DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehaltsverhandlungIGM

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Autor
Beitrag
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Ich verhandele gerade mit einem IGM Konzern in BaWü über das Gehalt. Es ist ein EG16 Job mit Start in EG16 und wahrscheinlich einer übertariflichen Zulage (Monatsgehalt ist höher als EG16 Tabelle). Leistungszulage kommt extra nach der Probezeit. Bisher alles nur mündlich besprochen. Nächste Woche soll der Vertrag erstellt werden.

Habe gelesen das manche Firmen einen übertariflichen Zuschlag mit der Tariferhöhung und/oder der Leistungszulage später verrechnen, also das Endgehalt immer gleich bleibt.
Hat da jemand Erfahrung? Kann man den Arbeitgeber dezent darauf hinweisen, dass diese Verrechnung im Arbeitsvertrag ausgeschlossen wird?
Über die Zahlen will ich gar nicht mehr verhandeln, da das Angebot und der Job sehr gut sind.
Allerdings ärgere ich mich dann ja später, wenn ich von der nächsten IGM Tariferhöhung oder der Leistungszulage erst mal nix habe.
Was meint ihr dazu?

VG + Danke!

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Verstehe deine Frage nicht.

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Ging mir auch so. Habe 4,7 Prozent Zuschlag verhandelt, dann nach 6 Monaten gab es eine erste Leistungsbeurteilung und siehe da: meine Leistung entsprach lustigerweise genau den 4,7 Prozent über Tarif. Zufälle gibts ...

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Ist ganz normal, dass die übertarifliche Zulage mit der ersten LZ wegfällt. Allerdings sollte die LZ den Wegfall natürlich überkompensieren, damit du eine leichte Verbesserung hast unterm Strich.

Zu verhandeln gibts da in der Regel nix, zumal EG16 schon gut ist...

WiWi Gast schrieb am 28.03.2021:

Ich verhandele gerade mit einem IGM Konzern in BaWü über das Gehalt. Es ist ein EG16 Job mit Start in EG16 und wahrscheinlich einer übertariflichen Zulage (Monatsgehalt ist höher als EG16 Tabelle). Leistungszulage kommt extra nach der Probezeit. Bisher alles nur mündlich besprochen. Nächste Woche soll der Vertrag erstellt werden.

Habe gelesen das manche Firmen einen übertariflichen Zuschlag mit der Tariferhöhung und/oder der Leistungszulage später verrechnen, also das Endgehalt immer gleich bleibt.
Hat da jemand Erfahrung? Kann man den Arbeitgeber dezent darauf hinweisen, dass diese Verrechnung im Arbeitsvertrag ausgeschlossen wird?
Über die Zahlen will ich gar nicht mehr verhandeln, da das Angebot und der Job sehr gut sind.
Allerdings ärgere ich mich dann ja später, wenn ich von der nächsten IGM Tariferhöhung oder der Leistungszulage erst mal nix habe.
Was meint ihr dazu?

VG + Danke!

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Bei mir auch, die Leistungszulage hat die übertarifliche Zulage 1:1 ersetzt.

WiWi Gast schrieb am 28.03.2021:

Ging mir auch so. Habe 4,7 Prozent Zuschlag verhandelt, dann nach 6 Monaten gab es eine erste Leistungsbeurteilung und siehe da: meine Leistung entsprach lustigerweise genau den 4,7 Prozent über Tarif. Zufälle gibts ...

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Ist ein normaler Vorgang. Du möchtest Summe X haben und die zahlen die Summe X. Warum sollte man dir dann noch mehr obendrauf geben?

Der TV gibt das so her und vom Betriebsrat wird es geduldet, da diese bei übertraflichen Zulagen nicht mitentscheiden dürfen.

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Ja war bei mir in Bayern auch so. Zulage wurde durch Leistungszulage ersetzt zudem wurde noch die erste Tariferhöhung verrechnet die dummerweise dann gleich auf 2 Jahre abgeschlossen wurde...

