DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGNETTO

Netto/Plus was nun?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Und wer so doof ist die Woche 60 oder mehr Std. im Laden ist
ist selber Schuld denn in anderen Regionen gibt es schon bei
viel weniger Überstunden Stress von höchster Stelle
Soll ich den Laden Gfbs´ überlassen?Morgen wieder.MA krank.Ich und Azubi von 6.Az.15Uhr aus.Um 12 uhr MA Kasse,um 17 Gfb.Wir drei bis 20:00. Umsatz 12000. Die höchste Stelle soll mir MA besorgen.Eine StlV.wäre prima.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

wie verschieden die Führungen in den Regionen/Gebieten doch
ist!!!
Ja. 1/2 Jahr anderer GVL u.BVL da zählte ich als Mensch.Traumhaft.
Beide im zuge des Netto Umbaus versetzt.Wieder die alte Hölle beim Plus.Dann Umbau zu Netto City.Nicht der Rosengarten,aber im vergleich geht es mir mit Ponholz besser.Meine hunderte Überstunden wurden mir mit Zähneknirschen nach und nach ausbezahlt.
Abfeiern nicht möglich,da Führungskäfte in den Filialen Mangelware sind.
Nicht Netto oder Plus sind an den Zuständen in den Filialen schuld,sondern die Menchen die über andere Menschen Macht haben.Die haben vergessen, oder nie gelernt ,das mann mit mehr Macht auch mehr Verantwortung trägt.M

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Dann mach deinem VL doch Druck vernünftige Gfb´s (ich weiß das die selten sind) einzustellen in dem du ihn so lange nervst bis er es macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

freitag traumbesetzung
1 azubi (ich) und 2 gfb`ler
von 14-20uhr
und das bei einen umsatz von ca 12000
toll oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Finde ich klasse!!! Da lernste richtig was als Azubi (ironie aus)!

Ist leider viel zu oft der Fall!!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

hallo ihr lieben brauche ein tip oder rat leider ist meine o g inventur immer minus egal was ich mache ob ich vorkaufe oder nicht abschriften halten sich in ramen umsatz o g am tag 1500 bis 1800 je nach tag und immer ein minus weiss einer warum ? hat das was mit der kasse zutun ?leider muss man manchmal die og taste benutzen wenn die plu nicht geht oder der preis falsch ist vor allem montags kaos pur mit den og preise woren liegt es ???????danke für jeden tip ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Und sowas stellt ein ML bzw ML,erin?! Kein Wunder wieso es bei Netto nicht läuft... traurig!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

schon mal darauf geachtet ob die kassierer die richtigen PLU nummern verwenden?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

nein wenn dann tatsächlich obsttaste benutzt wird geht es ja auch dahin versteh aber nicht warum bei so einem umsatz ein minus rauskommt dann können nur die bestellwerte zu hoch sein und auch der bestand
habe es auch immer mal wieder das ein minus rauskommt und immer ist der bestand zu hoch
allerdings hatte ich auch die kasse schon oft in verdacht wurde allerdings sofort verneint weil ja nur dre ml zu d... ist seine bestellung und bestände im griff zu haben

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Naja der Azubi bei mir Markt hat solche Schichten bei noch mehr Umsatz Mittwochs (früh oder spät) als bei dir wo bekanntlich ja noch Werbung ansteht und der jammert nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Ist aber nicht der Sinn der Sache, dass der Azubis solche Schichten bekommt!!! Der Azubi soll etwas beigebracht bekommen und nicht einfach ausgenutzt werden!!! So läufts nur bei Netto!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

hey man hat mir gesagt das wenn man die og taste benutzt das nur 30%dahin gehen und das komische an der sache ist wenn ich dienstags die % wurst fleisch und mopro ausrechne taucht unter manuell og den gleichen betrag auf den ich die woche minus habe ?????zufall???jede woche ich weiss nicht !

Lounge Gast schrieb:

nein wenn dann tatsächlich obsttaste benutzt wird geht es ja
auch dahin versteh aber nicht warum bei so einem umsatz ein
minus rauskommt dann können nur die bestellwerte zu hoch sein
und auch der bestand
habe es auch immer mal wieder das ein minus rauskommt und
immer ist der bestand zu hoch
allerdings hatte ich auch die kasse schon oft in verdacht
wurde allerdings sofort verneint weil ja nur dre ml zu d...
ist seine bestellung und bestände im griff zu haben

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

also unter plus war es definitiv das diwa system

da hatte man bei obst und fleisch hunderte euro verluste am ende der woche, unmöglich

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

naja ich sag mal so es kommt drauf an ob man was beigebracht bekommt oder nicht
wenn man sich das wissen aus die rippen ziehen muss is das glaub ich auch was anderes
und ich denk mal dein azubi wird schon im dritten jahr sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hey , bei uns im Bezirk ist es auch , da kommen auch ständig minus zahlen raus ! Also bei mir war es auch ne katastrophe , da bin ich hin gegangen und habe jeden Tag abends ne Inventur geschrieben , weil du bekommst nicht mit , was die Mädels vorne an der Kasse , so alles vernichten und habe meinen Wareneingang noch genauer kontrolliert ... also im moment kann ich zwar nur immer ein plus von ca. 60-100 Euro melden . aber wenigstens habe ich im moment keine minus zahlen ............ ich bin auch fast verzweifelt ! mein Obst Umsatz liegt in der Woche zwischen 9000 und 12000 Euro .....

