DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGKL

Re: Hausleiter bei kaufland

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt

Hallo,

wie ist bezahlung bei kaufland als stellv. HL?

Wird es da anpassungen wie bei LIDL zum 1.6.2014 geben?

Sprich evtl. Firmenfahrzeug oder ähnliches?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

wer weiss wann inventurergebnisse da?

antworten
WiWi Gast

Re: WBL Gehalt bei kaufland Niedersachsen

Stimmt

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Managementprogramm Erfahrungen

Hallo,

mich würde interessieren wie es denn im Management Programm aussieht? Gibts da irgendwelche Informtionen?

antworten
WiWi Gast

Klima Kaufland

Ich mache derzeit meine Ausbildung bei Kaufland (3.Lehrjahr) und kann es kaum erwarten, so schnell wie möglich da raus zu kommen!

Zum Thema Überstunden kann ich nur sagen, ist es seit Einführung der Stechuhr anders geworden, zumindest bei den "normalen" Mitarbeitern. Meine HL ist jeden(!) Tag von 7-21 Uhr im Haus und das 6 Tage die woche. Bei allen anderen gibt es zwar keine Überstunden mehr, was gut ist, nur leider im Falle von Krankheit und Kündigungen äußerst schwierig ist.

Im kassenbereich zb wo es so schon eng ist, haben 5 leute gekündigt.. das sind über 100 fehlende stunden und diese werden durch niemanden ersetzt! Dafür ist doch kein Geld da, müssen die Kassiererinnen eben schneller kassieren! An den Bedienungstheken stellen sich die Obrigkeiten seid Kurzem mit Stoppuhren hin, um zu prüfen, ob ja keine sekunde zu viel bezahlt wird.

Bei unserer Betriebsratswahl sind auf mysteriöse weise Unterschriftenzettel verschwunden, welche meine HL zuvor eingesammelt hatte!
Meine Einarbeitungszeit in einen festen Bereich hätte ich auch vergessen können, wäre ich nicht zum betriebsrat gegangen und hätte dafür gekämpft. Jetzt da ich in einer festen Abteilung bin, hat meine Chefin IHRE ganz großen pläne für mich ... Gefragt wird man nicht, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt... "Sie wollen in einen anderen Bereich, weil sie vor Rückenschmerzen nicht mal mehr schlafen können? Sie sind nervlich und körperlich am Ende? Versuchen sie es doch mit Sport zum Ausgleich und tun sie nicht so!" Das höre ich im schreienden(!) Ton von meiner Chefin ... Ich muss gestehen, ich habe mittlerweile Angst vor ihr... Ja nichts kontern dann kommst du bei KL weiter.. Leistung ist egal, nur dass du alles machst und keine Widerrede leistest zählt!

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Filialrevisor Gehalt

Hallo, kann mir jemand sagen, was man so als Filialrevisor verdient? Wie viele Stunden muss man pro Woche arbeiten?

Danke für die Info!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Vorstellungsgespräch

Das war Zeitnah !

Aber wenn ich weiter lese, dann bin ich froh, dass die DAME mich so schnell nach draußen befördert hat. Ist doch nicht normal was hier abgeht. So wird das nix liebe Führungsebene mit diesem Stil. Eure Mitarbeiter erwirtschaften die Gewinne, nicht die AD Mannschaft . Die Ad ler beraten und stehen mit Tips und Tricks zur Seite. Erkennen Schwachstellen, fördern Schwache, und weisen eventuell Paten zu. Da gibt es soviel Potential wie ich gelesen habe, das nicht genutzt wird das es einen juckt den ein oder anderen zu schulen. Wichtigstes Kriterium ist die Menschlichkeit. Ein Für und Miteinander arbeiten. Teams in den Häusern bilden. Auch hier für und miteinander.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Filialrevisor Gehalt

Hallo, kann mir jemand sagen, was man so als Filialrevisor verdient? Wie viele Stunden muss man pro Woche arbeiten?

Danke für die Info!

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Personell ist es eine Katastrophe derzeit.Der Laden sieht schlimm aus,das Lager immer voll,keiner hat mehr richtig Zeit für seinen Bereich.
Da ist so viel Potenzial das nicht genutzt wird,so viel Geld das verloren geht.

Die "neue LIN Kundenfreundlichkeit" ist eine Frechheit!
Mit welchen Personal soll das noch gehen?Völlig an der Realität vorbei,wer packt schon wie blöd Paletten ab und ist dabei noch schleimig lieb zu den Kunden??
Ich kenne da keinen,tut mir leid was ja auch normal ist.

Egal was kommt und wie es werden soll,aber das ist der falsche Weg!
Die Stimmung im Markt ist unterirdisch,das merken auch die Kunden.Aber wenn KL das so will.....weiter so!
Hauptsache wir karren den nächsten WE Knüller wieder ins volle Lager.

Dieser ganze Sparwahn nervt echt und auf der anderen (falschen)Seite wirds Geld verschleudert.
Wie ist das bei Euch?

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Ja dann stell doch personal ein, statt rum zu jammern. oder darf der hl bei kl personal nicht einstellen???

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Na,der muss sich schon an die vorgaben des VKL´s halten.Das ist ein Problem aus der höheren Ebene.
Das muss was geändert werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Stimmt so nicht. Ein HL bei Kaufland bekommt schon während der Einarbeitung das Auto!!

Lounge Gast schrieb:

kannst es auf jeden fall mit dem bl von lidl vergleichen.
es gibt a4 lim.
dauert auch wirklich 2 jahre!!!

