DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt mit BerufserfahrungMBA

Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Hi Leute,

da weder ich (Masterabsolvent, 26, männlich) noch die Leute aus meinem Umfeld Erfahrung zu diesem Thema wenig Erfahrung haben:

Welches Angebot würdet ihr annehmen, wenn ihr folgende hättet:

1) Befristung auf 2 Jahre, Arbeitsinhalte passen sehr gut zu Interessen und favorisierten Karriereweg, Chef macht super Eindruck. Firma DAX30 und in einer der 4 großen Städte in DE, Gehalt AT 65k+15-20% Bonus, 40h

2) Unbefristet, Arbeitsinhalte nicht optimal, Firma in der 80k-Einwohner-Pampa, auch DAX30, Gehalt ca. 7-10k weniger, Chef und Team wirkten arrogant, aber 35h (angeblich...), andere Branche als 1)

Ich weiß, dass vieles nach 1) aussieht. Aber wie wichtig sind halt die fehlende Befristung und vor allem die 35h?? Zum anderen höre ich immer wieder, dass das Gehalt in den ersten Jahren nach dem Berufseinstieg eher an 3. oder 4. Stelle kommen sollte...

Ich fände es ist etwas ganz anderes von 7.30 bis 15.30 zu arbeiten, also von 8.00 bis 17.00...

Branche ist bei 2) evtl. etwas "sexyer", aber ehrlich gesagt, spielt das Tätigkeitsfeld des Unternehmens in meinem Job fast gar keine Rolle.

Danke schonmal für eure Meinungen

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Befristung ist doch egal, suchst dir in zwei Jahren halt was neues.
Wichtiger finde ich interessanten Job und die Stadt, ob dir nun Großstadt oder Landleben eher zusagt musst du selbst wissen.

btw. Einstiegsstelle mit ca. 75k ??

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Hey, danke für den Beitrag.

Mein Bruder meint zb, dass ich keine planungssicherheit bzgl. Dingen wie Wohnort/ Auto-Finanzierung / Beziehung (bin gerade Single, aber wer weiß ob ich in den nächsten 2 Jahren jemanden kennenlerne und dann wieder woanders hin ziehen muss...)

Momentan möchte ich unbedingt in einer Stadt wohnen. Komme aus einer Mio Stadt und bin zwischen Beton aufgewachsen. Kann mir derzeit kein Landleben vorstellen.

Ja, die erste Stelle wird wohl auf 75k Overall hinauslaufen. Aber ehrlich gesagt spielen die 10k mehr derzeit keine Rolle für mich. Was bringt mir das, wenn ich nach 2 Jahren wechseln muss und dann evtl sogar mit dem Gehalt runter muss?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Befristung ist doch eigentlich normal... In der Regel wirst du entfristet. Wenn du Pech hast, bist du halt nach 2 Jahren raus. Deine beiden Dax30 Angebote und die DAX 30 Erfahrung bedeuten aber, dass du Problemlos was neues finden wirst. Der Arbeitsmarkt für Leute mit Berufserfahrung ist sehr geil.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Dir ist schon klar, dass du bei einem befristeten Arbeitsvertrag (max. 2 Jahre) eine faktische Probezeit von 2 Jahren hast!?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Wenn ich deine Gegenüberstellung lese wird deutlich, dass du dich eigentlich schon längst entschieden hast. Du listest bei 1.) nur positive Dinge auf und bei 2.) überwiegend negative Dinge. Also eigentlich ist der Fall klar, musst es dir nur noch selbst eingestehen :)

Ich denke, dass du die Befristung nicht so stark ins Gewicht legen solltest. Befristung kann ja vieles heißen. Oft ist es für Unternehmen eine Absicherung um zu sehen, ob der neue Mitarbeiter tatsächlich ihren Erwartungen entspricht. Und erbringst du nun in den 2 Jahren top Arbeit, dann wären sie blöd, wenn sie dich einfach gehen lassen. Eher denke ich, wenn man seine Arbeit gut macht und die Möglichkeit besteht, den Mitarbeiter irgendwie zu halten, dann wird das auch gemacht.

