DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterLebenshaltungskosten

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hallo,

wenn man mit Mitte 30 seine 2500 netto als Single hat, würdet ihr das Gehalt für ein Leben mit normalen Ansprüchen(Auto, eigene Wohnung, Reisen) für ausreichbar halten - und dann mit der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Niveau dauerhaft haltbar ist ?

Wäre damit ein Auto, kleine Eigentumswohnung im Ballungsraum, 1 - 2 Urlaube gut zu finanzieren und trotzdem noch ein gutes Leben möglich ?

Ich stelle deshalb mal die Frage um besser abschätzen zu können - wie weit ich noch die Leiter hochkrabbeln muss, oder mal sagen kann jetzt ist es gut so - einfach nur noch arbeiten und gut leben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

In welchem Bereich kriegst du 2500 ? Bist du Banker?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

ja, reicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Das reicht sicherlich für ein normales, ganz gutes Leben. Andererseits: Was "normal" ist, darüber lässt sich trefflich streiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Also mit 2500netto als Single liegst Du vermutlich bei 55kEUR brutto im Jahr, richtig?

Nein, ich würde sagen, für den Lebensstil reicht das nicht. Es sei denn, es sind größere Kapitalrücklagen für die Eigentumswohnung vorhanden (und nicht nur die typischen 20-25% Eigenkapital, die man eh haben sollte bei ner Immobilienfinanzierung)...
Ein Auto verschlingt immer 300-400EUR im Monat, Finanzierung für die Immobilie, Nebenkosten für die Immobilie, Versicherungen, Vorsorge,... 2500 halte ich da für knapp.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

ja ist es

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Interessante Frage. 2500 netto reichen meiner Meinung nach grundsätzlich sehr gut zum Leben (bei Anforderungen eines imaginären Durchschnittsakadeikers), wenn man nicht gerade in München wohnt. Bei 3000 netto hätte man aber noch einen finanziellen Puffer gegen finanzielle Risiken, falls Du mal einen Wasserschaden in der Wohnung hast oder Dein haftpflichtversichertes Auto vor eine Wand setzt..

VG

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben

Nein, zum Familie gründen rechne ich mit einem nötigen haushaltseikommen

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Also ich verdiene 4.000 netto und mir reichts kaum. Bin auch Single, habe aber einen "ausschweifenden" Lebensstil.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2.500 reichen schon für ein Paar.

antworten
checker

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Kommt auf deine Ansprüche an: Urlaub im 3 oder 5 Sterne Hotel, Golf oder E-Klasse...

Denke 2.500 im Monat könnten knapp reichen.

Mach ne Excel-Tabelle und rechne die Kosten zusammen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

bist du irre???? das haben ne menge 4-köpfiger familien nicht mal zum leben!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hm, kommt sicher drauf an, was für ein Auto, wie groß die Wohnung ist mit 'Extras' (Garten, etc.) und was für Reisen du unternehmen willst.
Also für alle 3 Jahre einen neuen Mercedes, 100qm und 2 Fernreisen im Jahr wirds wohl knapp werden um 'nebenbei' noch ein 'gutes Leben' zu führen.

Ich würde mir als Ziel die 3k netto nehmen, das peile auch ich an und dann ist für mich der Dropps gelutscht. Das kombiniert mit einigermaßen erträglichen Arbeitzeiten/belastung und ich bin rundum zufrieden.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

reicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ist das nicht so ziemlich das Einstiegsgehalt eines besser bezahlten Jobs? Ich bekomm 2.100 netto fix + Bonus/Überstunden/Spesen und werde mal am Ende des Jahres rechnen, aber auf 2.500 netto all-in komme ich bestimmt.

Warum willst du eigentlich dauerhaft als Single leben? Ja, für einen Single ist es okay, solange du nicht in München oder Frankfurt wohnst, kein Haus haben willst und unter gutem Leben eben etwas, leicht überdurchschnittliches meinst.

Falls du Familie haben willst, mit dem drumherum wie Haus, Autos, Urlaube, ordentliche Schulen und Freizeit für die Kinder etc. dann solltest du dich eher 6-7k netto annähern. Klar, es gibt Steuervorteil oder dein Partner arbeitet auch, wobei dann wahrscheinlich Betreuuungskosten anfallen...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Als Single kann man damit gut leben und sich einigen Luxus gönnen. Wenn man eine Partnerin hat, die das gleiche verdient, dann kann man super als Familie leben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

@2.100 netto fix + bonus/überh/spesen..

mit deinem big4-einstiegsgehalt hast du ja große pläne, warte mal 2jahre ab und dann will ich sehen ob du immernoch mit 140.000 EURO brutto rechnest :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

wie kann man denn Spesen zu dem einkommen rechnen?? Sorry ist mir ein Rätsel...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

hallo? wir reden hier von mitte 30....mit 2,5k kommt man da doch nicht weit. 1000-1500€ immobilie abbezahlen, 500-700€ leasingrate, 500€ sparen, 500€ leben, 500€ verballern.

3.000€ minimum!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Bist du Lehrer, dem nicht klar ist, dass er viel verdient? Ach ne, du bist ja schon Mitte 30, 2.500 netto kriegen die ja schon mit Mitte/Ende 20 nach dem Studium.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Falls du Familie haben willst, mit dem drumherum wie Haus, Autos, Urlaube, ordentliche Schulen und Freizeit für die Kinder etc. dann solltest du dich eher 6-7k netto annähern. "

Echt unglaublich was man hier für Schwachsinn liest. Geh mal in die Welt hinaus und schau dir an, wieviele Familien 6k netto haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

3.400 brutto fix und vorsichtig geschätzt ein Monatsgehalt Bonus machen etwa: 3.700 EUR brutto pro Monat - das sind 2.209 EUR netto.

Ich weiß, dass ich etwa 7-8 Monate untwerwegs bin und 1 Monat Schulung, außerhalb der NL. Rechen wir mal konservativ mit 6 Monaten und ohne Hotelaufenthalte sowie dem einem Monat Schulung.

Da gibt es 9 EUR netto am Tag, 45 EUR netto in der Woche mal 26 Wochen = 1.170 EUR netto im Jahr.

Für die Schulung gibt es pro Woche:
111 EUR

  • 18 EUR Frühstückspauschale
  • 42 EUR Mittagspauschale
    = 51 EUR
    = 204 EUR für den Monat

2.209 * 12 = 26.508

  • 1.170
  • 204
    /12
    = 2.324 EUR netto im Monat

Darauf kommen jetzt noch Überstunden, welche man nicht abfeiert und Fahrspesen. Gerade die Fahrspesen machen eine Menge aus, meine NL hat Mandanten im 100-150km Umkreis. Es gibt 0,50 Cent, wobei man einen Teil davon versteurt also netto auf ca. 42 Cent je Kilometer kommt. Benzinkosten sind etwa 11 Cent, es bleiben also gute 30 Cent netto pro km nach Benzin.

