DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterLebenshaltungskosten

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

JEDE WOCHE dreimal das 100€-Essen im Luxus-Restaurant über 40 Jahre: 100*120*40 = 480k.

Im "Luxus-Restaurant" kriegst Du für 100 Euro ja kaum eine brauchbare Flasche Wein, vom Essen für 2 Personen ganz zu schweigen. Da würde ich mal eher mit 300+ Euro rechnen. 100 Euro für zwei Personen ist vielleicht ein leicht gehobenes Restaurant, aber sicher kein Luxus.

Und dreimal pro Woche wären dann auch eher 156 statt 120. Also 300*156*40=1.872.000, dafür gibt es auch in München sogar schon ein kleines Häuschen. Vielleicht nicht in Nymphenburg.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Man sollte vielleicht auch bedenken, dass die Definition von gehoben/Luxus stark davon beeinflusst wie man es in der Kindheit erlebt hat und wie sehr die Eltern auch bei eher gehobenen Stil den Kindern vorgelebt haben ob materielles eine hohe Prio hat.

Was ist denn jetzt an Doppelhaushälfte ums Eck bei den Eltern. 2 Mittelklasse Autos. Familien Besuch und bisschen Urlaub abgehoben?

Gerade wenn ich mir den Lebensstil der amerikanischen Verwandtschaft ansehe empfinde ich das nicht gerade als Luxuriös.

Ich bin übrigens Geschäftsführer einer Leasing Gesellschaft und meine Frau ist beim amerikanischen Konsulat, als zivile Angestellte.

Autos in Deutschland sind durchschnittlich knapp 10 Jahre alt (9,6 Jahre). 75% der Haushalte haben ein Auto, 25% haben keins.

Mit einem (!) 10 Jahre alten Auto ist man also in diesem Punkt (nur auf sich bezogen, diese Statistik) bei den oberen 37,5%.

25% haben kein Auto
37,5% haben Auto älter als 10 Jahre
37,5% haben Auto jünger als 10 Jahre
= 9,6 Jahre Durchschnittsalter

Jetzt schauen wir nochmal 10 Jahre zurück, was war damals das meistverkaufte Auto (was also heute ein 10 Jahre alter Gebrauchtwagen ist):

Golf, Jetta, Golf Plus, Polo (!), Astra

Also, ein 10 Jahre alter Golf, damit kratzt man gerade so am oberen Autodrittel in Deutschland. Fast 2/3 haben schlechtere, ältere oder gar kein Auto. Wert etwa 10k - soviel kostet das deutsche Durchschnittsauto (mit welchem man schon fast am oberen Drittel in Sachen Fahrzeugbesitz kratzt).

Ein Neuwagen/Jahreswagen/5 Jahre alter Wagen im Segment A6/E/5er ist auf den Fahrzeugwert bezogen auf jeden Fall in den Top 10%, evtl. Top 5%.

Urlaubsausgaben lt. einer Umfrage: 26% der Haushalte geben über 5.000 Euro pro Jahr aus. Also, wer als Haushalt 417 Euro pro Monat für den Urlaub zurücklegt, der gehört zu den oberen 26%.

antworten
D-CH-F

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Leute Leute. Man merkt, dass ihr noch studiert und gar keine Maßstäbe fürs Geld habt.

Die Immobilie ist DER Maßstab für Luxus und Reichtum heutzutage. Sonst nichts. Reihenhaus im Münchner Speckgürtel ist 1,5 Mio. wert.

JEDE WOCHE dreimal das 100€-Essen im Luxus-Restaurant über 40 Jahre: 100*120*40 = 480k. Jedes Jahr ein neues Auto für 80k? Leasingrate 1000€ inkl. Unterhalt, also 12k pro Jahr. "Lächerliche" 240k, wenn Du Dir tatsächlich 20 mal im Leben ein neues Auto gönnst. Urlaub? Komm, lass krachen: 10k/ Jahr. 40 Jahre = 400k.