Zum Wohnort: Wenn du gerne in eine große Stadt willst, dann mach das! Du bist am Ende nur todunglücklich wenn du irgendwo in der Pampa hochst. Ich und meine Freunde sind gerade in der selben Situation wie du (Master, 26-27 Jahre, erster Job). Manche sind nun todunglücklich weil sie in einer Stadt sind, die ihnen nichts gibt. Es kommt oft die Aussage "Wenn du in einer Stadt wohnst die dir null gefällt, nimmt die das viel Lebensqualität". Außerdem bist du 26. Mit Ende 30 kannst du noch immer aufs Land und dort mit deiner Familie leben.

Zum Gehalt: Ich finde schon, dass du das berücksichtigen solltest. Du kannst das doch super anlegen und für später sparen? Wer weiß was noch alles auf uns zukommt wenn wir alt sind!

Zum Thema Chef bzw. Team: Bei 2.) wirkt das Team arrogant? Das wäre für mich schon ein Ausschlusskriterium. Klar kann man sich nicht immer mit allen verstehen. Aber im Grunde sollte das schon passen. Du solltest gerne zur Arbeit gehen können und wenn das Team nicht nett ist, kannst du das auch eher nicht.

Und 35- Std. Woche ist schon cool, aber vielleicht ist eine 40-Std. Woche gar nicht soooo schlimm wenn du nette Kollegen hast und spannende Aufgaben?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Morgen,

Hab mich spaßeshalber auch mal wirklich jobangebote angeguckt, die 2-3 Jahre BE voraussetzen und in mein potentielles Profil passen würden... Aktuell gibt es da bei vielen Konzernen richtig viele geile Stellen. Das macht echt teilweise Spaß sich die jobbeschreibung durchzulesen...

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

75 k Einstiegsgehalt für nen Absolventen... geh woanders trollen!

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Sehe das wie die Vorposter, Befristung ist derzeit leider ein umgreifender Trend. Machen sehr viele Unternehmen. Ist die Stelle eine Vertretung (Elterzeit) oder ähnliches? Dann ist es immer schwer mit Verlängerung, gerade im großen Konzern, wo neue Stellen nicht mal eben spontan aus dem Boden gestampft werden. Allerdings sind 2 Jahre mittlerweile auch ausreichend um Erfahrungen zu sammeln. Tendiere stark zu 1.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Stelle 1. In den zwei Jahren bekommst du den Fuß in die Tür, es gibt immer Stellen auf die man sich intern bewerben kann. Eine Anschlussverwendung sollte also kein Problem sein :)

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Ich möchte meine Meinung anbringen (war selbst anfangs befristet, danach übernommen worden):

1.) Arbeitsinhalte. Da geht die Wahrnehmung in VGs oft deutlich auseinander, oftmals stellt man sich den Arbeitsalltag dann doch ganz anders vor als er dann wirklich ist. Das würde ich nicht als das ultimative Kriterium ansehen.

2.) Gehalt: Da musst du eben auch den Gehaltsverlust von den 35h vs. 40h mit einberechnen, das sind ca. 15%. Bei DAX-Unternehmen hast du i.d.R. Tarifvertrag, also "stempeln". Das lässt sich aber im Vorfeld rausfinden, wie die tatsächliche Arbeitszeit und Überstunden geregelt sind. Es ist davon auszugehen, dass die Lebenshaltungskosten in der 80k Stadt geringer sind als in der Metropole. Zusammen mit den 5h pro Woche mehr ist der Gehaltsvorsprung fast schon aufgefressen.

3.) Befristung. In der Tat oftmals die Regel. Anmerkung: Am Anfang steht erstmal die Probezeit, das ist auch eine Art Befristung. Es kann halt passieren, dass es in 2 Jahren deiner Branche sehr schlecht geht und befristete Arbeitsverhältnisse grundsätzlich nicht verlängert werden, unabhängig von Leistung und Person. Wohingegen leistungsfaule Jammerer, die seit 20 Jahren dort hocken und nichts arbeiten, natürlich ihren Job behalten.

4.) Bauchgefühl. Würde ich als wichtigen Indikator ansehen. Klar kann das subjektiv empfundene arrogante Auftreten sich hinterher als Fehleinschätzung entpuppen, aber wenn die Chemie mit dem anderen Boss von Anfang an gestimmt hat, sind das sicherlich bessere Voraussetzungen. Auch wichtig: Vorgesetzte kommen und gehen, die Unternehmenskultur bleibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Kommt drauf an.