Darauf kommt jetzt natürlich der Wertverlust und evtl. notwendige häufigere Reparaturintervalle. Ich habe ein Auto, welches für sein Alter (4 Jahre) eine geringe Laufleistung hat (35tkm), daher denke ich mal, dass es zusätzliche 5tkm pro Jahr ohne großen Wertverlust verträgt. Ich weiß auch, als ich mein vorhergehendes Auto verkauft habe, dass der km-Stand KEINEN Einfuß auf den Wert hatte, da er werde auffallend gering noch auffallend hoch war. Mal guggen ob was kaputt geht, aber ich bezweifel es allerdings heutzutage. Mein vorhergehendes Auto hab ich gefahren, bis es 9 Jahre alt war und die Reparaturleistungen waren wirklich übersichtlich.

Na jedenfalls fehlen noch 2.112 EUR im Jahr, um ohne Überstunden auf 2.500 EUR netto zu kommen. Das sind 7.040 km bzw. auf 6 Monate verteilt: 1.173 km pro busy-Season-Monat.

Ein Mandant, der 80 km von der NL entfernt ist, bringt mit pro Woche schon 800km. Zwei Wochen auf einer Prüfung bei einem Mandanten der 100km entfernt ist, bringen 2.000km.

Hotelaufenthalte erhöhen auch die Spesenrechnung und sorgen dafür, dass ich zuhause keinen Strom verbrauche, mal so ganz nebenbei.

Ich will jetzt auch nicht viel rumrechnen, aber ich erwarte schon, mehr als 2.500 EUR netto all-in zu verdienen. Wenn ich das Glück habe, und nur Mandanten im Innenstadtgebiet prüfe, dann werden es eben 2.400 EUR netto. Der eine Hunderter hin oder her? Ich wohne in einer Region mit niedrigen Lebenshaltungskosten und die 2.400 EUR netto hier sind sicher mehr Wert als 2.700 EUR netto in München oder Frankfurt.

Ich hoffe mal, ihr habt nicht vergessen, dass es die Tagesspesen ab 8h Abwesenheit von Zuhause oder der NL gibt, d.h. selbst wenn das Büro des Mandanten 100m zu Fuß von der NL entfernt ist, gibt es für jeden Arbeitstag 9EUR netto. Wenn man in der NL ist, was einem als Prüfungsassistent wirklich selten passiert (in der busy-season eigentlich nie), dann gibt es 3 EUR Essensgutschein, mit dem man auch im Supermarkt einkaufen gehen kann.

Aber in einem ganz normalen Monat bei Prüfung eines Mandantem im Stadtgebiet ohne Hotelaufenthalt, gibt es trotzdem knapp 200 EUR NETTO an Essens-Spesen. Das macht schon einen ziemlichen Unterschied aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

ich glaube die meisten wohnen hier noch bei mutti. mit 2500 als single kommst du super klar. lass dir doch keinen scheiss erzaehlen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Das Durchschnittseinkommen in Deutschland sind etwa 40.000 Brutto. Für Akademiker um die 30 ebenfalls. Das sind weniger als 2.000 netto glaube ich und mag nicht nachrechnen.

Führt der "Durschnittsdeutsche" ein gutes Leben, inkl. Auto, Eigentumswohnung und Urlaub? In meinen Augen ganz eindeutig ja, zumal du im Alter noch zulegen werden kannst, um damit Lebensstandard oder die Vorsorge zu verbessern.

Ich komme mit weniger als 2.500 Euro im Monat in Zürich gut über die Runden (ohne Auto allerdings), dann sollte das auch in München, Hamburg oder Köln möglich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Du bist beim Mandanten und bekommst 9 EUR netto (wenn du abends wieder zuhause bist, bei Hoteljobs deutlich mehr) - was ist das anderes als zusätzliches Nettoeinkommen? Ich meine, die Spesen sind doch nicht zweckgebunden und Essen muss ich sowieso, sowohl als Prüfer als auch als Mitarbeiter des geprüften Unternehmens. Nur bekommt der MA des geprüften Unternehmens eben keine Spesen, ich aber schon. Ich verstehe nicht, wie man das nicht als Nettoeinkommen anrechnen kann!? Ich bekomme es netto ausgezahlt und es stehen dem keine Aufwendungen gegenüber, welche ich nicht sowieso tätigen, auch als Nicht-Prüfungsassistent würde ich ja mittags etwas essen!?

Du bekommst 42 Cent Pro Kilomter, verbrauchst aber nur 11 Cent und rechnest nochmal ein paar Cent pro Kilometer für Wertverfall an - was ist der verbleibende Differenzbetrag anderes als Nettoeinkommen?

Lounge Gast schrieb:

wie kann man denn Spesen zu dem einkommen rechnen?? Sorry
ist mir ein Rätsel...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Geh lieber mal selbst in die Welt hinaus. Was denkst du, wer sich Häuser für 600k und mehr kauft? Was denkst du, woher die ganzen Neuwagen herkommen - Limosinen der Oberklasse, Sportwagen, Roadsters etc.? Kaum ist da ein neues Modell für 2-3 Monate draußen, siehst du es an fast jeder Straßenecke...

Fakt ist, dass das Durchschnittsgehalt für Akademiker in "Karrierefächern", vor allem Ingenieurswesen und BWL, ca. 80.000 EUR beträgt. Das macht für eine Familie als Alleinverdiener schonmal 4.500 EUR netto. Dazu noch Kindergeld und ein Halbtagsstelle für den Partner oder Kapitaleinkommen und man kommt etwa auf 6.000 EUR netto.

Nein, mit popeligen 3.500 EUR brutto kann man heutzutage keine Familie mehr ernähren. Das ist etwa das Durchschnittsgehalt eines Deutschen über alle Schichten hinweg. Ich kenne auch aus meinen Bekanntenkreis genügend Beispiele für Ausgelernte in versch. Branchen, welche im Bereich 2.700 - 3.000 EUR nach der Ausbildung angefangen haben, mit Aufstiegschancen. Die überholen in ihrer Karriere so manche Ingenieure und BWLer...

Ich glaube die Wahrnehmung mancher ist hier durch die Einstiegsgehälter etwas verzerrt aber ein weiterer Fakt ist nunmal, dass die meisten BWLer & Ingenieure Karriere machen und die Controller-Stelle beim KMU ohne große Gehaltssprünge eher die Außnahme darstellt.

6.000 EUR netto im Monat sind definitiv nicht zu viel um gut zu Leben als Familie. Und für ein Paar mit min. einem Akademiker (BWL, Informatik, Ing.) sollte sowas mit Anfang/Mitte 30 (6-10 Jahre Berufserfahrung) möglich sein.

Lounge Gast schrieb:

"Falls du Familie haben willst, mit dem drumherum wie Haus,
Autos, Urlaube, ordentliche Schulen und Freizeit für die
Kinder etc. dann solltest du dich eher 6-7k netto annähern. "

Echt unglaublich was man hier für Schwachsinn liest. Geh mal
in die Welt hinaus und schau dir an, wieviele Familien 6k
netto haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Schau mal, von den Akademikern schaffen es nur GeWis nicht, in einem durchschnittlichen Berufsleben die 70.000 EUR Grenze zu durchbrechen:
www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-48428-5.html

Informatiker und Naturwissenschaftler erreichen knapp 80.000 EUR brutto, Wiwis sind schon mit 6-10 Jahren Berufserfahrunb bei 70.000 EUR und kommen im Laufe einer durchschnittlichen Karriere auf 95.000 EUR

Die 95.000 EUR des Durchschnitts-Wiwis (verteilt auf über 100.000 EUR für BWLer und weniger als 90.000 EUR für VWLer, würde ich mal schätzen, aber lassen wir das beiseite) sind bei Stk. III und zwei Kindern:
5.230 EUR netto

Wenn der Partner auch arbeitet, vllt. Halbtagsstelle?, sollten 6-7k netto für den Durchschnitts-Wiwi drin sein.

