DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehaltserhöhung & KarriereSAP

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hallo zusammen,

ich möchte mal nachfragen wie es bei IT - Beratungen (spezialisiert auf SAP) wie z.B. Accenture mit der Gehaltsentwicklung ausschaut?

Man steigt in der SAP Beratung (z.B. bei ACC) ja so ca. mit 42.000 bis 43.000 ? ein, aber wie schaut die Entwicklung in den kommenden Jahren aus?

Steigt das Gehalt in den ersten Jahre jährlich um 5%, 10%? Kann man da irgendwas dazu sagen?

Wenn ich in einer Firma als Inhouse Conusltant einsteigen würde, dann kämen anfangs auch ca. 42000 ,- ? bei 35 h / Woche raus, aber die Vermutung liegt nahe, dass sich das Gehalt dann eher mit 2% alle 2 Jahre ändert...

Danke!

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Nur mal so: Ich bin auch als SAP Inhouse Consultant eingestiegen mit 46k und nach Tarif/Stellenprofil auf 55k in 2 Jahren gekommen.
Ebenfalls bei einer 35h/Woche.

Also kannst du alles nicht so verallgemeinern, kommt eben auf Unternehmen/Branche usw. an.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

@Inhouse-Consultant
Bist du Wi-Inf.? Und wie groß ist das Unternehmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hallo!

Ich hab ja oben geschrieben, die Vermutung liegt nahe. :-)

Mit 46k liegst du sicherlich schon sehr gut als Einsteiger (zumindest nachdem was ich im Forum gelesen habe). Und sich in 2 Jahren um fast 20 % zu steigern hört sich extrem gut an und ist sicherlich nicht die Regel. Waren das "normale" Gehaltssteigerungen oder hast du auch mehr Verantwortung, Temleitung etc. bekommen?

Du hast geschrieben Tarif/Stellenprofil: Ist das eine ganz normale Stelle mit Modulverantwortlichkeit? Oder eine Stelle für die nach 2 Jahren Teamleitung, Projektleitung oder ähnliches vorgesehen war?

Wie viele MA hat denn deine Firma?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das kommt auch immer auf Angebot und Nachfrage drauf an. Wenn Du jetzt FI/CO kannst, da gibt es schon sehr viele Berater. Das heisst nun auch, dass die Tagessätze nicht so hoch sind wie in anderen Bereichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Ich bin der Inhouse:

  • Bin Winf (Master)
  • Unternehmen hat 10k MA
  • Ganz normale Stelle mit Modulverantwortung, ohne Projektleitung/Teamleitung. Stellenprofil ist nach IGMetall dann EG9H (Hamburg). (Teil-)Projektleitungen geht ab EG10H bei uns los...
antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

waren die 46k fix oder schon mit dem variablen Anteil ?

Lounge Gast schrieb:

Nur mal so: Ich bin auch als SAP Inhouse Consultant
eingestiegen mit 46k und nach Tarif/Stellenprofil auf 55k in
2 Jahren gekommen.
Ebenfalls bei einer 35h/Woche.

Also kannst du alles nicht so verallgemeinern, kommt eben auf
Unternehmen/Branche usw. an.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Ja okay. Wi-Inf Master und Konzern. Da sind solche Zahlen und Stunden/Woche natürlich normal.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

waren fix, kein var. Anteil

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hi!

Wow, da sag ich wirklich Respekt, das hört sich wirklich gut an :-)

Aber wie schauts denn bei einer Beratung wie z.B. Accenture aus?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

bin kleiner Beratung und bin innerhalb 2,5 jahren von 42 auf 55.
Kann mich net beschweren.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Grundsätzlich würde ich mich so auf 3-6% Zuwachs pro Jahr einstellen, und alle 2-3 Jahre kann man bei entsprechender Leistung auch mal wegen einer Gehaltssteigerung außerhalb des im Unternehmen üblichen Rahmens nachfragen bzw. seinen Marktwert bei der Konkurrenz testen.

Bei mir warens zum Einstieg 39k, nach 3 Jahren etwa 60k (Projekt- bzw. Teilprojektverantwortung) und nach 5 Jahren etwa 80k (Personalverantwortung als Teamleiter), alles im Bereich SAP BI, bei 3 verschiedenen Arbeitgebern und leider auch alles fernab der 38- bzw. 40-Stunden-Woche ;)

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

mal was anderes für (noch) nicht SAP-Berater. Welche sind denn die Bereiche die in nächster Zeit stark gefragt sein werden, bzw. Bereiche, wo es aktuell noch sehr wenige Berater für gibt?