Es gibt befristete Stellen für sogenannte "Drehtürjobs" wo Du nach zwei Jahren oder kürzer, so wie Deine unzähligen Vorgänger, wieder draußen bist. So etwas kann man zum Sammeln der Berufserfahrung nutzen, für eine solide Einkommensplanung ist so ein Job Müll.

Die meisten Unternehmen äffen den momentanen Trend der zweijährigen Befristung nach, ob es unternehmenstechnisch Sinn macht oder nicht. In vielen Fällen gibt es dann eine Weiterbeschäftigung.

Was das Einkommen betrifft:
Es gibt Einkommen mit 85 k bei einer 80-h Woche und es gibt Einkommen mit 65 K bei einer 39-Woche. Was ist nun besser?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Nimm den Job mit der Befristung. Ich wurde auch für 2 Jahre befristet eingestellt und habe das immer als Chance verstanden. Man muss sich also psychologisch noch nicht festlegen auf die Stelle und muss nach 1,5 Jahren wieder mit dem Nachdenken beginnen.
Falls du entfristet werden solltest (wovon ausgegangen werden kann; ich wurde es nach einem Jahr), ist dies zusätzlich ein schöner Zeitpunkt für das Nachverhandeln des Gehalts. Trotz des hohen Einstiegsgehalts ist eine Entfristung immer ein Argument dafür.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Servus,

welcher Tarifvertrag sieht denn bereits eine AT Grenze bei 65k? vor? Ist mir irgendwie nicht wirklich bekannt. Kann es deiner Schilderung nach sein, dass es dabei um die Verischerungsbranche geht?

Btw.: Zweck Planungssicherheit würde ich die Finanzierung eines Autos wirklich gaaaaaanz weit nach hinten stellen, speziell in einer der 4 deutschen Millionenstädte und die Entscheidung von anderen Dingen abhängig machen.

Lounge Gast schrieb:

Hi Leute,

da weder ich (Masterabsolvent, 26, männlich) noch die Leute
aus meinem Umfeld Erfahrung zu diesem Thema wenig Erfahrung
haben:

Welches Angebot würdet ihr annehmen, wenn ihr folgende hättet:

1) Befristung auf 2 Jahre, Arbeitsinhalte passen sehr gut zu
Interessen und favorisierten Karriereweg, Chef macht super
Eindruck. Firma DAX30 und in einer der 4 großen Städte in DE,
Gehalt AT 65k+15-20% Bonus, 40h

2) Unbefristet, Arbeitsinhalte nicht optimal, Firma in der
80k-Einwohner-Pampa, auch DAX30, Gehalt ca. 7-10k weniger,
Chef und Team wirkten arrogant, aber 35h (angeblich...),
andere Branche als 1)

Ich weiß, dass vieles nach 1) aussieht. Aber wie wichtig sind
halt die fehlende Befristung und vor allem die 35h?? Zum
anderen höre ich immer wieder, dass das Gehalt in den ersten
Jahren nach dem Berufseinstieg eher an 3. oder 4. Stelle
kommen sollte...

Ich fände es ist etwas ganz anderes von 7.30 bis 15.30 zu
arbeiten, also von 8.00 bis 17.00...

Branche ist bei 2) evtl. etwas "sexyer", aber
ehrlich gesagt, spielt das Tätigkeitsfeld des Unternehmens in
meinem Job fast gar keine Rolle.

Danke schonmal für eure Meinungen

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Hallo,

ich kenne die Tarifveträge und die Grenzen ehrlich gesagt zu wenig, um das einschätzen zu können. Es ist aber ein großer Industrie DAXler beim AT.

Ja, das mit dem Auto find ich auch erstmal sekundär. Generell schläft man aber ruhiger, wenn man weiß, dass man im worst case einfach auf seinem Stuhl sitzen bleibt... Andererseits bin ich eh nicht so darauf aus, 40 Jahre den gleichen job in der gleichen Firma zu machen. Von daher passt das schon. Und 2 Jahre sind eigentlich genau perfekt um zb danach ins Ausland oder whatever zu wechseln.

