DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehaltserhöhung & KarriereIndustrie

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Push

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

SCHWEIZ

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

und in Deutschland?

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

SCHWEIZ

Bringt halt effektiv nicht so viel, wenn alles entsprechend teuer ist. V.a. mit Familie steht man sogar schlechter dar.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

SCHWEIZ

Witzig.
Qualifikation, Branche, Kanton der Arbeit, Kanton des Wohnortes? Berufserfahrung? Ausbildung?

Als wäre die Schweiz ein Selbstläufer um 200k zu verdienen.
Du kennst dich 0 aus

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Glück, Fleiss, Performance, Unternehmens-/Jobwechsel. Und Glück. Richtige Zeit, richtiger Ort.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

In der Industrie gibt es 200k nur für Führungskräfte. Mein Schwiegervater arbeitet bei einem DAX30 und bekommt 250-300k.
Hat einen Headcount von etwa 200 Leuten unter sich. Arbeitszeiten vor Ort sind so 50h pro Woche, aber sehr oft geht's ins Ausland.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Netzwerken.
Alles über 110k ist schwer.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Konkurrenzkonzern gründen und da als Geschäftsführer arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

SCHWEIZ.

Nicht wirklich. Auch da kimmt man schwierig über 150k

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

In dem man befördert wird oder sich explizit auf AT Stellen bewirbt.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

200k+ z.B. bei Siemens ist schon nicht mehr die unterste (meist noch nicht AT) oder zweitunterste Führungsebene. Wenn Du heute mit 50-70k einsteigst, dauert das sicher fast 20 Jahre, also bis Mitte 40 - aber „unabhängig von Leistung“ kommt niemand auch nur in den übertariflichen Bereich in Metall/Elektro.

In Chemie/Pharma ist die Tarifstruktur anders und es wird auch besser bezahlt - dafür brauchst Du dann sehr wahrscheinlich einen Dr. Titel, um so hoch aufzusteigen. Und viel schneller geht es auch nicht.
Hoffe, dies hilft.

WiWi Gast schrieb am 12.04.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

hackeln, hackeln, hackeln.

  • 20y im selben Unternehmen sein
  • Früh um 6.30 da sein und bis 19.30 bleiben
  • Mehrmals jahrelang (!) ins Ausland gehen
  • Durchgehend gute Arbeit leisten
  • Netzwerk
  • Glück

Quelle: Schwiegervater C-1 bzw. C-2 bei IGM OEM und Nein, damit ist man noch kein Einkommensmillionär, aber mit 30% Gehaltszulage im Ausland auch nicht mehr weit davon entfernt.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

Ebenso bei uns, Führungskräfte fast ausschließlich interne.
Ich glaube, das ist Wunschdenken der Berater, dass die wann immer sie wollen in die Industrie wechseln können und dann easy oben einsteigen. Oder eher Durchhalteparole.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

Ebenso bei uns, Führungskräfte fast ausschließlich interne.
Ich glaube, das ist Wunschdenken der Berater, dass die wann immer sie wollen in die Industrie wechseln können und dann easy oben einsteigen. Oder eher Durchhalteparole.

Auf LinkedIn finde ich schon einige Head of oder VPs die vorher bei MBB waren & dann zu Bayer gegangen sind...

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

Ebenso bei uns, Führungskräfte fast ausschließlich interne.
Ich glaube, das ist Wunschdenken der Berater, dass die wann immer sie wollen in die Industrie wechseln können und dann easy oben einsteigen. Oder eher Durchhalteparole.

Die Berater wechseln meistens nicht direkt in die Führungsposition sondern eins drunter und werden erstmal eingearbeitet und können dann nach 1-2 Jahren übernehmen.
Konnte das durch die Tätigkeit im Audit immer wieder beobachten. Speziell im Finanz & Rechnungswesenbereich hab ich es nur sehr selten erlebt, dass intern Führungskräfte rangezogen worden sind.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

Ebenso bei uns, Führungskräfte fast ausschließlich interne.
Ich glaube, das ist Wunschdenken der Berater, dass die wann immer sie wollen in die Industrie wechseln können und dann easy oben einsteigen. Oder eher Durchhalteparole.