Lounge Gast schrieb:

hallo ihr lieben brauche ein tip oder rat leider ist meine
o g inventur immer minus egal was ich mache ob ich vorkaufe
oder nicht abschriften halten sich in ramen umsatz o g am
tag 1500 bis 1800 je nach tag und immer ein minus weiss einer
warum ? hat das was mit der kasse zutun ?leider muss man
manchmal die og taste benutzen wenn die plu nicht geht oder
der preis falsch ist vor allem montags kaos pur mit den og
preise woren liegt es ???????danke für jeden tip ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Was habt ihr hier alle mit der O/G-Taste? Die Taste braucht man doch im Notfall zu benutzen und nicht so wie es sich hier anhört ständig.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Das Diwa System ist eine reine Katastrophe gewesen!!! Da stimmten die Inventuren sogut wie NIE!!! Dies ist aber den Bezirksleitern bekannt... bei Netto scheinen die Probleme auch noch nicht abgestellt worden zu sein... traurig!

Am Ende bekommt der ML die Schuld für die Zahlen... aber auch das ist egal... weil wenn ihr zu teuer werdet, werdet ihr gegen einen anderen ML ausgetauscht... thats life... macht den Job solange ihr könnt, spart euch Geld an und besorgt euch einen guten Anwalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

genau geld sparen und bei Zeiten abspringen...So läuft es im Handel numa...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Wenn Montags Deine Obstpreise nicht passen, würde ich eventuell neue Schilder drucken? ;-P

Es läuft zwar einiges schief bei Netto, aber das ist Dein eigenes Unvermögen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Lounge Gast schrieb:

Und wer so doof ist die Woche 60 oder mehr Std. im Laden ist
ist selber Schuld denn in anderen Regionen gibt es schon bei
viel weniger Überstunden Stress von höchster Stelle!

Nur weil die 60 oder gar 90 Stunden im Laden stehen, sind die
nicht doof. Auch die wollen nur ihre "Normale" Arbeitszeit
machen, aber bei der personellen Situation bleibt manchen
ML´s nichts anderes übrig als da zubleiben. Ich kann gut
nachvollziehen, wenn nichts klappt wie es sollte oder
Mitarbeiter auf die Einhaltung ihrer Stunden pochen (ihr
gutes recht natürlich), der eine frei braucht, der andere
krank ist, die Gfb´s nicht kommen oder zu langsam sind, die
Fuhre zu spät kommt und und und...

Ein ML hat da nicht viel Ausweichmöglichkeiten, will er seine
Ruhe haben von VL, GVL und Revision und den Laden halbwegs in
Ordnung halten, so ist er auf seine MA´s angewiesen und muss
wohl oder übel länger bleiben. Ich bin mir sicher das die es
nicht machen, weil sie Spaß daran haben oder meinen ohne Sie
kann das alles nicht klappen (was es ja nicht tut), sondern
vielmehr liegt es eben daran, weil sie den DRUCK bekommen den
Laden auf stand zu halten und wenn nicht so werden sie als
UNFÄHIG betitelt. Jaja, es wird denen auch noch gesagt, sie
würden zu viel Frei machen, haha.

Viele von den MA´s wissen doch gar nicht wie es ist 14, 15
oder 16 Stunden im Laden zu stehen, abends total KO nach
hause
lg, ein Glücklicher EX

Endlich hat das Jemand verstanden. Danke. M

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

hallo du bist ja ganz schlau wenn die preise an der kasse falsch sind oder die plu nicht geht dan kannst du dich tod drücken hilft nicht viel

Lounge Gast schrieb:

Wenn Montags Deine Obstpreise nicht passen, würde ich
eventuell neue Schilder drucken? ;-P

Es läuft zwar einiges schief bei Netto, aber das ist Dein
eigenes Unvermögen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

mein Problem ist ein zu kleines Lager jede Fuhre ist ein Kampf aufs neue wer kennt das auch und wie werdet ihr damit fertig?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Lounge Gast schrieb:

mein Problem ist ein zu kleines Lager jede Fuhre ist ein
Kampf aufs neue wer kennt das auch und wie werdet ihr damit
fertig?

Wohl oder übel gibt es da kein Patentrezept, da die neuen Netto Läden grundsätzlich ein zu kleines Lager haben. Dies ist auch so gewollt um zu verhindern Lagerbestände aufzubauen. Das mag in Bayern ausreichen, aber hier in NRW, wo die Fluktuation sehr hoch ist geht das nun mal nicht. Das Lager wird überwiegend mit Leergut zugeballert, für Ware auf Reserve z.b. Getränke, gerade jetzt im Sommer, ist kein platz mehr. Man soll Fehlartikel meiden und die Regale bis zum Anschlag voll knallen. Da sind Reste vor programmiert und das lässt sich auch nicht so einfach vermeiden.