D.h. diese lächerlichen Luxus-Attribute sind über das ganze Leben zusammengenommen gerade mal soviel Wert wie das Haus. Von daher ist es totaler Quatsch, mit diesen Harzt-IV-Luxus-Maßstäben anzurücken.

Wer die stinknormale Immobilie in München erbt und sie mit seinem Lehrerjob und 3,5k netto unterhalten kann, ist euch High-Po's MEILENWEIT und UNEINHOLBAR voraus. Völlig egal, ob ihr Teamleiter bei Siemens oder Partner bei KPMG werdet.

Volle Zustimmung, so ist das. Daher haben viele normale "Wiwi Sachbearbeiter" die als Grenzgänger in der Schweiz arbeiten und im Elsass wohnen, einen deutlich höheren Lebenstandard als ein Karriere High Performer der in Paris in der Finanzbranche sich richtig krumm macht für seine Karriere mit 70 h Woche + Afterwork Networking, dafür 1 Mio für eine 3-4 Zimmerwohnung zum Kauf hinlegen muss, in gefragten Vierteln gern auch noch deutlich mehr. Optimiert man das Thema Immobilien, z.B. mit Wohnsitz Frankreich, Arbeit in der Schweiz oder auch andere interessante Kombinationen, boostet man ganz massiv sein persönliches Outcome, oft weit mehr als man das durch "Karriere machen" ohne Erbschaft schaffen könnte. Ich persönlich kenne allerdings auch Menschen, die wollen Karriere machen bzw. haben Karriere gemacht, aus persönlichen, intrinsischen Zielen heraus. Das Mehr an Geld war da nur der nette Nebeneffekt.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Richtig, dennoch ist es für manche ein Hobby, eines dieser Dinge zu tun. Für uns ist es zB ein tolles Hobby, gut essen zu gehen. Das darf dann auch mal einen Tausender am Abend kosten.

Bei uns stehen zB Autos nicht im Vordergrund. Klar, ich mag tolle Autos, aber dafür mehrere hundert Euro auszugeben halte ich für Quatsch. Ein alter Smart oder A3 aus den Ende 90ern tut es auch. Zumindest sofern man - wie wir - 2km von der Arbeit entfernt wohnt und zusammen 3-5 tausend KM im Jahr fährt.

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Leute Leute. Man merkt, dass ihr noch studiert und gar keine Maßstäbe fürs Geld habt.

Die Immobilie ist DER Maßstab für Luxus und Reichtum heutzutage. Sonst nichts. Reihenhaus im Münchner Speckgürtel ist 1,5 Mio. wert.

JEDE WOCHE dreimal das 100€-Essen im Luxus-Restaurant über 40 Jahre: 100*120*40 = 480k. Jedes Jahr ein neues Auto für 80k? Leasingrate 1000€ inkl. Unterhalt, also 12k pro Jahr. "Lächerliche" 240k, wenn Du Dir tatsächlich 20 mal im Leben ein neues Auto gönnst. Urlaub? Komm, lass krachen: 10k/ Jahr. 40 Jahre = 400k.

D.h. diese lächerlichen Luxus-Attribute sind über das ganze Leben zusammengenommen gerade mal soviel Wert wie das Haus. Von daher ist es totaler Quatsch, mit diesen Harzt-IV-Luxus-Maßstäben anzurücken.

Wer die stinknormale Immobilie in München erbt und sie mit seinem Lehrerjob und 3,5k netto unterhalten kann, ist euch High-Po's MEILENWEIT und UNEINHOLBAR voraus. Völlig egal, ob ihr Teamleiter bei Siemens oder Partner bei KPMG werdet.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Leute Leute. Man merkt, dass ihr noch studiert und gar keine Maßstäbe fürs Geld habt.

Die Immobilie ist DER Maßstab für Luxus und Reichtum heutzutage. Sonst nichts. Reihenhaus im Münchner Speckgürtel ist 1,5 Mio. wert.

JEDE WOCHE dreimal das 100€-Essen im Luxus-Restaurant über 40 Jahre: 100*120*40 = 480k. Jedes Jahr ein neues Auto für 80k? Leasingrate 1000€ inkl. Unterhalt, also 12k pro Jahr. "Lächerliche" 240k, wenn Du Dir tatsächlich 20 mal im Leben ein neues Auto gönnst. Urlaub? Komm, lass krachen: 10k/ Jahr. 40 Jahre = 400k.

