicht sagen, da ich nicht bei HR arbeite und nur meine isolierte Sicht auf mein eigenes Gehalt und das der Mitarbeiter von mir und der Mitarbeiter meiner Peers habe. Konkreten Einblick auf einen OFK habe ich leider nicht.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Bei Google gibt es ein altes Gehalts-Schaubild (AT und "OF" Fix und Bonus), ich glaube von 2008?,
also verstehe ich nicht sowie es dies von 2020/2021 nicht geben soll.

WiWi Gast schrieb am 04.04.2021:

Und wie sehen die Fix Gehälter aus?

Ich habe gerade mal im Intranet geschaut, ob ich irgendwas zu den Bändern der Vertragsgruppen finde (Gehälter sind nicht ans Position Level gebunden!). Leider habe keine genauen Zahlen finden können.

Die Bänder des Jahreszieleinkommens (inkl. VZE/Bonus!) dürften grob sein:
AT ca. 110k - 130k
FK ca. 110k - 150k
OFK ca. 110k - 200k
DIRK ca. 110k - >200k
Top Management ist dann das große Orakel, dürfte aber sehr gut bezahlt sein. Dr. Busch nimmt ein Millionengehalt mit nach Hause.

Hinzu kommt der BSAV bzw. zusätzlich noch Stock Options ab OFK.

Defacto dürfte das JZE mit einer höheren Vertragsgruppe aber deutlich über den o.g. Minimalbeträgen von 110k liegen. Es gibt immer eine gewisse Überlappung zwischen den Bändern, d.h. es gibt sicher auch FK'ler die "nur" 120k bekommen und AT'ler die 130k bekommen. Das ist letztlich bereichsabhängig und hängt von der persönlichen Leistungsbeurteilung ab.

Das Fixum liegt zumindestens bis zur Vertragsgruppe OFK wohl meistens recht nah am tariflichen Mindestabstand, dafür gibt es mit den höheren Positionen einen größeren variablen Anteil. So hab ich es von meinem letzten Chef verstanden, er war wohl mehr oder weniger auch "Tarifsurfer" (so werden Intern Personen bezeichnet, die ein so geringes Fixum haben, dass sie zwingend die Tarifabschlüsse bekommen).

Warum startet alles bei 110k? Das ist derzeit der Mindestabstand zum Tarif, der für alle außertarifliche Positionen gilt und zwingend einzuhalten ist. D.h. das ist das minimale Fixum.

Genaueres kann ich leider nicht sagen, da ich nicht bei HR arbeite und nur meine isolierte Sicht auf mein eigenes Gehalt und das der Mitarbeiter von mir und der Mitarbeiter meiner Peers habe. Konkreten Einblick auf einen OFK habe ich leider nicht.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Ich kann mal etwas Licht ins Dunkel bringen. Habe 2010 bei Siemens als AT angefangen, Position war damals PL5 eingestuft. JZE (Jahreszieleinkommen) damals war ca. 96.000€, Aufteilung 90.000€ fix und 6.000€ variabel. Hatte ein paar gute gehaltliche Jahre und lag 2020 bei 129.000€, unterteilt 111.000€ fix und 18.000€ variabel. Das Grundgehalt ist nahe am Mindestabstand, dieses wird i.d.R. nur entsprechend der Tariferhöhung angepasst, gute Leistung schlägt sich daher im Anstieg des variablen Anteils nieder. Nicht zu vernachlässigen sind die 4.5% BSAV, die der Arbeitgeber als betriebliche Altersvorsorge für euch anlegt und die nach den gesetzlichen Bestimmungen nach 5 Jahren unverfallbar werden. Zuletzt hat das ca. 5.800€ entsprochen.

Ich wurde dieses Jahr endlich in die Vertragsgruppe FK gefördert und habe immer noch ca. 111.000€ fix, das variable Einkommen wurde auf 21.000€ angehoben, Summe also 132.000€. Hatte mir da etwas mehr erhofft, man muss aber der Firma zu Gute halten das mit der besseren Vertragsgruppe der BSAV Anteil auf 8.5% erhöht wird. In Euro sind das dann ca. 11.200€, die jedes Jahr angespart werden.

Ich hatte eigentlich immer eine Zielerreichung >100% (in besten Jahren 150%), nur letztes Jahr war es Coronamäßig mau (ca. 85%). D.h. defacto habe ich also immer besser als das JZE verdient.

Jobmässige Einordnung:
Einstieg als IT Spezialist 2010
Nach 3 Jahren Beförderung zum Teamleiter
Seitdem verschiedene Teamleitungsaufgaben
Teamgröße immer so ca. 10 Interne + 20 Externe, verantwortetes Budget zwischen 7-15 Mio€

Grüße
Steve

Was hat Corona mit der Zielerreichung zu tun? Wie sehen deine Ziele aus? Meine Ziele waren u.a. Einhaltung von Projektdeadlines und Budgets und die hatten nichts mit Coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Was hat Corona mit der Zielerreichung zu tun? Wie sehen deine Ziele aus? Meine Ziele waren u.a. Einhaltung von Projektdeadlines und Budgets und die hatten nichts mit Coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun.

Hallo,

Meine Ziele für die VZE sind allesamt übergreifende Firmenziele, wie z.B. Earnings per Share. Und da hat sich Corona schon durchgeschlagen. Leider ist die persönliche Performance (PMP) in meinem Bereich kein Parameter mehr für die Zielerfüllung. Liegt aber vielleicht auch in meiner Position begründet. Ich bin wie weiter oben geschrieben in der IT tätig.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Hallo,

Hat jemand neueste Zahlen zu dem Mindest-AT-Gehalt nun nach dem neuen Tarifabschluss?

Bin noch in EG12 (40h) mit 19,6% LZ.
Gefühlt gibt es ja fast jeden Monat irgendeine Sonderzahlung. T-Zug, Urlaub, Weihnachten, Gewinnbeteiligung, coronabonus, ...

Ich komme dieses Jahr damit ca. auf 114-115T€ Jahresgehalt und schätze mir wird bald ein AT-Vertrag hingelegt. Will aber nicht über den Tisch gezogen werden.

Was wäre ein faires AT-Gehalt? Wie setzt sich das zusammen? Was darf ich erwarten?

WiWi Gast schrieb am 13.04.2021:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Was hat Corona mit der Zielerreichung zu tun? Wie sehen deine Ziele aus? Meine Ziele waren u.a. Einhaltung von Projektdeadlines und Budgets und die hatten nichts mit Coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun.

Hallo,

Meine Ziele für die VZE sind allesamt übergreifende Firmenziele, wie z.B. Earnings per Share. Und da hat sich Corona schon durchgeschlagen. Leider ist die persönliche Performance (PMP) in meinem Bereich kein Parameter mehr für die Zielerfüllung. Liegt aber vielleicht auch in meiner Position begründet. Ich bin wie weiter oben geschrieben in der IT tätig.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Unglaublich diese IGM-Blase. Glückwunsch. Fair für AT sind vermutlich 90-100k und das auch Geld endlich mal „verdienen“. ...“jeden Monat gibt es gefühlt irgendeine Zulage ...“

WiWi Gast schrieb am 02.05.2021:

Hallo,

Hat jemand neueste Zahlen zu dem Mindest-AT-Gehalt nun nach dem neuen Tarifabschluss?

Bin noch in EG12 (40h) mit 19,6% LZ.
Gefühlt gibt es ja fast jeden Monat irgendeine Sonderzahlung. T-Zug, Urlaub, Weihnachten, Gewinnbeteiligung, coronabonus, ...

Ich komme dieses Jahr damit ca. auf 114-115T€ Jahresgehalt und schätze mir wird bald ein AT-Vertrag hingelegt. Will aber nicht über den Tisch gezogen werden.

Was wäre ein faires AT-Gehalt? Wie setzt sich das zusammen? Was darf ich erwarten?