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Firmenwagen = A6?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Revision - Erfahrungen, Gehalt

Hallo liebe Kaufländer...
Ich habe mal eine Frage...
Kennt sich Jemand mit der Revision aus???
Habe ein Angebot von meinem VKL bekommen zur Revision zu gehen...was haltet ihr davon?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Revision - Erfahrungen, Gehalt

Für 100 K p.A. würde ich es machen

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Nicht nur das jede Wochenendwerbung floppt, bzw. die vom Größenwahn zeugenden Zuteilungen die Lager verstopfen (8 Paletten Rest allein Hohes C und Granini). Jetzt findet auch noch die Rückführung der Ladungsträger nur noch jeden zweiten tag statt. Demnächst können wir die Leerpaletten ja in der Verkaufsraum parken. Hauptsache der LKW, der ja sowieso zum Lager zurück muss ist randvoll.
Die Filialen werden einfach bei keiner Entscheidung gefragt. Die Kommunikation läuft ausschließlich top-down. Und wenn man dann doch mal versucht ein Problem mit der Zentrale zu klären, wird man noch für doof verkauft.
Manchmal glaube ich, die Zentrale ist genervt von ihren unfähigen Filialen. Ohne die Filialen und den dummen Mitarbeitern würde es dem Unternehmen doch viel besser gehen.
Ich schlage vor, jedem Tag andere Artikel in die Werbung zu nehmen, nonstop Fernsehwerbung zu schalten, die Zuteilungsmengen zu verdreifachen und die Mitarbeiterzahl zu halbieren. Falls jetzt nach logischen Zusammenhängen gesucht werden sollte... es gibt keine.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Also 8 Paletten Rest HohesC und co ist heftig. Ich habe mal 2 wenn es hochkommt. Da müssen aber Sie auch agieren und zwar schnellstens. Allgemein haben wir im Verkaufsgebiet aber gute Erfahrungen gemacht mit der Wochenendwerbung. Allerdings höre ich des öfteren von Überlastung auf WBL/HL/VKL Ebene. Ihr GF sollte allerdings auf jeden Fall Interesse haben das dies abgestellt wird. Ansonsten gleich mal auf dieser Höhe kommunizieren und die optischen Bestände nachsehen. Wenn gar nichts passiert mit HL absprechen und diese drastisch Reduzieren oder nochmalig im jeweiligen Lager anrufen und das auch auf entsprechender Höhe.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Lustig, genau das hört von den Sachbearbeitern der Zentrale auch immer. Die Optiken haben mit den Zuteilungsmengen bei der Weekend-Werbung doch überhaupt nichts zu tun. Optik ist bei fast allen Getränke-Artikeln nur noch auf zwei, weil ja sowieso ne Reserve vom System einkalkuliert ist. Reduzieren ist Quatsch. Wir verkaufen die Reste in der Werbung schon irgendwann. Das Problem das jetzt einfach das Lager verstopft ist. Wir kommunizieren nicht mit dem GF, denn der kann da auch nichts ändern. Außerdem verstehen die das System meist noch weniger als die Filialmitarbeiter. Wir wenden uns direkt an den Einkauf bzw. die zuständigen Werbeplaner. Aber die antworten auch immer nur, dass sie bezüglich der Mengen vorgaben haben und das man nicht ins System eingreifen kann. Na klar erreicht man irgendwann was, aber es ist viel zu aufwendig.

Das Problem in Bezug auf die Zuteilungen liegt doch einfach darin begründet, dass die Filialen selbst überhaupt nicht mitbestimmen können, wie viel sie haben möchten. Na klar, mehr geht immer!!! Es ist doch blödsinnig, dass ich ne WME nicht nach unten korrigieren kann, wenn die Mengen einfach zu hoch sind. Die Zentrale würde jetzt wieder antworten, dass man dann mal die Bestände kontrollieren müsste, als ob wir alle aufn Kopf gefallen sind. Das System arbeitet natürlich einwandfrei. Wir haben Donnerstag wieder Massen an Valensina bekommen für die nächste Werbewoche. Heute habe ich die WME bearbeitet, und siehe da, in vier Wochen gibt's wieder Valensina. Es kommen natürlich wieder Massen. Komischer Weise sind die angezeigten Filialbestände niedriger als die Zuteilungsmenge von Donnerstag...da stimmt doch was nicht. Aber diese ganze Fehlersuche könnte man sich sparen, wenn man den Filialen etwas mehr Einfluss geben würde.

Nur am Rande... in unserem GF-Gebiet wurden nun aus Kostengründen die Zulagen zur jährlichen Betriebsfeier gestrichen. Blöd nur, dass einige Filialen schon was gebucht hatten...

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Als Kunde frägt man sich: Kauft das Zeug (Hohes C/Valensina/Vitalis-Müsli/Buitoninudeln etc.) überhaupt jemand zum Normalpreis? Ist doch eh ständig im Angebot?

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Konzept braucht Zeit!
Aber bei dem Personalstand ist da nicht mehr viel zu reissen.Es ist zu viel,viel zu viel,was man da alles überblicken soll.Die Kosten Sparen,ja wo denn noch alles??
Lasst diese sinnfreie Fernsehwerbung,das hat noch nie was gebracht und macht Ganzwochen Angebote die sich lohnen und nicht 10 Sorten von einer Warengruppe...und der Preis ist...naja.

Lieber nur 3 Pro Warengruppe,aber dafür Massen,ich denke das würde mehr bringen.
UND vor allem,stellt endlich Leute ein!Die Läden brauche alle Personal!
Dann klappt das auch mit Freundlich und sauber,und Konzept!Das Problem zugeballert vom Zentrallager mit schrott den keiner haben will,und die Sorte die am vollsten ist,kommt zuerst ein Karton nach....das ist kein Witz,das ist Realität!
So kann man den Umsatz auch runter drücken.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Stimme meinem Vorredner völlig zu. Das jetzige Werbekonzept müsste mal überarbeitet werden.
Wenn man schon mit minimaler Personalausstattung arbeiten will, dann sollten auch alle Vorgänge auf Effizienz geprüft werden. Wie viele Arbeitsstunden wurden den Filialen denn für den ganzen Wochenendwerbekram (Werbeumbau im Markt) zusätzlich zur Verfügung gestellt? Richtig, keine einzige. Und so ist es bei jeder Neuerung. Man denkt die Ideen einfach nicht bis zum Ende, also bis zum Verkauf durch die Filialen durch.

