DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehaltserhöhung & KarriereUB

Gehaltssteigerungen T1-T3

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Einstiegsgehalt steht ja überall, aber wie sieht es mit den typischen Gehaltssteigerungen aus in den ersten 5 Jahren? (all in)

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Einstiegsgehalt steht ja überall, aber wie sieht es mit den typischen Gehaltssteigerungen aus in den ersten 5 Jahren? (all in)

Steht auch überall

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Dann erleuchte uns doch bitte

Gast schrieb am 18.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Einstiegsgehalt steht ja überall, aber wie sieht es mit den typischen Gehaltssteigerungen aus in den ersten 5 Jahren? (all in)

Steht auch überall

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 18.08.2018:

Dann erleuchte uns doch bitte

Gast schrieb am 18.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Einstiegsgehalt steht ja überall, aber wie sieht es mit den typischen Gehaltssteigerungen aus in den ersten 5 Jahren? (all in)

Steht auch überall

Mich würde Vorallem die gehaltsentwicklung bei T3 interessieren.
Hätte da jemand Infos ? :)

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 19.08.2018:

Dann erleuchte uns doch bitte

Einstiegsgehalt steht ja überall, aber wie sieht es mit den typischen Gehaltssteigerungen aus in den ersten 5 Jahren? (all in)

Steht auch überall

Mich würde Vorallem die gehaltsentwicklung bei T3 interessieren.
Hätte da jemand Infos ? :)

Ich würde es auch gern wissen, ein sammelthread indem t1,2 und 3 Beratungen verglichen werden nach Gehalt pro Stufe:
Junior
Consultant
SC
M
SM
P ...

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

über einstiegsgehälter gibts hier viel im forum, aber nicht über die genauen Steigerungen..

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

Welche der big4? Welche Service Line? Audit, Consulting, TAS...? Da gibt es durchaus Unterschiede.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

80K für Manager bei big4 ist sehr 2012...

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Also ganz grob, in meiner Line TAS/DA geht kein Manager mit unter 100k nach hause. Das wird auch relativ offen kommuniziert, dass mit erreichen des Managerlevels im TAS auch die 100k erreicht werden. Die Leute bekommt man sonst einfach nicht gehalten, besonders im Transaktionsumfeld.

Im Audit & advisory liegt das Niveau darunter, also fürs erste Jahr kenne ich persönlich zwei aus, die unter 100 waren. 85k audit und einmal 96k Consulting. Unter 85k geht eigentlich nicht mal im audit ein Manager nach Hause und selbst für 85k muss man schon relativ kleine Mandate prüfen und nahezu kein Wachstum bzw. Verluste verkraften..

Hier hängt auch immer viel von der Verhandlungsstärke. Ich habe von Jungmanagern gehört, die sind mit 68k fix eingestiegen. Es gibt aber auch im Consulting Manager, die direkt 75k fix kriegen. Bei Kpmg kenne ich auch zwei Manager, die im Consulting direkt im ersten Jahr die 100k hatten. Bei Kpmg und bei uns gibts zudem noch auf Managerebene Überstunden und die werden auch vergütet.

Für eine T3 hatte ich ein Angebot von 120k allin auf Managerlevel. Allerdings war das am oberen Ende der Skala und nicht für Jungmanager.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

Welche der big4? Welche Service Line? Audit, Consulting, TAS...? Da gibt es durchaus Unterschiede.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Ja aber fix.

  • Überstunden, + Boni bist du da ganz schnell über 100k

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Also ganz grob, in meiner Line TAS/DA geht kein Manager mit unter 100k nach hause. Das wird auch relativ offen kommuniziert, dass mit erreichen des Managerlevels im TAS auch die 100k erreicht werden. Die Leute bekommt man sonst einfach nicht gehalten, besonders im Transaktionsumfeld.

Im Audit & advisory liegt das Niveau darunter, also fürs erste Jahr kenne ich persönlich zwei aus, die unter 100 waren. 85k audit und einmal 96k Consulting. Unter 85k geht eigentlich nicht mal im audit ein Manager nach Hause und selbst für 85k muss man schon relativ kleine Mandate prüfen und nahezu kein Wachstum bzw. Verluste verkraften..

