DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterUHR

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Ist nicht von Relevanz. Fake bleibt fake. Es kann eine gute Kopie sein, sogar eine hervorragende, aber es bleibt nur eine Kopie.

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Schon mal eine TS (näher) kennengelernt?

Also lass diese abwertenden Vergleiche.

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Diese Fake-Leute werde ich nie verstehen. In Asien bekommt man auch sehr feminine Trannys, aber ist das trotzdem erstrebenswert und "gleichwertig"? Siehste.

Designtechnisch sind etliche Uhrenmodelle (auch von namhaften Marken) nur Kopien. Siehe beispielsweise Bauhausuhren im Nomos Tangente Stil oder diverse Rolex Submariner Klone. Problematisch find ich wenn Nachbauten sogar das Logo/Markennammen übernehmen, das sind dann eben echte Fakes. Wer generell was gegen einr "Hommage" hat, kann 95% der Uhren eigentlich nicht tragen.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Designtechnisch sind etliche Uhrenmodelle (auch von namhaften Marken) nur Kopien. Siehe beispielsweise Bauhausuhren im Nomos Tangente Stil oder diverse Rolex Submariner Klone.

Lustig, von Nomos Tangente Stil zu schreiben, wo Nomos doch selbst das Design nur geklaut hat.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Designtechnisch sind etliche Uhrenmodelle (auch von namhaften Marken) nur Kopien. Siehe beispielsweise Bauhausuhren im Nomos Tangente Stil oder diverse Rolex Submariner Klone.

Lustig, von Nomos Tangente Stil zu schreiben, wo Nomos doch selbst das Design nur geklaut hat.

Das ist der Punkt! ;)

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Stört es eigentlich niemand, dass der Titel dieses Threads so unmenschlich peinlich ist, dass es einen gar nicht wundert wenn der TE sich niemals Woolrich und Submariner leisten können wird?

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Stört es eigentlich niemand, dass der Titel dieses Threads so unmenschlich peinlich ist, dass es einen gar nicht wundert wenn der TE sich niemals Woolrich und Submariner leisten können wird?

Cool, bin der TE, bin a1 bei ner mm mache nördlich von 100k. Und hatte ob um 24 Uhr mich im WiWi Treff zu konzentrieren

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Kannst Du dich auch ggf. im zusammenhängenden Sätzen und der deutschen Grammatik folgend ausdrücken?

Was machst du nördlich von 100k und was genau bedeutet das?

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Stört es eigentlich niemand, dass der Titel dieses Threads so unmenschlich peinlich ist, dass es einen gar nicht wundert wenn der TE sich niemals Woolrich und Submariner leisten können wird?

Cool, bin der TE, bin a1 bei ner mm mache nördlich von 100k. Und hatte ob um 24 Uhr mich im WiWi Treff zu konzentrieren

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ok also Fakt ist normale können sich auch Woolrich und Submariner leisten, wie soll man Signallen dass man HI-POTENTIAL ist / werden will?

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 29.12.2018:

Ok also Fakt ist normale können sich auch Woolrich und Submariner leisten, wie soll man Signallen dass man HI-POTENTIAL ist / werden will?

Einfach wirklich was leisten statt über Aussehen zu blenden.

Die größten Blender die ich erlebt habe, trugen teure Anzüge und hochwertige Uhren... just saying.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Wenn ihr irgendwelche Gegenstände (Klamotten oder Schmuck) braucht um irgendwas zu signalisieren, dann seid ihr näher zum Boden als ihr zur Spitze seid.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 29.12.2018:

Ok also Fakt ist normale können sich auch Woolrich und Submariner leisten, wie soll man Signallen dass man HI-POTENTIAL ist / werden will?

In Uni und Job performen. Statussymbole sagen nichts über High Potential oder nicht aus.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 29.12.2018:

Ok also Fakt ist normale können sich auch Woolrich und Submariner leisten, wie soll man Signallen dass man HI-POTENTIAL ist / werden will?

Moncler und Philipp Plein

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Interessanter Artikel: Schuldirektor erliess eine Kleiderordnung und verbot bestimmte Marken wie Moncler und Canada Goose. Einige Angeberteenager machen auf signalling und es ist schlecht für die Lernkultur. Der Nebeneffekt ist soziale Ungleichheit und Gruppendruck. Einige Eltern finden diese Entscheidung gut.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Stört es eigentlich niemand, dass der Titel dieses Threads so unmenschlich peinlich ist, dass es einen gar nicht wundert wenn der TE sich niemals Woolrich und Submariner leisten können wird?