WiWi Gast schrieb am 13.04.2021:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Was hat Corona mit der Zielerreichung zu tun? Wie sehen deine Ziele aus? Meine Ziele waren u.a. Einhaltung von Projektdeadlines und Budgets und die hatten nichts mit Coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun.

Hallo,

Meine Ziele für die VZE sind allesamt übergreifende Firmenziele, wie z.B. Earnings per Share. Und da hat sich Corona schon durchgeschlagen. Leider ist die persönliche Performance (PMP) in meinem Bereich kein Parameter mehr für die Zielerfüllung. Liegt aber vielleicht auch in meiner Position begründet. Ich bin wie weiter oben geschrieben in der IT tätig.

Grüße
Steve

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 02.05.2021:

Hallo,

Hat jemand neueste Zahlen zu dem Mindest-AT-Gehalt nun nach dem neuen Tarifabschluss?

Bin noch in EG12 (40h) mit 19,6% LZ.
Gefühlt gibt es ja fast jeden Monat irgendeine Sonderzahlung. T-Zug, Urlaub, Weihnachten, Gewinnbeteiligung, coronabonus, ...

Ich komme dieses Jahr damit ca. auf 114-115T€ Jahresgehalt und schätze mir wird bald ein AT-Vertrag hingelegt. Will aber nicht über den Tisch gezogen werden.

Was wäre ein faires AT-Gehalt? Wie setzt sich das zusammen? Was darf ich erwarten?

WiWi Gast schrieb am 13.04.2021:

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Was hat Corona mit der Zielerreichung zu tun? Wie sehen deine Ziele aus? Meine Ziele waren u.a. Einhaltung von Projektdeadlines und Budgets und die hatten nichts mit Coronabedingten Umsatzeinbußen zu tun.

Hallo,

Meine Ziele für die VZE sind allesamt übergreifende Firmenziele, wie z.B. Earnings per Share. Und da hat sich Corona schon durchgeschlagen. Leider ist die persönliche Performance (PMP) in meinem Bereich kein Parameter mehr für die Zielerfüllung. Liegt aber vielleicht auch in meiner Position begründet. Ich bin wie weiter oben geschrieben in der IT tätig.

Grüße
Steve

At mindestgehalt bleibt von den ganzen tzug etc unberührt und dürfte auch nach dieser Runde bei 108k stagnieren.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das AT Mindesgehalt ist immer noch das was oben geschrieben wurde weil die letzten Tariferhöhungen keine (!) Auswirkungen auf den AT Mindesabstand hatten.

Tarif hat mehr Sonderzahlungen bekommen und Goodies, und AT nichts.

Die letzte Anpassung des Mindestgeshalts gab es damit 2018.
Der aktuelle Tarifvertrag hat auch nichts gebracht und läuft bis Herbst 2022.

D.h. folgendes:
2019: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2020: Keine Anpassung des AT Mindesgehalts
2021: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2022: (Vermute persönlich) Keine Anpassung des AT Mindesgehalts, weil der neue Tarifvertrag erst ab 2023 gelten könnte.

D.h. 4 Jahre Nullrunde. Gleichzeitig eine Inflation die recht hoch ist (nicht die offizielle).

Mit dem Tarifvertrag was oben genannt wurde 11x.000 ist man extremst gut aufgestellt - ich würde im Tarif bleiben. AT lohnt sich kaum noch nach 4 Jahren Nullrunde.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich würde das etwas differenzierter betrachten bzw. von deiner persönlichen Situation abhängig machen.

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Ich bin 2017 in den AT Bereich gewechselt und obwohl sich das MINDESTgehalt nicht erhöht hat, konnte man natürlich persönliche Gehaltserhöhungen aushandeln. Außerdem verbessern sich auch je nach Firma andere Zusatzleistungen als AT (z.B. Altersvorsorge, Firmenwagen,..)

Und alles entscheidend ist die Frage nach deiner Karriereplanung. Sofern du höhere Führungsaufgaben haben willst und entsprechend >200k verdienen willst, dann musst du aus dem Tarif raus.

Bist du mit deiner aktuellen Position zufrieden, dann spricht aktuell wenig für den Wechsel auf AT auf der untersten Stufe.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 02.05.2021:

Das AT Mindesgehalt ist immer noch das was oben geschrieben wurde weil die letzten Tariferhöhungen keine (!) Auswirkungen auf den AT Mindesabstand hatten.

Tarif hat mehr Sonderzahlungen bekommen und Goodies, und AT nichts.

AT hat doch nicht nichts bekommen. Das muss man selbst individuell verhandeln. Nur der Abstand hat sich kaum verändert da er sich auf das Grundgehalt bezieht und das geschickterweise nicht wirklich gestiegen ist.

Die letzte Anpassung des Mindestgeshalts gab es damit 2018.
Der aktuelle Tarifvertrag hat auch nichts gebracht und läuft bis Herbst 2022.

D.h. folgendes:
2019: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2020: Keine Anpassung des AT Mindesgehalts
2021: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2022: (Vermute persönlich) Keine Anpassung des AT Mindesgehalts, weil der neue Tarifvertrag erst ab 2023 gelten könnte.

D.h. 4 Jahre Nullrunde. Gleichzeitig eine Inflation die recht hoch ist (nicht die offizielle).

Mit dem Tarifvertrag was oben genannt wurde 11x.000 ist man extremst gut aufgestellt - ich würde im Tarif bleiben. AT lohnt sich kaum noch nach 4 Jahren Nullrunde.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 02.05.2021:

Das AT Mindesgehalt ist immer noch das was oben geschrieben wurde weil die letzten Tariferhöhungen keine (!) Auswirkungen auf den AT Mindesabstand hatten.

Tarif hat mehr Sonderzahlungen bekommen und Goodies, und AT nichts.

Die letzte Anpassung des Mindestgeshalts gab es damit 2018.
Der aktuelle Tarifvertrag hat auch nichts gebracht und läuft bis Herbst 2022.

D.h. folgendes:
2019: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2020: Keine Anpassung des AT Mindesgehalts
2021: Keine Anpassung des AT Mindestgehalts
2022: (Vermute persönlich) Keine Anpassung des AT Mindesgehalts, weil der neue Tarifvertrag erst ab 2023 gelten könnte.

D.h. 4 Jahre Nullrunde. Gleichzeitig eine Inflation die recht hoch ist (nicht die offizielle).

Mit dem Tarifvertrag was oben genannt wurde 11x.000 ist man extremst gut aufgestellt - ich würde im Tarif bleiben. AT lohnt sich kaum noch nach 4 Jahren Nullrunde.

Kommt auf den Betrieb an. Bei uns wird T-Zug und auch die neue Sonderzahlung auch in der untersten AT-Stufe gezahlt. Insofern ja, das Mindestgehalt wurde auch bei uns nicht angehoben, trotzdem haben die ATler in der untersten Stufe von den Tariferhöhungen profitiert.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wurde zum Mai befördert. Aktuelles AT-Gehalt 109.000 €. Kein Firmenwagen, Erweiterung der BSAV-Zahlungen von 2,5% auf 4,5%.
Klarer Vorteil: Ich hatte einen 40h-Vertrag, als Corona losging wurde mehrfach gemeint, diese könnten arbeitgeberseitig auf 35 reduziert werden, das ist jetzt fix.
Vortel 2: Leistungszulagen, die das tarifliche Grundgehalt teils signifikant erhöhen, können bei schlechtem Willen der Führungskraft entzogen werden. So bereits einmal miterlebt. Die Person war eine low-performerin, keine Frage, aber das ist nunmal ein variabler Anteil.

Die Aussagen PL4 und PL3 stimmen. Ein gut gediehenes AT-Gehalt kann das einer Führungskraft unterschreiten. Führungskräfte erhalten aber statt 4,5% BAV 8,5% eingezahlt.

Nachteil bei AT: Keine Stundenerfassung mehr. Ansonsten wird minutengenau abgerechnet, als AT verschwindet diese Eingabemaske. Sich als AT auf seine 40h-Woche zu berufen ist auch nicht gerne gesehen. Tatsächliche Arbeitszeit liegt dann doch eher bei 45-55h pro Woche. Im Tarifkreis kann man sich Überstunden auszahlen lassen oder abfeiern. Gleittage im AT-Band zu nehmen ist in meiner Abteilung unüblich. Es gibt eher 2x im Jahr Brückentage, bei denen der Chef nicht verlangt, dass man arbeitet. Aber auch das ist unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Sofern man kein Leitender Angestellter ist, darf die Arbeitszeit des AT-Mitarbeiters
dauerhaft/mittelfristig 10 Stunden nicht überschreiten, d.h. nach max. 45-50 Stunden ist Schluss.
Im Schnitt geht man einmal von 8-9 Std. je Tag aus.

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Wurde zum Mai befördert. Aktuelles AT-Gehalt 109.000 €. Kein Firmenwagen, Erweiterung der BSAV-Zahlungen von 2,5% auf 4,5%.
Klarer Vorteil: Ich hatte einen 40h-Vertrag, als Corona losging wurde mehrfach gemeint, diese könnten arbeitgeberseitig auf 35 reduziert werden, das ist jetzt fix.
Vortel 2: Leistungszulagen, die das tarifliche Grundgehalt teils signifikant erhöhen, können bei schlechtem Willen der Führungskraft entzogen werden. So bereits einmal miterlebt. Die Person war eine low-performerin, keine Frage, aber das ist nunmal ein variabler Anteil.

Die Aussagen PL4 und PL3 stimmen. Ein gut gediehenes AT-Gehalt kann das einer Führungskraft unterschreiten. Führungskräfte erhalten aber statt 4,5% BAV 8,5% eingezahlt.

Nachteil bei AT: Keine Stundenerfassung mehr. Ansonsten wird minutengenau abgerechnet, als AT verschwindet diese Eingabemaske. Sich als AT auf seine 40h-Woche zu berufen ist auch nicht gerne gesehen. Tatsächliche Arbeitszeit liegt dann doch eher bei 45-55h pro Woche. Im Tarifkreis kann man sich Überstunden auszahlen lassen oder abfeiern. Gleittage im AT-Band zu nehmen ist in meiner Abteilung unüblich. Es gibt eher 2x im Jahr Brückentage, bei denen der Chef nicht verlangt, dass man arbeitet. Aber auch das ist unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wie hat sich denn das Grundgehalt gestaltet? Also der fixe Bestandteil des Gesamtgehalts? Hat man da Verhandlungsspielraum oder ist es schlicht die Formel aus dem Tarifvertrag (30,5% über höchster Tarifgruppe mit 40h) und kriegt die direkt so hingelegt?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Wurde zum Mai befördert. Aktuelles AT-Gehalt 109.000 €. Kein Firmenwagen, Erweiterung der BSAV-Zahlungen von 2,5% auf 4,5%.
Klarer Vorteil: Ich hatte einen 40h-Vertrag, als Corona losging wurde mehrfach gemeint, diese könnten arbeitgeberseitig auf 35 reduziert werden, das ist jetzt fix.
Vortel 2: Leistungszulagen, die das tarifliche Grundgehalt teils signifikant erhöhen, können bei schlechtem Willen der Führungskraft entzogen werden. So bereits einmal miterlebt. Die Person war eine low-performerin, keine Frage, aber das ist nunmal ein variabler Anteil.

Die Aussagen PL4 und PL3 stimmen. Ein gut gediehenes AT-Gehalt kann das einer Führungskraft unterschreiten. Führungskräfte erhalten aber statt 4,5% BAV 8,5% eingezahlt.

Nachteil bei AT: Keine Stundenerfassung mehr. Ansonsten wird minutengenau abgerechnet, als AT verschwindet diese Eingabemaske. Sich als AT auf seine 40h-Woche zu berufen ist auch nicht gerne gesehen. Tatsächliche Arbeitszeit liegt dann doch eher bei 45-55h pro Woche. Im Tarifkreis kann man sich Überstunden auszahlen lassen oder abfeiern. Gleittage im AT-Band zu nehmen ist in meiner Abteilung unüblich. Es gibt eher 2x im Jahr Brückentage, bei denen der Chef nicht verlangt, dass man arbeitet. Aber auch das ist unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

gute frage

WiWi Gast schrieb am 28.05.2021:

Wie hat sich denn das Grundgehalt gestaltet? Also der fixe Bestandteil des Gesamtgehalts? Hat man da Verhandlungsspielraum oder ist es schlicht die Formel aus dem Tarifvertrag (30,5% über höchster Tarifgruppe mit 40h) und kriegt die direkt so hingelegt?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Wurde zum Mai befördert. Aktuelles AT-Gehalt 109.000 €. Kein Firmenwagen, Erweiterung der BSAV-Zahlungen von 2,5% auf 4,5%.
Klarer Vorteil: Ich hatte einen 40h-Vertrag, als Corona losging wurde mehrfach gemeint, diese könnten arbeitgeberseitig auf 35 reduziert werden, das ist jetzt fix.
Vortel 2: Leistungszulagen, die das tarifliche Grundgehalt teils signifikant erhöhen, können bei schlechtem Willen der Führungskraft entzogen werden. So bereits einmal miterlebt. Die Person war eine low-performerin, keine Frage, aber das ist nunmal ein variabler Anteil.

Die Aussagen PL4 und PL3 stimmen. Ein gut gediehenes AT-Gehalt kann das einer Führungskraft unterschreiten. Führungskräfte erhalten aber statt 4,5% BAV 8,5% eingezahlt.

Nachteil bei AT: Keine Stundenerfassung mehr. Ansonsten wird minutengenau abgerechnet, als AT verschwindet diese Eingabemaske. Sich als AT auf seine 40h-Woche zu berufen ist auch nicht gerne gesehen. Tatsächliche Arbeitszeit liegt dann doch eher bei 45-55h pro Woche. Im Tarifkreis kann man sich Überstunden auszahlen lassen oder abfeiern. Gleittage im AT-Band zu nehmen ist in meiner Abteilung unüblich. Es gibt eher 2x im Jahr Brückentage, bei denen der Chef nicht verlangt, dass man arbeitet. Aber auch das ist unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Kann das mal jemand, der das Prozedere schon hinter sich hat, mal erläutern? Würde mich auch interessieren!

WiWi Gast schrieb am 28.05.2021:

Wie hat sich denn das Grundgehalt gestaltet? Also der fixe Bestandteil des Gesamtgehalts? Hat man da Verhandlungsspielraum oder ist es schlicht die Formel aus dem Tarifvertrag (30,5% über höchster Tarifgruppe mit 40h) und kriegt die direkt so hingelegt?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich habe mir mal die Beamtengehälter angeschaut.

Hier mal ein paar Angaben aus Bayern (jeweils in EUR netto p. a., vor PKV, Stkl. 1):

A11/3, ~36.700
A11/11, ~44.000
A12/4, ~40.000
A12/11, ~47.300
A13/5, ~45.100
A13/11, ~51.100
A14/5, ~47.000
A14/11, ~54.400

Gerade Verheiratete mit Kindern bekommen noch mal locker 3.000 EUR netto p. a. zusätzlich durch folgende Zuschläge:

  • Familienzulage
  • Strukturzulage
  • Sonderzahlung
  • Sonderzahlung Familie
  • Sonderzahlung Kinder

Ein A14/11 Beamter (z. B. Leiter Bürgerbüro Landkreis oder Lehrer), verheiratet, 2 Kinder, Stkl. 3, kommt in Bayern mit 50 Jahren auf rund 66.000 € netto p. a. vor PKV. Und das ohne Dienstreisen, Mehrarbeitwahnsinn oder Auslandsgeschäft im Konzern mit entsprechender Komplexität.

