DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt mit BerufserfahrungStB

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Hallo Leute,

derzeitig bin ich als Steuerfachangestellter (seit Sommer 2018 ausgelernt) im Jahresabschluss in einer mittleren Steuerberatungsgesellschaft mit mehreren Kanzleien in kleineren Städten in Süddeutschland tätig.

Ich bin Jung und möchte raus aus der ländlichen Provinz und von den Großstädten gefällt mir am besten Hamburg.

In Hamburg möchte ich dann auch in einer Steuerberatungsgesellschaft im Jahresabschluss tätig werden und zusätzlich ein Steuerrecht Abendstudium an der FOM beginnen.

So welches Gehalt wäre hierfür in Hamburg realistisch? 3 TEUR mtl, oder mehr, oder weniger?

Grüße
ein zukünftiger Hamburger:)

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Wird schwierig allein wegen Wohnung hab das selbe mit bwl in München gemacht. Denke geh mit 3.8 rein und deiner absicht zum studium und lass dich runterhandeln auf 3 dafür müssen aber das studium zahlen und bindung 3 jahre während studium.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Gibt es weitere Vorschläge oder Meinungen?
Wäre auch interessant, wenn jemand aus AG-Sicht etwas dazu sagen könnte.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

3k als StFA sind schon viel, bei den grossen Kanzleien/WP-Gesellschaften sind etwa 2.500 drin, manche bieten Boni an und/oder Weihnachtsgeld... Basis aber 2.500. Bin auch fast ausgelernt und die Zahlen sind die, die mir bei VG mitgeteilt wurden (in Düsseldorf). In deinem Falle tendiere ich eher so bei Fix 2.600-2.700.

WiWi Gast schrieb am 10.12.2018:

Gibt es weitere Vorschläge oder Meinungen?
Wäre auch interessant, wenn jemand aus AG-Sicht etwas dazu sagen könnte.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

In Hamburg beginnen bei 3k bereits die Gehälter für Bachelor-Absolventen im Steuerrecht. Du hast ja zudem kaum Berufserfahrung. Daher tendiere ich auf 2,5 - 2,7. wenn du nach Hamburg ziehst, wirst du wahrscheinlich zuerst in einer WG leben müssen, da die Mieten sehr hoch sind und riesige Nachfrage nach Wohnraum. Du kriegst einfach keine Wohnung.

Big4 Gesellschaften bieten duales Bachelorstudium an der HSBA an. Könnte was für dich sein.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Das überrascht mich jetzt doch wirklich, dachte 3k sind machbar.
Auf dem Land bekomme ich 2,3k, da sind 2,5k im teuren Hamburg ja nun wirklich im Vergleich traurig.

Und da ich von Zuhause ausziehe ist das für mich jetzt quasi ein finanzieller Schock. Ich war vierstellige Sparraten gewöhnt. Himmel, da brauche ich ja noch einen Nebenjob, oder ich mache zwei, oder drei kleine Buchhaltungen nebenbei...

Thema WG, wollte ich sowieso machen um gleich einen besseren Anschluss zu finden. Durch das Abendstudium düfte ich mich dann auch für billige Studenten-WG's qualifizieren.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Großstadt "lohnt" sich bei normalen Berufen nicht, da die Gehälter deutschlandweit für normale Jobs ohne Führungsfunktion ungefähr gleich jedoch die Lebenshaltungskosten überproportional hoch sind.

Es ist ja nicht so, daß ein Steuerfuzzi in München das Doppelte verdient, was angesichts der Lebenshaltungskosten dort notwendig wäre.

