DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterGehalt

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Das mag in Deinem Fall zu treffen. Allgemein hat das natürlich keine Gültigkeit. Man wird jede Menge Gegenbeispiele finden. Zumal in einer Zeit, wo ein Bachelor häufiger ist als ein Handwerksgeselle.

WiWi Gast schrieb am 31.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.08.2019:

2014 lag der Median für das Bruttogehalt bei 3.000 Euro. Ermittelt anhand von Gehaltsabrechnungen, die Arbeitgeber den statistischen Ämtern zur Verfügung stellen müssen. Neue Zahlen gibt es auf dieser Basis noch nicht - die Auswertung findet nur alle 4 Jahre statt.

Etwas weniger als jeder fünfte verdient 4.500 Euro oder mehr. Im Jahr also 54k Euro.

Ein anderer Blickwinkel: Zu den obersten 10% gehört, wer monatlich etwas mehr als 3.000 Euro netto zur Verfügung hat.

Wer aber meint mit Anfang 30 und 65k schlecht dazustehen oder mit 80k+, der ist in Wahrheit überbezahlt, weil offensichtlich elementare Fähigkeiten wie Reflexion oder der Blick über den Tellerrand fehlen.#

Hi,

dazu müsstest noch folgendes bedenken: jemand der ein langjähriges Studium absolviert, verdient ersteinmal 7 Jahre oder länger gar nichts, lebt an der Armutsgrenze und muss (zumindest zu meiner Zeit) dazu noch teure Studiengebühren zahlen. Wenn du es hochrechnest, muss der Student zu einem gewissen Mindestgehalt einsteigen, damit sich das Studium überhaupt gelohnt hat (um nicht nicht im Vergleich zu seinem Kollegen der eienn recht gut bezahlten job hat und bereits 7 oder 10 Jahre Berufserfahrung mitbringt und Gehalt bezieht) über die gesamten ca 40 Jahre, die er noch arbeitet dasselbe oder etwas mehr verdient zu haben.

Im Schnitt steigen die Gehälter in den ersten Berufsjahren (bzw. zwischen Ende 20 bis Ende 30) am stärksten. Hier sollte man Sprünge machen, wenn man ein hohe Gehalt anstrebt.

Quatsch, als Student hatte ich 700bafog + 800 Werkstudent (Siemens) + 200 KG + Vergünstigungen ohne Ende (Theater, ÖPNV, KV und vieles mehr) schätze so ein Bruttoäquivalent von 3500 - 4000€, das kriegt keiner mit einer Ausbildung (in der man 3 Jahre auch nichts bekommt außer 400 Bafög vlt.) Außerdem war ich nach exakt 5 Jahren mit B + MSc fertig. Deine Argumente sind lochrig. Jetzt 3 Jahre nach Studium 90k bei 39h. Cheers

Oh das stimmt wirklich sorry ist etwas her. Die 450€ gelten auf das Jahr bezogen.
Ich habe tatsächlich einige (weniger als man denkt) Abzüge bekommen. Ändert aber letztendlich kaum was an meiner Kernaussage. Ich hatte immer.so ca. +1500€ netto. Und wie gesagt. Die ersten drei Jahre kriegt man in der Ausbildung auch noch kein Gehalt.

Lebenseinkommen mit Studium > Ausbildung

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 30.08.2019:

2014 lag der Median für das Bruttogehalt bei 3.000 Euro. Ermittelt anhand von Gehaltsabrechnungen, die Arbeitgeber den statistischen Ämtern zur Verfügung stellen müssen. Neue Zahlen gibt es auf dieser Basis noch nicht - die Auswertung findet nur alle 4 Jahre statt.

Etwas weniger als jeder fünfte verdient 4.500 Euro oder mehr. Im Jahr also 54k Euro.

Ein anderer Blickwinkel: Zu den obersten 10% gehört, wer monatlich etwas mehr als 3.000 Euro netto zur Verfügung hat.

Wer aber meint mit Anfang 30 und 65k schlecht dazustehen oder mit 80k+, der ist in Wahrheit überbezahlt, weil offensichtlich elementare Fähigkeiten wie Reflexion oder der Blick über den Tellerrand fehlen.#

Hi,

dazu müsstest noch folgendes bedenken: jemand der ein langjähriges Studium absolviert, verdient ersteinmal 7 Jahre oder länger gar nichts, lebt an der Armutsgrenze und muss (zumindest zu meiner Zeit) dazu noch teure Studiengebühren zahlen. Wenn du es hochrechnest, muss der Student zu einem gewissen Mindestgehalt einsteigen, damit sich das Studium überhaupt gelohnt hat (um nicht nicht im Vergleich zu seinem Kollegen der eienn recht gut bezahlten job hat und bereits 7 oder 10 Jahre Berufserfahrung mitbringt und Gehalt bezieht) über die gesamten ca 40 Jahre, die er noch arbeitet dasselbe oder etwas mehr verdient zu haben.

Im Schnitt steigen die Gehälter in den ersten Berufsjahren (bzw. zwischen Ende 20 bis Ende 30) am stärksten. Hier sollte man Sprünge machen, wenn man ein hohe Gehalt anstrebt.

Quatsch, als Student hatte ich 700bafog + 800 Werkstudent (Siemens) + 200 KG + Vergünstigungen ohne Ende (Theater, ÖPNV, KV und vieles mehr) schätze so ein Bruttoäquivalent von 3500 - 4000€, das kriegt keiner mit einer Ausbildung (in der man 3 Jahre auch nichts bekommt außer 400 Bafög vlt.) Außerdem war ich nach exakt 5 Jahren mit B + MSc fertig. Deine Argumente sind lochrig. Jetzt 3 Jahre nach Studium 90k bei 39h. Cheers

0/10, da zu offensichtlicher Trollbeitrag.

  • Das Kindergeld war jahrelang nicht bei 200 Euro. Du hast einfach nachgesehen und die aktuelle Zahl genommen

  • Es gibt eine Grenze beim Dazuverdienst und die liegt bei 450 Euro im Monat. Mit deinen 800 Euro wäre dir das Bafög ca. 85 gestrichen worden. Ab 850 Euro gibt es sogar gar kein Bafög mehr.

-> Märchen

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Nein, das kann auch in seinem Fall nicht sein, außer wir haben einen Bafög-Betrüger vor uns, der konstant seine Unterlagen gefälscht hat. Bei seinem Verdienst als Werkstudent hat er die 450 Euro-Grenze deutlich gerissen. das wiederum hätten.

Das hätte zu folgender Kürzung geführt:

Zu viel: 800 - 450 = 350
Bafög-Freibetrag: 5400 Euro
Verdienst: 9600 Euro
Berechnung: 9600 - 5400 = 4200 Euro
Auf den Monat: 700 Euro (Bafög) - Überverdienst 350 Euro = 350 Euro.

Die Hälfte des Bafögs wäre damit weg. Reisst er zudem noch die 850-Grenze, ist das Bafög komplett weg. Also totaler Humbug.