Hier hängt auch immer viel von der Verhandlungsstärke. Ich habe von Jungmanagern gehört, die sind mit 68k fix eingestiegen. Es gibt aber auch im Consulting Manager, die direkt 75k fix kriegen. Bei Kpmg kenne ich auch zwei Manager, die im Consulting direkt im ersten Jahr die 100k hatten. Bei Kpmg und bei uns gibts zudem noch auf Managerebene Überstunden und die werden auch vergütet.

Für eine T3 hatte ich ein Angebot von 120k allin auf Managerlevel. Allerdings war das am oberen Ende der Skala und nicht für Jungmanager.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

Welche der big4? Welche Service Line? Audit, Consulting, TAS...? Da gibt es durchaus Unterschiede.

Also auch Manager im ersten Jahr >100k im TAS? Kommt mir sehr hoch vor..
Bei welcher Big4 bist du?

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Bei PwC im IT-Audit sind es als Manager ca. 70-75k fix + ca. 20% Bonus. Überstunden werden nicht mehr vergütet (leider). Läuft all in also auf etwa 85-90k hinaus.

Kann mir also durchaus vorstellen, dass gewisse Advisory Bereiche die 100k im 1. Jahr (locker) erreichen.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Nope, ist absoluter Standard bei uns im TAS. Nicht VP, aber auch hier 100k bereits im 1. Jahr. Die TAS Bereiche zahlen naturgemäß schon immer etwas mehr als die Audit/Assurance & Advsiory Lines. Auf dne unteren Ebenen sind das im Monat vielleicht 200-300 Euro, aber auf Managereben spiegelt sich das definitiv in einem signifikant höheren Fixum + Bonus wieder. In meinem Beispiel war die Tantieme für letztes Jahr bei 29k (eher schwach, habe eher 35k erwartet) & Fixum liegt bei 78k. Bin jetzt im 3. Managerjahr.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Also ganz grob, in meiner Line TAS/DA geht kein Manager mit unter 100k nach hause. Das wird auch relativ offen kommuniziert, dass mit erreichen des Managerlevels im TAS auch die 100k erreicht werden. Die Leute bekommt man sonst einfach nicht gehalten, besonders im Transaktionsumfeld.

Im Audit & advisory liegt das Niveau darunter, also fürs erste Jahr kenne ich persönlich zwei aus, die unter 100 waren. 85k audit und einmal 96k Consulting. Unter 85k geht eigentlich nicht mal im audit ein Manager nach Hause und selbst für 85k muss man schon relativ kleine Mandate prüfen und nahezu kein Wachstum bzw. Verluste verkraften..

Hier hängt auch immer viel von der Verhandlungsstärke. Ich habe von Jungmanagern gehört, die sind mit 68k fix eingestiegen. Es gibt aber auch im Consulting Manager, die direkt 75k fix kriegen. Bei Kpmg kenne ich auch zwei Manager, die im Consulting direkt im ersten Jahr die 100k hatten. Bei Kpmg und bei uns gibts zudem noch auf Managerebene Überstunden und die werden auch vergütet.

Für eine T3 hatte ich ein Angebot von 120k allin auf Managerlevel. Allerdings war das am oberen Ende der Skala und nicht für Jungmanager.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

Welche der big4? Welche Service Line? Audit, Consulting, TAS...? Da gibt es durchaus Unterschiede.

Also auch Manager im ersten Jahr >100k im TAS? Kommt mir sehr hoch vor..
Bei welcher Big4 bist du?