antworten
Ceterum censeo

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Stimme den Vorrednern zu, 3k als Absolvent mit ~3 Monaten Berufserfahrung halte ich für etwas zu viel. Zwar werden in der Branche aktuell Fachkräfte gesucht, die meisten Kollegen verstehen hierunter jedoch eher Persönlichkeiten mit etwas mehr Erfahrung.
Die Elastizität von "Gehalt" zu "Nähe zu Großstadt" ist ja <1, während die der "Lebenshaltungskosten" zu genannter Variable wohl >1 ist. Oder simpel ausgedrückt:
Nur weil du ins teure Hamburg ziehst, verdienst du nicht automatisch mehr Schotter. Dein geplanter Umzug nach Hamburg sollte daher nicht primär aus monetären Gründen erfolgen.
Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg im Norden.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Ich halte ein Gehalt zwischen 36-40 Tausend im Jahr für absolut realistisch. Der Markt an Steuerfachangestellten ist absolut leer gefegt in Hamburg. Bei meinem letzten Arbeitgeber wurde die Azubis teilweise während des 1. Lehrjahres abgeworben.
Ich würde mutig in die Verhandlung gehen, ablehnen wegen zu hoher Forderung wird dich auf Grund des Mangels keiner. Schlimmstenfalls bekommst du ein Gegenangebot.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Naja, Steuerfachangestellte sind ja deshalb gefragter als StB, weil sie billiger sind und somit für den Kanzleiinhaber ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis bringen. Wenn ich dem frischgebackenen Gesellen jetzt mehr zahle als einem Masterabsolventen, dann fragt sich schon, ob sich das lohnt. Steuererklärung machen lernt der auch in ein, zwei Monaten. Zusätzlich bringt der dann auch noch das Potential mit, auch mal einen unbekannten Sachverhalt allein lösen zu können.

WiWi Gast schrieb am 11.12.2018:

Ich halte ein Gehalt zwischen 36-40 Tausend im Jahr für absolut realistisch. Der Markt an Steuerfachangestellten ist absolut leer gefegt in Hamburg. Bei meinem letzten Arbeitgeber wurde die Azubis teilweise während des 1. Lehrjahres abgeworben.
Ich würde mutig in die Verhandlung gehen, ablehnen wegen zu hoher Forderung wird dich auf Grund des Mangels keiner. Schlimmstenfalls bekommst du ein Gegenangebot.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Hier nochmals der Threadstarter,

also ich denke es kommt auch immer darauf an, nicht jeder hat dasselbe in seiner Ausbildung/ Studium gemacht.
Ich zum Beispiel bearbeite seit 2 Jahren nur Abschlüsse. Auch anspruchsvollere wie größere GmbH, KG, GmbH & Co. KG etc. ziehe ich komplett durch mit Bilanzen, Erstellungsbericht, Steuererklärungen, Private ESt-Erklärungen der Unternehmer usw.
Da ich alleine im Büro sitze erübrigt sich auch die Frage nach dem wie selbstständig ich arbeite. Die Steuerberater würden mir den Hals umdrehen, wenn ich 10x antanzen würde wegen Fragen zu einem Fall...

Ich denke hierfür braucht ein frischgebackener Absolvent doch "etwas" mehr Einarbeitungszeit. Allein bis man die ganzen technischen Programmbesonderheiten intus hat. Dann noch zusätzlich mein "Trumpf" im Ärmel mit dem Abendstudium...

Daher denke ich, dass ich doch lieber eine etwas höhere Gehaltsforderung stelle, vor allem hat man dadurch, wenn man denn eingeladen wird, eine bessere Verhandlungsposition.

Aber wenn ich bereits als Gehaltforderung die 2,5k stelle, lande ich womöglich am Ende noch bei einem schlechteren Gehalt als ich jetzt auf dem Land bekomme. :))

Vielleicht bin ich auch zu optmistisch, aber sicherlich besser als einen auf schüterne Maus machen, da hat man doch gleich verloren.

antworten
Ceterum censeo

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 11.12.2018:

Daher denke ich, dass ich doch lieber eine etwas höhere Gehaltsforderung stelle, vor allem hat man dadurch, wenn man denn eingeladen wird, eine bessere Verhandlungsposition.

Aber wenn ich bereits als Gehaltforderung die 2,5k stelle, lande ich womöglich am Ende noch bei einem schlechteren Gehalt als ich jetzt auf dem Land bekomme. :))

Vielleicht bin ich auch zu optmistisch, aber sicherlich besser als einen auf schüterne Maus machen, da hat man doch gleich verloren.