Kindergeld, Elterngeld, usw. bekommen Beamte übrigens auch.

Die o. g. Zahlen zeigen, dass die Beamten massiv aufgeholt haben, bedingt durch das hohe Nettogehalt. Die ganzen Zulagen wurden in den letzten Jahren nochmals ausgebaut/erhöht.

Ich finde das echt krass, gerade auch im Vgl. zu AT Gehältern bei den größten Konzernen in Dtl.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Was findest du daran denn "krass"?

Das Problem ist doch, wann du an eine solche Position im Beamtenstatus kommst. Du sagst ja selbst, dass man für diese Gehälter 50 Jahre alt ist und zwei Kinder hat.

In der freien Wirtschaft kannst du das genannte Gehalt gut mit Mitte 30 erreichen.

Ich will die beiden Welten gar nicht gegenüberstellen, aber in der freien Wirtschaft hast du halt deutlich mehr "Potenzial" nach oben. Mit allen Vor- und Nachteilen verbunden

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Ich habe mir mal die Beamtengehälter angeschaut.

Hier mal ein paar Angaben aus Bayern (jeweils in EUR netto p. a., vor PKV, Stkl. 1):

A11/3, ~36.700
A11/11, ~44.000
A12/4, ~40.000
A12/11, ~47.300
A13/5, ~45.100
A13/11, ~51.100
A14/5, ~47.000
A14/11, ~54.400

Gerade Verheiratete mit Kindern bekommen noch mal locker 3.000 EUR netto p. a. zusätzlich durch folgende Zuschläge:

  • Familienzulage
  • Strukturzulage
  • Sonderzahlung
  • Sonderzahlung Familie
  • Sonderzahlung Kinder

Ein A14/11 Beamter (z. B. Leiter Bürgerbüro Landkreis oder Lehrer), verheiratet, 2 Kinder, Stkl. 3, kommt in Bayern mit 50 Jahren auf rund 66.000 € netto p. a. vor PKV. Und das ohne Dienstreisen, Mehrarbeitwahnsinn oder Auslandsgeschäft im Konzern mit entsprechender Komplexität.

Kindergeld, Elterngeld, usw. bekommen Beamte übrigens auch.

Die o. g. Zahlen zeigen, dass die Beamten massiv aufgeholt haben, bedingt durch das hohe Nettogehalt. Die ganzen Zulagen wurden in den letzten Jahren nochmals ausgebaut/erhöht.

Ich finde das echt krass, gerade auch im Vgl. zu AT Gehältern bei den größten Konzernen in Dtl.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Mindestgehalt AT Bayern ist 105k, bei Stk. 1, GKV mit 0.5% Zusatzbeitrag, nicht in der Kirche mach 59.5k netto.

Zumindest A14 schlägst du so auf den ersten Blick.

Die pervers hohen Beamtenpensionen, Jobgarantie und wlb sind da nicht berücksichtigt.
Insgesamt leben Beamte in Deutschland im internationalen Vergleich wie die Maden im Speck.

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Ich habe mir mal die Beamtengehälter angeschaut.

Hier mal ein paar Angaben aus Bayern (jeweils in EUR netto p. a., vor PKV, Stkl. 1):

A11/3, ~36.700
A11/11, ~44.000
A12/4, ~40.000
A12/11, ~47.300
A13/5, ~45.100
A13/11, ~51.100
A14/5, ~47.000
A14/11, ~54.400

Gerade Verheiratete mit Kindern bekommen noch mal locker 3.000 EUR netto p. a. zusätzlich durch folgende Zuschläge:

  • Familienzulage
  • Strukturzulage
  • Sonderzahlung
  • Sonderzahlung Familie
  • Sonderzahlung Kinder

Ein A14/11 Beamter (z. B. Leiter Bürgerbüro Landkreis oder Lehrer), verheiratet, 2 Kinder, Stkl. 3, kommt in Bayern mit 50 Jahren auf rund 66.000 € netto p. a. vor PKV. Und das ohne Dienstreisen, Mehrarbeitwahnsinn oder Auslandsgeschäft im Konzern mit entsprechender Komplexität.

Kindergeld, Elterngeld, usw. bekommen Beamte übrigens auch.

Die o. g. Zahlen zeigen, dass die Beamten massiv aufgeholt haben, bedingt durch das hohe Nettogehalt. Die ganzen Zulagen wurden in den letzten Jahren nochmals ausgebaut/erhöht.

Ich finde das echt krass, gerade auch im Vgl. zu AT Gehältern bei den größten Konzernen in Dtl.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Genauso ist es.
Als Beamter bist du auf gutem Niveau eingeloggt mit einer relativ engen Bandbreite.
In der freien Wirtschaft kannst du deutlich deutlich mehr, aber auch weniger verdienen.

Ist man der risikoscheue oder der risikofreudige Typ.
Man muss sich halt frühzeitig entscheiden. Aber dann am Ende nicht neidisch auf den Beamten schauen, wenn man doch nicht zu den "Gewinnern" der freien Wirtschaft gehört.

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Was findest du daran denn "krass"?

Das Problem ist doch, wann du an eine solche Position im Beamtenstatus kommst. Du sagst ja selbst, dass man für diese Gehälter 50 Jahre alt ist und zwei Kinder hat.

In der freien Wirtschaft kannst du das genannte Gehalt gut mit Mitte 30 erreichen.

Ich will die beiden Welten gar nicht gegenüberstellen, aber in der freien Wirtschaft hast du halt deutlich mehr "Potenzial" nach oben. Mit allen Vor- und Nachteilen verbunden

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Ich habe mir mal die Beamtengehälter angeschaut.

Hier mal ein paar Angaben aus Bayern (jeweils in EUR netto p. a., vor PKV, Stkl. 1):

A11/3, ~36.700
A11/11, ~44.000
A12/4, ~40.000
A12/11, ~47.300
A13/5, ~45.100
A13/11, ~51.100
A14/5, ~47.000
A14/11, ~54.400

Gerade Verheiratete mit Kindern bekommen noch mal locker 3.000 EUR netto p. a. zusätzlich durch folgende Zuschläge:

  • Familienzulage
  • Strukturzulage
  • Sonderzahlung
  • Sonderzahlung Familie
  • Sonderzahlung Kinder

Ein A14/11 Beamter (z. B. Leiter Bürgerbüro Landkreis oder Lehrer), verheiratet, 2 Kinder, Stkl. 3, kommt in Bayern mit 50 Jahren auf rund 66.000 € netto p. a. vor PKV. Und das ohne Dienstreisen, Mehrarbeitwahnsinn oder Auslandsgeschäft im Konzern mit entsprechender Komplexität.

Kindergeld, Elterngeld, usw. bekommen Beamte übrigens auch.

Die o. g. Zahlen zeigen, dass die Beamten massiv aufgeholt haben, bedingt durch das hohe Nettogehalt. Die ganzen Zulagen wurden in den letzten Jahren nochmals ausgebaut/erhöht.

Ich finde das echt krass, gerade auch im Vgl. zu AT Gehältern bei den größten Konzernen in Dtl.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das ist für viele gar kein Problem, vor allem in Bayern. Ich habe im Freundeskreis einige Lehrer am Gymnasium in Bayern. Die steigen grundsätzlich mit A13 (Studienrat) ein und kommen nach wenigen Jahren in A14 (Oberstudienrat) - gleicht also der (mittlerweile zwar offiziell nicht mehr vorhandenen) Regelbeförderung durch schlicht "Zeit absitzen und nicht negativ auffallen". Die sind alle Anfang 30 und - da Beamte deutlich mehr Netto vom Brutto haben - schaut man da als Arbeitnehmer (trotz nicht schlechtem Ingenieursgehalt nahe 100k€) schnell alt aus...