Bleibt eigentlich nur 40h vs 35h.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Hi, was meinst du damit? Ich hab jetzt gehört, dass ich bei einem befristeten Vertrag nach der Probezeit nicht einseitig vorzeitig kündigen darf?

Das wäre halt echt Mist, wenn es entgegen der Erwartungen dann doch nicht passt...

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Ich hab kein BWL studiert. Hab nach Karriere Foren gegoogelt und hier gelandet. Nach meinem IT Bachelor war ich 2 Jahre für einen mba in den usa und danach 6 Monate in einem Start up gearbeitet, was sich neben der geilen Erfahrung als nicht ganz passend für mich herausgestellt hast

Bin also wohl nicht der typische Absolvent... Ich habe in meinem Summer praktikum 19? netto bekommen...

Aber eigentlich wollte ich gar nicht darauf eingehen..

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Lounge Gast schrieb:

Servus,

welcher Tarifvertrag sieht denn bereits eine AT Grenze bei
65k? vor? Ist mir irgendwie nicht wirklich bekannt. Kann es
deiner Schilderung nach sein, dass es dabei um die
Verischerungsbranche geht?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in dieser Branche einen Master-Absolventen zu diesem Gehalt einstellen würde. Laut den ganzen offiziellen Berichten wäre das maximal mit Promotion drin.

Generell ist eine Befristung nicht schön aber auch oftmals in den ersten Berufsjahren nicht schlimm. So wirklich dumm laufen kanns eigentlich nur, wenn wir wieder eine große Krise bekommen. Dann werden befristete Stellen halt nicht verlängert und auch kaum ein anderes Unternehmen stellt ein.

Was du unbedingt miteinbeziehen solltest, sind die Lebenserhaltungskosten. Nimmst du München und Pampa kostet die gleiche Wohnung in Muc schnell doppelt so viel wie woanders. Macht halt schnell 500? netto aus und damit 1000? Brutto die du nur wegen Miete mehr verdienen musst - im MONAT. Von Friseur, Bäcker usw mal abgesehen.

Auch die Arbeitszeit ist nicht zu verachten. 35 Stunden sind top. Jede Überstunde wird im IGM Tarif mit zusätzlichen Aufschlägen vergütet. AT bedeutet meist mehr als 40 Stunden in der Woche. Damit ergibt sich schnell das vermeintlich höhere Gehalt.

Ich selbst würde, wenns passt eher zu 2 tendieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Realistisch könnte es sich vllt. um Allianz, Siemens, MunichRe oder BMW handeln. Aber selbst da sind 75k Einstiegsgehalt nach nem Master utopisch.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Abgesehen davon, dass es keins von denen ist: Auf welchen Betrag kommen den direkteinsteiger bei BMW momentan? Ich kann's dir sagen: 55k Tarif plus 1,5 Gehälter plus Gewinnbeteiligung 7k -> ist man auch schon bei 70.

Ist halt Realität. Die meisten erzählen nicht gern darüber...

Lounge Gast schrieb:

Realistisch könnte es sich vllt. um Allianz, Siemens,
MunichRe oder BMW handeln. Aber selbst da sind 75k
Einstiegsgehalt nach nem Master utopisch.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

in welchen Bereich (IT?) bekommt man so ein Einstiegsgehalt?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Der IGM AT Bereich beginnt bei einer 40h Woche bei ca. 91kEuro...

Lounge Gast schrieb:

Realistisch könnte es sich vllt. um Allianz, Siemens,
MunichRe oder BMW handeln. Aber selbst da sind 75k
Einstiegsgehalt nach nem Master utopisch.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Das ist totaler Humbug... Bei IGCME fängt AT zb. bei ca. 65k an. Vielleicht ist OP ja da. Ich glaube das ist im IGM nicht viel anders.

91k ist totaler quatsch.

Mir scheint es eher, dass der OP mit den 65k alle "Nachteile" des AT-Daseins abbekommt und (noch) nicht von den Vorteilen profitieren kann. Mein Tipp an OP wäre daher evtl. eine Tarifeinstufung auszuhandeln, aber auch nur, wenn das möglich ist.

