DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterHHL

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Hallo,

da ich in dem Bereich überhaupt keine Ahnung habe, wende ich mich mal hier an die Experten. Habe ich mit einem Abschluss von der HHL in WiWi einen signifikanten Vorteil, wenn ich in die Industrie will? Oder kann ich dafür auch an jede andere Uni/FH gehen? Weder IB/UB noch ein Job im klassischen Finance Bereich ist mein Ziel.

Bedanke mich im Voraus!

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Industrie ist nicht streng mit Uni. Da kommst du rein von normaler staatlichen Uni und sogar FH. Gute Noten und Praktika reichen aus. Du kannst dir die teuren Gebühren sparen. HHL bringt dir keinen grossen Vorteil in der Industrie.

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Eher Nachteil, da private Hochschulen mit exorbitanten Studiengebühren und nur 1,er Absolventen bei Durchfallquoten im Promillebereich immer ein Geschmäckle haben. ;)

Wenn du schon Kohle rausballern willst aber Karriere in der Industrie machen willst, dann studier Bachelor / Master an guter staatlicher Uni und setzte danach ein Tier1 MBA drauf, z.B. INSEAD. Da ist dein Geld besser angelegt.

WiWi Gast schrieb am 12.07.2020:

Hallo,

da ich in dem Bereich überhaupt keine Ahnung habe, wende ich mich mal hier an die Experten. Habe ich mit einem Abschluss von der HHL in WiWi einen signifikanten Vorteil, wenn ich in die Industrie will? Oder kann ich dafür auch an jede andere Uni/FH gehen? Weder IB/UB noch ein Job im klassischen Finance Bereich ist mein Ziel.

Bedanke mich im Voraus!

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Private Unis bringen dir im Industrie Bereich nicht viel.
Aber wenn dann würde ich WHU EBS und co. vorziehen.

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

EBS der HHL vorziehen? lustig.

Meine Meinung: Es gibt drei führende MiM Programme in Deutschland (MMM, WHU, HHL). Für die Industrie ist Mannheim davon das beste Programm, da über Jahrzehnte Führungspositionen in DAX Konzernen besetzt wurden.

Es gibt einige Industrieunternehmen, wo bestimmte private Uni gut platzieren können und vor allem im part-time Programm (MBA, MSc) gute Kontakte bestehen. Für die WHU wäre das bspw. Henkel, für HHL Siemens.

Ich denke jedoch, dass wenn das Ziel Industrie ist, Unis wie Münster/Köln für NRW und LMU/TUM für Bayern geeigneter sind, da diese sehr verflechtet sind. Beim Placement gibt es aber keine wirklichen Vorteile/Nachteile - von daher entweder Geld sparen und an eine staatliche Uni, nach dem Bachelor bei einem großen Konzern unterkommen und part-time MiM/MBA an HHL/WHU etc. oder man geht den Weg und zahlt für eine private Uni und versucht die Vorteile so gut es geht zu nutzen (kleinere Lerngruppen, ambitionierteres Netzwerk, praxisrelevantere Lehrmethoden wie unzählige Case Studies etc.)

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Ich behaupte mal, außerhalb von manchen HR oder Strategieabteilungen kennt in der Industrie so gut wie niemand die HHL. Den besten Ruf in der Industrie haben m. E. die üblichen großen technischen Unis und dann oft auch gutelokale FH´s, weil mit dem Namen im Konzern dann eben jeder etwas anfangen kann. Privatunis wenn dann nur nebenberuflich, Vollzeit hat das wie schon jemand geschrieben hat, ein "Geschmäckle".

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020:

Ich behaupte mal, außerhalb von manchen HR oder Strategieabteilungen kennt in der Industrie so gut wie niemand die HHL. Den besten Ruf in der Industrie haben m. E. die üblichen großen technischen Unis und dann oft auch gutelokale FH´s, weil mit dem Namen im Konzern dann eben jeder etwas anfangen kann. Privatunis wenn dann nur nebenberuflich, Vollzeit hat das wie schon jemand geschrieben hat, ein "Geschmäckle".

Ich komm von ner staatlichen FH im Bachelor und würde keine Person davon einstellen (schlechtes Mindset und kaum Drive) - würde dagegen sofort jeden von meiner privaten Uni im MSc zum Vorstellungsgespräch einladen.

Damit will ich sagen, so pauschal kannst du das gar nicht sagen. Gebe dir aber grundsätzlich recht, dass es viele Leute gibt, die das mit dem Geschmäckle sagen, aber da stellt sich dann doch eher die Frage: will ich da dann überhaupt hin?
Die großen Konzerne und deren HR Leute kennen die private & staatliche Uni und FH Landschaft schon ganz gut soweit und können auch einigermaßen einschätzen.

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Die HHL hat wirklich bei niemanden ein Geschmäckle der sie etwas kennt. Absolut bodenständig, guter Abschluss machbar aber trotzdem tough.

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020:

Ich behaupte mal, außerhalb von manchen HR oder Strategieabteilungen kennt in der Industrie so gut wie niemand die HHL. Den besten Ruf in der Industrie haben m. E. die üblichen großen technischen Unis und dann oft auch gutelokale FH´s, weil mit dem Namen im Konzern dann eben jeder etwas anfangen kann. Privatunis wenn dann nur nebenberuflich, Vollzeit hat das wie schon jemand geschrieben hat, ein "Geschmäckle".

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Hallo,

sicher bekommst Du mit einem Abschluss von vielen Unis und FHs einen Job in der Industrie.