Doch, mich

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Gib mittlerweile nen Woolrich Outlet in Wertheim...Kriegst die Dinger nun für 350...Bin richtig sauer

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 30.12.2018:

Gib mittlerweile nen Woolrich Outlet in Wertheim...Kriegst die Dinger nun für 350...Bin richtig sauer

Alles an materiellen Statussymbolen kann schnell von der Unterschicht kopiert werden (gibt genug mit Schwarzgeld, was weg muss). Deshalb prolle ich mit meiner Bildung.

Gruß von der FH Wedel

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 30.12.2018:

Gib mittlerweile nen Woolrich Outlet in Wertheim...Kriegst die Dinger nun für 350...Bin richtig sauer

"Bin richtig sauer" - Haha, konnte nicht mehr aufhören, zu lachen, du musst wohl das dreifache dafür gezhalt haben. RIP. Tja, wenn die scheisse keiner mehr haben will, sinkt eben der Preis. Angebot-Nachfrage Prinzip. Daher auch im Super Sale. Jeder Berufseinsteiger mit >40k/Jahr kann damit rumlaufen.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ok: Was ist mit La Matiner Shirts? So eins hätte ich gern, und dazu ne Yachmaster.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Rolex trägt idR. auch nur der Pöbel.
Eine schöne Cartier, oder wenn es sportlicher sein soll eine AP. Sofern man irgendwie die Warteliste umlisten kann, dann Nautilus/Aquanaut.

Aber wisst ihr was? Ein MBA Abschluss einer Top-Uni mit einer 99€ Casio ist viel cooler, als jede Roli, AP & Co.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Interssanntes Thema... vor allem wenn man sich mit Uhren auskennt.

Der Punkt ist doch, dass es in jeder Preisklasse gute Uhren gibt. Ich würde mir statt einer 500,- Replica lieber eine vernünftige Uhr in diesem Preissegment kaufen. Der Unterschied ist nämlich, dass man damit letztlich vielmehr Stil und Klasse beweist und eine solche Uhr dann insgesamt auch viel besser zum Gesamtauftritt passt.

Man wird mit so einer Uhr sogar von Uhrenkennern respektiert, weil man zeigt dass man Ahnung hat. Was nützt eine 5k Uhr oder 500,- Replica wenn der Rest nicht passt.. Außerdem hat man überhaupt nicht begriffen wofür eine echte Automatikuhr von einer guten Marke steht.

Gleiches gilt natür auch für Uhren in höheren Preissegmenten.. sagen wir 1k, 2k, oder 5k... muss einfach zum Auftritt und ins Leben passen. Wie gesagt, es gibt in jeder Preisklasse von 500,- bis 10k richtig gute Uhren die ihr Geld Wert sind..

Ein Young Proffessional mit einer 500,- Seiko oder Hamilton.. einer 1.500,- Nomos oder einer gebrauchten Omega wäre mir sympathischer als einer mit einer 5k Rolex etc. oder der passenden Replica dazu.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 30.12.2018:

Interessanter Artikel: Schuldirektor erliess eine Kleiderordnung und verbot bestimmte Marken wie Moncler und Canada Goose. Einige Angeberteenager machen auf signalling und es ist schlecht für die Lernkultur. Der Nebeneffekt ist soziale Ungleichheit und Gruppendruck. Einige Eltern finden diese Entscheidung gut.

Finde ich sinnvoll, Kinder/Jugendliche brauchen in der Schule keine Jacken jenseits der 800€ sowie Gucci Pullis für 350€+ und dsquared Jeans für 500€+
Ansonsten kann man sich so Sachen echt einfach leisten, wenn die Eltern das mitmachen als Schüler oder wenn man keine hohe Sparrate hat, was hier im Forum ja das nonplusultra ist. Vielleicht ist das auch nur selektive Wahrnehmung bzw. eine Frequenz Illusion, weil wir unser hirn darauf geprimed haben solche Sachen zu erkennen, tun wir das natürlich auch die ganze Zeit, obwohl sie genau so häufig auftauchen wie vorher...
(die Köpfe der durchschnittlichen Jugend/jungen Erwachsenen sind durch wie viel ist dein Outfit wert Videos aber schon erkennbar zerstört worden das stimmt und es ist ein Stück weit traurig, richtiger Late Stage Capitalism)

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 22.01.2019:

Interssanntes Thema... vor allem wenn man sich mit Uhren auskennt.