Auf LinkedIn finde ich schon einige Head of oder VPs die vorher bei MBB waren & dann zu Bayer gegangen sind...

dann aber fast immer Controlling, tax bzw. corporate Strategy. In der Produktentwicklung/Fertigung wirst du dort keinen sehen.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Beispiel Bayern:
Bei 5.819 Euro Grundentgelt in der höchsten EG 12 mit 40h Vertrag, 13,2 Gehältern und der theoretischen (aber in der Praxis nie erreichten max. ) 28% Leistungszulage könnte man nach Tarif auf 112.000 kommen, dazu noch TZUG auszahlen und etwas Nippes (z.B. 2-3.000 Betriebsrente) und du bist bei 115.000.

Tatsächlich erreichen einige wenige über 20% Leistungszulagen, so das im Tarif bei ca. 110.000 p.a. Schluss ist.

Dazu musst du aber ein absoluter Top Experte sein mit zig Jahren Berufserfahrung oder seit einigen Jahren Team/Abteilungsleiter, je nach Bereich.

Im AT Bereich wirst irgendwo zwischen 100 und 140 liegen.

Als Hausnummer: Ich war bei einem Tier1/2 Automobilzulieferer, 3.000 Mitarbeiter, 1 Mrd. Umsatz. Abteilungsleiter kamen bestenfalls und in seltenen Fällen auf 120k, realistisch waren 90k. Die Werksleiter, die auch Geschäftsführer der einzelnen Werke waren mit voller Personal und Budget Verantwoprtung, lagen bei bei ca. 130-150k fix mit max. 20% variablen Anteil, d.h. selbst im Idealfall waren max. 180.000 drin.

Bin jetzt bei einem DAX30, hab als Abteilunsg/Teameleiter mit 20 Headcount rund 110.000 all in. Mein Chef hat ca. 200 HC und liegt bei 140-150.000 EUR im Jahr.

Also musst schon sehr weit oben in die Nahrungskette um die 200 zu knacken.
Ich denke bei DAX / MDAX Konzernen musst Werksleiter sein mit Werken > 1.000 Mitarbeitern, Leiter einer BU, (sehr erfolgreicher) Vertriebsleiter einer Sparte etc.

Im Mittelstand, also < 5.000 MA, musst schon auf C-Level unterwegs sein.

Ist in meinen Augen nicht planbar.

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Hi, wie schafft man es die Karriere in der Industrie zu beschleunigen?
Ich bin nach dem Studium bei einem IGM Dax30 rein. Alle 2 Jahre muss man unabhängig von Leistung (mehr oder weniger) eine Stufe aufsteigen und das dann ca 6-8 Jahre bis man am Ende des Tarifs ist. Wie kommt man dann von Tarif auf AT 1,2 ,3? Gibts da Tipps

Mal dir nichts aus. Am Ende kommt einer aus MBB/ PwC etc und wird dein Chef

Kenne in der BASF und bei BAYER keinen einzigen Abteilungs- oder Bereichsleiter der nicht ein Eigengewächs ist oder zumindest fachnah vorher gearbeitet hat. Schreib doch mal eine %-Zahl - Wieviele "Chefs" in DAX oder IGM Konzernen kommen von MBB?

Ebenso bei uns, Führungskräfte fast ausschließlich interne.
Ich glaube, das ist Wunschdenken der Berater, dass die wann immer sie wollen in die Industrie wechseln können und dann easy oben einsteigen. Oder eher Durchhalteparole.

Auf LinkedIn finde ich schon einige Head of oder VPs die vorher bei MBB waren & dann zu Bayer gegangen sind...

dann aber fast immer Controlling, tax bzw. corporate Strategy. In der Produktentwicklung/Fertigung wirst du dort keinen sehen.

Das mag sein, war hier aber nicht Thema (:

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Dax ist nicht gleich dax! Bei Siemens bekommt ein Werksleiter gerne mal 500k Allin. Ab Abteilungsleiter 200+ Bereichsleiter 600-700k, Vorstand siebenstellig

antworten
WiWi Gast

Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

schweiz lohnt sich durchaus - höchste Gehälter gibt's in Zürich, dann im Kanton mit dem niedrigsten Steuersatz wohnen (in Zug, 20 min von Zürich entfernt) , wenn man ca. 100 k euro brutto verdient, hat man als single dasselbe raus wie wenn man in Deutschland 130-140 k euro verdient ...

ja Lebenshaltung ist teurer als in Deutschland, die Lebenshaltung kann man aber auch am meisten selbst beeinflussen, und trotzdem bleibt aufgrund höherer gehälter und steuervorteil zigmal mehr übrig als in D ...

antworten

Artikel zu Industrie

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

Deutsche Industrie im Höhenflug - Einkaufsmanager-Index steigt auf 54,3 Punkte

Industrie 4.0

Die deutsche Industrie hat im Dezember 2013 zum Höhenflug angesetzt und verzeichnete den stärksten Produktionsanstieg seit zweieinhalb Jahren. Dank kräftiger Zuwächse bei Fertigung und Auftragseingang schuf das Verarbeitende Gewerbe auch erstmals seit März wieder neue Stellen.