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Der Fachbegriff heisst tarifdynamisch.
das musst du rein verhandeln, dass die Zulage dynamisch angepasst wird.

antworten
WiWi Gast

IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

WiWi Gast schrieb am 28.03.2021:

Ich verhandele gerade mit einem IGM Konzern in BaWü über das Gehalt. Es ist ein EG16 Job mit Start in EG16 und wahrscheinlich einer übertariflichen Zulage (Monatsgehalt ist höher als EG16 Tabelle). Leistungszulage kommt extra nach der Probezeit. Bisher alles nur mündlich besprochen. Nächste Woche soll der Vertrag erstellt werden.

Habe gelesen das manche Firmen einen übertariflichen Zuschlag mit der Tariferhöhung und/oder der Leistungszulage später verrechnen, also das Endgehalt immer gleich bleibt.
Hat da jemand Erfahrung? Kann man den Arbeitgeber dezent darauf hinweisen, dass diese Verrechnung im Arbeitsvertrag ausgeschlossen wird?
Über die Zahlen will ich gar nicht mehr verhandeln, da das Angebot und der Job sehr gut sind.
Allerdings ärgere ich mich dann ja später, wenn ich von der nächsten IGM Tariferhöhung oder der Leistungszulage erst mal nix habe.
Was meint ihr dazu?

VG + Danke!

Die Personalabteilung hat mir bestätigt, dass die Leistungszulage mit dem übertariflichen Zuschlag verrechnet wird. An tariflichen Erhöhungen bzw. Einmalzahlungen würde man aber zusätzlich teilnehmen.
Nach 6 Monaten findet eine Gehaltsüberprüfung und Festsetzung der Leistungszulage statt.

Hörte sich doch gut an.

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Grundgehälter im Finanzsektor steigen leicht

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Die erwarteten Gehaltserhöhungen im Finanzsektor liegen zwischen 1,9 und 2,4 Prozent. Auch die Boni werden ähnlich stark steigen. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Mercer, für die Vergütungsinformationen von 42 Banken, Versicherern und weiteren Finanzunternehmen aus 14 Ländern analysiert wurden.

Gehaltsbiografie 2017: Gehaltserhöhungen nur bis 40 Jahre?

Regelmäßige Gehaltserhöhungen erwartet jeder. Doch bis wann können Arbeitnehmer mit Gehaltserhöhungen rechnen? Steigt das Gehalt immer weiter? Die Gehaltsbiografie 2017 der Karriereplattform Gehalt.de analysiert wichtige Parameter wie Geschlecht, Ausbildung, Firmengröße und Branche.

Gender Pay Gap: Frauen verdienen 21 Prozent pro Stunde weniger

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war 2016 mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern mit 20,71 Euro. Die wichtigsten Gründe für die Differenzen waren Unterschiede in den Branchen und Berufen, sowie ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Darüber hinaus sind Frauen häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Urlaubsgeld: Meist 30 Tage Urlaub und bis zu 2.270 Euro für die Urlaubskasse

Ein länglicher Pool eines Hotels mit Liegen und Blick auf das Meer.

43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zwischen 155 und 2.270 Euro bekommen Beschäftigte dabei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung.

Gehaltsverhandlung: Mit krummen Summen mehr Gehalt

Ein Zahlencode auf einer kleinen, blauen Tafel.

Wer mit einer krummen Summe in die Gehaltsverhandlungen geht, kommt mit einem höheren Ergebnis wieder raus, berichtet die Zeitschrift »Wundertwelt Wissen« in ihrer Februar-Ausgabe.

Gehälter in Deutschland steigen 2015 um gut drei Prozent

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um 3,1 Prozent steigen. Das zeigt die Gehaltsentwicklungsprognose 2015 für 26 europäische Länder der Managementberatung Kienbaum.

Antworten auf IGM BW - Gehaltsangebot mit übertariflicher Zulage

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu IGM

269 Kommentare

IGM Gehälter

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021: Habe mich auch gewundert, dass er mit einem Bachelor überhaupt eine Stelle bekommen hat u ...

11 Kommentare

Aufstieg IGM

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021: Bei uns (Bayern, ca 15k MA) gibt es keinen Automatismus beim Stufenaufstieg. 8b zu 9a oder 9b ...

Weitere Themen aus Gehaltsverhandlung