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Nach 5 Jahren = (Senior) Projektleiter Level steht man bei rund 170k-200k bei Tier 1

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Nach 5 Jahren = (Senior) Projektleiter Level steht man bei rund 170k-200k bei Tier 1

Glaub die 5 Jahre sind bisschen zu niedrig, nach 6 bis 7 Jahren stimm ich dir aber zu. Nicht jeder geht im Fast Track aufs naechste Level.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Nope, ist absoluter Standard bei uns im TAS. Nicht VP, aber auch hier 100k bereits im 1. Jahr. Die TAS Bereiche zahlen naturgemäß schon immer etwas mehr als die Audit/Assurance & Advsiory Lines. Auf dne unteren Ebenen sind das im Monat vielleicht 200-300 Euro, aber auf Managereben spiegelt sich das definitiv in einem signifikant höheren Fixum + Bonus wieder. In meinem Beispiel war die Tantieme für letztes Jahr bei 29k (eher schwach, habe eher 35k erwartet) & Fixum liegt bei 78k. Bin jetzt im 3. Managerjahr.

Also ganz grob, in meiner Line TAS/DA geht kein Manager mit unter 100k nach hause. Das wird auch relativ offen kommuniziert, dass mit erreichen des Managerlevels im TAS auch die 100k erreicht werden. Die Leute bekommt man sonst einfach nicht gehalten, besonders im Transaktionsumfeld.

Im Audit & advisory liegt das Niveau darunter, also fürs erste Jahr kenne ich persönlich zwei aus, die unter 100 waren. 85k audit und einmal 96k Consulting. Unter 85k geht eigentlich nicht mal im audit ein Manager nach Hause und selbst für 85k muss man schon relativ kleine Mandate prüfen und nahezu kein Wachstum bzw. Verluste verkraften..

Hier hängt auch immer viel von der Verhandlungsstärke. Ich habe von Jungmanagern gehört, die sind mit 68k fix eingestiegen. Es gibt aber auch im Consulting Manager, die direkt 75k fix kriegen. Bei Kpmg kenne ich auch zwei Manager, die im Consulting direkt im ersten Jahr die 100k hatten. Bei Kpmg und bei uns gibts zudem noch auf Managerebene Überstunden und die werden auch vergütet.

Für eine T3 hatte ich ein Angebot von 120k allin auf Managerlevel. Allerdings war das am oberen Ende der Skala und nicht für Jungmanager.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Bei BIG 4 gibt es etwa 80k für Manager

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

cagemini invent als manager knapp unter 100 k allin, also big4 niveau

Welche der big4? Welche Service Line? Audit, Consulting, TAS...? Da gibt es durchaus Unterschiede.

Also auch Manager im ersten Jahr >100k im TAS? Kommt mir sehr hoch vor..
Bei welcher Big4 bist du?

Mal ne andere Frage: Lohnt es sich im TAS den WP zu machen? Vor allem im Hinblick auf auf eine spätere Beförderung zum Manager

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Nach 5 Jahren = (Senior) Projektleiter Level steht man bei rund 170k-200k bei Tier 1

Glaub die 5 Jahre sind bisschen zu niedrig, nach 6 bis 7 Jahren stimm ich dir aber zu. Nicht jeder geht im Fast Track aufs naechste Level.

Also bei uns ist Fasttrack nach 3-4 Jahren Projektleiter. 5 Jahre ist die Mehrheit. Länger als 5 Jahre ist selten, i.d.R. macht man davor schon ein Exit weil man es nicht schnell genug auf den PL geschafft hat.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Nach 5 Jahren = (Senior) Projektleiter Level steht man bei rund 170k-200k bei Tier 1

Glaub die 5 Jahre sind bisschen zu niedrig, nach 6 bis 7 Jahren stimm ich dir aber zu. Nicht jeder geht im Fast Track aufs naechste Level.

Also bei uns ist Fasttrack nach 3-4 Jahren Projektleiter. 5 Jahre ist die Mehrheit. Länger als 5 Jahre ist selten, i.d.R. macht man davor schon ein Exit weil man es nicht schnell genug auf den PL geschafft hat.