Nun, was kannst Du daran ändern? Als erstes solltest Du jeden Fahrer JEDEN Tag soviel wie möglich Leergut mitgeben. Sollte er sich weigern, dann verweigere die Annahme der Ware. O+G und Fleisch solltest Du annehmen. Das habe ich so gemacht und habe auch ordentlich eins drauf bekommen, war mir aber egal. Wer muss denn in den Laden zurecht kommen. Das habe ich dann wieder und wieder gemacht und siehe da, irgend wann klappte es.
Als nächstes solltest Du dein Bestellverhalten überprüfen. Bekommst du drei mal die Woche Ware, dann solltest du dir überlegen ob es Sinn macht immer den ganzen Laden zu Bestellen oder ob Du den Laden ein wenig aufteilst. Schau dir deine Stirnseiten an, ist da Sortimentsware drauf, nicht selten wird vergessen das Regal voll zu machen wenn noch Ware aus der Aktion da ist und wird dann Bestellt. Als letztes kontrolliere deine GFB´s, räumen die alles ein was auch rein geht?

lg, ein Glücklicher EX-ML

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hab ich auch gehabt, habe mir ein Liefertag mehr geben lassen, oder Fuhrentage umstellen...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Den zusätzlichen Liefertag bekommste aber auch erst ab einem bestimmten Umsatz.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Ich weiss, habe aber gesagt wenn ich ein Liefertag mehr habe, kann ich ordentlicher Arbeiten, hinsichtlich Warenbestellung, dadurch mehr Umsatz, keine Fehlartikel etc. Versuchen, Fragen kostet nix, mehr wie nein sagen kann der Chef nicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

hallo aber so einfach ein liefer tag mehr ts geht nicht oder ?kommt es nicht auf den wochenumsatz an ? also so hat man es mir erzählt wir haben lieder auch ein kleines lager bekomme 2 mal die woche ts und je nach aktion menge und bestellung ist das lager so klein das ich die ware draussen auf den parkpletz bis abens lasse lasse die tür auf um zu achten das nichts weg kommt tja anders geht es leider nicht und über die entsorgung will ich garnicht reden je nach fahrer mal nimmt man alles mit mal lassen die alles stehn ;( und wir haben ne menge leergut naja

Lounge Gast schrieb:

Hab ich auch gehabt, habe mir ein Liefertag mehr geben
lassen, oder Fuhrentage umstellen...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Lounge Gast schrieb:

Das Lager ist so klein das ich die Ware draußen auf den
Parkplatz bis Abends lasse, die Tür auf um zu achten das
nichts weg kommt tja anders geht es leider nicht und über die
Entsorgung will ich garnicht reden je nach Fahrer mal nimmt
man alles mit mal lassen die alles stehen ;( und wir haben ne
menge Leergut naja

An Deiner stelle solltest Du den Fahrer, bevor er mit den abladen beginnt, fragen was er an Leergut mitnehmen kann. Mach ihn klar, das alles Leergut mitgenommen werden muss (volle Entsorgung).
Sollte er sich weigern, weil er z.b. noch ein Laden drauf hat, dann verweigere die Annahme und mach die Tür zu. Ich habe es immer so gemacht und bin knallhart gewesen. Was meinst Du was dann im Lager los war!!! Anrufe ohne ende, warum ich die Ware nicht annehmen würde, ich müsse ja. Sterben muss ich und sonst nichts, war meine Antwort. Wenn die Fahrer zu blöd oder zu faul sind die Läden vernünftig zu entsorgen, so muss man gegensteuern.
Wie wollt ihr die Arbeit machen, wenn das Lager voll Ware und Leergut steht, von Sauberkeit und Sicherheit ganz zu schweigen. Ihr könnt es nicht und Fehler sind vorprogrammiert. Es geht viel Zeit verloren, weil ihr alles hin und her Karren müsst, ihr stellt euch die Arbeit gegenseitig in den weg.
Warenannahmeverweigerung heißt das Zauberwort und es ist euer einziges Druckmittel, und last euch von keinen Fahrer V....schen, er müsse woanders entsorgen oder so. Wer TS bringt hat auch zu entsorgen, bastar.
Nur die Ware draußen auf den Parkplatz stehen zu lassen ist nicht gut (Inventur). Stelle stattdessen die Paletten und die TKK-Boxen raus.

