DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGEDEKA

Marktleiter EDEKA

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Hat eigentlich irgendjemand etwas darüber gehört, dass bei der EDEKA Minden-Hannover
im Lager Lauenau insgesamt 23 Lkw-Fahrer gleichzeitig gekündigt haben sollen ? Habe die Info von einem Abteilungsleiter FF erhalten der in einem Markt im Absatzgebiet arbeitet. Ein anderer O+G Abteilungsleiter hat das unabhängig davon bestätigt.

Durch diese Maßnahme soll seit Tagen die Versorgung aller Märkte wohl deutlich erschwert sein. Anscheinend betrifft das alle Sortimente. Merkwürdig ist nur, dass man in der Presse nichts darüber liest. Hat die Regionalgesellschaft einen solchen Einfluss auf die lokalen Printmedien, dass sie eine solche, für die Allgemeinheit interessante und wichtige Information unterdrücken kann ?

Wie man hört, waren die Fahrer wohl mit den Arbeitsbedingungen und der Bezahlung absolut unzufrieden. Und das vor dem Hintergrund, dass deutschlandweit mehr als 10.000 Lkw-Fahrer händeringend gesucht werden. Wenn das alles so stimmt, dann muss man meiner Meinung nach als Arbeitgeber schon ziemlich "dusselig" sein, das eigene Fahrerpersonal so schlecht zu behandeln und zu entlohnen. Aber wie sagt man so schön : "Was man säht das erntet man auch." Ich habe jedenfalls kein Mitleid mit den Verantwortlichen. Selbst Schuld.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Also entweder muss es heißen Investigativjournalist, oder investigativer Journalist. Aber nicht investigativ Journalist.

Mit einem Studium der Medien- oder Kommunikationswissenschaften sollte man das wissen, und auch korrekt schreiben.

Wehret den Anfängen. Vorbild ist nun einmal Vorbild. Besonders in der schreibenden Zunft ;-))

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Ok aber was iss nu mit den 23 Fahrern ? Haben die wirklich alle auf einmal in Sack gehauen? Dat wär ja nen Ding! Geil!

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Ok aber was iss nu mit den 23 Fahrern ? Haben die wirklich alle auf einmal in Sack gehauen? Dat wär ja nen Ding! Geil!

Meine lieben Leute, der EDEKA-Verbund beschäftigt rund 370k Mitarbeiter. Wenn da 23 Fahrer gleichzeitig kündigen, darf man das nicht zwingend als ungewöhnlich betrachten, sondern eher als normale Fluktuation. Die tatsächliche Anzahl an Neueinstellungen und Kündigungen pro Jahr dürfte sogar eher im Bereich 23k liegen....

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

Ich bin Journalist für den Postillon.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Mein lieber Leut,

die haben ja alle auf einmal gekündigt, und das eben nur bei der Regionalgesellschaft Minden-Hannover. Nicht deutschlandweit. Das ist deutlich mehr als "normale Fluktuation".

Wie man hört, ist ein nicht unerheblicher Teil dieser Fahrer direkt zu Aldi gegangen, da die dort angeblich wesentlich bessere Konditionen bieten sollen. Kann ich aber nicht beurteilen.

Wie dem auch sei, jedenfalls hat die konzertierte Aktion dazu geführt, dass seit ca. 3 Wochen die Belieferung und Leergutentsorgung der EDEKA-Märkte massiv beeinträchtigt sein soll. Also nicht kleinreden, das hat die Tourenplanung gehörig durcheinander gewirbelt.

Wir haben in Deutschland nunmal einen nicht mehr zu leugnenden Arbeitnehmermarkt bekommen. Die Arbeiter und Angestellten kennen mittlerweile ihren "Wert" auf einem leergefegten Arbeitskräftemarkt.

Vielen Arbeitgebern gefällt das ganz und gar nicht. Haben sie doch ein ehemals wichtiges Druckmittel gegenüber ihrer Belegschaft verloren. Die Angst vorm Verlust des Arbeitsplatzes.

Niemand muss sich mehr schlecht behandeln oder bezahlen lassen bei ca. 1.200.000 freien Stellen in Deutschland.
Die Zeiten sind vorbei und kommen zum Glück wahrscheinlich auch nicht wieder.