In so einer Situation bestell ich als Kunde mir dann erstmal den jeweiligen Partner ein und frag ihn ob er mich verarschen will. Ein Hansel mit 3 oder 4 Jahren Berufserfahrung hat ungefaehr keine Ahnung und Erfahrung, auch nicht, wenn er sich schoen hat 3 oder 4 Jahre bis nachts um 2 hat schleifen lassen.
Monkey work ersetzt leider keine Erfahrung.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

In so einer Situation bestell ich als Kunde mir dann erstmal den jeweiligen Partner ein und frag ihn ob er mich verarschen will. Ein Hansel mit 3 oder 4 Jahren Berufserfahrung hat ungefaehr keine Ahnung und Erfahrung, auch nicht, wenn er sich schoen hat 3 oder 4 Jahre bis nachts um 2 hat schleifen lassen.
Monkey work ersetzt leider keine Erfahrung.

du bestellst whs. gar nichts, herr sachbearbeiter

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Er nicht, aber ich. Und das ist natürlich Quatsch. Ich bin selber knapp >30 und Ex-Bcgler (Exit auf EM Ebene als DAX30 AL) und

  • nach 3-4 Jahren hat keiner 150k....Nach 3 Jahren knackt man erst richtig nachhaltig die 100 (knapp 100k nach zwei Jahren). Hier scheint keiner von euch die Gehaltsranges zu kennen...
  • keiner von den "normalen" Tracks ist nach 5 Jahren bei 200k als EM. Meisten machen heutzutage nach 2-3 Jahren den EduLeave und da sind die 5 Jahre faktisch eh dahin.
  • Kein Post-MBA'ler wurde bei uns mit 150k eingestellt.

Bei MCK ist man 2 Jahre Fellow nach Master Einstieg, macht dann EduLeave und ist dann 2 Jahre Assoc. bevor man überhaupt über die Wörter Engagement Manager nachdenken darf. Sprechen mir die Studenten hier von Fast Track bei MBB hahaha. MBB an sich ist fast track!

btw: jeder "gute" Mitarbeiter geht bei MBB in den EduLeave und macht den MBA/Dr, wenn man ihn nicht schon mitbringt. Meine Mentees sind immer in den Edu-Leave gegangen und zumindest bei 50% hat es mittlerweile zum Partner gereicht.

In Großprojekten sitzt zudem nie ein junger EM, da das Ganze viel zu relationship driven ist.. was ist nur aus den Absolventen und Studenten geworden.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

In so einer Situation bestell ich als Kunde mir dann erstmal den jeweiligen Partner ein und frag ihn ob er mich verarschen will. Ein Hansel mit 3 oder 4 Jahren Berufserfahrung hat ungefaehr keine Ahnung und Erfahrung, auch nicht, wenn er sich schoen hat 3 oder 4 Jahre bis nachts um 2 hat schleifen lassen.
Monkey work ersetzt leider keine Erfahrung.

du bestellst whs. gar nichts, herr sachbearbeiter

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Gibt einige bei McK die den Leave überspringen und Fixgehalt als Assoc nach 2 Jahren liegt ja schon bei 105, was man auch als Neuabsolvent durchaus nachhaltig über 100 nennen könnte ;)

Gehaltstechnisch ist es halt echt nicht so pralle, wenn ich mir meine Freunde ausm IB/PE anschaue die teilweise nach 3 Jahren 200k+ machen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Er nicht, aber ich. Und das ist natürlich Quatsch. Ich bin selber knapp >30 und Ex-Bcgler (Exit auf EM Ebene als DAX30 AL) und

  • nach 3-4 Jahren hat keiner 150k....Nach 3 Jahren knackt man erst richtig nachhaltig die 100 (knapp 100k nach zwei Jahren). Hier scheint keiner von euch die Gehaltsranges zu kennen...
  • keiner von den "normalen" Tracks ist nach 5 Jahren bei 200k als EM. Meisten machen heutzutage nach 2-3 Jahren den EduLeave und da sind die 5 Jahre faktisch eh dahin.
  • Kein Post-MBA'ler wurde bei uns mit 150k eingestellt.