D.h. diese lächerlichen Luxus-Attribute sind über das ganze Leben zusammengenommen gerade mal soviel Wert wie das Haus. Von daher ist es totaler Quatsch, mit diesen Harzt-IV-Luxus-Maßstäben anzurücken.

Wer die stinknormale Immobilie in München erbt und sie mit seinem Lehrerjob und 3,5k netto unterhalten kann, ist euch High-Po's MEILENWEIT und UNEINHOLBAR voraus. Völlig egal, ob ihr Teamleiter bei Siemens oder Partner bei KPMG werdet.

Verstehe den Kommentar nicht. Hab mich immer geschämt im Reihenhaus zu wohnen, was hat das mit Luxus und Reichtum zu tun?

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2021:

Leute Leute. Man merkt, dass ihr noch studiert und gar keine Maßstäbe fürs Geld habt.

Die Immobilie ist DER Maßstab für Luxus und Reichtum heutzutage. Sonst nichts. Reihenhaus im Münchner Speckgürtel ist 1,5 Mio. wert.

JEDE WOCHE dreimal das 100€-Essen im Luxus-Restaurant über 40 Jahre: 100*120*40 = 480k. Jedes Jahr ein neues Auto für 80k? Leasingrate 1000€ inkl. Unterhalt, also 12k pro Jahr. "Lächerliche" 240k, wenn Du Dir tatsächlich 20 mal im Leben ein neues Auto gönnst. Urlaub? Komm, lass krachen: 10k/ Jahr. 40 Jahre = 400k.

D.h. diese lächerlichen Luxus-Attribute sind über das ganze Leben zusammengenommen gerade mal soviel Wert wie das Haus. Von daher ist es totaler Quatsch, mit diesen Harzt-IV-Luxus-Maßstäben anzurücken.

Wer die stinknormale Immobilie in München erbt und sie mit seinem Lehrerjob und 3,5k netto unterhalten kann, ist euch High-Po's MEILENWEIT und UNEINHOLBAR voraus. Völlig egal, ob ihr Teamleiter bei Siemens oder Partner bei KPMG werdet.

Verstehe den Kommentar nicht. Hab mich immer geschämt im Reihenhaus zu wohnen, was hat das mit Luxus und Reichtum zu tun?

Na wer das Kommentar nicht versteht hat andere Probleme....
Ist doch ganz einfach, egal was du für eine Karriere hinlegst, du wirst jemand mit einem geerbten Reihenhaus in München niemals einholen.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Was man auf jeden Fall braucht, ist ein Job, den man zu Fuß oder gemütlich mit dem Rad erreichen kann. Das bringt enorme Lebensqualität. Und der Arbeitsweg sollte nicht an ener Hauptverkehrsstraße entlang führen, sondern durch die Natur. Das sorgt morgens und abends schon mal für Entspannung.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Was man auf jeden Fall braucht, ist ein Job, den man zu Fuß oder gemütlich mit dem Rad erreichen kann. Das bringt enorme Lebensqualität. Und der Arbeitsweg sollte nicht an ener Hauptverkehrsstraße entlang führen, sondern durch die Natur. Das sorgt morgens und abends schon mal für Entspannung.

Der ultimative Luxus ist dann 100% HO und man wohnt in bevorzugter und grüner Lage.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Was man auf jeden Fall braucht, ist ein Job, den man zu Fuß oder gemütlich mit dem Rad erreichen kann. Das bringt enorme Lebensqualität. Und der Arbeitsweg sollte nicht an ener Hauptverkehrsstraße entlang führen, sondern durch die Natur. Das sorgt morgens und abends schon mal für Entspannung.

Der ultimative Luxus ist dann 100% HO und man wohnt in bevorzugter und grüner Lage.