Das Angebot sieht mir wie ein 6er im Lotto aus, auch wenn ich dein Profil nicht kenne. Auch viele andere Überflieger kommen nicht an solche Angebote. Bedenk das.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Hi,

etwas grob gesagt: Informationsprozesse.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Soso, Du willst also meine Aussage als totalen Quatsch abstempeln. Glaub mir, das Abstandsgebot bei IGM macht es möglich. Dort ist festegelgt, dass das AT Gehalt min. 30% über der höchsten Entgeltstufe im Tarif zu liegen hat. Habe gerade nochmals genauer reingeschaut uns somit auf den Monat bezogen: AT>7674Euro/Monat.
Noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Das ist totaler Humbug... Bei IGCME fängt AT zb. bei ca. 65k
an. Vielleicht ist OP ja da. Ich glaube das ist im IGM nicht
viel anders.

91k ist totaler quatsch.

Mir scheint es eher, dass der OP mit den 65k alle
"Nachteile" des AT-Daseins abbekommt und (noch)
nicht von den Vorteilen profitieren kann. Mein Tipp an OP
wäre daher evtl. eine Tarifeinstufung auszuhandeln, aber auch
nur, wenn das möglich ist.

Das Angebot sieht mir wie ein 6er im Lotto aus, auch wenn ich
dein Profil nicht kenne. Auch viele andere Überflieger kommen
nicht an solche Angebote. Bedenk das.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Es driftet wieder in eine Diskussion ab, ob 75k nun realistisch sind, oder nicht. Das wurde doch in vielen, niemals endenden Threads diskutiert.

Um auf die Frage des TE einzugehen: Generell würde ich immer auf die unbefristete Stelle gehen. Ich hätte einfach keinen Bock auf die Unsicherheit. Wenn ein Unternehmen nicht die Katze im Sack kaufen will, dann ist eine Probezeit von 6 Monaten ja durchaus ein Zeitraum, dies zu überprüfen. Sich diesen Status aber 2 Jahre lang zu geben, hat für mich mit Wertschätzung gegenüber dem Mitarbeiter aber nichts zu tun.

Bin aber auch schon 13 Jahre im Job und habe wenig Erfahrung mit solchen Situationen (bis jetzt immer unbefristet).

In Deinem Fall ist es aber keine reine Entscheidung zwischen höherem Gehalt und unbefristetem Vertrag. Dinge wie Umgebung, Aufgaben, Eindrücke vom Chef/Team gehen in Deinen Beiträgen in eine eindeutige Richtung. Wenn Du mit der Befristung leben kannst, ist die Entscheidung klar. Wenn Dich diese aber wirklich stört, wirst Du aus meiner Sicht mit keinem der beiden Angebote glücklich.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Das unbefristete Angebot kannst du auch so sehen: In der Pampa leben und arbeiten und dann auch noch in einem Team, in dem du dich unwohl fühlst... und kein Ende in Sicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

ja, diesen Gedanken hatte ich auch...

Ich war bis vor kurzem 2 Jahre in Boston und will jetzt erstmal in Deutschland leben für ein paar Jahre. Aber in einer 80k- Spießer - heile Welt Pampa würde ich wohl erstmal nicht glücklich werden. Anderseits kommt es immer darauf an, was man selbst draus macht. Wenn ich dort nette Leute kennenlerne (die es aufgrund des Konzerns dort sicherlich hingezogen), kann das auch schön werden.

Mir ist die Befristung ehrlich gesagt nicht mehr so wichtig. Ich weiß, was ich kann und was ich in den nächsten Jahren lernen werde. Die Befristung gibt auch dem Arbeitgeber einen gewissen Druck nach 1 bis 1.5 Jahren. Je besser ich mich mache, desto höher wird dieser. Zudem brauche ich nach 1.5 Jahren keine besonderen "Trigger" um ins Spiel zu bringen, dass ich mich umschauen muss etc..

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Du stempelst mit deiner Generalisierung die Aussagen von OP ab. Ich kenne Leute bei RWE mit 60k+bonus die AT sind.

Also schalt den Browser ab und "arbeite" bitte weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Falsch. Gewinnbeteiligung gibts erst nach 5 Jahren.

Lounge Gast schrieb:

Abgesehen davon, dass es keins von denen ist: Auf welchen
Betrag kommen den direkteinsteiger bei BMW momentan? Ich
kann's dir sagen: 55k Tarif plus 1,5 Gehälter plus
Gewinnbeteiligung 7k -> ist man auch schon bei 70.

