DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGEH

Was kommt nach Einzelhandel

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was kommt nach Einzelhandel

Hallo Leute,
mich würde mal interessieren, was für Euch NACH Studium und einem Einstiegsjob im Einzelhandel kommt? Kommt man von einem Bezirksleiterposten bei Lidl & Co oder einem Marktleiterposten bei Kaufland, Real oder den Baumärktlern auch wieder in der normalen Wirtschaft unter? Wie kommt man aus dem Einzelhandel wieder raus und wohin führt dann der Weg? Oder heißt es "einmal Handel, imemr Handel"? Ich spreche AUSDRÜCKLICH von studierten Führungskräften, die nach dem Studium dem Ruf des Geldes hin zum EH gefolgt sind!

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

einmal handel immer handel, da ist was wahres dran. am anfang eingestellt zu werden und sofort führungskraft zu sein ist erstmal toll. nach studienjahren gibst jeden monat 3000+x euro und jede menge arbeit. ist erstmal egal, wenn du single bist sowieso, doch selbst der motivierteste verschleisst in diesem nie enden wollenden dauerstress und es wird klar warum der einzelhandel ständig diese positionen nachbesetzt und -auf den ersten blick - nicht schlecht zahlt. ich sag dir, die legen keinen cent drauf und heben sich dafür alles mit zinseszins wieder bei deiner gesundheit ab. nach spätestens 2 jahren versucht JEDER aus diesen tretmühlen rauszukommen. doch durch Aufstieg wirds kaum besser, es gibt nur mehr schmerzensgeld aber das interessiert dich dannauch nicht mehr wirklich wenn du keine zeit hast es auch geniessen zu können. am ehesten sind wechsel dort möglich wo direkte schnittstellen zu externen firmen vorhanden sind (z.b.einkauf , logistik) ansonsten bleibt praktisch nur der brancheninterne wechsel der abgesehen von neuen logos keine wirkliche veränderung darstellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

schon erbärmlich, der Ruf des Geldes.

Was sind das für "Studierte" bitteschön.

Aber um Deine Frage zu beantworten: Einmal EH, immer EH - da kommt man nie wieder raus, höchstens noch in die Konsumgüterbranche (Ferrero etc.). Also überlegen sollte man sich das gut. Bevor ich so etwas machen würde, würde ich lieber arbeitslos werden...

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

Ist machbar:

Habe nach der Ausbildung zum Einzelhandelskauffmann studiert (Uni), bin danach fast 3 Jahre als Führungskraft im Einzelhandel tätig gewesen. Danach habe die Branche gewechselt, aber auch hier steht der Verkauf/Kundenbetreuung im Vordergrund.

"Einmal Handel, immer Handel" ist zu pauschal, allerdings fällt m.E. der Sprung in Controlling/Finance oder Personal viel schwerer als in "artverwandte" Branchen wie Vertrieb/Verkauf/Aussendienst.

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

nee Junge danach gehts zur WP, weil zählen kann man ja

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

So traurig es klingt: aber anscheinend verkauft man dem EH seine Seele.
Denn wer will denn schon vom Bezirksleiter zum Außendienstler werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

ein Bezirksleiter IST Außendienstler, was sonst?

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

Seit wann ist denn ein Bezirksleiter bei Lidl, Aldi & Co. ein Außendienstler?

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

hast du ein festes Büro? von mir aus auch springer...

antworten
WiWi Gast

Re: Was kommt nach Einzelhandel

Ähm, also ein Außendienstler wird nur durch fehlendes Büro zum Außendienstler? Ist ein Busfahrer oder Briefträger auch ein Außendienstler?

Außendienstler sein ist schon etwas anderes, als ein Bezirksleiter oder Marktleiter. Als Bezirksleiter hast Du IMMER Personalverantwortung und musst keine Accounts betreuen, also anderen etwas direkt andrehen (je nachdem was für eine Art AD Du bist ... denn auch innerhalb des Vertriebs gibt es Unterschiede). Und wenn man mal die ganz nackte Aufgabe des AD mit dem BL oder ML vergleicht, dann geht es hier bei dem einen allein um das Verkaufen und bei dem anderen reicht der Aufgabenbereich deutlich weiter.

Also für mich wäre Außendienst definitiv KEINE Alternative!

antworten

Artikel zu EH

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

Schnäppchen-Tipp: Digitale Einzelhandelsprospekte bei »kaufda.de«

Schnäppchen Einzelhandels-Prospekte kaufda

Das Prospekte-Portal kaufda bietet Internet-Nutzern Zugriff auf Prospekte, Angebote und Öffnungszeiten von rund 200.000 deutschen Einzelhandelsgeschäften und ermöglicht die Einkaufsplanung von zuhause.

»Baby Boomer« vom Einzelhandel noch nicht als Zielgruppe entdeckt

Ein Baby mit einem Blumenkranz im Haar liegt auf dem Rücken.

Die ersten »Baby Boomer« feiern bald ihren 60. Geburtstag. Trotzdem sprechen nur wenige Unternehmen diese noch immer wachsende Zielgruppe an, obwohl sie über ein beträchtliches Einkommen verfügt.

Einzelhandelsstudie: Risiken und Chancen der Branche

Ein Laden der -Kauf dich glücklich- heißt.

Globalisierung und Außenwirkung stellen den Einzelhandel vor große Herausforderungen. Eine Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte untersucht Risiken und Chancen für die Branche.

Statistik: Einzelhandelsumsatz

Ein Geschäft mit bunt gefüllten Kleiderstangen und Regalen.

(destatis - Erwerbstätige in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen) Was beschreibt der Indikator, wie wird er berechnet und wann veröffentlicht?

Einzelhandel (retailing)

Eine große, alte Marketing-Bibliothek.

Der Einzelhandel umfasst alle Aktivitäten des Verkaufs von Gütern und Dienstleistungen direkt an den Endverbraucher für seinen persönlichen privaten Verbrauch.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

Antworten auf Was kommt nach Einzelhandel

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu EH

Weitere Themen aus Handel & FMCG