Und Anfang/Mitte 30 mit 6-10 Jahren Berufserfahrung machen die 69.000 EUR brutto des Durchschnitts-Wiwis als Single:
3.300 EUR netto (Stk. I, keine Kinder)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Lol, wie schon einige gesagt haben, verdienen die meisten Familien nicht 2500 netto zusammen. Und die haben auch ein Auto und fahren in Urlaub.

100qm in Schwabing, Prosche Cayenne und 2x im Jahr nach Mauritius ist nicht die Realität.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

also was hier für kommentare teilweise auftauchen sind echt erschreckend. manchmal frag ich mich ernsthaft woher diese abgehobene arroganz von manchen studenten her kommt.

ich selber verdien momentan um die 2,5 t netto mit 22 jahren und damit etwa genau so viel wie mein vater all die jahre lang lang als alleinverdienender einer 5 köpfigen familie und mir hat es eigentlich an nie was gefehlt. klar gab es da keinen wohlstand da, aber ich muss zu geben, dass mir der einwöchige wanderurlaub in österreich mit der family tausendmal mehr spaß gemacht hat, als eine teure drei wochen reise nach bali.

also um es klar zu sagen mit 2.500 euro netto verdienst du in deutschland überdurchschnittlich und kannst meiner meinung nach finanziell wirklich sorglos leben...auch mit partner oder sogar family. das du dein geld in dieser verdienstkategorie nicht zum fenster rausschmeißen kannst, ist dir denk ich selbst klar.

also lass dir hier nicht dummes zeug von irgendwelchen leuten einreden und denk mal über die wirklich wichtigen dinge im leben nach. deine grundeinstellung klingt ja relativ gesund...also mach da weiter

grüße

Lounge Gast schrieb:

hallo? wir reden hier von mitte 30....mit 2,5k kommt man da
doch nicht weit. 1000-1500€ immobilie abbezahlen, 500-700€
leasingrate, 500€ sparen, 500€ leben, 500€ verballern.

3.000€ minimum!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

dann hofft wir mal, dass wir alle einen AT Vertrag bekommen und min. 3kEUR netto verdienen.

Unfassbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Reichen EUR 10.000,-- für ein Auto ?

Na klar reichen EUR 2.500,-- Netto - mehr als genug sogar wenn Du mit Geld umgehen kannst

Es gibt natürlich viele Leute, die überhauupt nicht mit Geld umgehen können und meinen Aldi - Ware & Co. sei irgendwann nicht mehr gut genug oder wollen sich auf Pump alles Mögliche kaufen

Normalerweise brauchst Du als Single mit einer bezahlbaren Wohnung ca. EUR 1.200,-- bis EUR 1.500,-- p.Monat.

Denk doch mal nach, ansonsten könnten ja Arbeiter mit einem "Normalen Gehalt von rund EUR 1.500,--" auch nicht existieren ...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

problem hier: fast nur studis die wunschdenken und realität nicht trennen können. 6-7k werden die meisten ihren lebtag nicht verdienen. aber es waren ja alle mal jung und haben vom großen geld geträumt. das sind dann die, die hier ein paar jahre später schreiben, wie langweilig ihr job ist und wie aussichtslos ihr leben. und dann schulen sie zu lehrern um oder machen sonstwas.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Was denkst du, wer sich Häuser für 600k und mehr kauft?
Nicht der Durchschnittsdeutsche, zumal dem Threadersteller eine Wohnung reicht

Was denkst du, woher die ganzen Neuwagen herkommen - Limosinen der Oberklasse, Sportwagen, Roadsters etc.?
Ein Grossteil der Limosinen sind Firmenwagen, der durchschnittliche Mercedes-, BMW- und Porsche-Fahrer jenseits der 50. Und vieles ist auf Pump gekauft.
Hausbesitzer wahrscheinlich ebenfalls, zumal im Laufe der Jahre noch eine mehr oder weniger grosse Erbschaft hinzukommt.

Und zwischen Zielen, teilweise Traumtänzereien der High-Potential-Beratungs-Partner hier, und "genug zum Leben" gibt es auch einen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wir reden hier von keinen Einstiegsgehältern, sondern von Mitte 30. In dem Alter hat der DurchschnittsWiwi, der kein High Performer ist, schon ca. 10 Jahre bei den Big4 bzw. in der Industrie hinter sich. Das Gehalt sollte sich dann im dem Bereich 60-80k bewegen. Also definitiv mehr als 2,5k netto im Monat. Wer nicht spart und in Miete lebt, dem reicht das Geld vermutlich für einen einigermaßen guten Lebensstil. Wer sich eine Immobilie kaufen und Vermögensaufbau betreiben möchte, kommt damit aber nicht weit.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ja ich glaub ich spinne. Da kommt der Frischling von der Uni, und meint, ohne jemals einen Finger rchtig krumm gemacht zu haben, direkt 2.500 € zu verdienen zu wollen. Und das ist deinen Ansprüchen wohl noch nicht hoch genug, wie willste denn deine Yacht davon bezahlen stimmts? Geh mal weg von deinen Büchern und LEISTE was in der Praxis, dann sehen wir nach paar Jahren weiter, wenn du auf 2.500 K Brutto gekommen bist!

euer Schorsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Schorsch du Proletarier.
Deinen Neid auf Akademiker kannste dir schenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Das durchschnittliche Alter von 50 Jahren für Neuwagenkäufer ist so ziemlich das durchschnittliche Alter der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland, oder?

Wenn Menschen von 30 bis 80 Jahren Autos gleichermaßen kaufen, dann ergibt sich ein Durchschnittsalter von 55 Jahren, wenn man von einer Gleichverteilung der Bevölkerungsgruppen ausgeht.

@Vorposter: Nach 10 Big4 bist du nicht mehr bei 60-80k. Da ist man Senior Manager kurz vor dem Sprung zum Partner: etwa 130-160k inkl. Bonus (~ 30-40%), je nach Abteilung und Performance.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Wir reden hier von keinen Einstiegsgehältern, sondern von Mitte 30. In dem Alter hat der DurchschnittsWiwi, der kein High Performer ist, schon ca. 10 Jahre bei den Big4 bzw. in der Industrie hinter sich. Das Gehalt sollte sich dann im dem Bereich 60-80k bewegen. "

Na klar. Träumerei pur.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Siehe Fragestellung und 2. Beitrag von oben: "ja, reicht."

--> Diskussion fertig

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Mal aus der Praxis:
Paar (40/35) verh. 3 Kinder, Er Netto 2.600 EUR + Firmenwagen, Sie Teilzeit 750 Netto, 558 EUR Kindergeld
Ergibt 3.900 Netto/Monat (zzgl. Urlaubs u. Weihnachtsgeld !)
Ausgaben:
Miete + NK ca. 1.100 EUR
Kreditrate 200 EUR
Altersvorsorge 320 EUR
Kindergarten/Hort 190 EUR
Telefon/Internet 44 EUR
Versicherungen 80 EUR
sonst. 50 EUR
ca. 1.800 EUR Fixkosten im Monat

Bleibt bei mon. ca. 1.200 EUR für Ernähurng Spass und Spiel noch ca. 900 EUR monatliche Sparrate.