Für mich wäre 100% HO eher ein Albtraum aber jeder hat ja andere Vorstellungen.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

Ja allerdings ist München dann doch repräsentativer für den durchschnittlichen BWLer, dessen Jobs sich mehrheitlich in Großstädten wiederfindet, als irgendein Dorf in Sachsen.

antworten
Voice of Reason

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Genau - weil das genau die beiden Optionen in Deutschland sind.
München oder Niemandsland in Sachsen.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

Ja allerdings ist München dann doch repräsentativer für den durchschnittlichen BWLer, dessen Jobs sich mehrheitlich in Großstädten wiederfindet, als irgendein Dorf in Sachsen.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

Ja allerdings ist München dann doch repräsentativer für den durchschnittlichen BWLer, dessen Jobs sich mehrheitlich in Großstädten wiederfindet, als irgendein Dorf in Sachsen.

Das wünscht sich der durchschnittliche BWLer vielleicht. In der Realität ist der durchschnittliche BWLer in jedem Kaff bei 45k im Mittelstand vertreten...

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

In Niedersachsen Hannover brauch zumindest ich 5500€ netto Haushaltseinkommen inclusive Kindergeld und alles andere. Es geht auch mit 4300€ (als ich nur gearbeitet hatte und meine Frau 3 Jahre Elternzeit hatte).jetzt arbeitet sie Teilzeit für 1200 netto.

Reicht für tolles Haus am See in einer ferienparkähnlichen Anlage für Familien dennoch Stadtnah, Auto, urlaub, essen,Hobbies und einer work Life Balance die ich liebe. Und das alles ohne geerbt zu haben. In München reicht das natürlich nicht. Hier schon.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Voice of Reason schrieb am 06.05.2021:

Genau - weil das genau die beiden Optionen in Deutschland sind.
München oder Niemandsland in Sachsen.

München war erst der Anfang und steht hier doch repräsentativ für alle Ballungsräume in Deutschland, in denen es die meisten Jobs gibt und wo die Mieten immer weiter steigen und die Löhne stagnieren oder sinken.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

Ja allerdings ist München dann doch repräsentativer für den durchschnittlichen BWLer, dessen Jobs sich mehrheitlich in Großstädten wiederfindet, als irgendein Dorf in Sachsen.

Der durchschnittliche bwler hat vmtl an der fh studiert und arbeitet für ein kmu in NRW

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Wo genau wohnst du? Ein Haus am Maschsee wird teurer sein, Altwarmbüchener See? Wäre interessant zu wissen, wie so die Hauspreise sind

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

In Niedersachsen Hannover brauch zumindest ich 5500€ netto Haushaltseinkommen inclusive Kindergeld und alles andere. Es geht auch mit 4300€ (als ich nur gearbeitet hatte und meine Frau 3 Jahre Elternzeit hatte).jetzt arbeitet sie Teilzeit für 1200 netto.

Reicht für tolles Haus am See in einer ferienparkähnlichen Anlage für Familien dennoch Stadtnah, Auto, urlaub, essen,Hobbies und einer work Life Balance die ich liebe. Und das alles ohne geerbt zu haben. In München reicht das natürlich nicht. Hier schon.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Niedersachsen ist halt genau eine der wenigen Städte mit guter Infrastruktur und Arbeitgebersituation, wo das noch geht. Schön für die paar Leute die dort ihr Umfeld haben. Wer aber in Bayern wohnt und auch wohnen bleiben will (Eltern, Freunde, ...) kann das vergessen.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ihr wisst schon, dass sich das Leben der Deutschen nicht nur in München abspielt?

Ja allerdings ist München dann doch repräsentativer für den durchschnittlichen BWLer, dessen Jobs sich mehrheitlich in Großstädten wiederfindet, als irgendein Dorf in Sachsen.

Das wünscht sich der durchschnittliche BWLer vielleicht. In der Realität ist der durchschnittliche BWLer in jedem Kaff bei 45k im Mittelstand vertreten...