Bin mit der SAP Materie noch nicht stark vertraut - entschuldigt bitte diese für den ein oder anderen stupide Frage.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

mal was anderes für (noch) nicht SAP-Berater. Welche sind
denn die Bereiche die in nächster Zeit stark gefragt sein
werden, bzw. Bereiche, wo es aktuell noch sehr wenige Berater
für gibt?

Bin mit der SAP Materie noch nicht stark vertraut -
entschuldigt bitte diese für den ein oder anderen stupide
Frage.

Grundsätzlich würde ich jedem empfehlen, sich vorrangig nach persönlichen Interessen zu orientieren. Was nützt mir ein gefragter Bereich, wenn es mir dann keinen Spaß macht oder ich einfach nicht richtig gut werde in dem Bereich? Man verbringt am Arbeitsplatz schließlich ne ganze Menge Zeit seines Lebens, und wenn man als Berater wirklich gut ist, kriegt man auch in eher "etablierten" Bereichen einen Job.

Um jetzt aber doch noch ein Beispiel zu nennen, was im Moment für Absolventen eine attraktive Ausrichtung sein könnte: für Unternehmen und auch öffentliche Organisationen wird die Notwendigkeit weiter stark zunehmen, sich mit Nachhaltigkeitsthemen zu beschäftigen. Daher ist im Bereich Sustainability ein großer Bedarf an Beratern zu erwarten.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

Grundsätzlich würde ich jedem empfehlen, sich vorrangig nach
persönlichen Interessen zu orientieren. Was nützt mir ein
gefragter Bereich, wenn es mir dann keinen Spaß macht...

Unfug. Der Job als SAP-Berater ist über alle Module hinweg relativ ähnlich. Klar, sollte man was von den betriebswirtschaftlichen Prozessen verstehen, aber ob ich jetzt CRM oder SRM oder ERP mache ist unterm Strich egal.

Und ob Sustainability ein großer Markt wird, naja, warten wirs ab. Wenn dann würde ich Richtung EHS gehen...

SAP HCM kenne ich mich nicht aus, habe aber gehört, dass dies relativ gut sein soll.

Business Objects läuft gut.

ERP ist ein Riesenmarkt und bietet durch die relativ kurzen Releasezyklen der einzelnen Enhancement Packages immer was zu tun.

Alles rund um Automotive ist gut, also IS Automotive. In dem Zusammenhang ist ein Blick auf APO bzw. SCM sicher auch keine schlechte Idee.

Wenn ich mir die Energiewende so anschaue, könnte ich mir vorstellen, dass IS-U gefragt sein könnte. Evtl. auch IS-Oil. Bei beiden Solutions kanns Dir aber passieren, dass Du Dich bei einer SAP-Einführung im Mittleren Osten wiederfindest.

Technisch würde ich mir auf jeden Fall WebDynpro anschauen, da suchen wir gerade verzweifelt...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

Business Objects läuft gut.

LOL - wo denn???

Wenn ich mir die Energiewende so anschaue, könnte ich mir
vorstellen, dass IS-U gefragt sein könnte. Evtl. auch IS-Oil.
Bei beiden Solutions kanns Dir aber passieren, dass Du Dich
bei einer SAP-Einführung im Mittleren Osten wiederfindest.

IS-U sind die ganz großen Projekte in D entweder schon sehr weit oder gerade abgeschlossen - also kein besonders guter Zeitpunkt, dort anzufangen.

Technisch würde ich mir auf jeden Fall WebDynpro anschauen,
da suchen wir gerade verzweifelt...

WebDynpro ist zur Zeit tatsächlich sehr gefragt, allerdings würde ich immer eine Prozess- / Branchen-Spezialisierung oder zumindest eine Kombination bevorzugen, da das IMHO zukunftssicherer und auch besser für einen evtl. Ausstieg aus der Beratung ist. Wenns schon Richtung Technik gehen soll, würde ich aber auch eher auf HANA setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Business Objects läuft gut.

LOL - wo denn???

Naja, bei uns zum Beispiel. Im BI bereich sind die Tagessätze jetzt nicht die allerhöchsten, das stimmt. Und das Angebot an BI Beratern ist gross. In BO Projekten sind wir aber short...

Wenn ich mir die Energiewende so anschaue, könnte ich mir
vorstellen, dass IS-U gefragt sein könnte. Evtl. auch
IS-Oil.
Bei beiden Solutions kanns Dir aber passieren, dass Du
Dich
bei einer SAP-Einführung im Mittleren Osten wiederfindest.

IS-U sind die ganz großen Projekte in D entweder schon sehr
weit oder gerade abgeschlossen - also kein besonders guter
Zeitpunkt, dort anzufangen.

