DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehaltsverhandlungUB

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Hallo Leute,

mir liegen aktuell von 2 der MBB, sowie 2 T2 UBs Angebote für den Einstieg vor.
Meine Frage: Habt ihr Erfahrungen damit gemacht, Vertragskonditionen durch Verhandlung zu verbessern? Gehalt dürfte ja eher fix sein, aber Faktoren wie garantierte Beförderung nach einem Jahr o.ä., zusätzliche Urlaubstage eventuell? Gibts da irgendwelche Stellschrauben an denen man noch drehen kann?
Habe bei den Unternehmen keine Präferenz, hatte überall einen guten Eindruck.

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Wie wärs mit signing bonus?

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Meiner Erfahrung nach ist davon nichts verhandelbar. Es ist eigentlich bei allen großen Beratungen Teil der Kultur, dass Mitarbeiter auf den selben Grades die selben Verträge etc. haben und sich nur über den Bonus Unterschiede ergeben.

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Hier der TE:
Geht für mich nicht unbedingt ums Gehalt sondern um andere Benefits die in den Vertrag könnten. z.B. bereits garantierte Beförderung nach 6 Monaten? Ist so etwas möglich?

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Hier der TE:
Geht für mich nicht unbedingt ums Gehalt sondern um andere Benefits die in den Vertrag könnten. z.B. bereits garantierte Beförderung nach 6 Monaten? Ist so etwas möglich?

Probiers doch einfach, wenn dir jetzt hier jemand sagt ne ist nicht möglich lässt du es dann? Würde halt mal versuchen, die T2s etwas unter Druck zu setzen

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Wenn das klappt und es kommt raus, dann würde das richtig Stress im Haus geben. Es lohnt sich für ne MBB einfach nicht, einem einzelnen Absolventen so entgegen zu kommen. Ich würde jedenfalls sofort mit Mistgabel zum Office rennen ,wenn ein Einsteiger auf gleicher Stufe besser behandelt wird.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Hier der TE:
Geht für mich nicht unbedingt ums Gehalt sondern um andere Benefits die in den Vertrag könnten. z.B. bereits garantierte Beförderung nach 6 Monaten? Ist so etwas möglich?

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Als Einsteiger bist du zwar wichtig, aber weit weniger wichtig also du dich nimmst. Wenn du mit solchen Forderungen um die Ecke kommst, hast du entweder Glück und kassierst ein sachliches "Nein" oder riskierst deinen Ruf für einen späteren Einstieg. Ist es dir das Risiko echt wert? Weniger oppertunistisch und eher meritokrat-perspektivisch denken wäre sinnvoller.

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Hallo Leute,

mir liegen aktuell von 2 der MBB, sowie 2 T2 UBs Angebote für den Einstieg vor.
Meine Frage: Habt ihr Erfahrungen damit gemacht, Vertragskonditionen durch Verhandlung zu verbessern? Gehalt dürfte ja eher fix sein, aber Faktoren wie garantierte Beförderung nach einem Jahr o.ä., zusätzliche Urlaubstage eventuell? Gibts da irgendwelche Stellschrauben an denen man noch drehen kann?
Habe bei den Unternehmen keine Präferenz, hatte überall einen guten Eindruck.

antworten
WiWi Gast

Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Bei den großen internationalen Beratungen sind die Verträge für Berufseinsteiger sehr standardisiert und es gibt keine Extrawürstchen. Lediglich bei den kleineren deutschen Beratungen wie z.B. Horváth, zeb oder SKP kannst du verhandeln und bis zu 5k mehr Gehalt und extra Vertragsbestandteile rausholen (eigene Erfahrung).

WiWi Gast schrieb am 22.01.2018:

Hallo Leute,

mir liegen aktuell von 2 der MBB, sowie 2 T2 UBs Angebote für den Einstieg vor.
Meine Frage: Habt ihr Erfahrungen damit gemacht, Vertragskonditionen durch Verhandlung zu verbessern? Gehalt dürfte ja eher fix sein, aber Faktoren wie garantierte Beförderung nach einem Jahr o.ä., zusätzliche Urlaubstage eventuell? Gibts da irgendwelche Stellschrauben an denen man noch drehen kann?
Habe bei den Unternehmen keine Präferenz, hatte überall einen guten Eindruck.

antworten

Artikel zu UB

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 26. November 2017.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Unternehmensberater sehen ihre Geschäftslage 2016 optimistisch

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die deutschen Unternehmensberatungen gehen mit Optimismus in das Jahr 2016. Am positivsten bewerten IT-Beratungen die aktuelle Geschäftslage. Die Stimmung der Organisations- und Strategieberatungen hat sich ebenfalls deutlich verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt die Geschäftsklima-Befragung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

consultingsearcher.com - Suchmaschine für Unternehmensberater

Screenshot der Suchmaschine für Unternehmensberater "consultingsearcher.com"

Bundesweit bieten rund 14.000 Unternehmensberatungen ihre Dienste an. Doch wer von ihnen kann was und wie gut sind sie wirklich? Die neue Suchmaschine consultingsearcher.com der WirtschaftsWoche bietet Orientierung.

Antworten auf Re: MBB Einstieg: Das meiste rausholen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu UB

4 Kommentare

UB: Automarke, Kraftstoff?

WiWi Gast

Diesel ist bei uns bei Neubestelltungen verboten Stichwort "Fahrverbot": Macht dann ja, wenn es kommt, für die Firma keinen Sinn.

Weitere Themen aus Gehaltsverhandlung