lg, ein Glücklicher EX-ML

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

jeder beitrag hat hier etwas wahres finde ich. ich bin auch seit 3 j ml bei netto. mein markt macht nur 80-90t. würde die gesamte organisation im unternehmen reibungsloser funktionieren, so hätten die ml nicht solch ärgerliche umstände und das "erfolgreiche nettokonzept" würde auch aufgehen. nur haben meiner meinung nach die oberen herren aus ponholz keinen plan, was in einer filiale abgeht. ich hatte mal eine netto fil. mit top personal. ich hatte sehr wenig ü stunde und der laden war immer top.
nun hab ich eine neue filiale. 5 festangestellte ( davon 2 immer dauerü stunden abbummeln ) und 15 pauschalkräfte. mein stelli ist dumm und bekommt nichts gebacken, die anderen festen sind so gut wie nie da ( h abbummeln ) und selbst wenn, die sehen auch nicht mehr worauf es ankommt , selbst wann man sie mit der nase rein stuppst. meine lieben pauschalkräfte.. .naja ohne kommentar. zu dumm zum packen, zu doof zu kassieren und aufräumen muss auch gelernt sein. mehr als zeigen , erklären und verinnerlichen kann ich nicht. jede woche gibt es neue vorgaben vom vl. aber auch nur weil wir seit beginn des jahres schon den 4. gvl haben ! der eine wills so, der andere so. also mach ich das auch und gern. nur wie will man einer dummen arbeiotskraft etwas neues beibringen, wenn das alte noch nicht mal verstanden ist ?
klar ist man als ml für alles verantwortlich. nur muss jeder abgrenzen inwieweit man sich belasten sollte. kann ich was für die kassendifferenzen, kann ich was wenn der kassieren den kasten bier im wagen nicht sieht oder falsche plu-s beim kassieren vom obst nimmt - nö. klar durch trainingskäufe wird alles besser ;)
ich klotz dennoch weiter jeden tag ran , dass der laden halbwegs steht. ich hab nichts gegen netto und der unternehmenspolitik aber all die ml die hier leichte sprüche bringen haben gutes und zuverlässiges personal. darauf kommt es an. da kann es noch so gute ml geben, wenn der rest nicht stimmt.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Da kann ich dir nur zustimmen! Ich war netto ml, den ich hab es irgendwann nicht mehr eingesehen, mir so den Allerwertesten aufzureißen und jeden Tag noch mehr chaos zu haben, da die Pauschis einfach nichts checken... ich habe mir einen neuen Job gesucht und nun bin ich überglücklich :) gleiches Gehalt, menschliche Öffnungszeiten und einfach nur geregeltes und ruhiges Arbeiten! Abends daheim kann man abschalten und das Wochenende und die Feierabende genießen!!! Beziehungstechnisch läufts auch extrem besser, seitdem ich bei Netto weg bin!

Es muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er leben möchte... ich für mich, möchte nicht ohne Frau und nur für die Firma leben...

lg ein überglücklicher ex-netto ml

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Bei 80 bis 90t 15 Pauschale? Wir haben bei rund 100t gerade 8 Pauschale.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hallo Ihr Lieben! Bin auch Marktleiterin bei NETTO.

Wo habt ihr den Jobs gefunden,weil immer Ex-Mitarbeiter steht,habe mich jetzt auch wo anders beworben mal schauen,ob es klappt,besser wird es da bestimmt nicht mehr.LG

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Lounge Gast schrieb:

Hallo Ihr Lieben! Bin auch Marktleiterin bei NETTO.

Wo habt ihr den Jobs gefunden,weil immer Ex-Mitarbeiter
steht,habe mich jetzt auch wo anders beworben mal schauen,ob
es klappt,besser wird es da bestimmt nicht mehr.LG

Immer wieder mal versuchen. Am besten am Ball bleiben und nicht warten bis dich einer einstellt. Irgendwann schaffst auch Du es. Du solltest dich auf jedem Fall darauf einstellen, dass Du auch weniger Geld bekommen könntest, aber wenn Du dich damit arrangieren kannst, dann sieh zu das Du weg kommst. Besser ist es allemal, denn Geld ist nicht alles.

Ich habe jetzt weniger Verantwortung aber dafür viel mehr Freizeit und eine besser geregeltere Arbeitzeit. Das Bisschen weniger, was ich jetzt bekomme macht nicht viel aus, im Gegenteil, wenn ich es mit Netto vergleiche ist mein Stundenlohn höher. Vorbei die Zeit der Ewigen, nicht dokumentierten Überstunden. Mir geht es jetzt viel besser und meiner Familie tut es auch gut. Ich genieße es jetzt auch wieder mit Freunden was zu Unternehmen. Gehe öfters raus. Früher musste ich alles absagen oder zumindest musste ich früher heim, weil ich ja wieder früh raus musste und Sonntags bin ich nicht mehr so kaputt. Man höre und staune, ich habe auch mal Samstags frei. Alles in allem, ein Luxus in meinen Leben, den ich völlig verdrängt hatte.

Eins solltest Du noch wissen, da ich im schnitt um die 80 Stunden die Woche gemacht habe, musste ich meinen inneren Schweinehund überwinden um noch die Lust aufzubringen Bewerbungen zu schreiben. Natürlich habe ich das alles ins geheime gemacht und nicht an die große Glöcke gehängt. Erschwert wurden mir dann noch die Termine der Vorstellungsgespräche, weil ich versuchen musste mit einem Vorwand aus dem Laden raus zukommen bzw. frei zu bekommen.
Ich Wünsche Dir viel Glück, Du schaffst das schon.

lg, ein Glücklicher EX-ML

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Genauso wie bei mir! Nachts oder Sonntags Bewerbungen schreiben und dann klappt es auch. Nur bei anderen Discountern sieht es zur Zeit schlecht aus!! Die werden überflutet mit Netto Leuten bzw. Bewerbungen. Viel Glück dort auszusteigen..