WiWi Gast schrieb am 01.09.2019:

Das mag in Deinem Fall zu treffen. Allgemein hat das natürlich keine Gültigkeit. Man wird jede Menge Gegenbeispiele finden. Zumal in einer Zeit, wo ein Bachelor häufiger ist als ein Handwerksgeselle.

WiWi Gast schrieb am 31.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.08.2019:

2014 lag der Median für das Bruttogehalt bei 3.000 Euro. Ermittelt anhand von Gehaltsabrechnungen, die Arbeitgeber den statistischen Ämtern zur Verfügung stellen müssen. Neue Zahlen gibt es auf dieser Basis noch nicht - die Auswertung findet nur alle 4 Jahre statt.

Etwas weniger als jeder fünfte verdient 4.500 Euro oder mehr. Im Jahr also 54k Euro.

Ein anderer Blickwinkel: Zu den obersten 10% gehört, wer monatlich etwas mehr als 3.000 Euro netto zur Verfügung hat.

Wer aber meint mit Anfang 30 und 65k schlecht dazustehen oder mit 80k+, der ist in Wahrheit überbezahlt, weil offensichtlich elementare Fähigkeiten wie Reflexion oder der Blick über den Tellerrand fehlen.#

Hi,

dazu müsstest noch folgendes bedenken: jemand der ein langjähriges Studium absolviert, verdient ersteinmal 7 Jahre oder länger gar nichts, lebt an der Armutsgrenze und muss (zumindest zu meiner Zeit) dazu noch teure Studiengebühren zahlen. Wenn du es hochrechnest, muss der Student zu einem gewissen Mindestgehalt einsteigen, damit sich das Studium überhaupt gelohnt hat (um nicht nicht im Vergleich zu seinem Kollegen der eienn recht gut bezahlten job hat und bereits 7 oder 10 Jahre Berufserfahrung mitbringt und Gehalt bezieht) über die gesamten ca 40 Jahre, die er noch arbeitet dasselbe oder etwas mehr verdient zu haben.

Im Schnitt steigen die Gehälter in den ersten Berufsjahren (bzw. zwischen Ende 20 bis Ende 30) am stärksten. Hier sollte man Sprünge machen, wenn man ein hohe Gehalt anstrebt.

Quatsch, als Student hatte ich 700bafog + 800 Werkstudent (Siemens) + 200 KG + Vergünstigungen ohne Ende (Theater, ÖPNV, KV und vieles mehr) schätze so ein Bruttoäquivalent von 3500 - 4000€, das kriegt keiner mit einer Ausbildung (in der man 3 Jahre auch nichts bekommt außer 400 Bafög vlt.) Außerdem war ich nach exakt 5 Jahren mit B + MSc fertig. Deine Argumente sind lochrig. Jetzt 3 Jahre nach Studium 90k bei 39h. Cheers

Oh das stimmt wirklich sorry ist etwas her. Die 450€ gelten auf das Jahr bezogen.
Ich habe tatsächlich einige (weniger als man denkt) Abzüge bekommen. Ändert aber letztendlich kaum was an meiner Kernaussage. Ich hatte immer.so ca. +1500€ netto. Und wie gesagt. Die ersten drei Jahre kriegt man in der Ausbildung auch noch kein Gehalt.

Lebenseinkommen mit Studium > Ausbildung

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich verdiene etwa 3500 im Monat.

Master in Wirtschaft. Automobilbranche.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Abschluss: B.Eng. Maschinenbau
Beruf: Projektleiter (Dienstleister)
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 6
Gehalt: 48.000€ bei 35 Stunden
Zufrieden: Ist an sich nicht unter Durchschnitt, in der Region Stuttgart aber auch nicht das beste Gehalt. Wechsle bald zu einem anderen Dienstleister in der Region und habe dann 60k im Jahr mit weiterem Steigerungspotential.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich arbeite seit meinem Master (2018) als Junior Supply Chain Manager bei einem Produzenten von Konsumgütern (in NRW) und verdiene 3300€ pro Monat, allerdings bekomme ich noch ein 13. Monatsgehalt. Habe meinen Master nur mit 3,3 gemacht. Man sagte mir, dass das ein Grund für das unterdurchschnittliche Einstiegsgehalt wäre. Und ich mich erst beweisen müsste.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2019:

Abschluss: B.Eng. Maschinenbau
Beruf: Projektleiter (Dienstleister)
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 6
Gehalt: 48.000€ bei 35 Stunden
Zufrieden: Ist an sich nicht unter Durchschnitt, in der Region Stuttgart aber auch nicht das beste Gehalt. Wechsle bald zu einem anderen Dienstleister in der Region und habe dann 60k im Jahr mit weiterem Steigerungspotential.

Liegt bei dir vielleicht am fehlenden Master, beim OEM bekommst du mit der Erfahrung mal ganz locker deine 80k+, die aller meisten steigen ja im IGM Tarif höher ein (EG11/12), als dein Gehalt nach 6 Jahren

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2019:

Abschluss: B.Eng. Maschinenbau
Beruf: Projektleiter (Dienstleister)
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 6
Gehalt: 48.000€ bei 35 Stunden
Zufrieden: Ist an sich nicht unter Durchschnitt, in der Region Stuttgart aber auch nicht das beste Gehalt. Wechsle bald zu einem anderen Dienstleister in der Region und habe dann 60k im Jahr mit weiterem Steigerungspotential.

Liegt bei dir vielleicht am fehlenden Master, beim OEM bekommst du mit der Erfahrung mal ganz locker deine 80k+, die aller meisten steigen ja im IGM Tarif höher ein (EG11/12), als dein Gehalt nach 6 Jahren

WTF. Jeder Ing hat zum Einstieg um die 48k

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2019:

Abschluss: B.Eng. Maschinenbau
Beruf: Projektleiter (Dienstleister)
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 6
Gehalt: 48.000€ bei 35 Stunden
Zufrieden: Ist an sich nicht unter Durchschnitt, in der Region Stuttgart aber auch nicht das beste Gehalt. Wechsle bald zu einem anderen Dienstleister in der Region und habe dann 60k im Jahr mit weiterem Steigerungspotential.

Liegt bei dir vielleicht am fehlenden Master, beim OEM bekommst du mit der Erfahrung mal ganz locker deine 80k+, die aller meisten steigen ja im IGM Tarif höher ein (EG11/12), als dein Gehalt nach 6 Jahren

WTF. Jeder Ing hat zum Einstieg um die 48k

Das sagt der VDI vielleicht.
Habe als Ingenieur mit 1,x Bachelor bei einem Flugzeugbauer 38500 bekommen

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Berufserfahrung ohne Ausbildung und ohne Praktika 3 Jahre, Bachelor BWL, 1 Jahr Ausland

42.000€ davon sind 5% aber variabel bei 37 Stundenwoche, Sparrare mtl. 700€-800€

Wunschgehalt langfristig 47.000 bis 50.000 dann aber auch fix. Damit wäre ich sehr zufrieden

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich habe nach meinem Bachelor als Sachbearbeiter angefangen und habe 32k im Jahr. Muss mal schauen wie es für mich weitergeht. In Stuttgart ist das echt nicht viel Geld, wohne auch noch weiter in meiner alten WG. Einen Master an einer Uni könnte ich mir gar nicht leisten.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 15.10.2019:

Ich habe nach meinem Bachelor als Sachbearbeiter angefangen und habe 32k im Jahr. Muss mal schauen wie es für mich weitergeht. In Stuttgart ist das echt nicht viel Geld, wohne auch noch weiter in meiner alten WG. Einen Master an einer Uni könnte ich mir gar nicht leisten.