Bei MCK ist man 2 Jahre Fellow nach Master Einstieg, macht dann EduLeave und ist dann 2 Jahre Assoc. bevor man überhaupt über die Wörter Engagement Manager nachdenken darf. Sprechen mir die Studenten hier von Fast Track bei MBB hahaha. MBB an sich ist fast track!

btw: jeder "gute" Mitarbeiter geht bei MBB in den EduLeave und macht den MBA/Dr, wenn man ihn nicht schon mitbringt. Meine Mentees sind immer in den Edu-Leave gegangen und zumindest bei 50% hat es mittlerweile zum Partner gereicht.

In Großprojekten sitzt zudem nie ein junger EM, da das Ganze viel zu relationship driven ist.. was ist nur aus den Absolventen und Studenten geworden.

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

In so einer Situation bestell ich als Kunde mir dann erstmal den jeweiligen Partner ein und frag ihn ob er mich verarschen will. Ein Hansel mit 3 oder 4 Jahren Berufserfahrung hat ungefaehr keine Ahnung und Erfahrung, auch nicht, wenn er sich schoen hat 3 oder 4 Jahre bis nachts um 2 hat schleifen lassen.
Monkey work ersetzt leider keine Erfahrung.

du bestellst whs. gar nichts, herr sachbearbeiter

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 15.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 15.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

Es gibt bei Zeb keinen SPM, sondern nur einen Senior Manager. Das Gehalt passt dafür aber, es liegt im Durchschnitt bei 145/150k (Allin). Es gibt Ausreißer nach oben und es gibt junge Senior Manager die mit 120/125 Allin nach Hause gehen. Insgesamt hat das Level die größte Spreizung vom Gehalt her. Es beinhaltet die jungen Aufsteiger bis zu den sehr sehr alte Senior Manager die es nicht zum Partner geschafft haben, aber unbedingt gehalten werden sollen. Das liegt daran, dass Zeb keine Director Positionen anbietet. Der SM bei Zeb umfasst also die Level SM und Director bei anderen Beratungen, daher auch die Ausschläge nach oben und die sehr große Spreizung der Gehälter auf dem Level.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Die Spreizung ist aber auch nicht viel größer als bei den BIG4, ACN, Capg. etc.. Dort beginnt das Band in der Regel auch bei 115K (90K fix, 25K Bonus) und geht bis ca. 185K

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

Es gibt bei Zeb keinen SPM, sondern nur einen Senior Manager. Das Gehalt passt dafür aber, es liegt im Durchschnitt bei 145/150k (Allin). Es gibt Ausreißer nach oben und es gibt junge Senior Manager die mit 120/125 Allin nach Hause gehen. Insgesamt hat das Level die größte Spreizung vom Gehalt her. Es beinhaltet die jungen Aufsteiger bis zu den sehr sehr alte Senior Manager die es nicht zum Partner geschafft haben, aber unbedingt gehalten werden sollen. Das liegt daran, dass Zeb keine Director Positionen anbietet. Der SM bei Zeb umfasst also die Level SM und Director bei anderen Beratungen, daher auch die Ausschläge nach oben und die sehr große Spreizung der Gehälter auf dem Level.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

Es gibt bei Zeb keinen SPM, sondern nur einen Senior Manager. Das Gehalt passt dafür aber, es liegt im Durchschnitt bei 145/150k (Allin). Es gibt Ausreißer nach oben und es gibt junge Senior Manager die mit 120/125 Allin nach Hause gehen. Insgesamt hat das Level die größte Spreizung vom Gehalt her. Es beinhaltet die jungen Aufsteiger bis zu den sehr sehr alte Senior Manager die es nicht zum Partner geschafft haben, aber unbedingt gehalten werden sollen. Das liegt daran, dass Zeb keine Director Positionen anbietet. Der SM bei Zeb umfasst also die Level SM und Director bei anderen Beratungen, daher auch die Ausschläge nach oben und die sehr große Spreizung der Gehälter auf dem Level.

