DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGKL

Hausleiter bei kaufland

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Hallo, ich bin als stellvertr. filialleiter beschäftigt in einen von 50 märkten die mein unternehmen besitzt. meine firma kann man als größeren familienbetrieb ansehen. auch bei mir ist eine 50-70std woche keine seltenheit. allerdings werden alle, also mitarbeiter von der geschäftsführung noch menschlich behandelt. aber die bezahlung ist zumindest bei mir sehr schlecht für das was ich leisten muss. man muss für jede kleine
lohnerhöhung "betteln". darum wollte ich schon längst woanders anfangen da wo ich mehr verdiene. als ich vor kurzem einen anruf von einen headhunter bekam und mir ein angebot machte mich in einem unternehmen als marktleiter zu bewerben bei einem jahresgehalt von 60.000 euro+bonus+firmenwagen, kam mir das gerade recht. er wollte mir nur nicht sagen welche firma. durch seine worte suchte ich im internet wer diese sein könnte und ich hab rausgefunden das es das kaufland ist. danach bin ich hier gelandet. und ich muss sagen das was ich hier gelesen habe, da ist mir die lust vergangen auch wenn das gehalt sehr reizvoll klingt. ich bleib lieber da wo ich jetzt bin auch wenn ich um jeden euro mehr lohn kämpfen muss. hab zwar auch lange arbeitszeiten aber bin wenigstens nicht am ende meiner kräfte nach nem langen tag. gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Richtig So ! Bei Kaufland rennen derzeit viele Mitarbeiter zu anderen Unternehmen ! Warum ? Weil die Führung nicht mehr stimmt bzw. die Führenden in den Filialen noch an den alten Werten festhalten ! Die haben den Puls der Zeit nicht erkannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Die Entscheidung, nicht zu Kaufland zugehen ist richtig. Ich habe mich damals von eine Geschäftsführer für die Position HL übereden lassen, der im übrigen auch das Unternehmen verlassen hat. Die Zeit war ziemlich schlimm, 70-90 Stunden in der Einarbeitungszeit, Abruf am Wochende, Nachtarbeit, Urlaub der genehmigt war, wurde am letzten Arbeitstag gestrichen usw.. Die ganze Palette eben, die einen schlechten Arbeitgeber ausmachen. Es gibt einige Unternehmen, die wirklich besser sind. Wer nicht muss, sollte nicht zu Kaufland gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

zu meinen ersten beitrag: ich habe einen tag in der woche zu 100% frei und jede zweite woche den samstag dazu, also zwei tage. bei kaufland kommt mir das wie nen glücksspiel vor ob man in der woche frei bekommt. das wär nichts für mich. und was nützt das hohe gehalt wenn man keine zeit mehr hat es auszugeben:-). die führung von KL sollte mal anfangen sein personal zu motivieren. immer dieser hohe druck im rücken spüren zu lassen, das macht die leute krank. nur zufriedene mitarbeiter bringen gute leistung und gehen gern zur arbeit, sind seltener krank. kein wunder das es heutzutage sowas wie das burn out syndrom gibt. aber das wird der führung von KL wohl egal sein. solang es noch genug leute gibt die sich das antun. meiner meinung nach unwissend auf was sie sich da einlassen. na ja mich kriegen die nicht:-). zum glück hab ich dieses forum gefunden. so und jetzt werd ich mich an die sonne liegen und meinen 100%igen freien samstag genießen. mein beileid an alle KL mitarbeiter. gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Was ist denn die Alternative zu Kaufland?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

habe mal was zu überstundenpauschale gefunden. trifft das auch auf kaufland zu. was sagt der betriebsrat dazu?

Die häufigsten Stundenvorkommen sind ca. 42% für 50 Stunden ca. 26% für 46 Stunden ca. 18,5% für 44 Stunden ca. 11% für 42 Stunden

wie viele std sind denn bei kaufland bei einer pauschale gemeint? bei z.b 163 std? 42,44,46 oder 50?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Alle anderen Handelsunternehmen - selbst bei LIDL geht es derzeit humaner zu !

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

ich weiß gar nicht was ihr euch so aufregt über die arbeitszeiten...man hat doch als führungskraft eine verantwortung, dass die verkaufsbereitschaft zu jeder zeit gewährleistet ist.jeder in seiner abteilung.es ist doch einfach nur menschlich seine arbeit zu ende zu machen und die abteilung gut zu hinterlassen.egal wie weit man schon drüber ist, über die reguläre arbeitszeit.ich könnte abends gar nicht erst schlafen können wenn ich wüsste ich würde meine arbeit nicht gut machen.ich bin noch in meiner ausbildung (lerne im sommer aus -> 1 jahr verkürzt) und bin schon wgf o+g.die arbeit macht mir auch trotz der zeitintensivität viel spass!kaufland würdigt mir mein engagement und meinen fleiß/ehrgeiz in dem es mir immer neuere, größere aufgaben bietet.das ist doch klasse!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

du bekommst nicht mehr aufgaben zugeteilt weil sie deine arbeit schätzen sondern weil du billiger bist als andere MA. sry hast eben noch nicht wirklich die marktwirtschaft verstanden.

ach ja und arbeit kann man einem immer geben, so dass man diese nie schaffen kann. das nennt man dann personalkosten einsparen. ist auch im einzelhandel üblich. den MA immer mehr "verantwortung" geben (so wie du es nennst), bis sie nicht mehr körperlich können (burn-out) und dann kommen die nächsten, frischen MA.

aber als azubi hast du eben noch nicht wirklich die jahrelangen erfahrungen sammeln können :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

kann einer was zu der überstundenpauschale sagen? würde mich auch mal interessieren. danke

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Ich war WBL, hatte 2300,- brutto + 100,- ¤ Überstundenpauschale. Der letzte Scheiß. Habe ich mir die Freiheit genommen, mich mit "nur" 15 Überstunden in der Woche zu planen (und die geplanten Stunden sind niemals die, die man tatsächlich macht, man muss täglich mehr einkalkulieren), bekam ich gleich einen Anschiss vom Chef, ob das ein Witz sei...

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Die Überstundenpauschale ist top!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

wie viele std sind denn gemeint mit der überstundenpauschale?