Wow, bekomme als Industriekaufmann 33k zum Einstieg plus Weihnachtsgeld und ggf. Erfolgsbeteiligung. Was die Branche alles ausmachen kann.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Also ich habe aus Interesse auch mal geschaut wer da so studiert. Und ich habe in der Class 18/19 jmd von der Goethe gefunden. PMM wären die Initialen ;)

Laut linkedin ist der Mensch aber aktuell nicht im IB.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Das Yearbook ist auch online - auch keiner von der Goethe.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Korrekt, habe vorletztes Jahr abgeschlossen und bin noch um die Welt gereist.

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Letztes Jahr war niemand von der Goethe im MEF - sorry.
Hab das alte Yearbook auf meinem PC und gerade durchgeschaut.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Wer Vollzeit arbeitet (in den meisten Betrieben ist eine 35 bis 40 Stunden Woche gängig), der kommt im Durchschnitt auf 3.770 Euro brutto im Monat (Stand: 2017).

Da erachte ich Gehälter über 40.000 nicht als niedrig, auch wenn es sich so anfühlen mag... Müssten wir nicht erst die Frage klären, was "niedrig" ist, ehe hier Kollegen mit 60.000,- posten, sie wären unterbezahlt?

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Im feuchten Traum eines 3. Semesters vielleicht. In der Realität aber leider nur sehr selten. Mit Bachelor sogar fast unmöglich...

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich habe ohne Jahresbonus 67000€ brutto (10 Jahre BE) und ernähre damit eine 4-köpfige Familie inkl. Rate von Haus, Auto, Urlaube etc. bei 38 Stunden ohne Überstunden.

Ich finde das ist ein gutes Gehalt und reicht aus....

Den Mondgehältern die oft hier im Forum rumschwirren kann man nicht glauben.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

Onkel steht bei der BASF an der Pforte.
EUR 72k fix, plus Weihnachtsgeld und Erfolgsbeteiligung.
Nächstes Jahr locker AT Band am Start.
Das Ganze ohne Studium und Elite-Uni und mit einer 37.5h-Woche
Klingt für den einen oder anderen vielleicht hart, aber alles ist möglich, wenn man lügt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Haha, sehr starker Schluss. Hast mich bekommen!

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

Onkel steht bei der BASF an der Pforte.
EUR 72k fix, plus Weihnachtsgeld und Erfolgsbeteiligung.
Nächstes Jahr locker AT Band am Start.
Das Ganze ohne Studium und Elite-Uni und mit einer 37.5h-Woche
Klingt für den einen oder anderen vielleicht hart, aber alles ist möglich, wenn man lügt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

Onkel steht bei der BASF an der Pforte.
EUR 72k fix, plus Weihnachtsgeld und Erfolgsbeteiligung.
Nächstes Jahr locker AT Band am Start.
Das Ganze ohne Studium und Elite-Uni und mit einer 37.5h-Woche
Klingt für den einen oder anderen vielleicht hart, aber alles ist möglich, wenn man lügt.

10/10 für den Spruch am Ende...
Ich hab mit allem gerechnet aber nicht damit hahaha

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Naja, WENN man es zu igm schafft, dann hat man auch seine 60-70k. Aber das ist für die meisten einfach nicht möglich.

antworten
Warshall

Wer hat ein niedriges Gehalt?

40k ist für den durchschnittlichen Wiwi (also 90% der User in diesem Forum) ein gutes Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Im feuchten Traum eines 3. Semesters vielleicht. In der Realität aber leider nur sehr selten. Mit Bachelor sogar fast unmöglich...

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

VW & Co. machen keinen Unterschied zwischen BA und MA. An meiner FH sind nach dem Bachelor genug Leute dort untergekommen.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Immer die Hater. 65k bei 35h bei IGM zum Einstieg ist definitiv möglich. Hab ich auch zum Einstieg bekommen (mit Master)

aber natürlich nicht der Normalfall und man braucht etwas Glück. Alles unter 40k ist mit Master aber meiner Meinung nach definitiv ein niedriges Gehalt.

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

Onkel steht bei der BASF an der Pforte.
EUR 72k fix, plus Weihnachtsgeld und Erfolgsbeteiligung.
Nächstes Jahr locker AT Band am Start.
Das Ganze ohne Studium und Elite-Uni und mit einer 37.5h-Woche
Klingt für den einen oder anderen vielleicht hart, aber alles ist möglich, wenn man lügt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Im feuchten Traum eines 3. Semesters vielleicht. In der Realität aber leider nur sehr selten. Mit Bachelor sogar fast unmöglich...

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

VW & Co. machen keinen Unterschied zwischen BA und MA. An meiner FH sind nach dem Bachelor genug Leute dort untergekommen.

Welche FH? Von meiner TU hat keiner den Einstieg bei VW hinbekommen trotz gute Noten

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Welche FH? Von meiner TU hat keiner den Einstieg bei VW hinbekommen trotz gute Noten

Du kannst ne 1.0 an deiner TU haben, wenn du nebenher nicht Praktika und. Werkstudententätigkeiten vorzuweisen hast, dann bringt dir dein Zeugnis auch nichts. Und nein ich habe an einer Uni studiert und nicht an einer FH

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Im feuchten Traum eines 3. Semesters vielleicht. In der Realität aber leider nur sehr selten. Mit Bachelor sogar fast unmöglich...

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

VW & Co. machen keinen Unterschied zwischen BA und MA. An meiner FH sind nach dem Bachelor genug Leute dort untergekommen.

Welche FH? Von meiner TU hat keiner den Einstieg bei VW hinbekommen trotz gute Noten

FH Wolfenbüttel/Wolfsburg. Viele von denen waren dort Werkstudent. Kann aber auch bei einigen Vitamin B dabei gewesen sein. VW ist bekannt für die Vetternwirtschaft. Auf welcher TU warst du denn? Von der TU Braunschweig kommen dort auch regelmässig welche unter.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Ich habe ohne Jahresbonus 67000€ brutto (10 Jahre BE) und ernähre damit eine 4-köpfige Familie inkl. Rate von Haus, Auto, Urlaube etc. bei 38 Stunden ohne Überstunden.

Ich finde das ist ein gutes Gehalt und reicht aus....

Den Mondgehältern die oft hier im Forum rumschwirren kann man nicht glauben.