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Kann ich nur bestätigen! Lass dir auf Arbeit nichts anmerken und dann wenn du woanders unterschrieben hast, dann kannste das schön deinem VL deutlich ins Gesicht sagen! Der wird sich tot ärgern, dich zu verlieren, aber das ist die Gerechtigkeit, die die Vorgesetzten uns vorleben!
Ich habs genau so getan und bin überglücklich, raus zu sein!

lg, ein ÜBERGLÜCKLICHER EX-ML :)

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Was muss ich bei einer Versetzung beachten???
Hat jemand Erfahrung und ggf. einen wichtigen Tipp!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Gestern lief der Tatortkrimi "Kassensturz". Habt Ihr Euch alle wiedererkannt? Jedenfalls hatte mal jemand den Mut über die Mißstände im Discounter einen Film zu machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Den Tatort "Kassensturz" habe ich vor 2 jahren schon gesehen als wir noch PLUS waren. Wenn ich das heute wieder anschaue,ist Netto da sehr gut wieder zu erkennen.

Nein ich bin weg von Netto und bin soo froh den Verein hinter mir zu lassen. Nie wieder Discount!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Da müsst ihr allerdings auch sehr sehr vorsichtig sein,wenn nämlich die Technik greift und eure abverkaufsmengen überprüft werden und die ganz grossen sehen das ihr einige Bons nacheinander habt mit dem Aktionsartikel werdet ihr auch belangt also vorsicht verteilt es lieber auf die andere Kasse wenn ihr es schon macht!!!!LG

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Lounge Gast schrieb:

Den Tatort "Kassensturz" habe ich vor 2 jahren schon gesehen
als wir noch PLUS waren. Wenn ich das heute wieder
anschaue,ist Netto da sehr gut wieder zu erkennen.

Nein ich bin weg von Netto und bin soo froh den Verein hinter
mir zu lassen. Nie wieder Discount!

Da kann ich dir nur zustimmen! NIE WIEDER DISCOUNT!!!
Ich bin auch von diesem Verein weg und habe jetzt einen neuen Job mit vieeeeeel besseren Arbeitsbedinungen und Gehalt!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

schon merkwürdig das hier so viele ihren "FRUST" oder lieb gesagt "ERFAHRUNGEN" reinschreiben, aber die da oben nix verändern.

Selber komme ich ebenfalls von Netto und bin auch nicht ganz zu frieden. Na wenn ich auf mein Privatleben verzichten soll, ist das ja auch kein wunder oder??!! :)
Hab schon vieles erlebt, aber das die Discounter sowas abziehen können nur um günstige Preise zu erzielen, frag ich mich wie lange es wohl dauern mag bis die "VERBOTEN" werden. zumindest bessere Arbeitsbedingungen.
Denn das was hier so abläuft, gehört in die Schublade "Ausbeutung"...

Eines tages und das wünsche ich mir echt, sollen die Chefs da oben mal Arbeitslos sein und dann gezwungen werden, nen ein euro Job machen zu müssen....
Das wäre doch mal was zum "Nachdenken" ;)

Haltet die Ohren steif, es kommen auch bessere Tage !!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe!!

Kann mir jemand sagen, was bei einem Krankenrückkehrgespräch so abläuft?
Mir steht demnächst so ein Gespräch bevor und würde mich gerne darauf vorbereiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hallo,
ich dachte, solche Gespräche gibt es nicht mehr?!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Es gibt gute Infos im Internet über Krankenrückkehrgespräche.
Mach da mal einiges auf , dann weisste Bescheid!!
Aber immer aufpassen was du sagst, hatte auch so ein Gespräch.
Wenn es ein Vier-augengespräch ist sollte es eigentlich recht fair ablaufen.Die wollen halt wissen ob die Gründe deiner Fehlzeiten evtl. was mit dem Betrieb zu tun haben ( Führsorge ).....
Hast du aber kein gutes Gefühl, solltest du einen Betriebsrat deines Vertrauens hinzuziehen. Ich für meinen Teil habe mir die Gesprächnotiz in Kopie geben lassen aber NIX unterschrieben.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

OMG! Die wollen dich so unter Druck setzen, dass du NIE WIEDER krank machst... versuch ganz ruhig zu bleiben und deutlich zu machen, wer krank ist ist nun mal krank... so oder so stehst du wahrscheinlich auf der abschussliste...

lass dir bloss nicht deine stunden kürzen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

hallo ihr lieben,was passiert eigentlich mit unseren ganzen Überstunden sind mitlerweile so an die100, und Personalknappheit herrscht im Bezirk schon seit Mai .Unser Vl vertröstet uns nur immer und Quatscht sich nicht aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hallo,
ein Vl sagte mal zu einer Kassirerin Sie sei nur ein kleines lichtlein an der Kasse,nach der auseinadersetzung mit ihm.Doch das kleine lichtlein brennt immer noch, der Vl ist lange schon weg.Wenn die kleinen lichtlein ausgehen,dan wird das große Licht vom Netto auch nicht mehr angehen.(jeder von euch ist so ein kleines lichtlein)Das ist den Herren da oben immer noch nicht richtig klar.
Hatte auch eine liebe Ml gehabt die auch die ganze zeit unter druck gesetzt wurde obwohl Sie alles für den Laden getan hat.Ihr Herz hin an disem Laden.Als Sie Schwanger wurde,wurde Sie vom Vl weiter unter druck gesetzt,gemobt usw.Sie hätte fast Ihr Kind durch solche aktionen verloren,das hat die Vl nicht mal gejuckt.Da sie uns nicht im stich lassen wollte ist Sie nach jedem Krankenhaus aufenthalt wieder zu Arbeiten gekommen bis der Artzt Sie aus dem verkehr genommen hat.Das solche Menschen noch ruhig nachts schlaffen können verstehe ich nicht.
Ich wünsche euch alles GUTE auf diesem weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?Aktuell aus der WirtschaftsWoche

Aktuell aus der Wirtschaftswoche am 04.09.2010:

Massive Kritik an Personalpolitik von Netto Marken-Discount

Deutschlands drittgrößter Lebensmitteldiscounter, der Netto Marken-Discount, gerät wegen seiner Personalpolitik unter Druck.