3500x13 kann ich für ein Kaff in Sachsen aus erster Hand bestätigen. Unter 100 Mitarbeiter und die Person arbeitet dort im Bereich Finance & Controlling. Keine Führungsfunktion. Fernab von DD, L und C. Reicht dort zusammen mit der Frau locker für ein Haus, 2 Autos, Urlaub, Restaurants und alles weitere.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Weder noch. In Langenhagen Schulenburg ist ein schöner idyllischer Anglersee. 20 Minuten von der Stadt entfernt. Hatte das Haus vor einigen Jahren noch 350000 bekommen. Jetzt hatte ich bereits ein Angebot erhalten von 550000. verkaufe aber nicht weil es keine bessere Lage für mich gibt.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Wo genau wohnst du? Ein Haus am Maschsee wird teurer sein, Altwarmbüchener See? Wäre interessant zu wissen, wie so die Hauspreise sind

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

D-CH-F schrieb am 06.05.2021:

Volle Zustimmung, so ist das. Daher haben viele normale "Wiwi Sachbearbeiter" die als Grenzgänger in der Schweiz arbeiten und im Elsass wohnen, einen deutlich höheren Lebenstandard als ein Karriere High Performer der in Paris in der Finanzbranche sich richtig krumm macht für seine Karriere mit 70 h Woche + Afterwork Networking, dafür 1 Mio für eine 3-4 Zimmerwohnung zum Kauf hinlegen muss, in gefragten Vierteln gern auch noch deutlich mehr. Optimiert man das Thema Immobilien, z.B. mit Wohnsitz Frankreich, Arbeit in der Schweiz oder auch andere interessante Kombinationen, boostet man ganz massiv sein persönliches Outcome, oft weit mehr als man das durch "Karriere machen" ohne Erbschaft schaffen könnte. Ich persönlich kenne allerdings auch Menschen, die wollen Karriere machen bzw. haben Karriere gemacht, aus persönlichen, intrinsischen Zielen heraus. Das Mehr an Geld war da nur der nette Nebeneffekt.

Je nachdem wie man den höheren Lebensstandard halt definiert. Für manche scheint es ja das grösste der Gefühle zu sein, statt der Wohnung im Zentrum von Paris das EFH irgendwo in der Pampa zu haben (Hauptsache mit dem 500m2-Gärtchen). Für Nightlife und Aufregung kann man da ja immer noch nachts aufs Feld nebenan gehen und eine Kuh umschubsen.

antworten
JonHa87

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

In Niedersachsen Hannover brauch zumindest ich 5500€ netto Haushaltseinkommen inclusive Kindergeld und alles andere. Es geht auch mit 4300€ (als ich nur gearbeitet hatte und meine Frau 3 Jahre Elternzeit hatte).jetzt arbeitet sie Teilzeit für 1200 netto.

Reicht für tolles Haus am See in einer ferienparkähnlichen Anlage für Familien dennoch Stadtnah, Auto, urlaub, essen,Hobbies und einer work Life Balance die ich liebe. Und das alles ohne geerbt zu haben. In München reicht das natürlich nicht. Hier schon.

Kann ich zu 100% unterschreiben.
Meine Frau und ich leben mit unserer Tochter im wunderschönen Oldenburg (Uni Stadt) bzw. 10 min außerhalb.
EFH 180qm mit 800qm Grundstück.

Ich arbeite in Bremen (DAX Konzern) und meine Frau ist Lehrerin.

Mit 9.000€ Einkommen pro Monat leben wir wirklich ganz hervorragend.

Niedersachsen rockt!

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2021:

D-CH-F schrieb am 06.05.2021:

Volle Zustimmung, so ist das. Daher haben viele normale "Wiwi Sachbearbeiter" die als Grenzgänger in der Schweiz arbeiten und im Elsass wohnen, einen deutlich höheren Lebenstandard als ein Karriere High Performer der in Paris in der Finanzbranche sich richtig krumm macht für seine Karriere mit 70 h Woche + Afterwork Networking, dafür 1 Mio für eine 3-4 Zimmerwohnung zum Kauf hinlegen muss, in gefragten Vierteln gern auch noch deutlich mehr. Optimiert man das Thema Immobilien, z.B. mit Wohnsitz Frankreich, Arbeit in der Schweiz oder auch andere interessante Kombinationen, boostet man ganz massiv sein persönliches Outcome, oft weit mehr als man das durch "Karriere machen" ohne Erbschaft schaffen könnte. Ich persönlich kenne allerdings auch Menschen, die wollen Karriere machen bzw. haben Karriere gemacht, aus persönlichen, intrinsischen Zielen heraus. Das Mehr an Geld war da nur der nette Nebeneffekt.