Der Punkt ist doch, dass es in jeder Preisklasse gute Uhren gibt. Ich würde mir statt einer 500,- Replica lieber eine vernünftige Uhr in diesem Preissegment kaufen. Der Unterschied ist nämlich, dass man damit letztlich vielmehr Stil und Klasse beweist und eine solche Uhr dann insgesamt auch viel besser zum Gesamtauftritt passt.

Man wird mit so einer Uhr sogar von Uhrenkennern respektiert, weil man zeigt dass man Ahnung hat. Was nützt eine 5k Uhr oder 500,- Replica wenn der Rest nicht passt.. Außerdem hat man überhaupt nicht begriffen wofür eine echte Automatikuhr von einer guten Marke steht.

Gleiches gilt natür auch für Uhren in höheren Preissegmenten.. sagen wir 1k, 2k, oder 5k... muss einfach zum Auftritt und ins Leben passen. Wie gesagt, es gibt in jeder Preisklasse von 500,- bis 10k richtig gute Uhren die ihr Geld Wert sind..

Ein Young Proffessional mit einer 500,- Seiko oder Hamilton.. einer 1.500,- Nomos oder einer gebrauchten Omega wäre mir sympathischer als einer mit einer 5k Rolex etc. oder der passenden Replica dazu.

Jetzt widersprechen sich aber deine statements. Warum sollte ein Young Professional keine 5k Rolex tragen? Die Uhr (zb Sub no Date) ist der Klassiker, ist sehr hochwertig und passt doch vielleicht zum gesamtstil. Die Fähigkeit mechanische Uhren der Spitzenklasse zu schätzen ist doch nicht mit der Berufserfahrung verbunden?

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Wenn der "Young Proffessional" die passenden Schuhe, den passenden Anzug, die passende Tasche, Kugelschreiber, Schreiblock etc. hat und dann noch 5k für eine Rolex übrig sind dann ok... ich denke aber, dass Berufseinsteiger nach ein paar Jahren überwiegend noch nicht so flüssig sind, um sich "ein" Outfit für mehrere tausend Euro zuzulegen. Insofern sollte die Uhr eben zum Gesamtauftritt passen. Ein z.B. Billigkugelschreiber, Billigtreterund oder ein Anzug von der Stange.. dafür aber eine Rolex am Arm passt eben nicht wirklich... Mehr Stil beweist man da wohl eher mit einer günstigeren aber für den Preis sehr guten Automatikuhr.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 22.01.2019:

Wenn der "Young Proffessional" die passenden Schuhe, den passenden Anzug, die passende Tasche, Kugelschreiber, Schreiblock etc. hat und dann noch 5k für eine Rolex übrig sind dann ok... ich denke aber, dass Berufseinsteiger nach ein paar Jahren überwiegend noch nicht so flüssig sind, um sich "ein" Outfit für mehrere tausend Euro zuzulegen. Insofern sollte die Uhr eben zum Gesamtauftritt passen. Ein z.B. Billigkugelschreiber, Billigtreterund oder ein Anzug von der Stange.. dafür aber eine Rolex am Arm passt eben nicht wirklich... Mehr Stil beweist man da wohl eher mit einer günstigeren aber für den Preis sehr guten Automatikuhr.

Geschmacksache das erste was ich mir nach meiner Ausbildung mit 21 noch vor dem Studium gekauft habe war eine Rolex

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

...in dem Moment, in dem sich der Träger noch darüber Gedanken macht, ob er sein Outfit korrekt für "die anderen" abgestimmt hat, sollte er vielleicht doch noch einen Schritt zurück treten...

Wenn ich eine Rolex tragen kann (mit Vorurteilen muss man auch im besten Anzug leben), ist das restliche Outfit auch egal. Ich trage meine schöneren Uhren auch mit T-Shirt und Jeans und habe kein Problem mit der Meinung "der anderen".

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 22.01.2019:

...in dem Moment, in dem sich der Träger noch darüber Gedanken macht, ob er sein Outfit korrekt für "die anderen" abgestimmt hat, sollte er vielleicht doch noch einen Schritt zurück treten...

Wenn ich eine Rolex tragen kann (mit Vorurteilen muss man auch im besten Anzug leben), ist das restliche Outfit auch egal. Ich trage meine schöneren Uhren auch mit T-Shirt und Jeans und habe kein Problem mit der Meinung "der anderen".