Nach Recherchen der WirtschaftsWoche klagen zahlreiche Mitarbeiter über Sparwut in den Filialen, ein immenses Arbeitspensum und rigide Personalführung.

„Der Druck auf die Leute ist unglaublich“, sagte Ulrich Dalibor, Bundesfachgruppenleiter Einzelhandel bei Verdi, dem Magazin. Es gebe „immer wieder Beschwerden über Mitarbeiterdrill, unbezahlte Überstunden und falsche Bezahlung", sagte Dalibor und kündigte an: "Wir werden uns jetzt offensiver mit Netto befassen.“ Rund zwei Dutzend ehemalige und aktuelle Mitarbeiter aller Hierarchiestufen bestätigten die Vorwürfe gegenüber der WirtschaftsWoche und bezeichneten die Unternehmenskultur als „miserabel". Kritik übten vor allem Mitarbeiter, die im Zuge der Übernahme des Tengelmann-Discounters Plus zu Netto gekommen waren.

Interne Unterlagen, die der WirtschaftsWoche vorliegen, deuten zudem darauf hin, dass Mitarbeiter gezielt aus dem Unternehmen gedrängt werden sollten, um Personalkosten zu sparen. In einer E-Mail eines Netto-Gebietsverkaufsleiters von April 2010 werden Verkaufsleiter, die jeweils sechs bis acht Märkte betreuen, aufgefordert, Maßnahmen zu definieren, um „die Kosten zu senken“. Diese Maßnahmen würden Mitarbeitergespräche zur Stundenreduzierung beinhalten, zudem sollten alle befristeten Verträge auslaufen. Schließlich müsse die „Umbesetzung von Problemmitarbeitern in Filialen“, erfolgen, „bei denen Sie die Unterstützung des ML (Marktleiters) haben, um eine Freisetzung zu unterstützen“.

Auch ein „Leitfaden“ der Netto-Zentrale deutet darauf hin, dass die Verkaufsleiter angehalten wurden, Filialmitarbeiter von einer „Reduzierung der vertraglichen Arbeitszeit“ zu überzeugen. Weigerten sich Filialmitarbeiter, sollte ihnen die Arbeitszeitreduzierung unter anderem „als Alternative zu Versetzungen“ erklärt werden.
Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück. Die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter sei nach der Plus-Übernahme „sehr zufrieden mit der neuen Situation", sagte Unternehmenschef Franz Pröls der WirtschaftsWoche. Dass Vorgesetzte „in Einzelfällen auch mal über die Stränge schlagen oder es Missverständnisse gibt, ist bedauerlich, lässt sich bei der Größe des Unternehmens leider nicht völlig vermeiden.“ Generell gelte für Netto: „Überstunden werden ausgezahlt, im Krankheitsfall wird der Lohn weiter gezahlt, und es gibt selbstverständlich keine Anweisungen, Beschäftigte aus dem Unternehmen zu drängen“, so Pröls.

Die Edeka-Tochter Netto Marken-Discount beschäftigt rund 64.000 Mitarbeiter und betreibt mehr als 4000 Filialen in Deutschland.

Schlagworte zum Thema
Discounter Lebensmittel könnten ab Herbst teurer werden
Netto erwartet ein Ende des Preiskampfes im Lebensmittelhandel. „Ich glaube, für bestimmte Produkte ist langsam eine Grenze erreicht“, sagte Netto-Chef Franz Pröls im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wenn man sich die Situation auf den Rohstoffmärkten, etwa bei Getreide, Kaffee und Kakao, ansieht, wenn man die Unwetterkatastrophen in Russland und anderen Ländern betrachtet, die ganze Ernten vernichtet haben, dann dürften einzelne Waren im Herbst sogar wieder etwas teurer werden.“

Auch die Handelsexperten des Nürnberger Marktforschers GfK schreiben in einer aktuellen Studie: „In allen großen Vertriebskanälen scheint der Preisverfall inzwischen gestoppt.“ Die Durchschnittspreise der Discounter würden nach GfK-Daten im Juli um knapp zwei Prozent über Vorjahresniveau liegen. Seit Anfang 2009 hatten Discounter wie Aldi und Lidl die Lebensmittelpreise in insgesamt 15 Senkungsrunden teilweise drastisch reduziert.

