DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handy & AppsMobiles Internet

6. »Mobile Award 2009« - Unternehmensplanspiel

Das Internet-Planspiel der Bonner Management-Beratung Detecon geht in seine sechste Auflage. Die Teilnehmer können sich ab sofort unter www.mobile-award.de registrieren, die erste Spielrunde beginnt am 30. März 2009.

Eine große Spieluhr mit Engeln und bunten Bildchen.

 

6. »Mobile Award 2009« - UnternehmensplanspielDas Internet-Planspiel der Bonner Management-Beratung Detecon geht in seine sechste Auflage. In Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie werden auch dieses Jahr wieder Studenten und Berufseinsteiger gesucht, die ihre Qualitäten als Manager eines fiktiven Unternehmens zeigen möchten. Der Spielmodus des Detecon Mobile Award wartet mit einigen Neuerungen auf: So qualifizieren sich dieses Jahr erstmalig 100 Teilnehmer für das Final-Event vom 6. bis 8. Oktober, wo die besten Teams ihre Ideen live vor einer Jury aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft präsentieren. In der Qualifikation müssen sich die Teilnehmer zudem ab sofort als Einzelspieler bewähren, erhalten dabei aber mehrere Chancen, sich im internetgestützten Ranking zu verbessern. Zu welchem Termin die Vorrunde absolviert wird, können die Spieler selbst entscheiden, so dass sich die Teilnahme gut mit Studium und Prüfungen vereinbaren lässt. 

Um den Mobile Award zu gewinnen, kämpfen die Teilnehmer dieses Jahr in der Medien-Branche: Hier lösen neue Technologien und Geschäftsmodelle eine Flut von Veränderungen aus. Auch das bis dato erfolgreiche Event-Magazin »Go For It« will auf innovative Weise Mobile Technologies und Lifestyle verbinden und neue Kunden gewinnen. Mit visionären Endgeräten, Social Networks, schlagkräftigen Mobilfunk-Partnern und zielgerichteten Location Based Services wollen die Mitspieler als vorausschauender Media-CEO die angestrebte Zielgruppe (18- bis 35-jährige Trendsetter) erreichen. Doch überall schießen neue Kanäle wie Portale, Foren und Blogs aus dem Boden und übermitteln Medieninhalte aller Art an den Nutzer. Es gilt daher, der Konkurrenz kluge Strategien entgegenzusetzen.

Ziel des 2004 erstmals ausgetragenen Detecon Mobile Award ist es, Studenten und Berufsanfänger für die Möglichkeiten und Risiken des Mobile Business zu sensibilisieren. Im vergangenen Jahr nahmen rund 3.000 Studenten und Young Professionals an dem Wettbewerb teil. Die Teilnehmer können sich ab sofort unter www.mobile-award.de registrieren, die erste Spielrunde beginnt am 30. März 2009. Das Gewinnerteam fliegt für eine Woche ins Silicon Valley.

http://www.mobile-award.de  

 

Im Forum zu Mobiles Internet

4 Kommentare

Umfrage Bachelorarbeit: Einfluss des mobilen Internet auf das Konsumentenverhalten

WiWi Gast

Dana hat mich gebeten dich zu unterstützen. Wo finde ich den Fragebogen? würde ihn mir ansehen und versuchen zu beantworten. Viel Glück

9 Kommentare

Selbstvertrauen stärken

WiWi Gast

Lesen Finanzielle Absicherung, weil es die Möglichkeiten gibt Sport Was soll schon passieren Mentalität Fragen stellen im Umgang mit Menschen. Wer ist mein Gegenüber? Wo kommt er her (natürlich ni ...

1 Kommentare

Erst- und Zweitsemester für spannende Umfrage zum Thema "Studienbeginn" gesucht!

WiWi Gast

Liebe Erst- und Zweitsemester, für meine Masterarbeit benötige ich eure Unterstützung! Das Ganze dauert nur 10 Minuten und ihr habt die Chance, eins von drei Losen der Aktion Mensch zu gewinnen, ...

15 Kommentare

Vorstand studentische UB

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.05.2019: Was willst du jetzt genau damit beweisen? Dass bei Integra eben nicht jeder bei McKinsey landet und auch nur Menschen (die nun mal kein X-Ray haben) die M ...