Ist halt Realität. Die meisten erzählen nicht gern darüber...

Lounge Gast schrieb:

Realistisch könnte es sich vllt. um Allianz, Siemens,
MunichRe oder BMW handeln. Aber selbst da sind 75k
Einstiegsgehalt nach nem Master utopisch.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Wenn Du jetzt schon die Chance hast, bei so einem Unternehmen unterzukommen, würde ich mir wegen der Befristung keinen Stress machen. Deine Möglichkeiten werden in 2 Jahren nur noch besser sein.

Länger als 2 Jahre hält man es in seiner ersten Stelle eh nicht aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

@Vorposter
das ist korrekt. BMW zahlt die Gewinnbeteiligung erst nach 5 Jahren aus.

@TE
ich würde nach Bauchgefühl entscheiden. Mich würde allerdings dein Background noch etwas mehr interessieren (bin selber B.Sc. Wirt-Inf, mehrere Jahre BE). Geht vermutlich mehr in Richtung Prozessmanagement?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Und Audi zahlt die Gewinnbeteiligung anteilig für die geleisteten Monate bereits nach dem ersten abgelaufenen Kalenderjahr, so what?

antworten
DAX Einkäufer

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Zum Thema "Chef" / "Team" möchte ich nur die Anmerkung loswerden, dass Personen schneller wechseln können, als Dir lieb ist. Und auch das "arrogante" Team kann sich schnell als sympathisch und kollegial herausstellen, wenn man erstmal drin ist.

antworten
PFP

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Befristung ist doch kein Nachteil, wenn man sich eh weiterentwickeln will.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Ich sehe die Befristung auch nicht unbedingt als Nachcteil. Allerdings schrillen bei mir beim Thema "AT" die Alarmglocken:

Als Berufseinsteiger ist "AT" nichts Gutes. Das Gehalt mag Dich locken, aber Du bist zur freien Verfügung Deines Chefs. 7.30-16 Uhr gilt, sofern Du Zeiterfassung hast und Überstunden aufschreiben darfst - bei AT ist das normalerweise nicht der Fall. Da ist dann eher 9.30-19 Uhr angesagt, wenn Du Pech hast.

Zum Thema Team darfst Du auch nicht vergessen, dass die halbe Stunde keinerlei Auskunft darüber gibt, wie kollegial es tatsächlich zugeht.

Aber wie schon jemand weiter oben schrieb - du hast Deine Entscheidung längst getroffen und suchst hier ggf. nur Bestätigung.

Viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Gehalt zum Einstieg 65k + 15-20%`?

Sorry, aber das klingt unglaubwürdig...

antworten
Vertriebsmensch

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Vielleicht mal eine kurze Anmerkung dazu:

Unbefristet heißt ja nicht unkündbar, es bedeutet lediglich die Chance auf eine Abfindung....
Wenn man jemanden los werden will, dann wird man ihn auch los.

Insofern würde ich hier nicht sooo viel Wert darauf legen, als wenn ich aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mich bewerbe.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Ich hab Kontakt zu der Abteilung von Angebot 1 aufgenommen unter dem Vorwand, dass ich mich gerne mit einem MA einfach mal 15-20 min unterhalten möchte.
Ein junger MA (29) hat mir erzählt, dass der Chef einen sehr kollegialen F-Stil pflegt. Man kann fast kommen und gegen wann man will (OTon). Solange die Arbeit gemacht wird ist alles gut.

Man kann auch in der Mittagspause zum Sport gehen etc...

Die Atmosphäre kann ich nach dem Gespräch nur als sehr gut einstufen. Ich hoffe, mein Bauchgefühl lässt mich nicht im Stich.

Mit ist es egal, ob ihr mir das mit den 65k+ glaubt. Ihr könnt euch die Posts und eure Zeit sparen. Ich hab auch nicht die Zeit, hier basierend auf Übertreibungen Tipps zu suchen. Meine zukünftigen "Kollegen" würden sich über mein Gehalt übrigens kaputt lachen. Wir reden hier über dax T1-2 Management.