Sehr gewagte These. Wir zumindest haben hier gut zu tun. "die Projekte sind schon sehr weit oder abgeschlossen" zeugt als Aussage jetzt nicht unbedingt von viel Branchenkenntnis im SAP Umfeld :-)

Technisch würde ich mir auf jeden Fall WebDynpro
anschauen,
da suchen wir gerade verzweifelt...

WebDynpro ist zur Zeit tatsächlich sehr gefragt, allerdings
würde ich immer eine Prozess- / Branchen-Spezialisierung oder
zumindest eine Kombination bevorzugen, da das IMHO
zukunftssicherer und auch besser für einen evtl. Ausstieg aus
der Beratung ist. Wenns schon Richtung Technik gehen soll,
würde ich aber auch eher auf HANA setzen.

Da stimme ich zu. Technik sollte eine Grundlage sein, aber nur in Kombination mit einem Prozessthema...

SAP Hana hört man wirklich überall, wir machen dort aber m. W. Noch nicht sonderlich viele Projekte. Ein Bereich, in den wir zzt investieren, ist SAP mobile...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das mag mehrheitlich so stimmen, aber exotische Module die definitiv sehr verschieden sind, die gibt es auch. Den Bank Analyzer z.B.

Unfug. Der Job als SAP-Berater ist über alle Module hinweg
relativ ähnlich. Klar, sollte man was von den
betriebswirtschaftlichen Prozessen verstehen, aber ob ich
jetzt CRM oder SRM oder ERP mache ist unterm Strich egal.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Also ich arbeite als SAP Berater im Bank Analyzer Umfeld. Bin jett 2 Jahre dabei und komme dieses Jahr ca. auf 70tsd Euro inkl. Bonus. Ich arbeite eigentlich nie mehr wie 55 Stunden die Woche. Kann mich diesbezüglich nicht beschweren. Hab Morgen ein Gespräch mt KPMG, bin mal gespannt was die mir bieten.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Selbst wenn sie dich dort mit 2 Jahren Berufserfahrung als Senior (Consultant) einstellen würden, glaube ich nicht, dass deren Angebot an diese Zahlen heranreichen wird; von einem Gehaltssprung, den man im Rahmen eines Wechsels gerne auch mitnimmt, reden wir besser gar nicht.

Lounge Gast schrieb:

Also ich arbeite als SAP Berater im Bank Analyzer Umfeld. Bin
jett 2 Jahre dabei und komme dieses Jahr ca. auf 70tsd Euro
inkl. Bonus. Ich arbeite eigentlich nie mehr wie 55 Stunden
die Woche. Kann mich diesbezüglich nicht beschweren. Hab
Morgen ein Gespräch mt KPMG, bin mal gespannt was die mir
bieten.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Kann mir jemand sagen, was man bei der Übernahme der Modulverantwortung zB FI/CO (Ansprechpartner operative Themen wie auch für Projekte roll-out/merge) add on verlangen kann? 35h Controller + 10h Modul...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hä? Ich habe keine Ahnung von was Du sprichst. Als Dein Boss wùrde ich dir aber direkt 10.000 mehr geben, wenn Du einen Grammatikkurs machst.

Vielleicht stellst Du die Frage so, dass man sie versteht...

Lounge Gast schrieb:

Kann mir jemand sagen, was man bei der Übernahme der
Modulverantwortung zB FI/CO (Ansprechpartner operative Themen
wie auch für Projekte roll-out/merge) add on verlangen kann?
35h Controller + 10h Modul...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

tut mir leid, wenn effiziente Schreibtechniken den einen oder anderen hier überfordern... aber es kann nicht jeder 6 stellig verdienen... ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

tut mir leid, wenn effiziente Schreibtechniken den einen oder
anderen hier überfordern... aber es kann nicht jeder 6
stellig verdienen... ;-)

Du verwechselst die Worte "effizient" und "zusammenhangslos"...
:-)

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Ich bin seit 1997 SAP Berater und aus der langjährigen Erfahrung kann ich sagen:

  • Die Gehälter entwickeln sich eher rückwärts
  • Berater, die nach ersten Berufsjahren auf eine Senior-Position aufsteigen, steigen zu deutlich niedrigeren Jahresgehältern ein, als noch vor 10 Jahren
  • Nicht alle Modul-Themen sind am Markt gleichermaßen gefragt
  • Die Produktpolitik der SAP AG, ehemalige Konkurrenzprodukte, z.B. Business Objects, aufzukaufen, hat zu Verunsicherungen bei Kunden und SAP-Beratern und auch zu mehr Intransparenz geführt.
  • Insgesamt scheint die SAP von ihrer ursprünglichen Produktphilosophie, alles transparent, integriert, und realtime in der Systemlandschaft zu gestalten, abzurücken.