Das Problem mit dem "Wieviel Netto braucht man" liegt doch darin, dass man, wenn man weniger Netto hat, halt die Wohnung eine Nummer kleiner, das Auto eine Nummer kleiner, den Fernseher eine Nummer kleiner kauft, bzw bei mehr Netto, halt nicht so, lange sparen muss für gewisse Sachen.

Aber mal ehrlich, 500 EUR rauf oder runter ändern den möglichen Lebensstil nicht wirklich grundlegend.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Schorsch weiss bescheid.

Thread is übrigens m.-E. fake.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

@schorsch:

er sagte mit mitte 30 und nicht sofort. und er hat lediglich gefragt, ob es für ein "leben mit normalen ansprüchen" reicht. nichts mit yacht usw. peinlicher post von dir!

ps: glaubst du wirklich, dass er erst nach seinem studium "in ein paar jahren" auf 2.500 brutto kommt? also mit berufserfahrung 30.000 brutto? ein lehrer fängt mit a13,d.h. knapp 2.700 netto an! aber du findest es unrealistisch, dass der threatstarten mit mitte 30 2.500 netto verdienen kann? da fragt man sich, wer von euch unrealistisch denkt.

ganz schlechter beitrag deinerseits.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

nachtrag:
sorry, die 2.700 netto waren für bundesbeamte (also was ich voraussichtlich bekommen werde), lehrer als landesbeamte kriegen etwas weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Sorry, aber A13 Bund ergibt ohne Kirchensteuer, ohne Krankenversicherung und ohne Rentenversicherung: 2.445 EUR. Davon musst du aber noch die private KV abziehen. Mit GKV ergibt sich 2.200 EUR netto.

Das aber nur für den Fall der Verbeamtung und die ist heutzutage sehr selten. Meistens ist man ja nur Angestellter im öffentlichen Dienst bzw. steht vor der Verbeamtung das Referendariat. D.h. die 2.450 EUR netto abzgl. PKV sind keinesfalls das Einstiegsgehalt.

Lehrer werden meines Wissens in keinem Bundesland mehr verbeamtet - in meinem jedenfalls nichtmehr. Und da kommt man dann auf keine 1.900 EUR netto.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Mal ein etwas realistischerer Einblick und nicht dieses verblödete von 2.500 EUR netto ernährt man eine Famile-Einstellung.

Aber hier muss man auch sagen, dass es keinesfalls eine teure Stadt wie München oder Frankfurt ist, wenn man zu fünft für 1.100 EUR wohnt. Soviel zählt man in München für eine Pärchenwohnung.

Dann habt ihr nur ein Auto, oder? Außerdem keine Sparraten für Anschaffungen bzw. Wiederbeschaffungen (Kühlschrank kaputt, Waschmaschine kaputt, etc.) einkalkuliert.

Und trotzdem sind es 3.900 EUR netto. Da sollte einem klar sein, dass in München 5.000 EUR gerade so reichen!

Lounge Gast schrieb:

Mal aus der Praxis:
Paar (40/35) verh. 3 Kinder, Er Netto 2.600 EUR +
Firmenwagen, Sie Teilzeit 750 Netto, 558 EUR Kindergeld
Ergibt 3.900 Netto/Monat (zzgl. Urlaubs u. Weihnachtsgeld !)
Ausgaben:
Miete + NK ca. 1.100 EUR
Kreditrate 200 EUR
Altersvorsorge 320 EUR
Kindergarten/Hort 190 EUR
Telefon/Internet 44 EUR
Versicherungen 80 EUR
sonst. 50 EUR
ca. 1.800 EUR Fixkosten im Monat

Bleibt bei mon. ca. 1.200 EUR für Ernähurng Spass und Spiel
noch ca. 900 EUR monatliche Sparrate.

Das Problem mit dem "Wieviel Netto braucht man" liegt doch
darin, dass man, wenn man weniger Netto hat, halt die Wohnung
eine Nummer kleiner, das Auto eine Nummer kleiner, den
Fernseher eine Nummer kleiner kauft, bzw bei mehr Netto, halt
nicht so, lange sparen muss für gewisse Sachen.

Aber mal ehrlich, 500 EUR rauf oder runter ändern den
möglichen Lebensstil nicht wirklich grundlegend.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2-2,5k sind für einen guten Wiwi-Absolventen durchaus realistisch (Uni, Noten, Praktika, Ausland). Mitte 30 sollten dann ca. 70-80k drin sein, sonst hat man was falsch gemacht (AG noch nicht gewechselt? Low Performance?).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

in meinem bundesland (nrw) werden lehrer noch verbeamtet. in ministerien/oberen behörden über gerichte auch.
aber du hast recht, das referendariat bzw vorbereitungsdienst (meist 2 jahre) muss erstmal überwunden werden. das ändert aber nichts daran, dass man als beamter, die ja nach allgemeiner meinung viel schlechter bezahlt werden als in der wirtschaft, mit mitte 30 auf jeden fall auf 2.500 netto kommt. warum sollte der treatstarter das nicht schaffen?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

bin mitte 30 und kann dies bestätigen.

Lounge Gast schrieb:

2-2,5k sind für einen guten Wiwi-Absolventen durchaus
realistisch (Uni, Noten, Praktika, Ausland). Mitte 30 sollten
dann ca. 70-80k drin sein, sonst hat man was falsch gemacht
(AG noch nicht gewechselt? Low Performance?).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ich nochmal mit dem 3.900 EUR Netto
Wir wohnen in einem eher strukturschwachen Gebiet, daher ist die Miete für das 2FH mit 150 qm Wohnfläche recht günstig.

Wir haben einen Zweitwagen für Frau und Kinder zum Firmenwagen, aber halt einen kleineren untere Mittelklasse, gebr. gekauft 7 Jahre alt, 115tsd km, aber mit dem fahren wir max. 5tsd km/Jahr.

900 EUR pro Monat sind über um zu sparen. (wenn nix dazwischen kommt)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Mal ein paar Zahlen von der Bundeszentrale für politische Bildung (Ihr erinnert Euch an die "tollen" Hefte in der Schule?).

13% der 1 Personenhaushalte haben ein Einkommen über 2000 Euro.
6% haben ein Einkommen über 2600 Euro.
1% haben ein Einkommen über 4500 Euro.

53% der 2 Personenhaushalte haben ein Einkommen über 2000 Euro.
31% habe ein Einkommen über 2600 Euro.
7 % haben ein Einkommen über 4500 Euro.

76% der 3 Personenhaushalte haben ein Einkommen über 2000 Euro.
55 % haben in Einkommen über 2600 Euro.
14 % haben ein Einkommen über 4500 Euro.