Informiere uns doch gerne mal, wie es dann ausging, würde mich persönlich mal interessieren. :-)
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 11.12.2018:

Hier nochmals der Threadstarter,

also ich denke es kommt auch immer darauf an, nicht jeder hat dasselbe in seiner Ausbildung/ Studium gemacht.
Ich zum Beispiel bearbeite seit 2 Jahren nur Abschlüsse. Auch anspruchsvollere wie größere GmbH, KG, GmbH & Co. KG etc. ziehe ich komplett durch mit Bilanzen, Erstellungsbericht, Steuererklärungen, Private ESt-Erklärungen der Unternehmer usw.
Da ich alleine im Büro sitze erübrigt sich auch die Frage nach dem wie selbstständig ich arbeite. Die Steuerberater würden mir den Hals umdrehen, wenn ich 10x antanzen würde wegen Fragen zu einem Fall...

Ich denke hierfür braucht ein frischgebackener Absolvent doch "etwas" mehr Einarbeitungszeit. Allein bis man die ganzen technischen Programmbesonderheiten intus hat. Dann noch zusätzlich mein "Trumpf" im Ärmel mit dem Abendstudium...

Daher denke ich, dass ich doch lieber eine etwas höhere Gehaltsforderung stelle, vor allem hat man dadurch, wenn man denn eingeladen wird, eine bessere Verhandlungsposition.

Aber wenn ich bereits als Gehaltforderung die 2,5k stelle, lande ich womöglich am Ende noch bei einem schlechteren Gehalt als ich jetzt auf dem Land bekomme. :))

Vielleicht bin ich auch zu optmistisch, aber sicherlich besser als einen auf schüterne Maus machen, da hat man doch gleich verloren.

In der Branche gibt es die Faustformel, daß für einen Angestellten ungefähr ein Drittel seines Nettoumsatzes als Gehalt angemessen ist.

Oder umgekehrt, daß derjenige den dreifachen Nettoumsatz seines Bruttogehalts stemmen muß.

https://www.weigertfischer.de/fileadmin/Redaktion/aufsaetze/2009-06_SteuerberaterMagazin_AlleGutenWerteSind3.pdf

Falls es bei Euch in der Kanzlei keine offizielle Umsatzstatistik der Mitarbeiter gibt, würde ich eine solche privat führen, indem Du Dir Kopien der Rechnungen Deiner Werke machst und diese aufsummierst.

Nach dem, was Du schilderst, dürfte bei Dir deutlich Raum bestehen, Dein Gehalt nach oben hin anzupassen.

Mit dem beschriebenen Vorgehehen hast Du zukünftig eine argumentative Grundlage bei der Gehaltsverhandlung.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Eines vorweg, ich bin weder Steuerfachangestellter noch Steuerberater, kann also nur bedingt weiterhelfen. Habe 2 - 4 Jahre BE in einem z.Z. gefragten (Spezial)Steuerbereich und verdiene nun nach einem Wechsel ca. 70k EUR p.a. Die Bewerberzahlen sind dort sehr überschau, aber die Nachfrage ist entsprechend groß. Ich habe auf etliche Absagen und verwunderte Blicke im VGs kassiert aufgrund meine Gehaltsvorstellung.

Daher mein Tipp: Gehe ruhig höher rein und begründe deine Gehaltsvorstellung. Im worst case kassiert du halt einige Absagen.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Der generierte Umsatz pro Mitarbeiter wird nicht bekannt gegegeben.
Bisher rechne ich ab und zu gedanklich den Umsatz mit.
Was aber für mich noch unklar ist, wie denn der Umsatz-"Kuchen" aufgeteilt wird.

Machen wir ein einfaches Beispiel:
Umsatz eines kompletten Falls pauschal 3k Netto
Meine Fall-Bearbeitungszeit: 10 Stunden
Besprechung mit StB: 1 Stunde
Sekreteriät für Bilanzen binden & sonstiges: 0,5 Stunden
Besprechung mit Mandant: 2 Stunden
Je nach Mandant bin ich dann bei der Besprechung dabei, oder auch nicht.

Macht in Summe, wenn ich bei der Besprechung dabei bin:
Zeit meine: 13 Stunden
Zeit StB: 3 Stunden
Zeit Sekretariat: 0,5 Stunden
Ges. 16,5 Stunden

Macht in Summe, wenn ich bei der Besprechung nicht dabei bin:
Zeit meine: 11 Stunden
Zeit StB: 3 Stunden
Zeit Sekretariat: 0,5 Stunden
Ges. 14,5 Stunden

Klar kann man hierbei keine exakten Werte nennen, aber ungefähre Richtwerte würden schon reichen. Denn ein StB hat natürlich einen höheren Stundensatz wie ich und dementsprechend wird der Umsatz sicherlich nicht prozentual nach Stunden aufgeteilt werden...