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Was findest du daran denn "krass"?

Das Problem ist doch, wann du an eine solche Position im Beamtenstatus kommst. Du sagst ja selbst, dass man für diese Gehälter 50 Jahre alt ist und zwei Kinder hat.

In der freien Wirtschaft kannst du das genannte Gehalt gut mit Mitte 30 erreichen.

Ich will die beiden Welten gar nicht gegenüberstellen, aber in der freien Wirtschaft hast du halt deutlich mehr "Potenzial" nach oben. Mit allen Vor- und Nachteilen verbunden

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ja Lehrer sind überbezahlt - vor allem da es so viele Beamtungen da gibt.

Um in solche Gehaltsstufen in einem Landratsamt ist ein hauen und stechen angesagt.
Hatte selber mal einen A9 gehobener Dienst Dual Studium als Verwaltungsbeamter Vertrag unterschrieben. Das war vor langer Zeit mittlerweile wäre ich wohl bei A12.

Da fahr ich jetzt mit 140k und Abteilungsleitung besser (vor allem weil der Job abwechslungsreicher ist).

Aber ich bin bei euch - Lehrer sind auf dem Gymnasium viel zu hoch bezahlt und die Qualtiät ist leider bei jedem zweiten auch mehr als fragwürdig.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Aber „nach oben“ gibt es eben quasi kein Potenzial..

Wie schon beschrieben, ein Beamter / Lehrer kann sich auf einem sehr guten Level einpendeln. Aber mit Entwicklung nach oben ist da quasi nichts machbar.

Da muss jeder einfach seinen Weg finden. Meine Freundin ist Lehrerin und hat ein wirkliches gutes Netto Einkommen, aber ich werde spätestens nächstes Jahr die 160k im Konzern knacken und zu solchen Gehältern (trotz unterschiedlicher Netto-Brutto-Betrachtung) kann meine Freundin gar nicht aufschließen.

Beide Wege gut und eben Typsache.

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Das ist für viele gar kein Problem, vor allem in Bayern. Ich habe im Freundeskreis einige Lehrer am Gymnasium in Bayern. Die steigen grundsätzlich mit A13 (Studienrat) ein und kommen nach wenigen Jahren in A14 (Oberstudienrat) - gleicht also der (mittlerweile zwar offiziell nicht mehr vorhandenen) Regelbeförderung durch schlicht "Zeit absitzen und nicht negativ auffallen". Die sind alle Anfang 30 und - da Beamte deutlich mehr Netto vom Brutto haben - schaut man da als Arbeitnehmer (trotz nicht schlechtem Ingenieursgehalt nahe 100k€) schnell alt aus...

WiWi Gast schrieb am 30.06.2021:

Was findest du daran denn "krass"?

Das Problem ist doch, wann du an eine solche Position im Beamtenstatus kommst. Du sagst ja selbst, dass man für diese Gehälter 50 Jahre alt ist und zwei Kinder hat.

In der freien Wirtschaft kannst du das genannte Gehalt gut mit Mitte 30 erreichen.

Ich will die beiden Welten gar nicht gegenüberstellen, aber in der freien Wirtschaft hast du halt deutlich mehr "Potenzial" nach oben. Mit allen Vor- und Nachteilen verbunden

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

...und das Problem am Lehrer ist dass du wirklich 40 Jahre den selben Job machst.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Klar, und jeder Angestellte wird Führungskraft und erreicht 150k+ p. a. oder bekommt als Sachbearbeiter im Großkonzern 90k p. a.

Vergiss es!

Gerade Lehrer sind keine Führungskräfte sondern mit einem Sachbearbeiter vergleichbar. Gleichzeitig sind Lehrer eine der größten Gruppen unter den Beamten und in Summe entsprechend teuer.

Die Ausgaben allein für Pensionen belaufen sich inzwischen auf über 70 Mrd. EUR p. a.
Die Beihilfen zur PKV für Beamte kommen noch einmal oben drauf.

Mit Neiddiskussion braucht mir auch keiner kommen. Lehrer werden durch Steuergeld bezahlt und da habe ich als Steuerzahler wohl ein Mitspracherecht.

Für einen Dienststellenleiter der Polizei sind A13/A14 angemessen, aber nicht für einen Lehrer.

Lehrer profitieren allein von der Einstufung des Staatsexamens als Zugangsvoraussetzung für die 4. Qualifikationsebene bzw. den höheren Dienst. Auch die Einstufung des Lehramts als "hoheitliche" Aufgabe ist fragwürdig. All das lässt sich übrigens ändern ;)

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Also eine Führungskraft wieder sicher nicht jeder, aber die 90k wirst du im Rahmen einer "Konzernlaufbahn" mit sehr großer Wahrscheinlichkeit als Akademiker erreichen.

Man muss sich schon aktiv dagegen wehren um nicht in diese Gehaltsregionen kommen.

WiWi Gast schrieb am 01.07.2021:

Klar, und jeder Angestellte wird Führungskraft und erreicht 150k+ p. a. oder bekommt als Sachbearbeiter im Großkonzern 90k p. a.

Vergiss es!

Gerade Lehrer sind keine Führungskräfte sondern mit einem Sachbearbeiter vergleichbar. Gleichzeitig sind Lehrer eine der größten Gruppen unter den Beamten und in Summe entsprechend teuer.

Die Ausgaben allein für Pensionen belaufen sich inzwischen auf über 70 Mrd. EUR p. a.
Die Beihilfen zur PKV für Beamte kommen noch einmal oben drauf.

Mit Neiddiskussion braucht mir auch keiner kommen. Lehrer werden durch Steuergeld bezahlt und da habe ich als Steuerzahler wohl ein Mitspracherecht.

Für einen Dienststellenleiter der Polizei sind A13/A14 angemessen, aber nicht für einen Lehrer.

Lehrer profitieren allein von der Einstufung des Staatsexamens als Zugangsvoraussetzung für die 4. Qualifikationsebene bzw. den höheren Dienst. Auch die Einstufung des Lehramts als "hoheitliche" Aufgabe ist fragwürdig. All das lässt sich übrigens ändern ;)

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Mich würden noch ein paar Erfahrungswerte zum variablen Anteil bei AT (VZE) interessieren. In meiner Abteilung sind einige AT'ler, die davon berichten, dass sie fast jedes Jahr nahe der "Surfergrenze" (d.h. AT-Mindestgehalt aufgrund Tarifabstand) liegen, weil ihr variables Zieleinkommen nur so in der Größenordnung von 1000-3000 EUR festgelegt wird (bei 100% Zielerfüllung). In einem solchen Fall fährt man tatsächlich in Summe schnell schlechter als im Tarifkreis (40h Vertrag, hohe Leistungszulage), vor allem aufgrund der neu eingeführten zusätzlichen Entgeltkomponente "Transformationsgeld".

Wie hoch sind dahingehend so die festgelegten variablen Zieleinkommen bei anderen Erfahrungsträgern? Geht da mehr oder ist das tatsächlich eine typische Größenordnung?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Erfahrungswert als „einfacher“ ATler: 1 Monatsgehalt bei 100% Zielerfüllung. Bis zu maximal 2 Monatsgehälter möglich bei 200% ( aber de facto passiert das nie). Im Schnitt liegt der Bonus zwischen 110% - 130%. Was dann brutto ca. 10-12k sind.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Mich würden noch ein paar Erfahrungswerte zum variablen Anteil bei AT (VZE) interessieren. In meiner Abteilung sind einige AT'ler, die davon berichten, dass sie fast jedes Jahr nahe der "Surfergrenze" (d.h. AT-Mindestgehalt aufgrund Tarifabstand) liegen, weil ihr variables Zieleinkommen nur so in der Größenordnung von 1000-3000 EUR festgelegt wird (bei 100% Zielerfüllung). In einem solchen Fall fährt man tatsächlich in Summe schnell schlechter als im Tarifkreis (40h Vertrag, hohe Leistungszulage), vor allem aufgrund der neu eingeführten zusätzlichen Entgeltkomponente "Transformationsgeld".