Die Zahlen sind übrigens leicht zu finden.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben

Mensch.... ich äussere mich nun nicht zum optimalen netto gehalt da die sehr relativ ausfällt. Ich habe gut 20 Jahre meines Lebens in Frankfurt gelebt und wenn ich lese das Frankfurt mi München, köln in einen topf geschmissen wird muss ich schmunzeln. Aber richtig angepisst bin ich von kommentaren wie:
Ja Frankfurt 1100 euro zuu fünft? Glaub ich nicht, muss ne Kleiner Gegend sein... Wir haben in einer durchschnitt Gegend gewohnt und zahlten um die 900 euro für 95 qm = 4 Zimmer. Wir waren zu viert (oder schlafen eure Eltern in getrennten zimmern?) und jeder hatte sein zimmer...Diese Aussagen können

a) nur von Leuten kommen die vielleicht mal ne neue stelle in ffm angetreten haben und 1,2 oder 5 ja auch 10 Jahre dort leben. Problemchen: Sie kennen nur Alte stadt wie Bornheim, oder Bankengegend wie westend, Opern platz, will brant etc...

das zum teufel ist die Innen Innen Innen 5x Innen Stadt!! Frankfurt hat ne TOP infrastruktur! Wir brauchten gerade mal 8 min mit der Bahn in die stadt. Was spricht also dagen nur in die: Innen Innen Stadt zu ziehen? Oder besser wenn du 30 min commute vertreten kannst dann RIChTUNG oberursel etc.

Also so ein müll wird hier verzapft...
Wer jetzt daher kommt und sagt...aber die guten schulen sind wohl net in der gegend...alle Top schulen sind mit der U-Bahn zu erreichen. Die meissten sind in der Innen stadt (gaga, goethe, shiller...) (tut mir leid sind keine Private...aber wer braucht das?).

Hoffe habe klar gemacht das ffm net so teuer ist...selbstverständlich gehört sie zu den teureren gegenden in deutschland aber ich würde sie nicht in die top3 schmeissen. (ich weiss es gibt unmengen an bescheuerten Statistiken über die teuersten städten in deutschland).

Ich stell mir vor ich hätte 2,5k netto als single =

  • 2 zimmer 50 qm (gibt sehr geil geschnittene wohnungen) max 600 euro
  • Persöhnlich würde ich mir ne 2 zimmer wg im bereich 4-500 suchen.
    Die gegend ist mir nicht wirklich wichtig aussser zu weit ausserorts und höchst/gallus gegend ist alles akzeptabel.
antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wer hat gesagt, dass er die nicht schafft? Und ja 2.450 EUR netto abzgl. Krankenversichung halte ich bei zwei Jahren Berufserfahrung für unterdurchschnittlich, obwohl es natürlich nicht aus dem üblichen Rahmen fällt und mancher Marketing-Absolvent würde sich über sowas freuen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Zu nächst mal vielen Dank für eure Statements zu meinem Thema.

Das ganze ist kein Fake - sonderen Real.

Das ich mit 2500,- netto nicht zu den Tops unter Wiwis gehöre ist klar. Um mehr in der Tasche zu haben brauchts klar mehr als ein
FH-Studium und mehr sogenannte "High Performance" - das war nicht mein Thema.

Es ging um eine Einschätzung über zukünftige Gehaltsentwicklungen
allgemein eurerseits - und ob diese zukünftigen allgemeinen Entwicklungen ausreichen werden um einen normalen leicht gehobenen Lebenstandart dauerhaft halten zu können.

Zur Info soviel : der Job (Bereich Energiewirtschaft dort im Verwaltungsbereich) ist dauerhaft sicher und macht Spass, eine sogenannte "High Performance" - muss ich nicht mehr abliefern. Meine Arbeit findet gute Anerkennung in der Firma. Die Chefs wissen was sie an mir haben und ich an Ihnen. Wenn ich mehr wollte - ging auch noch was. Ein nicht nach mehr Streben wird keinem als eine Schwäche ausgelegt wird. Zufriedene und einsatzfreudige langfristige Mitarbeiter haben eine Seriosität bei der Führungsebene.

Mit normalen gehobenen Lebensstandart meinte ich nicht den Level BMW und Co. - oder die Wohnung in Toplage. + jedes Malediven, Davos im Winter.

Sondern eins drunter mit Golf, normale Wohngegend + Urlaub mal im Ausland oder Inland.

Als ich nach meinen FH-Studium mich ins Arbeitsleben stürzte - dachte ich auch noch in 5 Jahren must du die 3000 netto haben und immer mehr.
Durch persönliche schwierige Lebenssituationen - die man nicht bei Beginn ins Berufsleben einplanen konnte habe ich einfach meinen Ansatz was willst du erreichen verändert.

In welche Ansprüche habe ich - was must du dafür im Job auf Dauer erreichen ?

  • die habe ich bis mit Mitte 30 gut erkannt und erreicht.

Brauchst du noch eine größere Wohnung oder größeres Auto, jedes Jahr eine Fernreise - Nein.

Wollte ich nur noch mal zur Klarstellung schreiben - nochmals Danke für die Beteiligung man nimmt das eine oder andere mit.

antworten
thoelken

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Sowas nenne ich einfach nur Krank, mehr als Angeben ist es in meinen Augen nicht, es gibt Familien die bekommen 2000 Netto all Incl. und du fragst ob du mit 2500 Euro Single hinkommst tzzz.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Leute, den Scheiß, den Ihr hier verzapft, den glaubt Ihr hoffentlich selber nicht. Falls doch: dann sicher nicht mehr lange.

Hint 1: Die "Big 4" heißen keinesfalls "Big 4" weil sie so groß sind, dass sie die Mehrzahl der Akademiker in diesem Land beschäftigen.

Hint 2: Der Durchschnittsverdienst in Deutschland wird nicht nach dem Durchschnitt der Gehaltsvorstellungen von Studenten vor dem Vordiplom errechnet.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

na logisch reicht das, Ich bin selbst mit der hälfte ausgekommen und war locker zufrieden, weil ich eben weiß wie man mit geld umgeht. Ist eine Sache der logik, wieviel man aus dem macht was man hat, viel hilft nicht immer viel.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

wenn man mit Mitte 30 seine 2500 netto als Single hat, würdet
ihr das Gehalt für ein Leben mit normalen Ansprüchen(Auto,
eigene Wohnung, Reisen) für ausreichbar halten - und dann mit
der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Niveau dauerhaft
haltbar ist ?

Wäre damit ein Auto, kleine Eigentumswohnung im Ballungsraum,
1 - 2 Urlaube gut zu finanzieren und trotzdem noch ein gutes
Leben möglich ?

Ich stelle deshalb mal die Frage um besser abschätzen zu
können - wie weit ich noch die Leiter hochkrabbeln muss, oder
mal sagen kann jetzt ist es gut so - einfach nur noch
arbeiten und gut leben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wohne in Berlin. 2250,00 Netto. 750,00 EUR Miete, Auto hab ich keins, braucht man in Berlin eh nicht. Bausparer 125 EUR, Altersvorsorge wird betrieblich übernommen, 50 EUR Telefon + Internet, 20 EUR Handy, 9 EUR Zeitschriftenabo, 30 EUR Strom, 10 EUR Bibliotheksabo, 500 EUR Sparen + 100 EUR für kurzfristige Ansparungen. Den Rest gebe ich aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

du betreibst bausparen?
verbrenn dein geld doch gleich!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wir (meine Frau und ich) kommen im Monat auf ca. 5000€ netto. Aber ich muss zugeben, dass vieles sofort weggeht.