Die Frage ist aber, was Du vom Studium erwartest. Willst Du eine Eintrittskarte oder Dich weiterbilden?
Am Ende macht man Karriere in der Industrie genauso wie in der Beratung, Bank oder im Start-up: mit Fachwissen, der richtigen Methodik, einem guten Netzwerk und harter Arbeit. Das lernt bzw. bekommt man an einer guten Uni. Ich komme von der HHL und bin der Industrie tätig - mein HHL Netzwerk in der Firma und außerhalb hilft mir ständig.
Also: up to you.

Constantin

WiWi Gast schrieb am 12.07.2020:

Hallo,

da ich in dem Bereich überhaupt keine Ahnung habe, wende ich mich mal hier an die Experten. Habe ich mit einem Abschluss von der HHL in WiWi einen signifikanten Vorteil, wenn ich in die Industrie will? Oder kann ich dafür auch an jede andere Uni/FH gehen? Weder IB/UB noch ein Job im klassischen Finance Bereich ist mein Ziel.

Bedanke mich im Voraus!

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Überlege gerade auch ob ich diesen mache, bin in der Industrie. Oder ob nicht ein Fernstudium Master Wing nicht schlauer wäre in der Industrie

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020:

Hallo,

sicher bekommst Du mit einem Abschluss von vielen Unis und FHs einen Job in der Industrie.

Die Frage ist aber, was Du vom Studium erwartest. Willst Du eine Eintrittskarte oder Dich weiterbilden?
Am Ende macht man Karriere in der Industrie genauso wie in der Beratung, Bank oder im Start-up: mit Fachwissen, der richtigen Methodik, einem guten Netzwerk und harter Arbeit. Das lernt bzw. bekommt man an einer guten Uni. Ich komme von der HHL und bin der Industrie tätig - mein HHL Netzwerk in der Firma und außerhalb hilft mir ständig.
Also: up to you.

Constantin

WiWi Gast schrieb am 12.07.2020:

Hallo,

da ich in dem Bereich überhaupt keine Ahnung habe, wende ich mich mal hier an die Experten. Habe ich mit einem Abschluss von der HHL in WiWi einen signifikanten Vorteil, wenn ich in die Industrie will? Oder kann ich dafür auch an jede andere Uni/FH gehen? Weder IB/UB noch ein Job im klassischen Finance Bereich ist mein Ziel.

Bedanke mich im Voraus!

Guter Beitrag, sehe ich genauso

antworten
WiWi Gast

HHL Uni auch gut für die Industrie?

Sehr guter Beitrag, sehe ich auch so. Ebenfalls HHL-Student gewesen. Was man dort lernt ist echt sehr, sehr hilfreich! Ich habe oft genug mit Studenten anderer Unis zusammengearbeitet und man merkt schon einen Unterschied im Mindset.

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020:

Hallo,

sicher bekommst Du mit einem Abschluss von vielen Unis und FHs einen Job in der Industrie.

Die Frage ist aber, was Du vom Studium erwartest. Willst Du eine Eintrittskarte oder Dich weiterbilden?
Am Ende macht man Karriere in der Industrie genauso wie in der Beratung, Bank oder im Start-up: mit Fachwissen, der richtigen Methodik, einem guten Netzwerk und harter Arbeit. Das lernt bzw. bekommt man an einer guten Uni. Ich komme von der HHL und bin der Industrie tätig - mein HHL Netzwerk in der Firma und außerhalb hilft mir ständig.
Also: up to you.

Constantin

WiWi Gast schrieb am 12.07.2020:

Hallo,

da ich in dem Bereich überhaupt keine Ahnung habe, wende ich mich mal hier an die Experten. Habe ich mit einem Abschluss von der HHL in WiWi einen signifikanten Vorteil, wenn ich in die Industrie will? Oder kann ich dafür auch an jede andere Uni/FH gehen? Weder IB/UB noch ein Job im klassischen Finance Bereich ist mein Ziel.

Bedanke mich im Voraus!

antworten

Artikel zu HHL

HHL-Startup Consulting Days 2020 mit McKinsey

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Die HHL Leipzig Graduate School of Management veranstaltet mit McKinsey & Company am 26. und 27. März 2020 einen Workshop. Die HHL-Startup Consulting Days 2020 richten sich an Bachelorabsolventen der Wirtschaftswissenschaften. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2020.

HHL für Wirtschaftsstudenten die beliebteste private Wirtschaftshochschule in Deutschland

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist bei Wirtschaftsstudierenden erneut am beliebtesten. Bei der "Business Edition" des trendence Graduate Barometer wählten die befragten 14.850 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten die HHL in acht von zehn Kategorien auf Platz 1.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

Zufriedenste Studenten studieren an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig belegt in einer Umfrage unter Studierenden bundesweit den ersten Platz. Das zeigen die Ergebnisse der Universum Studentenstudie, die 8.500 Wirtschaftsstudenten an 86 Hochschulen befragt hat.

Drei HHL-Stipendien für das Master-Studium »Effective and Responsible Leadership«

HHL Leipzig Graduate School of Management

Drei HHL-Stipendien in Höhe von je 15.000 Euro stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) hochbegabten Bewerbern für das 18-monatige Master-Studium in Management (Abschluss: Master of Science) zur Verfügung.

HHL verstärkt internationale Ausrichtung

Studierende im Hörsaal der HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL - Leipzig Graduate School of Management erhöht im BWL-Diplomprogramm den Anteil der englischsprachigen Lehrveranstaltungen auf 70 Prozent.

Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management

Neuer Bildungsfonds an der Handelshochschule Leipzig als innovatives

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

Antworten auf HHL Uni auch gut für die Industrie?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu HHL

69 Kommentare

Promotion an der HHL

WiWi Gast

HHL ist halt arg Nische...eine echte Geschäftsschule sollte doch in einer echten Geschäftsmetropole liegen, siehe INSEAD, IMD, Sai ...

Weitere Themen aus Gehälter