Wer heute einen Schulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kann, hat doch mindestens 5 alternative Jobs an jedem Finger. Da machen auch Gehaltsverhandlungen wesentlich mehr Spaß. ;-))

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Ok aber was iss nu mit den 23 Fahrern ? Haben die wirklich alle auf einmal in Sack gehauen? Dat wär ja nen Ding! Geil!

Meine lieben Leute, der EDEKA-Verbund beschäftigt rund 370k Mitarbeiter. Wenn da 23 Fahrer gleichzeitig kündigen, darf man das nicht zwingend als ungewöhnlich betrachten, sondern eher als normale Fluktuation. Die tatsächliche Anzahl an Neueinstellungen und Kündigungen pro Jahr dürfte sogar eher im Bereich 23k liegen....

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Für den Postillon? Ob Satire hier nicht fehl am Platz ist? Ich weiß nicht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

Ich bin Journalist für den Postillon.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Für den Postillon? Ob Satire hier nicht fehl am Platz ist? Ich weiß nicht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

Ich bin Journalist für den Postillon.

Der Postillen hält höchste journalistische Standards, in einer Journalistenwelt, welche nur noch vor Lügenpressejournalisten geprägt ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Ist ja gut, sollte keine generelle Kritik sein. Aber "Lügenpressejournalisten" ? Hört sich ziemlich schräg an. Muss das sein bei einem solchen Thema ?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

Für den Postillon? Ob Satire hier nicht fehl am Platz ist? Ich weiß nicht.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Naja, ob sich hier im Forum tatsächlich ein
s.g. "Journalist" tummelt, der solchen Dingen nachgeht? Da bin ich ziemlich skeptisch. Evtl. ist es ja ein EDEKANER, der den Auftrag hat, unliebsame Kommentare und die Diskussion darüber auszubremsen.
Weiß man's?

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Für welche Zeitung, oder welchen Sender recherchierst du denn ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2018:

Als investigativ Journalist mach ich mich sofort an die Sache.

Ich bin Journalist für den Postillon.

Der Postillen hält höchste journalistische Standards, in einer Journalistenwelt, welche nur noch vor Lügenpressejournalisten geprägt ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Mal wieder was zum Thema.
Heute beim Einkauf habe ich mit einer Kassiererin beim Netto ( Edeka-Discount) gesprochen. Da die Kasse leer war, hatte sie anscheinend Zeit und auch Lust mit mir zu quatschen. Wir kamen auch gleich auf das aktuelle Thema zu sprechen. Sie sagte, dass die Warenversorgung zur Zeit eine Katastrophe sei. Ware die eigentlich Mittags geliefert werden soll kommt irgendwann Abends, manchmal auch erst am nächsten Tag. Der ML würde schon langsam am Rad drehen, weil er nicht mehr weiß, wann er seine Auspacker einsetzen muss oder kann. Außerdem können die auch nicht einfach immer auf Abruf antreten. Das sind Menschen und haben Familien und ein Privatleben. Es muss wohl richtig was los sein bei der Edeka Minden- Hannover. Ich bin nur froh, dass ich in keinem der betroffenen Märkte arbeite, doch die Betroffenen MA in den Märkten tun mir Leid. Sie können ja nichts dafür, aber müssen wie immer den Mist der Oberschlauen ausbaden.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Im LEH zu arbeiten kannste mittlerweile doch total vergessen. Was da ein Verdrängungswettbewerb herrscht. Echt gruselig. Mit immer weniger Personal soll immer mehr geleistet werden. Das macht die Mitarbeiter krank. Und dann diese beschissenen Ladenöffnungszeiten. Bis 22 Uhr geöffnet. Manche sogar bis Mitternacht. Wer rät denn seinen Kindern noch dort eine Lehre zu beginnen? Ich jedenfalls nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 28.04.2007:

Das hier wieder EDEKA über ein kamm gezogen wird ist nicht richtig.

Die überstunden sind im gehalt angerechnet, auch wenn dein zeitkonto immer auf null steht, aber im gehalt ist es berücksichtigt. Das ein ML als erster kommt ist und als letzter geht stimmt nicht. Kommst du mit deiner Arbeit natürlich nicht rum, kann es passieren, aber das liegt dann eben an dir selbst, gute planung und organisation ist eben alles.
Es kommt immer auf einen selbst an.