Berufsanfängern würde ich nicht empfehlen, auf den Zug SAP-Beratung aufzuspringen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

@1997 Eingestiegener: glaube ich dir gerne was du sagst, einfach weil früher SAP Beratung die Lizenz zum Geld drucken war. Heute ist das nicht mehr so sehr der Fall wie damals, dennoch ist es ganz lukrativ. Früher, Ende der 90er war es ja schon so, dass quasi ALLES eingestellt wurde im SAP bzw. generell im IT Bereich, was z.B. SAP oder ABAP nur buchstabieren konnte. Einschlägige Fachzeitschriften bestanden zur Hälfte mit Stellenanzeigen. Die Stellenanzeigen bestanden wiederum zu einem sehr großen Anteil aus Beschreibungen der Zusatzleistungen sowie des hohen Gehaltes. Damals kamen auch viele Quereinsteiger da rein, Studienabbrecher, umgeschulte Metzger usw.
Manch einer von denen hat sogar sehr zügig Karriere gemacht und landete sehr schnell bei 6 stelligen Euro Gehältern + dicker Firmenwagen.
Die Zeiten sind natürlich längst vorbei.

Zu Senior Berater: bei vielen Beratungen, insbesondere den kleineren, ist das etwas Augenwischerei m.M. nach. Da wird jemand mit 2-3 Jahren BE zum "Senior" befördert, in erster Linie um diese Person beim Kunden entsprechend fakturieren zu können. M.m. nach ist man nach 2-3 Jahren SAP Erfahrung nicht das was ich unter einem "Senior Berater" verstehe. Nach 2-3 Jahren ist man meiner Meinung nach bei guter Leistung vielleicht sowas wie "confirmed" also kein Junior mehr, aber sicher nicht "Senior".

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Lounge Gast schrieb:

Zu Senior Berater: bei vielen Beratungen, insbesondere den
kleineren, ist das etwas Augenwischerei m.M. nach. Da wird
jemand mit 2-3 Jahren BE zum "Senior" befördert, in
erster Linie um diese Person beim Kunden entsprechend
fakturieren zu können. M.m. nach ist man nach 2-3 Jahren SAP
Erfahrung nicht das was ich unter einem "Senior
Berater" verstehe. Nach 2-3 Jahren ist man meiner
Meinung nach bei guter Leistung vielleicht sowas wie
"confirmed" also kein Junior mehr, aber sicher
nicht "Senior".

Das sehe ich z.B. auch so. Es liegt jedoch nicht nur an den Firmen die gern höhere Tagessätze erzielen möchten sondern auch den Beratern die am liebsten jedes Jahr einen neuen "höheren" Titel anstreben. Bekommen sie diesen nicht, verlassen sie gefrustet die Firma (natürlich nicht pauschal alle aber ein nicht kleiner Teil meiner Erfahrung nach). Zusätzlich sind an die Titel auch gewissen Gehaltsbereiche gekoppelt. Das heisst nur durch den neuen Titel bekommt man wirklich einigermaßen merklich mehr Geld.

Anhand der Titel kann man mittlerweile also kaum noch wirklich Seniorität ablesen. Gibt Seniorberater (was man bei den Großen als Senior bezeichnet - 1 bis 3 Jahrer BE) die sind weitaus besser als mancher mit Manager- oder Senior Manager Titel (alternativ Principal usw.).

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Da kann ich Dir nur zustimmen. In früheren Jahren kamen viele Quereinsteiger in die Branche, die dort nichts verloren haben. Man sollte auch mal ein Wort über die Freelancer-Vermittler verlieren, die einen ganz wesentlichen Anteil am Preisverfall haben und sich gegenseitig mit Dumping Preisen unterbieten.

Während der Wirtschaftskrise, die wir in den Jahren 2009-2010 hatten, war dies ganz besonders extrem nachzuvollziehen. Stundensatz für SAP-BW-Berater von 65,-Euro die Stunde. Das ist natürlich klar, dass sich das indirekt auch auf die Löhne/Preise der um Projekte konkurrieren Angestellten aus Beratungshäusern auswirkt.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Bin auch schon 12 Jahre dabei. Ich beobachte ein deutlich gesunkenes Gehaltsniveau. Kann ich gar nicht verstehen, die Aufgaben sind sicher nicht leichter und weniger komplex geworden. Eher hat man deutlich mehr Stress heute, durch mehr Dokumentations und Rechtfertigungspflichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Und hier auch ein langjähriger SAPler:

Ich arbeite heute -wenn es blöd läuft- für ähnliche Tagessätze wie zu meinem Einstieg in die Branche in 2002.