Den Preiskampf hätte Netto „genauso gut wie unsere Wettbewerber“ verkraftet, sagte Netto-Chef Pröls der WirtschaftsWoche. Für das Gesamtjahr ist er zuversichtlich: „Unser Ziel ist es, 2010 mindestens den Gewinn des Vorjahres zu erreichen.“

Im vergangenen Jahr hatte Netto einen Umsatz von knapp 10 Milliarden Euro und einen Vorsteuergewinn vom rund 170 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen betreibt 4000 Filialen und will weiter wachsen. Geplant sei, „2010 und 2011 jeweils rund 300 Filialen zu eröffnen“, kündigte Pröls an.

Mit der Integration des Anfang 2009 von Tengelmann übernommenen Discounters Plus zeigte sich Pröls zufrieden. In den von Plus auf Netto umgestellten Filialen verzeichne das Unternehmen ein durchschnittliches Umsatzplus von zwölf Prozent. „Die Geschäftsentwicklung liegt sogar über unseren Erwartungen“, so Pröls.

Quelle: WirtschaftsWoche

http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/massive-kritik-an-personalpolitik-von-netto-marken-discount-440410/

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Hallo,

bräuchte mal euren Rat zu folgender Sache:

ich bin seit nun knapp acht Jahren bei PLUS und dann eben Netto. Vom Azubi bis zum ML. Ich denke ich mache meinen Job als ML ganz ordentlich (zumindest hat sich noch niemand groß über meine Filiale beschwert). Wenn mal Besuch von oben kommt, bemängelt der nur Kleinigkeiten, zeigt sich aber sonst zufrieden.

Nun herrscht in unserer Region wohl VL-Mangel und es musste so kommen:

Ich soll nun VL werden. Die Bewerbung auf die Stelle wurde mir von meinem VL und GVL, nun sagen wir mal, aufgezwungen.
Ich weiß nun aber absolut nicht, ob ich das Angebot annehmen soll. Mein GVL ist ein fairer Typ. Mein VL, den ich ein wenig über den Job und das Drumherum ausgefragt habe sagt mir aber ganz klar, dass das was da auf mich zukommen würde gelinde gesagt die Hölle sein wird.
Ich bin mir nicht wirklich sicher, dass ich den Anforderungen an die neue Stelle gewachsen sein werde. Rein vom fachlichen habe ich keine Probleme mich schnell und gut da einzufinden.

Sollte ich das "Angebot" annehmen und mich zum VL ausbilden lassen und es versuchen?

Was passiert, wenn ich nach einigen Monaten scheitere?
Zurück in die alte Position?

Chance woanders in gleicher Position anzuheuern?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Was verdienst du jetzt als ML?
Was wirst du als fertiger VL verdienen? Welches Firmenfahrzeug wirst du erhalten?

Bei AB 1.500 brutto mehr würde ich es versuchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Ergänzung:

Bei AB 1.500 Brutto mehr PRO MONAT würde ich es versuchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

wenn du ein guter ml bist und deine filiale fest im griff hast und du ein super händchen für alle bestellungen hast und deine inventuren super sind machs, denn dann bist du von der filialorientierten seite richtig um vl zu sein, denn dann wirst es auch schaffen andre märkte nach deinen konzepten funktionieren zu lassen. wahrscheinlich bekommst du 5 bis 7 märkte. auto ist alter ford oder vw passat je nachdem was grad abfällt. als vl bist du 6 tage rund um die uhr im dienst. klar freien tag hast auch, aber wenn was ansteht und jemand hilfe braucht musst du ran. es wird doppelt soviel druck geben vom gvl als vom vl den du jetzt hast. gehalt wird sich auf 3400 -4200 brutto belaufen vb. wenn dir der vl sagt vl sein ist hölle hat er natürlich recht damit. du musst dir vorher überlegen ob du den stress hin nimmst. die kohle ist die eine seite, aber privatleben hast du dann nicht mehr, sofern du als ml welches hast hast ?... du bist dann der fußabtreter zwischen deinen ml und dem gvl. nur der mist kommt von oben, das gejammer von unten.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Haben alle bei Netto aufgehört,oder warum schreibt keiner mehr?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

bin raus bei netto... sehr froh drüber :) arbeite nun in einem anderem Lebensmittel Unternehmen als stellv. ML und bekomme sogar besseren Stundenlohn... echt krass... :) viel Glück euch allen!

ex -netto ml

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Weil kaum noch ein VL oder GVL noch groß Stress macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

eher die ruhe vorm sturm...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

die "klugen" haben das weite gesucht, die anderen lassen sich ausbeuten... weil sie entweder 8euro die stunde für genug finden oder einfach keine andere wahl haben...

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Feste bekommen bei Netto mindestens 10,- ? ohne Zuschläge die Stunde!

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Sorry Intresse besteht doch nicht nur aus Firmenwagen und ein paar Tausend Euro mehr. Der Job muss Spaß machen und wenn es geht sollte man menschlich bleiben,leider wird dieses all zu oft vergessen.Warum sind schon viele Gesceitert. Weil Sie keinen Mum haben das Zählt für ML un BL sowie für alle alten neuen Netto Mitarbeiter.Setzt euch auf die Hinterbeine mit der Gewerkschaft nicht mit dem Betriebsrat denn dieser ist nicht auf Eure Seite

Lounge Gast schrieb:

Was verdienst du jetzt als ML?
Was wirst du als fertiger VL verdienen? Welches
Firmenfahrzeug wirst du erhalten?