Wie gesagt Überstunden sind im Gehalt berücksichtigt.

Ich empfehler dir EDEKA

Na ja würde ich nicht so sagen das Überstunden im Gehalt schon berücksichtigt werden , denn rechnet man zb. Das ein Marktleiter ca. 4000€ brutto verdient aber ungefähr 200 Stunden im Monat arbeitet ist er eigentlich gleich bezahlt wie die Mitarbeiter die Vollzeit Arbeiten aber nur 160 Stunden im Monat Arbeiten und einen Tariflohn von ca. 2450-2600€ haben. Ich selber bin seit fast 20 Jahre bei Edeka und eins habe ich gelernt man muss sich teuer verkaufen können das man dass kriegt was man sich selber wert ist .

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Ist das Gehalt brutto ? Hab gedacht ich kann mit 6000 brutto als abteilungsleiter für Fleisch bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Allso ich bin stv. Marktleiter bei einem privaten Edeka bekomme 3000 brutto im Monat genau 40std woche

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 02.11.2018:

Ist das Gehalt brutto ? Hab gedacht ich kann mit 6000 brutto als abteilungsleiter für Fleisch bekommen.

WOW, bei wieviel Stunden im Monat???

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 16.11.2007:

nichts wissen macht auch nichts....

Nein ich arbeite auch als Substitut bekome 1950,- ML ca 2800,-

also alles beim Alten

Privat oder direkt über Edeka

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 28.04.2007:

Das hier wieder EDEKA über ein kamm gezogen wird ist nicht richtig.

Die überstunden sind im gehalt angerechnet, auch wenn dein zeitkonto immer auf null steht, aber im gehalt ist es berücksichtigt. Das ein ML als erster kommt ist und als letzter geht stimmt nicht. Kommst du mit deiner Arbeit natürlich nicht rum, kann es passieren, aber das liegt dann eben an dir selbst, gute planung und organisation ist eben alles.
Es kommt immer auf einen selbst an.

Wie gesagt Überstunden sind im Gehalt berücksichtigt.

Ich empfehler dir EDEKA

Klar wenn du selbst bei edeka bist ...

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Zurück zum Thema.
Bin 25 und seit 1 1/2 Jahren bei der EDEKA (Minden). Habe mein JAP dort gemacht und bin jetzt ML. Verdiene momentan 3.500 brutto. Innerhalb der nächsten Jahre gehen wir auf 3.700 und dann schließlich auf 4.000.
In 5 Jahren ca. werde ich, solange die Edeka zusagt, den Laden übernehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

Was muss man eigentlich machen wenn man einen Edeka übernehmen will?
Ist man dann angestellt bei Edeka?
Wie sieht dann der Verdienst aus?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2020:

Zurück zum Thema.
Bin 25 und seit 1 1/2 Jahren bei der EDEKA (Minden). Habe mein JAP dort gemacht und bin jetzt ML. Verdiene momentan 3.500 brutto. Innerhalb der nächsten Jahre gehen wir auf 3.700 und dann schließlich auf 4.000.
In 5 Jahren ca. werde ich, solange die Edeka zusagt, den Laden übernehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Marktleiter EDEKA

WiWi Gast schrieb am 08.10.2020:

Zurück zum Thema.
Bin 25 und seit 1 1/2 Jahren bei der EDEKA (Minden). Habe mein JAP dort gemacht und bin jetzt ML. Verdiene momentan 3.500 brutto. Innerhalb der nächsten Jahre gehen wir auf 3.700 und dann schließlich auf 4.000.
In 5 Jahren ca. werde ich, solange die Edeka zusagt, den Laden übernehmen.

So also jetzt mal zu aktuellen Zahlen in Sachsen Anhalt und Thüringen....

Ich selbst bin 36, habe ca 6 Jahre Erfahrung als Filialleiter bei LIDL, war danach 2 Jahre lang BZL in einer Fitnesskette und habe vor 2 Monaten in einem privaten Edeka als stellvertretender ML angefangen.