37,5 und dann? 20 mehr oder 10 mehr und wieviel sollte man denn als überstundenpauschale bekommen?

ok, bei 20 std mehr pro woche schon 30% vom brutto oder?

gibt es auch so eine tabelle:

ca. 42% für 50 Stunden ca. 26% für 46 Stunden ca. 18,5% für 44 Stunden ca. 11% für 42 Stunden

danke

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Überstundenpauschalen gibt es zwar, sind aber rechtlich nicht zulässig!! Nut bei ltd. Angestellten, also vom HL an aufwärts.Wird trotzdem bei KL gerne angewandt, wobei nie die Anzahl der Stunden angegeben werden, die für die Pauschale zu leisten sind.Deswegen als BR darauf achten, das die im Einsatzplan festgelegten Üstd. auch als Übstd. beim BR beantragt werden. Damit tut sich KL erfahrungsgemäß mehr als schwer, man muß als BR aber darauf achten, das die Höchstzulässige AZ von ausnahmsweise 10Std. nicht überschritten wird. Innerhalb von 2 Monaten ist die AZ dann wieder so zu regulieren, das es bei 8 Std. AZ bleibt.Bei extrem langenAZ ist außerdem auf die Einhaltung von 11Std. Ruhezeiten bis zum nächsten Arbeitsbeginn zu achten.Also keine Wechsel von 22:00 Uhr AZ-Ende auf 7:00Uhr morgens AZ-Beginn, z. B.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

naja, dass mit den 10 std als ausnahme steht ja auch so im gesetz, aber was ist denn bitteschön "ausnahmsweise"? 2x die woche oder in 2 wochen max 3x?

so wie es hier aussieht, ist es wohl normal, dass täglich 10 std gearbeitet wird und 2 std "pausen" eingetragen werden, die aber nie ganz genommen werden. da ist ja schon lange dann die "ausnahme" erreicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Ausnahmsweise besagt schon das Wort an sich, gilt z.B. bei Personal- mangel zwcks Krankheit, bei außergewöhnlichen Vorfällen anderer Art.z.B. Kühltruhenausfall, der bearbeitet werden muß u.ä. Also darf "täglich" es nicht vorkommen.Da ja die Arbeitszeiten im Einsatzplan festzuhalten sind, ist eine Kontrolle für jeden einzelnen nicht schwer, und er kann sich bei Unstimmigkeiten an seinen BR, so vorhanden, wenden.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

ich weiß gar nicht was ihr alle habt, bin nun seit 7 Jahren bei KL und bin zufrieden. Bin WBL FL/W. Dazu sind meine Mitarbeiter auch zufrieden, und haben eine gergelte Arbeitszeit. Mein Std. sind in etwa 44 in der Woche. Mal mehr mal weniger, aber im Schnitt ca 42-44. Und das ist nicht gerade viel für einen WBL`er. Man muß nur seine mitarbeiter im Griff haben, dann klappt das auch. Und die Pauschale ist auch O.K. wobei man als WBL eine Funktionszulage bekommen sollte.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Ist doch Klasse, wenn man seine MA "im Griff" hat.Vielleicht solltest Du mal Deine 44 Std. durch Deinen Bruttolohn teilen, da wirst Du staunen, was Du für einen tollen Stundenlohn hast, incl. Pauschale.Mich würde interessieren, was Du unter einer geregelten AZ für Deine Mitarbeiter verstehst? Geregelte AZ heißt: 2 Samstage im Monat, dafür je 1 Tag frei, AZ 8 Std. täglich, Sonntags auf freiwilliger Basis, kein Wechsel innerhalb der Woche. Wenn das alles zutrifft, gibt es wirklich eine geregelte AZ bei euch. Wir haben dies als BR nach langem Kampf erreicht. Und Ihr?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit HL

Wer viel zu lange arbeiten muss, kann vielleicht sein Personal und sich selbst nicht planen ???

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

ich bnötige dringend nen ungefähren wert was ien wgf bei kaufland verdient?

antworten
WiWi Gast

Re: Umfrage - vom WBL zum HL

Hallo HL-Leser! Wie ist das Einstiegsgehalt bei einer Beförderung vom WBL zum HL ? Prämienvertrag ? Dienstwagen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hallo HL-Leser! Wie hoch ist das Einstiegsgehalt bei einer Beförderung vom WBL zum HL? Prämienvertrag ? Dienstwagen ? Was kann man verlangen ?

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

Hallo HL-Leser! Wie hoch ist das Einstiegsgehalt bei einer Beförderung vom WBL zum HL? Prämienvertrag ? Dienstwagen ? Was kann man verlangen ?

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

ungefähr 2000

antworten
namafjall

Hat jemand Erfahrung als WBL WE?

Wie wird mann WBL/WGF im WE bei Kaufland und wie sind die Verdienstmöglichkeiten?

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

habe genügend erfahrung mit kaufland... die brauchen so viele hl´s und wbl´s weil alle verheizt werden - sobald man den mund aufmacht und nicht mehr nach kaufland system arbeitet wird man abgesägt oder solange dazu getrieben bis man freiwillig das handtuch wirft. in diesem unternehmen die gf´s und vkl´s können sehr sehr gut reden und anfangs wird einem honig um den mund gestrichen das ist eine wahre pracht. die realität sieht total anders aus! ich kann nur jedem empfehlen sich wenn nicht unbedingt nötig sich bei kaufland nicht zu bewerben oder anzufangen! gibt es hier noch leute die es geschafft haben, sich von diesem unternehmen zu lösen? übrigens ich habe bei kaufland gelernt und bin auch nach und nach die treppe innerhalb kürzester zeit inkl. weiterbildungen (die teilweise sinnlos sind) gestiegen und beim wbl habe ich aufgehört! und den wbl posten habe ich auch aus gesundheitlichen gründen am ende abgegeben!

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

Kommt darauf an ob Neueinsteiger oder langjährige Berufserfahrung...zwischen 1400 und 1800 ist für nen WGF alles dabei !

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

steht hier doch alles. bist wohl zu faul die 720 beiträge zu lesen? wenn dies so ist, dann benutze die suchfunktion für die seite.

antworten
WiWi Gast

Wie wird mann WBL/WGF im WE bei Kaufland

mit nem BA-studium über kaufland, wirste sofort als WBL eingestellt, danach...

antworten
WiWi Gast

Re: wer hat erfarungen bei kaufland

Hallo zusammen,meine meinung zu alldem was ich gerade so hier gelesen habe,ist!Lasst euch doch nicht alles gefallen von eurem HL oder VKL,wehrt euch gegen jede falsche anschuldigung.Die HL`s und VKL`s wissen doch genau das ohne ihre WBL`s nix läuft,also seid in Zukunfz etwas hartnäckiger in eurer Position. :)

antworten
WiWi Gast

BA studium bei Kaufmarkt

habe demnächst ein VG im kaufmarkt. is ja quasi dasselbe wie kaufland. was erwartet mich da? sind die gleichen fragen wie oben bereits beschrieben zu erwarten (stressinterview) und so? und wie ich herausgelesen habe scheint es ja gewisse "inseln" in deutschland zu geben, auf denen ein normales arbeitsklima herrscht. gehört denn sachsen dazu (südwestsachsen)?

antworten
WiWi Gast

Re: Aufsteigschancen bei Kaufland

Hallo, mich interessieren die Auftsiegschancen zum HL bzw. VKL - wer entscheidet - wie wird entschieden - wie macht man(n) auf sich aufmerksam - etc. ??? Wenn jemand aus seiner Erfahrung sprechen kann, dann freue ich mich schon auf Eure Antworten.

antworten
WiWi Gast

BA-Studium

nuja... wegen deinem VG... es ist unterschiedlich.. ich zum beispiel hab schon 2 jahre als pauschalkraft dort gearbeitet. und somit wusste ich schon wie der hase läuft.. was stress un so anbelangt..d rum kann ich's dir nicht genau sagen. du wirst aber auch sowas gefragt, wie zum beispiel: ob du es dir vorstellen könntest, ganz weg von deiner familie/freunde zu ziehen... wegen deiner neuen arbeitsstelle und dem studium...

ich bin in halle (südliches sachsen-anhalt) und davor war ich in merseburg (ebenfalls südliches sachsen-anhalt). es ist zwar ab un an stressig, aber unter den kollegen gibt es doch ein gutes verhältnis.