Wie hoch sind dahingehend so die festgelegten variablen Zieleinkommen bei anderen Erfahrungsträgern? Geht da mehr oder ist das tatsächlich eine typische Größenordnung?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Danke für den weiteren Erfahrungswert, der ja deutlich über dem liegt, was ich hier so über den Buschfunk mitbekomme! Ich habe daher ein bisschen den Eindruck, dass dieses VZE / Bonus von der Größenordnung auch stark von der jeweiligen "Praxis der FK" / in der Abteilung abhängt, so dass es da wahrscheinlich große Unterschiede gibt, je nachdem wo man ist...

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Erfahrungswert als „einfacher“ ATler: 1 Monatsgehalt bei 100% Zielerfüllung. Bis zu maximal 2 Monatsgehälter möglich bei 200% ( aber de facto passiert das nie). Im Schnitt liegt der Bonus zwischen 110% - 130%. Was dann brutto ca. 10-12k sind.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Bei mir waren es damals im ersten Jahr als AT ca. 14k EUR variabel.

Aber es ist natürlich so, dass man auf der ersten AT Stufe quasi keinen finanziellen Vorteil hat. Der große Vorteil ist die mögliche Weiterentwicklung und die eigene Verhandlung des Gehalts. Damit hast du natürlich deutlich mehr Potenzial „nach oben“.

Aber ein AT-Surfer verdient teils sogar weniger als ein altgedienter Tarifler mit hoher Leistungszulage. Allerdings hat der Tarifler kein Potenzial mehr.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Danke für den weiteren Erfahrungswert, der ja deutlich über dem liegt, was ich hier so über den Buschfunk mitbekomme! Ich habe daher ein bisschen den Eindruck, dass dieses VZE / Bonus von der Größenordnung auch stark von der jeweiligen "Praxis der FK" / in der Abteilung abhängt, so dass es da wahrscheinlich große Unterschiede gibt, je nachdem wo man ist...

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Erfahrungswert als „einfacher“ ATler: 1 Monatsgehalt bei 100% Zielerfüllung. Bis zu maximal 2 Monatsgehälter möglich bei 200% ( aber de facto passiert das nie). Im Schnitt liegt der Bonus zwischen 110% - 130%. Was dann brutto ca. 10-12k sind.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Was kann man als Senior Projektmanager bei Siemens als AT verdienen?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Bei mir waren es damals im ersten Jahr als AT ca. 14k EUR variabel.

Aber es ist natürlich so, dass man auf der ersten AT Stufe quasi keinen finanziellen Vorteil hat. Der große Vorteil ist die mögliche Weiterentwicklung und die eigene Verhandlung des Gehalts. Damit hast du natürlich deutlich mehr Potenzial „nach oben“.

Aber ein AT-Surfer verdient teils sogar weniger als ein altgedienter Tarifler mit hoher Leistungszulage. Allerdings hat der Tarifler kein Potenzial mehr.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Danke für den weiteren Erfahrungswert, der ja deutlich über dem liegt, was ich hier so über den Buschfunk mitbekomme! Ich habe daher ein bisschen den Eindruck, dass dieses VZE / Bonus von der Größenordnung auch stark von der jeweiligen "Praxis der FK" / in der Abteilung abhängt, so dass es da wahrscheinlich große Unterschiede gibt, je nachdem wo man ist...

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Erfahrungswert als „einfacher“ ATler: 1 Monatsgehalt bei 100% Zielerfüllung. Bis zu maximal 2 Monatsgehälter möglich bei 200% ( aber de facto passiert das nie). Im Schnitt liegt der Bonus zwischen 110% - 130%. Was dann brutto ca. 10-12k sind.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das Fixgehalt beginnt bei ca. 9.000 EUR pro Monat und dazu noch die Variable Komponenten. Außerdem noch die Altersvorsorge komplett bezahlt durch Siemens.

Es werden also wohl mindestens 115k Gehalt + Altersvorsorge sein. Nach oben hin ist natürlich immer mehr drin und kann verhandelt werden.

WiWi Gast schrieb am 28.09.2021:

Was kann man als Senior Projektmanager bei Siemens als AT verdienen?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Bei mir waren es damals im ersten Jahr als AT ca. 14k EUR variabel.

Aber es ist natürlich so, dass man auf der ersten AT Stufe quasi keinen finanziellen Vorteil hat. Der große Vorteil ist die mögliche Weiterentwicklung und die eigene Verhandlung des Gehalts. Damit hast du natürlich deutlich mehr Potenzial „nach oben“.

Aber ein AT-Surfer verdient teils sogar weniger als ein altgedienter Tarifler mit hoher Leistungszulage. Allerdings hat der Tarifler kein Potenzial mehr.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Danke für den weiteren Erfahrungswert, der ja deutlich über dem liegt, was ich hier so über den Buschfunk mitbekomme! Ich habe daher ein bisschen den Eindruck, dass dieses VZE / Bonus von der Größenordnung auch stark von der jeweiligen "Praxis der FK" / in der Abteilung abhängt, so dass es da wahrscheinlich große Unterschiede gibt, je nachdem wo man ist...

WiWi Gast schrieb am 23.07.2021:

Erfahrungswert als „einfacher“ ATler: 1 Monatsgehalt bei 100% Zielerfüllung. Bis zu maximal 2 Monatsgehälter möglich bei 200% ( aber de facto passiert das nie). Im Schnitt liegt der Bonus zwischen 110% - 130%. Was dann brutto ca. 10-12k sind.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Dort gibt es keine fixen Vorgaben bzw. unterschiedliche Betriebe leben das auch unterschiedlich.

Das AT-Gehalt kann natürlich deutlich höher als das AT-Mindestgehalt ausfallen. Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wird bei der Mindestabstandsregel zu ERA 12 B das Urlaubs und Weihnachtsgeld mit eingerechnet?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Wird das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld in den Mindestabstand mit eingerechnet? Ansonsten sind 105k ja wirklich weit weg vom tatsächlichen Mindestabstand.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Dort gibt es keine fixen Vorgaben bzw. unterschiedliche Betriebe leben das auch unterschiedlich.

Das AT-Gehalt kann natürlich deutlich höher als das AT-Mindestgehalt ausfallen. Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Nein! Die Logik der Berechnung wurde doch schon mehrfach erklärt.

Ebenfalls die Tatsache, dass das AT Mindestgehalt keinen Vorteil bietet im Vergleich zur EG12b (in Bayern).

Lies dir doch bitte die vorherigen Posts durch, bevor du das gleiche wieder fragst.

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Wird das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld in den Mindestabstand mit eingerechnet? Ansonsten sind 105k ja wirklich weit weg vom tatsächlichen Mindestabstand.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Dort gibt es keine fixen Vorgaben bzw. unterschiedliche Betriebe leben das auch unterschiedlich.

Das AT-Gehalt kann natürlich deutlich höher als das AT-Mindestgehalt ausfallen. Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

Ich habe nicht gehört, dass du im Tarifbereich Verträge unterschreiben musst.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

Ich habe nicht gehört, dass du im Tarifbereich Verträge unterschreiben musst.

Den Arbeitsvertrag muss man bei ERA und AT unterschreiben.
Bei mir gabs mit AT nen komplett neuen. Also neue Unterschrift.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Hallo Gast,

Natürlich habe ich die anderen Posts gelesen. Für mich klingt es komplett unlogisch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld beim Mindestabstand nicht zu berücksichtigen.
Mit einer 20% Leistungszulage ist selbst eine ERA 11B mit 40h allen Zulagen, T-Zügen und etwas Erfolgsbeteiligung bei 104.000€.

Ist die variable Vergütung eurer Erfahrung nach verhandelbar? Nur wenn da min ca 10.000€ rauskommen, kann das finanziell interessant werden.