Lass mich raten... Du wohnst in Chemnitz im Haus Deiner Eltern? In Stuttgart kann man damit nicht komfortabel zu viert leben / ohne anderweitige Familienzuwendungen. Daimler, Porsche, Bosch und andere Firmen in BW zahlen nunmal sehr sehr gut.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Viele Leute leben zu 4 in 2 Zimmern und fühlen sich wie King. Warum sollte man es ihnen ausreden. Ja, in Stuttgart HH oder FM kann man mit 6000 auch super mit 3 Kindern leben und die Oma einmal im Monat zum essen einladen. Nix gegen Fertiglasagne 1,50 das Kilo.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Ich habe ohne Jahresbonus 67000€ brutto (10 Jahre BE) und ernähre damit eine 4-köpfige Familie inkl. Rate von Haus, Auto, Urlaube etc. bei 38 Stunden ohne Überstunden.

Ich finde das ist ein gutes Gehalt und reicht aus....

Den Mondgehältern die oft hier im Forum rumschwirren kann man nicht glauben.

Lass mich raten... Du wohnst in Chemnitz im Haus Deiner Eltern? In Stuttgart kann man damit nicht komfortabel zu viert leben / ohne anderweitige Familienzuwendungen. Daimler, Porsche, Bosch und andere Firmen in BW zahlen nunmal sehr sehr gut.

Nein wir wohnen im eigenen Haus im Speckgürtel von FFM. Natürlich muss man etwas schauen am Monatsende aber alles in allem reicht es ....

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich bin 2010 mit 42.000 eingestiegen und hielt mein Gehalt damals nicht für gering.
Heute habe ich es dank tariflicher Erhöhungen und Umgruppierungen verdoppelt. Anfangs habe ich ca. 500,- monatlich gespart heute deutlich über 1.000,-.

Ich glaube also, dass ein Gehalt von 3.000,- ausreichend ist, um gut zu leben.
Ob es niedrig ist, hängt vom Umfeld und den eigenen Vorstellungen ab: Wenn ich mich ständig von den Beiträgen hier blenden lasse, stehe ich neben der Kirchenmaus. Wenn ich aber mit offenen Augen durch die Welt renne, geht es mir eigentlich nicht schlecht...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

Ich bin 2010 mit 42.000 eingestiegen und hielt mein Gehalt damals nicht für gering.
Heute habe ich es dank tariflicher Erhöhungen und Umgruppierungen verdoppelt. Anfangs habe ich ca. 500,- monatlich gespart heute deutlich über 1.000,-.

Ich glaube also, dass ein Gehalt von 3.000,- ausreichend ist, um gut zu leben.
Ob es niedrig ist, hängt vom Umfeld und den eigenen Vorstellungen ab: Wenn ich mich ständig von den Beiträgen hier blenden lasse, stehe ich neben der Kirchenmaus. Wenn ich aber mit offenen Augen durch die Welt renne, geht es mir eigentlich nicht schlecht...

3.000 in 2010 und 3.000 heute sind aber ein leichter Unterschied. Allein die Wohn- und Energiekosten dürften mal mindestens um 50% gestiegen sein.

PS: Wenn sich dein Gehalt verdoppelt hat, Du aber nur 500 Euro mehr sparst, haben sich Deine Kosten offensichtlich auch ordentlich mit dem steigenden Gehalt erhöht

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

2017-2018 Praktikum (1700Brutto monatlich)
2018 weiteres Studium begonnen und nach 3 Monaten abgebrochen
2018 Job bei meiner alten Werkstudentenklitsche (2800 Brutto monatlich)
2019 Jobwechsel in den öD (3700 Brutto monatlich)
2020 hoffentlich noch einen Master beginnen und dann mal weiterschauen ;)

Wenn man sich die reine Gehaltssteigerung innerhalb von knapp 2 Jahren anschaut sollte man zufrieden sein. Liest man sich die Gehälter (ob wahr oder falsch) hier durch, denkt man anders. :D

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Abschluss: Dipl. Wirtschaftsinformatik (DHBW)
Beruf: Projektleiter/Teamleiter/Entwickler
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 15
Gehalt: 63.000€ bei 40h (eher 45-50, abgegolten)

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

BSC informatik TU Braunschweig, obere 50% notentechnisch, Auslandssemester in Prag
1 Jahr BE
All In 57k bei 35h

Sehr unzufrieden, da alle meine ehemaligen Kommilitonen mit denen ich zusammen gelernt habe mehr verdienen als ich, obwohl sie zum Teil schlechtere Noten haben. Hab aber auch nur eine Bewerbung geschrieben, weil ich zu dem Zeitpunkt sehr faul war, also auch eigenes Verschulden.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 30.10.2019:

2017-2018 Praktikum (1700Brutto monatlich)
2018 weiteres Studium begonnen und nach 3 Monaten abgebrochen
2018 Job bei meiner alten Werkstudentenklitsche (2800 Brutto monatlich)
2019 Jobwechsel in den öD (3700 Brutto monatlich)
2020 hoffentlich noch einen Master beginnen und dann mal weiterschauen ;)

Wenn man sich die reine Gehaltssteigerung innerhalb von knapp 2 Jahren anschaut sollte man zufrieden sein. Liest man sich die Gehälter (ob wahr oder falsch) hier durch, denkt man anders. :D

Die Leute die hier schrieben sind meistens auch die Leute bei denen Geld eine sehr sehr sehr große Rolle spielt.( Unabhängig von Studium/Branche/Bildungstand)
IdR. informieren sich halt solche Leute viel mehr als ein 0815 normal sterblicher und kommen dementsprechend zu den "hohen" Gehältern

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Bist du ein Troll oder glaubst du das wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.11.2019:

BSC informatik TU Braunschweig, obere 50% notentechnisch, Auslandssemester in Prag
1 Jahr BE
All In 57k bei 35h

Sehr unzufrieden, da alle meine ehemaligen Kommilitonen mit denen ich zusammen gelernt habe mehr verdienen als ich, obwohl sie zum Teil schlechtere Noten haben. Hab aber auch nur eine Bewerbung geschrieben, weil ich zu dem Zeitpunkt sehr faul war, also auch eigenes Verschulden.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 02.11.2019:

Abschluss: Dipl. Wirtschaftsinformatik (DHBW)
Beruf: Projektleiter/Teamleiter/Entwickler
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 15
Gehalt: 63.000€ bei 40h (eher 45-50, abgegolten)

Warum?
Das ist weniger als mein Einstiegsgehalt mit dem Bachelor, auch DHBW. Ich dachte erst vielleicht stimmen die 15 Jahre nicht, aber das Diplom gibt es ja schon ewig nicht mehr an der DHBW.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich habe vor knapp zwei Jahren meinen Bachelor im Bereich Business Administration (Note1,9) gemacht. Und danach auch (bis heute) in meinem alten Praktikumsbetrieb in der Geschäftsstelle angefangen. Habe pro Monat 2700€ brutto und bin ganz zufrieden. Ist vielleicht auch nicht immer eine Frage des Geldes.