Bei mir auch der Fall, als würde ich, nur weil ich Uhren mag auch gleichzeitig tausende von Euros in Kleidung stecken... zudem sind Rolex im 5k Bereich auch gut sportlich zu tragen.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Prioritäten die Leute so haben und wie sehr sie Anerkennung von Dritten benötigen. Mein größter "Schock" nach der Uni war, wie oberflächlich viele meiner Kollegen in der Firma selbst und auch andere Berufskollegen anderer Kanzleien sind. Sobald man Geld verdient, kann man sich jede erdenkliche Woolrich Jacke kaufen und auch ne Submariner ist locker drin. Das Geld fehlt dann halt an anderer Stelle.

An sich überhaupt kein Problem. Jeder soll sich das kaufen, was er gerne haben will und worauf er Wert legt. Das ist letztlich eine rein subjektive Entscheidung, die keiner kritisieren sollte. Problematisch finde ich es aber, wenn sich Leute mit einem Einkommen von 45k direkt zum Berufseinstieg eine Rolex kaufen (meist eher finanzieren), einen neuen einser BWM leasen und mit extrem teuren Klamotten rumlaufen, die sie sich bei rationaler Betrachtung eigentlich nicht leisten können und dann so tun, als ob das ein Mindeststandard für einen "gebildeten und gemachten Menschen" sei. Auf Leute, die das nicht so machen, wird dann nach unten herab geschaut, obwohl die Produktivität, Leistung im Job, Gehalt etc. vergleichbar ist. Das sind dann die x-beliebigen. M.E. nichts weiter als Minderwertigkeitskomplexe. Die Spitze ist dann, wenn man die Leute nicht aktiv auf die neue Uhr anspricht und sagt wie geil die ist und dass man gerne auch sowas haben will. Dann sind die sichtlich "gekränkt". Ist halt blöd, wenn "jeder" "x-beliebige" es so macht und man mit dem Verhalten keine Punkte mehr holt, sondern sich mit Charakter und Leistung abgrenzen muss.

Ich beobachte, dass sich im Zeitablauf solche Leute schnell ins Abseits stellen. Meine Erfahrung ist, dass Vorgesetzte es nicht schätzen, wenn das Auftreten nicht zur Leistung passt. Derartigen Mitarbeitern wird häufig (m.E. zu Recht) die Fähigkeit abgesprochen, rationale und langfristige Entscheidungen treffen zu können. Es geht nicht um die einzelnen Sachen. Ich kenne Uhrenliebhaber, die eine Rolex haben, aber entsprechend am Auto sparen. Beim Kauf einer woolrich Jacke droht auch keinem Berufstätigen der Besuch von Peter Zwegat. Aber in Summe ist es teilweise nur lächerlich, wenn der Anfänger mit teureren Klamotten rumläuft als der Geschäftsführer und der Chef mit einem Passat Kombi, der Junior mit 1 J Berufserfahrung mit einem neuen A 5 beim Kunden vorfährt obwohl er noch nix kann.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Wie würdet ihr entscheiden Canada Goose oder Woolrich?

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

Wie würdet ihr entscheiden Canada Goose oder Woolrich?

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 08.09.2020:

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

Nö, kriegen zum Listenpreis als Neukunde ist eher das Problem oder weit über Liste beim Grauhändler.

Das neue Modell wurde erst letzte Woche vorgestellt fürchte das heizt die Preise noch mal an.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Erstaunlich, wie viele hier in diesem Forum Rolex & Co. tragen, obwohl man sehr selten Leute/Kollegen mit diesen Statussymbolen antrifft. Es muss sich somit, um das Uhrenforum hier handeln. Kann gar nicht anders sein.

Man erkennt den Wert eines Gegenstandes, wenn man ihn hat. Die Uhr, das Auto, die entsprechende Kleidung etc. So eine sch***** Jacke soll irgendwas aussagen!? Meistens haben diese Jacken eh die Checker vom Dienst an und somit würde ich mich doch von diesen unterscheiden wollen. Der wahre Luxus ist doch ... Zeit. Die du mit einen Lieben verbringen kannst. Also ändere heute noch das Profilbild in Whatsapp von MB AMG 0815SL auf Yoga auf Kreta.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 08.09.2020:

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

Nö, kriegen zum Listenpreis als Neukunde ist eher das Problem oder weit über Liste beim Grauhändler.

Das neue Modell wurde erst letzte Woche vorgestellt fürchte das heizt die Preise noch mal an.