Natürlich war mit SPM Senior Manger gemeint.... SPM ist einfach der Beratungsübergreifende Name für die stelle nach PM. Dass zeb das "P" aus dem Titel genommen hat ändert nichts daran.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

SPM gibt es nur bei Berger und Horvath... würde jetzt nicht von einem branchenüblichen Begriff sprechen :-)

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

SPM gibt es nur bei Berger und Horvath... würde jetzt nicht von einem branchenüblichen Begriff sprechen :-)

Ich muss auch zugeben, dass ich den Ausdruck gerade zum ersten Mal gelesen habe. Und ich kenne sowohl von innen als auch von außen diverse Beratungen aus T1/T2/T3/Big 4 ganz gut.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

Es gibt bei Zeb keinen SPM, sondern nur einen Senior Manager. Das Gehalt passt dafür aber, es liegt im Durchschnitt bei 145/150k (Allin). Es gibt Ausreißer nach oben und es gibt junge Senior Manager die mit 120/125 Allin nach Hause gehen. Insgesamt hat das Level die größte Spreizung vom Gehalt her. Es beinhaltet die jungen Aufsteiger bis zu den sehr sehr alte Senior Manager die es nicht zum Partner geschafft haben, aber unbedingt gehalten werden sollen. Das liegt daran, dass Zeb keine Director Positionen anbietet. Der SM bei Zeb umfasst also die Level SM und Director bei anderen Beratungen, daher auch die Ausschläge nach oben und die sehr große Spreizung der Gehälter auf dem Level.

Natürlich war mit SPM Senior Manger gemeint.... SPM ist einfach der Beratungsübergreifende Name für die stelle nach PM. Dass zeb das "P" aus dem Titel genommen hat ändert nichts daran.

Principal, Associate Partner sind auch gängige Begriffe.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Als Senior Manager sicher bei allen. Vielleicht nicht im ersten Jahr aber im 3./4. schon.
Da dürfte eigentlich keine T3/ Big4 mehr signifikant unter 150K liegen

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Erreicht man bei einer T3 Beratung auch irgendwann mal seine 150k+?

Bei zeb (S&O) fängt der SPM bei ~120k an und geht bis circa 200 wo harter Anschlag ist. Heißt nicht, dass jeder First Year SPM "nur" 120k bekommt, sondern dass es stark von Performance und Tenure abhängt.

Es gibt bei Zeb keinen SPM, sondern nur einen Senior Manager. Das Gehalt passt dafür aber, es liegt im Durchschnitt bei 145/150k (Allin). Es gibt Ausreißer nach oben und es gibt junge Senior Manager die mit 120/125 Allin nach Hause gehen. Insgesamt hat das Level die größte Spreizung vom Gehalt her. Es beinhaltet die jungen Aufsteiger bis zu den sehr sehr alte Senior Manager die es nicht zum Partner geschafft haben, aber unbedingt gehalten werden sollen. Das liegt daran, dass Zeb keine Director Positionen anbietet. Der SM bei Zeb umfasst also die Level SM und Director bei anderen Beratungen, daher auch die Ausschläge nach oben und die sehr große Spreizung der Gehälter auf dem Level.

Natürlich war mit SPM Senior Manger gemeint.... SPM ist einfach der Beratungsübergreifende Name für die stelle nach PM. Dass zeb das "P" aus dem Titel genommen hat ändert nichts daran.

Principal, Associate Partner sind auch gängige Begriffe.

Ist doch egal wie man es nennt. Das Zeb auf dem Level Senior Manager nicht besser zahlt als ACN/Big4 und Co. ist schon verwunderlich. Die Gehaltsprogression scheint bei Zeb schon sehr sehr gering zu sein.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

Durch mangelndes Up-or-out sowie generell entspanntere Arbeitszeiten ist das meiner Meinung nach schon in Ordnung. ~150k bei 50-65 Arbeitsstunden zu kassieren ist doch sehr gut. Dass bei MBB ~250k (Netto wohl weniger als 50k mehr?) für 70-100 Stunden gezahlt wird ist ja nur eine Funktion von Angebot und Nachfrage.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Durch mangelndes Up-or-out sowie generell entspanntere Arbeitszeiten ist das meiner Meinung nach schon in Ordnung. ~150k bei 50-65 Arbeitsstunden zu kassieren ist doch sehr gut. Dass bei MBB ~250k (Netto wohl weniger als 50k mehr?) für 70-100 Stunden gezahlt wird ist ja nur eine Funktion von Angebot und Nachfrage.