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Nein! Die Logik der Berechnung wurde doch schon mehrfach erklärt.

Ebenfalls die Tatsache, dass das AT Mindestgehalt keinen Vorteil bietet im Vergleich zur EG12b (in Bayern).

Lies dir doch bitte die vorherigen Posts durch, bevor du das gleiche wieder fragst.

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Wird das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld in den Mindestabstand mit eingerechnet? Ansonsten sind 105k ja wirklich weit weg vom tatsächlichen Mindestabstand.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Dort gibt es keine fixen Vorgaben bzw. unterschiedliche Betriebe leben das auch unterschiedlich.

Das AT-Gehalt kann natürlich deutlich höher als das AT-Mindestgehalt ausfallen. Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 07.12.2021:

Hallo Gast,

Natürlich habe ich die anderen Posts gelesen. Für mich klingt es komplett unlogisch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld beim Mindestabstand nicht zu berücksichtigen.
Mit einer 20% Leistungszulage ist selbst eine ERA 11B mit 40h allen Zulagen, T-Zügen und etwas Erfolgsbeteiligung bei 104.000€.

Ist die variable Vergütung eurer Erfahrung nach verhandelbar? Nur wenn da min ca 10.000€ rauskommen, kann das finanziell interessant werden.

Ich sehe das auch kritisch. Allerdings betrifft dies ja nicht nur das Weihnachts- und Urlaubsgeld, auch die "neueren Zulagen" wie "T-Zug A", "T-Zug B" und das nun ganz neu eingeführte "T-Geld" fehlen in der bisherigen "Abstandsregel zum Tarif", was die AT-Ernennungen heute in der Tat sehr unattraktiv macht. Hier müsste m.E. definitiv das "Abstandsgebot" reformiert werden zumindest dahingehend, dass man diese ganzen neuen Zulagen in irgendeiner Form berücksichtigt!

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Bei deinen Parametern (auch wenn 20% LZ schon eher unrealistisch ist), komme ich auf eine Gesamtvergütung von ca. 94k EUR (inkl. vollem T-Geld, welches es aktuell noch nicht gibt).

Wenn "etwas Erfolgsbeteiligung" für dich 10k EUR sind, dann kommst du auf 104k. Allerdings würde ich gerne wissen, bei welchem Unternehmen das der Fall ist. Selbst in der top Zeiten im Automotive, war das im Tarif nicht so viel.

Abgesehen davon ist doch bekannt, dass die untereste Stufe im AT-Bereich nicht interessant ist rein finanziell. Es geht um die zusätzlichen Benefits (z.B. bei uns Auto und BAV) und das Potenzial für weitere Schritte beim Gehalt und Karriere.

WiWi Gast schrieb am 07.12.2021:

Hallo Gast,

Natürlich habe ich die anderen Posts gelesen. Für mich klingt es komplett unlogisch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld beim Mindestabstand nicht zu berücksichtigen.
Mit einer 20% Leistungszulage ist selbst eine ERA 11B mit 40h allen Zulagen, T-Zügen und etwas Erfolgsbeteiligung bei 104.000€.

Ist die variable Vergütung eurer Erfahrung nach verhandelbar? Nur wenn da min ca 10.000€ rauskommen, kann das finanziell interessant werden.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Das soll im ersten Schritt auch gar nicht finanziell interessant, tendenziell ist es so wer mal einen Führungsjob etc. will muss erstmal in den AT Bereich kommen danach geht der Weg weiter.

Ist nicht nur bei IGM so auch bei andern Konzernen mit Tarifbindung schaut es ähnlich aus. (Ich habe mehrere IGM und DAX Konzerne durch war überall der gleiche Tenor)

Wenn man Extern einsteigt lohnt sich AT natürlich primär nur dann wenn ein entsprechender Abstand zum Tarif besteht ansonsten kann Tarif besser sein.

WiWi Gast schrieb am 07.12.2021:

Hallo Gast,

Natürlich habe ich die anderen Posts gelesen. Für mich klingt es komplett unlogisch das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld beim Mindestabstand nicht zu berücksichtigen.
Mit einer 20% Leistungszulage ist selbst eine ERA 11B mit 40h allen Zulagen, T-Zügen und etwas Erfolgsbeteiligung bei 104.000€.

Ist die variable Vergütung eurer Erfahrung nach verhandelbar? Nur wenn da min ca 10.000€ rauskommen, kann das finanziell interessant werden.

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Nein! Die Logik der Berechnung wurde doch schon mehrfach erklärt.

Ebenfalls die Tatsache, dass das AT Mindestgehalt keinen Vorteil bietet im Vergleich zur EG12b (in Bayern).

Lies dir doch bitte die vorherigen Posts durch, bevor du das gleiche wieder fragst.

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Wird das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld in den Mindestabstand mit eingerechnet? Ansonsten sind 105k ja wirklich weit weg vom tatsächlichen Mindestabstand.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Dort gibt es keine fixen Vorgaben bzw. unterschiedliche Betriebe leben das auch unterschiedlich.

Das AT-Gehalt kann natürlich deutlich höher als das AT-Mindestgehalt ausfallen. Der Vorteil für dich ist natürlich, dass du im AT-Bereich eben auch verhandeln kannst und den Vertrag natürlich nicht unterschreiben musst.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2021:

Mich würde auch mal das Fixum bei AT interessieren. Wahrscheinlich kriege ich demnächst einen AT-Vertrag angeboten. Das "minimale Fixgehalt" (zum Tarifabstand) scheint ja in Bayern bei monatlich 8679 € (30,5% über EG12 40h) zu liegen. Kriegt man bei Beförderung in AT genau dieses Fixum (und dann natürlich noch irgendwelche variablen Anteile) oder kann das Fixum auch höher ausfallen, z.B. 9000€ glatt? Wie sind da so die Erfahrungswerte von Leuten, die eine AT-Beförderung schon hinter sich haben?

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Interessant, ich arbeite in Hessen in einem IGBCE UN und bei uns ist es so, dass die Bandmitte von AT1 wie folgt berechnet wird:

E13T Tarif (höchster Tarif) + Jahresleistung (13. Gehalt) + Urlaubsgeld + Bonus + VWL Leistung = AT1 Bandmitte Fix + Bonus.

Sprich in der AT1 Bandmitte bekommt man genau das, was man maximal als Tarifler bekommen kann. Zusätzlich dazu, damit eben ein Abstand hergestellt wird, bekommt man in AT1 420€ pro Monat als "freies Budget", was man entweder in die BAV einzahlen kann, für einen Firmenwagen nehmen kann oder einfach als zusätzliches Bruttoeinkommen nehmen kann.

AT2 hat dann wiederum 6% zu AT1 und AT3 wiederum 6% zu AT2. Insofern ist als AT'ler immer ein gewisser Abstand zur vorherigen Stufe gegeben, von E13K zu AT1 sind es eben diese 420/Monat bzw. 5.040€ pro Jahr. Als E13er ist man da sicher immer noch besser gestellt wegen Überstundenausgleich, aber E13 ist auch absolut selten. Gegenüber E12 ist man ziemlich sicher als AT1 rein finanziell gesehen besser dran.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Ich glaube viele Leute müssen einfach verstehen, dass AT nicht direkt zu Beginn finanziell attraktiver ist.

Sollte mein Jobziel darin bestehen, dass ich ein sehr geregeltes Arbeitsverhältnis mit guter Bezahlung, Arbeitnehmerschutz und Überstundenausgleich habe, dann ist die höchste Tarifstufe zweifelsohne die attraktivere Option. Wenn man den AT-Wechsel vollzieht, dann sollte man auch die Ambition haben, nicht auf der untersten Stufe zu verbleiben.