Teilweise kann ich zwar schon erheblich höhere Sätze erzielen (d.h. > 1.000 am Tag). Das sind dann aber eher Coaching Projekte und keine Langläufer mehr.

M.E. wird der Preisverfall auch weitergehen...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Nein, SAP läuft mittlerweile nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das ist ja interessant. Bin seit vielen Jahren im SAP-Bereich tätig und kenne viele
Beratungshäuser die Leute suchen? Woher die Erkenntnis, dass SAP nicht mehr läuft?
Was läuft denn dann?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Nein, SAP läuft mittlerweile nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das ist ja interessant. Bin seit vielen Jahren im SAP-Bereich tätig und kenne viele
Beratungshäuser die Leute suchen? Woher die Erkenntnis, dass SAP nicht mehr läuft?
Was läuft denn dann?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Nein, SAP läuft mittlerweile nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das kann ich leider bestätigen.
Ich bin 2011 als frischer Absolvent mit 63k in die SAP-Beratung eingestiegen und dachte ich hätte das große Los gezogen.

Die Gehaltsentwicklung sah seitdem so aus:
63k
58k
54k
51k
53k (Wechsel)
48k
45k
41k

Eigentlich sollte das Gehalt ja mit der Erfahrung steigen, aber der Markt ist völlig übersättigt. Ich überlege mittlerweile einen MBA oder einen Master zu machen, um mich umzuorientieren. Werde dann in dem neuen Bereich zwar wieder fast wie ein Absolvent anfangen, aber vermutlich trotzdem mehr verdienen als als erfahrener SAP-Consultant :(

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das ist ja interessant. Bin seit vielen Jahren im SAP-Bereich tätig und kenne viele
Beratungshäuser die Leute suchen? Woher die Erkenntnis, dass SAP nicht mehr läuft?
Was läuft denn dann?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Nein, SAP läuft mittlerweile nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Der Markt gibt für SAPler nicht mehr viel her.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Also ich bin Ende 2010 in die SAP Beratung eingestiegen und irgendwas musst du falsch gemacht haben:

2010: 40k
2012: 55k
2014: 72k (ab hier inhouse ohne reisen)
2015: 75k
2017: 90k (IG Metall)

Wie einer der Vorposten schrieb, 75k scheint in der Tat so eine magische Grenze zu sein, ohne personalverantwortung in einer inhouse stelle wird es ab da eher schwierig noch höher zu kommen.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das kann ich leider bestätigen.
Ich bin 2011 als frischer Absolvent mit 63k in die SAP-Beratung eingestiegen und dachte ich hätte das große Los gezogen.
Die Gehaltsentwicklung sah seitdem so aus:
63k
58k
54k
51k
53k (Wechsel)
48k
45k
41k

Eigentlich sollte das Gehalt ja mit der Erfahrung steigen, aber der Markt ist völlig übersättigt. Ich überlege mittlerweile einen MBA oder einen Master zu machen, um mich umzuorientieren. Werde dann in dem neuen Bereich zwar wieder fast wie ein Absolvent anfangen, aber vermutlich trotzdem mehr verdienen als als erfahrener SAP-Consultant :(

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das ist ja interessant. Bin seit vielen Jahren im SAP-Bereich tätig und kenne viele
Beratungshäuser die Leute suchen? Woher die Erkenntnis, dass SAP nicht mehr läuft?
Was läuft denn dann?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Nein, SAP läuft mittlerweile nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Push - Wie sieht es heute aus?

5-10% jährlich in den ersten Jahren als SAP Berater ist locker wieder drin imho

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

Mein Gehalt ist über 75k, daher wundert mich diese Aussage.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

Mein Gehalt ist über 75k, daher wundert mich diese Aussage.

In Deutschland sind Millionen Menschen von Armut bedroht - "Ich hab genug zu essen, also wundert mich die Aussage".

Todesursache Nummer 1 in Deutschland ist der Herzinfarkt - "Ich hatte noch nie einen, mein Umfeld auch nicht, also wundert mich die Aussage"

Heute überwiegend regnerisch - "Bei mir scheint die Sonne, also wundert mich die Aussage"

Merkst du selber, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Das Gehalt sinkt stetig. Über 75k kommt man als SAP-Berater doch heute nicht mehr. Es gibt einfach zuviele von euch

In dieser Aussage ist keine Einschränkung enthalten. In deinen Beispielen machst du Einschränkungen wie z.B. "überwiegend".