In Planung ist, dass ich in 10 Monaten die jetzige Marktleitung wegen Übergang in die Rente ersetze und selber den ML mache.

1.800qm Verkaufsfläche und ca. 40-45 Angestellte ca 50% davon in Vollzeit. (Schwankende zahlen, da regelmäßig Pauschalkräfte als Packer bzw. Reinigungskräfte genutzt werden...von Studenten und Praktikanten mal ganz abgesehen)

Einstiegsgehalt als Stellvertreter 4.000 € brutto, als ML dann 5.500 € brutto.

Als ML wird VW Passat mit einigen Extras als Firmenwagen samt Tankkarte gestellt, kann aber auch abgelehnt und dafür 600€ Mehr Bruttogehalt genommen werden.

Sowohl mein ML als auch ich selber arbeiten tatsächlich ca. 45h die Woche, wobei 40h im Vertrag festgehalten und vergütet sind.

In Selbstverantwortung, machen wir die 5h allerdings quasi unentgeltlich um uns unseren Arbeitsalltag einfach etwas zu entlasten, alles was darüber geht, geben wir dem GF an und bekommen diese laut vertraglichem Stundenlohn auch ausgezahlt.
In Absprache und betrieblicher Möglichkeit, ist auch die Möglichkeit gegeben, diese Stunden abzufeiern, was für einen ML bzw. Stellvertreter aber natürlich schwer fällt, da dann ja ein anderer Stellvertreter dafür wieder Überstunden leisten muss...

Alles in allem sprechen wir hier natürliche von einem Job im Handel, bei dem jeden klar sein muss, dass man definitiv arbeiten muss....wer sich und seinen Tag dabei allerdings vernünftig organisiert, der kann seinen Beruf und sein Privatleben auch gut miteinander kombinieren.

antworten

Artikel zu EDEKA

INSIDE EDEKA 2022: Das Top-Event für Einkaufstalente

Recruiting-Event "Inside Edeka" für den Einkauf

Wirtschaftstalente, die den Einkauf im Handel hautnah erleben möchten, erhalten bei "INSIDE EDEKA" einmalige Einblicke. Das exklusive Karriereevent der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG findet am 5. und 6. Mai 2022 in der EDEKA-Zentrale in Hamburg statt. Die Abgabefrist für die Kurzbewerbung endet am 21. April 2022.

Virales Marketing Video: Edeka-Spot mit Kiffern im Kaufhaus

Ein Kaufhausinneres mit verschwommenen Menschen und Rolltreppen.

Für seinen Werbespot mit zwei vermeindlichen Kiffern im Kaufhaus kassierte Lebensmittelhändler Edeka nicht nur Applaus. Die beiden Langhaarigen schlendern kichernd durch den Supermarkt und entdecken eine Köstlichkeit nach der anderen. Das Konzept ging aber auf. Weit über eine Million Aurufe erreichte das Video auf youtube bereits.

Unternehmensranking: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland " hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Antworten auf Marktleiter EDEKA

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 324 Beiträge

Diskussionen zu EDEKA

97 Kommentare

Re: EDEKA JAP

WiWi Gast

Habe mein JAP auch 2020 abgeschlossen. Leider war zur Zeit des Abschlusses Corona schon komplett im Lauf. War aber trotzdem alles ...

1 Kommentare

Edeka E-Center Leiter

WiWi Gast

Hallo , ich habe in kürze ein Vorstellungsgespräch bei Edeka , als E-Center Leiter, wie sind die Verdiestmöglichkeiten?

4 Kommentare

EDEKA Spätstunden

WiWi Gast

bei spätzuschlägen handelt es sich um tarifliche zulagen. Also werden diese Zuschläge auch nur bezahlt bei Unternehmen die tarifge ...

1 Kommentare

Edeka C&C

WiWi Gast

Hallo! Ich habe gehört, Edeka C&C sucht zur Zeit Marktleiter. In meiner Region gibt´s leider solche Märkte nicht, eher in Ba ...

1 Kommentare

Edeka

WiWi Gast

Hallo, die Edeka privatisiert ihre Regie- Märkte. Wer hat Erfahrung, welche Forderungen die Edeka stellt damit ein Einzelhändler e ...

Weitere Themen aus Handel & FMCG