---- wegen den aufstiegschancen HL/VKL, du musst dir nen namen machen, im gesamten GF bereich... wenn du dann noch eine sehr gute bindung zu nem VKL aufbauen kannst is der sprung zum HL nicht gerade schwer (hauptsache die arbeitsmoral/-leistung) stimmt.

beim VKL .. GF 2 oder 3 ma zu nem abend in die kneipe einladen ;) vielleicht hilft's ^^

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

ja, Hausleiter bekommen eine Shell- Tankkarte

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

Die braucht man aber nicht, da man eh im Hause übernachtet!! Wenn Ihr wissen wollt, was wirklich abgeht, fragt doch mal die Betriebsräte! Die können ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. :-)))

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

Die braucht man aber nicht wirklich, da man eh im Haus übernachtet. Fragt doch mal die Betriebsräte was wirklich abgeht. Die können ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

Nicht alle Betriebsräte sind für die Kollegen. Es gibt genug Betriebsräte die nicht hinter den Kollegen stehen, sondern den Chef in den Arsch kriechen. Es gibt viel zu weing Betriebsräte bei Kaufland, die sich wirklich für die Belange der Mitarbeiter einsetzten. Wie z.B. 22 Uhr Öffnung ohne Betriebsvereinbarung. Wenn es aber eine Betriebsvereinbarung im Haus gibt, dann ist so schlecht.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

Vielleicht Betriebsräte differenziert betrachten.Wir haben z.B. mit der GL eine BV ausgehandelt, das Sonntagsarbeit nur auf freiwilliger Basis stattfindet, MA nur 2 Samstage im Monat im Monat eingesetzt werden, keine Schichtwechsel innerhalb der Woche stattfinden, und es nur überwiegend im Frischebereich und an den Kassen zu AZ 22:OO kommt, vom Schließdienst abgesehen. Wer abends Schließdienst hat, darf nicht morgens wieder eingesetzt werden, usw.,usw. Hat einiges an Zeit und Nerven gekostet, bis diese BV unterschrieben war, hat dann aber, auch mit good will der GL, letzt- endlich geklappt.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

Das ist leider wahr! Ich habe in den letzten Jahren erlebt, daß die komplette Führungsriege(sprich Foodler, WBL Fleisch usw.) den Betriebsrat darstellt!!! So wußte der HL natürlich alles aus erster Hand.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

...das derjenige, der am Tag zuvor Spätdienst hat und am nächsten Morgen nicht eingesetzt werden darf, regelt allein schon das Arbeitsgesetz-dazu benötigt man keinen Betriebsrat !

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Studium

an den Vorposter: schlauer Beitrag, was hast du eigentlich für eine Vorstellung von Kaufland??? Demnach bist du ja wohl der irrigen Meinung, das KL sich an das AZ-Gesetz hält?? Da muß ich verhalten lächen, bin seit über 10 jahren als BR tätig, und habe es laufend mit Verstößen dagegen zu tun. Erst nach mehreren Einigungsstellenterminen kam es zu vernünftigen Regelungen.Also, nicht ganz so blauäugig sein und nur auf das AZ-Gesetz setzen. Praxis sieht anders aus, aber vielleicht wird ja bei euch wirklich kein BR benötigt ist alles ist Ponyhof, um so besser.

antworten
WiWi Gast

Kassenaufsicht=Führungsposition ??? SOS!

Hallo,

ich soll als Teilzeitkraft zur Kassenaufsicht eingestellt werden. Ich bin eine ungelernte Kraft und habe in der Lebensmittelbranche noch nie gearbeitet.

Ist die Kassenaufsicht eine Führungsposition? Welche Aufgaben hat die Kassenaufsicht? Welches Gehalt kann ich in meinem Fall verlangen? Warum bekommen die Mitarbeiter/ Verkäufer alle nur 3 od. 6 Monatsverträge?

antworten
WiWi Gast

Re: Kassenaufsicht=Führungsposition ??? SOS!

Zunächst einmal die Frage: Wirst Du als erste Kassenaufsicht eingestellt oder nur als Stellvertretung von dieser? Als Stellvertretung (spricht Zweite oder Dritte) wirst du wohl eine "kleine" Führungspostion übernehmen. Die "WBL Kasse" an sich ist aber schon eine Führungspositon. Vom Gehalt her kommt es natürlich darauf an, wie groß die Filiale ist, in die Du kommen wirst. Zudem natürlich, wie alt du bist. Normalerweise bekommst Du das Tarifgehalt (habe gerade aber meinen Tarifvertrag verlegt) - eine Erste wird aber rund 2600-2800 brutto verdienen (Vollzeit) (plus minus ein paar Euro). Von den Aufgaben her: Abrechnung der Kassen, Statistiken führen (E-Journal), Einsatzplanung steuern (und später vielleicht auch durchführen), evtl. Leergutinventur, Abwicklung Information, Abschöpfungen. Warum nur befristete Verträge: Naja, bevor man einen MA fest einstellt, schaut man ihn halt vorher erst an. Das ist ganz normal. Darüber hinaus ist der Hausleiter bei den Personalkosten flexibler...

So, ich hoffe, dass ich deine Fragen beantworten konnte!

antworten
WiWi Gast

Re: Kassenaufsicht=Führungsposition ???

Hi, gleich als Kassenaufsicht=WBL Kasse?? ohne vorher als Kassiererin gearbeitet zu haben?Ohne den KL-Kassenführerschein?? gibt es m.E. nach so nicht, Kassenaufsicht allein gibt es gar nicht. Man muß die Info mit vertreten, Leergut ablösen und abrechnen,usw. Später kommt noch PEP dazu, die Abeiten der HL mit erledigen, usw. Frage 2: sind meistens die Zeiten, die als Probezeit gelten. Außerdem nutzt KL die Zeiten, um Stoßzeiten, z.B Ostern, Weihn. und Urlaubszeiten überbrücken zu können. Danach laugen die Verträge automatisch aus, ohne besondere Kündigung.Kassenaufsicht sind immer 2, eine Vollzeitkraft =WBLKasse und eine TZ, 4 o.6 Std. Als ungelernt Kraft fängst du in der K1 gehaltsgruppe an, als WBLKasse bist du dann später bei K3 ende, bzw. bei K4 Anfang.

antworten
WiWi Gast

Gehalt WBL Food

Da sich die Diskussion derzeit über das Gehalt des WBL Kasse hier erstreckt, wollte ich mal Eure Meinung hören über das Gehalt des WBL Food. Wieviel sollte ein WBL Food normalerweise verdienen. Spielt die offizielle Vertreterrolle des HL´s auch eine Rolle ? Inwiefern spielt das Alter bzw. die Vorbildung eine Rolle, z.B. ob Ausbildung im Handel oder Studium an einer FH oder Berufsakademie ? Wie sieht es mit Überstunden aus - bezahlt oder unbezahlt ?

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt WBL Food

gibt es eigentlich im internet eine tarifliche übersicht über die gehälter? es wird doch auch bei kaufland nach tarif gezahlt.

danke

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt WBL Food

Kaufland zahlt nach Tarif Einzelhandel, es wird aber nach Ost-und Westmärkten unterschiede. Zusätzlich kommt es auf Berufs- und anderseits auf Tätigkeitsjahre an. Mantel TV Löhne und Gehälter kannst du auch bei Ver.di anfordern. Sagt einfach, ihr habt viele neue Kollegen, die gerne einblick nehmen würden.Dann habt ihr ungefähre Anhaltspunkte, wobei einzelne Summen verhandelbar sind.Kommt auf die Tätigkeit und die o.g. Dinge an.

antworten
Karl Classic

Land in Sicht !!!!

Alles klar! Nach den ganzen " Anonymen" MA- Befragungen und AGG gibt's endlich mal ein interessantes Thema bei K-Land!!! TEAMKULTUR! Zum ersten mal wurde mir Teamkultur nahe gebracht mit der Bemerkung, dass ab sofort darauf geachtet wird, dass der WBL nicht mehr so lange Arbeitet. Das heist der WBL soll nicht mehr 13, 14, oder 15 Stunden Arbeiten. Schön! - sagte ich. Meine Frage: Aber 12 Stunden werden immernoch verlangt? Hallo??? Im gleichen gespräch wurde auch gesagt, dass die Personalkosten wieder gesenkt werden müssen! Also noch weniger MA im Markt. Toll Leute! - dachte ich. " Teamkultur" fängt ja gut an! Ne Woche später war ich auf meinem CVD- Plan wiedereinmal ohne freien Tag eingeplant! Supi Leute! Ihr habt's voll drauf!!!! Ach ja! Ganz nebenbei hat der VKL mal drauf hingewiesen, dass die ergebnisse der ja ach so "anonymen" MA- Befragung da sind und man sich mal zusammen setzen müsse um über das schlechte Ergebnis zu reden. Toll ! Wir Arbeiten nur mit den Besten!.....äh nicht!

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

So ein Quatsch, alle reden davon und keiner macht sich ernsthaft Gedanken dazu. Sehr schlecht von den Führungskräften bei Kaufland (HL´s und VKL´s - die Kettenhunde der GF´s ! Wenn die mal aufwachen würden und merken würde was Sie an Ihren Leuten haben.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

also ich weiß ja nicht aus welcher region der brd ihr kommt aber ich kann nicht klagen. klar, sind 10-12 std tage fast normal aber auch einen tag frei in der woche ist nicht die ausnahme sondern die regel.

unser vkl ist herr win**** und der ist voll in ordnung.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

an den vorposter.freut mich, das herr win in ordnung ist.aber bei 10-12 std. stellt sich die frage, ob herr win schon mal was vom az-gesetz gehört hat?10 std. in ausnahmefällen! nach wie vor gibt es im ez-handel eine 37,5 std.woche und für den samstag ist ein freier tag zu gewähren. mal drüber nachdenken, ob wirklich alles so rosig ist bei euch.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

an den vorposter zurück.

wie ich geschrieben habe, haben wir einen tag frei in der woche und bei 10-12 std sind die pausen noch nicht drin (also mal 1 std. abziehen). sry aber in welchem bereich arbeitet man denn noch 37,5 std? selbst die "armen" beamten müssen mehr als 37,5 std machen. also kommt man so in der woche auf ca. 45-50 std. und wem das zuviel ist, der soll doch lieber stempeln gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

vielleicht sollte der vorposter sich mal a) mit den gesetzlichen vorgaben wie AZ-Gesetz und b) mit dem EZ-TV beschäftigen. den freien Tag in der Woche habt ihr doch nur, wenn ihr Samstags arbeitet, also bitte immer schön bei der wahrheit bleiben.brauchst mir keine stories erzählen, bin seit 12 Jahren BR-Vors. bei K.land, weiß also, was in den Märkten abgeht vor allem in denen ohne starken BR.nichts für ungut, brauchst bloß mal alle kommentare hier zu lesen.kommst aber schon aus dem Haifischteich oder bist du noch bei den Goldfischen? Insider wissen was gemeint ist. und bitte nicht gleich mit Phrasen kommen, von wegen stemeln gehen, wenn es sich darum handelt, die gesetzlichen Mindestvorgaben zu beachten. Mit deinen Einstellungen wird es nie zu einer vernünftigen Personaldecke bei K.land kommen, da es immer genug fleißige MA gibt, die doch gerne Graustunden leisten, damit es Herrn Schwarz gut geht. na, dann frohes Fest

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

ich wiß gar nicht was ihr alle habt, die meisten stellen kaufland ziemlich schlecht dar, obwohl es nicht so ist, die leute die 10 jahre und mehr bei kaufland dabei sind, die werden mit kusshand von anderen einzelhandelunternehmen genommen, also kann doch die "abhärtung" bei kaufland gar nicht so schlecht sein. ihr beklagt euch und arbeitet aber trotzdem für das unternehemn, so was nenne ich einfach nur UNDANKBAR !!! ihr solltet froh sein, dass ihr so einen sicheren arbeitsplatz habt. bin nun über 7 jahre dabei, und habe sämtliche märkt in meiner stadt durch, und mir macht es immernoch spaß, und der dank wvon meinen mittlerweile 4 vkls war ein posten als wbl metzger, sowas nenne ich anreiz. und das war bestimmt nicht das ende. weiter gehts, ehrgeiz und wille ist alles, da meckert man nicht nach 8 o.9 std, ach schon wieder überstd usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Kaufland Bergisch-Gladbach (bei Köln)...

In einem Jahr schon der 5. HL der sich versuchen will!!! Nur zu, bitte alle Bewerben, denn der neue wird auch nicht lange bleiben! Das hält bei so einem "Arbeitsklima" auch keiner aus!

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

an den vorposter, vielleicht mal das Lidl-Schwarzbuch und Lidl-Schwarzbuch Europa lesen, dann würdest du nicht so schlau reden. da kannst du nämlich nachlesen, was bei K.Land so abgeht, und das es stimmt, was hier fast jeder schreibt. Klar ist mann mit dir zufrieden, machst unbezahlte Überstunden=Graustunden= und meckerst nicht. Solche Leute liebt K.land natürlich, spart unheimlich Personalkosten. Weiß als BR mit Sicherheit wo von ich rede.Solltest nicht ganz so blauäugig sein, alleine der Satz:habe schon alle Märkte durch, sollte dir zu denken geben. Trotzdem weiterhin viel Spaß bei Herrn Schwarz

antworten
WiWi Gast

Kassenleitung / Kassenaufsicht

Hallo zusammen! Komme aus dem Schmunzeln gar nicht mehr raus! Kurz zu meiner Person: Ich habe auch als queereinsteiger bei Kaufland als Kassenaufsicht angefangen. Neueröffnungsmarkt und ein super Team. Allerdings nur auf Teilzeit. Hatte die Möglichkeit genutzt und bin Kassenleitung in einer anderen Kette geworden. Nach erfolgreicher Rückwerbung vom VKL (Verkaufsleiter) bin ich wieder zurück zum Kaufland als WBL Kasse- allerdings eine andere Filiale.

Hierachie im Kassenbüro:

  1. WBL Kasse (Abteilungsleitung in Vollzeit)
  2. Kassenaufsicht (meistens Teilzeit, höhere Stundenzahl)
  3. Kassenaufsicht (auch Teilzeit)

Je nach Größe des Marktes schwankt die Anzahl der Kassenbüro Mitarbeiter und die jeweiligen Stunden.

Als WBL Kasse musst du schon Erfahrungen in dem Bereich haben ( ist zumindest von Vorteil). Meistens ist es so, dass du als WBL eine Überstundenpauschale bekommst - bitte rechne NIEMALS am Ende des Monats so deinen Stundenlohn aus!!! Grundvoraussetzung ist für diesen Posten: Spaß an der Arbeit/Streß und keine Lust auf Freizeit. Wenn das Team stimmt macht die Arbeit wirklich Spaß. Nur sind wie bereits oben genannt 50 Std. in der Woche ganz normal. Ich wurde mal nach 10 Std. gefragt warum ich denn schon gehe - ob ich nur Teilzeit machen würde.

Fazit: Man muss für diesen Beruf ( und auch für das Unternhemen Kaufland ;-) ) geboren sein! Trotz allem möchte ich meine Zeit bei Kaufland nicht missen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kassenleitung / Kassenaufsicht

Was sagt ihr zu den Berichten über LIDL, die grad überall sind? Ist es bei Kaufland auch so???

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

Also bespitzelt werden - soweit ich weiß - bei Kaufland die Mitarbeiter nicht. Aber es gibt in fast jedem Kaufland ein Kamerasystem hinter dem Detektive sitzen um natürlich überwiegend Ladendiebe zu stellen. In der Vergangenheit ging aber auch schon der ein oder andere Mitarbeiter ins Netz. D.h. Mitarbeiter werden natürlich genauso beobachtet. Teilweise werden auch Mitarbeiter von der Sonderrevision besonders ins Visier genommen. Inwieweit diese dann beobachtet werden entzieht sich meiner Kenntnis. Es soll aber auch schon Hausbesuche gegeben haben.

HL i.E.

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

sry aber so was ist doch normal (nicht das von lidl) sondern was der vorposter schreibt. schließlich klauen ja nicht nur kunden.

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

Handelsinsider wissen doch längst, dass der größte Anteil der Diebstähle von eigenen Mitarbeitern ausgehen.

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

Grundsätzlich dürfen kameras nut mit Zustimmung des BRs installiert werden.Dazu wird eine BV erarbeitet, die alles genau regelt.Standorte, Zugriffsberechtigung, Auswertung und Aufbewahrung der Daten, Ausschluß von MA-Kontrollen, usw. Sollten Kamereas installiert sein, dürfen sie ohne BR-Zustimmung nicht in Betrieb genommen werden. Dies geht natürlich rein rechtlich nur für Betriebe von Lidl mit BR=6 Läden von 2500 und K.Land, mit ca. 15 BRs von 600 Läden.

antworten
WiWi Gast

wbl food bei kaufland

TUT EUCH DAS NICHT AN !!!! Familienleben gleich null!!! mein freund ist wbl bei kaufland,er sieht aus wie der TOD auf latschen! jetzt wird er versetzt,dann sehn wir uns gar nicht mehr,könnte heulen!!! lg aus thüringen

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

Kaufland hat mehr Betriebsräte als 15.

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

an den vorposter.es sollte dir klar sein das zwiachen Betriebsrat und Betriebsrat unterschieden werden muß. es gibt mehr als 15 Filialen mit BRS, mit 15 habe ich die gemeint, die wirklich als BR arbeiten und die Interessen der MA vertreten. das sind nun mal nicht mehr als 15 in den insgesamt 650 filialen. wenn du es besser weisst, einfach mal sachkundig machen bei Ver.di und nicht so schlau daher schwätzen.an die vorposterin: verestzungen sind mitbestimmungspflichtig, gibt es bei deinem Freund im Markt keien Betriebsrat? Wenn, dann gleich an den wenden, da der BR die Zustimung verweigert.Viel Glück für euch!!!

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

An den Vorposter. Wer sich vorher klar ausdrückt, vermeidet im Nachhinein anfeindende Diskussionen. Ich weiß nichts besser sondern hätte mir lediglich gewünscht, dass im ersten Statement bereits sachlich dargelegt wird, dass die Vielzahl der BRs einfach nicht im Interesse der Mitarbeiter arbeitet. Ich wusste es bisher jedenfalls nur von der Anzahl her, dass Kaufland viele BRs hat, jedoch nichts über die Qualität der einzelnen BR. Daher war mein Posting nicht als Besserwisserei gedacht.

Ich finde es auch Wahnsinn, wie bei Kaufland auch heute noch täglich gegen Arbeitszeitgesetze etc. verstoßen wird. Das Alles trotz Teamkultur - Insider wissen, was ich meine -, die selbst Führungskräften eine max. 10 Stunden Woche und einen zwingend freien Tag verordnet - in der Theorie! Die meisten haben nichts gegen harte engagierte Arbeit. Aber das Mindestmaß der gesetzlichen Regelungen sollte doch nun wirklich eingehalten werden. Da dem jedoch nicht so ist, könnte man sich die schön klingenden Floskeln von wegen Freizeit muss sein, freier Tag muss sein etc. lieber direkt sparen. So kommt der Mitarbeiter sich nämlich nicht mehr nur ausgesaugt sondern nun auch noch veräppelt vor.

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

mir wird schlecht wie toll doch kaufland ist ... da wird aber mit den pauschalkräften teilweis sehr hart umgesprungen von Testkäufen bis hin zur Kassenleistung

antworten
WiWi Gast

Re: LIDL Vorwürfe !

lol. was für einen unsinn. hart ist es also, wenn man durch testkäufe überprüft, ob sie auch ihre arbeit richtig macht? ne, ist schon ok, träume weiter.

antworten
WiWi Gast

Hausleiter

Guten Tag zusammen,

ich selber bin ,,lediglich'' eine Aushilfskraft bei Kaufland und über die genannten Strukturen weitgehend unerfahren.Jedoch beschäftigt mich eines was den Hausleiter angeht:

Kann es sich ein Unternehmen im Einzelhandel leisten in einer Filiale einen Hausleiter zu haben,der nicht mit anpackt,nur faul im Aufenthaltsraum rumsitzt und ansonsten die ganze Zeit die Mitarbeiter belästigt in der Hoffnung sie damit zu motivieren,was aber mehr einer Hetze gleicht?

Sicher geht es nur um Zahlen,Zahlen die ein Hl einhalten muss um seine Position zu sichern,aber die Mitarbeiter würden revoltieren,wären sie nicht auf das Geld angewiesen und würden um ihre Existenz fürchten.Was könnte man da beim Betriebsrat erreichen?

MfG

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Ein HL ist nicht der Erstverräumer! Seine Aufgabe liegt in der Führung & Koordination der Mitarbeiter. Was bringt es ihm, wenn er der schnellste Konservernverräumer ist, während in den Getränken, Fleisch, Mopro und Drogerie alles den Bach runter geht, weil sich die Mitarbeiter einen Lauen machen, ihre Prioritäten nicht kennen und unorganisiert arbeiten. Ein HL ist der Motor des Marktes und muss somit permanent rotieren. Was natürlich nicht heißt, dass er zwischendurch nicht ein bißchen Pappe ziehen kann oder sowas.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

HL als "Motor des Marktes" ?! Also in erster Linie ist der WBL (egal welcher) der Motor des Marktes (jeder natürlich für seinen Bereich)...man könnte auch sagen, sie seien das Herz des Marktes.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Noch sind die WBL die Motoren des Marktes, mit nichten die HL. Würde gerne mal einen permanent rotierenden HL kennen lernen Wo gibt es ein sölches Exemplar? Würde ich mir gerne mal reinziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland

Ich habe bei Kaufland gelernt, wurde nach der Ausbildung direkt als Warenbereichsleiter eingesetzt. Zwei Monate später kam der HL auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht Warenbereichsleiter werden möchte, da der bisherige in andere Filiale gehen würde. So kam es, dass ich mit 21 WBL war, mit allen Pflichten aber irgendwie wenig Rechten. Ich wurde ständig mit Vertrag hingehalten, heißt ich hab für nen Apfel und ein Ei gearbeitet. Verlangt waren 12 Stunden minimum. Da der Markt in dem ich eingesetzt war eine Neueröffnung war, ging es soweit, dass ich teilweise von morgens 5:30Uhr bis zum nächsten Morgen 1:30Uhr im Kaufland war. Der Hausleiter war zu der Zeit schon vier Stunden im Feierabend. Freie Tage waren meist für die Führungsrige nicht drin. Ich hatte einmal im Monat übers Wochenende frei, um nach hause fahren zu können (war für die Arbeit 500km weggezogen!)

Während meiner Zeit als WBL kam der VKL ständig und fragte mich, ob ich mitbekommen hätte, dass jemand vorhat einen Betriebsrat zu gründen. Wenn ich davon etwas bemerken würde, war ich angehalten es sofort zu melden, um das ganze sofort zu zerschlagen. Viele Mitarbeiter spielten mit diesem Gedanken, ich inklusive!

Da ich nie einen wirklichen Vertrag bekommen habe, wurde mir eines Tages an den Kopf geknallt, dass ich meinen Job als Warenbereichsleiter wieder machen solle, ein anderer WBL würde schon in den Startlöchern stehen! Ich habe das noch eine Zeit gemacht, bis ich gekündigt habe. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich trotz aller widrigen Umstände wirklich überzeugt von Kaufland. Jetzt bin ich nur noch froh, dass ich da endlich weg bin!

Schade drum, aber Kaufland (und der Rest der Schwarz-Gruppe) ist leider der letzte Mist!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland

was? du warst wbl und wurdest dann nach 2 monaten zum wbl????!?!?!

selber schuld, wenn man so etwas mit sich machen läßt, das gibt es in jedem unternehmen. die dummen werden immer ausgenutzt. wer den mund aufmacht und was zu sagen hat, der kommt weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland

Ja, HL bekommt Tankkarte, meiner benützt diese auch Privat. Wird alles von der Firma übernommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland

zur zeit redet jeder über das thema teamkultur!!! was meiner meinung nachdem was kaufland erwartet einfach nich realisierbar ist!!!!!!! frage mich eh wie man bitte solche entscheidungen am schreibtisch machen kann ohne jedoch anscheineind zu wissen wie die leute ausgenutzt werdem! (müssen) um den leistungsstand realisiert zu bekommen!!! br sind ok nur leider wird man als wbl dadurch nur benachteilt!!! wer mal das vergügen hatte in einem markt zu arbeiten wo die leute pünktlich gehen (immer) sieht genau was da vom leistungsstandart übrig bleibt die zahlen mal abgesehen!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Kassenleitung / Kassenaufsicht

Ich bin auch in der Kassenleitung angestellt, ob wir "Kaufländer" nun auch "überwacht" werden in dem Maße, wie es bei LIDL vorgekommen sein soll, kann ich nicht sagen... Ich mache meine Arbeit, grinse ab und zu nach oben, als würde ich beobachtet *g*! Natürlich sind viele Häuser des Kauflandes mit Kameras ausgestattet, ob die nun auch insbesondere der Mitarbeiterüberwachung dienen, kann ich nicht sagen!

Aber wie gesagt so lange man seine Arbeit ordentlich und korrekt erledigt hat man nichts zu befürchten!

(Und immer freundlich schauen ^^)

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen... Bevor ich im Jahre 2006 zu Kaufland kam, war ich im Marktkauf angestellt! Und im Gegensatz zum Marktkauf bietet Kaufland ziemlich hohe Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten! Man wird für alles entsprechend geschult und auf Disziplin getrimmt! Ich nenne es die "Bundeswehr des Einzelhandels" - Hart aber gerecht! Ich bin im Kaufland als Kassierer (400€-Kraft, befristet) angefangen, wurde dann als Kundenmanger an die Info versetzt und nach ca. 1,5 Jahren Betriebsangehörigkeit als fester MA in die Kassenleitung! Auch wenn man Überstunden ableisten muss, ist das nicht weiter tragisch, bei uns werden sie regelmäßig ausgezahlt! Mir macht meine Arbeit viel Spaß und ich arbeite gerne und viel!!!

Lounge Gast schrieb:

ich wiß gar nicht was ihr alle habt, die meisten stellen kaufland ziemlich schlecht dar, obwohl es nicht so ist, die leute die 10 jahre und mehr bei kaufland dabei sind, die werden mit kusshand von anderen einzelhandelunternehmen genommen, also kann doch die "abhärtung" bei kaufland gar nicht so schlecht sein. ihr beklagt euch und arbeitet aber trotzdem für das unternehemn, so was nenne ich einfach nur UNDANKBAR !!! ihr solltet froh sein, dass ihr so einen sicheren arbeitsplatz habt. bin nun über 7 jahre dabei, und habe sämtliche märkt in meiner stadt durch, und mir macht es immernoch spaß, und der dank wvon meinen mittlerweile 4 vkls war ein posten als wbl metzger, sowas nenne ich anreiz. und das war bestimmt nicht das ende. weiter gehts, ehrgeiz und wille ist alles, da meckert man nicht nach 8 o.9 std, ach schon wieder überstd usw.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

Was heisst "regelmäßig" bekommt ihr eure Überstunden bezahlt?Andere Mitarbeiter laufen lange hinter die angeblich bezahlten Überstunden her.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

Ich sage nur: Wenn du dein Privatleben aufgibst dan hast du erfolg bei Kaufland d.h min 14- 16 h am tag 6Mal die woche schaffen. Nur dan kann aus dir was werden Bin Hausleiter und sehr erfolgreicht.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

an den Vorposter. Jawohl, das freut HL undVKLS. 14-15 Std. am Tag schaffen, narürlich ohne bezahlte Überstunden. Was schert uns das AZG, wir sind doch Kaufland, die Nr. 1 im Preis, Kundenfreundlichkeit, Mitarbeiterschulung und so weiter. Was brauchst du Familie, gibt doch Kaufland. Freizeitplanung? Brauchst du nicht, verbringst doch die meiste Zeit eh bei deiner Kauflandfamilie im Gold- und später im Haifischteich. Viel Spaß weiterhin im,Paradies.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

sry an den angeblichen HL (14-16h und 6 tage die woche), aber solltest erstmal deine rechtschreibung überprüfen. denke also nicht, dass du wirklich HL bist, denn richtig schreiben sollte man schon können, sonst lachen dich alle aus. wärst wohl gerne ein HL. wußte garnicht, dass man in einem 3 zeiler so viele fehler haben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

An Rechtschreibungs HL.: Mich würde interessieren in welcher Region de stationiert bist. Das Haus wirst ja sicher net verraten. Wie lange absolvierst de dieses Pensum schon? Wirst jedenfalls nich mehr lange durchhalten und dann kommt nen jüngerer :-)

antworten
WiWi Gast

...

mein gott was hier zum teil fürn scheiss steht. wer zum kaufland geht der hat sich doch wohl vorher informiert das es im einzelhandel net das paradies ist. wer nicht...selber schuld..

antworten
WiWi Gast

Re: ...