Eine so harte Aussage über das Gehalt bei SAP Beratern ist einfach Quatsch. Es geht natürlich noch höher als 75k, wenn auch vielleicht nicht mehr so einfach und schnell wie in der Vergangenheit.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

lohnt sich halt einfach nicht mehr

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hallo,

also ich kann die letzten geteilten Meinungen nicht teilen.
Ich bin aktuell als SAP Berater tätig und aktuell boomt der Markt wieder. Auch mein Beratungshaus ist aktuell stark auf der Suche nach neuen Arbeitskräften.

Mitte des Jahres wechsel ich auf eine Inhouse Position (aktuell auch sehr viele Ausschreibungen) und liege bei über den genannten 75k (ohne Personalverantwortung)

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Dank der Umstellungen auf S4/HANA gibt es genug Nachfrage für die nächsten 3 - 5 Jahre ...

WiWi Gast schrieb am 01.04.2018:

Hallo,

also ich kann die letzten geteilten Meinungen nicht teilen.
Ich bin aktuell als SAP Berater tätig und aktuell boomt der Markt wieder. Auch mein Beratungshaus ist aktuell stark auf der Suche nach neuen Arbeitskräften.

Mitte des Jahres wechsel ich auf eine Inhouse Position (aktuell auch sehr viele Ausschreibungen) und liege bei über den genannten 75k (ohne Personalverantwortung)

Gruß

antworten
BW-Berater

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Die Nachfrage ist relativ losgelöst von S4-Umstellungen vorhanden.
Im BW-Bereich gibt es keine S4-Thematik und BW4HANA ist auch noch kein Thema und trotzdem ist die Nachfrage enorm. Wir finden kaum neue Mitarbeiter und als Senior sind 75k kein Thema. Ich liege bei 100k plus Firmenwagen (fast 80k).

Wenn ich mir die SAP GTS-Truppe anschaue, dann liegen die mindestens gleich gut. Eher noch etwas besser und die finden auch nichts.

Die Nachfrage nach SAP ist enorm groß und im Moment ist nicht absehbar, wann die Nachfrage wieder abkühlt. Die 75k sind auch Inhouse für Seniors gut drinnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Wird SAP viel im Bankenumfeld eingesetzt ?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Nein

WiWi Gast schrieb am 09.04.2018:

Wird SAP viel im Bankenumfeld eingesetzt ?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Wie leicht ist der Wechsel zwischen den Modulen?
Ich bin aktuell bei SAP insurance analyzer

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Es tut wirklich weh den Unsinn einiger Kommentatoren hier zu lesen. Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Wer nichts kann kommt auch nicht über 75k, aber wer einigermaßen fähig ist kann als Berater auf jeden Fall darüber kommen. Davon abgesehen sucht der Markt händeringend gute Leute. Bei uns wurde eben erst der Bonus für die Vermittlung von senior Kollegen von 2k auf 5k angehoben. Selbst für unerfahrene Kollegen gibt es 2k.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 31.07.2018:

Es tut wirklich weh den Unsinn einiger Kommentatoren hier zu lesen. Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Wer nichts kann kommt auch nicht über 75k, aber wer einigermaßen fähig ist kann als Berater auf jeden Fall darüber kommen. Davon abgesehen sucht der Markt händeringend gute Leute. Bei uns wurde eben erst der Bonus für die Vermittlung von senior Kollegen von 2k auf 5k angehoben. Selbst für unerfahrene Kollegen gibt es 2k.

Welche Region und was ist für Anfänger drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 31.07.2018:

Es tut wirklich weh den Unsinn einiger Kommentatoren hier zu lesen. Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Wer nichts kann kommt auch nicht über 75k, aber wer einigermaßen fähig ist kann als Berater auf jeden Fall darüber kommen. Davon abgesehen sucht der Markt händeringend gute Leute. Bei uns wurde eben erst der Bonus für die Vermittlung von senior Kollegen von 2k auf 5k angehoben. Selbst für unerfahrene Kollegen gibt es 2k.

Welche Region und was ist für Anfänger drin?

Süddeutschland, Anfänger 40-43k ca.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main. Was ist drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Ich hab vor ein paar jahren mit 3 jahren BE und im HCM Bereich 62+10 gehabt, hab aber eher schlecht verhandelt.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main. Was ist drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Ich hab vor ein paar jahren mit 3 jahren BE und im HCM Bereich 62+10 gehabt, hab aber eher schlecht verhandelt.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main. Was ist drin?

Ich finde, dass sich das recht viel anhört. Kann ich da mit 75k in die Gespräche bei einem neuen AG gehen oder ist das Gehalt bei HCM generell höher ?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Wird HCM generell besser bezahlt ? Das hört imho nach recht viel an. Oder denkst du ich kann bei meinem potentiellen neuen AG mit 75k in die Verhandlung gehen? Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Ich hab vor ein paar jahren mit 3 jahren BE und im HCM Bereich 62+10 gehabt, hab aber eher schlecht verhandelt.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main. Was ist drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Wie meinte ein Kollege... Ihr HRler werdet doch eh immer etwas besser bezahlt weil ihr alle Gehaelter sehen könnt ;).