Gib doch auch ältere Modelle.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Also dieses "Lieber Woolrich anstatt 2-3 Winterjacken á 250€ verschleißen" muss man sich auch erstmal einreden ...

Um mal in der Realität anzukommen:
Meine Winterjacke hab ich seit 4 Jahren.
Top in Schuss, Orginalpreis 150, im Sale für 100 gekauft.

Mehr brauch man nicht!
Alles andere is' für Leute mit niedrigem Selbstbewusstsein, die denken ein Kleidungsstück macht jetzt den Unterschied.

Als jemand aus einfachen Kreisen, der es in die Hochfinanz geschafft hat:
Social Skills + fachliches Können dazu nen sauberes weißes Hemd, mehr interessiert nicht!

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Die älteren Modelle kosten aber zum Teil noch deutlich mehr. Bei Rolex gibt es momentan einen echten Hype. Ganz ehrlich, ich hab selbst mehrer, aber ich würde nie über Liste dafür zahlen - das ist krank wie sich die Preise da entwickeln.

WiWi Gast schrieb am 08.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 08.09.2020:

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

Nö, kriegen zum Listenpreis als Neukunde ist eher das Problem oder weit über Liste beim Grauhändler.

Das neue Modell wurde erst letzte Woche vorgestellt fürchte das heizt die Preise noch mal an.

Gib doch auch ältere Modelle.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

+1, erst mal dazu, wen jemande nichts kann, hilft auch keine Rolex, oder ein Woolrich Parka.
Aber was du vergisst, manche Dinge sind auch einfach ein Luxusgut, das jemanden gefällt und Spaß macht. Ist das gleiche mit guten / teuren Wein bzw. Champagner oder hochwertigen Füllern. Sind alles Dinge die niemand braucht, aber wenn das Leuten Spaß macht und sie sich die Dinge leisten können, so what. Sichert auch sehr viele Arbeitsplätze, die Luxusindustrie ist recht groß.

Als jemand aus einfachen Kreisen, der es in die Hochfinanz geschafft hat:
Social Skills + fachliches Können dazu nen sauberes weißes Hemd, mehr interessiert nicht!

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Leute wir reden hier von Jacken, die vielleicht 1000 Euro kosten. Das kann sich hier in Deutschland nun fast jeder leisten. Damit definiert man nun wirklich keinen Status in der Gesellschaft.

Echte Statussymbole fangen bei 1 Mio. an und sind meistens Immobilien!

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ich trag lieber ne Apple watch, seitdem muss ich dann auch keinen Geldbeutel mehr rumschleppen

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Kommt aufs Modell an und wo wir uns gerade zeitlich befinden. Typischerweise gehen bei einem Modellwechsel die Preise für die Vorgänger Revision etwas zurück und er steigt nicht mehr ganz so fix, nach ein paar Jahren lichtet sich dann das Feld von Uhren die noch im guten Zustand sind und es geht hoch. Wenn natürlich Modelle wegfallen wie aktuell das grüne Ziffernblatt kann dies auch einen sofortigen Anstieg auslösen.

Das ist aber noch ein relativ neues Phänomen. Ich habe meine erste Rolex in 2001 gekauft, Submariner das normale Modell ohne Datum, unwissend in den großen deutschen Fachhandel, 3100€ war der Listenpreis nach 30 Minuten mit der Uhr und 2700€ weniger raus. Das damalige Vorgängermodell (4stellige Referenz), hätte ich damals von den einschlägigen Händlern für knapp über der Hälfte kaufen können. Die ganze "Vintage" Idee gab es nicht wirklich.

Das ist aber bei anderen Marken genau der gleiche Irrsinn, 2008 habe ich mir meine erste Royal Oak (15300) gekauft, die Uhr hat damals irrwitzige 9800€ Listenpreis gekostet, ich habe ungefähr 1 Woche gewartet bis ich die Uhr bekommen habe und habe 5800€ bezahlt, was ich immer noch irrwitzig teuer fand. Aktuell ist der Markt auch vollkommen irre, AP vermiest es sich allerdings auch massiv mit ihren alten "Partnern", wenn in einer Stadt ein AP House (Boutique) aufmacht beliefern sie keine anderen Juweliere mehr in der gleichen Stadt. Dazu zumindest mein Eindruck das einem die alte Kundschaft mittlerweile auch egal ist, so wurde mir etwa in 2018 schriftlich eine 15202 zugesagt, das Angebot habe ich in Schriftform angenommen, ausliefern will man aber jetzt nicht mehr da sich die Distributionspolitik geändert hat. Leider war ich zu dem Zeitpunkt mit einer Firmeninsolvenz beschäftigt sonst hätte ich da gerne anwaltlich auf den Busch geklopft aber hey kaufe ich halt keine APs mehr 4 Stück müssen reichen.