Stattdessen wird nach schöner BWL-Manier ne Abwärtsspirale in Gang gesetzt: Personal einsparen - weniger Umsatz - Personal einsparen - noch weniger Umsatz ... usw. Die Verbliebenden Mitarbeiter sind völlig überfordert, körperlich irgendwann am Ende (ja, es ist ein harter Job in der Filiale) und oft geht's dann auch an die Psyche.
Dieses Problem wurde zumindest auf Filialleiterebene längst erkannt und man hat reagiert. Die Filialleiter sollen eine tägliche Arbeitszeit von maximal 10 Stunden nicht überschreiten. Wie dies gehen soll wurde allerdings nicht verraten, wir knobeln noch.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Man hört nur noch "sparen" wegen der TV Werbung,und sparen wegen RE Orga(Erneuerung der Läden) usw... Aber mal ehrlich:Was interessiert mich ob eine Werbung viel Geld kostet oder eine Re Orga. Diese Werbung ist eh für die Katz! Das haben schon ganz andere Ketten versucht und haben draus gelernt! Die Re Orga ist halt irgendwann mal notwendig weil die Läden alle Marode sind.Da setzt der Sparwahn auch wieder an,das muss man ja nicht immer soweit kommen lassen.

Immer mehr und immer mehr geht halt nicht,irgendwann sind Grenzen erreicht,und man muss zufrieden mit dem sein was da ist.Es trifft ja keinen armen!Die "Lebensmittelbosse" egal ob Händler oder Fabrik,sind die reichsten der Welt!
Ich finde da muss man mal ansetzen und das kommt ja nur davon,weil die Mitarbeiter sich "noch" täglich den Ars.. aufreissen um diesen gesamten Konzeptquatsch umzusetzen!

Ich wünsche mir mal sowas von "Boss undercover" das diese ganzen Zustände mal besser werden!
Es macht keinen spass mehr zur Arbeit zu gehen,leider. Vereinfacht endlich das ganze System und macht nicht immer mehr Druck.Es ist keiner mehr da,der das alles umsetzen kann!! Eigentlich müsste jede Abteilung eine Vollzeitkraft und Minimum eine - x Aushilfen haben,je nach Umsatz,nur so würde es in etwa gehen.Zumindest wenn keiner Krank ist oder Urlaub hat!

So wie es jetzt ist,kann es nicht bleiben.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Die Zustände werden sich nicht ändern, solange das Konstrukt nicht zusammenbricht. Ironischer Weise sorgen aber genau die Leidtragenden des Systems, also die Mitarbeiter, mit ihrem bewundernswerten Einsatz dafür, dass sich dieser Zusammenbruch hinauszögert.

Irgendwann wird der Kollaps sicherlich kommen. Bei dem Spar-Tempo das Kaufland vorgibt, dauert es ja vielleicht gar nicht mehr so lange. Und dann werden sich die Möchtegern-Manager verdutzt anschauen und sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben. Und keiner wird verstehen wie das passieren konnte, weil der Mitarbeiter ja noch immer nicht gefragt wurde...

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Dieses Herbst wird heiß. Von oben wird immer mehr Druck gemacht. Es wird kein Personal mehr eingestellt (außer Azubis). Älteren Mitarbeitern wird eine Abfindung angeboten oder sollen schon mal über einen Rentenantrag nachdenken.

Personal sparen ist jetzt nur noch das Ziel zum Renditeerhalt. Es werden fast nur noch Packkräfte und Azubis für die Häuser gesucht. Das bestehende Personal wird massiv unter Druck gesetzt. Laufend wird das Personal im Markt intern versetzt und erhält jede Woche andere Schichtzeiten. Der VKL und HL setzten zudem langjährige WBLs und WGFs massiv unter Druck, um diese los zu werden. Pseudo-Grund weil sie zu teuer sind oder weil sie die Vorgaben des VKL und des HL nicht bei der Belegschaft durchsetzen oder besser gesagt, nicht mehr können, weil von 7 bis 22 Uhr ohnehin kaum noch Personal zur Verfügung steht. Zudem wird massiv daran gearbeitet, die Belegschaft gegeneinander aufzuwiegeln. Da werden einige Kolleginnen hochgelobt und man macht ihnen Versprechungen bei Arbeitszeiten und außertariflichen Zulagen, um andere Mitarbeiter loszuwerden oder zwangszuversetzen. Das Betriebsklima schadet zusehends. Es ist traurig, dass ein Markt nur noch mit drei WBL und nur noch mit befristeten Packkräften, Kassiererinnen und ein paaar Mitarbeiter an den Bedientheken geführt werden soll, die nach Wunsch des VKL alle G1 und G2 eingruppiert sind. Erfahrene und qualifizierte, dadurch auch durch jährliche Tarifsteigerungen auch teurere Mitarbeiter, will man mit "allen Mitteln" loswerden. Durch Versetzung in anderen Märkten, durch Wegnahme von bestimmten Tätigkeiten, durch Darlegung, dass die Kennzahlen nicht erreicht wurden, usw. Manchmal hat man das Gefühl, dass ein Markt absichtlich abgewirtschaftet werden soll, bspw. um im VKL-Gebiet einen anderen Markt noch zu retten.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland, Firmenwagen

Hallo, der Audi A4 wurde seit Juli 2014 gestrichen. Ebenso gibt es keine finanzielle Freigabe mehr für Kosten für Weihnachtsfeiern der Mitarbeiter. Es wird zudem darüber nachgedacht, die bisher jährlich zugeschickten Geschenkkartons (Sekt, bissl Süßes und Dankesbrief) an die Mitarbeiter einzusparen.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

der ruf ist eh schon nicht besonders.Die Kunden merken was los ist....keiner mehr da zum fragen,die 2 Mitarbeiter die in einer schicht noch im Markt sind,stehen so unter Strom das sie eben "nix wissen" wenn Kunden was fragen.
Kaufland fährt sich somit an die Wand.