Industrie ist Impulsgeber für Dienstleistungswachstum

Container und Verladekräne im Hafen von Hamburg.

Die Industrie hat als Abnehmer einen wesentlichen Einfluss auf das Wachstum des Dienstleistungssektors, dessen Anteil an der Wertschöpfung auf 68,4 Prozent im Jahr 2012 gestiegen ist. Besonders hoch ist die Verflechtung mit der Industrie beim Handel, bei Werbung, Marktforschung, Forschung und Entwicklung sowie bei Ingenieurbüros.

Klausuren mit Lösungen: TU Chemnitz - Industriebetriebslehre

Industrie 4.0

Die Seite des Lehrstuhls für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre von Prof. Dr. Joachim Käschel der TU Chemnitz bietet 25 Klausuren und davon 13 Klausuren mit Musterlösungen zu Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre.

Industrie schafft deutliche Trendwende

Ein alter Industriekran und ein Nebengebäude.

Der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) kletterte um stattliche 3,8 Punkte auf 49,8. Die Rückkehr zum Produktionswachstum und die Stabilisierung der Auftragseingänge trugen wesentlich dazu bei, dass der wichtige Konjunkturfrühindikator im Monatsvergleich den größten Schub seit Mitte 2009 erhalten hat.

Industriestandorte: Deutschland weltweit unter den Top Ten

Deutschland belegt im internationalen Vergleich der industriellen Standortqualität den fünften Platz von 45 untersuchten Staaten. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und der IW Consult im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Online-Wirtschaftssimulation »Industrie Tycoon 2«

Automat der Firma Trumpf mit Hinweis auf zu drehenden Knopf in gelb, blau und rot.

Industrie Tycoon 2 ist der Nachfolger des populären Industrie Tycoon und eine Wirtschaftssimulation, in der es darum geht, ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Ziel des kostenlosen Games ist es, zum Industrie Tycoon zu werden und die erfolgreichste Firma zu haben.

Verdienste in der Industrie im Juli 2005

Im Juli 2005 nahmen die Verdienste in der Industrie nach Auskunft des Statistischen Bundesamt im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent zu.

Verdienste in der Industrie steigen

Die Angestellten verdienten im Januar 2005 durchschnittlich 3 837 Euro, die Arbeiter und Arbeiterinnen 2 502 Euro. Dabei blieben die bezahlten Wochenstunden gegenüber Januar 2004 mit 37,4 Stunden nahezu unverändert.

BDI - Bundesverband der deutschen Industrie e.V.

Praktikum in Singapur

Die Homepage des BDI bietet Informationen und Datenmaterial zur ökonomischen Entwicklung in Deutschland und zum Thema Wirtschaftspolitik.

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Grundgehälter im Finanzsektor steigen leicht

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Die erwarteten Gehaltserhöhungen im Finanzsektor liegen zwischen 1,9 und 2,4 Prozent. Auch die Boni werden ähnlich stark steigen. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Mercer, für die Vergütungsinformationen von 42 Banken, Versicherern und weiteren Finanzunternehmen aus 14 Ländern analysiert wurden.

Gehaltsbiografie 2017: Gehaltserhöhungen nur bis 40 Jahre?

Regelmäßige Gehaltserhöhungen erwartet jeder. Doch bis wann können Arbeitnehmer mit Gehaltserhöhungen rechnen? Steigt das Gehalt immer weiter? Die Gehaltsbiografie 2017 der Karriereplattform Gehalt.de analysiert wichtige Parameter wie Geschlecht, Ausbildung, Firmengröße und Branche.

Gender Pay Gap: Frauen verdienen 21 Prozent pro Stunde weniger

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war 2016 mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern mit 20,71 Euro. Die wichtigsten Gründe für die Differenzen waren Unterschiede in den Branchen und Berufen, sowie ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Darüber hinaus sind Frauen häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Antworten auf Wie Karriere in Industrie auf 200k+ level?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Industrie

Weitere Themen aus Gehaltserhöhung & Karriere