Der Wechsel zu AT macht dann Sinn, wenn man (1) weitere Karriereziele im Kopf hat und (2) einen Mehrwert aus den weiteren Leistungen im AT-Bereich zieht. Dabei kann es sich um höhere variable Boni, Aktienprogramme, Firmenwagen oder Betriebsrenten handeln.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 07.12.2021:

Ich glaube viele Leute müssen einfach verstehen, dass AT nicht direkt zu Beginn finanziell attraktiver ist.

Sollte mein Jobziel darin bestehen, dass ich ein sehr geregeltes Arbeitsverhältnis mit guter Bezahlung, Arbeitnehmerschutz und Überstundenausgleich habe, dann ist die höchste Tarifstufe zweifelsohne die attraktivere Option. Wenn man den AT-Wechsel vollzieht, dann sollte man auch die Ambition haben, nicht auf der untersten Stufe zu verbleiben.

Der Wechsel zu AT macht dann Sinn, wenn man (1) weitere Karriereziele im Kopf hat und (2) einen Mehrwert aus den weiteren Leistungen im AT-Bereich zieht. Dabei kann es sich um höhere variable Boni, Aktienprogramme, Firmenwagen oder Betriebsrenten handeln.

Das klingt für mich schlicht nach "deiner Art", mit den aktuellen (sich bis heute so entwickelten) Gegebenheiten umzugehen. Ich sehe das anders: Die ursprüngliche Idee hinter dem übertariflichen Bereich (damit auch der ersten Stufe "AT") war die, dass man grundsätzlich mehr verdient als im tariflichen Bereich. Daher wurde auch so etwas wie das "Abstandsgebot 30,5% zum höchsten Tarif" ins Leben gerufen.

Problematisch ist aber heute, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Zulagen auf der Tarifseite eingeführt wurden, gleichzeitig aber das "Abstandsgebot" nicht "mit reformiert / angepasst wurde". Dies führt heute dazu, dass man als ÜT auf der niedrigsten Stufe (AT) durchaus vom Gehalt her schlechter wegkommen kann als im Tarif. Das ist aus meiner Sicht eine Schieflage, die man sich nicht schön reden brauch ala "bei AT geht es um etwas ganz anderes",, sondern die schlichtweg nicht mehr zu dem Ursprungsgedanken passt. Die Lösung ist ganz einfach: Die "Abstandsregel" nach oben korrigieren, so dass die Vielzahl an mittlerweile eingeführten Zulagen ebenfalls berücksichtigt werden.

antworten
WiWi Gast

AT Gehälter in IGM Bayern

Du beziehst dich auf meinen Post, daher antworte ich dir auch.

Man muss immer damit umgehen, wie die Umstände sind. In der Vergangenheit leben nur Beamte. Du wirst die Gegebenheiten nicht ändern und solltest daher auch genau damit argumentieren.

Ich für meinen Teil war auch zwei Jahre AT bevor ich es ins Management geschafft habe. Ich hab dabei nie das AT Minimum bekommen und kenne auch niemandem, dem es so geht.

Die hier konstruierten Beispiele in denen man rein finanziell im Tarif besser abschneidet, sind Ausnahmen. Diese mag es geben, aber die Regel ist es nicht. Ich arbeite jetzt im Dax 30 Automotive als Abteilungsleiter/Teamleiter und niemand in meinem Team (egal wie lange dabei) hat eine 20% LZ. Das ist auch nicht mehr zeitgemäß, da dadurch andere Kollegen deutlich niedriger liegen müssten um den Schnitt von 14% zu erreichen.

Abgesehen davon wir ja auch niemand in den AT Vertrag gezwungen, sondern Leute möchten diesen aktiv bekommen, weil nur damit Karriere im Sinne von Team- und Budgetverantwortung möglich ist.

WiWi Gast schrieb am 07.12.2021:

Ich glaube viele Leute müssen einfach verstehen, dass AT nicht direkt zu Beginn finanziell attraktiver ist.

Sollte mein Jobziel darin bestehen, dass ich ein sehr geregeltes Arbeitsverhältnis mit guter Bezahlung, Arbeitnehmerschutz und Überstundenausgleich habe, dann ist die höchste Tarifstufe zweifelsohne die attraktivere Option. Wenn man den AT-Wechsel vollzieht, dann sollte man auch die Ambition haben, nicht auf der untersten Stufe zu verbleiben.

Der Wechsel zu AT macht dann Sinn, wenn man (1) weitere Karriereziele im Kopf hat und (2) einen Mehrwert aus den weiteren Leistungen im AT-Bereich zieht. Dabei kann es sich um höhere variable Boni, Aktienprogramme, Firmenwagen oder Betriebsrenten handeln.

Das klingt für mich schlicht nach "deiner Art", mit den aktuellen (sich bis heute so entwickelten) Gegebenheiten umzugehen. Ich sehe das anders: Die ursprüngliche Idee hinter dem übertariflichen Bereich (damit auch der ersten Stufe "AT") war die, dass man grundsätzlich mehr verdient als im tariflichen Bereich. Daher wurde auch so etwas wie das "Abstandsgebot 30,5% zum höchsten Tarif" ins Leben gerufen.

Problematisch ist aber heute, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Zulagen auf der Tarifseite eingeführt wurden, gleichzeitig aber das "Abstandsgebot" nicht "mit reformiert / angepasst wurde". Dies führt heute dazu, dass man als ÜT auf der niedrigsten Stufe (AT) durchaus vom Gehalt her schlechter wegkommen kann als im Tarif. Das ist aus meiner Sicht eine Schieflage, die man sich nicht schön reden brauch ala "bei AT geht es um etwas ganz anderes",, sondern die schlichtweg nicht mehr zu dem Ursprungsgedanken passt. Die Lösung ist ganz einfach: Die "Abstandsregel" nach oben korrigieren, so dass die Vielzahl an mittlerweile eingeführten Zulagen ebenfalls berücksichtigt werden.

antworten

Artikel zu AT

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Das Gehalt von Controllern steigt mit zunehmender Verantwortung und je anspruchsvoller die Position der Controller, desto höher ist entsprechend der Bonus zum Festgehalt. Sachbearbeiter verdienen im Controlling im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro. In großen Unternehmen verdienen Controller mehr als in kleinen Firmen, wie eine aktuelle Gehaltsstudie für das Jahr 2015 von Kienbaum zeigt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

StepStone Gehaltsreport 2015: Das verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland

StepStone-Gehaltsreport-2015: Ein Legomännchen mit 50 Euro Geldschein zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Bruttojahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 56.438 Euro, in Wirtschaftsinformatik 60.929 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 60.790 Euro.

Nur 56,4 Prozent sind mit dem Gehalt zufrieden

Rote Ziegelsteinmauer in einer Turnhallenkabine auf dem ein lachendes Gesicht aufgemalt ist.

Der Monster Gehaltsreport 2015 hat die Zufriedenheit von Arbeitnehmern mit ihrem Gehalt, Kollegen und weiteren Jobfaktoren ausgewertet. Nur 56,4 Prozent sind mit dem Gehalt zufrieden. Im internationalen Vergleich zeigen Deutsche die höchste Zufriedenheit bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen.

Antworten auf AT Gehälter in IGM Bayern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 114 Beiträge

Diskussionen zu AT

9 Kommentare

AT Anteil so hoch??

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.02.2019: AT muss nicht heißen > höchste Tarifstufe. Man kann auch außerhalb des Tarifs ganz normal ...

8 Kommentare

Wie AT werden?

WiWi Gast

Warum sollte er zu AT wechseln wollen, wenn das Gehalt nicht höher ist? Hasst er nur alle Vorteile, die der Tarif bringt? Karlm ...

18 Kommentare

AT Vertrag ablehnen

WiWi Gast

Das reicht doch schon als Begründung. Einen Ritterschlag, bei dem ein Ohr abgesäbelt wird, möchte doch niemand. Ich würde mich für ...

Weitere Themen aus Gehälter