Als wir damals noch nicht gebaut haben konnten wir extrem gut leben. Wir konnten im Monat immer ca. 3000€ sparen. Der Rest ist für Lebensversicherungen, Miete, Essen...etc draufgegangen.

Nach dem Bau sieht die Sache aber etwas anders aus. Wir müssen immer genau achten was wir kaufen.

ACHTUNG: Uns fehlt das Geld nicht! Aber man will das Haus ja auch schnell abbezahlen.

Es kommt immer darauf an wofür 2500 gut sind.

Ich sage:

  1. Es reicht aus, als Single, Paar oder Familie (2Kinder) locker, wenn man nicht unbedingt bauen will, wenig Reisen (max. 1mal im Jahr).

  2. Es reicht nicht aus, wenn man als Familie baut und zudem noch um Altersvorsorge kümmern muss. Da sollte es schon mind. 3000 netto sein.

Ferner muss man darauf achten, aus welcher Gegend. In FFM, Berlin, HH, MU kann ich mir vorstellen, dass das Leben nicht billig ist.

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"du betreibst bausparen?
verbrenn dein geld doch gleich!"

Danke für den Tipp. Werd ich mal ausprobieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ein Haus schnell abzuzahlen zeigt, dass im Studium nicht in jeder Vorlesung mit offenem Ohr gelauscht worden ist.

Zum Thema: 2.500E ist für einen Single auch in Düsseldorf ausreichend. Ca. 800E Miete, 300E Essen, 300E PKW, 100E Versicherungen / Altersvorsorge, 300E Sonstiges, 700E Sparrate.
Mit Partner/in würde ich 200E mehr Miete, 250E mehr für Nahrung, 300E Sonstiges, 300E Zweitwagen ansetzen (=1.050E).
Gesamt also 3.550E.
Es gilt jedoch, dass man "nur" ca. 10% vom Nettoeinkommen sparen soll. Man würde ergo mit ca. 3.100E Netto sehr gut auskommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

ähhh...wer hat denn gesagt, dass ich das Geld bei der Bank geliehen habe? Mein Jüngchen...mag sein, dass Du WiWi studiert hast. Aber es gibt leute wie mich die nicht WiWi studiert haben.

Ferner, nehmen wir mal an ich werde in 10 Arbeitslos. In diesem Fall: WAS SCHLÄGST DU VOR?

Es ist nicht dumm, ein Haus schnell abzuzahlen...solange man da die Chance hat.
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Und Dein Beitrag zeigt, dass Du zwar in der Vorlesung mit offenem Ohr gelauscht, im richtigen Leben aber noch nicht wirklich nennenswerte Erfahrungen gesammelt hast.

Ich muss meinem Vorredner voll zustimmen: Wir haben auch gebaut und ich kalkuliere zZt so, dass wir unser Haus so schnell wie möglich abbezahlt bekommen.

Lounge Gast schrieb:

Ein Haus schnell abzuzahlen zeigt, dass im Studium nicht in
jeder Vorlesung mit offenem Ohr gelauscht worden ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

lol! 10% vom Netto sparen? Was soll das bringen? Damit kann man sich im ganzen Jahr (!) gerade mal einen großen, guten Urlaub ansparen. Und das wars dann. Dann darf aber auch nichts am Auto oder in der Wohnung während des Jahres kaputt gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Es wäre total schön wenn der Mensch der erwähnte das es "mit dem aufpassen im Studium nicht so weit hersein könne wenn man sein Haus schnell abbezahlen will....." sich nochmal zu Wort meldet und darstellt wie er das meine bzw. welcher Ansatz seiner Aussage zugrunde liegt.

Solche Facherklärungen kann ich immer prima für meien "Anekdotenkiste" gebrauchen.....also bitte bitte bitte nochmal melden und nicht in Deckung bleiben.

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Es gilt jedoch, dass man "nur" ca. 10% vom Nettoeinkommen sparen soll."

"lol! 10% vom Netto sparen? Was soll das bringen?"

Du musst das mal so sehen: wenn man 10.000 p.M. verdient, hat man immer noch 9.000 zum auf den Kopp hauen. Das muss ein ganz besonderer BWLer sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

ach ja haus abbezahlen ist ja total out.
..30 jahre mieten ist viel "cooler"

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Sorry Jungs / Mädels, Beleidigungen zeigen wie qualifiziert ihr seid. Im Übrigen habe ich ebenfalls ein Haus im schönen Düsseldorf. Die Differenz zwischen geringerer Rate und möglicher Rate lege ich an. In Spitzenzeiten zu 4,5% - aktuell zu 3,7%. Nun kommt noch die Inflation hinzu bei gleichzeitigem Lohnausgleich. Der Kreditzins liegt bei 4,23%. Na klingelt es oder möchtet ihr weiter unreflektierte Informationen von euch geben? Vlt. einfach mal Klappe halten wenn man keine Ahnung hat oder keinen Taschenrechner bedienen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Die durchschnittliche Sparrate in Dtld. liegt bei 10%. Wenn du es nicht glaubst, nutze google.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

achso...ich hoffe es ist ok für Dich wenn ich Deine Darstellung bzgl. der Immobilie in D'dorf hier aus dem Forum kopiere und innerhalb meiner Präsetationen nutze....ein wunderbares Beispiel...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Nun ja, beleidigt hat Dich ja niemand. Es haben Dich nur etliche Leute mit mehr Erfahrung darauf aufmerksam gemacht, dass Du auf dem Holzweg bist.

Wenn Du nun gerne Zinsen zahlst und Dich mit einem Darlehen bindest, ist das ja in Ordnung. Wenn es bei Dir irgendwann mal soweit ist...

Generell: Wenn man einen falschen Standpunkt hat, wird der nicht richtiger wenn man ihn vehement verteidigt. Nur mal so zum Nachdenken...

Lounge Gast schrieb:

Sorry Jungs / Mädels, Beleidigungen zeigen wie qualifiziert
ihr seid. Im Übrigen habe ich ebenfalls ein Haus im schönen
Düsseldorf. Die Differenz zwischen geringerer Rate und
möglicher Rate lege ich an. In Spitzenzeiten zu 4,5% -
aktuell zu 3,7%. Nun kommt noch die Inflation hinzu bei
gleichzeitigem Lohnausgleich. Der Kreditzins liegt bei 4,23%.
Na klingelt es oder möchtet ihr weiter unreflektierte
Informationen von euch geben? Vlt. einfach mal Klappe halten
wenn man keine Ahnung hat oder keinen Taschenrechner bedienen
kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

DIESER THREAT ist der bisher absolute tiefpunkt dieses forums.

Sicherlich sollte gute leistung auch gut honoriert werden, nur wird man mir 2,5k auch ein erfülltes leben führen können.

und auch interessant, dass manche eine (top)immobilie finanzieren wollen. bei der demographie, bei der zukünftigen arbeitslosigkeit und und wird die rendite eher im low-performance bereich liegen - lohnt also nicht. wieso dann den stress machen...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ich stelle noch mal die Frage:

Was mache ich, wenn ich arbeitlos bin?
Wer zahlt mir das Haus?