Ich selber werde mich nicht verrückt machen lassen!Kampfmodus an!Zur Not muss ein Betriebsrat her.
Deutschland?Ich frage mich was sich Unternehmen noch alles raus nehmen dürfen?Im welchem Ranking der reichsten deutsch ist Herr Schwarz nochmal??Zeit zu handeln...

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Wenn kaufland so weiter macht, dann stehen sie in ein paar Monaten da, wo sie 2010 aufgehört haben! (Teamkultur und mitarbeiteriffensive)

Das heißt dann für das arbeitende kaufland Volk Stunden über Stunden im Interesse des Unternehmens kaufland machen (schenken) wenn nicht wird versucht sich einvernehmlich zu trennen!

Kaufland merkt auf einmal das gute Arbeitsleistung auch Geld kostet!
Das hätte denen aber schon früher klar sein müssen!

Und jetzt wird mit Einstellungsstopp in den Filialen versucht die Fehlinvestition in fernseh und Wochenend Werbung über die Filialen wieder einzusparen!

Meine Bitte:

Lieber kaufland Vorstand bitte bitte reagiert auf dieses Problem, denn ohne gut bezahlte motivierte und zeitlich machbare Arbeit fährt das unternehmen an die Wand!

Es mag viele Gründe haben, warum es momentan nirgends paßt, es mag bestimmt auch an dem ein oder anderen inkompetenten Hausleiter liegen der außer Studium nichts kann!

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Auch wenn sich im Moment (mal wieder) vieles zum Negativen entwickelt, liegt es doch ein Stück weit an jedem selbst, den Stress nicht an sich ran zu lassen. Keiner muss irgendeine Stunde 'schenken' und man braucht auch keinen Betriebsrat, um die Dinge durchzusetzen, die einem sowieso zustehen. Nach meiner Erfahrung hackt die Obrigkeit nur auf den Schwachen und Unwissenden herum, bei den selbstbewussten und informierten Mitarbeitern ist man doch eher vorsichtig. Und als informiert gilt schon wer den Tarifvertrag kennt.

Das sich das Unternehmen völlig sinnlos kaputt spart und sich quasi selbst aus dem Wettbewerb drängen möchte ist zwar schade, aber die Mitarbeiter sollten genügend Selbstachtung aufbringen nicht mit unterzugehen. Lebensmittel werden immer benötigt. Meine Arbeitskraft wird auch von anderen nachgefragt. Also Leute, lasst euch nicht unter Druck setzen. Ihr habt ein Zeitarbeitsvertrag ohne Zielvereinbarung. Wenn die Abteilung oder der Markt am Ende meiner Schicht schei... aussieht, dann gehe ich trotzdem. Mehr konnte ich halt in der vereinbarten Zeit nicht leisten.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland, Firmenwagen

Wie jetzt? Neue HL kriegen keinen Firmenwagen mehr?

Lounge Gast schrieb:

Hallo, der Audi A4 wurde seit Juli 2014 gestrichen. Ebenso
gibt es keine finanzielle Freigabe mehr für Kosten für
Weihnachtsfeiern der Mitarbeiter. Es wird zudem darüber
nachgedacht, die bisher jährlich zugeschickten
Geschenkkartons (Sekt, bissl Süßes und Dankesbrief) an die
Mitarbeiter einzusparen.

antworten
WiWi Gast

Re zum Gast vom 10.9. dieser Herbst wird heiß

Dem stimme ich zu. Ich mit meinen 19 Kaufland Jahren wird jetzt vorgeschlagen meinen WBL zu streichen. Aussage vom VkL ist das ich mich seit Monaten nicht an Vorgaben halten würde.

Im Gespräch mit ihm das wir das aufgrund der wenigen Kräfte einfach nicht schaffen und ich meine Arbeit gerne so gut es geht mache und ich durch kurze Wechsel (abends heim, morgens wieder im Markt) versuche zu kompensieren erhalte ich ein sinnloses tja , in etwa so das es meine eigene Schuld ist.

Ich werde so bezahlt also muß ich die Arbeit immer schaffen. Geht jemand von euch abends nach hause und sagt er dann, ja heute habe ich alles geschafft?!
Es ist schon traurig wie man sich Leuten entledigt die bei Übernahmen, Reorgas, neuen Mitarbeitern, Sonderwerbungen etc. immer 150% gegeben hat , um dann weil man zu teuer wird dann fahnenscheinig nach Gründen gesucht wird um diese abzusägen.
Ist dies rechtlich denn überhaupt in Ordnung?

antworten
WiWi Gast

Re: Re zum Gast vom 10.9. dieser Herbst wird heiß

Das kommt dabei heraus wenn KEIN Betriebsrat da ist und auch keiner gewerkschaftlich organisiert ist!
Wenn ich diese ganzen neuen VKL´s sehe,könnte ich nur noch brechen.Die haben doch echt von der Realität null Plan und wollten dann hier die Leute unter Druck setzen nur damit noch mehr gespart wird.
So wird das nix auf Dauer!

antworten
WiWi Gast

Re: Re zum Gast vom 10.9. dieser Herbst wird heiß

Kaufland kann dich ohne deine Zustimmung nicht einfach degradieren (dich vom WBL herabstufen). Kaufland müsste eine Änderungskündigung aussprechen (Kündigung des alten Vertrages mit gleichzeitiger Vereinbarung eines neuen Vertrages). Die Vertragsänderung tritt aber nur dann in Kraft, wenn du dieser auch zustimmst. Tust du dies nicht, bleibt jedoch die Kündigung bestehen. Wie bei jeder ordentlichen Kündigung müsste diese jedoch begründet werden (personenbedingt, verhaltensbedingt, betriebsbedingt), was Kaufland in deinem Fall nicht kann. Vor dem Arbeitsgericht würde die Kündigung also nicht durchgehen.

Zusammengefasst heißt das, solange du nichts unterschreibst, musst du dir auch keine Sorgen machen (zumindest rechtlich gesehen). Ansonsten muss man sagen, dass es gerade in Anbetracht der rechtlichen Lage erstaunlich ist, wie es Kaufland durch solch unsinnige Äußerungen gelingt die eigenen Mitarbeiter zu demotivieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Re zum Gast vom 10.9. dieser Herbst wird heiß

Also ich habe den Kommentar so verstanden, dass man ihm
(dem HL) den WBL streichen will und nicht ER der WBL ist.

Seit 19 Jahren dabei und jetzt kommt da irgend so eine VKL
" Pfeife " daher und unterstellt, er hätte sich seit Monaten nicht
an Vorgaben gehalten. Das ich nicht lache. Armselige Versuche
vom eigenen Unvermögen abzulenken.

Wenn das der Unternehmensindikator ist, dann müsste man
KL ja komplett schließen. Seit einiger Zeit hält sich die gesamte
Geschäftsleitung ja erkennbar nicht an ihre eigenen Vorgaben.
Oder wieso sind Umsatz und Betriebsgewinn so weit weg vom Plan ?

Wie beim Militär ! Wer die "Befehle" gibt, der trägt auch die Ver-
antwortung und nicht die "Befehlsempfänger".

05.10.14
Lounge Gast
Re: Re zum Gast vom 10.9. dieser Herbst wird heiß
Kaufland kann dich ohne deine Zustimmung nicht einfach degradieren (dich vom WBL herabstufen).

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Da Kaufland nur noch sparen im Kopf hat,und die Mitarbeiter die gehen nicht ersetzt werden,und das Betriebsklima derart mist ist und wir keinen Ausweg mehr sehen haben wir geschlossen eine Mail an Stern TV geschrieben!

So kann es nicht mehr weitergehen, ein Herr Schwarz wird immer reicher,statt mal in seine Läden zu investieren,und das auf unsere Knochen,und weil fast alle Unternehmen derzeit so ticken,geht es Deutschland ja auch so gut....
Ich bin gespannt.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Na endlich passiert bei euch mal was. Hab schon gedacht, ihr lasst euch auf ewig alles gefallen. Die Leute bei Edeka-Netto sind da ja deutlich aktiver gewesen.

Und was heißt "geschlossen eine E-Mail an Stern-TV geschickt" ?
Die komplette Mannschaft eines Marktes?

19.10.14
Lounge Gast
Re: An alle Kaufländer
Da Kaufland nur noch sparen im Kopf hat,und die Mitarbeiter die gehen nicht ersetzt werden,und das Betriebsklima derart mist ist und wir keinen Ausweg mehr sehen haben wir geschlossen eine Mail an Stern TV geschrieben!

So kann es nicht mehr weitergehen, ein Herr Schwarz wird immer reicher,statt mal in seine Läden zu investieren,und das auf unsere Knochen,und weil fast alle Unternehmen derzeit so ticken,geht es Deutschland ja auch so gut....
Ich bin gespannt.

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Ja jeder der im Markt eine Mailadresse schicken kann,hat es gemacht.Rund 120 Leute.
Ob es etwas bringt,keine Ahnung,mal sehen.

Zumindest hat eine Frau S. von Stern TV mit mir telefoniert und ist daran interessiert, eine Reportage zu machen über Lidl/Kaufland,da dieses Unternehmen scheinbar ihrer Meinung nach schon länger in der Kritik steht,vor allem die Zentralläger....und in den Läden auch jetzt...das wird was werden,aber ich kann nur hoffen das noch mehr Leute eine Mail hinschreiben,weil 1 Markt reicht nicht!

Ich wünschte es würden sich mehr auflehnen gegen diese Geldgier!Das kann es echt nicht mehr sein.
Ja das mit Netto habe ich auch verfolgt,aber besser ist es auch nicht unbedingt geworden.Man hört aber auch nichts mehr von denen.Entweder haben die Leute,die es gestört hat, gekündigt oder sich daran gewöhnt.

Aber was jetzt bei KL abgeht,daran kann man sich nicht gewöhnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt, Erfahrungen

Hallo!

Möchte mich beruflich verändern und habe mich daher bei Kaufland als Hausleiter beworben. Eigentlich suche ich ein Unternehmen, in dem ich mich langfristig einbringen kann aber wenn man das hier alles liest! Habe in einem anderen Forum gelesen, dass in einem Markt innerhalb von 2 Jahren 7 Hausleiter durchgeschoben wurden und einer davon in sehr kurzer Zeit ca. 70 MA ausgetauscht haben soll. Das zu glauben fällt mir wirklich schwer.

Ich warte mal ab, ob ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde und dann werde ich mir mal selber ein Bild machen. Für Infos rund um die Position HL + Tips wäre ich aber im Vorfeld sehr dankbar!

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Glaub mir dieser ganze mist interessiert Hr Schwarz gar nicht und wahrscheinlich weiß er nicht mal was davon. Das ganze geht von Herr Berti aus sparen sparen sparen und noch mehr leisten in der selben Arbeitszeit. Ab Januar 2015 wird es dann noch schlimmer Hr Berti hat einen neuen Plan! ;)

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

LOS - Wir machen es Einfach ;-PPP

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt, Erfahrungen

Du brauchst doch gar keine weiteren Tipps. Du musst nur noch einmal den thread intensiv lesen.

Anscheinend hoffen immer noch ein paar unerfahrene, auf Geld fixierte Anfänger, dass das alles gar nicht so schlimm sein kann.

Gehaltsaussichten vernebeln nun einmal den Verstand.
Menschen lernen eben nur durch Schmerzen. Erfahrungen von anderen werden immer angezweifelt. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Hallo!

Möchte mich beruflich verändern und habe mich daher bei Kaufland als Hausleiter beworben. Eigentlich suche ich ein Unternehmen, in dem ich mich langfristig einbringen kann aber wenn man das hier alles liest! Habe in einem anderen Forum gelesen, dass in einem Markt innerhalb von 2 Jahren 7 Hausleiter durchgeschoben wurden und einer davon in sehr kurzer Zeit ca. 70 MA ausgetauscht haben soll. Das zu glauben fällt mir wirklich schwer.

Ich warte mal ab, ob ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde und dann werde ich mir mal selber ein Bild machen. Für Infos rund um die Position HL + Tips wäre ich aber im Vorfeld sehr dankbar!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt

Ich glaube, dass KL seinen Zenit überschritten hat. Ich denke, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren einen deutlichen Aderlass zu verzeichnen haben wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Kaufland oder Familie. Man muss sich entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Kaufland und Familie bekommt man schon unter einen Hut. Man sollte halt nur nicht zu weit aufsteigen. Als Abteilungsleiter (WGF) hat man (je nach Haus) eigentlich nen ganz passablen und vor allem geregelten Job.

Ab WBL wird es in der Tat schwierig, weil du alles ausbaden musst, was nicht so läuft.
Naja, kluge Menschen bleiben halt unten... und oben laufen die Speziellen rum.

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Management-Programm Hausleiter oder Trainee-Programm Lidl Gehalt

hi leute,

ich habe zwei verträge vorliegen: einmal für das management programm von kaufland und einmal für das trainee programm von lidl.

bin auf grund der echt guten gespräche geneigt bei kaufland zu unterschreiben, frage mich aber, was man nach dem zweijährigen programm als hausleiter verdient. oder wenn man zB im einkauf einsteigt. stand jetzt interessiert mich aber die position des hausleiters mehr.

ich weiß nur, dass dies abhängig von der filialfläche ist und es dort 4 verschiedene tarife gibt. ausserdem war von einer prämie die rede. hat hier evtl jemand genaue zahlen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Management-Programm Hausleiter oder Trainee-Programm Lidl Gehalt

was zahlen die bei lidl und Kaufland lt. deinen verträgen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kaufland Management-Programm Hausleiter oder Trainee-Programm Lidl Gehalt

lidl 5250 p.m. 12 gehälter
kaufland 4000 p.m. 13 gehälter

bei lidl gilt das fürs erste jahr, bei kaufland für das gesamte management programm (2 jahre).

mich interessiert, wie kaufland danach zahlt, wenn ich hausleiter bin.

antworten
WiWi Gast

Kaufland Duales Studium Immobilienwirtschaft - Gehalt, Arbeitsklima, Arbeitszeit

Hallo zusammen :-)

Ich interessiere mich für ein Duales Studium Immobilienwirtschaft bei Kaufland. Habe mich durch zahlreiche Threads gelesen, aber leider keine passende Antwort gefunden. Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

-Mit was für einem Einstiegsgehalt kann man in dem Bereich rechnen? Wie sieht (in etwa) die weitere Gehaltsentwicklung aus?
-Wie ist das Arbeitsklima und Arbeitszeit in dem Bereich (Zentrale?)?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Arbeitsklima, Erfahrungen

Zum Thema Gehalt kann ich dir nichts sagen, aber ich habe selber 6 Monate in verschiedenen Bereichen in der Zentrale gearbeitet und das hat immer viel Spaß gemacht.
Am anstrengendsten war der Einkauf International, da wurden idR die meisten Std gemacht, da hat man manchmal auch 50 Std Wochen. Die anderen Bereiche sind etwas enstpannter, ca. 45 Std. Arbeitsklima war eigentlich überall super. Gute Mischung aus älteren und jüngeren Menschen.

antworten
hinni55

Re: Kaufland Duales Studium Immobilienwirtschaft - Gehalt, Vorstellungsgespräch

Hey,

ich hatte ein Vorstellungsgespräch bei dem Genannten UN. Du musst letzten Endes für dich entscheiden ob es passt.

Verdienst ist sicherlich sehr überdurchschnittlich. Dies kannst du aber bei Recherchen auf der Karriereseite auch entnehmen.

Nun zu meinen Eindrücken.

Du wirst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, auf das im besten Fall ein Zweites folgt. Zu dem Betriebsklima kann ich nur sagen das ich es dort als sehr ruhig wahrgenommen habe. Es gibt kleine Büros usw.

Du solltest dir im klaren sein, dass du für Kaufland danach ebenso wie ein Hausleiter, spontan für ein komplettes Jahr ins Ausland fahren musst um dort neue Flächen zu akquirieren. Man wird nicht sonderlich zimperlich sein was das angeht. (Zu mindestens klang dies so) Wenn du dir vorstellen kannst in Osteuropäischen Ländern zu arbeiten, dann würde ich mich bewerben ;). Ist sicherlich nicht das schlechteste, da Kaufland nur zum Eigenbedarf ausbildet.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland, Warenbereichsleiter

da stimme ich absolut zu. 3 Jahre Erstkraft mit Versprechen auf Warenbereichsleiter. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll. Dann war die Heulerei plötzlich groß

antworten
WiWi Gast

Re: An alle Kaufländer

Die sparen sich lieber kaputt und lassen die guten Leute gehen,und jammern dann rum,das stimmt!
Finden keine gescheiten Leute dann.Klar wenn man eine Vollzeitkraft gehn lässt und will die nur Teilzeit ersetzen wegen Sparwahn....wer kann heute noch "nur" Teilzeit arbeiten gehn.
Realitätsverlust pur und das nicht nur mit der Personalpolitik,schade für so ein Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Abteilungsleiter, WGM bei Kaufland Einstiegsgehalt

Hallo,

Kann mir einer sagen wie es mit dem einstiegsgehalt für Abteilungsleiter oder WGM s wie sie glaub ich heißen im NF Bereich aussieht?

antworten
WiWi Gast

Re: Abteilungsleiter, WGM bei Kaufland Einstiegsgehalt

Müsste zwischen 1900 und 2200 liegen, mehr gibts nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

hi leute ich höre immer nur kaufland ist schlecht na klar ist arbeit bei kaufland kein spass aber das leben ist nun mal kein ponyhof. seid froh, dass ihr arbeit habt. es gibt menschen, die dringend arbeit brauchen und keine bekommen und zum amt müssen. ich arbeite auch seit etwa 5 jahren bei kaufland und habe oft gemotzt aber am ende bin ich froh, überhaupt einen job zum ernähren meiner famielie zu haben und unter uns es gibt bei kaufland genug sorry faule idioten die ihr geld nicht wert sind .

antworten
WiWi Gast

Molkereiabteilung Erstkraft Gehalt

Hallo,
ich wollte gerne wissen was ihr zu einem Gehalt von 2500? als Erstkraft in der Molkereiabteilung sagt. Ist das zu wenig oder zu hoch?

antworten
WiWi Gast

Re: Molkereiabteilung Erstkraft Gehalt

Bin ausgelernt in als Kaufmann im Einzelhandel und habe 5 Jahre Berufserfahrung. Bin aus Hessen.

antworten
WiWi Gast

Re: Molkereiabteilung Erstkraft Gehalt

Kaufland zahlt nach Tarif, also schon in das Tarifgesetz

antworten
WiWi Gast

Re: Molkereiabteilung Erstkraft Gehalt, Tarif

Was würde man nach Tarif bekommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt

wbl food ca. 3200-3500 brutto einstiegsgehalt. bestätigt durch angebot seitens kaufland.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

wbl ist doch auch was
Ihr werdet euch wundern in den nächsten jahren gibt es
Bestimmt andere arbeitszeitmodelle

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland Gehalt

kann ich bestätigen, mir wurden 3300 angeboten.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit / Organisation

10 Std ist ja auch okay aber du solltest auch sagen das man nur 7,5 bezahlt bekommt?

Lounge Gast schrieb:

Hallo,
Du willst doch nicht behaupten, dass "alle" bis 24 Uhr
arbeiten.
Das glaube ich nicht, hast Dich sicher nur etwas unglücklich
ausgedrückt.
Beschreibst Du uns das mal etwas genauer, sonst könnte man
Dich falsch verstehen.
In welchem Bundesland arbeitest Du eigentlich?
Bei uns arbeiten die Führungskräfte, außer HL, da weiß ich es
nicht, maximal 10 Stunden und meist ist die Arbeit auch in
der Zeit zu schaffen. Oft klappt das schon in der regulären
Arbeitszeit. Sollte auch Euer Ziel sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Leute eine Frage.. Wer darf einen Warenbereichsleitet bei Kaufland kündigen??

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass sich bei Kaufland viele Menschen bewerben, die entweder uninformiert sind, sich von den Gehältern ( dem Schmerzensgeld ) blenden lassen, oder einfach nicht wahr haben wollen, was unzählige ehemalige oder aktuelle Mitarbeiter über Kaufland zu berichten haben. Viele Menschen lernen eben nur durch eigene Schmerzen.

Wenn man allein diesen thread liest. Doch damit nicht genug. Auf "Insider info Hausleiter Kaufland" wird noch viel mehr berichtet.
Oder erst mal bei Kununu. Was da alles von Mitarbeitern und Bewerbern berichtet wird, ist echt haarsträubend.

Die Quittung für diese Arbeitsbedingungen und das mMn. verhunzte Image erhalten die Verantwortlichen allerdings seit einiger Zeit. Mitarbeiter sind zunehmend schwerer zu finden. Keiner hat es mehr nötig dort anzufangen. Es ist also kein Wunder, dass Kaufland schwerer Leute bekommt und deutschlandweit händeringend welche sucht.

Mal abwarten, wann das Unternehmen die ersten Filialen wegen fehlender Mitarbeiter schließen muss.
Wäre doch prima. Dann könnten bessere Betreiber die Standorte übernehmen. :-))

antworten
ano nymous

Re: Hausleiter bei kaufland

Kaufland wird sowieso in naher Zukunft Probleme bekommen, da das Konzept eines SB-Warenhaus nicht mehr ansprechend genug ist und die Discounter immer beliebter werden, da diese in Richtung Supermärkte rücken (Qualität, Auftreten). Des Weiteren ist es nicht mehr so einfach wie früher, einfach mal so ein riesen Teil auf der "grünen Wiese" genehmigen zu lassen.

Hinzu kommt das für mich arrogante Auftreten der Schwarz Gruppe.
In den Stellenanzeigen steht so gut wie keine Information zu den Tätigkeiten, die Bewerbungsgespräche sind angeblich unterirdisch und der Kontakt zur Perso ist kaum existent.

Wer so mit Bewerbern umgeht, darf sich nicht über fehlende Interessenten wundern.
Schwarz Gruppe? Nein, Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Stimmt ! :-((

Die "Horrornachrichten" der KL Mitarbeiter auf Kununu hab ich auch gelesen.
Die tun mir echt leid da.

Und wie viele davon berichten, das Unternehmen verlassen zu wollen ! Aufgrund der rasanten Zunahme an freien Stellen in fast allen Branchen sind die Chancen allerdings hervorragend für gute und fleißige MA schnell etwas Neues zu bekommen.

Ich wünsche den Kollegen bei KL jedenfalls viel Glück bei der Suche nach einem anständigen Arbeitgeber.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Habt ihr eigentlich schon mal gesehen, wie viele ML Kaufland im Moment suchen lässt ?
Das sind ja wirklich reichlich !

Von der "Agentur für Arbeitsvermittlung Grefermann" habe ich aktuell eingestellte Stellen für das ganze Bundesgebiet gesehen. Ich glaube, da waren auf der Seite der Agentur für Arbeit alle Bundesländer betroffen.

Man, da geht jetzt aber richtig "die Post ab" bei KL.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Das glaube ich auch. Die Sorgen müssen mittlerweile wohl groß sein. KL hat ja nicht nur einen "Personalsucher" beauftragt.