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Der generierte Umsatz pro Mitarbeiter wird nicht bekannt gegegeben.
Bisher rechne ich ab und zu gedanklich den Umsatz mit.
Was aber für mich noch unklar ist, wie denn der Umsatz-"Kuchen" aufgeteilt wird.

Alle aktuellen Steuerberatungsprogramme liefern interne Auswertungen zu Mitarbeiterumsätzen, da alle an dem Auftrag beteiligten Mitarbeiter ihre Zeiten entsprechend darauf buchen, um nach dessen Fertigstellung und Abrechnung so etwas wie eine Wirtschaftlichkeitsanalyse eines Auftrags zu ermöglichen.

Für Dich und Dein Gehalt ist diese Aufteilung jedoch egal, da in der 3 zu 1 - Faustformel eine Art Kostenpuffer für den Verwaltungs - Overhead mit enthalten ist.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Also reden wir konkret von DATEV.
Kann ich da als Mitarbeiter meine Umsätze z.B. monatsweise auswerten lassen? Ich denke eher nicht.

Natürlich sehe ich auf einem Auftrag die jeweiligen Anzahl von Stunden, den Stundensatz und ob es Unterdeckung etc. gab.

Wie sich aber jetzt konkret mein Monats-Umsatz errechnet verstehe ich immer noch nicht.
Anhand der abrechenbaren Monatstunden, die ich auf die Fälle gebucht habe?
Also z.B. 20 Arbeitstage x 7 Stunden x 100 EUR = 14k

Oder Aber:
Abgerechneter Umsatz der bearbeitenden Mandantenfälle x mein jeweiliger prozentualer Anteil. Was ist bei Über- oder Unterdeckung.
Also z.B. Umsatz 30k x durchschnittlichr Anteil von 60 % = 18k

Der Teufel steckt wohl im Detail :)

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Also reden wir konkret von DATEV.
Kann ich da als Mitarbeiter meine Umsätze z.B. monatsweise auswerten lassen? Ich denke eher nicht.

Das war mit Datev schon vor 20 Jahren möglich ;-)

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Dein (Monats -) Umsatz wird aus den - in einem Monat erstellten - Rechnungen errechnet, für die Du hauptverantwortlich bist.

Der größte Teil der von Dir erbrachten Leistung wird m. E nach StBVV abgerechnet wie Jahresabschlüsse und zugehörige Steuererklärungen.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Dein (Monats -) Umsatz wird aus den - in einem Monat erstellten - Rechnungen errechnet, für die Du hauptverantwortlich bist.

Der größte Teil der von Dir erbrachten Leistung wird m. E nach StBVV abgerechnet wie Jahresabschlüsse und zugehörige Steuererklärungen.

Interessant, da bei jedem Abschluss aber der jeweilige StB verwantwortlich ist, beträgt dann mein Umsatz 0 EUR...
Das kann es doch auch nicht sein.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Also reden wir konkret von DATEV.
Kann ich da als Mitarbeiter meine Umsätze z.B. monatsweise auswerten lassen? Ich denke eher nicht.

Das war mit Datev schon vor 20 Jahren möglich ;-)

Ja, für die Geschäftsführung, aber nicht für die Mitarbeiter selber.
Aber ich denke, wir haben in diesem Punkt aneinander vorbei geredet.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Also reden wir konkret von DATEV.
Kann ich da als Mitarbeiter meine Umsätze z.B. monatsweise auswerten lassen? Ich denke eher nicht.

Das war mit Datev schon vor 20 Jahren möglich ;-)

Ja, für die Geschäftsführung, aber nicht für die Mitarbeiter selber.
Aber ich denke, wir haben in diesem Punkt aneinander vorbei geredet.

Bei meinem Chef vor 20 Jahren war es Teil der monatlichen Mitarbeiterbesprechungen, die Monatsumsätze der Mitarbeiter zu eruieren.

Ferner existierte anhand dieser Auswertungen auch eine Jahres - Tätigkeits- und Umsatzplanung der einzelnen Mitarbeiter für das aktuelle und die Folgejahre.