Um Berufserfahrung zu sammeln ist die Stelle für mich sehr gut. Man überträgt mir viel Verantwortung, die ich auch gerne annehme. Die Kollegen sind nett und das ganze Miteinander ist sehr professionell. Ich lerne so sehr schnell sehr viel. Dazu muss ich nur sechs Haltestellen mit der S-Bahn bis zur Arbeit fahren.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Der Fokus aufs Geld ist auch falsch. Es zählt immer das Gesamtpaket.
Ich verdiene nach 8 BE mit 5700€/Brutto nun auch nicht die Welt aber dafür habe ich eine lockere 36h Woche , viel Urlaub, sehr flexible Arbeitszeiten um Kinder auch mal vormittags od. Nachmittags betreuen zu können. Das ist mir 100x mehr wert als irgendwie 2000€ mehr im Monat und dafür eine 50h Woche in der ich die Kinder nur noch Abends oder am Wochenende kurz sehe.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

in jedem dax 30 igbce unternehmen steigste mit minium e11 ein, die meisten e12 oder direkt AT. egal ob BA oder Master bei uns. das sind 60k+ ohne bonus

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 03.11.2019:

Abschluss: Dipl. Wirtschaftsinformatik (DHBW)
Beruf: Projektleiter/Teamleiter/Entwickler
Ort: Region Stuttgart
Berufsjahre: 15
Gehalt: 63.000€ bei 40h (eher 45-50, abgegolten)

Warum?
Das ist weniger als mein Einstiegsgehalt mit dem Bachelor, auch DHBW. Ich dachte erst vielleicht stimmen die 15 Jahre nicht, aber das Diplom gibt es ja schon ewig nicht mehr an der DHBW.

Das sind übliche Gehälter abseits der Konzerne, nicht umsonst versuche gerade davon weg zu kommen.

WiWi Gast schrieb am 05.11.2019:

Der Fokus aufs Geld ist auch falsch. Es zählt immer das Gesamtpaket.
Ich verdiene nach 8 BE mit 5700€/Brutto nun auch nicht die Welt aber dafür habe ich eine lockere 36h Woche , viel Urlaub, sehr flexible Arbeitszeiten um Kinder auch mal vormittags od. Nachmittags betreuen zu können. Das ist mir 100x mehr wert als irgendwie 2000€ mehr im Monat und dafür eine 50h Woche in der ich die Kinder nur noch Abends oder am Wochenende kurz sehe.

Äh ja... das Monatsgehalt als Angabe ist auch etwas Witzlos. Das sind bei zwölf Gehältern auch schon 68400€ und auf 40h hochgerechnet sind das ~75.900€.
Bei einer 36h Woche sind das aber vermutlich eher 13 Gehälter also 74.100€ oder auf 40h hochgerechnet dann ~82.250€.

Ich habe weit weniger Geld, weniger Urlaub und das bei deutlich mehr Arbeit und dann kommst du uns sagst mir der Fokus auf das Geld ist falsch.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich bekomme ziemlich genau alll in 80k bei 35h in einer IGM-Bude. Im Endeffekt reicht das zum Leben, aber Vermögen aufbauen bzw. Immos sind utopisch. Gruß aus Düsseldorf

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Jetzt geht es hier direkt wieder mit den 80k+ Leuten los. Schade....
Verzerrt die komplette Diskussion.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 05.11.2019:

Ich bekomme ziemlich genau alll in 80k bei 35h in einer IGM-Bude. Im Endeffekt reicht das zum Leben, aber Vermögen aufbauen bzw. Immos sind utopisch. Gruß aus Düsseldorf

Auch aus Düsseldorf. Habt ihr noch Platz frei? :-P

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Abschluss: Master of Science (Uni)
Ort: Osten
Bereich: öD
Gehalt: ca. 40k

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

Wechsel nach 2 Jahren? 10 Jahren? 25 Jahren? Das hat so weder Hand noch Fuß.
Denkt doch bitte erstmal nach, bevor ihr eure Posts sendet...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Und wieviel Jahre dazwischen ?
Von 38k auf 80k ist ja auch nicht von heut auf morgen getan.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Und wieviel Jahre dazwischen ?
Von 38k auf 80k ist ja auch nicht von heut auf morgen getan.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

1,5 Jahre

antworten
gsp

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Da gehört aber auch noch ein bisschen mehr dazu, also nur Wechselbereitschaft, ich bin 2004 auch mit nur ~28k eingestiegen, bis 2019 war ich auf ~75k plus Boni auf einer Führungspostion. In 2020 liegt mir jetzt gerade ein Angebot für 60k vor, ohne Führung, welches ich wohl aus Mangel an alternativen annehmen werden muss.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Und wieviel Jahre dazwischen ?
Von 38k auf 80k ist ja auch nicht von heut auf morgen getan.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

1,5 Jahre

Welcher Bereich? IT-Consulting evtl?

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Klingt nach Troll.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich habe größten Respekt vor jedem der weniger als 60k im Jahr verdient. Ich glaube ich hätte mir die Kugel gegeben wenn ich wüsste, dass ich jeden Tag arbeite ohne was anzusparen. Man sitzt 8 Stunden im Büro nur um seine Wohnung, Essen, Auto und Urlaube bezahlen zu können.

Ich bin letztes Jahr von 160k (Consulting) auf 110k (Konzern) gewechselt und tu mir schon schwer damit komfortabel zu leben. Nach Abzug aller laufenden Kosten komme ich auch "nur" auf eine Sparquote von ca. 1400 EUR pro Monat. Das sind grad mal 16-17.000 EUR pro Jahr. Verglichen mit früher hatte ich eine Sparquote von ca. 2.500-3.000 EUR pro Monat.

Es gibt sicherlich noch Potential kosten zu senken (München, Audi A6, 1x statt Sommer- und Winterurlaub). Aber Hut ab vor jedem der mit weniger als 60k auskommt.
Ich stelle mir vor, dass man wahrscheinlich mit seinem Partner 60 + 60 dann entsprechen auf 120k o.ä kommt, damit sieht die Rechnung dann wieder etwas besser aus.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Mathe Master mit 52k all in

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Und wieviel Jahre dazwischen ?
Von 38k auf 80k ist ja auch nicht von heut auf morgen getan.

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

1,5 Jahre

Welcher Bereich? IT-Consulting evtl?

du glaubst das auch noch? 2x mal knapp die Probezeit überstanden und dann das Gehalt verdoppelt, weil er im CV paar kümmerliche Monate BE hat. Wer so handelt kann froh sein überhaupt noch ein Job zu bekommen. Spricht nicht für Durchhaltevermögen.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

Das Problem ist die fehlende Bereitschaft zu wechseln. Bin mit 38k eingestiegen nach dem Studium, liege jetzt nach zwei AG-Wechsel bei knapp 80k.

