DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehaltsverhandlungUB

Consulting: Variable Honorierung nimmt zu

Ergebnisorientierte Honorierung von Beratungsleistungen ist Teil eines Strukturwandels im Beratermarkt

Drei Geldmünzen liegen nebeneinander auf einem sandigen Boden.

München, 2. September 2003 (cc) Wie die Umsatzentwicklung der Unternehmensberatungen in Deutschland deutlich zeigt, erlebt der deutsche Beratermarkt derzeit eine strukturelle Verschiebung von der Strategie- hin zur ergebnisorientierten Beratung. Nach Auffassung der internationalen Unternehmensberatung Celerant Consulting müssen Beratungsunternehmen deshalb auch die eigene Angebots- und Vergütungspraxis neu überdenken. Die Honorierung sollte sich stärker an den tatsächlich erreichten Ergebnissen und deren Beständigkeit in den Unternehmen messen lassen.

»Wir sind eines der wenigen Beratungsunternehmen, die die Projektrisiken und den Projekterfolg mit ihren Kunden teilen - und dies schon seit unserer Unternehmensgründung vor über 15 Jahren«, erläutert Markus Diederich, Geschäftsführer von Celerant Consulting in Deutschland. Bereits in den Projektverträgen zwischen Celerant und den Beratungskunden werden die zu erzielenden Einsparpotenziale, Kosten und vor allem die Höhe der erfolgsabhängigen Honorierung dargestellt und festgelegt. Dadurch ist gewährleistet, dass der Kunde das variable Honorar einbehalten kann, bis der angestrebte Erfolg gesichert ist. So übernimmt auch der Berater seinen Teil der Verantwortung für die Realisierung der gemeinsam definierten Beratungsergebnisse.« Ob die Ziele tatsächlich auch erreicht wurden, entscheiden Kunde und Berater gemeinsam.

  1. Seite 1: Variable Honorierung nimmt zu
  2. Seite 2: Studie: 40 Prozent der Unternehmen mit Beratung nicht zufrieden
  3. Seite 3: Über Celerant Consulting

Im Forum zu UB

2 Kommentare

Schwerpunkt für Unternehmensberatung

WiWi Gast

Damit kannst du super in die Accounting Beratung der Big4 die sind da stark, ansonsten scheint die FAS bei ähnlicher Reputation (in DE zumindest) besser zu zahlen... wenn die ACC liegt wäre das ne Opt ...

7 Kommentare

UB-Zug abgefahren?

WiWi Gast

Push

20 Kommentare

Debt Advisory

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017: Aber nur bei einem außerordentlich erfolgreichen Jahr .. Zudem wüsste ich gerne mal, wer bzw. was die Quelle für den Umzug nach Frankfurt ist? ...

46 Kommentare

Re: Monitor Deloitte vs. Strategy&

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.11.2017: Ja, mich würden auch noch ein paar Erfahrungen zu Monitor interessieren. Monitor ist ja im letzten Jahr so stark gewachsen (36%) wie keine andere Beratung. Ich habe ...

11 Kommentare

Big4 TAS vs.T3 UB

WiWi Gast

TE hier: werde mein ub praktikum kicken und noch 6 monate big4 praktikum im valuation/restructuring dranhängen :-)

6 Kommentare

Chancen auf eine Praktikumsstelle

WiWi Gast

Denke auch, warum möchte jeder direkt zu McK, BCG und Bain? Du musst dir überlegen, dass du dort mit Leuten konkurrierst die von den Top Unis kommen, quasi im Abi schon "relevante" Praktika gemacht ha ...

3 Kommentare

Praktikumsbestätigung anfordern

ano nymous

Was soll das denn für eine "andere Stelle" sein, die das was angehen könnte ?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 22. November 2017.

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Kleidung, Anzug, Uhr,

Unternehmensberater treiben digitalen Wandel voran

Unternehmensberatungen bauen in Deutschland ihre Beratertätigkeit weiteraus, um den digitalen Wandel in Deutschland voranzubringen. Neben erfolgsversprechenden Wachstumsprognosen, können sich auch Nachwuchskräfte freuen: Drei von vier der großen Unternehmensberatungen planen, im laufenden Jahr 2017 zusätzliche Senior- und Junior-Consultants einzustellen. Dies sind zentrale Ergebnisse der Marktstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2016/2017“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Weiteres zum Thema Gehaltsverhandlung

Das Harvard-Konzept

Literatur-Tipp: Verhandlungstechnik - Das Harvard-Konzept

Das Standardwerk der Verhandlungstechnik - Verhandeln ist fester Bestandteil unseres Lebens. Der gemeinsame Nutzen einer Lösung steht im Vordergrund des Harvard-Konzepts, welches sich von der Vorstellung löst, dass jeder Vorteil einer Seite einen entsprechenden Nachteil der anderen nachsich zieht. Mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren weltweit ist das Harvard-Konzept ein Klassiker der Verhandlungstechnik.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback