DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGH&M

Filialleiter bei H&M

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Filialleiter bei H&M

Hi Leute,

Ich möchte mich für ne Stelle,als Filialleiter bei H&M bewerben.

Was wist ihr zu dem Job ?

Habt ihr schonmal bei H&M gearbeitet ?

Wie ist das Arbeitsklima ,Gehalt und wie sind die Arbeitszeiten ????

Ist es vergleichbar mit Lidl,oder Aldi ?

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Ich kennen einen Filialleiter vom H&M und der verdient 1800 EUR netto im Monat + Leistungsbonus (er ist seit 3 Jahren Filialleiter und hat einen Abschluss als Diplom-Betriebswirt (FH)).

Arbeitsklima muss recht gut sein, auf jeden Fall besser wie im Einzelhandel. Arbeitszeiten sind auch geregelter. Druck bezüglich Ziele (Verkaufszahlen) hat man aber natürlich schon enorm.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

aufjedenfall siehst du eine menge geiler muschis die dort einkaufen, und das den ganzen tag! von demher , vergiss nicht die webcams in den umkleiden zu installieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

ahahahaha geil ^^

aber nur 1800 netto ? naja das sind ja schn 40.000 im Jahr (Brutto)

Also ich werde mich mal Bewerben,achten die da sehr auf die Noten und Abschluss ?

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Zu Noten usw. kann ich Dir nix sagen. 1800 EUR stimmen aber. Gut kann natürlich sein, dass das variiert je nachdem wo die Filiale ist und wie groß.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Ist das Gehalt eigentlich abhängig vom ORT?

Mieten sind ja z.B: in München wesentlich teurer

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

ja, teurer als das h&m gehalt hergeben kann!!

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

welchen abschluss sollte man denn habe und braucht man ein Studium als Filialleiter??

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Hi .. ich wollte sagen also ich habe gute noten aber ich habe HA ! könnten die mich vllt annehmen oder ? ich wollte immer bei H&M arbeiten .. &nd wie viel verdiene ich da ??

Lounge Gast schrieb:

Hi Leute,

Ich möchte mich für ne Stelle,als Filialleiter bei H&M bewerben.

Was wist ihr zu dem Job ?

Habt ihr schonmal bei H&M gearbeitet ?

Wie ist das Arbeitsklima ,Gehalt und wie sind die Arbeitszeiten ????

Ist es vergleichbar mit Lidl,oder Aldi ?

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Du hast natürlich Druck, was die Zahlen betrifft. Allerdings laufen dort echt nicht die intelligentesten Leute (Vollzeit, Aushilfen bestehen ja meist aus Studenten) rum. Wer als Akademiker zu H&M geht, ist selbst schuld. Du musst natürlich voll hinter dem H&M Konzept stehen, aber das wird dir noch eingebleut. Filialleiter sind immer dazu angehalten, Personalkosten zu drücken. D.h. gerne werden ganz junge Mädels eingestellt, die natürlich weniger Gehalt bekommen. Hast du nicht schon von Anfang an, deine Personalkosten gut im Griff, musst du sie gegen Ende des Jahres einsparen. Und gegen Ende des Jahres brummt natürlich das Geschäft und dann hast du mal eben alle Mitarbeiter gegen dich, was ja auch verständlich ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

HA ist eine gute Voraussetzung um bei H&M eine Filiale zu leiten.

Beachte: Die Bachelor-Absolventen haben eine ähnliche Qualifikation. Das BA Studium ist nicht nennenswert, da viele Noten im Gegensatz zu einem Master oder anständigen Diplom hinterhergeworfen werden.

Einfach mal Bewerben und hoffen, dass der große Traum in erfüllung geht...

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

Hallöchen also 1800 € bekommt eine vollzeit mitarbeiterin und nicht eine Filialleitung !!!! Da die Abteilungsleiter/ in bereits mit 2550 € Anfangsgehalt anfangen finde ich es echt komisch das man dir das so sagt. Eine Filialleitung bekommt nach Berufserfahrung Ihr gehalt. Schau unter Mantel-Tarifvertrag Filialleiung. Zum Jahresende bekommt sie nochmal ein Abschlag ( Provision des Gewinns).

Ein Cooler job mit vielen netten leuten......Glaub mir

Lounge Gast schrieb:

ahahahaha geil ^^

aber nur 1800 netto ? naja das sind ja schn 40.000 im Jahr (Brutto)

Also ich werde mich mal Bewerben,achten die da sehr auf die Noten und Abschluss ?

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M Gehalt

Es war ja auch die Rede von 1.800 netto. Ich glaube kaum, dass eine Verkäuferin so viel bekommt. Das sind schließlich ca. 3000 Brutto. Der Manteltarifvertrag zeigt Bruttogehäter an. Erkundige dich doch bitte erstmal, bevor du verbreitest ein Abt. Leiter bekommt 2.500 netto.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

1.800 Netto für eine(n) Verkäufer(in) ist durchaus realistisch ;) ein Handyverkäufer mit HA ohne Festeinstellung bekommt auch 1800 NETTO! Lebe mit einem zsm. habe die Info also aus erster Hand

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

1800 Euro Netto aus Verkäufer/in? :) Das sieht nach einem Bruttogehalt aus. Das Nettogehalt sieht aufgrund der Steuerklasse, etc. eh bei jedem anders aus. Es ist also sinnvoller, von Bruttogehältern zu sprechen.

antworten
WiWi Gast

Re: Filialleiter bei H&M

ich bin filialleiter einer supermarkt kette netto marken discount arbeite seit 10 jahren in dem unternehmen ich wollte mich auch bewerben jetzt

antworten
Emma24

Einarbeitung H&M zum Department Manager

HI

hat jemand schon Erfahrungen gemacht, wie eine gute Einarbeitung zum Department Manager bei H&M auszusehen hat? Das ganze ist auf 3 Monate angesetzt. Mich würde interessieren, was auf jeden Fall dazu gehört, und worauf die jeweils zuständige Person zu achten hat..

Vielen Dank

Grüße Emma

antworten

Artikel zu H&M

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weihnachtsgeschenke werden im Web bestellt

Eine Lichterkette mit leuchtenden Tannenbäumen liegt auf einer Holzplatte.

Viele Geschenke unter deutschen Weihnachtsbäumen stammen in diesem Jahr aus dem Web. Insgesamt planen 37 Prozent aller Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Internet zu bestellen. Das entspricht rund 26 Millionen Menschen. Rund jeder siebte Deutsche gibt sogar an, seine Präsente überwiegend online kaufen zu wollen.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Antworten auf Filialleiter bei H&M

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu H&M

12 Kommentare

AC bei H&M

WiWi Gast

Hallo Leute, habe nächste Woche ein AC bei H&M. Habe mich beworben auf Trainee Filialleiter. Kann jemand sagen, wie das ungefäh ...

Weitere Themen aus Handel & FMCG

Feedback +/-

Feedback