Also angefangen habe ich vor 10 Jahren. Einstieg 38k, dann Wechsel 56k und dann 79k (75k plus Bonus und Gedöns). Und ich weiß von einigen ehemaligen Kollegen und Kommilitonen, dass das im Rahmen ist. Bin weder devot noch der absolute Checker, aber der Wechsel war das ausschlaggebende Element in meiner finanziellen Weiterentwicklung. Klar, die Skills müssen auch vorhanden sein.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

bachelor hs mittweida 2.1
gmat 830
master lse 3.8/4

verdiene nach 2 jahren jetzt 81k all-in, was wenig ist im vergleich zu meinen lse peers

antworten
gsp

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich habe größten Respekt vor jedem der weniger als 60k im Jahr verdient. Ich glaube ich hätte mir die Kugel gegeben wenn ich wüsste, dass ich jeden Tag arbeite ohne was anzusparen. Man sitzt 8 Stunden im Büro nur um seine Wohnung, Essen, Auto und Urlaube bezahlen zu können.

Wenn es mal nur 8 Stunden sind, weniger Gehalt ist auch kein Garant dafür, dass es keine unbezahlten Überstunden gibt.

Es gibt sicherlich noch Potential kosten zu senken (München, Audi A6, 1x statt Sommer- und Winterurlaub). Aber Hut ab vor jedem der mit weniger als 60k auskommt.

Wenn man nie mehr hatte, ist das gar nicht so schlimm. Wer nie in Urlaub gefahren ist, dem fehlt er auch nicht. Mein aktuelles Auto ist 15 Jahre alt, mein neustes war 6 Jahre alt, ein Fiat, mein ältestes war um die 20. Da meiner jetzt dann richtung 300.000km geht, muss was jüngeres her, je nachdem was im Budget bis ~7k so drin ist.

Wenn man aus einem Elternhaus mit Sozialhilfe kommt, ist das schon weit mehr als man in der Kindheit hatte. Es bleibt also immer die Perspektive aus der man es sieht.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

bachelor hs mittweida 2.1
gmat 830
master lse 3.8/4

verdiene nach 2 jahren jetzt 81k all-in, was wenig ist im vergleich zu meinen lse peers

0/10. Beim nächsten Mal bitte besser informieren beim Trollen. Max. GMAT ist 800 ;)

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich kriege so 2,2k netto und schaffe definitiv, was anzusparen. Kommt wirklich auf jeden Einzelfall und die Perspektive und Bedürfnisse an

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Mathe Master mit 52k all in

In welcher Branche und Position arbeitest du? Und wie viel BE?

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Ich habe größten Respekt vor jedem der weniger als 60k im Jahr verdient. Ich glaube ich hätte mir die Kugel gegeben wenn ich wüsste, dass ich jeden Tag arbeite ohne was anzusparen. Man sitzt 8 Stunden im Büro nur um seine Wohnung, Essen, Auto und Urlaube bezahlen zu können.

Ich bin letztes Jahr von 160k (Consulting) auf 110k (Konzern) gewechselt und tu mir schon schwer damit komfortabel zu leben. Nach Abzug aller laufenden Kosten komme ich auch "nur" auf eine Sparquote von ca. 1400 EUR pro Monat. Das sind grad mal 16-17.000 EUR pro Jahr. Verglichen mit früher hatte ich eine Sparquote von ca. 2.500-3.000 EUR pro Monat.

Es gibt sicherlich noch Potential kosten zu senken (München, Audi A6, 1x statt Sommer- und Winterurlaub). Aber Hut ab vor jedem der mit weniger als 60k auskommt.
Ich stelle mir vor, dass man wahrscheinlich mit seinem Partner 60 + 60 dann entsprechen auf 120k o.ä kommt, damit sieht die Rechnung dann wieder etwas besser aus.

Es hat vermutlich nicht jeder so einen Lebensstil. Wenn man nach dem Studium in seiner Wohnung für unter 500€/Monat wohnen bleibt und sich kein Auto anschafft kommt man auch mit unter 60K an eine Sparrate von über 1000€ im Monat.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

in Großstädten geht der Mehrverdienst sowieso für die Miete drauf, da verdiene ich lieber unter 60k und bin in einer kleinstadt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Richtig, das was heute in vielen Großstädten an Mieten sowie Kaufpreisen bezahlt wird, ist nicht mehr normal. Mit Corona könnte sich das ändern.

Ich kenne einige, die deutlich unter ihren Möglichkeiten verdienen, einfach weil sie sich nicht verkaufen können oder sich zu wenig zu trauen, den Mund beim Chef nicht aufmachen oder total unflexibel sind.

Beispiel: Er promovierter Elektrotechnik Ingenieur um die 40. Arbeitet bei einer KMU im Rhein-Main Gebiet, bekommt keine 60k, irgendwas um die 55k. Er hat Angst zu wechseln, hat Angst vor mehr Stress in einer anderen Firma, einem vielleicht bösen Chef, nervigen Kunden und möchte eigentlich, dass sich nichts ändert.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Wie alt bist Du und was tust Du dafür?

Anderswo verdienen beispielsweise angestellte Steuerberater 65k.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

Danke der Nachfrage, ich habe allerdings eine Zweizimmerwohnung alleine. Das reicht mir vollkommen aus. Ich bin Mitte 20 und arbeite in einer Bank mit entspannten 40-45 Stunden. Übrigens: Selbst wenn ich Lust hätte in einer WG zu wohnen, verstehe ich nicht, was Dich das angeht und wo das Problem liegt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

Danke der Nachfrage, ich habe allerdings eine Zweizimmerwohnung alleine. Das reicht mir vollkommen aus. Ich bin Mitte 20 und arbeite in einer Bank mit entspannten 40-45 Stunden. Übrigens: Selbst wenn ich Lust hätte in einer WG zu wohnen, verstehe ich nicht, was Dich das angeht und wo das Problem liegt.

Hier geht es ja eigentlich um niedrige Gehälter. 65k zum Einstieg ist jetzt ja nicht wirklich unterdurchschnittlich (auch wenn man damit absehbar weder reich wird noch Wohneigentum in der Großstadt finanzieren kann).

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Baaaaam so und nicht anders!!
Verstehe auch nicht warum manche meinen sich einzumischen und alles schlecht zu reden.
Hauptsache du bist zufrieden :)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

Danke der Nachfrage, ich habe allerdings eine Zweizimmerwohnung alleine. Das reicht mir vollkommen aus. Ich bin Mitte 20 und arbeite in einer Bank mit entspannten 40-45 Stunden. Übrigens: Selbst wenn ich Lust hätte in einer WG zu wohnen, verstehe ich nicht, was Dich das angeht und wo das Problem liegt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

Danke der Nachfrage, ich habe allerdings eine Zweizimmerwohnung alleine. Das reicht mir vollkommen aus. Ich bin Mitte 20 und arbeite in einer Bank mit entspannten 40-45 Stunden. Übrigens: Selbst wenn ich Lust hätte in einer WG zu wohnen, verstehe ich nicht, was Dich das angeht und wo das Problem liegt.