Ich persönlich hoffe das sich der Markt irgendwann mal wieder abkühlt dazu muss aber etwas neues gefunden werden, was unauffällig in die Kamera für das neueste Social Media Posting gehalten werden kann.

WiWi Gast schrieb am 14.09.2020:

Die älteren Modelle kosten aber zum Teil noch deutlich mehr. Bei Rolex gibt es momentan einen echten Hype. Ganz ehrlich, ich hab selbst mehrer, aber ich würde nie über Liste dafür zahlen - das ist krank wie sich die Preise da entwickeln.

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

Nö, kriegen zum Listenpreis als Neukunde ist eher das Problem oder weit über Liste beim Grauhändler.

Das neue Modell wurde erst letzte Woche vorgestellt fürchte das heizt die Preise noch mal an.

Gib doch auch ältere Modelle.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ja der Markt ist gerade vollkommen abgedreht, aber gerade die Modelle, die für viele noch erreichbar sind (Stahlsportmodelle, klassische Stahldatejust mit Weißgoldlünette) ca. alles unter 10k wird im Graumarkt teilweise absurd gehandelt weil eben der extreme Hype besteht. Ich hab meine drei Rolex alle Liste gekauft beim Juwelier, wenn ich alleine sehe, dass meine grüne Submarine gebraucht zum doppelten gehandelt wird stellt sich die Frage ob manche nicht einen Schuss haben

WiWi Gast schrieb am 14.09.2020:

Kommt aufs Modell an und wo wir uns gerade zeitlich befinden. Typischerweise gehen bei einem Modellwechsel die Preise für die Vorgänger Revision etwas zurück und er steigt nicht mehr ganz so fix, nach ein paar Jahren lichtet sich dann das Feld von Uhren die noch im guten Zustand sind und es geht hoch. Wenn natürlich Modelle wegfallen wie aktuell das grüne Ziffernblatt kann dies auch einen sofortigen Anstieg auslösen.

Das ist aber noch ein relativ neues Phänomen. Ich habe meine erste Rolex in 2001 gekauft, Submariner das normale Modell ohne Datum, unwissend in den großen deutschen Fachhandel, 3100€ war der Listenpreis nach 30 Minuten mit der Uhr und 2700€ weniger raus. Das damalige Vorgängermodell (4stellige Referenz), hätte ich damals von den einschlägigen Händlern für knapp über der Hälfte kaufen können. Die ganze "Vintage" Idee gab es nicht wirklich.

Das ist aber bei anderen Marken genau der gleiche Irrsinn, 2008 habe ich mir meine erste Royal Oak (15300) gekauft, die Uhr hat damals irrwitzige 9800€ Listenpreis gekostet, ich habe ungefähr 1 Woche gewartet bis ich die Uhr bekommen habe und habe 5800€ bezahlt, was ich immer noch irrwitzig teuer fand. Aktuell ist der Markt auch vollkommen irre, AP vermiest es sich allerdings auch massiv mit ihren alten "Partnern", wenn in einer Stadt ein AP House (Boutique) aufmacht beliefern sie keine anderen Juweliere mehr in der gleichen Stadt. Dazu zumindest mein Eindruck das einem die alte Kundschaft mittlerweile auch egal ist, so wurde mir etwa in 2018 schriftlich eine 15202 zugesagt, das Angebot habe ich in Schriftform angenommen, ausliefern will man aber jetzt nicht mehr da sich die Distributionspolitik geändert hat. Leider war ich zu dem Zeitpunkt mit einer Firmeninsolvenz beschäftigt sonst hätte ich da gerne anwaltlich auf den Busch geklopft aber hey kaufe ich halt keine APs mehr 4 Stück müssen reichen.

Ich persönlich hoffe das sich der Markt irgendwann mal wieder abkühlt dazu muss aber etwas neues gefunden werden, was unauffällig in die Kamera für das neueste Social Media Posting gehalten werden kann.

WiWi Gast schrieb am 14.09.2020:

Die älteren Modelle kosten aber zum Teil noch deutlich mehr. Bei Rolex gibt es momentan einen echten Hype. Ganz ehrlich, ich hab selbst mehrer, aber ich würde nie über Liste dafür zahlen - das ist krank wie sich die Preise da entwickeln.