Ich hab damals perfekt auf die Stelle gepasst und im Nachhinein erfahren, dass es keine ernsthaften Konkurrenten gab.

Wenn du wirklich fit in HANA bist und die das gerade suchen, kannst du 75. 000 probieren, wenn nicht wuerde ich mit 70.000 einsteigen, kommt auch immer auf die Firma an.

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Wird HCM generell besser bezahlt ? Das hört imho nach recht viel an. Oder denkst du ich kann bei meinem potentiellen neuen AG mit 75k in die Verhandlung gehen? Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Ich hab vor ein paar jahren mit 3 jahren BE und im HCM Bereich 62+10 gehabt, hab aber eher schlecht verhandelt.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Hab 2,5 Jahre Erfahrung in Themen BW/HANA/BO, Raum Rhein Main. Was ist drin?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Nicht schlecht.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Ist aber auch schon überdurchschnittlich

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Wie leicht ist der Wechsel zwischen den Modulen?
Ich bin aktuell bei SAP insurance analyzer

Das würde mich auch interessieren.
Bin zwar nicht im IA dafür im FPS Modul unterwegs, jedoch allgemein noch nicht lange im SAP Bereich (6 Monate).

Wie einfach wird so ein Wechsel?
Wenn ich nach Stellenangeboten in meinen "Spezial Modul" schaue gibt es natürlich absolut gar nichts.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

SAP ist Mits einmal drin niemehr raus. zudem sinken die Tagessätze enorm war vor jahren noch anders, damals konnte man noch 2000 pro tag abrechnen heute mit glück noch 900 euro ggf. 1500 bei extrem speziellen sachen mehr aber nicht. soviel dazu es gibt keinen branche und keinen bereich mehr wo man noch richtig anständig reich werden kann als angestellter. Suche seit Monaten nach alternativen aber bisher keine gefunden. keinen plan wie das weitergehen soll, anscheinend ist es einfach nur so, dass man als RA, Richter oder WP Stb. noch reich wird. oder Handweker die diktieren derzeit die Preise !

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Naja ich bin der im FPS Modul... selbst für mich werden 1300 am Tag abgerechnet...

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Hallo, was meint Ihr kann ich verlangen?
Bin jetzt 3,5 Jahre MM Berater in München (habe gut 15 Projekte komplett mitgemacht). Hab Hana Erfahrungen usw.

Habe jetzt eine Stellenangebot bei einem mittelständischen Unternehmen direkt in München als Senior Consultant MM (ohne Personalverantwortung) Gehaltsverhandlungen stehen an.

Aktuell bin ich bei 78k, meint Ihr ich kann auf 90k gehen/verlangen?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Hallo, was meint Ihr kann ich verlangen?
Bin jetzt 3,5 Jahre MM Berater in München (habe gut 15 Projekte komplett mitgemacht). Hab Hana Erfahrungen usw.

Habe jetzt eine Stellenangebot bei einem mittelständischen Unternehmen direkt in München als Senior Consultant MM (ohne Personalverantwortung) Gehaltsverhandlungen stehen an.

Aktuell bin ich bei 78k, meint Ihr ich kann auf 90k gehen/verlangen?

Probiere es, für weniger würde ich auch nicht wechseln ehrlich gesagt. Ein Wechsel sollte schon mindestens 10% Gehaltserhöhung bringen

antworten

Artikel zu SAP

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Grundgehälter im Finanzsektor steigen leicht

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Die erwarteten Gehaltserhöhungen im Finanzsektor liegen zwischen 1,9 und 2,4 Prozent. Auch die Boni werden ähnlich stark steigen. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Mercer, für die Vergütungsinformationen von 42 Banken, Versicherern und weiteren Finanzunternehmen aus 14 Ländern analysiert wurden.

Gehaltsbiografie 2017: Gehaltserhöhungen nur bis 40 Jahre?

Regelmäßige Gehaltserhöhungen erwartet jeder. Doch bis wann können Arbeitnehmer mit Gehaltserhöhungen rechnen? Steigt das Gehalt immer weiter? Die Gehaltsbiografie 2017 der Karriereplattform Gehalt.de analysiert wichtige Parameter wie Geschlecht, Ausbildung, Firmengröße und Branche.