Weil du das Problem selber offenbart hast. Es geht nicht ohne Komforteinbußen. Eine 2 Zimmerwohnung für 800 € finde ich schon happig und wäre mir zu wenig Lebenskomfort. Ich rede auch nicht von einer Luxusappartment, aber 60-70 m2 alleine müsste schon drin sein. Wofür das ganze Studium, wenn es hinterher spartanisch weitergeht? In Frankfurt wiederum recht teuer, wo wir wieder beim ausgangsproblem sind.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Bin als Ingenieurin bei der BASF für ca. 63k all in mit 3 Jahren BE. Im Vergleich zu meinen Kollegen bei Bosch, Daimler, Osram, auch vielen KMUs ist dies klar unterdurchschnittlich.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Keine Ahnung was ihr habt. Ich wohne in Frankfurt. Hab gerade angefangen zu arbeiten. Ich verdiene 65K. Zahle 800€ Miete, gebe etwa 1000 Euro im Monat für alles andere aus. Am Ende des Monats bleibt mir eine Sparrate von über 1200€ übrig. Zusammen mit dem 13. Gehalt sind das fast 18.000 Euro. Finde ich mehr als genug für ein gutes Leben.

Viel Spass mit Mitte 20 noch in einer WG und trotz Arbeiten und wenig Freizeit noch wie ein Student wohnen

Danke der Nachfrage, ich habe allerdings eine Zweizimmerwohnung alleine. Das reicht mir vollkommen aus. Ich bin Mitte 20 und arbeite in einer Bank mit entspannten 40-45 Stunden. Übrigens: Selbst wenn ich Lust hätte in einer WG zu wohnen, verstehe ich nicht, was Dich das angeht und wo das Problem liegt.

Weil du das Problem selber offenbart hast. Es geht nicht ohne Komforteinbußen. Eine 2 Zimmerwohnung für 800 € finde ich schon happig und wäre mir zu wenig Lebenskomfort. Ich rede auch nicht von einer Luxusappartment, aber 60-70 m2 alleine müsste schon drin sein. Wofür das ganze Studium, wenn es hinterher spartanisch weitergeht? In Frankfurt wiederum recht teuer, wo wir wieder beim ausgangsproblem sind.

Dann arbeite mal schön 60-70h die Woche damit du dir eine schöne Wohnung leisten kannst, die du außer zum schlafen nur für 2 Stunden am Tag siehst. Vergess nicht das teure Auto mit dem du 40 minuten pro Tag zu Arbeit fährst!
Was ist an einer 2 Zimmerwohnung in Frankfurt denn spartanisch? Und 800€ sind dort heutzutage fast ein Schnäppchen.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Bin als Ingenieurin bei der BASF für ca. 63k all in mit 3 Jahren BE. Im Vergleich zu meinen Kollegen bei Bosch, Daimler, Osram, auch vielen KMUs ist dies klar unterdurchschnittlich.

Und ich bin als Winf mit meinen 16 Jahren BE zuletzt bei 73k gewesen. Aktuell bin ich bei 0k und das beste Angebot ist im IT Consulting für 60k und as für 50h+ die Woche, weil ich auch nur mit dem ÖPNV unterwegs sein darf oder gleich auf meine Kosten fahre.
Richtig gearscht ist, wer jetzt gerade einen Job annehmen muss...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Threadtitel beachten !
Betonung liegt auf niedrig.
Wie oft denn noch.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Bin als Ingenieurin bei der BASF für ca. 63k all in mit 3 Jahren BE. Im Vergleich zu meinen Kollegen bei Bosch, Daimler, Osram, auch vielen KMUs ist dies klar unterdurchschnittlich.

Und ich bin als Winf mit meinen 16 Jahren BE zuletzt bei 73k gewesen. Aktuell bin ich bei 0k und das beste Angebot ist im IT Consulting für 60k und as für 50h+ die Woche, weil ich auch nur mit dem ÖPNV unterwegs sein darf oder gleich auf meine Kosten fahre.
Richtig gearscht ist, wer jetzt gerade einen Job annehmen muss...

Welche Region?

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Lass Dich hier nicht ärgern - die Kids werden auch noch sehen, was nach der Krise bzw. in ihrem weiteren Verlauf noch übrig bleibt von ihren 70k-zum-Einstieg-Träumen.

Die allermeisten, die innerhalb der nächsten 2 Jahre einsteigen wollen, dürften froh sein, überhaupt einen Job zu bekommen.

Und zum Thema IGM und IGBCE und DAX: Ja, wer dort einsteigt, kann 60k erhalten. Aber was nützt euch das, wenn diese Firmen erstmal ihre Neueinstellungen auf Null runterschrauben?

Aber was nützt all das Reden, eigene Erfahrungen sind das beste Heilmittel.

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Bin als Ingenieurin bei der BASF für ca. 63k all in mit 3 Jahren BE. Im Vergleich zu meinen Kollegen bei Bosch, Daimler, Osram, auch vielen KMUs ist dies klar unterdurchschnittlich.

Und ich bin als Winf mit meinen 16 Jahren BE zuletzt bei 73k gewesen. Aktuell bin ich bei 0k und das beste Angebot ist im IT Consulting für 60k und as für 50h+ die Woche, weil ich auch nur mit dem ÖPNV unterwegs sein darf oder gleich auf meine Kosten fahre.
Richtig gearscht ist, wer jetzt gerade einen Job annehmen muss...

antworten
Magdalena23

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich war bei BASF und das glaube ich dir nicht.

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

Haha, sehr starker Schluss. Hast mich bekommen!

WiWi Gast schrieb am 29.10.2019:

bei igm oder igbce steigt man halt immer mit 60k+ ein...

Onkel steht bei der BASF an der Pforte.
EUR 72k fix, plus Weihnachtsgeld und Erfolgsbeteiligung.
Nächstes Jahr locker AT Band am Start.
Das Ganze ohne Studium und Elite-Uni und mit einer 37.5h-Woche
Klingt für den einen oder anderen vielleicht hart, aber alles ist möglich, wenn man lügt.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Bin als Ingenieurin bei der BASF für ca. 63k all in mit 3 Jahren BE. Im Vergleich zu meinen Kollegen bei Bosch, Daimler, Osram, auch vielen KMUs ist dies klar unterdurchschnittlich.

Und ich bin als Winf mit meinen 16 Jahren BE zuletzt bei 73k gewesen. Aktuell bin ich bei 0k und das beste Angebot ist im IT Consulting für 60k und as für 50h+ die Woche, weil ich auch nur mit dem ÖPNV unterwegs sein darf oder gleich auf meine Kosten fahre.
Richtig gearscht ist, wer jetzt gerade einen Job annehmen muss...

Welche Region?

Stuttgart, da wo es vor der Corona-Krise schon die Automotive-Krise gab...

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

DAS ist ein niedriges Gehalt. Alles unter 50k,nach meinem Empfinden. Bekomme ca 41k. Wäre mit 63k oder was manche hier als niedrig angeben, sehr zufrieden....

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

DAS ist ein niedriges Gehalt. Alles unter 50k,nach meinem Empfinden. Bekomme ca 41k. Wäre mit 63k oder was manche hier als niedrig angeben, sehr zufrieden....

63 IST niedrig!

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

DAS ist ein niedriges Gehalt. Alles unter 50k,nach meinem Empfinden. Bekomme ca 41k. Wäre mit 63k oder was manche hier als niedrig angeben, sehr zufrieden....