Rolex Sub zum Berufseinstieg als Junior Sales in einer Bank. Zuviel des Guten?

Nö, kriegen zum Listenpreis als Neukunde ist eher das Problem oder weit über Liste beim Grauhändler.

Das neue Modell wurde erst letzte Woche vorgestellt fürchte das heizt die Preise noch mal an.

Gib doch auch ältere Modelle.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 14.09.2020:

Ja der Markt ist gerade vollkommen abgedreht, aber gerade die Modelle, die für viele noch erreichbar sind (Stahlsportmodelle, klassische Stahldatejust mit Weißgoldlünette) ca. alles unter 10k wird im Graumarkt teilweise absurd gehandelt weil eben der extreme Hype besteht. Ich hab meine drei Rolex alle Liste gekauft beim Juwelier, wenn ich alleine sehe, dass meine grüne Submarine gebraucht zum doppelten gehandelt wird stellt sich die Frage ob manche nicht einen Schuss haben

Was soll da abgedreht sein?

Das ist die reale Asset Inflation, die wir erleben und die komischerweise in keiner Statistik aufschlägt.
Ich möchte bezweifeln, dass die Preise jemals wieder sinken (solange wir den € noch haben).

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Da sehe ich seit 2018 einen ziemlichen Hype durch Social Media. Man kann das recht gut beobachten seitdem jeder Rapper, Business Coach und sonstwer der von Aussenwirkung lebt Uhren für sich entdeckt hat.

Noch ein Paar „“ die man um den Business Coach packen kann.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Ja der Markt ist gerade vollkommen abgedreht, aber gerade die Modelle, die für viele noch erreichbar sind (Stahlsportmodelle, klassische Stahldatejust mit Weißgoldlünette) ca. alles unter 10k wird im Graumarkt teilweise absurd gehandelt weil eben der extreme Hype besteht. Ich hab meine drei Rolex alle Liste gekauft beim Juwelier, wenn ich alleine sehe, dass meine grüne Submarine gebraucht zum doppelten gehandelt wird stellt sich die Frage ob manche nicht einen Schuss haben

Was soll da abgedreht sein?

Das ist die reale Asset Inflation, die wir erleben und die komischerweise in keiner Statistik aufschlägt.
Ich möchte bezweifeln, dass die Preise jemals wieder sinken (solange wir den € noch haben).

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Angebot und Nachfrage.

Keine Blase, solange Rolex das Angebot kontrolliert und künstliche Verknappung weiterhin treibt.

Die Sprüche wie "Rolex trägt jeder".....Ein typisches Rolex-Bashing.
Man darf nicht vergessen, dass die meisten Rolex-Träger eher Fakes tragen.

Daytona trägt auch jeder......

Wie sagt man in der Uhrenwelt?? Am Ende kehrt man zurück zu Rolex.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Da sehe ich seit 2018 einen ziemlichen Hype durch Social Media. Man kann das recht gut beobachten seitdem jeder Rapper, Business Coach und sonstwer der von Aussenwirkung lebt Uhren für sich entdeckt hat.

Noch ein Paar „“ die man um den Business Coach packen kann.

Ja der Markt ist gerade vollkommen abgedreht, aber gerade die Modelle, die für viele noch erreichbar sind (Stahlsportmodelle, klassische Stahldatejust mit Weißgoldlünette) ca. alles unter 10k wird im Graumarkt teilweise absurd gehandelt weil eben der extreme Hype besteht. Ich hab meine drei Rolex alle Liste gekauft beim Juwelier, wenn ich alleine sehe, dass meine grüne Submarine gebraucht zum doppelten gehandelt wird stellt sich die Frage ob manche nicht einen Schuss haben

Was soll da abgedreht sein?

Das ist die reale Asset Inflation, die wir erleben und die komischerweise in keiner Statistik aufschlägt.
Ich möchte bezweifeln, dass die Preise jemals wieder sinken (solange wir den € noch haben).

Genau das. Ein befreundeter Einzelhändler ist u.a. Aufgrund der Rap/Modecoaches auf Rolex aufmerksam geworden. Hat sich dann von einer 10 bis 30 Monatsgehalt Abfindung ne Rolex vorbestellt

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Ob es eine künstliche Verknappung ist sei mal dahingestellt - du kannst halt die Produktion nicht unbegrenzt steigern um die Nachfrage zu bedienen.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Angebot und Nachfrage.