Dieser hier, ( bc-personalberatung Stefan Hubrich ), hat doch heute tatsächlich 54 ! Stellenangebote für HL deutschlandweit für Kaufland auf der Seite der Agentur für Arbeit eingestellt. Wahnsinn !

Wo soll das noch hinführen ? Müssen die bald Filialen schließen vor lauter Personalbedarf ?
HL sind ja längst nicht die einzigen, die KL sucht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Das glaube ich auch. Die Sorgen müssen mittlerweile wohl groß sein. KL hat ja nicht nur einen "Personalsucher" beauftragt.

Dieser hier, ( bc-personalberatung Stefan Hubrich ), hat doch heute tatsächlich 54 ! Stellenangebote für HL deutschlandweit für Kaufland auf der Seite der Agentur für Arbeit eingestellt. Wahnsinn !

Wo soll das noch hinführen ? Müssen die bald Filialen schließen vor lauter Personalbedarf ?
HL sind ja längst nicht die einzigen, die KL sucht.

Das ist eine Top-Chance um in die Zentralen (Neckarsulm/Heilbronn) hineinzukommen! Nutzt sie.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Das ist eine Top-Chance um in die Zentralen (Neckarsulm/Heilbronn) hineinzukommen! Nutzt sie.

Ist der Einstieg momentan ehrlich so einfach?
Zahlen die in den Zentralen denn viel? Scheinen ja relativ abgelegen zu sein!

antworten
klemens_mu

Re: Hausleiter bei kaufland

WiWi Gast schrieb am 21.03.2018:

Das ist eine Top-Chance um in die Zentralen (Neckarsulm/Heilbronn) hineinzukommen! Nutzt sie.

Ist der Einstieg momentan ehrlich so einfach?
Zahlen die in den Zentralen denn viel? Scheinen ja relativ abgelegen zu sein!

heeey,

bin bwl-studentin und im letzten Semesterabschnitt..wurde zum Auswahltag der Bewerber als Beschaffungstrainee bei Kaufland eingeladen.. weiss jmd, was auf mich zukommt ?!?

antworten
WiWi Gast

Re: Hl

Das war klar, typisch für Kaufland.

antworten
WiWi Gast

Re: Hl

Es sind ja immer noch zahlreiche Stellenanzeigen für Hausleiter online. Ich finde die Tätigkeit für einen Berufseinstieg nach dem Masterstudium recht interessant. Hat eventuell jemand aktuelle Zahlen zum Einstiegsgehalt für Absolventen mit ca. einjähriger Führungserfahrung im Einzelhandel? Wie sehen die jährlichen Gehaltssteigerungen in etwa aus? Lidl, Aldi und Co. bieten den VL oder RVL attraktive Steigerungen von etwa 12k nach dem ersten Jahr, 9k nach dem zweiten Jahr etc. an.

Nach den Informationen, die ich so zusammengesucht habe gibt es zunächst ein Telefoninterview und dann ein AC. Ist das korrekt?

LG und danke an Leute die aktuelle Infos haben ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Hl

Wie sind die Arbeitszeiten eines HL. Ist es möglich auch mal um 14 Uhr zu gehen. Hat man immer eine 5 Tage Woche? Muss man die 50 Std Reine Arbeitszeit erbringen? Bitte erzählt eure Erfahrungen. Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Hl

WiWi Gast schrieb am 21.06.2019:

Wie sind die Arbeitszeiten eines HL. Ist es möglich auch mal um 14 Uhr zu gehen. Hat man immer eine 5 Tage Woche? Muss man die 50 Std Reine Arbeitszeit erbringen? Bitte erzählt eure Erfahrungen. Danke

Mit denen ich sprach haben zwar nicht schlecht Geld verdient ... Betriebsleiter 2,4k netto Steuerklasse 1 dafür haben sie aber auch geknechtet und haben Überstunden in Mass gemacht. Die, die raus wollten haben es als unheimlich schwer angesehen.

Marktleiter? Keine Ahnung ...wird wahrscheinlich auch nicht geiler sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Hl

Moin, das meiste hier ist Schwachsinn. Bin seit ein paar Jahren HL. Der Job ist ziemlich toll, da man irgendwie alles macht (Immobilie, Personal, Tagesgeschäft, Meetings, Schulungen). Alles steht in fällt mit
den Stunden; und gerade deshalb ist Organisation gefragt. Ich habe recht wenig Stunden zur Verfügung und komme trotzdem gut klar und arbeite keine 50 Stunden (außer Weihnachten und Ostern). Die Zeiten plant man sich selbst. Bin schon mal 14:30 raus oder auch mal 18 Uhr. Hängt an einem selbst. Kontrolliert wurde dies bisher nicht, sofern der Laden steht.

Geld ist harmonisiert worden und arm wird man davon auch nicht ;-)

Kann den Job jedem nur empfehlen, der was drauf hat, sonst wird es anstrengend.

Einstiegsgehalt um die 76k (jedes Jahr weitere 6k für ca. 5 Jahre)+ Auto + Tankkarte

WiWi Gast schrieb am 22.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 21.06.2019:

Wie sind die Arbeitszeiten eines HL. Ist es möglich auch mal um 14 Uhr zu gehen. Hat man immer eine 5 Tage Woche? Muss man die 50 Std Reine Arbeitszeit erbringen? Bitte erzählt eure Erfahrungen. Danke

Mit denen ich sprach haben zwar nicht schlecht Geld verdient ... Betriebsleiter 2,4k netto Steuerklasse 1 dafür haben sie aber auch geknechtet und haben Überstunden in Mass gemacht. Die, die raus wollten haben es als unheimlich schwer angesehen.

Marktleiter? Keine Ahnung ...wird wahrscheinlich auch nicht geiler sein.

antworten

Artikel zu KL

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Antworten auf Re: Hausleiter bei kaufland

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1576 Beiträge

Diskussionen zu KL

Weitere Themen aus Handel & FMCG