Je nachdem wie man den höheren Lebensstandard halt definiert. Für manche scheint es ja das grösste der Gefühle zu sein, statt der Wohnung im Zentrum von Paris das EFH irgendwo in der Pampa zu haben (Hauptsache mit dem 500m2-Gärtchen). Für Nightlife und Aufregung kann man da ja immer noch nachts aufs Feld nebenan gehen und eine Kuh umschubsen.

Mit Mitte 40 habe ich am Abend halt lieber meine Ruhe auf der Terrasse im Garten als auf meinem Mini Balkon in der lauten und teilweise wirklich dreckigen Stadt Paris, wenn Kinder mal da sind ist es eh rum mit Nightlife, wozu also mittendrin wohnen wenn man die Vorzüge der Stadt nicht mehr nutzt?

Bis 30-35 Innenstadt, danach Vorort/Umland EFH mit Garten.

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Verstehe bei vielen gar nicht das Problem. Dank Corona wird es ohnehin viel weniger Office Präsenz geben, für die die wollen. Ich lebe 45 min oder 60km von FFM weg und bin das schon vor Corona gependelt, das nervt natürlich aber ich bin hier aufgewachsen habe alle Freunde und Familie hier etc. Corona ist das beste was mir passieren konnte, ich werde wahrscheinlich 3-4 Tage HO machen. Häuser kosten hier 50% von dem, was sie in bzw. um FFM kosten würden. 800qm Grundstück und 230qm Haus kriegst du hier halt für 700-750k, bei FFM Gehältern absolut machbar. Eine größere Stadt mit ca. 100k Einwohnern ist 10 min mit dem Auto weg, was will man mehr? Wenn man sogar noch weiter weg geht (1h Fahrt, 80-90km) Kriegt man o.g. Haus schon für 600k. Sowas ähnliches gibt es doch mit Sicherheit auch in Bayern?

antworten
WiWi Gast

Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2021:

D-CH-F schrieb am 06.05.2021:

Volle Zustimmung, so ist das. Daher haben viele normale "Wiwi Sachbearbeiter" die als Grenzgänger in der Schweiz arbeiten und im Elsass wohnen, einen deutlich höheren Lebenstandard als ein Karriere High Performer der in Paris in der Finanzbranche sich richtig krumm macht für seine Karriere mit 70 h Woche + Afterwork Networking, dafür 1 Mio für eine 3-4 Zimmerwohnung zum Kauf hinlegen muss, in gefragten Vierteln gern auch noch deutlich mehr. Optimiert man das Thema Immobilien, z.B. mit Wohnsitz Frankreich, Arbeit in der Schweiz oder auch andere interessante Kombinationen, boostet man ganz massiv sein persönliches Outcome, oft weit mehr als man das durch "Karriere machen" ohne Erbschaft schaffen könnte. Ich persönlich kenne allerdings auch Menschen, die wollen Karriere machen bzw. haben Karriere gemacht, aus persönlichen, intrinsischen Zielen heraus. Das Mehr an Geld war da nur der nette Nebeneffekt.

Je nachdem wie man den höheren Lebensstandard halt definiert. Für manche scheint es ja das grösste der Gefühle zu sein, statt der Wohnung im Zentrum von Paris das EFH irgendwo in der Pampa zu haben (Hauptsache mit dem 500m2-Gärtchen). Für Nightlife und Aufregung kann man da ja immer noch nachts aufs Feld nebenan gehen und eine Kuh umschubsen.

Hat sich mit 30 mit dem Nachtleben eh erledigt.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Antworten auf Was braucht man für ein komfortables Leben mit 2 Kindern?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 225 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Gehälter