Keine Blase, solange Rolex das Angebot kontrolliert und künstliche Verknappung weiterhin treibt.

Die Sprüche wie "Rolex trägt jeder".....Ein typisches Rolex-Bashing.
Man darf nicht vergessen, dass die meisten Rolex-Träger eher Fakes tragen.

Daytona trägt auch jeder......

Wie sagt man in der Uhrenwelt?? Am Ende kehrt man zurück zu Rolex.

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Das glaub ich nicht wirklich, da Uhren gerade als Wertaufbewahrung so ziemlich das dämlichste sind was es gibt, ich mag meine Rolex Uhren, aber für mich sind das auch Gebrauchsgegenstände - und mal realistisch bei einer Stahluhr steht der Wert in keiner Relation zum Preis.
Das Thema wird eher befeuert durch die Influenzer versuch auch mal ein Uhr von Rolex Stahl neu beim Juwelier zu kaufen - de facto nicht möglich außer bei bekannten guten Kunden.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 14.09.2020:

Ja der Markt ist gerade vollkommen abgedreht, aber gerade die Modelle, die für viele noch erreichbar sind (Stahlsportmodelle, klassische Stahldatejust mit Weißgoldlünette) ca. alles unter 10k wird im Graumarkt teilweise absurd gehandelt weil eben der extreme Hype besteht. Ich hab meine drei Rolex alle Liste gekauft beim Juwelier, wenn ich alleine sehe, dass meine grüne Submarine gebraucht zum doppelten gehandelt wird stellt sich die Frage ob manche nicht einen Schuss haben

Was soll da abgedreht sein?

Das ist die reale Asset Inflation, die wir erleben und die komischerweise in keiner Statistik aufschlägt.
Ich möchte bezweifeln, dass die Preise jemals wieder sinken (solange wir den € noch haben).

antworten
WiWi Gast

Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Wie trägt eigentlich gefühlt jeder Maurer mittlerweile Woolrich und hat ne Submariner. Ich kenne mittlerweile einen typen der ne Ausbildung macht und sich selbst (!) ne submariner gekauft hat und ne woolrich jacke trägt.

Leben die alle so krass auf pump? Ich bin A1 bei ner MM Bank und trag ne Seiko 5 und Hemden von CW Tyrwhitt. Und ich denk mir ne Sub und woolrich jacken sind rausgeschmissenes Geld

Ganz einfach: jeder hat eine andere Priorität, wofür er/sie Geld ausgeben möchte und was ihm/ihr wichtig ist. Der eine kauft sich teure Klamotten, der andere teure Uhren, teure Technik (wobei diese inzwischen auch gemietet werden kann), wiederum andere ein teures Auto (ggf. leasen)oder andere fahren x-mal im Jahr in den Urlaub. Dafür verzichtet man halt auf das EFH, eine schicke große Wohnung oder andere Dinge (ausgenommen man ertrinkt in Geld, was - seien wir ehrlich - die Wenigstens tun).
Jeder Mensch hat den Drang gesehen und von anderen bewundert zu werden. Wir wollen alle "toll" und "erfolgreich" wirken. Manche müssen das mehr zur Schau stellen als andere. :)

antworten

Artikel zu UHR

Luxusuhren für Millennials

Business-Uhr-Anzug

Die Uhrenbranche steht vor einem Wandel. Wer im digitalen Zeitalter bestehen und die Generation Y abholen will, muss sich neu erfinden. Der Konzern Richemont launcht deshalb eine neue Marke speziell für Millennials.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Das Gehalt von Controllern steigt mit zunehmender Verantwortung und je anspruchsvoller die Position der Controller, desto höher ist entsprechend der Bonus zum Festgehalt. Sachbearbeiter verdienen im Controlling im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro. In großen Unternehmen verdienen Controller mehr als in kleinen Firmen, wie eine aktuelle Gehaltsstudie für das Jahr 2015 von Kienbaum zeigt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

StepStone Gehaltsreport 2015: Das verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland

StepStone-Gehaltsreport-2015: Ein Legomännchen mit 50 Euro Geldschein zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Bruttojahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 56.438 Euro, in Wirtschaftsinformatik 60.929 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 60.790 Euro.

Antworten auf Wie leistet sich jeder x-beliebige ne Woolrich und submariner

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 145 Beiträge

Diskussionen zu UHR

Weitere Themen aus Gehälter