Bei AB 1.500 brutto mehr würde ich es versuchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

das liegt aber daran, weil es immer weniger VL und GVL gibt...alle qualifizierten haben doch schon längst die gleichen oder bessere Posten bei (in der Tat) besseren Unternehmen (Bsp. REWE, Lidl, Kaufland, Aldi Süd und Nord, DM, Rossmann, Metro etc.) bekommen. Ich vermute, dass alle anderen entweder zu alt, zu ängstlich oder zu unqualifiziert für einen Wechsel WEG von Netto sind. Allen die nicht mehr wechseln können möchte ich nur bitten Ihre Mitarbeiter (GVL, VL, ML, Mitarbeiter im Markt) so gut es geht menschenwürdig zu behandeln auch wenn man selber unzufrieden mit der Situation und dem Umgang durch die GF ist.

Lounge Gast schrieb:

Weil kaum noch ein VL oder GVL noch groß Stress macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

was ist jos nur noch zufriedene mitarbeiter ,oder wird die seite nicht mehr benutzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Ja,es gibt auch zufriedene Mitarbeiter. Wir haben einen super Chef,und die Kolleginnen ziehen alle an einem Strang.Kurzum ein tolles Team in dem ich gerne zur Arbeit gehe.

antworten
Warendruck

Re: Netto/Plus was nun?

Ne, da kann ich nur Husten.
Warte einfach nur noch den großen Untergang ab.
Oder auf ne schnelle Rückmeldung meiner Bewerbungen.

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Ist nicht zu fassen das riesige Unternehmen mit sowas durchkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Wann kommen eigentlich neue Tarifverhandlungen?

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Gestern kam ein Bericht über Netto bei Frontal 21 bitte über internet und itunes ansehen sehr interesant.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun? Versetzung

hab ich auch gesehen, fand ich teilweise übertrieben. Ich muss aber auch dazu sagen das ich nicht weis wie das in anderen niederlassungen abläuft. Den Vl und gvl den ich jetzt habe verhalten sich mir gegenüber eigentlich korreckt.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

Es war ne Zeitlang echt ruhig. Jetzt gehts aber wohl richtig los, uns streicht man Stunden ohne ende und trotzdem sollen wir die selbe Arbeit schaffen und das mit einer 1:1 Besetzung, die Krönung war als letzte Woche GVL samt anderen in der Filiale waren und sich gewundert haben das der Laden so "scheiße" aussieht, anstatt mal einzusehen, dass wir durch die Stundenkürzungen nichts mehr schaffen, hat man uns Druck gemacht und der Laden musste am nächsten Tag stehen, sprich, aufgeräumt, Ware die gekommen ist musste komplett eingeräumt sein usw. Das ganze dauerte bis 22 Uhr obwohl wir nur bis 20 Uhr auf haben.
Macht keinen Spaß mehr und ich werde mir jetzt nen anderen Arbeitsplatz suchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Penny was nun?

Hallo, ich muß mal heute meine Meinung zu Penny sagen.
Ich finde es unter der Gürtellinie Mitarbeiter unter Druck zusetzen. Es kann doch nicht sein, dass man gezwungen wird seinen Urlaub nach dem Babyjahr umzuwandeln als Arbeitstage.

Meine Bekannt soll Arbeiten aber es wird ein Urlaubstag dafür abgeschrieben.Dies soll natürlich schriftlich ohne Kopie für den Mitarbeiter vereibart werden.Jeder ist auf sein Geld angewiesen, wenn mann den Urlaub wenigste auszahlen würde, wäre ja auch eine Möglichkeit.
Ich kann mir nicht vorstellen das die großen Chef dies doch wirklich gutheissen.

Man sollte die Fialleiter auch mal öfters prüfen. Manche denken Sie wären eigene Chefs mit eigenen Gesetzen. Ich weiß man kann dies bestimmt nicht ändern aber man muß seine Frust mal von der Seele schreiben. Wenn Sie nicht darauf eingeht, hat sie wie so viele schlechte Karten.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun? Versetzung

hallo

möchte mich in eine filiale in meiner wohnortnähe versetzten lassen. wie stelle ich am besten einen versetzungsantrag und an wen leite ich den , an den vl oder gleich ganz nach oben. danke im voraus.

antworten
WiWi Gast

Re: Netto/Plus was nun?

natürlich bekommt man die Vertretung bezahlt!!

Lounge Gast schrieb:

Hallo,
das ist korrekt.Bei Netto wird die Vertretung nicht bezahlt.
Nur wenn man durchgehend 2-3 Wochen hintereinander macht.
Dafür soll es eine Pauschale geben.
Da man aber zur Teit noch ein Plusvertrag hat,gibt es die
Vaus noch pro Tag wie bei Plus.

antworten

Artikel zu NETTO

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Antworten auf Netto/Plus was nun?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1372 Beiträge

Diskussionen zu NETTO

448 Kommentare

Marktleiter bei Netto

WiWi Gast

Organisation ist alles...wenn du organisiert bist dann kannst au pünktlich gehn und wer von morgens bis abends in seinem laden ste ...

Weitere Themen aus Handel & FMCG