31 Kommentare

Mit 700€ Netto als Student überleben?

WiWi Gast

Wohne in FFM und Kommilitonen kommen mit dem Geld aus. Zahlen halt 200 Euro für ihr WG Zimmer im Wohnheim und kochen viel selbst und gehen nicht für 20 Euro im BarCelona Abendessen und holen sich ...

9 Kommentare

Studentische Unternehmensberatung sinnvoll?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019: Es ist kein Witz, es gibt eine stud. UB in Deutschland die Partner als obere Führungsinstanz haben.

1 Kommentare

DHBW Stuttgart Erfahrungen

WiWi Gast

Ich hätte mal gerne von euch ein paar Erfahrungen zu DHBW Stuttgart gehört. Studienfach: evtl. Unternehmen: Zufrieden? Mit Begründung

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Mobiles Internet

Ein Handy wird von einer Hand in die Luft gehalten und zeigt ein Bild von einer Kompass-App.

Deutscher App-Markt knackt 1,5-Milliarden-Marke

Der Umsatz mit Apps hat sich in Deutschland in den vergangenen vier Jahren seit 2014 fast verdreifacht. Im Jahr 2017 haben die Umsätze im deutschen App-Markt die Marke von 1,5-Milliarden Euro geknackt. Der Großteil des Umsatzes entfällt mit 1,2 Milliarden Euro auf In-App-Angebote. Die beiden größten App-Stores von Google und Apple verzeichnen alleine 1,8 Milliarden Downloads im Jahr 2017.

Weiteres zum Thema Handy & Apps

Online-Notizenverwaltung »Evernote«

Mit Evernote lassen sich Notizen auf dem Computer, dem Handy und im Internet speichern, abrufen und automatisch synchronisieren. Das Online-Notizbuch verfügt über eine Texterkennungsfunktion und ist seit Ende 2009 auch in Deutsch erhältlich.

Mobile/Marketing

Literatur-Tipp: Mobile Marketing

Das Buch »Mobile Marketing« richtet sich an Manager und Marketingfachleute in Unternehmen und Agenturen sowie an Studierende und Dozenten der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere mit dem Schwerpunkt Marketing.

Beliebtes zum Thema News

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Zwei Tassen mit einer Englandflagge und einer Uhr, die fünf vor zwölf anzeigt.

EuGH: "Rücktritt" vom BREXIT möglich

Großbritannien kann den Brexit einfach absagen. Zu diesem Schluss kommt der EuGH-Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona. Die Mitteilung aus der Union auszutreten, könne Großbritannien einseitig zurückzunehmen, Artikel 50 des EU-Vertrags lasse das zu. Diese Möglichkeit bestehe für Großbritannien jedoch lediglich bis zu dem Zeitpunkt, an welchem das EU-Austrittsabkommen abgeschlossen ist.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Wirtschaftsweisen legen Jahresgutachten 2018/19 vor

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten 2018/19 vorgelegt. Das Jahresgutachten trägt den Titel »Vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen«. Das neue Jahresgutachten hat vier Schwerpunktthemen: Globalisierung und Protektionismus, Europa und der Brexit, Handlungsbedarf beim demografischen Wandel und die Digitalisierung.

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Der Ausschnitt einer Computertastatur zeigt die Buchstaben CDO für Chief Digital Officer.

Chief Digital Officer: Digitalchefs definieren Rolle selbst

Bis 2025 muss jede Führungskraft ein digitales Verständnis mitbringen. Verantwortlich für die Digitalstrategie und den digitalen Wandel von Unternehmen ist der Chief Digital Officer (CDO). Die Digitalchefs definieren ihre Rolle und ihre Aufgaben dabei meist selbst. Zentrale Aufgaben sind das Trendscouting, das Formulieren einer Digitalstrategie und und die Digitalisierung interner Prozesse. Die wichtigsten Kompetenzen des CDO sind Innovationskraft, Veränderungswillen und die Fähigkeit zur Kollaboration. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum zu Profil, Rolle und Kernkompetenzen des CDO.