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Was ist dax t1/2 ? Hab ich noch nie gehört. Bitte um Aufklärung. Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

was heißt AT?

antworten
WiWi Gast

Re: Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Außertariflich,

T steht für die Managementstufen?

antworten

Artikel zu MBA

MBA vs. MiM – was macht den Unterschied?

Die deutsche Management-Landschaft im Studium gleicht einem Dschungel: Master of Business Management, Master in Management, Master in Finance und Co., zwischendrin fällt der MBA auf. Was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Was unterscheidet den Master of Business Administration zum Master in Management?

MBA-Special Teil 1: Einführung des MBA-Special

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration (MBA).

MBA-Special Teil 6: Lehrmethoden

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Staufenbiel Karriere-Ratgeber „Das MBA-Studium“ erschienen

Staufenbiel Das MBA-Studium-2012

Einen umfassenden Einblick in die Welt des MBA gibt die neue Ausgabe des Karriere-Handbuchs „Das MBA-Studium“ von Staufenbiel. Der meistgelesene Ratgeber zum MBA-Studium erscheint mittlerweile in der 13. Auflage.

mba-master.de - Portal rund um die Themen MBA und Master

Screenshot Homepage mba-master.de

Auf mba-master.de, dem Portal rund um die Themen MBA und Master, finden Absolventen geeignete Master-Studiengänge und MBA-Programme. In der Master-Datenbank sind rund 3.000 Studiengänge, davon über 1.000 für Wirtschaftswissenschaftler.

Wirtschaftsethik ist gefragt

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Wirtschafts- und Unternehmensethik spielen in der Management-Ausbildung bisher oft eine untergeordnete Rolle. Dabei äußern Führungskräfte und Studenten in Deutschland vermehrt den Wunsch, Wirtschafts- und Unternehmensethik in die Manager-Ausbildung zu integrieren. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) leistet seinen Beitrag durch die neu gegründete Akademie für Integres Wirtschaften.

MBA Applicant Survey 2009

MBA-Applicant Survey 2009: Die Umfrage untersucht aktuelle Trends und erforscht die Motivation internationaler MBA-Kandidaten. Sie beeinhaltet ein umfangreiches Fragenspektrum zu Themen wie Gehaltserwartungen, Studienfinanzierung, Gründe für einen MBA und bevorzugter Studienort.

MBA taugt nicht zum Karriere-Turbo

Schnelligkeit, schnell,

In einer aktuellen Umfrage bewerten rund 30 Prozent der Teilnehmer den MBA als eine gute Qualifikation, die aber nur bedingt zum Karrieresprungbrett taugt.

MBA.DE - kritisches Infoportal rund um das Thema MBA

Screenshot Homepage mba.de

MBA-Programme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das derzeit noch in der Betaversion laufende Portal MBA.DE bietet objektive Daten zur Auswahl geeigneter MBA-Anbieter.

Trinationaler MBA-Studiengang »Euro-MBA«

OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg

Studierende aus der ganzen Welt absolvieren das Lehrprogramm des Euro-MBA Studienganges in einem Jahr in drei Städten quer über den europäischen Kontinent.

Berufsbegleitender MBA in Personal- und Organisationsentwicklung

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Neuer Masterstudiengang an der FH Ingolstadt - Der berufsbegleitende MBA-Studiengang in Personal- und Organisationsentwicklung bietet Führungskonzepte für die aktuellen Veränderungsprozesse in Organisationen.

Uni Mannheim verabschiedet erste Absolventen des »European MBA«

Ein weißes London-Taxi mit einer britischen Fahne auf der Motorhaube.

European MBA: »Marke Mannheim« am internationalen MBA-Markt schon fest etabliert - Universität Mannheim verabschiedet den ersten Jahrgang des trinationalen »European MBA« und begrüßt 17 neue Teilnehmer

MBA in München und Istanbul

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

MBA-Studium: Technische Universität München kooperiert mit der Istanbul Technical University - Kooperation beginnt mit dem Austausch im Rahmen der MBA-Programm beider Universitäten

Literatur-Tipp: Insiderwissen MBA

Buchcover Insiderwissen MBA

Die Wahrheit über den Studienalltag an einer Top Business School

Antworten auf Was wichtiger: Unbefristet oder Gehalt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 42 Beiträge

Diskussionen zu MBA

Weitere Themen aus Gehalt mit Berufserfahrung