Naja bei ACN und Co. bekommst du als SM im Durchschnitt auch etwas mehr als 150k. Da brauch ich den Vergleich zu MBB/T2 gar nicht aufstellen ;). Hätte schon gedacht das sich Zeb da etwas abhebt… Insbesondere weil sich Zeb ja doch schon immer selbst als „strategischere Beratung“ sieht. Das spiegelt sich im Gehalt ab dem Manager Level jetzt nicht unbedingt wieder.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Durch mangelndes Up-or-out sowie generell entspanntere Arbeitszeiten ist das meiner Meinung nach schon in Ordnung. ~150k bei 50-65 Arbeitsstunden zu kassieren ist doch sehr gut. Dass bei MBB ~250k (Netto wohl weniger als 50k mehr?) für 70-100 Stunden gezahlt wird ist ja nur eine Funktion von Angebot und Nachfrage.

100 Stunden bei MBB? Spinnst du? Montag - Mittwoch 8-24, Donnerstag 8-10 und Freitag 9-6 ergeben selbst ohne Lunchbreak kaum 70 und das ist die Maximalbelastung.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Wie viel ist denn max. drin, wenn man Müller, Mayer, Schulz heißt?

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

Nicht bei Zeb :D.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

Nicht bei Zeb :D.

Da muss ich dich enttäuschen, 1M+ verdienen bei zeb circa 1/3 der Partner.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

Nicht bei Zeb :D.

Bei SKP schon möglich, alles eine Frage der Hierarchiestufe. Dass nicht jeder 2. das erreicht sollte klar sein

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

Nicht bei Zeb :D.

Bei SKP schon möglich, alles eine Frage der Hierarchiestufe. Dass nicht jeder 2. das erreicht sollte klar sein

Krass, hätte noch gedacht das SKP auf Partner Level so viel bezahlt. Deren Partnermodell unterscheidet sich aber sehr sehr stark von Zeb/Horvath. Sieht man ja auf der Website.

antworten
WiWi Gast

Gehaltssteigerungen T1-T3

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Ich würde auch gern mehr über die Gehaltssteigerungen bei T3 erfahren..

Einstiegsgehalt->5 Jahre->10 Jahre->15 Jahre ->20 Jahre

70-80k --> 120-140k --> 180-1000+k --> der spread geht eher weiter auf ;)

Wenn du nicht gerade Rolfes, Schierenbeck, Simon, Kucher oder Horvath heißt, dürfte das Millionen-Salär schwierig werden...

Brutto schon realistisch...

Nicht bei Zeb :D.

Da muss ich dich enttäuschen, 1M+ verdienen bei zeb circa 1/3 der Partner.

Einfache Rechnung zeigt: Forget it. 1/3 der Partner bedeutet ca. 20 Personen. Personalkosten bei zeb lagen 2020 bei ca 80 Mio - das würde bedeuten, dass 25% der gesamten Personalkosten auf 1/3 der Partner und damit 3-4% unserer Belegschaft fallen.

Die Partner halten bei zeb nur relativ kleine Anteile am Unternehmen, der Großteil jeweils nicht mehr als 0,5%. Haut also auch mit Gewinnausschüttung nicht hin.

Gibt sicherlich Partner, die in guten Jahren mal die Mille knacken.. da muss man aber schon ordentlich Umsatz im Lead generieren. zeb ist eher für eine nachhaltige Personalpolitik bekannt, Ausreißer gibt es wenige. Sieht man auch daran, dass die Entwicklung von C-SM als relativ gleichmäßige Treppe verläuft und keine sehr starken Sprünge dazwischen sind.

antworten

Artikel zu UB

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Profile zu 500 Unternehmensberatern

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Antworten auf Gehaltssteigerungen T1-T3

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 46 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Gehaltserhöhung & Karriere