Wenn man nur einen Zahlenfreak als Chef hat, ist vieles möglich :-)

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018:

Interessant, da bei jedem Abschluss aber der jeweilige StB verwantwortlich ist, beträgt dann mein Umsatz 0 EUR...

Den Chef "nährt", was danach übrig bleibt.

Laut Kammerstatistik angeblich Beträge in sechsstelliger Höhe.

Das kann es doch auch nicht sein.

Die von mir langjährig erlebte wirtschaftliche Realität in der Branche hat mich letztlich dazu veranlaßt, infolge privater Alternativen mit dieser abzuschließen.

Ich gönne jedem dort Tätigen sein angeblich hohes Einkommen, persönlich erlebt habe ich es leider bei keinem meiner Arbeitgeber.

Relativ gesehen habe ich so bei meinem ersten Arbeitgeber - auch dafür, daß ich damals noch keine große Praxiserfahrung hatte - in Kaufkraft gesehen das höchste Gehalt verdient.

Nur lebte die hier schon so oft verspottete "Wald- und Wiesenkanzlei" von einer örtlichen Gewerbestruktur, wie es sie heute infolge der Konzentration in vielen Wirtschaftszweigen kaum noch gibt.

Der zukünftig in der Branche noch mögliche technische Fortschritt als zusätzliche Erschwernis.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Ich möchte einmal Rückinfo geben, wie es gelaufen ist: 40k + komplette Übernahme Studiumkosten :-)

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Wie lief's mit der Wohnungssuche?

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Man sollte sich auch nicht im VG runterbuttern lassen und aufzeigen, was man kann. Auch gemessen am Umsatz kann man das nach der schon genannten Faustregeln schon gut selber errechnen / begründen.

Was gesucht wird sind nicht "Steuerfachangestellte", sondern Steuerfachangestellte mit Persönlichkeit, die nicht nur von A nach B buchen sondern auch selbständig Mandanten betreuen und Erklärungen / JA vorbereitend nahezu abschließen können.
Hier trennt sich die Spreu vom Weizen - ein "einfacher StFA" der nur Bufü und ein bisschen Lohn macht ist dann natürlich nur die 2.3-2.5 wert...Einige erfüllt es, mittelfristig werden diese Leute aber weniger gebraucht (Fibu Automatisierung etc, heute schon rund 80% der Bufü automatisch. Kann man z.B. über DATEV auswerten den Anteil autom. Erkennung/Buchung)

Persönlich auf dem Land mit 1J BE 36k€ als StFA, BWL Abschluss berufsbegleitend (Dual). Nach Abschluss mit rund 2,5 Jahren BE nun 52k€. Eher ländliche Region...

Also alles geht, wenn man Qualifikation und Persönlichkeit / Verhandlungsgeschick mitbringt. Denn solche Leute bringen auch einen Mehrwert...

antworten
Ceterum censeo

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019:

Ich möchte einmal Rückinfo geben, wie es gelaufen ist: 40k + komplette Übernahme Studiumkosten :-)

Herzlichen Glückwunsch. Hätte ich persönlich nicht mit gerechnet. Da muss ich meine Erfahrungswerte wohl ein wenig anpassen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Ceterum censeo schrieb am 01.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019:

Ich möchte einmal Rückinfo geben, wie es gelaufen ist: 40k + komplette Übernahme Studiumkosten :-)

Herzlichen Glückwunsch. Hätte ich persönlich nicht mit gerechnet. Da muss ich meine Erfahrungswerte wohl ein wenig anpassen.
Liebe Grüße

Was hast du denn erwartet? Natürlich wird dort besser bezahlt als bei den üblichen Verdächtigen wo prinzipiell jeder rein kommt. Die kleineren Kanzleien beteiligen ihre Mitarbeiter mehr.

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Ceterum censeo schrieb am 01.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.06.2019:

Ich möchte einmal Rückinfo geben, wie es gelaufen ist: 40k + komplette Übernahme Studiumkosten :-)

Herzlichen Glückwunsch. Hätte ich persönlich nicht mit gerechnet. Da muss ich meine Erfahrungswerte wohl ein wenig anpassen.
Liebe Grüße

Was hast du denn erwartet? Natürlich wird dort besser bezahlt als bei den üblichen Verdächtigen wo prinzipiell jeder rein kommt. Die kleineren Kanzleien beteiligen ihre Mitarbeiter mehr.

antworten
Ceterum censeo

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 01.07.2019:

Was hast du denn erwartet? Natürlich wird dort besser bezahlt als bei den üblichen Verdächtigen wo prinzipiell jeder rein kommt. Die kleineren Kanzleien beteiligen ihre Mitarbeiter mehr.

Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Das ist bereits der dritte Beitrag von dir heute, der in diesem missgünstigen Ton verfasst wurde. Man könnte beinahe meinen, es handele sich um persönliche Angriffe (zumal die Beiträge keinen inhaltlichen Mehrwert bieten).
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Ceterum censeo schrieb am 01.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.07.2019:

Was hast du denn erwartet? Natürlich wird dort besser bezahlt als bei den üblichen Verdächtigen wo prinzipiell jeder rein kommt. Die kleineren Kanzleien beteiligen ihre Mitarbeiter mehr.

Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Das ist bereits der dritte Beitrag von dir heute, der in diesem missgünstigen Ton verfasst wurde. Man könnte beinahe meinen, es handele sich um persönliche Angriffe (zumal die Beiträge keinen inhaltlichen Mehrwert bieten).
Liebe Grüße

Tut mir leid, ich wollte dich nicht kränken noch missgünstig wirken. Ich wusste nicht dass du so dicht am Wasser gebaut bist. Ich habe mich nur über das Maß an Naivität gewundert. Kann es auch sein dass du mich verwechselst? Das war mein einziger Beitrag gestern.

antworten
Ceterum censeo

Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

WiWi Gast schrieb am 01.07.2019:

Tut mir leid, ich wollte dich nicht kränken noch missgünstig wirken. Ich wusste nicht dass du so dicht am Wasser gebaut bist. Ich habe mich nur über das Maß an Naivität gewundert. Kann es auch sein dass du mich verwechselst? Das war mein einziger Beitrag gestern.

*lach*
Jetzt weiß ich, wessen Geistes Kind du bist. Ich danke dir für deinen Beitrag, ich musste tatsächlich einmal belustigt schnauben.
Liebe Grüße

antworten

Artikel zu StB

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Gehaltsstudie 2015: Controller verdienen 2015 rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Das Gehalt von Controllern steigt mit zunehmender Verantwortung und je anspruchsvoller die Position der Controller, desto höher ist entsprechend der Bonus zum Festgehalt. Sachbearbeiter verdienen im Controlling im Schnitt 63.000 Euro pro Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt von Controllern in Führungspositionen beträgt 116.000 Euro. In großen Unternehmen verdienen Controller mehr als in kleinen Firmen, wie eine aktuelle Gehaltsstudie für das Jahr 2015 von Kienbaum zeigt.

Vertriebsgehälter: Variable Vergütung führt selten zum Ziel

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort ZIEL steht.

Variable Vergütungen sind im Vertrieb ein wichtiger Gehaltsbestandteil. Provisionen und Bonuszahlungen haben bei Vertriebsmitarbeiter jedoch nur sehr geringen Einfluss auf die Zielerreichung im Vertrieb. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hay Group Unternehmensberatung zu Vertriebsgehältern.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

StepStone Gehaltsreport 2015: Das verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland

StepStone-Gehaltsreport-2015: Ein Legomännchen mit 50 Euro Geldschein zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Bruttojahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 56.438 Euro, in Wirtschaftsinformatik 60.929 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 60.790 Euro.

Nur 56,4 Prozent sind mit dem Gehalt zufrieden

Rote Ziegelsteinmauer in einer Turnhallenkabine auf dem ein lachendes Gesicht aufgemalt ist.

Der Monster Gehaltsreport 2015 hat die Zufriedenheit von Arbeitnehmern mit ihrem Gehalt, Kollegen und weiteren Jobfaktoren ausgewertet. Nur 56,4 Prozent sind mit dem Gehalt zufrieden. Im internationalen Vergleich zeigen Deutsche die höchste Zufriedenheit bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen.

Antworten auf Hamburg: realistisches Gehalt als Steuerfachangestellter + Abendstudium Steuerrecht

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 32 Beiträge

Diskussionen zu StB

Weitere Themen aus Gehalt mit Berufserfahrung