Da kann ich noch soviele Rechner haben. Sorry!

Ich will so schnell mein Haus abgezahlen wie möglich.

Selbst wenn die Zinsen niedrig und die Inflation steigt.
Ich schlafe besser, wenn ich weiss, dass wenn ich mal nicht mehr einen Job habe wenigstens als Reserve ein Haus habe.

Also der, der sagt "Na klingelt es oder möchtet ihr weiter unreflektierte Informationen von euch geben? Vlt. einfach mal Klappe halten wenn man keine Ahnung hat oder keinen Taschenrechner bedienen kann. "

Ich erwarte mal eine Antwort.

Ich werde meine Klappe halten, wenn Du mir eine Lösung bietest.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Beim Lesen dieses Titels musste ich schon lachen.
Selbstverständlich reichen 2.500€ zum Leben. Solche absurden Fragen gehen mir einfach nicht in den Kopf. Frag mal einen Hartz 4 Empfänger was der im Monat kriegt. Von diesem Gehalt könnte man wenn es darauf ankommt 2 Familien ernähren!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Es ist "cooler" zur Miete zu wohnen als ein Haus jahrelang abzubezahlen...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Komisch...Alle meine Freunde haben gebaut.
Zumindest jene die es sich leisten können. All diejenigen die nicht gebaut haben beneiden die Häuslebauer.

Aber ich glaube mal, dass das Geschmackssache ist. Für die einen ist es cooler in einer Wohnung zu zahlen...man kann sich kann sowas wie Teuren Urlaub, Autos etc. leisten.

Und die anderen zahlen halt in ihr Haus. Vielleicht weil Sie Angast haben, dass sie später nicht mehr eine Wohnung bezahlen können, weil sie denken: Mein Haus ist meins!

gibt immer Vor- Nachteile!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

in der eignen Immobilie wohnen ist schon wieder Rubrik Geldverbrennen.

Leute, Ihr habts echt drauf? schön in den eignen Häusern sitzen und Neuwagen kaufen. Selbst wenn ich bald 10 Häuser besitze, die zum Geldverdienen da, net zum drin wohnen. Ich bleib mein Leben lang zur Miete wohnen, das ist wesentlich flexibler.

Und dann kauf ich euch nach 3 Jahren eure "Neuwagen" ab, nach 2/3 Wertverlust!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Fast zwei Drittel der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer (14,9 Mio.) bekommen monatlich bis zu 3000 Euro brutto. Laut Berechnungen des Instituts DIW wird im Schnitt 2922 Euro brutto im Monat verdient – 118 Euro mehr als 2006.

Bruttogehalt p.M. in Euro Anzahl Arbeitnehmer Anteil in Prozent
1 – 500 155 374 0,67 %
501 – 1000 623 638 2,69 %
1001 – 1500 2 088 436 9,01 %
1501 – 2000 3 369 599 14,54 %
2001 – 2500 4 514 717 19,47 %
2501 – 3000 4 130 720 17,82 %
3001 – 3500 2 883 453 12,44 %
3501 – 4000 1 746 008 7,53 %
4001 – 4500 1 109 475 4,79 %
4501 – 5000 865 133 3,73 %
5001 – 5500 499 947 2,16 %
5501 – 6000 352 952 1,52 %
6001 – 6500 216 272 0,93 %
6501 – 7000 183 595 0,79 %
7001 – 7500 65 253 0,28 %
7501 – 8000 63 294 0,27 %
8001 – 8500 103 266 0,45 %
8501 – 9000 58 337 0,25 %
9001 – 9500 17341 0,07 %
9501–10 000 47 305 0,20 %
über 10 000 88 408 0,38 %

antworten
Vertriebsmensch

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Darüber kann man ja wohl nur philosophisch diskutieren, oder ?
Was sind denn "normale Ansprüche" ??

Ich würde sagen, dass eine Familie mit 3 Kindern, in der ein Ehepartner Alleinverdiener ist und 2980.- EUR Netto hat (das gleiche Brutto wie der Single mit 2.500 Netto), ganz gut leben kann. Mit Kindergeld gibt das insg. 3.538 EUR zzgl. Urlaubs- und Weihnachtsgeld auf die einzelnen Monate gerechnet dann knapp 3.900 EUR.

Wenn man dann mal 1.200 EUR fürs Leben und 1.200 fürs Wohnen rechnet (ja klar, in München mehr, in Hinterdorf weniger...), bleiben 1.500 EUR über, 300 fürs Alter pro Monat, 300 für sonstige Versicherungen usw bleiben wie oben schon mal geschrieben 900 EUR pro Monat zum Sparen, ergibt jährlich 10.800 EUR Sparbetrag.

Wenn man dann ein normales Mittelklassefahrzeug kauft, VW Passat zB. 2 Jahre alt, kann man den locker alle 4 Jahre bar bezahlen und hat auch noch genug Geld für 3 Wochen Urlaubsreisen im Jahr.

Immer vorausgesetzt, man muss nicht unbedingt in die Karibik reisen oder E-Klasse fahren. Da müsste man schon nochmal 500-800 EUR Netto mehr mit heimbringen.

Dazu sei bemerkt, dass mit höherem Netto auch automatisch die Ansprüche steigen, so dass im Endeffekt bei 3.000 Netto nicht wirklich mehr über bleibt als bei 2.500 EUR.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

wenn man mit Mitte 30 seine 2500 netto als Single hat, würdet
ihr das Gehalt für ein Leben mit normalen Ansprüchen(Auto,
eigene Wohnung, Reisen) für ausreichbar halten - und dann mit
der allgemeinen Lohnentwicklung dieses Niveau dauerhaft
haltbar ist ?

Wäre damit ein Auto, kleine Eigentumswohnung im Ballungsraum,
1 - 2 Urlaube gut zu finanzieren und trotzdem noch ein gutes
Leben möglich ?

Ich stelle deshalb mal die Frage um besser abschätzen zu
können - wie weit ich noch die Leiter hochkrabbeln muss, oder
mal sagen kann jetzt ist es gut so - einfach nur noch
arbeiten und gut leben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Fast zwei Drittel der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer (14,9 Mio.) bekommen monatlich bis zu 3000 Euro brutto."

mehr als 25% verdienen nicht mehr als max. 2000 Brutto

mehr als 45% verdienen verdienen nicht mehr als max. 2500 Brutto

Und hier fragen sich irgendwelche Leute ernsthaft ob 2500 NETTO zum Leben reichen?????

Das sind bestimmt die gleichen, die hier immer was von Einstiegsjobs mit 80k faseln, von denen sie nach 2 Bewerbungen angeblich 5 Angebote erhalten haben wollen.

Wer so etwas noch ernst nimmt ist wirklich selber schuld.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wer kauf heutzutage noch Neuwagen? Habe meinen A4 Bj 2005 für 9000€.

Aber Haus habe ich trotzdem :o)
My house ist ma castle.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Was soll das?