Lol was schreibst du den hier fürn sch...??? Hast du ne ahnung wie viele Quereinsteiger wegen der hohen Arbeitslosigkeit erstmals kontakt zum Einzelhandel haben wenn sie sich bei Kaufland vorstellen. Ich selber bin noch bis ende nächsten Monats WBL bei Kaufland und werde dann "etwas anderes" machen. Ich weine diesem unternehmen keine einzige Träne nach. Was dort mit den Mitarbeitern gemacht wird ist schlicht Psychoterror. Selbst schülerpraktikanten behandelt man dort wie den letzten dreck. Zu dem kommentar oben (14-16 Std. ) kann ich nur sagen, das ich selber oft so lange gearbeitet habe und das dies kein stuss ist. Meine längste schicht war ungelogen 22 std. am stück. Gut das kam nur einmal vor, aber ist doch trotzdem sehr viel. Ich bin nur froh das ich nun was anderes habe und mein kind endlich mal wieder zu gesicht bekomme.

antworten
WiWi Gast

Re: ...

Bin momentan noch Azubi im Kaufland und kenne das selber wenn man pünktlich feierabend machen will weil man noch versucht Kontakt zur außenwelt herstellen möchte bekommt man Sprüche wie " Arbeiten Sie Teilzeit hier" Oder ähnliches... naja aber ich habe 3 Jahre nun jetzt zusammengebissen und mir hat es wirklich richtig Spass gemacht für Kaufland zu arbeiten. Nach der Ausbildung wurde mir eine 100 % übernahme garantiert. Aber in welchem Haus das steht leider noch nicht fest. So kann der WBL Posten kommen.......

antworten
WiWi Gast

Re: ...

Meine Frau ist auch zu Kaufland gewechselt. Nach 8 Monaten Einarbeitung, zum Teil mit Sonderprojekten, bekam sie ihren eigenen Markt und ein Auto mit Tankkarte. Die Arbeitszeit ist momentan bei 16 Std / 6 Tage. Sie übernahm von ihrem Vorgänger einen heruntergekommen Markt, den sie jetzt auf Vordermann bringt. So in einem halben Jahr wirds mit der Arbeitszeit besser werden - hoffentlich. Wenigstens bekommt sie regelmäßig ihren Urlaub. Auf jeden Falls wars eine Verbesserung gegenüber der Vorgängerfirma.

antworten
WiWi Gast

Re: TEAMKULTUR !!!

Sobald sich bei mir ca. 50 Überstunden gesammelt haben werden diese ausgezahlt... Bei mir kommt das alle 2-3 monate vor!

antworten
WiWi Gast

Re: ...

Ihr redet euch doch echt alles schön! Wem kann es schon gefallen sein gesamtes Privatleben an's Kaufland zu opfern? Herzlichen Glückwunsch an alle die es geschafft haben den Laden zu verlassen! Mein Mann hat es nicht geschafft und mich somit verloren, hatte keine Lust mehr ständig wegen Kl zu streiten und akzeptieren kann man so einen Job einfach nicht, für was einen Partner haben, wenn man ihn nie sieht und sich nicht auf ihn verlassen kann, weil Kl immer vorgeht?! Und ich denke es sind schon einige Beziehungen/Ehen zu Bruch gegangen wegen Kl!!!

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Du musst ja echt einen tollen HL haben der dir so mal eben ca.50 Überstunden bezahlt alle 2-3 Monate.Wie geht das? Ich darf keine Überstunden bei mir und meinen MA aufbauen oder gleich wieder abbbauen wenn sich welche angesammelt haben ausser HL ordnet Ü-Stunden an. Aber das kommt selten vor eventuell zu Weihnachten und Ostern.Aber dann hört es auch schn auf..Allgemein heisst es ja:"Kaufland hat nicht so viel Geld zum Überstunden bezahlen."naja ist halt so und wird immer so bleiben.

antworten
WiWi Gast

govane

Ich weis nicht, aber bei mein stellvertretender HL weis auch nicht was Rechtschreibung ist trotzdem ist er sehr erfolgreich. Die meinsten haben ja eh nur Hauptschulabschluss. Aber ich glaube trotzdem nicht das ein HL einfach so ein GB machen würde.

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Ich sage nur das man bei kaufland 10 mal soviel streß hat im gegensatz zu einem discounter und der verdienst zwischen einen Hl und Filialleiter ist auch gar nicht so groß. ein hl bekommt ca. 5500 -5800 + geschäftswagen+ tankkarte. wenn er ein paar jahre dabei ist und ein FL bei aldi oder lidl 4500-4800. Ich bin selber Azubi bei Kl. und ein sehr großer teil der Wbl sind ehmalige azubis. Man bekommt etwa 1900-2100 brutto als Wbl nach der ausbildung je nach dem wie du verhandeln kannst. und die Aufstiegschanken sind auch nicht sehr hoch. Mein Wbl ist schon ca. 8 Jahre dabei. Es heißt ja so schön wenn du dein Ausbildung abgeschlossen hast dan braust du nur noch 6 Jahre bist du HL bist. Bei meinem Hl bekommst du jede stunde bezahlt oder frei bis auf die wbl .

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Ich war fünf Jahre Filialleiter bei einem der führenden zwei Discounter und ich bin froh bei Kaufland gelandet zu sein!

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Mal interessant, eine andere Meinung zu hören!

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Sehr interessanter Meinungsaustausch hier, sehr anregend, zumal ich als KL'er einiges davon auch in unserem Markt wieder erkenne. Er liegt im Westen Deutschlands und ist einer der größeren Märkte in der Umgebung.

Ich war erstaunt, wie hier von Kaufland berichtet wurde. Denn dieses Verhalten wird auch bei uns zelebriert. Mitarbeiter flachsen offen mit den WBL über "die Sekte" (ist so 'ne Art Running Gag, zumindest bei uns). Es wird bedingungslose Loyalität erwartet - überleg dir gut, was du sagst und zu wem du es sagst. Wer Stimmung gegen Unternehmenspolitik oder den HL/WBL schlecht macht, kann seinen Job schneller los sein, als ihm lieb ist. Unser WBL spornt insbesondere die etwas jüngeren MA mit Treueschwüren a la "Du musst dir denken: Das ist MEIN Kaufland" an - was im Enteffekt nur heisst, dass wir schneller arbeiten- und dem Unternehmen huldigen sollen. Eine gewisse Gehirnwäsche findet bei KL ständig statt. Die MA werden darauf getrimmt, ein verschworener Haufen zu sein. Die WBL fördern das Wir-Gefühl künstlich - das heisst bei KL "TeamKultur" !