Naja fairerweise muss man sagen, dass er auch nicht studiert hat. Bei einer kleinen Volksbank etc. ist das auch ein normales Gehalt.

Relativ, habe lieber 41k in Leipzig als 63k in München.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Ich. Leider nur 500.000 (fünf hunderttausend) Brutto :(

Zum Leben zu wenig, zum sterben zu viel hahahah ....

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

DAS ist ein niedriges Gehalt. Alles unter 50k,nach meinem Empfinden. Bekomme ca 41k. Wäre mit 63k oder was manche hier als niedrig angeben, sehr zufrieden....

Ist letztlich ha alles subjektiv. Ich bin nach der Ausbildung damals mit einem Jahresbrutto von ca. 25k eingestiegen. Das fand ich damals schon sehr wenig hat aber ohne Auto gereicht. Eine Freundin von mir war damals in ihrer Friseur-Meister Ausbildung und hatte mir dann mal erzählt was sie als Geselle bekommen hat, das entsprach so in etwa meiner Ausbildungsvergütung. Ist aber auch alles schon 6-7 Jahre her und auch stark Region abhängig.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Schaut euch das durchschnittliche Einstiegsgehalt für euren Studiengang an.

Wenn man zu den besten 30 % gehört (bei einer UNIVERSITÄT / SEHR guten privaten Fochschule, nicht bei einer Fasthochschule), dann verdient man wenig wenn man darunter liegt.

60 k ist NICHT wenig. 60k Einstiegsgehalt verdienen wahrscheinlich nur die Top 5 % Uni absolventen / Top 10 % Wiwi-Absolventen.

Wenn man natürlich 80h die Woche arbeitet, verdient man natürlich mehr. Dann kann man sich natürlich auch nen 40h job mit 45-50k suchen und dazu 20h die Woche Kellnern. Da verdient man gut Trinkgeld und hat in der Summe effektiv auch über 60k brutto raus. Arbeitet natürlich immer noch weniger als die Strategieberater Experten ;)

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

35k all in bei einer kleineren Bank. Fachwirt+Betriebswirt IHK und 5J BE.

DAS ist ein niedriges Gehalt. Alles unter 50k,nach meinem Empfinden. Bekomme ca 41k. Wäre mit 63k oder was manche hier als niedrig angeben, sehr zufrieden....

Reicht bei mir für ein Auto, Motorrad, Urlaube und eine schöne Wohnung nahe München. Nur gespart werden kann nicht wirklich etwas.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2020:

Lass Dich hier nicht ärgern - die Kids werden auch noch sehen, was nach der Krise bzw. in ihrem weiteren Verlauf noch übrig bleibt von ihren 70k-zum-Einstieg-Träumen.

Die allermeisten, die innerhalb der nächsten 2 Jahre einsteigen wollen, dürften froh sein, überhaupt einen Job zu bekommen.

Und zum Thema IGM und IGBCE und DAX: Ja, wer dort einsteigt, kann 60k erhalten. Aber was nützt euch das, wenn diese Firmen erstmal ihre Neueinstellungen auf Null runterschrauben?

Aber was nützt all das Reden, eigene Erfahrungen sind das beste Heilmittel.

Genau. Viele die zurzeit studieren kennen nur die Merkel-Ära, wo es in Deutschland fast immer Vollbeschäftigung und Wachstum gab. Die, die noch die Schröder Zeit kennen, mit weit über 10% Arbeitslosenquote und die Krise in den 00er Jahren, denken sicher ganz anders. In den 00er Jahren gab es sehr viele Wiwis die auf der Strasse standen oder sich mit der neuen Form der "Ich-AG" mit irgendeinem kleinen Business wie Ebay Powerseller, Imbiss, eigene Werbeklitsche oder Import/Export selbständig machen mussten. Selbst auf Posten mit 35k Brutto p.a. gab es ACs wo hart selektiert werden konnte. Mit über 40k einzusteigen, galt als klar überdurchschnittlich.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 25.04.2020:

Genau. Viele die zurzeit studieren kennen nur die Merkel-Ära, wo es in Deutschland fast immer Vollbeschäftigung und Wachstum gab. Die, die noch die Schröder Zeit kennen, mit weit über 10% Arbeitslosenquote und die Krise in den 00er Jahren, denken sicher ganz anders. In den 00er Jahren gab es sehr viele Wiwis die auf der Strasse standen oder sich mit der neuen Form der "Ich-AG" mit irgendeinem kleinen Business wie Ebay Powerseller, Imbiss, eigene Werbeklitsche oder Import/Export selbständig machen mussten. Selbst auf Posten mit 35k Brutto p.a. gab es ACs wo hart selektiert werden konnte. Mit über 40k einzusteigen, galt als klar überdurchschnittlich.

Nur vergisst du die Inflation. Damalige 40k sind nicht mehr heutige 40k.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Richtig, damals waren 40k mehr als heute, dafür blieb damals weniger netto übrig als heute. Dennoch waren damals 40k und mehr zum Einstieg klar überdurchschnittlich und viele waren froh, überhaupt einen Einstieg geschafft zu haben. Hunderte von Bewerbungen und 30k waren eher die Regel als die Ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Wer hat ein niedriges Gehalt?

Die nächsten Zwei Jahren nur mit Glück einen Job finden? Als ob...

antworten

Artikel zu Gehalt

Vergütungsstudie 2016: Gehälter von Führungskräften steigen um 3,2 Prozent

Die Führungskräfte-Gehälter sind in Deutschland um 3,2 Prozent gestiegen und liegen im Jahr 2016 durchschnittlich bei 122.000 Euro. Vor allem das Managementlevel einer Führungskraft ist dabei für das Gehalt entscheidend. Während Führungskräfte im mittleren Management 105.000 Euro verdienen, erhalten Top-Manager mit 166.000 Euro rund die Hälfte mehr. Die operative Führungsebene verdient mit 76.000 Euro hingegen im Schnitt etwa 30 Prozent weniger.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Das Gehalt von Controllern steigt mit zunehmender Verantwortung und je anspruchsvoller die Position der Controller, desto höher ist entsprechend der Bonus zum Festgehalt. Sachbearbeiter verdienen im Controlling im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro. In großen Unternehmen verdienen Controller mehr als in kleinen Firmen, wie eine aktuelle Gehaltsstudie für das Jahr 2015 von Kienbaum zeigt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

StepStone Gehaltsreport 2015: Das verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland

StepStone-Gehaltsreport-2015: Ein Legomännchen mit 50 Euro Geldschein zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Bruttojahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 56.438 Euro, in Wirtschaftsinformatik 60.929 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 60.790 Euro.

Antworten auf Wer hat ein niedriges Gehalt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 192 Beiträge

Diskussionen zu Gehalt

29 Kommentare

Wie wichtig ist das Gehalt ?

WiWi Gast

Ich bin der Vorposter der mal 45¤/h verdient hat und jetzt "normal" verdient. Ich teile die Einstellung des Threaderstellers: Ich ...

Weitere Themen aus Gehälter