Mein Maserati Gran Sport hat gebraucht 41k gekostet. Die Frage ob 2500 EUR dauerhaft zum Leben reichen ist eine Sache des Lebensstandards ;-)

Wenn man mit 25 2,5 netto verdient, wird das mit 40 wohl eng werden

Lounge Gast schrieb:

"Fast zwei Drittel der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer
(14,9 Mio.) bekommen monatlich bis zu 3000 Euro brutto."

mehr als 25% verdienen nicht mehr als max. 2000 Brutto

mehr als 45% verdienen verdienen nicht mehr als max. 2500
Brutto

Und hier fragen sich irgendwelche Leute ernsthaft ob 2500
NETTO zum Leben reichen?????

Das sind bestimmt die gleichen, die hier immer was von
Einstiegsjobs mit 80k faseln, von denen sie nach 2
Bewerbungen angeblich 5 Angebote erhalten haben wollen.

Wer so etwas noch ernst nimmt ist wirklich selber schuld.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Mein Maserati Gran Sport hat gebraucht 41k gekostet. Die Frage ob 2500 EUR dauerhaft zum Leben reichen ist eine Sache des Lebensstandards ;-)"

Das ist keine Frage des Lebensstandards, sondern der Wertorientierung und der Prämissen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Ähm wer bitte kauft sich einen gebrauchten Maserati, wenn dann bitte richtig und neu ;)

antworten
checker

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Eigentlich ist das Thema nicht zu beantworten und die Vorposter zeigen warum.

Wie viel geld erfoderlich ist hängt von Zielen, Standard, Vorstellungen des Lebens ab. Wer mit gebrauchten Golf, C&A-Kleidung und Zelturlaub zufrieden ist, dem reichen 1.500 € im Monat. Wer die S-Klasse nur in der Luxusvariante fährt, das 3. Ferienhaus zu klein ist und die neue Boss-Collection zu billig aussieht, dem reichen 15.000€ nicht.

Die Wahrheit ist das, was ihr euch leisten möchtet, was an Einkommen MÖGLICH ist und wie viel Zeit ihr in den Job stecken wollt.

Für einen Bürger mit gehobenen Ansprüchen (meist Akademiker) sind 2.500 netto eine gute Adresse. Aber den Inflationsausgleich durch Steigerungen darf man nicht vergessen!

antworten
DAX Einkäufer

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Auto, eigene Wohnung, Reisen"

Da fängt's doch erst an. Im Ballungsraum kostet die eigene Wohnung schnell 200TEUR. Selbst auf 20 Jahre finanziert, sind das alleine 800 EUR pro Monat für die Tilgung, Zinsen noch gar nicht eingerechnet. Ein eigenes Auto frisst selbst ohne Anschaffungskosten ca. 100-200 EUR für Sprit/Steuer/Versicherung, und Reisen schlagen pro Jahr wohl auch mit 1-2TEUR zu Buche.

Trotzdem würde ich sagen: Ja, reicht zum Leben. Es gibt viele Menschen, die mit weit weniger auskommen müssen und das auch gut hinbekommen.

Was dabei oft auf der Strecke bleibt, sind Ersparnisse. Dass man eine eigene Wohnung hat, heisst nicht, dass man ohne Kosten lebt. Auch Bad, Küche und Gebäude wollen von Zeit zu Zeit repariert oder gar erneuert werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Also dauerhaft von 2500 EUR könnte ich nicht leben. Das hatte ich bereits als Student (Geld durch Eltern, Werkstudent, Stud. Unternehmensberatung).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wie aufgeteilt?

Die beiden Arbeitsbereiche, aber nicht gleichzeitig, oder?
Wahnsinn, wenn man als Student, 2500€ jeden Monat verballern kann.

Lounge Gast schrieb:

Also dauerhaft von 2500 EUR könnte ich nicht leben. Das hatte
ich bereits als Student (Geld durch Eltern, Werkstudent,
Stud. Unternehmensberatung).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Wahnsinn, wenn man als Student, 2500€ jeden Monat verballern kann."

Was wird erst, wenn man das nicht mehr kann? Sind das dann die wahren Armen?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

also, wenn sich hier einige ernsthaft dem Vergleich mit einem Hartzi hingeben ... sind wir wohl auf der falschen Plattform...
2500 € können reichen, hängt aber vom Lebensstil eines jeden Einzelnen ab ... wir haben als Familie etwas mehr als das Doppelte und ich muss sagen es ist eng

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2.500€ als Student ist mehr als unrealistisch. Deine Eltern bekommen in dem Fall kein Kindergeld mehr und du musst Steuern zahlen. Also ausser, deine Eltern geben Dir 1900€ im Monat. In diesem Fall wärst du einfach nur ein verwöhnter Bengel.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2,5k im Monat netto? Da müsste ich mich stark einschränken....
Diese Summe langt doch gerade einmal so zum Überleben, von Leben würde ich da noch nicht sprechen wollen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"2,5k im Monat netto? Da müsste ich mich stark einschränken....
Diese Summe langt doch gerade einmal so zum Überleben, von Leben würde ich da noch nicht sprechen wollen. "

Stimmt. Minimum sind auf jeden Fall 6k. Ich glaube nicht, dass man mit weniger auskommen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Was habt ihr eigentlich alle für einen Lebenswandel, wenn man mit 2,5k netto als Single nicht klar kommt?

Ihr müsst ja wirklich mit dem goldenen Löffel aufgewachsen sein, wenn das zu wenig für eine Person sein soll.

man man.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Stimmt, bekomme ebenfalls 2,5k und stehe regelmäßig am Monatsende mit Obdachlosen an der Essensausgabe an!

antworten
checker

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Lounge Gast schrieb:

Stimmt. Minimum sind auf jeden Fall 6k. Ich glaube nicht,
dass man mit weniger auskommen kann.

Ja, aber auch mit 6 T€ muss man sich schon stark einschränken. Mehr als ne Kammer in nem besetzten Haus ist da nicht drin. Und das auch nur in der Ostdeutschen Provinz. In München bekommt man dafür noch nicht mal was unter der Brücke...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Die Gesellschaft ist einfach nur noch krank...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"Ja, aber auch mit 6 T€ muss man sich schon stark einschränken. Mehr als ne Kammer in nem besetzten Haus ist da nicht drin. Und das auch nur in der Ostdeutschen Provinz. In München bekommt man dafür noch nicht mal was unter der Brücke"

Da hast Du natürlich recht. Daher heißt es für mich auch: Ackern, Ackern und nochmals Ackern, um aus diesen Verhältnissen endlich raus zu kommen. Mit Leistungswille kann man alles schaffen. Das haben schon "Wir sind Helden" gesungen. Man fühlt sich richtiggehend abgestempelt so fast verarmt. Furchtbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

...ich bin fast schon ein wenig fassungslos.
wer mit 2.500 Euro im Monat als Single nicht auskommt, sollte evtl. lernen mit Geld umzugehen...
Wenn dies der Fall ist kommst Du auch mit 8.000 Euro im Monat nicht über die Runden ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

"...ich bin fast schon ein wenig fassungslos."

Fassungslos bin ich über diejenigen, die so einen Troll-Comedy-Thread, überhaupt ernst nehmen.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Mehrheit der Studenten lebt unter Existenzminimum

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Viele Studierende haben nach Abzug der Wohnkosten nur den Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro im Monat oder sogar deutlich weniger Geld im Monat zur Verfügung und leben damit nach einer Umfrage des Online-Antiquariats ZVAB unter dem Existenzminimum.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Antworten auf Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 2291 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Gehälter