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Kaufland...ja hier wird noch TEAMKULTUR gross geschrieben !

Aber nicht sinngemäss.

Die Nummer mir der Teamkultur ist doch wohl die grösste Lachnummer die KAUFLAND jemals ins Leben gerufen hat. In unserem Haus arbeitet unser WBL Food minimum 16 Stunden täglich und behauptet allen ernstes das macht ihm gar nichts aus. Seit einigen Tagen macht er Nachtschicht und Frühschicht an einem Stück.....und auch das macht ihm nichts aus. Hallo ??? was nimmt er denn für Drogen ?? Hat Frau und Kinder. Dafür hat er aber nie frei...ausser Sonntags...wenn mal Sonntags nicht das Lager auf bzw.leergeräumt wird weil die Bestände nicht stimmen und Ware ohne Ende bei uns eintrifft. Unser letzter HL liegt seit geraumer Zeit im Krankenhaus inder psychatrischen...das sagt doch alles !!! In dem Haus wo ich bin ( war früher ein KARSTADT Haus ) haben wir schon den 3.HL und der 4. kommt demnächst. Gott sei Dank haben wir einen BR der zumindest versucht sich gegen gewisse Dinge duchzusetzen. Die Mannschaft in unserem Hause ist eher unterdurchschnittlich motiviert was nicht zuletzt an dem enormen Leistungsdruck liegt. Unsere Info Frauen sind dämlich wie Brot ( sorry ,aber ist so ) und rufen permanent irgendwelche Leute aus dem Markt die sowieso nicht wissen wo Ihnen der Kopf steht um ihnen dämliche Fragen zu stellen. Unsere Hausleitung ruft im 10 Minuten Takt die Mitarbeiter per Durchsage um Ihnen auch nur dämliche Fragen zu stellen. In meinem ganzen bisherigen Berufsleben habe ich noch nie so ein unorganisiertes Arbeiten erlebt. Chaos hoch 10 !!! Unsere Nonfoodleitung dreht sich den ganzen Tag im Kreis ! ( keinen Plan von gar nichts ) Unser Foodler schläft im stehen ein (kein Wunder...zu Hause hat er ja keine Zeit zum schlafen ! ) Unser We Leiter stirbt wohl demnächst an einem Herzkasper ! ( seine Rampe sieht aus wie ein Saustall weil jeder einfach nur alles dahin knallt und die arme Sau muss den Scheiss dann wegräumen ! ) Unsere Scanningbeauftragte ( ehemalige Kassiererin ) glaubt sie ist so wichtig das sie mindestens 10 bis 14 Stunden am Tag im Markt herum rennen muss um alle Leute zusammen zu scheissen.( und das obwohl sie nur einen 72 Stunden Vertrag hat...im Monat wohlgemerkt ) Der Kollege aus dem Leergut muss jeden Tag einen Kampf gegen Windmühlen führen weil es dort immer aussieht als ob gerade ein Krieg stattgefunden hätte. Alle 2-3 Tage kreuzt unser VKL auf um Noten zu vergeben. Im Vorfeld wird mal eben alles mobilisiert was Beine hat um den Markt VKL gerecht herzurichten. Und sollte sich gar der GL oder der Vorstand ankündigen,was nicht selten der Fall ist,ja dann aber Hallo.....jetzt aber Neueröffnungs Standard liebe Kolleginnen und Kollegen...so nicht...sieht ja aus wie Sau hier. Und was muss ich sehen ...viel zu wenig Obst in der Theke..wie ist das möglich ???? Etwa zu wenig bestellt ??? Oder wenn O & G abgeschrieben werden muss...weil zu viel bestellt wurde.....das geht ja gar nicht Abschriften viel zu hoch. Punktgenaue Bestellung bitte....wo gibts denn sowas....??? Na dennn ein HOCH auf die TEAMKULTUR...

antworten
WiWi Gast

Re:Gehaltsverhandlung !

Hi an alle KL´er ! Hat jemand Erfahrungen mit Gehaltsverhandlungen ? Ich möchte mein WBL Gehalt aufbessern...wie und wann macht man das am besten ?

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Ein Hausleiter bei Kaufland im Süddeutschenraum verdient ca. 6800,-€ inclusive Geschäftswagen und Tankkarte (bei ca. 10j. Berufserfahrung).

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

Deinen Beitrag zum Thema Teamkultur finde ich hoch interessant und gleichzeitig muss ich darüber lachen. In meinen Augen fehlt es bei dir im Markt eindeutig am Thema Einarbeitung (Warum rufen die Infodamen ständig jemanden aus, um etwas zu fragen/zu erfahren??),

Organisation und letztlich Führung (was auch / insbesonders Kontrolle bedeutet: Warum sieht die Rampe aus wie die Sau? Wenn nämlich einmal irgendwo irgendetwas steht oder liegt, wird noch etwas dazugelegt usw. Also muss der WE`ler mal ein Machtwort sprechen. ER ist nämlich dort der Chef).

Über all den Punkten muss der HL stehen und diese umsetzen. Dazu ist es jedoch notwendig, dass alle ins Boot genommen werden und alle zusammenhelfen. Denn wenn jeder ein bisschen mehr machen würde (besser organisiert), dann müsste man gewisse Sachen nicht 2x anpacken/machen (siehe Rampe; siehe Bestandsführung).

Nochmal zum Thema HL und Herzkasper: Warum gehts ihm wohl so? Weil seine MA keinen Bock haben, einen ordentlichen Job zu machen. Oder sieht es bei DIR zu Hause auch so aus, wie bei euch im Laden? Wohl nicht, oder? Denk doch da mal drüber nach.....

antworten
WiWi Gast

Re:Teamkultur

drohe mit kündigung....als wbl bist du unverzichtbar für den markt....vorrausgesetzt du machst deine arbeit gut.....hat bei manchen schon wunder gewirkt..

antworten

Artikel zu KL

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weihnachtsgeschenke werden im Web bestellt

Eine Lichterkette mit leuchtenden Tannenbäumen liegt auf einer Holzplatte.

Viele Geschenke unter deutschen Weihnachtsbäumen stammen in diesem Jahr aus dem Web. Insgesamt planen 37 Prozent aller Bundesbürger Weihnachtsgeschenke im Internet zu bestellen. Das entspricht rund 26 Millionen Menschen. Rund jeder siebte Deutsche gibt sogar an, seine Präsente überwiegend online kaufen zu wollen.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Antworten auf Hausleiter bei kaufland

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1563 Beiträge

Diskussionen zu KL

823 Kommentare

Bewerbung Trainee Vertrieb

WiWi Gast

was hat der hausleiter bei kaufland wirklich zu tun? muss er auch selber packen wie bei so einem discounter ( aldie, lidl usw.) ? ...

Weitere Themen aus Handel & FMCG

Feedback +/-

Feedback