Gender Pay Gap: Frauen verdienen 21 Prozent pro Stunde weniger

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war 2016 mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern mit 20,71 Euro. Die wichtigsten Gründe für die Differenzen waren Unterschiede in den Branchen und Berufen, sowie ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Darüber hinaus sind Frauen häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Urlaubsgeld: Meist 30 Tage Urlaub und bis zu 2.270 Euro für die Urlaubskasse

Ein länglicher Pool eines Hotels mit Liegen und Blick auf das Meer.

43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zwischen 155 und 2.270 Euro bekommen Beschäftigte dabei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung.

Gehaltsverhandlung: Mit krummen Summen mehr Gehalt

Ein Zahlencode auf einer kleinen, blauen Tafel.

Wer mit einer krummen Summe in die Gehaltsverhandlungen geht, kommt mit einem höheren Ergebnis wieder raus, berichtet die Zeitschrift »Wundertwelt Wissen« in ihrer Februar-Ausgabe.

Gehälter in Deutschland steigen 2015 um gut drei Prozent

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um 3,1 Prozent steigen. Das zeigt die Gehaltsentwicklungsprognose 2015 für 26 europäische Länder der Managementberatung Kienbaum.

Vielfältige Benachteiligungen von Frauen im Erwerbsleben

Ein grünes Auge einer Frau schaut durch ein Loch in einem  gelben Ahornblatt.

Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen lag in Deutschland in den Jahren 2009-2013 rund 20 Prozent unter dem der Männer. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Analyse, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung zum Equal-Pay-Day vorlegt.

Frauen sind selbstbewusst im Job und bei Gehaltsverhandlungen

Eine Hand mit grünen Fingernägeln stützt einen Frauenkopf.

Mit viel Selbstbewusstsein treiben Frauen in Deutschland ihre Karriere voran. Knapp zwei Drittel der berufstätigen Frauen schätzen sich selbst als erfolgreich im Beruf ein und sehen auch für die Zukunft gute Karrierechancen. Das zeigt sich auch bei den Gehaltsverhandlungen. Eine große Mehrheit von 62 Prozent der Frauen hat bereits aktiv ein höheres Gehalt verlangt und nach einer Beförderung fragten immerhin 41 Prozent.

Inflations­rate steigt 2014 um 0,9 Prozent gegen­über dem Vor­jahr

Ein goldenes Sparschwein steht auf einem Fliesenboden.

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – beträgt im Jahresdurchschnitt 2014 gegenüber dem Vor­jahr 0,9 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig und betrug im Dezember 2014 lediglich 0,2 Prozent. Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2009 mit 0,0 Prozent gemessen.

Karriere-Sprung 2014: Tipps für die Beförderung

Die meisten Arbeitnehmer hielten Beförderungen in 2013 für unwahrscheinlich und nur 8 Prozent rechneten im neuen Jahr mit dem beruflichen Aufstieg, zeigt eine Umfrage von Monster. Das Karriereportal gibt Tipps, wie es mit der Beförderung in 2014 besser klappt.

Firmenwagen-Studie: Die Trends zum Thema Dienstwagen 2013

Ein Pendler mit Sonnenbrille sitzt am Steuer eines VW-Autos.

Dienstwagen mit alternativem Antrieb sind bisher kein Thema für deutsche Unternehmen: Lediglich fünf Prozent der Firmen haben bereits in Dienstfahrzeuge mit alternativem Antrieb investiert. Das ergab die Firmenwagen-Studie 2013 der Managementberatung Kienbaum, für die das Beratungsunternehmen 250 Firmen befragt hat.

Deutsche mit Einkommen zufrieden

Ein gelber Ball mit einem Smileygesicht liegt auf einer Fensterbank.

45 Prozent der Befragten sind mit ihren Vermögensverhältnissen zufrieden. Die Zufriedenheit mit der Einkommenssituation ist aufgrund von jüngsten Lohnerhöhungen gegenüber 2012 um sieben Prozentpunkte gestiegen. Deutsche investieren künftig vor allem in kurzfristige Anlagen und Immobilien.

Gehaltserhöhungen in 2013 von 3 Prozent in Deutschland und Österreich geplant

Die Unternehmen in Deutschland und Österreich werden im Jahr 2013 laut Plan Gehaltserhöhungen von durchschnittlich 3 Prozent umsetzen. In der Schweiz liegen die gepanten Gehaltssteigerungen laut „EMEA Salary Budget Planning Report“ mit zwei Prozent leicht darunter.

Antworten auf Re: Gehaltsentwicklung SAP Berater

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 62 Beiträge

Diskussionen zu SAP

10 Kommentare

SAP Schulung

WiWi Gast

Ich würde sehen dass du gleich den neusten Sche*ss lernst, also S4/Hana! Viel Erfolg! by the way: Diese WBS Trainings sind ...

Weitere Themen aus Gehaltserhöhung & Karriere